DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Der Mega-Flop in Kremmen (...sic! :-) )
   
geschrieben von Leon am: 17.02.21, 19:07
Aufrufe: 748

Ein halbes Jahr vor der Wende sorgte das Bahnbetriebswerk Wustermark für Furore. Eigentlich war der Dampfbetrieb bei der DR offiziell beendet, aber dennoch hat das Bw Wustermark vor ihrem "Kirchturms-Nahgüterzug" von Wustermark über Nauen und Kremmen nach Velten wieder Lokomotiven der Baureihe 52.80 eingesetzt. Die genauen Gründe der Bespannungen sind mir heute nicht mehr bekannt; man munkelte damals noch von Kohlevorräten, die verbraucht werden sollten - oder aber auch von einem "Rentnerplan". Nun, jedenfalls entwickelte sich der Bahnhof von Kremmen -vor den Toren Berlins im Havelland gelegen- als wahrer hot spot, denn hier bog die heute längst abgebaute Strecke von Nauen über Börnecke nach Kremmen erstmals ins Licht. Nach meist längeren Rangieraufenthalten ging es dann mit dem Zug über Vehlefanz weiter bis nach Velten, um dann unter Draht wieder Wustermark zu erreichen. Diverse Bilder von der Fuhre tauchten auf, und wir wollten unser Glück am 25.04.89 auch probieren. Wir bezogen auf dem Bahnsteig in Kremmen Position - aber was dann um die Ecke kam, hatte mit einer 52.80 so gar nix gemein! Ich weiß noch, wie sauer wir waren, dass an dem Tag der Zug nicht mit Dampf fuhr. Und dann schickte das Bw Wustermark auch noch die 118 207 - die Lok, die sonst eigentlich immer in Berlin-West unterwegs war, und die wir schon zahllose Male vor dem Franzosenzug oder anderen Zügen eingefangen haben...Und für die Lok fahren wir nach Kremmen; die kürzeste "Einreise" aller Zeiten! Wir waren soo sauer, dass wir nach dieser Einfahrt von dem Zug Abstand genommen haben. Nicht mal den sehenswerten Bahnhof Vehlefanz wollten wir mit der Lok machen...

Heute, 32 Jahre später. Was bin ich froh über eine "Dicke" vor einem Güterzug in Kremmen...;-) 52.80 gab es damals wie Sand am Meer, und bei zwei weiteren Touren nach Kremmen haben wir dann auch unsere Wunschbespannung eingefangen. Aber wirklich "nachhaltig" war aus heutiger Sicht der Tag, an dem eigentlich alles in die Hose ging...

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 25.04.1989 Ort: Kremmen Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Hersteller: EPSON, Modell: Perfection V800, Belichtungszeit: , Blende: F/0.0, Brennweite: 0 mm, Bildgröße: 842 x 1280 Pixel



geschrieben von: barnie
Datum: 18.02.21, 10:58

Die "Wut" und Enttäuschung zum Zeitpunkt der Aufnahme kann man hervorragend aus dem Text herauslesen. Wunderbares Zeitdokument mit "Anleitung", wie bei Fotofahrten in der heutigen Zeit Straßenfahrzeuge ins Bild integriert werden können ;-)


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 18.02.21, 12:25

Bärenstarkes Bahnhofsmotiv mit allem was dazu gehört !!!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Dirk Wenzel
Datum: 18.02.21, 17:09

Hallo Leon,
ich kann Deine anfängliche Verärgerung verstehen.
Aber: Was für ein Foto!!! Eisenbahnromantik pur!
Ich habe zu der Zeit im BW Rostock scharwerkelt und ärgere mich heute unsäglich, den S-Bahn-Verkehr
mit den 118ern nach Warnemünde nicht besser dokumentiert zu haben.
Die "Spar-Lackierung" ohne umlaufenden Streifen war schon gewöhnungsbedürftig.
Sternige Grüße
Dirk

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.21, 17:11


geschrieben von: Jan-Henrik Sellin
Datum: 21.02.21, 10:35

Foto und die Geschichte herum sind sternwürdig!
Viele Grüße, Jan

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21, 10:35

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.