DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>
Auswahl (166):   
Galerie von Frank H, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Schattenhände
geschrieben von: Frank H (166) am: 13.09.18, 20:50
Anfang September fällt es spätnachmittags schon nicht mehr ganz so leicht, gut ausgeleuchtete Motive im Mittelrheintal von der Hangseite aus zu finden. An einigen Stellen erlaubt es die Topografie allerdings, dass sich auch nach 17 Uhr noch einige Sonnenstrahlen ans Gleis verirren.

Wie monsterähnliche Hände scheinen die Schatten der Bäume und Häuser in Rheindiebach am 6.9.2013 nach der 103 113 und ihrem IC 2518, einem Ersatzzug für den wegen Bauarbeiten nicht verkehrenden und regulär aus ÖBB – Wagen gebildeten IC 118, zu greifen, aber zum „Zupacken“ reicht es doch noch nicht ganz. Glück gehabt …

Lustigerweise kam kurz zuvor ein schwarzer MRCE - Taurus mit einigen TEE – Wagen vorbei – die hätten sicher besser zur 103 gepasst, die übrigens erst wenige Wochen zuvor als Unterstützung für die 103 235 in den Plandienst zurückgekehrt war.

Das Motiv mit dem Blick auf Lorch ist von der den Ort überragenden Burgruine aus gesehen schon ähnlich in der Galerie vertreten, ich möchte daher diese Variante aus der Ortsmitte ergänzend vorschlagen. Ich habe aufgrund der recht dominanten Straße sehr lange gezögert, ob ich es mit dem Bild wagen soll, aber die „Schattenspiele“ haben mich dann doch zu einem Versuch bewogen.

Ein im Vordergrund fahrendes Auto wurde digital beschleunigt.


Datum: 06.09.2013 Ort: Rheindiebach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Niedrigwasser
geschrieben von: Frank H (166) am: 25.08.18, 12:25
Der sehr heiße Sommer 2018 hat seine Spuren nicht nur in der Vegetation hinterlassen, auch die Wasserstände selbst der großen Flüsse haben einen mitunter historischen Tiefstand erreicht. Was für die Schiffahrt eine große Herausforderung darstellt und zu erheblich geringeren Ladungsmengen führt, ermöglicht uns Fotografen hingegen sehr reizvolle Variationen eigentlich bekannter Motive.

So sind am auch Rhein zurzeit einige sehr stattliche Steinstrände zu beobachten. Deutlich näher zur Flussmitte als sonst üblich konnte ich daher kurz vor Sonnenuntergang noch einen von einer 152 geführten Güterzug mit Auflegern des Spediteurs Walter zwischen Assmannshausen und Lorch aufnehmen. Das herrliche Licht und die noch mehr als angenehmen Temperaturen sorgten hierbei für ein regelrecht mediterranes Urlaubsfeeling.


Hinweis zu Railview: Der Zug befindet sich zwar in Hessen, der Aufnahmestandpunkt jedoch in Rheinland – Pfalz, so dass dort auch der Positionseintrag erfolgte (kann bei Bedarf jedoch gerne umgestellt werden).


Datum: 22.08.2018 Ort: Assmannshausen [info] Land: Hessen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glänzende Zeiten ?
geschrieben von: Frank H (166) am: 07.08.18, 19:19 Top 3 der Woche vom 19.08.18
Auch Lokomotiven brauchen eine Heimat, auch wenn sich die Anzahl und das Gesicht der Bahnbetriebswerke in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert haben.

In Mannheim Rbf. sind die Vertreter zeitgenössischer Lokomotivtechnik offenbar „glänzend“ aufgehoben, wie schon vor ihnen die Einheitsloks der Bundesbahn oder die Klassiker der Baureihe 194. Gut zu wissen, dass es im immer turbulenteren Fluss der Zeit doch noch Fixpunkte gibt (auch wenn sich paradoxerweise die Uhr aus der Szene weitgehend verabschiedet hat).
_______________________________

Vor einiger Zeit hat Veselin im Fotoforum (im Rahmen einer ganz anderen Diskussion) dazu aufgerufen, ruhig einmal ein wenig zu experimentieren und nicht immer „Klassische-Landschaft-und-Sonne-im-Rücken“ – Bilder vorzuschlagen.

An diesen Aufruf habe ich mich erinnert, als ich abends auf der Fußgängerbrücke über das Bw Mannheim Rbf. stand und zwischen dicken Regenwolken die Sonne ihren Glanz auf dem Rudel Traxxe (und anderen Baureihen) verteilte.

Bei der Bildgestaltung ging es mir um einen mittigen Ausschnitt aus den Lokreihen, daher habe ich die „abgeschnittenen“ Lokfronten in der ersten Reihe bewusst in Kauf genommen.


Datum: 17.07.2018 Ort: Mannheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 16 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommer auf der Nebenbahn
geschrieben von: Frank H (166) am: 25.07.18, 20:14
Genau dreißig Jahre ist es nun her, dass ich die Bahnen im sogenannten Madonnenland besucht habe, Schienenbusse und altrote 211 standen auf dem Wunschzettel. Natürlich wurde im Vorfeld auf der entsprechenden Lokleitung – in diesem Fall beim Bw Würzburg – recherchiert und mit Freude festgestellt, dass die bestens gepflegte 211 295 im Übergabeverkehr an diesem Tag dort vorgesehen war.

Ein besonderes Glück war dann aber die nachmittägliche Bedienung der Strecke von Walldürn nach Hardheim. Schon 1955 im Personenverkehr stillgelegt, verdankten diese wenigen Kilometer mit nur einem Zwischenbahnhof ihren Fortbestand sowohl den Interessen der Bundeswehr wie auch einem in Hardheim ansässigen, metallverarbeitenden Betrieb. Eine für 1986 geplante Übernahme durch die SWEG scheiterte, und erst zum 12. Januar 1998 endete der Betrieb mit der Aufgabe der Güterverkehrsstelle Hardheim durch die Deutsche Bahn. Einem Strohfeuer gleich kam ein zeitweises, moderates Angebot im Personenverkehr im Fahrplan 1998/1999, ehe die Gesamtstilllegung zum 31.10.1999 und der Abbau der Gleise 2004 das endgültige Aus des Bähnchens besiegelten (Quelle: Wikipedia).

Von all dem war am herrlich sonnigen Nachmittag des 25. Juli 1988 noch nichts zu spüren: nach einigen Aufnahmen im Endbahnhof fand ich auf der motivlich nicht gerade überquellenden Strecke diese Stelle nahe Hardheim, wo ich zumindest einen Teil des Ortes noch ins Bild einbauen konnte. Der Fototag endete dann schließlich mit noch einigen Schienenbusbildern sowie der heimkehrenden Übergabe zwischen Walldürn und Seckach.

Heute ist die Madonnenlandbahn aufgrund der Baureihe 628 wieder im Fokus der Eisenbahnfotografen – eine ganze Generation später…


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Die Positionsangabe in Railview muss ich nach der langen Zeit mutmaßen.


Datum: 25.07.1988 Ort: Hardheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Morgens in Mendig …
geschrieben von: Frank H (166) am: 16.07.18, 21:12
… sollte es im Hochsommer – wenn auch nur in einem schmalen Zeitfenster – eigentlich gelingen, mit Licht von der Nordseite das trutzige Bahnhofsgebäude ordentlich ausgeleuchtet aufzunehmen, so wie es Andreas T hier schon gezeigt hat: [www.drehscheibe-online.de]

Was lag da am 30. Juni diesen Jahres also näher, als die Anfahrt nach Brohl zum AKE – Rheingold etwas früher zu starten und in Mendig Station zu machen. Unangenehm überrascht war ich dann allerdings, als ich sehen musste, dass der Wildwuchs gegenüber dem Empfangsgebäude derart in die Höhe geschossen ist, dass die Schatten bei dem einzigen infrage kommenden Zug noch Gleis 1 bedeckten, so dass ich berechtigte Zweifel hatte, ob die Sonne bis zum Talent nach Andernach hoch genug steigen würde, um das gewünschte Bild zu ermöglichen.

So blieb mir nur die Möglichkeit, umzuplanen und mich auf das Ausfahrsignal zu konzentrieren. Im Nachhinein hätte es aufgrund der zehnminütigen Verspätung wahrscheinlich sogar noch gereicht, aber offen gestanden bin ich mit meiner Wahl gar nicht mal unzufrieden. Dass die Ausfahrt für den Gegenzug schon auf Hp 2 gestellt war, nahm ich als Detail gerne noch mit.


Hinweis zum Standort: am Rand des an die Bahnanlagen grenzenden Dschungels in ausreichendem Sicherheitsabstand zu den Gleisen.


Datum: 30.06.2018 Ort: Mendig [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Alleine kaum zu ertragen …
geschrieben von: Frank H (166) am: 19.06.18, 20:32
Auch wenn man sich heute – zu Recht – über einzelne, wieder in den Originalfarben lackierte 628 freuen darf, so bedeuteten diese Triebwagen zum Zeitpunkt ihrer Auslieferung so etwas wie Pest und Cholera für die Eisenbahnfotografen, ging mit ihrem Erscheinen doch der unwiderrufliche Niedergang so beliebter Baureihen wie 211,212, 515 und 798 einher.

Da bedurfte es schon einer besonderen Betriebssituation, wie zum Beispiel dem Vorspann einer 212 vor einer der neuen Landplagen, um die Kamera hochnehmen und ein wertvolles Dia zu opfern. Als ich am 4. Oktober 1989 die Strecke von Pirmasens Nord nach Pirmasens Hbf. besuchte, traf ich solch ein Gespann auf einem Viadukt der Bergstrecke an (das zweite, im Tal verlaufende Gleis war zu diesem Zeitpunkt schon stillgelegt).

Ich weiß noch genau, wie ich damals durch den Wald geirrt bin, das Bild eines anderen Fotografen aus einem Bildband vor Augen, und doch nur diesen engen Blick durch die Bäume fand. Primär erst mal nur mäßig zufrieden, finde ich heute diese Perspektive mit den dunklen Baumstämmen im Vordergrund reizvoller als einen „08/15 – Blattschuss“ auf die Brücke.

Und damit keine Missverständnisse aufkommen: heute würde ich einen sanitärfarbenen 628 auch ohne altrote V 100 davor aufnehmen ;)

Scan von Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 04.10.1989 Ort: Pirmasens Nord [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Neue am Rhein
geschrieben von: Frank H (166) am: 15.06.18, 18:10
Obwohl sie schon einige Zeit am Laufen sind, ist die Baureihe 187 als Vertreter der dritten TRAXX – Generation für mich immer noch etwas Besonderes am Rhein. Das liegt in erster Linie am oft noch tadellosen Zustand der noch jungen Maschinen.

So freute ich mich am Morgen des 4. Mai 2018, zum Auftakt einer gelungenen Fototour mit Philipp, über die noch kein halbes Jahr alte 187 149, als sie südlich von Lorch ihren gemischten Güterzug südwärts zog. Auf der linken Rheinseite grüßt die Burg Sooneck, daneben befindet sich der doch recht ausgedehnte Steinbruch bei Trechtingshausen, von dem aus heute noch Gestein direkt auf die Schiffe verladen wird.

Hinweis: ein unglücklich auf die Lok fallender Isolatorschatten wurde ebenso entfernt wie ein wenig vorwitziges Grünzeug.


Datum: 04.05.2018 Ort: Lorch [info] Land: Hessen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Posten 2211
geschrieben von: Frank H (166) am: 25.05.18, 21:10
Es ist erstaunlich, in welchen, mitunter skurrilen (oder soll ich schreiben individuellen ?) Behausungen Eisenbahner noch gegen Ende des 20. Jahrhunderts ihren Dienst taten. Eines dieser Relikte war der Posten 2211 zwischen Altenbamberg und Hochstätten an der Alsenzbahn.

Ohne Strom, ohne Wasser, aber immerhin einem Bollerofen versorgt, verbrachte ein Schrankenwärter für die Bedienung von zwei Feldweg – BÜ’s hier seine Arbeitszeit, Sommer wie Winter, bei Hitze und Kälte. Für das nötige Licht bei Dunkelheit sorgte eine batteriebetriebene Leuchte, und eine regelmäßige Portion Frischluft gab es beim Gang zu den unter dem hölzernen Vorbau stehenden Kurbelwerken für die Schranken.

Wie aus einer anderen Welt wirkt da der noch relativ neue 628 in den damals aktuellen Produktfarben, welcher vor knapp 30 Jahren als E 3264 den P 2211 passiert. Der dichte Bewuchs rechts verengte den Bildausschnitt deutlich, so dass, um das Gebäude nicht zuzufahren, das Andreaskreuz am Ende des zweiteilige Triebwagens in Kauf genommen wurde. Ich hoffe, es tut der Wirkung der Aufnahme keinen Abbruch.

Heute sucht man diese Szene leider vergeblich, mit der Automatisierung der Bahnübergänge auf der Strecke in den Neunzigern sind sämtliche dieser Posten verschwunden, und nur noch eine Handvoll historischer Aufnahmen dokumentiert ihre Existenz.

Übrigens, bei aller Bescheidenheit in der Ausstattung, fand der Arbeitsplatz bei den Bundesbahnern scheinbar Gefallen, konnte man doch in der warmen Jahreszeit regelmäßig einen herrlich blühenden und gepflegten „Vorgarten“ am Posten 2211 bewundern. Das ist aber vielleicht ein Thema für einen späteren Galerievorschlag …

Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Ein unschön herausragender Zipfel eines Lichtvorsignals über dem Triebwagen wurde begrünt, den PKW des Schrankenwärters wollte ich aber nicht entfernen.


Zuletzt bearbeitet am 25.05.18, 21:14

Datum: 07.05.1989 Ort: Hochstätten (Pfalz) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die andere Seite
geschrieben von: Frank H (166) am: 19.05.18, 19:13
Das Deckungssignal von Altenbamberg ist schon zweimal in der Galerie vertreten, heute möchte ich den Blick von der anderen Gleisseite noch ergänzend vorschlagen.

Das Ensemble aus mechanischer Sicherungstechnik und Anrufschranke dürfte nicht mehr allzu lange als Motiv dienen, sind doch der Umbau und die Modernisierung des nahen Haltepunktes schon längst beschlossene Sache. Solange aber die im Bereich des Bahnhofs in der Mechanik wohnende Eidechse nicht erfolgreich umgesiedelt ist, gehört das stündliche Flügelklappern noch zur dörflichen Geräuschkulisse :) .

Ich habe mich aufgrund der beengten Platzverhältnisse für einen Nachschuss entschieden, dafür zeigt das Signal auch Hp 1. Der Rollo wurde elektronisch etwas geöffnet, und das Signal steht etwas schief.


Datum: 06.05.2018 Ort: Altenbamberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das waren noch Zeiten …
geschrieben von: Frank H (166) am: 24.04.18, 22:56
Das waren noch Zeiten, und zwar gleich in doppelter Hinsicht!

Zum einen ist es heute nicht mehr möglich, mit der Bahn von Herborn nach Niederwalgern zu reisen, zum anderen ist auch der ehemalige „Weltmeisterzug“ VT 08 520 nicht mehr betriebsfähig. Doch während beim Eierkopf zumindest die Hoffnung besteht, irgendwann mal wieder ins Rollen zu kommen, ist die herrliche „Aar – Salzböde – Bahn“, ihrer Gleise beraubt, unrettbar verloren.

Der 9. Mai 1987 stellte den Schlusspunkt zweier sagenhafter Fototouren zu hessischen Nebenbahnen dar, und nach einem ansprechenden Morgenprogramm, geprägt durch eine reinrassig altrote 211 / 213 – Doppeltraktion, fassten wir den leicht wahnsinnigen Entschluss, eine Sonderfahrt des VT 08 von Herborn über Marburg, Biedenkopf und Erndtebrück Richtung Siegen zu verfolgen.

Angesichts der spätestens ab Wallau fehlenden Ortskenntnis eine relativ hirnrissige Entscheidung, aber den Triebwagen einfach ignoriern ging irgendwie auch nicht, und da in den Achtzigern sowieso auf den allermeisten Nebenstrecken spätestens ab Samstagmittag die Betriebsruhe einkehrte, hatte man eh nichts Besseres zu tun.

Noch ziemlich an Anfang seiner Rundreise ging uns der Sonderzug im frühlingshaften und sehr ländlich geprägten Übernthal erstmals in Netz, ein solch edles Gefährt dürften die Anwohner später kaum mehr auf ihrer Bahn zu Gesicht bekommen haben.

Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia


Datum: 09.05.1987 Ort: Übernthal [info] Land: Hessen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (166):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2018 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.