DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24
>
Auswahl (232):   
Galerie von Johannes Poets, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein Raub der Flammen
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 15.10.17, 23:00
Vor 12 Jahren, in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 2005, wurde die Museumslokomotive V 80 002 im Ringlokschuppen des Verkehrsmuseums Nürnberg im dortigen Stadtteil Gostenhof das Opfer eines Großbrandes. Zahlreiche weitere dort abgestellte Museumslokomotiven wurden ebenfalls ein Raub der Flammen.

Neunzehn Jahre zuvor konnte die Lok mit dem Dsts 83895 Wolfsburg – Bamberg auf der Nord-Süd-Strecke beobachtet werden. Wir sehen den Zug aus der Perspektive des Fahrdienstleiters vom Stellwerk Ff in Friedland (Han) (siehe [www.drehscheibe-online.de]).

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 13.10.1986 Ort: Friedland [info] Land: Niedersachsen
BR: 280 (histor. V80) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
FIN DU SECTEUR FRANÇAIS
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 24.09.17, 07:00
"Ende des Französischen Sektors" ist auf dem Schild rechts neben dem Urtyp des Altglas-Containers (seit wann gibt es die eigentlich?) zu lesen, und die Zigarettenmarke "kim" ("Für Männerhände viel zu chic") brüstet sich am Bahnhof Wollankstraße zweideutig damit, "immer zu wissen, wo es lang geht."

Der Bahnhof Wollankstraße an der Berliner Nordbahn bildete während des Bestehens der Berliner Mauer eine Ausnahme unter den Berliner Bahnhöfen. Er gehörte zum westlichen Teilnetz der S-Bahn, lag aber im damaligen Ost-Berliner Stadtbezirk Pankow. Der Bahnhof hatte einen Ausgang zum Westsektor direkt auf der Grenzlinie und konnte daher von West-Berlin aus ohne Kontrolle benutzt werden. Ein Schild neben dem Eingang wies Passanten auf diese Situation hin. Die Berliner Mauer verlief unmittelbar östlich des Bahnhofs, dessen Ausgänge in Richtung Ost-Berlin versperrt waren. Vom Bahnsteig aus bot sich ein Ausblick auf den sogenannten Todesstreifen.

Die Aufnahme zeigt den 275 339-0 an der Spitze einer S-Bahn N II 6 Heiligensee – Lichterfelde-Süd beim Verlassen dieser politisch-historisch interessanten Station.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64),
"EXIF-Daten": Hersteller: Minolta, Modell: SRT 100b, Belichtungszeit: 1/500 sec, Blende: F/5,6, Empfindlichkeit (ISO): 64, Brennweite: 24 mm

Datum: 24.09.1981 Ort: Berlin-Pankow [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Grenze
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 08.09.17, 00:00
Eine Reise über die Nord-Süd-Strecke war zwischen Göttingen und Bebra bis 1989 für den interessierten Fahrgast ein besonderes Erlebnis. Links in Fahrtrichtung Süden begleitete nach dem Durchfahren von Schürzebergtunnel und Bahnhof Oberrieden über mehrere Kilometer das Flußbett der Werra den Streckenverlauf. Die Flußmitte bildete die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten. Vom Zug aus waren gut die am östlichen Ufer der Werra befindlichen Grenzanlagen der DDR zu beobachten.

Die Aufnahme zeigt die 110 366-2 vom Bw Hamburg-Eidelstedt vor dem D 785 Hamburg-Altona – Passau im erwähnten Streckenabschnitt kurz vor der Ortschaft Ellershausen. Deutlich zu sehen ist der bei Nacht hell beleuchtete Grenzstreifen mit dem Metallgitterzaun. Rechts im Bild, direkt oberhalb des grauen Scheunendaches, ist ein Schwarz-Rot-Goldener Grenzpfahl der DDR zu erkennen. Links im Hintergrund, von einem Baum halb verdeckt und von einer Wolke leider verschattet, grüßt die Burg Ludwigstein herüber.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 08.09.17, 08:00

Datum: 08.09.1987 Ort: Ellershausen [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Streckenbeobachtung
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 03.09.17, 14:00
Der Lokführer und sein Linksaußen nehmen sie vorbildlich genau, die Streckenbeobachtung. Ob angesichts des Fotografen oder aus gewohnter Pflichterfüllung entzieht sich leider meiner Kenntnis. Der Standort jedenfalls war unter Berücksichtigung der niedrigen Geschwindigkeit des Güterzuges und der gewählten langen Brennweite ungefährlich.

Wir sehen die 41 1225-6 vom Bw Oebisfelde mit dem Dg 53771 Oebisfelde – Magdeburg auf der alten Brücke über den Mittellandkanal bei Vahldorf. Im August 1987 bei der Reichsbahn ausgemustert, kann die Lok heute im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf bewundert werden.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 26.08.1980 Ort: Vahldorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viadukt Sonneberg West
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 13.08.17, 21:00
Erstaunlicherweise fehlt in der Galerie bis heute eine Aufnahme des 171 m langen Viaduktes Sonneberg West im Verlauf der Strecke von Eisfeld nach Sonneberg. Diese Lücke möchte ich mit einer Aufnahme der 95 0027-3 schließen, die hier mit dem Dg 86886 Eisfeld – Sonneberg den Viadukt überquert. Das Bauwerk lag nur wenige 100 m östlich der damaligen innerdeutschen Grenze und entsprechend groß war das Lampenfieber beim Fotografieren.

Die zum Zeitpunkt der Aufnahme beim Bw Probstzella beheimatete Lokomotive war von Dezember 1971 bis Januar 1982 mit einer Ölhauptfeuerung ausgerüstet. Nach ihrer betriebsfähigen Aufarbeitung ist die Maschine seit 2010 von Blankenburg (Harz) aus auf der Rübelandbahn vor Sonderzügen im Einsatz.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 05.08.1980 Ort: Sonneberg [info] Land: Thüringen
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppelte BASA-Masten
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 01.08.17, 22:00
Schon Anfang der 1980er Jahre waren bei der Deutschen Bundesbahn Strecken mit doppelten BASA-Masten eine Seltenheit. Der Streckenabschnitt Schweinfurt – Mellrichstadt der ehemals zweigleisigen Hauptbahn nach Meiningen war deshalb eine fotografische Herausforderung für den ambitionierten Eisenbahnfotografen jener Tage.

Hier begegnet uns die Nürnberger Triebwageneinheit 614 006-5 + 914 003-9 + 614 005-7 als E 3718 Schweinfurt – Mellrichstadt zwischen Unsleben und Oberstreu.

Mellrichstadt war zu jener Zeit aufgrund der Deutschen Teilung Endpunkt der Strecke. Nach der Wende 1989 schlossen Bundesbahn und Reichsbahn schon bald die Lücke zwischen den Stationen im fränkischen Mühlfeld und im thüringischen Rentwertshausen. Bereits am 28. September 1991 konnte die Strecke feierlich wiedereröffnet werden.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)


Datum: 04.08.1980 Ort: Oberstreu [info] Land: Bayern
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
E 872
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 27.07.17, 20:00
Höhepunkte einer jeden Fototour im westlichen Harzvorland waren Anfang der 1980er Jahre die Einsätze der Lokomotiven der Baureihe 220 vom Bw Oldenburg und vom Bw Lübeck. Eine Stammleistung Oldenburger 220 war im Sommerfahrplan 1980 ab Kreiensen der E 872 Frankfurt (Main) – Braunschweig. Die späte Abfahrzeit um 20:51 Uhr in Kreiensen ermöglichte nur im Hochsommer Aufnahmen an der Strecke, zudem herrschte an vielen Streckenabschnitten Gegenlicht. Am Bk Schachtenbeck östlich von Bad Gandersheim jedoch reflektieren Lok und Wagen das Licht der bereits hinter den Hügeln des Leineberglandes untergegangenen Sonne.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 23.07.1980 Ort: Bad Gandersheim [info] Land: Niedersachsen
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Haltepunkt Eberhausen
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 20.07.17, 20:00
Aufnahmen von der Strecke Bodenfelde – Göttingen aus dem vorigen Jahrhundert konnte ich bereits häufiger in der Galerie vorstellen, hier nun ein relativ junges Bild aus dem Jahre 2013:

Die Triebwagengarnitur 648 751 + 648 251 (getauft auf den Namen: "Stadt Bad Harzburg") ist als RB 14307 von Bodenfelde nach Göttingen zwischen Offensen und Adelebsen unterwegs und überquert gleich die Landstraße nach Eberhausen. Direkt hinter dem Bahnübergang in Fahrtrichtung Adelebsen befand sich bis 1973 der Haltepunkt Eberhausen.

Die Sicherungsanlagen des Bahnüberganges stammen noch aus der Zeit der Deutschen Bundesbahn und kommen ohne Warntöne und Halbschranken aus. Der Schatten unter den Birken am Straßenrand erleichterte das Warten auf die Vorbeifahrt des Zuges an diesem heißen Julitag erheblich.

Datum: 22.07.2013 Ort: Adelebsen [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Schleife
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 13.07.17, 22:00
Vielfältige Fotomotive bietet die Rendsburger Schleife, eine nördlich an die Rendsburger Hochbrücke anschließende Kreiskehrschleife im Verlauf der Bahnstrecke Flensburg – Neumünster. Der in der Schleife entstandene Stadtteil Rendsburgs trägt ebenfalls den Namen Schleife.

Eine unerkannt gebliebene 628/928-Einheit hat als RSB 4485 auf dem Weg von Husum nach Kiel den Rendsburger Bahnhof um 20:56 Uhr verlassen und wird in wenigen Augenblicken im letzten Sonnenlicht des Tages den Nord-Ostsee-Kanal überqueren, während es unten in der Nobiskrüger Allee schon langsam dunkel wird.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Fujichrome Provia 100F Professional)

Zuletzt bearbeitet am 16.07.17, 23:00

Datum: 01.07.1993 Ort: Rendsburg [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine neue Brücke
geschrieben von: Johannes Poets (232) am: 06.07.17, 23:00
Mitte der 1980er Jahre waren die Bauarbeiten an der Neubaustrecke Hannover – Würzburg in vollem Gange. So auch wenige Kilometer nördlich von Göttingen in Höhe des Ortsteils Weende, wo die Strecke nach Bodenfelde von der Nord-Süd-Strecke abzweigt. Um die westlich parallel verlaufende Neubaustrecke zu überqueren, war eine neue Brücke erforderlich. Am Rande der Neubaustrecke liegen die Fundamente für die Masten der Oberleitung zum Einrammen bereit.

Der Zufall wollte, daß sich hier der von einer 110 bespannte D 775 Westerland – Wiesbaden auf der Nord-Süd-Strecke dem Bahnhof Göttingen gerade zu dem Zeitpunkt nähert, als der von der Braunschweiger 216 169-3 gezogene, aus mir unbekannten Gründen in Göttingen verspätet abgefahrene D 2644 nach Düsseldorf die bereits fertiggestellte Brücke überquert.

100%ig gelungen ist diese Aufnahme leider nicht, optimal wäre die 110 eine halbe Loklänge früher, die 216 ein paar Meter später gewesen. Dennoch möchte ich dieses Bild als seltene Aufnahme einer Zugbegegnung für die Galerie vorschlagen.

Ein 26 Jahre jüngeres Bild dieses Kreuzungsbauwerkes stellte ich hier vor: [www.drehscheibe-online.de]

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 06.07.1987 Ort: Göttingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (232):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 24
>

(c) 2017 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.