DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 31
>
Auswahl (308):   
 
Galerie von 797 505, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Orientrote 218 am IC "Allgäu"
geschrieben von: 797 505 (308) am: 16.03.19, 10:18
Eigentlich war die grauenhafte orientrote Farbgebung nie die meine. Das liegt sicher daran, dass vor vielen Jahren die geliebten altroten, grünen und blauen Maschinen reihenweise in den "neuroten" Farbtopf gefallen sind. Außerdem stand damals auf allen Loks "Lack auf Wasserbasis". Dies war wohl mit ein Grund warum die Maschinen sehr schnell eher "rosaroten Elefanten" glichen als orientroten Rennern.

Nun war am 28. Februar 2019 - wegen eines sehr hohen Schadlokbestandes in Ulm - die von RP an das Bw Mühldorf verliehene 218 402 solo vor dem IC 2012/2013 "Allgäu" gemeldet. Unerwartet hatte sich am Nachmittag auch noch die gleißend helle Schleierbewölkung verzogen, so konnte ich mich doch kurz in den "Obstgarten" bei Gingen/Fils motivieren. Das Hochstativ schwankte wegen des starken Windes recht heftig, dennoch ist die Teleaufnahme etwas geworden. Und - das muss ich gestehen - so schlecht macht sich die saubere Orientrote vor IC-Wagen gar nicht!

Datum: 28.02.2019 Ort: Gingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Letzte Sonnenstrahlen an der Südbahn
geschrieben von: 797 505 (308) am: 04.03.19, 12:44
Ungeplant endet ein erfolgreicher Fotonachmittag an der Südbahn an der Blockstelle zwischen Ummendorf und Schweinhausen. Die erhofften Bilder sind "im Sack", so ist es nicht weiter schlimm, dass sich nun hochnebelähnliche Bewölkung gebildet hat. Um halb fünf Uhr löst sich dieser aber schon wieder auf ...

Noch ausgekühlt von den vorigen Aufnahmen wird zum "Rückzugsgeknipse" nur wiederwillig das warme Auto verlassen und mit klammen Fingern das Hochstativ nochmals aufgerichtet. Bald darauf schließen auch schon die Schranken und 218 443 kachelt mit dem RE 4223 vorbei an den Relikten vergangener Eisenbahnzeiten gen Süden.

Beim Jogger in kurzen Hosen schwanke ich zwischen Bewunderung und Kopfschütteln ;-)

Datum: 04.02.2019 Ort: Schweinhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kuchener Kirchturmblick
geschrieben von: 797 505 (308) am: 19.02.19, 21:59
Am 3. März 2019 verkehrt das IC-Zugpaar 118/119 „Bodensee“ letztmalig auf der Relation Innsbruck – Dortmund. Dann wird die Südbahn im Rahmen der Elektrifizierungsarbeiten wieder für Monate gesperrt, der „Bodensee“ wird vorerst nicht mehr verkehren und vier Ulmer 218er sind dann „arbeitslos“.

Während 218 476 und 835 am 5. Februar 2019 den 118 entlang des sonnigen Tegelberg-Südhangs in Richtung Stuttgart ziehen holt sich der Knipser am gegenüberliegenden "Permafrost"-Nordhang kalte Füße. Dazwischen liegt der alte Ortskern von Kuchen und die Jakobuskirche. Deren goldener Wetterhahn kann nicht nur die Autos auf der durch den Ort verlaufenden Bundesstraße 10 zählen.

Um über die Büsche am Standort schauen zu können wurde ein Hochstativ verwendet, eine Haushaltsleiter hätte es auch getan.
Manipulation: Die links beginnende Schallschutzwand wurde etwas eingekürzt, ein Obstbaum unterhalb der Loks minimal gestutzt und (Schande über mich ;-) ) der an diesem Tag nur sechs statt regulär acht Wagen zählende Zug um einen Wagen verlängert. (Irgend etwas lief bei meinen zahlreichen Versuchen an diesem Motiv immer verquer.)
Weingstens hatte sich der Rauch aus dem Kamin unten links zur Durchfahrtszeit des Zuges auf ein ansehnliches Maß reduziert. Zehn Minuten zuvor war der Talblick während der Anheizphase nicht wirklich möglich.


Zuletzt bearbeitet am 21.02.19, 19:55

Datum: 05.02.2019 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Allerletztes Licht für 110 278 mit TEE "Rheingold"
geschrieben von: 797 505 (308) am: 10.02.19, 22:41
Während die Schatten des gegenüberliegenden bewaldeten Berghanges bereits den hinteren Teil des TEE "Rheingold" teilverschatten reicht es an der Zugspitze gerade noch für - dem diesigen Tag entsprechendes - "volles" Licht.
Die anwesenden Fotografen wurden an diesem 6. Februar 2019 bis 16.31 Uhr gut hingehalten. Trotz (zumindest subjektiv) freier Strecke und gutem "Vorsprung" musste der TEE vmtl. in Göppingen noch den EC 117 passieren lassen. Das Warten am Kuchener Friedhof wurde zur Zitterpartie und ging - in allerletzter Minute - doch noch gut aus.

Aufnahme vom Hochstativ, ein von rechts in das Bild ragender Isolator des nächsten Masten wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 12.02.19, 14:05

Datum: 06.02.2019 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Centralbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Feierabendverkehr in Stuttgart-Stammheim
geschrieben von: 797 505 (308) am: 27.01.19, 10:33
Viel los ist am späten Sommernachmittag des 19. Juli 1995 auf der Hauptstraße von Stammheim. Das Knipsen der Linie 15 in der engen Häuserschlucht ist schon wegen der vielen Schatten nicht ganz einfach. Dazu der viele Verkehr. Klassisch „ruhige“ Fotografie ohne angeschnittene Autos ist in diesem Gewusel gar nicht möglich. Und dann fahren auch noch die beiden GT4 aus der Gegenrichtung in das Bild…

Die Aufnahme zeigt das Leben auf der Hauptstraße von Stammheim. Vielleicht wäre der Teleblick an einem Sonntagnachmittag ohne Störfaktoren umsetzbar gewesen.
Ich wage einmal diese unkonventionelle Bildeinstellung, Ablehnungskommentare des AWT brauchen ggf. keine geschrieben werden … ;-)

Manipulation: Die Zahlen auf dem Nummernschild des Golf II geändert.


Zuletzt bearbeitet am 27.01.19, 10:34

Datum: 19.07.1995 Ort: Stuttgart Stammheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Linie 2 an der Russischen Kirche
geschrieben von: 797 505 (308) am: 26.01.19, 10:21
In den Wohngebieten der Stuttgarter Weststadt drehten einst die GT4 auf mehreren „Innenstadtlinien“ ihre Runden. Einige davon wurden aus Wirtschaftlichkeitsgründen bereits Ende der Siebzigerjahre eingestellt. Auch die Linie 2 zum Hölderlinplatz stand lange „auf der Kippe“. Zu eng schienen die Straßen dort, um auf einen sinnvollen Stadtbahnbetrieb umstellen zu können. Entsprechend war der „Zweier“ eine der letzten Linien auf denen noch bis 2002 die meterspurigen GT4 verkehrten, ehe dann doch auf die normalspurige Stadtbahn umgestellt wurde.
Am Morgen des 25. Juli 1995 hat das Gespann mit Wagen 638 an der Spitze die engen Häuserschluchten der Schleife am Hölderlinplatz verlassen und die russisch-orthodoxe Kirche St.Nicolaus passiert. Nun heulen die beiden mit dem charakteristischem Sound der Motorbremsen über die „breite“ Seidenstraße wieder hinunter Richtung Liederhalle in die Innenstadt.
Auch damals war die Wohngegend bereits völlig „zugeparkt“ und Aufnahmen ohne abgeschnittene Autos fast nicht möglich.


Datum: 25.08.1995 Ort: Stuttgart Russische Kirche [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Straßenbahnlinienknoten Pragsattel
geschrieben von: 797 505 (308) am: 24.01.19, 22:46
Am Stuttgarter Pragsattel verkehren bzw. kreuzen seit eh und je mindestens vier Linien der Straßen- / Stadtbahnen. Bis 1990 verläuft die Bahn auf Straßenhöhe und die Station ist ganz einfach viergleisig fast gänzlich ohne Bahnsteige in den Asphalt „eingelassen“. Um die Bahnen, aber auch den Verkehr auf den Bundesstraßen 10, 27 und 295 zu beschleunigen wird die mit einer pastelligen Trendfarben der Zeit aufgepeppte Station in den Boden verlegt. Die alten GT4 nehmen am 27. Juni 1995 an den Außenbahnsteigen Fahrgäste auf, die Stadtbahnen am hohen Mittelbahnsteig. Heute darf man – das ist in Stuttgart ungewöhnlich – von beiden Seiten über Hochbahnsteige in die Stadtbahn einsteigen.

Mit GT4 403 erreicht eine der zahlreichen verhassten Ganzwerbungs-Strabas den Pragsattel. Er wirbt für das im brandneu umgebauten SI-Centrum in Möhringen aufgeführte Musical „Miss Saigon“ (Weltruhm hat Stuttgart deshalb wohl nicht erlangt). Aber der „Miss Saigon – Express“ ist allemal besser als der „Maggi-GT4“ oder die seitlich dunkelgrün gehaltene Vollniete „Reisser hat Ihr Bad“.

Die Ganzreklame als Galerievorschlag wurde wegen dem interessant belebten Bahnsteig ausgesucht.


Zuletzt bearbeitet am 24.01.19, 23:09

Datum: 27.06.1995 Ort: Stuttgart Pragsattel [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Stuttgarter Straßenbahnen im Wandel
geschrieben von: 797 505 (308) am: 23.01.19, 20:13
Von 1986 an bis in das Jahr 2007 werden in Stuttgart nach und nach die altehrwürdigen Straßenbahnen des Typs GT4 vom modernen Konzept der Stadtbahnen verdrängt. Vielerorts befahren die beiden Typen mit unterschiedlichen Spurweiten aber denselben Gleiskörper. Dadurch besteht neben dem Dreischienengleis auch die Notwendigkeit zweier unterschiedlicher Bahnsteige. Der niedrige Typ für die Straßenbahnen, als auch der moderne Hochbahnsteig für die Stadtbahnen.
Am 27. Juni 1995 waren in Stuttgart noch drei Linien in der Hand der GT 4. Darunter auch die peripher an der Innenstadt vorbei durch die Stuttgarter Industriegebiete verlaufende Linie 13. Ein solcher 13er (TW 457 "Almdudler") erreicht gerade die Station Feuerbach. Anschluss zum Fernverkehr der DB hat man hier zwar nicht, dafür aber zu drei S-Bahnlinien.


Zuletzt bearbeitet am 23.01.19, 20:49

Datum: 27.06.1995 Ort: Stuttgart Feuerbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die vier Jahreszeiten
geschrieben von: 797 505 (308) am: 20.01.19, 01:12
Zum zehnjährigen DSO-Galerie Jubiläum soll es etwas Ungewöhnliches sein. So kam ich auf „Die vier Jahreszeiten“. Aktiv seit 2012 hat mich das Einstellen von Diascans und Digitalaufnahmen sehr sehr viele Stunden gekostet. Der Photoshop wurde immer intensiver rangenommen und mehr und mehr neue Funktionen entdeckt. Es hat Spass gemacht! U.A. wegen der Anregungen aus der Galerie wurde Ende 2013 wieder mit der Eisenbahnfotografie begonnen.
Andere Hobbykollegen habe ich über ihre Bilder kennen- und zu schätzen gelernt. Mit manchen stehe ich nicht nur über die Kommentare und Sterne in Kontakt.
28340 geniale Fotos verknüpft mit dem feinen Instrument RailView sind zusammen gekommen.
Die offizielle "Festrede" gibt es hier: [www.drehscheibe-online.de]

Herzlichen Glückwunsch der Galerie und vielen Dank all den netten Einstellern, den Kollegen aus dem Auswahlteam, dem „Admin“ und auch dem Programmierer!
Auf viele weitere Galeriebilder!
Grüße jost

Zu „Die vier Jahreszeiten“:
Als Teenager fotografiere ich oft östlich von Süßen unterhalb der Ruine Staufeneck. Die Baureihe 103 ist dort mindestens „Jede Stunde, jede Klasse“ anzutreffen.
Frühling: 103 110, IC 515 „Heinrich der Löwe“, 10. April 1990 - höher aufgelöst: [666kb.com]
Sommer: 103 150, D 295 „Jugoslawia-Express“, 24. Mai 1990 - höher aufgelöst: [666kb.com]
Herbst: 103 188, EC 69 „Mozart“, 21.Oktober 1989 - höher aufgelöst: [666kb.com]
Winter: 103 213, IC 515 „Heinrich der Löwe“, 19. Februar 1991 - höher aufgelöst: [666kb.com]


Zuletzt bearbeitet am 20.01.19, 10:41

Datum: 1990 Ort: Süßen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Tübinger Obelisken
geschrieben von: 797 505 (308) am: 17.01.19, 19:51
Bis in das Frühjahr 1999 reichte die Ammertalbahn nur von Tübingen bis Entringen. Erst im Sommer 1999 wurde auch der Abschnitt von Entringen nach Herrenberg wiedereröffnet. Damit endete der spärliche Verkehr mit Schienenbussen im Schülerverkehr und es begann eine Erfolgsgeschichte mit Regio-Shuttles.

Im März 1995 ist die Deutsche Bundesbahn bereits Geschichte und selbst auf einigen der letzten Schienenbussen hat sich das Logo der Deutsche Bahn AG breit gemacht.
Als letzter Zug des 10. März 1995 erscheint kurz nach 14 Uhr der Sechsteiler geführt von 798 828 aus dem Schlossbergtunnel. Unmittelbar darauf wird der Obelisk (incl. kopflosem Adler) auf der Neckarbrücke passiert. Eine Minute später endet die Fahrt in Tübingen Hbf.


Datum: 10.03.1995 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (308):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 31
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.