DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Schienenverkehr in Darmstadt Nord
   
geschrieben von Andreas Burow am: 20.05.20, 18:49
Aufrufe: 1619

Der Bahnhof Darmstadt Nord ist zwar ein fotogenes und auch denkmalgeschütztes Gebäude, aber aus Richtung Osten mit einem Zug fotografisch nicht einfach umzusetzen. Die ungünstige Kurvenlage der Bahnsteige bietet eigentlich nur für Züge auf Gleis 3 brauchbare Bedingungen. Dort fuhren die Regionalbahnen nach Aschaffenburg und Güterzüge. Leider verkehrten zum Aufnahmezeitpunkt die Züge der Odenwaldbahn auf Gleis 2, so dass man kaum mehr als die Lokfront ins Bild bekam. Wie man auf dem Bild erkennen kann, hatten auch die Personale auf den Lokomotiven der V 160-Familie stets Sichtprobleme vor der Abfahrt. Gleis 1 (= die Wildnis links im Bild) war seinerzeit noch stillgelegt und wurde erst später wieder in Betrieb genommen. Trotz der genannten fotografischen Einschränkungen war 216 222 vor RB 6621 von Darmstadt Hbf nach Wiebelsbach/Heubach ein guter Grund, um ein paar Fotos zu machen.

Deutlich aufgewertet wurde das Motiv durch die unerwartet auftauchende Straßenbahn aus Arheiligen. Die Straßenbahnlinie befährt die Frankfurter Straße, die hier auf einer breiten Brücke über die Bahn führt. Der Triebwagen 22 gehörte zur Serie ST 7 der Darmstädter Straßenbahn und wurde im Jahr 1961 bei DWM gebaut. Die Fahrzeuge der Serie ST 7 wurden im Jahr 1998 aus dem Betrieb genommen. Zehn Exemplare konnten noch nach Iași (Rumänien) verkauft werden und wurden dort noch bis spätestens 2013 eingesetzt.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 31.05.1996 Ort: Darmstadt Nord Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Bildgröße: 783 x 1280 Pixel



geschrieben von: Der Zeuge Desiros
Datum: 21.05.20, 20:32

Ganz fürchterlich, dieses Bild:
Der Stromabnehmer der Straßenbahn hängt im Oberleitungsmast!
Aber im Ernst: sonst bin ich ja kein Freund von spitzwinkligen Bahnsteigaufnahmen, weil man entweder den Zug nicht sieht (sehr spitzer Standort) oder Luftkissenfahrzeuge bekommt (weniger spitzer Standort). Und den Schlabberlatz-Look werde ich auch >30 Jahre nach seiner Eiführung nicht schön finden. Und wäre es nur das Motiv nur "die Lok" gewesen, wäre es eine Aufnahme unter vielen gewesen. Aber: die Straßenbahn, der aus dem Fenster schauende Lokführer und die ganzen Kleinigkeiten aus Bundesbahnzeiten laden das Auge zu einer Reise durch das Bild ein. Die Krönung wäre noch ein Fahrgast in zeitgenössischer Kleidung, der gerade dem Ausgang zustrebt. Eigentlich ist es diese ganz normale, ungestellte Szenerie, die das Bild eben besser als "normal" macht.


geschrieben von: Marschbahner98
Datum: 21.05.20, 22:09

Moin,
mir gefällts, eine schöne Bahnsteigszene mit ansehnlichem Umfeld. *
Gruß
Julian


geschrieben von: v220christian
Datum: 21.05.20, 22:15

Mir auch! Danke fürs zeigen, Andreas!
Gruß Christian


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 22.05.20, 00:55

Wunderbare Bahnhofsszene !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Frank H
Datum: 22.05.20, 08:46

Ich kann mich nur anschließen: well done!

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Jan vdBk
Datum: 22.05.20, 10:46

Moin Andreas,
das Zusammentreffen der 218 und der Straßenbahn vor Kulisse des interessanten Empfangsgebäudes ist sehr schick!
Viele Grüße, Jan


geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 22.05.20, 14:11

Toll, wie die Straßenbahn "sitzt"!*

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.