DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 39 >
Auswahl (1911):   
 
Galerie: Suche » 218, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ceramolbomber im Donautal - Mengen
geschrieben von: 797 505 (389) am: 28.01.22, 12:22
Der Ceramolbomber des Sommers 2021 im süddeutschen 218er-Bestand ist zweifelsohne die Lok mit der Ordnungsnummer 435. Bis dato ist die Ulmer Maschine in ihrem Durchschnittslook und den LED-Scheinwerfern nie besonders aufgefallen und beliebt. Etwas mit dick aufgetragenem Makeup aufgehübscht sieht das hingegen anders aus ...
Die neuwertig glänzende 218 435 schiebt am 1. September 2021 den RE 3206 aus dem Bahnhof des oberschwäbischen Mengen gen Westen. Erst eine halbe Stunde zuvor hat die Spätsommersonne den Donaunebel und den daher etwas "hibbeligen" Knipser zur Ruhe kommen lassen. Oft gibt es anno 2021 bekanntlich keine 218 im Donautal zu sehen. Und schon gar nicht eine solch feine!

Wegen Bauarbeiten war die parallel zur Strecke verlaufende Straße an diesem Tag gesperrt und das Hochstaiv konnte bequem und mit sicherem Stand auf dem Asphalt aufgebaut werden.
Manipulation: Der unseglich hohe und hässliche Zbf-Mast am Stellwerk wurde digital abgebaut. Die leicht rötlich schimmernden LED-Schlusslichter der Lok entsättigt.



Datum: 01.09.2021 Ort: Mengen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

2 Kommentare [»]
Optionen:
Seltene Gäste auf den Hunsrückhöhen
geschrieben von: Jochen Schüler (69) am: 24.01.22, 21:24
Schienenbusse und V100 waren ja die klassischen Baureihen auf den Hunsrückhöhen in der auslaufenden Bundesbahnzeit, die ich leider nur aus dem Innenraum eines Umbauvierachsers kenne. Aber auch nach der Stilllegung im Personenverkehr änderte sich bei den diversen Sonderfahrten nicht viel daran, wenn man von Exoten wie dem VT11.5 absieht.

Die 218 kamen mit ihren Kalkzügen nur bis Stromberg. Nur für besondere Ereignisse, wenn die Lasten gar zu groß wurden, erreichten sie Simmern und die dahinter liegenden Strecken. Einen spannenden Anlass hat Frank ja schon in der Galerie dokumentiert [www.drehscheibe-online.de] . Mein Bildvorschlag zeigt eher die andere Seite der Medaille.

In Zolleiche befand sich ein Verladebahnhof, mit dem die US Air Force die Standorte Flughafen Hahn und Munitionsdepot Wenigerath versorgte. Am 1.6.1994 war ein Containerzug Dgm 91005 von Bingerbrück nach Zolleiche mit 218 368 und 384 eingelegt. So ließen sich auch mal Motive umsetzen, bei denen die geschrumpften Übergaben nach Morbach nicht so gut rüber kamen. Von der B50 Brücke, die damals noch so schwach befahren war, dass man gefahrlos sein Auto auf dem Straßengraben abstellen konnte, ergab sich ein schönes „Luftbild“ auf den ehemaligen Haltepunkt Unzenberg.

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 01.06.1994 Ort: Unzenberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Doppelrot bitte!
geschrieben von: hbmn158 (503) am: 15.01.22, 13:02
Auch wenn es knackig kalt war am 13. Februar letztes Jahr, die Hoffnung auf „Packeis“ im Kanal erfüllte sich nicht ... Einzig die ICs - mit Lok am Südende - eignen sich für diese Perspektive auf die Brücke. Um Platz für zwei Loks in die Lücke zu bekommen mußte man nah ran ans Wasser und das Hochstativ an der Böschung balancieren. Gott sei Dank war es einigermaßen windstill.
218 379 und 369 rumpelten mit dem IC 2311 „Nordfriesland“ bei feinster Winterbeleuchtung in Richtung Itzehoe.


Datum: 13.02.2021 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Zwei Spuren, die gespurt werden müssen
geschrieben von: Trainagent (28) am: 09.01.22, 11:45 sternsternstern Top 3 der Woche vom 23.01.22
Anfang Januar 2021 sorgten die großen Schneefälle für reges Treiben auf der Hochmoorloipe in Hinterzarten. Die angrenzende Höllentalbahn war unterdessen in einen kleinen Dornröschenschlaf gefallen. Aus Villingen war jedoch schon Verstärkung unterwegs: 218 456 begab sich samt Schneepflug und Schneefräse auf Räumfahrt und konnte von dem Fotografen als NbZ 92670 (Villingen - Seebrugg) direkt von der Loipe aus festgehalten werden.

Datum: 16.01.2021 Ort: Hinterzarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 33 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
Überfltungszone Urfttal
geschrieben von: railpixel (461) am: 04.01.22, 14:57
Jörg (JH-Eifel) hat hier kürzlich ein sehr schönes Foto aus Blankenheim (Wald) gezeigt, bei dem ich mich spontan an ein ähnliches Bild von mir erinnerte. Danke für diese Anregung! Der Aufnahmestandort ist allerdings etwas weiter südlich, gegenüber der Ruine Recherhof. Den damaligen Aufnahmestandort habe ich nur ungefähr rekonstruieren können – keine Ahnung, ob das heute noch möglich wäre oder ob mittlerweile alles zugewachsen ist.

Die Aufnahme vom 16. März 2005 zeigt 218 151-9 mit RE 12078 auf dem Weg von Trier nach Köln. Der Schnee in der Eifel schmilzt in der schon recht kräftigen Märzsonne, die Urft führt entsprechend viel Wasser. Gut, dass das Tal hier breit genug und unbebaut ist, um das Wasser aufzunehmen.

Die Lücke war ein bisschen zu klein für die Lok. Ein paar vorwitzige Äste im Bereich der Lokfront habe ich nachträglich entfernt.

Datum: 16.03.2005 Ort: Blankenheim (Wald) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Zum Jahresabschluss noch einmal eine 218
geschrieben von: kbs790.6 (82) am: 03.01.22, 18:50
Auch nach dem Ende der 218-Bespannung am IC-Zugpaar 118/119 ist es, zumindest bisher, im Filstal nicht langweilig geworden. Neben den Kemptener 218 an den IC 2012/13 sorgen auch die Fahrzeugeinsätze an den RE Stuttgart-Ulm-Lindau für Abwechslung. Aufgrund von 146-Mangel kommen seit einigen Wochen regelmäßig auch 218 durchgängig zwischen Ulm und Lindau zum Einsatz, auch 245 und 111 konnten bereits beobachtet werden. Besonders bei letztgenannter Baureihe ließ in den letzten Wochen die Zuverlässigkeit gelegentlich etwas zu wünschen übrig, auch 245 konnten bereits seit einer Weile nicht mehr gesichtet werden...

Diesem Umstand ist es wohl zu verdanken, dass an Silvester 2021 neben einigen 146 und einer 111 gleich zwei 218 in Form von 431 und 436 an den RE bis Stuttgart zum Einsatz kamen. Während die 436 noch gut im Lack, aber von den harten Einsätzen der letzten Wochen etwas dreckig geworden ist, sieht man der 431 den Einsatz als Hamster-Schlepplok in Stuttgart in den letzten Jahren deutlich an. Dank zahlreicher durch die Waschanlage geschleppter bwegter Hamster kommt die Lok mittlerweile in feinstem Verkehrsrosa daher.

Aber auch die durchgängigen 218-Einsätze an den RE Stuttgart-Lindau laufen nicht immer rund. So hatte 218 431 in Esslingen etwas Kühlwasser verloren und eilte nun mit einer guten halben Stunde Verspätung an den zahlreich im Filstal zwischen Gingen und Kuchen wartenden Fotografen vorbei, bis Lindau konnte allerdings wieder einiges an Verspätung heraus gefahren werden.


Standort auf einem Holzstapel in sicherer Entfernung zum Gleis.
Stelle bereits mit Hochstativ in der Galerie vertreten, den Unterschied zu den vorhandenen Versionen sehe ich als groß genug an.

Zuletzt bearbeitet am 03.01.22, 18:52

Datum: 31.12.2021 Ort: Gingen (Fils) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Mauchach-Viadukt
geschrieben von: Philosoph (526) am: 30.12.21, 14:14
Bei meinem Abschiedsbesuch an der hinteren Höllentalbahn wurde nochmals ein buntes Programm geboten. Neben den neuen 612 in den Landesfarben von BW gab es noch ein bis zwei Umläufe am Tag mit der Baureihe 611. Und natürlich gab es - obwohl mehrfach totgesagt - immer noch zwei Umläufe mit der Baureihe 218. Am 19.04.2018 konnte ich eine unbekannte 218 auf dem Mauchach-Viadukt bei Unadingen ablichten.

Datum: 19.04.2018 Ort: Unadingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Frostige Eifel
geschrieben von: JH-Eifel (35) am: 23.12.21, 13:12
An diesem Dezembertag lag zwar kein dicker Schnee, aber die frostige Kälte hatte bereits die Landschaft und Bäume weiß gepudert und in eisige starre verdeckt. Eine verkehrsrote 218 mit Ihrem Regionalexpress von Trier nach Köln über die Eifelhauptstrecke (KBS 474). Typisch waren zu dieser Zeit die Halbpackwagen, welche der Fahrradbeförderung dienten. Nach dem jahrelang die 215er die Eilzüge in der Eifel beorderte hatten die Baureihe 218 die Ehre die Letzen planmäßigen V160 Vertreter auf dieser Strecke zu sein. Der Zug ist bereits komplett verkehrsrot, Lange Zeit waren die Regionalzüge in der Eifel eine Ansammlung verschiedenster Farben. Bahn und Landschaft der Eifel zeigen in diesem Bereich zwischen Blankenheim (Wald) und Nettersheim den typischen Eifelcharakter [www.drehscheibe-online.de]. Am rechten Bildrand ist jedoch auch der Kamin und das Silo eines kleinen Sägewerkes mitten in der industrieschwachen Nordeifelregion zu erkennen. In einem anderen Galeriebild wurde die Strecke von weit Oberhalb meines Standortes eingestellt, Dort erkennt man Elemente meines Bildes wieder: [www.drehscheibe-online.de].

Da die Strecke in diesem Abschnitt entlang des Oberlaufs der Urft verläuft wurde sie bei den Hochwassern im Jahre 2021 schwer getroffen. Der hier gezeigte Teil der Eifelstrecke wird wohl der letzte Abschnitt sein, welcher wieder aufgebaut werden wird, da hier das Fahrgastaufkommen deutlich geringer ist als im nördlichen und südlichen Abschnitt. Jedoch ist ein Wiederaufbau geplant. Vor 2024 wird hier jedoch kein Zug rollen. Laut neuster Meldungen hat man sich nun durchgerungen beim Wiederaufbau der Eifelstrecke gleiche eine Elektrifizierung derselben durchzuführen.

Besonders markant fällt der teilweise vereiste Tümpel auf, welcher durch die Urft gespeist wird. Der rote Zug bereichert die Szenerie der frostig weiß-bläulichen Landschaft mit den eingefrorenen Bäumen farblich. Bei der Betrachtung des Bildes kann jeder sicher die Kälte spüren, welche dem Fotografen beim Erstellen des Bildes fast die Finger einfrieren ließ, bis dann das erwartete Fotoobjekt vorbeigesaust kam. Der Standpunkt des Fotografen ist durch einen kleinen Feldweg unweit der Bundesstraße 258 zu erreichen. Der Blick ist nach Nordwesten gerichtet. Der Zug passt gut in die Lücke zwischen den vereisten Bäumen und der von der Urft gespeiste Tümpel dient als Vordergrund.

Als Hinweis für Nacharmer nach dem Wiederaufbau der Strecke ist noch zu ergänzen, dass der Standort zwar über einen Feldweg erreichbar ist, welcher ab einem bestimmten Punkt auf ein Privatgelände führt. Da ich öfter im Bereich Blankenheim Wald Fotos gemacht habe kann ich jetzt nicht mehr auswendig sagen, ob ich bis zu diesem Fotostandort noch unbehelligt den Weg entlanglaufen konnte oder dort bereits um Einlass beim Grundstückseigner betteln musste, welcher sein Gelände mit Zugangstoren gesichert hat.

- Scan vom Kleinbild-Dia: Velvia 50 -

Datum: 11.12.2004 Ort: Blankenheim (Wald) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Licht und Schatten
geschrieben von: Andreas Burow (323) am: 21.12.21, 18:36
Südwestlich des hessischen Babenhausens befindet sich neben einem Baggersee eine große Fabrik für Kalksandsteine. Einen Bahnanschluss hatte das Werk meines Wissens nie, obwohl die Strecke der Odenwaldbahn genau nebenan vorbeiführt. Besonders schön sind große Industrieanlagen häufig nicht, dafür können die Dimensionen der Gebäude oft beeindrucken. Um ein wenig mit Licht und Schatten und der Größe der Objekte zu spielen, eignete sich die Industrieanlage recht gut. Vergleichsweise klein wirkt deshalb auch die RB 15476 in Richtung Hanau, die an diesem kalten Wintertag mit 218 249 bespannt war. Obwohl erst 20 Jahre her, war die Chance auf weiße Weihnachten seinerzeit höher als heute.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 23.12.2001 Ort: Babenhausen [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schon ein Jahr her.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (34) am: 12.12.21, 23:05
Das ist der Abschied der EC Leistungen mit der Baureihe 218 zwischen München und Lindau. Auch mit dem Fahrplanwechsel im folgenden Jahr 2021 wurden die 218er Einsätze im Allgäu weiter Reduziert und so sind nur noch die IC Leistungen zwischen Oberstdorf und Stuttgart bzw. Augsburg mit "18ern" unterwegs. Gerade das ausscheiden der Starleistungen im Dezember 2020 brachte es mit sich das viele Fotografen über das Jahr hinweg nochmal den Weg in den Süden Bayerns fanden. So auch ich der Im Sommer und dann erst wieder im November insgesamt drei mal ins Allgäu fuhr. Am 07.11.2020 war der letzte EC des Tages welcher noch im Licht fuhr der EC195, welcher (durchaus zu meiner Verwunderung) von lediglich Vier Fotografen bei Heimhofen auf Chip gebracht wurde. Im Anschluss ging es dann einen Kollegen in Röthenbach (Allgäu) am Bahnhof abliefern, und dann auf die Autobahn um die knapp dreieinhalb Stündige Heimfahrt gen Franken anzutreten.

Datum: 07.11.2020 Ort: Heimhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Abschied im Allgäu II
geschrieben von: Dennis Kraus (833) am: 12.12.21, 11:31
Neben der Baureihe 111 verabschiedete sich auch die Baureihe 218 aus dem Allgäu, wenn auch nur vor den REs. Bis zum 11.12.2021 war täglich ein Umlauf im Sandwich zwischen München und Kempten unterwegs, teilweise auch ab/bis Oberstdorf. Mit dem Fahrplanwechsel werden diese Leistungen nun leider auch durch 612 erbracht, für die 218er bleiben im Allgäu damit nur noch die ICs nach Oberstdorf.
218 429 führte am 04.04.2021 den RE 3893 von Oberstdorf nach München an, die Aufnahme zeigt ihn bei Unterthalhofen.

Datum: 04.04.2021 Ort: Unterthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Das Ende einer Ära
geschrieben von: Nils (571) am: 11.12.21, 21:50
Mit dem Fahrplanwechsel zum 12.12.2021 endet eine Ära: der Dieselbetrieb auf der Südbahn. Mit der Aufnahme des elektrischen Betriebes geht auch wieder einer der letzten verbliebenen Dieselfernzüge. Am 21.04.2015 war das jedoch alles noch in weiter Ferne und auch die Loks der Baureihe 218 sahen noch gepflegt aus. 218 456 mit einer Schwester ziehen IC119 nach Innsbruck bei Magenhaus durch die Kurve. Begeleitet durch den Schussen, welcher hier friedlich in Kanalform fließt.

Datum: 21.04.2015 Ort: Magenhaus [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
218 - Sandwich in der S-Kurve
geschrieben von: EC 196 (84) am: 11.12.21, 16:28
Nun endet mit dem Fahrplanwechsel der 218-Einsatz im Regionalverkehr im Allgäu!
Auch die Doppelstockzüge werden ebenso wie die Baureihe 245 abgezogen. Ledig-
lich die IC2084/2085 sowie IC2012/RE2013 verbleiben den "Kultloks". Dem Ver-
nehmen nach geht allerdings die Bespannung von Ulmer auf Kemptener 218 über!
Um noch einen der Doppelstockzüge fotografisch zu erhaschen, wählte ich Ende
November die bekannte S-Kurve bei Ellenberg als Location.
Bei trübem Wetter und leicht angezuckerter Landschaft rollte der talwärts fahrende
RE57588 München-Kempten um die Kurve. Die führende 218 411 und am Zugschluß
die 218 414 bildeten an diesem Tag mein "Foto-Sandwich".

Datum: 28.11.2021 Ort: Ellenberg bei Wilpoldsried [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Die Blonde und das Gift
geschrieben von: Leon (878) am: 08.12.21, 08:10
Nomen ist Omen...je nach Auge des Betrachters! ;-)

Gesehen im Leipziger Hauptbahnhof am Abend des 18.07.2001.

In welche Kategorie gehört das Bild? Zug schräg von vorn wäre mir zu trivial. Stilleben? Der Bahnhof war leer wie nach´ner Bombendrohung. Ich habe mich für "Menschen bei der Bahn" entschieden. Das "blonde Gift" (oder anders herum...) strahlt so viel Anmut aus, dass es fast menschlicher ist als irgend ein Reisender.
Oder anders herum? Der Pflegezustand der anderen "Blonden" verrät viel über die Meinung der Eisenbahner vor Ort zur Ablösung der U-Boote. Ihr hättet erst mal die Latz-218 in Leipzig sehen sollen; die waren fast schwarz....

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 18.07.2001 Ort: Leipzig [info] Land: Sachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Hauch Winter zum Winteranfang
geschrieben von: kbs790.6 (82) am: 05.12.21, 22:50
In unseren Breiten keine Selbstverständlichkeit ist Schnee im Winter. Umso erfreulicher, dass es rund um den meteorologischen Winteranfang 2021 bereits einige Flocken schneite, wenn auch die Weise Pracht teils schnell wieder dahin schmolz. So auch am 3. Dezember 2021 - die dunklen Schneewolken vom Tag zuvor hatten der Sonne Platz gemacht, die der weißen Pracht in tieferen Lagen schnell zum Verhängnis wurde. Trotzdem lockte der Sonnenschein an jenem Freitag Nachmittag nochmals ins Filstal, wollten doch die Diesel-IC nochmals gerne dokumentiert werden.

Eine neue von Westen her gegen Nachmittag aufziehende Wetterfront machte das Vorhaben nochmals spannend. Nachdem es beim IC 119 einen knappen und ärgerlichen Wolkenschaden setzte, war rechtzeitig zum IC 118 nochmal eine große Wolkenlücke im oberen Filstal zur Stelle. Etwas Restschnee hatte sich auf der höher gelegenen Kuchalb trotz Sonnenschein am Vormittag auch noch gehalten - Damit war eigentlich alles für den IC 118 angerichtet, der schließlich mit 218 499 und 155 pünktlich den Laufsteg zwischen Kuchen und Gingen betrat.

Auch oben "auf" der Alb gab es für den IC 118 Sonne: [www.drehscheibe-online.de]



Datum: 03.12.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Der nächste Winter kommt bestimmt!
geschrieben von: hbmn158 (503) am: 05.12.21, 14:51
... und wenn er so wird wie der Letzte, dann darf er gerne kommen. Vor knapp 12 Monaten bescherte er uns in Norddeutschland Szenen aus - gefühlt - früheren Leben mit geschlossener Schneedecke, Minustemperaturen und Sonnenschein.
Ein Samstagsausflug an die Marschbahn führte uns für den „Nordfriesland“ an den Bahnübergang Goosweg in Lunden und auch wenn man sich Lokstellung umgekehrt gewünscht hätte, die Schneeschleppe riss es mehr als raus. 218 366 und 322 bespannten den IC 2311 bis Itzehoe.


Datum: 30.01.2021 Ort: Lunden [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Winter in Sommerland
geschrieben von: Jan vdBk (741) am: 05.12.21, 09:22
Zwischen Elmshorn und Glückstadt führt die Marschbahn durch die Gemeinde Sommerland. Am kürzesten Tag des Jahres 1996 musste man wenigstens nicht so wahnsinnig früh aufstehen, um die goldenen Sonnenstrahlen nach Sonnenaufgang an diesem klaren Tag für ein Foto nutzen zu können. Erinnerlich ist allerdings die Busfahrt von Elmshorn nach Siethwende mit dem klapprigen Bus eines einheimischen Krauters, der trotz eisiger Kälte kaum geheizt war. Zu Fuß ging es dann zum BÜ Kamerland, unweit dessen von der Wiese ein nettes Ensemble aus Bahnwärterhaus und Reetdach-Hof gefunden wurde. Die am goldigsten angeleuchtete Vorbeifahrt war dann RB 5728 mit 218 101 im damals allgegenwärtigen Lätzchenlook.

Datum: 21.12.1996 Ort: Sommerland [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Schlechtes Wetter an der KBS 140
geschrieben von: np_trainspotting (13) am: 04.12.21, 19:31
Manchmal, da ist das Wetter schlecht–auch an Deutschland sonnenreichster Insel.

Hier fährt eine 218 der MEG über den Kleiderbügel.

Zuletzt bearbeitet am 05.12.21, 14:25

Datum: 23.05.2021 Ort: Großenbrode [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Liebliches Lonetal
geschrieben von: 797 505 (389) am: 04.12.21, 10:52
Keine 500m vom Quelltopf der Lone entfernt mäandert diese durch die landwirtschaftlich genutzten Flächen der Schwäbischen Alb zwischen den Orten Urspring und Lonsee. Während ein Hobbykollege dort beim Warten auf Züge auch schon zum Knipsen von Bibern überging ist mein Objekt der Begierde am 3. Dezember 2021 mal wieder der IC 118 "Bodensee". Passend während die Sonne durch eine der kurzen Wolkenlücken die Szene beleuchtet dieseln 218 499 und die ältere Nesa Schwestermaschine 218 155 des Wegs.

Zumindest die "Wasserwaage" der Kamera meinte, dass das Bild "im Wasser" ist.
Manipulation: Ein Trafo-Betonklotz musste weichen.

Zuletzt bearbeitet am 04.12.21, 17:12

Datum: 03.12.2021 Ort: Urspring [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Nesa
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Odenwald und seine Eisenbahn
geschrieben von: Sammelschiene (14) am: 01.12.21, 00:27
Mümling-Grumbach heißt der Ort, der am 20.06.2005 von der Regionalbahn mit 218 183-2 passiert wird. Im Rhein-Main-Gebiet war so um die Jahre 2003/2004 Schluss mit den Vorgängerfarbgebungen des Verkehsrotes. Von da an gab es keine bunten Züge mehr, und das im doppeltem Sinne. Denn mit dem Einzug des Verkehrsrotes verschwanden auch die lästigen Graffitis. Und weiter gingen die Veränderungen. Die roten Zuggarnituren waren nicht von langer Dauer. Für das hier zu sehende Exemplar war es bereits der letzte Sommer. Noch im selben Jahr übernahm das Eisenbahnverkehrsunternehmen VIAS den Gesamtverkehr auf dem Odenwaldbahn-Netz. Wenig später verschwanden auch die Telegrafenmasten.

Bei dem Bild handelt es sich um einen Scan vom Kleinbild-Dia.

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 18:51

Datum: 20.06.2005 Ort: Mümling-Grumbach [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Doppeltraktion in ozeanblau/beige
geschrieben von: Bw Husum (87) am: 01.12.21, 12:35
Auch im vorletzten Sommer waren auf der Marschbahn 218er in den ozeanblau/beiger Farbgebungen zu sehen. Beliebt waren insbesondere die mit zwei Loks in Doppeltraktion bespannten Intercitys, wie hier der abendliche IC bei Hattstedt.

Zweiteinstellung: Helle Bereich des Zuges etwas abgedunkelt.

Datum: 07.08.2020 Ort: Hattstedter Marsch [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Blick auf den Rotenfels
geschrieben von: Frank H (341) am: 29.11.21, 19:55
… von den Nahewiesen bei Ebernburg auf die Bahnstrecke ist schon lange nicht mehr ungehindert möglich, zu sehr ist die Vegetation hier in die Höhe geschossen. Allenfalls eine Drohne vermag hier Abhilfe zu schaffen, wie in der vorletzten Ausgabe der Drehscheibe hervorragend zu sehen war.

Im Jahr 1989 war dies noch anders, auch wenn sich an der Stützmauer das Grünzeug schon in Position gebracht hat. Dennoch konnte man noch eine ausreichend große Lücke entdecken, die den Blick auf die latztragende 218 381, ein paar von ihr gezogene Silberlinge und natürlich auf die westlichen Ausläufer des Rotenfels freigab.

Noch strahlt die 218 wie ein Putzeimer, heute wissen wir, dass der Glanz nicht allzu lange halten sollte. Immerhin hat sie diese Farbepoche hinter sich gelassen und trägt, nach Verkauf an RP Railsystems, nun wieder ihr originales beige-türkises Farbkleid, sogar inklusive des bei ihrer Ablieferung vorhandenen türkisenen Dachs. Die Nordlichter unter uns Eisenbahnfotografen werden es, angesichts der häufigen Einsätze auf der Marschbahn, zu schätzen wissen ;)

Nach der Alsenzbahn möchte ich die orientalischen Wochen nun auch mit einem Bild von der Nahestrecke ergänzen. Und ein paar Scans liegen sogar noch „auf Halde“ …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 01.05.1989 Ort: Bad Münster am Stein - Ebernburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Am alten Bahnhof von Heimenkirch
geschrieben von: Leon (878) am: 26.11.21, 12:42
Bleiben wir noch einen Moment bei den Latz-218. Deutlich in der Überzahl war diese Lackierungsvariante im September 1996 im Allgäu, wo ein längerer Familienurlaub immer wieder Gelegenheiten zu Kurzausflügen an die Allgäubahn gegeben hat. Der Betrieb war zwar interessant, aber dennoch auf Dauer (die jüngere Generation wird jetzt schnappatmen..;-) ) irgendwie langweilig, denn es fuhren fast nur 218 vor Sanitärzügen, in die sich hin und wieder noch ein echter Silberling gemischt hat. Abwechslung versprachen die wenigen IC-Züge in Bezug auf ihr Wagenmaterial sowie ein nachmittäglicher Containerzug mit 212 vor 215 von Lindau, der aber lichtmäßig äußerst ungünstig unterwegs war. Also nahm man mit dem 218-Einerlei Vorlieb.
Heute bin ich froh, dort noch das eine oder andere Motiv abgehakt zu haben, aber die Gegend hat mich seitdem nie wieder gesehen. Dieser ganze Hype um die Allgäubahn ging irgendwie an mir vorbei, wobei ich keinesfalls in Abrede stelle, das von dort nicht zahllose tolle Fotos entstanden sind, die ihren Platz in der Galerie wohlverdient haben. Auch danach hat mich das Thema "218" bis heute nie so richtig abgeholt, weder in Niedersachsen noch an der Marschbahn. Vielleicht war die Baureihe früher zu sehr die Allzweckwaffe, denn man sah sie ja eigentlich überall. Vielleicht auch, weil man sie anfangs in altrot erlebt hat. Vielleicht auch, weil sie in der Hauptstadt außer vor ihrem kurzfristigen IC-Einsatz nach Hamburg einfach nicht präsent war. Wie dem auch sei: hier sehen wir eine sehr saubere Latz-Variante vor dem RE 4514, wie sie den damals noch brach liegenden Bahnhof von Heimenkirch durcheilt. Inzwischen wurde dort ein moderner Haltepunkt eingerichtet, dem die Bahnhofsgebäude auf Dauer nicht stand halten konnten.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 29.11.21, 13:56

Datum: 26.09.1996 Ort: Heimenkirch [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Lätzchen fürs Spiegelei
geschrieben von: Frank H (341) am: 28.11.21, 12:30
Ollis Aufruf zu einer Beteiligung an den „orientalischen Wochen“ in der Galerie möchte ich gerne nachkommen:

Mit dieser Farbgebung hatte ich ja irgendwie so meine Probleme, erst recht, als der Lack schon wenige Jahre nach dem Auftragen vom leuchtenden Rot zum verranzten schweinchenrosa mutierte. Frisch aus der Revision konnte man die Loks ja anschauen, auch wenn der dominante, weiße Frontlatz schon sehr gewöhnungsbedürftig war.

Der tief in mir verwurzelten Vorliebe für die altrote Farbe bei Dieselloks war es geschuldet, dass mein Hauptaugenmerk natürlich auf die Exemplare gerichtet war, die noch im originalen Outfit verblieben waren. Zum Glück habe ich aber auch bei Vertretern der neuen Zeit abgedrückt, und zu meinem Erstaunen habe ich beim Sichten meiner Sammlung nach Latzloks doch so manchen Beifang entdeckt, den ich in keinster Weise mehr geistig präsent hatte.

So freue ich mich auch, ein Foto der noch recht frisch aussehenden 218 372 vor dem aus einem Behelfspackwagen und mehreren beige-türkisen Schnellzugwagen gebildeten E 3272, aufgenommen am 5. Oktober 1989 auf der Alsenzbahn bei Dielkirchen, zeigen zu können. Noch haben die neuen Produktfarben und erst recht nicht der fünf Jahre später eingeführte Magerkeks die Vorherrschaft übernommen, ein Bild quasi „zwischen den Epochen“.

Natürlich war der Anlass des Ausflugs die von der altroten 212 113 beförderte Übergabe, von der schon ein Bild in die Galerie gewandert ist [www.drehscheibe-online.de].
Den hier gezeigten Zug möchte ich aber auch nicht missen, zumal auch das Dielkirchener Spiegelei mit dokumentiert wurde.

Wer hätte das mal gedacht?


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 05.10.1989 Ort: Dielkirchen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Von den Toten auferstanden
geschrieben von: Yannick S. (813) am: 26.11.21, 15:20
Nachdem im Zellertal im September 2017 der Ausflugsverkehr aufgrund mangelhafter Gleisanlagen eingestellt wurde, ist es sehr ruhig auf den Gleisen zwischen Monsheim und Langmeil geworden. Ein kleines Wunder war daher die Ankündigung, dass am 22. und 23. November ein Schotterzug im Anmarsch sei, der insgesamt etwa 1300 Tonnen Schotter verteilen sollte. Der erste Zug hier seit 4 Jahren!
Als dann auch noch für den Dienstag Topwetter angesagt wurde, gab es nach der Frühschicht kein Halten mehr.

Ein letzter fast völlig von Büschen verdeckter Wagen wurde digital abgekuppelt.

Datum: 23.11.2021 Ort: Standenbühl [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MZE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Der Abschied naht
geschrieben von: kbs790.6 (82) am: 25.11.21, 23:37
Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Der Dieselbetrieb auf der Württembergischen Südbahn und damit auch die Bespannung des IC-Zugpaares 118/119 mit Ulmer 218 zwischen Stuttgart und Lindau endet zum Fahrplanwechsel. Nur noch knapp über zwei Wochen bleiben, um den uneingeschränkten Dieselbetrieb auf der Südbahn zu genießen oder dem 218-Sound am IC 119 beim Erklimmen der Geislinger Steige zu lauschen.

Letzteres bot sich auch am vergangenen Dienstag im Zusammenhang mit einer Fototour zu den IC 118/119 an. Noch einmal herrschte für einen Tag Kaiserwetter entlang der Filstalbahn, das angesichts zahlreicher grauer Novembertage zuvor natürlich noch einmal genutzt werden wollte.
Entsprechend lag am jenem 23. November aber auch ein Hauch Abschiedsstimmung in der Luft - glaubt man aktueller Wetterprognosen, könnte jener Novembertag der letzte gewesen sein, an dem für die Filstäler Diesel-ICs brauchbarer Sonnenschein herrschte. Sollte die Wetterküche nicht doch noch eine ungeahnte Überraschung parat haben, dürfte jenes Foto vom Mühltalfelsen wohl mein letztes sonniges Bild vom "119" mit 218-Bespannung gewesen sein...

Zumindest aus fotografischer Sicht dürfte die Bespannung mit 218 zukünftig definitiv vermisst werden, brachten doch die Bundesbahn-Diesel immer etwas Abwechslung in das mittlerweile stark von modernen und wie ich finde oft langweiligeren Neufahrzeugen geprägte Filstal. Auch die 218-Einsätze an sich waren in den letzten beiden Jahren immer wieder spannend - nicht selten kamen aufgrund von Lokmangel bei der RAB in Ulm interessante Leihloks zum Einsatz. So auch an jenem 23. November, als die optisch bereits etwas herunter gekommene Mühldorfer 218 463 im Doppel mit der blauen Press-218 054 den IC 119 führte.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 23:59

Datum: 23.11.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Allgäu
geschrieben von: bahn2001 (122) am: 24.11.21, 17:35
Bereits Ende 2007 waren die orientroten Lokomotiven mit Latz nur noch selten zu sehen. Zu diesen Exemplaren gehörte 218 156, die hier mit dem IC 2085 im Allgäu unterwegs war. Mit dem IC 2085 von Augsburg kommend, wird sie bald das Ziel in Oberstdorf erreichen. Der Zug wurde aus Kurswagen des IC 2083 aus Hamburg-Altona gebildet. Bei Ruderatshofen passierte der Zug eine ehemalige Feldwegbrücke und eine alte Fernsprechbude.

Datum: 25.12.2007 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Rückkehr mit Latz
geschrieben von: Nils (571) am: 24.11.21, 07:13
Nachdem hier gerade orientrote Wochen ausgerufen wurden, wil ich mich gerne dran beteiligen... ;-) 218 319 ist keine Unbekannte auf der Marschbahn, war sie doch jahrelang hier, mit einem großen "Syltshuttle" Aufkleber an der Seite, heimisch. Das Jahr 2021 behaupte ich war wohl das "bunteste" 218-Jahr im Norden überhaupt. Außer der altroten konnte man so ziemlich alle denkbaren Lackierungsvarianten der Bundesbahnklassiker hier erleben, die man sich vorstellen kann. Im Frühjahr tauchte dann auch 218 319 wieder auf - in orientrot mit Latz! Ein wahres Schmuckstück, welche am 24.04.2021 zusammen mit der total verhurten 218 463 IC 2310 zwischen Burg(Dithm) und St. Michaelisdonn durch die Geest führte.

Datum: 24.04.2021 Ort: Buchholz [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ellenberg im Ultraweitwinkel
geschrieben von: kbs790.6 (82) am: 19.11.21, 09:21
Einige Veränderungen stehen mit dem kommenden Fahrplanwechsel auch im Allgäu bevor. Neben dem Übergang der Zuständigkeit für die Bespannung der Oberstdorfer ICs von der RAB in Ulm hin zum BW Kempten betrifft dies vor allem die Kemptener Dosto-Umläufe nach München und Oberstdorf, die dann der Vergangenheit angehören werden. Es bleibt abzuwarten, wie die Platzkapazität von 6 Doppelstockwagen besonders zur HVZ mit anderen Fahrzeugen ersetzt werden kann.

Am Morgen des 24. Oktober 2021 war noch alles beim Alten. Nach einer frostigen Nacht erwärmt die Sonne langsam das Raureifbedeckte und glücklicherweise nebelfreie Allgäu, als die beiden Kemptener 218 414 und 415 die Morgenstille durchbrechen und mit ihrem Zug die Günzacher Steige bei Ellenberg auf dem Weg nach München erklimmen.

Nachdem der Hauptschuss mit mehr Brennweite "im Kasten" war, wurde schnell auf die Zweitkamera gewechselt, um noch eine weitwinklige Version anzufertigen - zu sehr hat sich mir vor Ort die raureifbedeckte Wiese und der herbstlich bunte Wald rechts angetan, um selbige nicht auch großflächiger ins Bild zu integrieren. Im Nachhinein gefällt mir diese weitwinklige Version sogar fast besser als die Version mit mehr Brennweite, weshalb ich hier einen Versuch wagen möchte.

Brennweite: 14mm
Wie in den Kommentaren angeregt, möchte ich das Bild gegen eine Panorama-Format-Version austauschen. Zudem wurde bei dieser Gelegenheit der erwähnte "Heiligenschein" am Himmel entschärft und das Bild geringfüg überarbeitet.
Der Uhrzeit der Kamera noch eine Stunde dazu addieren, da war noch (oder schon wieder ;-)) die Winterzeit eingestellt...


Zuletzt bearbeitet am 21.11.21, 12:23

Datum: 24.10.2021 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Lindwürmer im Hunsrück II
geschrieben von: Frank H (341) am: 16.11.21, 19:13
Als Ergänzung zu einem vorigen Galeriebild [www.drehscheibe-online.de] möchte ich noch eine weitere Aufnahme von den „Demo-Zügen“ des 11. Oktober 1986 vorschlagen. Wie schon beschrieben, fuhren an diesem Tag insgesamt fünf Sonderzüge – aus Konstanz, Düsseldorf, Hannover und gleich zwei aus Hamburg – Unmengen an Teilnehmern zur großen Demonstration gegen die Atomraketen in den Hunsrück, über Strecken, die seit mehreren Jahren keinen Personenzug mehr gesehen hatten.

Kurz vor Simmern konnten wir eines der wenigen Wolkenlöcher des dunstigen Tages abpassen, um den aus 15 (!) Silberlingen und zwei 218 gebildeten D 20248 abzulichten. Das eigentliche Abenteuer sollte aber, wie es Andreas in seinem Kommentar zur ersten Aufnahme angedeutet hat, noch folgen:

Eine solche Veranstaltung ging natürlich nicht ohne ein Großaufgebot an Polizei vonstatten. Schon weit vor der US – Basis waren mehrere Mannschaften aufgefahren, um zu verhindern, dass weniger friedliche gestimmte Zeitgenossen die Demo für ihre Zwecke missbrauchten.

Nach der gezeigten Aufnahme fuhren wir gleich weiter zum nächsten Motiv – und prompt in die erste Kontrolle. Zum Glück hatte ich ein Schreiben der Lokalzeitung dabei, auf dem bestätigt wurde, dass ich einen Bericht über die Hunsrückbahn schreiben sollte (was auch tatsächlich erfolgt ist), doch dieser wurde natürlich, inklusive unser aller Personalien, akribisch geprüft. Das Herz ist mir aber definitiv in die Hose gerutscht als das Auto noch durchsucht wurde und im Kofferraum die Grabungsausrüstung meines Vaters, einem begeisterten Fossiliensammler, in Form von Spitzhacke, Spaten und sonstigem „Großgerät“ zum Vorschein kam, ohne dass ich davon zuvor etwas wusste.

Offenbar konnten wir die Beamten aber doch noch von der Harmlosigkeit unseres Handelns überzeugen, außer dem Verlust eines Motives während der Überprüfung war kein weiterer Schaden zu beklagen. Den verpassten Zug haben wir in Alterkülz noch erwischt, wo wir allerdings erst nach dem Foto unser Ansinnen der nächsten Polizeikontrolle erklärten. Wir waren ja schon geübt …

Rückblickend bleibt die Erinnerung an eine sehr ungewöhnliche, aber im Ergebnis absolut lohnende Fototour. Und ein ziemlich breites Grinsen ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 11.10.1986 Ort: Simmern [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Spätherbst im Filstal
geschrieben von: 797 505 (389) am: 16.11.21, 14:48
Anfang November 2021 zeigt sich der Spätherbst in "the Länd" nochmals - zumindest örtlich - von seiner schönsten Seite. Noch ist die Wetterlage so, dass sich teilweise der zähe Hochnebel auflöst.
Gleichzeitig ist das Ende der planmäßigen Einsätze von Ulmer 218ern absehbar. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 übernehmen Kemptener Loks u.A. das Zugpaar 2012/-13. Also geht es bei jeder Gelegenheit raus an die Hausstrecke, um an den bedingt durch die Winterzeit wenigen noch funktionierenden Motiven dem "Allgäu" aufzulauern.
Während des langen Wartens auf den begehrten Zug - wie immer mit ordentlich plus - schaut die Sonne nur teilweise durch die Wolkenlücken. Als 218 434 und 218 435 endlich das interessante örtliche Sammelsurium aus schiefen Oberleitungsmasten unterschiedlichsten Alters passieren herrscht zum Glück gerade "Licht an".

Bem.: Den oberhalb der führenden Maschine leuchtenden Baum "besser" zu integrieren war nicht möglich (Schatten oder unharmonischer Bildeindruck).

Datum: 09.11.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Lindwürmer im Hunsrück
geschrieben von: Frank H (341) am: 13.11.21, 11:14
So wie heute der Klimawandel mit all seinen schon sichtbaren oder noch zu befürchtenden Folgen das Tagesthema (neben der Pandemie) beherrscht, so waren die Achtziger Jahre vom nuklearen Wettrüsten dominiert. Nato - Doppelbeschluss, Pershing II, SS 20, Ronald Reagan – das sind die Synonyme, die meiner Generation wohl noch sehr geläufig sein dürften.

In der ganzen alten Bundesrepublik fanden damals regelmäßig Demonstrationen für die Abrüstung statt, eine der größten davon am 11. Oktober 1986 nahe der US – Raketenbasis bei Hasselbach, gelegen im ansonsten idyllischen Hunsrück.

In einer für heute unvergleichbaren Aktion schicke die Deutsche Bundesbahn eine ganze Reihe, bis zu 15 Wagen lange Sonderzüge über die Hunsrückbahn nach Kastellaun. Die Strecke war zu diesem Zeitpunkt zwischen Simmern bis Emmelshausen schon drei Jahre für den Personenverkehr stillgelegt, aber noch von werktäglichen Übergaben befahren. Das Bw Kaiserslautern kratzte alle verfügbaren 218 seines Bestandes zusammen und bespannte die Züge im Sandwichverfahren, mindestens zehn Loks wurden hierfür benötigt.

Aus Platzgründen wurden die Leerparks bis zur Rückfahrt einfach auf der freien Strecke jenseits von Kastellaun, einer nach dem anderen, abgestellt, und so sehen wir den D 27045 mit der 218 371 und einer weiteren Maschine am Zugende vor einem Feldwegübergang bei Gammelshausen. Über der hinteren Lok spitzt schon der D 25277 heraus, der nur wenige Meter dahinter geparkt wurde.

Zu unserer Freude fielen am Nachmittag dieses doch recht dunstigen Tages noch ein paar Sonnenstrahlen auf dieses Spektakel. Eine solche Auslastung dürfte die Strecke weder zuvor noch danach je wieder erlebt haben, und heute kann man nur noch mit dem Fahrrad auf den Spuren der „Lindwürmer“ rollen. Das Wichtigste aber: wenige Jahre später setzte eine Phase der Entspannung ein, welche die Raketen im Hunsrück verschwinden ließ. Wie sehr würde ich mir, für eine ganze Reihe an Themen, solch eine Renaissance der Vernunft auch für heute wünschen!


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia, Railview - Eintrag mehr gemutmaßt als gesichert

Datum: 11.10.1986 Ort: Gammelshausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Pünktlich zum IC 2012 verzieht sich der Nebel
geschrieben von: 797 505 (389) am: 12.11.21, 17:43
Rasant löst sich um die Mittagszeit des 27. Oktober 2021 der Nebel im unteren Filstal zwischen Uhingen und Ebersbach auf. Zehn Minuten vor dem Eintreffen des IC 2012 "Allgäu" ist der Wald im Hintergrund nur teilweise zu sehen und direktes Sonnenlicht lässt sich nur erahnen. Und dann geht es fast zu fix. Als die gezeichneten Ulmer Stammmaschinen 218 456 und 434 die Bühne betreten verschwinden gerade die letzten Nebelschwaden.
Bzgl. der Ulmer "Siffgurken" wird es in gut einem Monat spannend wenn Kemptener Maschinen die Bespannung der Zugpaare "Allgäu" und "Nebelhorn" übernehmen. Ob die noch aktiven und über Jahre lieb gewonnenen Loks - leider viele nicht Dosto-fähig - nochmals eine neue Heimat finden werden?

Die anwesende Schwägerin des Gartengrundstückbesitzers hat die Erlaubnis zum Betreten des Gemüsebeets gegeben und die Zeit für ein kurzes Schwätzle mit dem Knipser genutzt.


Datum: 27.10.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Einer der meistfotografierten Züge im Allgäu
geschrieben von: kbs790.6 (82) am: 10.11.21, 20:55
Unter den im Allgäu am meisten fotografierten Zügen dürften sich momentan wohl neben den Kemptener 218-Regio-Umläufen wohl auch die IC 2084 und 2085 befinden. Neben der Bespannung durch Ulmer 218 dürfte wohl auch das "Fahren im Licht" an einigen schönen Fotostellen zur fotografischen Attraktivität des Zugpaares beitragen.

Auch an der Kurve nordwestlich des Günzacher Bahnhofes ist der 2084 ganzjährig im Licht. Eben dort war im September 2021 die Karlsruher 218 484 an jenem IC unterwegs, die über einige Wochen hinweg Stammlok an jenem Zugpaar war.

Mittlerweile sind die beiden Karlsruher 218 483 und 484 wieder aus Ulm und damit aus dem IC-Dienst im Allgäu verschwunden, ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 wird das BW Kempten die Bespannung der ICs übernehmen.

Datum: 18.09.2021 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schweißtreibend
geschrieben von: H.M. (61) am: 06.11.21, 19:20
Das war der Aufstieg zu diesem Ausblick oberhalb von Stein. Wie sich die Kühe an dem Hang halten ist mir bis jetzt schleierhaft.
Hinweis: Meinen Schatten habe ich durch eine frühere Auslösung ersetzt.

Vermutlich 218 483 + 218 456 mit dem IC 2013 -Allgäu- durchfahren am 23.10.2021 Stein im Allgäu in Richtung Immenstadt.

Datum: 23.10.2021 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
"Hochherbst" an der Geislinger Steige
geschrieben von: 797 505 (389) am: 05.11.21, 11:39
Dieser Tage Anfang November hat der Spätherbst Süddeutschland in voller Heftigkeit im Griff. Da wünscht man sich zwei Wochen zurück in den goldenen Oktober.
Am 24. Oktober 2021 ist an vielen Stellen der Geislinger Steige der "Hochherbst" eingekehrt. Die Färbung der Wälder und Büsche ist in der Gesamtheit für 2021 auf ihrem Maximum angekommen.
Passend zu den satten Farben und dem klaren Licht des Nachmittages führt die leuchtende Karlsruher 218 483 vor der abgeranzten Ulmer 218 456 den IC 2013 "Allgäu" über einen der wenigen sonnigen Streckenabschnitten mit Frontlicht bei Kilometer 63-5 bergwärts. Im Hintergrund thront die Ruine Helfenstein hoch über der Szene während der Kirchturm der Geislinger Stadtkirche kaum über die Bäume ragt.

Aufnahme vom Hochstativ - aufgestellt in unbedenklichem Abstand zu Oberleitung und Gleis.

Datum: 24.10.2021 Ort: Geislingen Steige [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Kuchen hinterm Friedhof mal anders
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (26) am: 03.11.21, 13:09
Das Motiv in Kuchen hinterm Friedhof ist einer der Klassiker im Filstal. Vom Ramsfelsen über Kuchen kann man den gleichen Streckenabschnitt aber auch wesentlich landschaftsbetonter umsetzen. Diesen Aussichtspunkt erreicht man wie viele andere rund um Geislingen recht einfach über die gut ausgeschilderten Wanderwege. Am 23 Oktober 2021 stand ich zum ersten Mal auf besagtem Felsen und wartete auf fotogene Züge. Wie man sieht, waren auch einige dicke Wolken unterwegs, sodass es nur selten zu einer ordentlichen Ausleuchtung der Strecke kam. Glücklicherweise kam IC 2923, der als Ersatzzug für den ausgefallenen IC 2013 verkehrte, genau zu so einem Zeitpunkt, womit der Ausflug voller Erfolg gewertet werden kann.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 10:14

Datum: 23.10.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Rendezvous mit „Conny“
geschrieben von: hbmn158 (503) am: 27.10.21, 22:20
Da hatte 218 460 schon deutlich mehr zu kämpfen: Elf Wagen schwer ist der IC 2311 „Nordfriesland“ auf seinem Weg nach Süden. Die anspruchsvollsten Streckenabschnitte liegen am südlichen Brückenkopf aber bereits hinter ihr, besonders die Rampe zur 44 Meter hohen Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal hat es in sich. Die Verspätung beträgt hier nur wenige Minuten.
Der Zugverkehr am letzten Sonntag auf der Marschbahn war bunt und abwechslungsreich, fast wie zu Zeiten der Ersatzverkehre, u.a. mit einer roten Doppelstock-Garnitur, roten und blauen 245ern und einer blauen 223. Auch im Nahverkehr zwischen Itzehoe und Heide pendelten ein Roter und ein Blauer.

Ein Sonntag vom Feinsten!

Datum: 24.10.2021 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Autofreies Taubertal 2016
geschrieben von: Jens Naber (441) am: 26.10.21, 21:16
Anlässlich des "Autofreien Taubertals" setzte DB Regio im Jahr 2016 nochmals eine lokbespannte Garnitur im Taubertal zwischen Schrozberg und Lauda ein. Der absolute Glücksfall für die angereisten Fotografen war dabei sicherlich, dass der Wittenberger Steuerwagen am frühen Morgen seinen Dienst verweigerte, sodass man sich in Ulm gezwungen sah, eine Sandwichgarnitur ins Rennen zu schicken. Das ermöglichte somit unerwartet nochmals eine ganze Reihe an Motiven, die sonst nur mit Steuerwagen oder den planmäßigen Triebwagen möglich gewesen wären. Hierzu zählte auch der Klassiker am westlichen Einfahrsignal von Markelsheim: Als Steuerwagenersatz beschleunigt die Ulmer 218 436 ihre RB 23468 nach Lauda aus dem Bahnhof und wird dabei noch durch die planmäßige 218 499 am anderen Ende unterstützt.

Datum: 07.08.2016 Ort: Markelsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Erst seit kurzem im neuen Lack unterwegs…
geschrieben von: Nicolas v.P. (6) am: 25.10.21, 19:26
…ist die schöne 218 117 der NeSA Eisenbahn-Betriebsgesellschaft Neckar-Schwarzwald-Alb mbH. Gerade einmal vor gut einem Monat hat diese 218 ihr kieselgrau-orangenes Citybahn-Farbkleid erhalten und konnte am vergangenen Sonntag als das Highlight des Tages im Mühldorfer Stern in Form des DGS 69546 aufgenommen werden. Die NeSA-Maschine überführte einen Speno-Schleifzug von Trostberg nach Husum und wurde von ungefähr zehn Fotografen bei Thann-Matzbach erwartet.


Datum: 24.10.2021 Ort: Thann-Matzbach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: NeSA
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kaiserwetter!
geschrieben von: hbmn158 (503) am: 25.10.21, 18:58
Der gestrige Sonntag hat wohl in ganz Deutschland die Fotografen heraus gelockt. Kein Wunder, feinsten Sonnenschein und den Höhepunkt der „Herbstlaubsaison“ konnte man sich nicht entgehen lassen. Selbst nach dem ersten Herbststurm des Jahres 2021 hatte es im hohen Norden an der Marschbahn noch nicht alle Blätter von den Bäumen gefegt. Aber man mußte schon suchen, um noch möglichst viel „gelb“ ins Motiv zu integrieren. Wobei jetzt nicht der gelbe Kran im Hintergrund gemeint ist, der als fleißiges Helferlein beim Bau des zweiten Windrades im Bildausschnitt dient.
Die neurote 218 402 von RP bespannte den zweiten nordfahrenden IC des Tages, IC 2072 "UTHLANDE" aus Hamburg-Altona, mit seinen nur sieben Wagen kein Problem für eine einzelne 218.


Zuletzt bearbeitet am 17.11.21, 22:49

Datum: 24.10.2021 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Verspätung sei Dank (Runkel 2021)
geschrieben von: Andreas T (492) am: 24.10.21, 21:34
Eigentlich war heute (24.10.2021) für Frank und mich nur tolles Wetter und Planbetrieb an der Lahn angesagt, nachdem sich der Morgennebel aufgelöst hatte. Zwar war eine Lok-Leerleistung (69015) für den Mittag vorgesehen, aber es gab keine näheren Informationen, und es kam einfach - nichts. Wir gingen deswegen davon aus, dass das wohl nichts mehr werden würde, mit der angekündigten Leistung von Betzdorf nach Frankfurt. Egal, es gab ja genug Triebwagen-Planbetrieb und Formsignale, schließlich waren wir deswegen hergekommen.

Gegen 16.30 Uhr standen wir (ungefährlich in einem Brombeer-Gebüsch und damit weit genug vom Gleis entfernt) am westlichen Einfahrsignal von Runkel unter dem Schloss Schadeck und waren nach dem RB Richtung Gießen gerade dabei, die Fototechnik wieder abzubauen und einen Ortswechsel durchzuführen, als wir unser Glück nicht fassen konnten: Die MZE-218 191 dieselte in wunderbaren Abendlicht an uns vorbei Richtung Limburg ....

Sonst schimpfe ich immer über Verspätungen, die selten zu irgend etwas gut sind. Hier verschaffte sie uns unerwartet und unverdient einen weiteren Höhepunkt dieser gelungen Tour. Wäre der Zug planmäßig gefahren, hätte es vermutlich nur einen missratenen Nachschuss gegeben ....


Zuletzt bearbeitet am 25.10.21, 22:21

Datum: 24.10.2021 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MZE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
218 am westlichen Vorsignal von Enzisweiler (2013
geschrieben von: Andreas T (492) am: 23.10.21, 11:55
Am Abend des 10.07.2013 legt sich 218 427 mit dem IRE 4238 auf dem Weg Richtung Friedrichshafen am Vorsignal des westlichen Einfahrsignals von Enzisweiler dynamisch in die Kurve. Der Höhenzug im Bildhintergrund gehört schon zu Österreich.

Dass der Fotostandort ungefährlich außerhalb des Gleisbereiches liegt, ist selbstverständlich.


Zuletzt bearbeitet am 23.10.21, 12:24

Datum: 10.07.2013 Ort: Enzisweiler [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Morgens in Blaichach
geschrieben von: bahnbilder_muenchen (8) am: 21.10.21, 18:19
Nur an wenigen Stellen an der Illertalbahn zwischen Oberstdorf und Immenstadt lässt sich der IC 2012 mit Frontlicht umsetzen. Da kam es fast wie gerufen, dass besagter Zug im Juni und Anfang Juli diesen Jahres wegen Bauarbeiten bei Memmingen über Buchloe umgeleitet wurde und in Folge dessen eineinhalb Stunden früher als gewohnt Oberstdorf verließ. So planten zwei Freunde und ich den in diesem Zeitraum auf 7 Wagen verkürzten Zug in Blaichach am Ortsblick auf Bihlerdorf umzusetzen, was auch wunderbar klappte. Für den gut 15 Minuten später fahrenden RE 3893, der ebenfalls mit 218 traktioniert ist, blieben wir noch in Blaichach. Um 08:44 rollte dann 218 415 mit 6 Doppelstockwagen am Haken am kleinen Ort Bihlerdorf vorbei. Am Zugschluss schob 218 411 nach, die ab Immenstadt den Zug nach München ziehen wird. Typisch für das Allgäu sind die ausgeblichenen Wagen, von denen meist mindestens einer im Zugverband eingereiht ist, so auch hier.

Zuletzt bearbeitet am 21.10.21, 22:41

Datum: 26.06.2021 Ort: Blaichach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Gelbe Gefahr im Hünfelder Schnee
geschrieben von: Einheitstaurus (5) am: 21.10.21, 18:45
Der Februar 2021 brachte wieder einmal eisige Kälte und auch Schnee bis nach Hessen. Die weit zweistelligen Minustemperaturen sorgten dafür, dass der Schnee auch liegen blieb, insbesondere in den etwas höher gelegenen Regionen.
Dies ermöglichte Schneebilder mit Sonne, weswegen es am Samstag, den 13.02. ins Haunetal ging, wo mit der meiste Schnee lag. Der Verkehr war den Tag über nicht berauschend, gegen Abend kamen allerdings noch zwei Highlights. Das zweite und gleichzeitig den "Rausschmeißer" stellte die DB Bahnbau mit einem 218-Doppel und kurzem Bauzug. Dieser ist hier durch Nüst unterwegs gen Fulda

//Zweiteinstellung - Mängel hinsichtlich Helligkeit und Schärfe beseitigt //

Datum: 13.02.2021 Ort: Hünfeld-Nüst [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Mal etwas anderes von der Insel
geschrieben von: Vinne (786) am: 20.10.21, 20:00
Für den IC 2214 "Deichgraf" hatte ich am 28. September unter anderem den Hindenburgdamm als mögliches Motiv auserkoren. Schließlich bekommt die führende Lok eigentlich nur dort zu dieser Jahreszeit überhaupt ein wenig Frontlicht ab.
Nachdem der Zug allerdings mit der allein schuftenden 218 837 angekündigt war, wollte ich mich lieber auf die Rückfahrt fokussieren und die Lok dabei gebührend in Szene setzen - schließlich ist so eine 218.8 ja doch ein wenig "spezieller" als die breite Masse der übrigen DB-218 (sofern man nicht eine der "Retroloks" erwischt).

Also verdingte ich mich bei herrlichem Herbstwetter erstmal an den Vormittagsmotiven zwischen Keitum und Morsum und stolperte dabei urplötzlich in einige Beerenbüsche an der verbindenden Straße.

Damit war klar, dass der Zug - trotz fehlendem Frontlicht - hier ein Versuch wert war. Passend dazu lag die morgendliche Wolkenfront wie ein gemaltes Band über der Festlandsküste.

Eine Umsetzung einer Leistung mit Frontlicht habe ich dann übrigens nicht mehr angestrebt, da entweder die Wolken nicht ansatzweise so fotogen wie beim "Deichgraf" waren und bei den RE der Steuerwagen immer just im Busch zu landen drohte.

Zweitversuch: Bildausschnitt anders, Farben leicht angepasst.

Datum: 28.09.2021 Ort: Archsum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
An der Günzquelle
geschrieben von: Gräfenbergbahner (34) am: 20.10.21, 19:20
Nach dem aus der Lokbespannten EC zwischen München und Lindau, ist doch einiges an Geduld gefragt wenn man die Baureihe 218 im Allgäu vor die Linse bekommen möchte. Lediglich die verbliebenen IC sowie einige wenige RE Leistungen werden noch mit den betagten Maschinen gefahren. Am Sonntag den 17.10.2021 sollte es für mich ein weiteres mal in den Süden Bayerns gehen um genau diese Leistungen bildlich festzuhalten. Während noch auf der Anfahrt bereits bekannt wurde das an der verkehrenden RE Leistung eine 218 den dienst verweigert hatte, liefen die ICs Planmäßig, und so konnte nach einem knapp zwei Kilometer langen Fußweg und einigem Warten der IC2084 "Nebelhorn" auf dem Weg von Oberstdorf nach Hamburg, mit der verhältnismäßig gut aussehenden Ulmer 218 435, von einer der vielen Weiden mit ihren Typischen Stacheldrahtzäunen aus in Szene gesetzt werden.


Datum: 17.10.2021 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Ein wahres Sounderlebnis
geschrieben von: Nicolas v.P. (6) am: 16.10.21, 12:40
Wir schreiben den 25 September 2021, 9:30 Uhr: Drei Fotografen stehen auf den Resten der ehemaligen Brücke über die Allgäubahn in der Nähe von Ruderatshofen - ein Ort, der den meisten ein Begriff sein dürfte, gibt es ja hier auch noch die bekannte Stelle am Weiher.
Es wird ein bisschen erzählt, dann ist es wieder ruhig. Allerdings ist es keine normale Ruhe, sondern eher eine gespannte Ruhe voller Vorfreude. Grund dafür ist der kommende RE-D 3893, eine der wenigen verbliebenen 218er Leistungen im Allgäu!
9:34 Uhr: Schon von weitem hört man den phänomenalen Sound der TB 11 Motoren der beiden Kemptener Loks 218 414 und 218 446… Einfach wunderbar!
Kurz darauf passiert das doppelstöckige Sandwich die drei Fotografen und fährt weiter gen Buchloe und letztendlich München.
Voraussichtlich noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 kann man die Leistung in dieser Art bestaunen, dann übernehmen die üblichen VT im Allgäu den RE 3893; leider, zumindest aus Fotografensicht…

Datum: 25.09.2021 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Nesa 218 155 mit IC 2012 am Ulmer Syrlinsteeg
geschrieben von: 797 505 (389) am: 16.10.21, 10:26
Etwas "ungewöhnlich" ist die Trassierung der Bahnstrecken nördlich des Ulmer Hauptbahnhofes.
Zum einen binden zwei ineinander verflochtene Gleisdreiecke die KBS 750 (Filstalbahn) aus Stuttgart und die KBS 757 (Brenzbahn) aus Aalen interessant an den Ulmer Hbf und den Rbf an. Komplettiert wird die interessante Streckenführung demnächst durch die noch in Bau befindeliche Neubaustrecke gen Stuttgart. Diese taucht dann unter den beiden Gleisdreiecken im Tunnel ab. Und ganz oben drüber fährt die Straba auf der Kienlesbergbrücke.
Zum anderen sind auch die Streckenführungen am Sylinsteeg ungewöhnlich. Während das Gleis in Richtung Aalen dem Donautal folgt und daher "unten" bleibt beginnt für die Züge nach Stuttgart gleich nach dem Bahnhof die Steigung hinauf auf die Schwäbische Alb. Der erst kürzlich sanierte Syrlinsteeg überspannt als dies in nicht alltäglicher Bauweise.

Dieser Ort ist am 18. September 2021 Kulisse für die Nesa 218 155 mit dem IC 2012 "Allgäu". Er hat kurz zuvor den Ulmer Hbf verlassen, die altrote Schönheit quält sich solo davor ab. Auf mehr als geschätzte 40-50 km/h bringt der TB11 trotz viel Getöse den Zug dort allerdings nicht.

Der 628 als IRE aus Aalen erreicht Ulm bereits eine halbe Minute zuvor und wird nachträglich zurück auf die "Tiefbahn" gestellt.

Aufnahme vom Hochstativ, dieses wäre auch bei einem möglichen Kippen der Brenzbahn nicht zu nahe gekommen. Zwischen dem Standort und der Bahn ist auch noch eine Straße.

Datum: 18.09.2021 Ort: Ulm [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Nesa
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Mit der blauen 218 durch Ostholstein
geschrieben von: Vesko (537) am: 13.10.21, 23:59
Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass es zwischen Hamburg und Fehmarn-Burg umsteigefreie IC-Verbindungen gibt. Das Angebot wird immer stärker angenommen. Während mein Fotoapparat auf den in Timmendorfer Strand einfahrende Zug gerichtet ist, warten hinter mir zahlreiche Reisende auf den Zug.

Zuletzt bearbeitet am 14.10.21, 00:09

Datum: 07.10.2021 Ort: Timmendorfer Strand [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1911):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 39 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.