DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5
>
Auswahl (213):   
 
Galerie: Suche » 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Eine Ferkeltaxe erreicht Herzberg
geschrieben von: Leon (733) am: 12.06.21, 12:48
Wir sind mit Herzberg (Mark) und seinen Signalen noch nicht durch..;-) In letzter Zeit sind aus diesem kleinen Bahnhof im Norden der Hauptstadt ja bereits einige Bilder in die Galerie aufgenommen worden, und mit dieser Aufnahme möchte ich an den Einsazu der Ferkeltaxen erinnern, welche bis zur Mitte der 90er Jahre noch zwischen Neuruppin, Herzberg und Löwenberg bzw. Rheinsberg unterwegs waren.
Die drei Einfahrten in den Bahnhof Herzberg sind jeweils mit einem Formsignal geischert, und wir sehen hier das Gespann aus dem 772 129/ 972 729, wie es als N 6982 aus Neuruppin soeben den Bahnhofsbereich von Herzberg erreicht.
Die Strecke von Neuruppin bis Herzberg weist heute keinen Personenverkehr mehr auf. Gelegentlich sind jedoch Güterzüge mit Düngemitteln bis Alt Ruppin unterwegs.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 25.03.1995 Ort: Herzberg (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Dessow (Mark)
geschrieben von: Leon (733) am: 12.05.21, 11:18
Kennt jemand Dessow? Ein kleiner Ort mit Haltepunkt an der Strecke von Neustadt/ Dosse nach Neuruppin. Ursprünglich von der Ruppiner Keisbahn, nach dem Zusammenschluss mit der Kremmen-Neuruppin-Wittstocker Eisenbahn zur Ruppiner Eisenbahn vereinigt und betrieben, hat bis zum Jahr 1997 Ferkeltaxen im Personenverkehr erlebt. Von 1998 bis 2006 war die Prignitzer Eisenbahn mit ihren blauen Schienenbussen auf dieser Strecke unterwegs, bis dann am 09.12.2006 der Personenverkehr eingestellt wurde.
Die Strecke lag anschließend einige Jahre brach, bis dann im Jahr 2012 ein Güterverkehr zum Gewerbegebiet Temnitzpark westlich von Neuruppin aufgenommen werden konnte. Inzwischen ist auf dieser Strecke bei Bedarf 3 x pro Woche ein morgendliches Güterzugpaar ab Berlin-Ruhleben zur Holzverarbeitungsfirma Bullinger unterwegs.

Angeregt durch dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] von Hartmut habe ich mal das Archiv durchforstet und schlage der Galerie ebenfalls eine rote Ferkeltaxe aus dem April 1993 vor, aufgenommen in Dessow. Das Bahnhofsgebäude wurde bereits seinerzeit nicht mehr genutzt, ist aber links im Hintergrund noch erkennbar. Die Taxe hat soeben den Haltepunkt von Dessow verlassen und strebt in der warmen Nachmittagssonne des 09.04.93 an einem Gehöft vorbei gen Neustadt/ Dosse.

Das Bild schreit förmlich nach einem Vergleich mit der heutigen Zeit, denn es hat sich bis auf ein paar Tropfen Farbe und einiger neuzeitlicher Windkraftanlagen im Hintergrund nichts geändert. Das Problem ist aber, dass planmäßig außer der morgendlichen Bullinger-Übergabe um die Uhrzeit kein passender Zug aufkreuzt. So bleibt die Galerie vor einem möglicherweise interessanten Vergleich zwischen 28 Jahren bewahrt. Andererseits...aber das ist jetzt ein Insider für die Kollegen..;-)

Scan vom Fuji RDP 100 6x6-Dia

Datum: 09.04.1993 Ort: Dessow (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abgesang für ein Kleinod
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 05.05.21, 14:44
Im Bild verlässt RB 33570 den sehr fotogenen Bahnhof Neustrelitz-Süd.

War dieser frühere Nebenbahnknoten zum Zeitpunkt der Aufnahme (im Jahre 2002) noch Ausgangs- und Endpunkt für die Verbindung nach Mirow, ist das Ende aus Gründen der Vereinfachung des Betriebsablaufes gleichzeitig bereits beschlossene Sache. Schon im Folgejahr wird ein neu gebauter Abzweig zum parallel verlaufenden Neustrelitzer Hauptbahnhof den Zugverkehr dorthin konzentrieren und damit das "Aus" des Personenverkehrs auf dem ehemaligen Gelände der Mecklenburgischen-Friedrich-Wilhelm-Eisenbahn (MFWE) besiegeln. Bereits im Jahre 2000 war dem Kleinod mit der kompletten Einstellung des Betriebs auf der Strecke nach Feldberg das erste Standbein verloren gegangen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 11.05.2002 Ort: Neustrelitz-Süd [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor der Silhouette von Barsikow
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 12.04.21, 13:58
Südlich von Barsikow sicherte ein Formsignal den Betrieb auf der (in unmittelbarer Nähe des Fotostandortes die Bundesstraße 5 kreuzende) Bahnstrecke von Neuruppin nach Neustadt (Dosse).

Im Hintergrund ist der ehemalige und zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr bediente Haltepunkt des Dorfes zu erkennen, den RB 6476 wenige Kilometer vor seinem Zielbahnhof in der “Stadt der Pferde“ soeben passiert hat.

Zum Einsatz kamen an diesem Tag die altroten Ferkeltaxen 972 748 und 772 148.

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Die offensichtlich neu aufgestellte und daher sehr weiße Kilometertafel 4/0 wurde nur zu ca. 4/5 vom Fahrzeug verdeckt, so dass die noch sichtbare Fläche den Farbtönen der Umgebung angenähert werden musste.

Datum: 31.03.1997 Ort: Barsikow [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altmark Nordsüd
geschrieben von: Jan vdBk (703) am: 05.04.21, 15:47
Der bedeutendste Zwischenhalt auf der Strecke von Salzwedel nach Oebisfelde war Beetzendorf. Am 21.04.2000 hatte mich RB 37151 hier ausgespuckt. Bevor der Zug weiter fuhr, war natürlich noch Zeit für ein Foto vom Zug vor dem wunderschönen Empfangsgebäude.

Datum: 21.04.2000 Ort: Beetzendorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viel Natur, wenig Verkehr
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 30.03.21, 18:20
Die Nebenbahn Oebisfelde–Salzwedel verlief in ihrem südlichen Abschnitt durch die Niedermoorlandschaft Drömling. Im ehemaligen Zonenrandgebiet gelegen, war der Drömling in Teilen bereits sehr frühzeitig ein dünn besiedeltes Naturschutzgebiet. Die Bahnstrecke grenzte teilweise an besonders streng geschützte Totalreservate an. Was den naturliebenden Reisenden erfreute, wurde der Bahn letztlich zum Verhängnis, da die geringen Fahrgastzahlen im Jahr 2002 zur Abbestellung der Verkehre führten.

Bei unserem Besuch im April 2000 wollten wir eigentlich einen der wenigen Reisezüge im Bahnhof Kunrau (Altm.) fotografieren. Leider stand die Sonne noch zu ungünstig, so dass wir uns unweit des Bahnhofs an einem typischen kleinen BÜ postierten, wo der Triebwagen schon ein wenig Frontlicht abbekam. Nach einer langen Anreise war es das erste Foto einer bemerkenswerten Fototour, die mich durch fast alle neuen Bundesländer führen sollte. Viele Motive sind heute nicht mehr wiederholbar, so auch das Foto von 772 117/972 717, der als RB 37149 an diesem herrlichen Tag langsam seinem Ziel Oebisfelde entgegenschaukelte.

BM: ein wenig digitale Vegetationspflege.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kunrau (Altm.) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Da war mal Wald
geschrieben von: Der Bimmelbahner (164) am: 23.03.21, 21:40
In der Ausfahrt Zwotental begann hinter dem bekannte BÜ recht zügig ein sehr dichter Tann'. Durch das Anlegen einer Deponie war die Südseite der Bahn dann später schön frei geworden und nur wenigen Fotografen bekannt. Mittlerweile hat die Forstwirtschaft aber auch den schmalen Streifen zwischen Gleis und Straße "bereinigt", sodass alles offener wirkt und gut einzusehen ist. Nur selten kann man hier überhaupt noch Züge fotografieren. Im Bild ist es der bei dieser Witterung der tarnfarbene 772 367, der gut gefüllt als P 62296 durch den Winter-Wunder-Wald nach Adorf fährt.

Datum: 08.02.2020 Ort: Zwotental [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: BSV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ferkeltaxi über Niedergräfenhain
geschrieben von: barnie (124) am: 22.02.21, 14:16
Gemessen an der Mächtigkeit und am fotogenen Erscheinungsbildes des Viaduktes in Niedergräfenhain verwundert es etwas, dass bisher nicht mehr Bilder dieses Brückenbauwerkes in der Galerie erschienen sind (vielleicht wird die Aufnahme Bild #2?). Der Verkehr ist mit Talent-2-Triebwagen der S-Bahn-Mitteldeutschland heuer etwas eintöniger, aber Güterverkehr findet ja ab und an auch statt zwischen Geithain und Borna. Oder eben eine Sonderleistung wie in Form von 172 171 + 172 760 auf dem Weg von Chemnitz zum Kraftwerk Lippendorf, wo sogar die Industrieanschlüsse befahren wurden.

Die Ost-West-Ausrichtung der Brücke lässt tagsüber in faktisch jede Richtung Aufnahmen zu. Die "störenden" Pappeln sind mittlerweile gefällt, was mehr Blick zur Bahnstrecke zulässt. Allerdings muss man sich mit Oberleistungsmasten arrangieren, die allerdings im "Norden" stehen und daher keine Züge "verdecken".

BM: 1 von oben ins Bild ragende Herbstblatt wurde entfernt.

Datum: 07.11.2009 Ort: Niedergräfenhain [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Beetz-Sommerfeld
geschrieben von: Leon (733) am: 08.02.21, 13:22
Vor kurzem wurde ein Bild aus dem Havelland in die Galerie aufgenommen, welches den "Prignitz-Express" bei Beetz-Sommerfeld zeigt: ein 648-Pärchen durcheilt die flache Landschaft, welche durch Felder, Wiesen und kleine Dörfer geprägt ist.
Im Bildtext habe ich erwähnt, dass die Bahnhöfe zwar teilweise ihre Gebäude noch über die Zeit gerettet haben, aber die Modernisierung hat ihre Zeichen in Form von Hochbahnsteigen und weiteren neuzeitlichen Elementen gesetzt. Schrauben wir daher die Zeit fast 30 Jahre zurück: Der Bahnhof von Beetz-Sommerfeld am glasklaren 12.10.1992. Erste Vogelschwärme sind unterwegs gen Süden. Uns erwartet ein schmuckes Bahnhofsgebäude. Pilzkopflampen mit Propangasflaschenbeleuchtung. Ein Ladegleis mit dahinter erkennbarem Güterschuppen, möglicherweise sogar mit Wasserturm. Sitzbänke und Blumenkübel, am Rand ein Fahrradständer. Das Ganze wirkt sehr gepflegt. Fast versteckt verbergen sich ein paar Werbebanner. Eine Reisende erwartet die Ferkeltaxe -natürlich noch in rot-, welche im gemütlichen Tempo aus Richtung Neuruppin angekullert kommt und nach kurzem Halt ihren Weg Richtung Kremmen und Velten fortsetzen wird. Von einem "Express" kann keine Rede sein...;-)

Scan vom Fuji-RDP100-6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 08.02.21, 13:25

Datum: 12.10.1992 Ort: Beetz-Sommerfeld [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals auf der Kyffhäuserbahn
geschrieben von: Leon (733) am: 18.01.21, 22:01
Derzeit ist die Strecke von Nordhausen über Sondershausen nach Erfurt in der Galerie en vogue, nicht zuletzt wegen ihrer bevorstehenden Modernisierung. Fast vergessen ist hingegen die in Sondershausen abzweigende Kyffhäuserbahn nach Bretleben, die diese Strecke mit der Hauptbahn von Sangerhausen nach Erfurt verbunden hat. Die Kyffhäuserbahn verlief zunächst entlang der Wipper -nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Fluss in Sachsen-Anhalt, der aber bei Bernburg in die Saale fließt- und dann hinter Göllingen und Bad Frankenhausen unterhalb des Kyffhäusers, um im Unstruttal Bretleben an der Strecke von Sangerhausen nach Erfurt zu erreichen. Seit dem Fahrplanwechsel 2006/07 ist hier der Schienenverkehr Geschichte, und auf dem westlichen Teil der Trasse wurde zwischen Sondershausen und Bad Frankenhausen ein Radweg angelegt.
Im Frühjahr 1997 war der Personenverkehr auf der Kyffhäuserbahn noch fest in der Hand der Nordhäuser Ferkeltaxen. Da Nordhausen damals noch einen recht hohen Bestand an roten Taxen hatte, lohnte sich ein Besuch fast immer, denn eine der beiden pendelnden Garnituren wurde fast immer aus einem roten Exemplar gebildet. Und somit sehen wir hier, wie der bestens gepflegte 772 111 mit seinem passenden Steuerwagen am Vormittag des 02.03.1997 den Bahnhof von Rottleben erreicht, um nach kurzem Halt als RB 14555 nach Bretleben weiter zu fahren.
Heute sucht man nicht nur die Strecke und die Taxe, sondern auch das Bahnhofsgebäude vergeblich...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 02.03.1997 Ort: Rottleben [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mittagspause in Klostermansfeld
geschrieben von: Leon (733) am: 12.01.21, 19:44
Auf dem Abschnitt der "Kanonenbahn" von Berlin bis nach Blankenheim wurden seinerzeit die Bahnhofsgebäude mit einheitlichen Grundrissen und Bauausführungen konzipiert. Es gab den "ländlichen Stil", welcher sich beispielsweise bei den Bahnhofsgebäuden von Wiesenburg, Brück und Lindau (bei Zerbst) wiederfindet, und es gab den "städtischen Stil", welcher bei den etwas größeren und bedeutenderen Bahnhöfen Anwendung gefunden hat - mit dem Ergebnis, dass sich die Bahnhofsgebäude von Bad Belzig, Hettstedt, Barby und Klostermansfeld bis heute sehr ähneln. Letztgenannter Bahnhof war Ausgangspunkt der Züge der Wipperliese, welche vor der Privatisierung noch von Ferkeltaxen der Baureihen 771 und 772 gebildet wurden. Am Nachmittag des 11.03.1997 steht der Solo-772 101 als RB 8839 in Klostermansfeld zur Abfahrt nach Wippra bereit. Noch ist es ein wenig Zeit bis zur Abfahrt; weder Reisende noch Personal sind zu sehen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 11.03.1997 Ort: Klostermansfeld [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Triebwagenhochburg Neustrelitz-Süd
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 09.01.21, 08:21
Nach dem "Aus" der V100-Ost vor Personenzügen in Mecklenburg-Vorpommern entwickelte sich der Bahnhof Neustrelitz-Süd für kurze Zeit zu einem kleinen Paradies für Triebwagenfreunde, waren doch von hier aus noch zwei Nebenstrecken mit Regionalbahnen zu bedienen.

Während 772 114 und 972 714 auf ihre Abfahrt als RB 16778 nach Mirow warten, rollt RB 16604 aus Feldberg, in Gestalt des Doppelstock-Schienenbusses 670 006, derweil gemächlich am Bahnsteig aus.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 09.01.21, 12:18

Datum: 10.12.1998 Ort: Neustrelitz-Süd [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Reichsbahnflair
geschrieben von: H.M. (48) am: 20.12.20, 13:21
Ende des Jahres 1998 waren die Einsätze der roten Ferkeltaxen auf der Strecke Quedlinburg - Ballenstedt - Frose - Aschersleben schon eine Seltenheit. Am Nachmittag des 17.12. konnte diese stimmungsvolle Aufnahme von einem Altschwellenstapel aus aufgenommen werden. Der Triebwagen wurde am 05.05.2000 z-gestellt und ging danach nach Rumänien.

772 154 mit der RB 15837 von Quedlinburg nach Aschersleben fährt in den Bahnhof Frose ein und verlässt diesen nach vier Minuten Aufenthalt und einem Richtungswechsel nach Aschersleben.

Nikon F-801s Dia

Datum: 17.12.1998 Ort: Frose [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
"160 Jahre Weißenfels - Zeitz"
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (934) am: 29.11.20, 08:27
Aus diesem Anlass fand am Wochenende des 6. und 7. Juli 2019 in Weißenfels ein kleines Bahnhofs-
fest statt und auf der Jubiläumsstrecke pendelte 772 345 der Erfurter Bahnservice GmbH (EBS) drei-
mal. Die Rückfahrt des ersten Pendels wurde im Weißenfelser Ortsteil Beuditzvorstadt an einer kleinen
Straßenbrücke mit einem außergewöhnlichem Brückengeländer erwartet.

Datum: 06.07.2019 Ort: Weißenfels [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Infrastruktur in Laußig
geschrieben von: Leon (733) am: 01.11.20, 17:58
Laußig. Ein verträumter Ort in Nordsachsen, südlich der Dübener Heide. Eine einsame Bahnstrecke zieht sich durch die Landschaft. Formsignale stehen im Hintergrund, und von den Telegrafenmasten hängen die Enden der gekappten Leitungen hinunter. Ein Ferkeltaxi nährt sich, rumpelt vorüber, mit Ziel in Wittenberg.
Wir schreiben den Reformationstag 2019. Der Förderverein Berlin-Anhaltinische Eisenbahn hat für diesen Tag Sonderfahrten mit einer Ferkeltaxengarnitur durch die Dübener Heide angeboten. Jüngst wurden als Erinnerung an diese Tour zwei Bilder in die Galerie aufgenommen, und mit dieser Aufnahme möchte ich ein weiteres Bild des Tages nachlegen - und gleichzeitig anregen, ein Auge auf die Veranstaltungen des Vereins zu werfen, welcher bereits schon früher diese ebenso verträumte wie sehenswerte Nebenbahn von Lutherstadt Wittenberg über Bad Schmiedeberg und Bad Düben nach Eilenburg bereist hat.
Hoffen wir, dass nach Beseitigung der Oberbaumängel auch in Zukunft hin und wieder das typische Tröten einer Ferkeltaxe in der Dübener Heide zu hören ist.

Datum: 31.10.2019 Ort: Laußig [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnnostalgie Vogtland
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Historische Infrastruktur in Pretzsch
geschrieben von: Leon (733) am: 30.10.20, 18:31
Vor einem Jahr fanden bemerkenswerte Sonderfahrten mit einer Ferkeltaxen-Garnitur durch die Dübener Heide statt. Der Förderverein Berlin-Anhaltinische Eisenbahn hatte Fahrten von Lutherstadt Wittenberg nach Eilenburg angeboten; eingesetzt wurde der 772 312 und der 972 771 der Eisenbahnnostalgie Vogtland. Die Fahrten fanden überregional eine recht große Beachtung, zumal eine Strecke befahren wurde, welche den Charme vergangener Tage noch sehr in sich trägt. Verträumte Unterwegsbahnhöfe, teilweise noch mit mechanischer Sicherungstechnik, ließen Erinnerungen an vergangene Zeiten wieder aufleben. Selbst wenn nur ein Gleis befahrbar war und der Rest der Gleisanlagen völlig überwuchert war, war es ein Genuss, nach langer Zeit mal wieder ein Ferkeltaxi zu erleben, welches mit dem Sound seiner typischen Hupe über die Gleise wippte. Wir sehen hier die Garnitur, wie sie soeben den Bahnhof von Pretzsch erreicht. EZMG-Signale bestimmen das Bild, dazu ein Wasserkran und ein respektables Bahnhofsgebäude, welches für das passende Ambiente sorgt.
Leider konnten seitdem keine weiteren Sonderfahrten auf dieser verträumten, durch Wiesen und Wälder führenden Nebenbahn mehr angeboten werden, da dem Infrastrukturbetreiber der Strecke der Betrieb infolge von Oberbaumängeln untersagt wurde. Wie jedoch der Verein auf seiner Homepage erwähnt, ist man hier jedoch zugange und hofft, zur Adventszeit wieder Fahrten anbieten zu können.

Datum: 31.10.2019 Ort: Pretzsch [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnnostalgie Vogtland
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die große Ferkelei auf der Heidebahn
geschrieben von: Nils (522) am: 30.10.20, 18:49
Vor genau einem Jahr, am 31.10.2019 fanden auf der sog. Heidebahn zwischen Lutherstadt Wittenberg und Eilenburg(-Leipzig) Sonderfahrten mit einem tükis/roten Ferkelgespann statt. Kurz danach wurde die Strecke wegen Oberbaumängeln gesperrt. Auch wenn es die Kombination rot/türkis im Planbetrieb wohl eher selten gab, stellten Fahrzeuge und Strecke eine für mich authentische Kombination dar. Bei der abendlichen Ausfahrt aus Pretzsch war es jedoch eher das bombastische Abendlicht, welches hier das Motiv machte. Auch wenn rechts im Hintergrund noch alte Dienstgebäude des ehem. Bw (oder Einsatzstelle?) Pretzsch zu sehen sind. Zu sehen sind 772 312 mit 972 772.

Zuletzt bearbeitet am 30.10.20, 19:01

Datum: 31.10.2019 Ort: Pretzsch [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnnostalgie Vogtland
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Frostig war`s...
geschrieben von: Grenzbahner (136) am: 12.10.20, 18:18
... an diesem Tag zu Beginn des Monats Februar in den Wiesen bei Zirtow an der Bahnstrecke Neustrelitz - Mirow. Ein bis zwei Maulwürfe möchen bei schönstem Sonnenschein auch mal richtig durchlüften und die Verwandtschaft über das kleine Bächlein grüßen. Ganz nebenbei zuckelt 771 001 als RB 61465 am verborgenen Geschehen vorbei gen Neustrelitz.

Datum: 04.02.2014 Ort: Zirtow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Walsleben
geschrieben von: Horst Ebert (135) am: 10.10.20, 20:56
Die Strecke des heutigen Prignitz-Express wurde in mehreren Etappen ab 1995 mehr oder weniger langwierig gesperrt, um sie zu modernisieren. An diesem Morgen im Mai 2000 war davon nördlich von Neuruppin noch nichts zu sehen und der beim Ausbau dann etwas verlegte Haltepunkt Walsleben befand sich noch am für die Strecke typischen Gebäude, als ihn 772 173 und sein 972 als RB 39503 Wittenberge - Neuruppin bedienen.
Scan vom Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 10.10.20, 20:58

Datum: 08.05.2000 Ort: Walsleben [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ferkel auf der Erzgebirgischen Aussichtsbahn...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (934) am: 27.08.20, 13:30
...zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz sind mittlerweile schon Tradition geworden,
verkehren sie doch schon seit vielen Jahren dort regelmäßig. So auch 2018 als 772 312 mit
972 171 und 772 367 bei der ersten Fahrt des Tages wieder auf dem Rückweg nach Schwarzen-
berg sind, oberhalb der Ortslage Raschau wurden sie erwartet.

Zuletzt bearbeitet am 28.08.20, 14:23

Datum: 19.08.2018 Ort: Raschau [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnnostalgie Vogtland
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Kleinbahnhof mit der Konsum-Gaststätte
geschrieben von: Leon (733) am: 11.06.20, 21:25
Mein erster Ausflug zur Genthiner Kleinbahn datierte vom 15.01.1991. Damals hießen die Ferkeltaxen noch "171" oder "172"..:-) Es war schon spannend, ein gutes Jahr nach der Wende erstmals die A 2 an der Abfahrt Ziesar zu verlassen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Am Bahnhof Ziesar stand damals noch ein Güterzug mit der Baureihe 102, sein Weg sollte nach Görzke gehen. Leider habe ich mir diesen Streckenast nie angeschaut; man war viel zu sehr fixiert auf die Ferkeltaxen. Also ging es entlang der Strecke nach Güsen und später weiter gen Jerichow. Dort stand im Bereich des Bw noch ein alter Vorkriegs-Triebwagen-Beiwagen, aber ob er sich über die Zeit retten konnte, ist mir nicht bekannt.
Bleiben wir aber noch an der Strecke nach Ziesar. In Tucheim ist soeben der 172 007 mit seinem P 15445 zum Stehen gekommen und setzt seine Reise nach kurzem Halt gen Ziesar fort. Die Aufschrift auf dem Bahnhofsgebäude verrät, dass die Wende noch nicht lange her war..;-)
Zahllose weitere Touren haben mich immer wieder an die Strecken der Genthiner Kleinbahn geführt. Bis auf wenige Gleisanschlüsse zu einigen Güterverkehrskunden in Güsen und Genthin wurde das gesamte Netz leider Ende der 90er Jahre abgebaut.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 15.01.1991 Ort: Tucheim [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abfahrt in Güsen !
geschrieben von: Leon (733) am: 06.06.20, 14:17
Bleiben wir noch ein wenig bei der Genthiner Kleinbahn. Der Endpunkt der Strecke Güsen-Ziesar mit seinem charakteristischen Bahnhofsgebäude wurde jüngst in die Galerie aufgenommen. Ausgangspunkt der Strecke ist der Bahnhof von Güsen, an der "Magistrale" gelegen. Parallel zu dieser Strecke befanden sich südlich von ihr die Bahnsteige der Strecken nach Jerichow und Ziesar. Die Bahnhofsaufsicht erteilt den Abfahrtsauftrag für den N 7583 nach Ziesar, für welchen am Vormittag des 02.07.1994 der blitzsaubere 772 127 mit passendem Steuerwagen eingeteilt wurde.
Güsen sowie der Großteil der Strecke nach Ziesar liegt in Sachsen-Anhalt. Erst kurz vor Ziesar wird die Landesgrenze zu Brandenburg überquert.
Die Strecke ist heute abgebaut, aber die Trasse ist noch gut erkennbar. Viele der Bahnhofsgebäude sind erhalten geblieben und werden teilweise als Wohnhäuser genutzt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 02.07.1994 Ort: Güsen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorbei am Lokschuppen von Ziesar
geschrieben von: Leon (733) am: 02.06.20, 22:11
Vor kurzem wurde ja eine Aufnahme vom Bahnhof Ziesar in die Galerie aufgenommen. Bis zum Ende der 90er Jahre waren auf dem Netz der Genthiner Kleinbahn noch Ferkeltaxen im Personenverkehr anzutreffen und rumpelten gemütlich über die Gleise der westlichen Mark Brandenburg. Der Bahnhof Ziesar hatte an seinem südlichen Ende an der Abzweigung der Strecke nach Görzke einen Lokschuppen mit Nebengebäuden und Wasserturm erhalten. Dieser Lokschuppen wurde in den 90er Jahren als technisches Denkmal erklärt und anschließend sich selbst überlassen. Er ist heute in völlig verwahrloster Form als Ruine noch unter einer Baumgruppe auszumachen.
Am Nachmittag des 02.05.1995 hat sich der bestens gepflegte 772 160 als N 7590 in Ziesar auf seinen Weg nach Güsen gemacht und passiert dieses Ensemble.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 02.05.1995 Ort: Ziesar [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Ziesar
geschrieben von: Leon (733) am: 29.05.20, 20:08
Wer kennt Ziesar? Eigentlich kennt man den Ort nur als Inbegriff der „Raststätte Ziesar“, an der Autobahn zwischen Berlin und Hannover gelegen. Bereits vor der Wende war mir der Ort im Rahmen zahlloser Fahrten auf der Transitautobahn bekannt, weil man hier etwa die Hälfte der Wegstrecke zwischen den Grenzkontrollstellen Dreilinden und Helmstedt hinter sich gelassen hat.
Fuhr man in westliche Richtung, konnte man hinter der Raststätte in einiger Entfernung ein wuchtiges Bahnhofsgebäude erkennen, mit kleinen roten Triebwagen davor. Erst nach der Wende führte im Januar 1991 die erste von zahlreichen Fototouren in diese Gegend im westlichen Brandenburg.
Ziesar – man hatte es jahrelang falsch ausgesprochen; die richtige Betonung lautet auf Zi-E-sar- bekam seinen ersten Bahnanschluss bereits im Jahr 1896 als Endpunkt einer Schmalspurbahn von Burg im Rahmen der Kleinbahnen des Kreises Jerichow I. Wirtschaftliche Interessen führten jedoch zu einer Ausrichtung an die Stadt Brandenburg an der Havel, und so entstand wenige Jahre später die Kleinbahn Ziesar-Großwusterwitz (dem heutigen Wusterwitz, an der „Magistrale“ gelegen) als normalspurige Strecke. Der Bahnhof Ziesar lag in der Nähe des Schmalspurbahnhofes im Nordosten der Stadt.
1911 erfolgte die Verlängerung der Strecke bis nach Görzke, und es folgte einige Jahre später auch eine Anbindung nach Güsen. Im Zuge dieser Anbindung entstand in etwas dichterem Abstand zum Ortskern ein Bahnhofsneubau. Mit der Verbindung nach Güsen erfolgte der Zusammenschluss mit der Genthiner Kleinbahn, welche später in die gemeinsame Kleinbahn AG Genthin-Ziesar mündete.
Der Personenverkehr auf diesem sehr ausgedehnten Kleinbahnnetz endete zuletzt am 29.05.1999. Der Güterverkehr wurde bereits im Jahr 1993 auf dem Abschnitt zwischen Ziesar und Görzke aufgegeben, nach Ziesar im Laufe des Jahres 1995.
Wir stehen am Vormittag des 13.04.1995 im Bahnhof Ziesar und beobachten die Abfahrt des 772 151 als N 7584 nach Güsen. Im Hintergrund wartet eine 346 mit ihrer Übergabe, sie wird der Ferkeltaxe folgen. Das Bahnhofsgebäude weist eine für Kleinbahnen sehr bemerkenswerte Architektur mit Anlehnungen an vergangene Baustile auf. Nach der Stilllegung des Personenverkehrs wurden auf fast sämtlichen Strecken der Genthiner Kleinbahn die Gleise entfernt. Wie viele der ehemaligen Bahnhofsbauten ist das Gebäude des Bahnhofs Ziesar heute noch vorhanden und wird zum Teil als Wohnhaus genutzt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 13.04.1995 Ort: Ziesar [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dunkle Wolken über Kyritz
geschrieben von: Leon (733) am: 23.05.20, 13:03
Mitte der 90er Jahre waren in der Prignitz vereinzelt noch rote Ferkeltaxis anzutreffen. Die Strecken um Neuruppin, Wittstock und Pritzwalk waren eine Domäne dieser Fahrzeuge; häufige Fototuren führten mich damals in diese Region, immer auf der Suche nach den noch roten Exemplaren.
Fündig wurde ich auf der KBS 206.73 von Pritzwalk über Kyritz nach Neustadt/ Dosse. Am 07.09.1996 war hier der 772 105 im Einsatz und pendelte den ganzen Tag auf dieser Strecke hin und her. Mittags zog zwar der Himmel beängstigend mit Quellwolken zu, aber über Kyritz war das Wolkenloch groß genug für die RB 5621, welche hier am Ortsrand die ersten Häuser von Kyritz passiert. Der Bahnhof von Kyritz ist in wenigen Augenblicken erreicht.
Neuere Aufnahmen belegen, dass die Häuser am rechten Bildrand inzwischen längst renoviert wurden. Ob der Trabbi immer noch existiert..;-)
Die Strecke von Pritzwalk über Kyritz nach Neustadt/ Dosse gibt es heute noch. Die Einsätze der Ferkeltaxis wurden 1997 durch mit der Baureihe 219 bespannte Wagenzüge abgelöst, aber heute reicht ein LVT/S der Hanseatischen Eisenbahn für die Verkehre aus, welche mit nur wenigen Zugpaaren die sehr ländliche Gegend zwischen Kyritz und Pritzwalk bedient.

Datum: 07.09.1996 Ort: Kyritz [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abzweig Särichen
geschrieben von: TOC (8) am: 20.05.20, 21:29 Top 3 der Woche vom 31.05.20
Abzweig Särichen - wenn Eisenbahnfans diesen Namen hören, denken sie in der Regel sofort an Fotografien fotogener Mischgüterzüge oder schwerer Kohlezüge aus den schlesischen Revieren, bespannt mit den beliebten Loks der Baureihen 232 und 233. Auch ich war zugegebenermaßen am 24. Oktober 2008 auf der Jagd nach diesen Fotoobjekten auf der damals bereits mit Kultstatus behafteten "Horkaschiene". Umso überraschter war ich, als mir am späten Nachmittag hier ein Ferkeltaxi mitten in der Woche vor die Linse fuhr. Den Grund fand ich einige Tage später heraus: Da die ODEG zum Fahrplanwechsel im Dezember 2008 auch den Personenverkehr auf der „Horkaschiene“ übernahm, fanden bereits im Oktober Schulungsfahrten des Personals zwecks Streckenkenntniserwerbs statt. Da noch keine Regioshuttle oder Desiro verfügbar waren, wurde die Ferkeltaxe 772 413 der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde Löbau dazu angemietet. So entstand ganz ungeplant meine wohl schönste Aufnahme dieser kleinen Triebwagenbaureihe.
Wie es heute an dieser Stelle aussieht, möchte ich mir lieber gar nicht vorstellen.

Zuletzt bearbeitet am 20.05.20, 21:31

Datum: 24.10.2008 Ort: Särichen [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: OSEF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
High Noon im Bischofswald
geschrieben von: Jan vdBk (703) am: 15.05.20, 20:00
RB 17039 von Weferlingen nach Haldensleben hat kurz im Haltepunkt Bischofswald angehalten. Der Fahrgastwechsel hielt sich allerdings in Grenzen.
Scan vom Velvia50.

Datum: 05.05.1999 Ort: Bischofswald [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 20 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Zug ist abgefahren
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 24.04.20, 17:08
Für die Altmärkische Kleinbahn AG war Kalbe (Milde) ein wichtiger Betriebsmittelpunkt, der über eine umfangreiche Infrastruktur verfügt. Neben dem stattlichen Bahnhofsgebäude – angeschnitten rechts im Bild zu sehen – das im Jahr 1938 einen kleineren Backsteinbau ersetzte, gab es zwei Lokschuppen, diverse Nebengebäude und reichlich Gleisanlagen. Bei unserem Besuch wurde nur noch ein Gleis am Hausbahnsteig genutzt, das an einem Prellbock endete. Zur Sicherheit hatte DB Netz auch die Verbindungsweiche ausgebaut, die sich früher auf Höhe des gerade ausfahrenden Triebwagens befand. Der zweigleisige Triebwagenschuppen links im Bild war dadurch von der weiten Eisenbahnwelt abgeschnitten. Das galt natürlich auch für die Exponate der lokalen Eisenbahnfreude, die dort untergestellt waren. Am 9. Juni 2001 wurde der Schienenverkehr auf dem letzten Abschnitt der ehemaligen Kleinbahnstrecken eingestellt. Heute hat sich die Natur das Gelände weitgehend zurückgeholt, was jedoch sehr beschönigend formuliert ist.

So besitzt das Bild des als RB 37390 in Richtung Hohenwulsch ausfahrenden 772 339 durchaus Symbolcharakter. Der Zug für die Altmärkischen Kleinbahnen ist leider endgültig abgefahren.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Altmark-Blick
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 23.04.20, 18:52
Die Altmark ist eine eher flache Gegend, die nicht für weite Ausblicke bekannt ist. Wenn der Eisenbahnfotograf nicht ständig eine Leiter dabei haben möchte, ist man in einer solchen Region auf andere Erhebungen angewiesen. Als wir am Königsgraben auf den Triebwagen nach Hohenwulsch warteten, kamen wir auf die Idee, einen der dortigen Bäume als erhöhten Fotostandpunkt zu nutzen. Bäume haben oft den Nachteil, dass man immer irgendwelche Äste im Blickfeld hat. Das ausgewählte Exemplar bot uns aber den erhofften freien Ausblick. Der einzige Kompromiss war das Brückengeländer der kleinen Brücke über den Königsgraben, das unten rechts ins Bild ragte. Auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht: mit dem Licht war es unglaublich knapp, weil eine Wolke bis kurz vor Durchfahrt der RB 37388 das Motiv verschattete. Es ging sich gerade so aus und die Sonne kam rechtzeitig zurück. Bei der digitalen Aufbereitung habe ich den Vordergrund trotzdem ein wenig aufgehellt.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über den Königsgraben
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 21.04.20, 12:10
Die Altmärkische Kleinbahn AG betrieb einst ein Kleinbahnnetz von stolzen 127 Kilometern Länge. Stammstrecke der Privatbahn war die Strecke Hohenwulsch (früher Bismark Ost) – Kalbe (Milde) – Beetzendorf. Von der Stammstrecke aus erschlossen weitere Kleinbahnstrecken die Altmark. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden alle diese Strecken von der Deutschen Reichsbahn übernommen und sukzessive eingestellt. Zum Schluss blieb nur noch der gut 15 Kilometer lange Streckenabschnitt von Hohenwulsch nach Kalbe übrig, auf dem ein einzelner 772 hin und her pendelte. Man konnte sich natürlich ausmalen, dass die DB AG einen derartigen SPNV auf kurz oder lang gerne loswerden wollte. So entstand der Plan, den letzten Rest der Altmärkischen Kleinbahn AG nochmal zu besuchen, bevor es zu spät war.

Problematisch ist bei solchen Erstbesuchen oft die fehlende Streckenkenntnis. Auf einige richtig tolle Fotostellen wurde ich leider erst später aufmerksam, als die Strecke schon eingestellt war. Zum Glück hielten wir unterwegs die Augen auf und entdeckten die kleine Brücke über den Königsgraben, gelegen zwischen Neuendorf am Damm und der Stadt Kalbe. Die Stelle entpuppte sich schnell als eines der fotografischen Highlights der Strecke. Der Königsgraben, den 772 339 als RB 37387 nach Kalbe gerade überquert, dient der Entwässerung des Niederungsgebietes östlich von Kalbe und fließt in die Milde. Neben dem Lokführer genossen an diesem warmen Frühjahrstag noch drei Fahrgäste den Ausblick auf die langsam ergrünende Landschaft.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Großes Hallo vor der Betriebseinstellung
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 12.04.20, 15:56
Nur noch eine knappe Woche lang wird 771 059-3 die Nebenbahn nach Tribsees bedienen dürfen. Viele Kleinbahnliebhaber, potentielle Fahrgäste und Schaulustige gaben sich bereits in Velgast die Ehre, um den Schienenbus vor der Betriebseinstellung noch einmal auf dieser Strecke in Aktion erleben zu dürfen. Den Schienenbus? Im Prinzip schon, aber nicht an diesem Tag! Anlässlich einer Veranstaltung der Barther Eisenbahnfreunde wurde der Andrang schließlich so groß, dass aus Stralsund 202 475-0 nebst einer Wagengarnitur angefordert werden musste. Das bereits wartende Ferkeltaxi wird das Gleis bald wieder räumen müssen und die Abfahrt sich noch ein Weilchen hinauszögern… Für mich die Gelegenheit, einmal ein Foto über die Gleise in Richtung Bahnsteig zu versuchen. Dennoch war der Standort sicher.

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Ein Lampenschatten auf dem Fahrzeug wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 15.04.20, 11:18

Datum: 21.05.1995 Ort: Velgast [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Ferkelei auf Rügen
geschrieben von: Nils (522) am: 14.04.20, 14:36
Im letzten Licht des 14.03.2020 rollen Press 772 141 mit 772 345 bei Neklade auf Bergen auf Rügen zu. Die Fahrzeuge übernahmen im März 2020 für einige Zeit die Planleistungen zwischen Lauterbach Mole und der Inselhauptstadt.

Datum: 14.03.2020 Ort: Neklade [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein klassischer uckermärkischer Haltepunkt
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 10.04.20, 14:51
Sämtliche Haltepunkte zwischen Strasburg und Prenzlau (Güterberg, Fahrenholz, Lindhorst, Taschenberg und Kutzerow) waren unbesetzt und bestanden, wie hier in Lindhorst, oftmals nur aus einem an der Gleisseite befestigten Erdhügel (inklusive Stationsschild) und einem kleinen Wartehäuschen in der Nähe.
Der aus 772 116 und 972 716 gebildete N 15603 hat den kurzen Bahnsteig bereits passiert und rollt weiter seinem Ziel Prenzlau entgegen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 12.04.20, 10:26

Datum: 09.04.1995 Ort: Lindhorst (Gemeinde Uckerland) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Farbtupfer in Strasburg
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 23.03.20, 18:06
Der Bahnhof Strasburg (Uckermark) ist heute allein über die KBS 175 (Bützow– Szczecin Główny) an das europäische Schienennetz angebunden. Die ehemalige Strecke nach Neustrelitz wurde bereits Ende der 1940er-Jahre abgebaut.

Die Nebenbahn nach Prenzlau (KBS 291) sorgte dagegen bis zur Einstellung des Personenverkehrs, Ende Mai 1995, für eine angenehme betriebliche Abwechslung; bewältigten doch auf dieser Verbindung (bis zum bitteren Ende) allein die Schienenbusse der Baureihe 772 den Reisezugverkehr.

Die Aufnahme entstand morgens, vermutlich kurz vor 9:00 Uhr und zeigt 772 116 und 972 716, wie sie gemütlich in den Bahnhof einrollen. Im Text zu meinem ersten Vorschlag hatte ich noch behauptet, N15603 zu Beginn seiner Reise nach Prenzlau abgelichtet zu haben. Das scheint mir aber etwas voreilig gewesen zu sein. Bei einer genauen Betrachtung des Bildes fällt auf, dass der Schom beim angeblichen Anfahren keine Dieselfahne verursacht und die Schranken eine merkwürdige „Halb-Acht-Stellung“ haben, gerade so, als würden sie sich im Moment des Auslösens bereits wieder öffnen. Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass mein Bild den einfahrenden Gegenzug aus Prenzlau zeigt und meine hier unvollständigen Notizen mich zunächst auf die falsche Spur geführt haben. Vielleicht kann jemand von euch noch mit der Zugnummer aushelfen?

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Das Gesicht des Radfahrers wurde durch Weichzeichnen verfremdet.

Zweiter Versuch: Zunächst habe ich den Diarahmen geöffnet, um mich zu vergewissern, dass ich tatsächlich ein Fuji-Dia vor mir habe. Ja, habe ich, aber die merkwürdigen „uralt“ Farben, welche so gar nicht nach Fuji aussehen, sind trotzdem da. Dann bin ich den Ratschlägen des AWT gefolgt, habe das Bild abgedunkelt und kräftig Magenta herausgenommen. Bei Cyan war ich vorsichtiger, da der Himmel sehr bald ins Graue abdriftet.

Datum: 09.04.1995 Ort: Strasburg (Uckermark) [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kilometer 109,6
geschrieben von: Der Bimmelbahner (164) am: 12.03.20, 18:01
Kilometer 109,6 klingt für das kleine Bähnchen zwischen Adorf und Zwotental ganz schön gewaltig. Schaut man in die Historie, stellt man aber fest, dass dieser Bahnlinie, errichtet von der Chemnitz-Aue-Adorfer-Eisenbahn (kurz CAAE), ursprünglich deutlich höhere Bedeutung beigemessen wurde und die Kilometrierung tatsächlich ab Chemnitz gezählt wird. Hier am "Gläsernen Bauernhof" wird kurz hinter dem Kilometerstein auch das im Vordergrund sichtbare Wässerchen aus Bernitzgrün bzw. Breitenfeld überquert. Die genannte Ortschaft war der damaligen Bahngesellschaft allerdings keinen Halt wert, obwohl deren östliche Ausläufer durchfahren werden und die Ansiedlung größer ist als z.B. Gunzen.

In gemächlichem Tempo rollt das "Ferkel" 772 007 alias 772 367 mit DPE 31152 talwärts nach Adorf weiterhin ohne Halt in Bernitzgrün, Breitenfeld oder Siebenbrunn.

Was man auf dem Foto nicht sieht, ist, dass in der zirka 10-minütigen Wartezeit nicht nur Fotofreunde per PKW durchs Bild fuhren, sondern auch ein Quad, welches für den nachfolgenden Zeitlupen-Traktor mit einem 8-Meter-Baumstamm die schmale Straße räumte, zwei Fahrradfahrer mit bunten Trickots, zusätzlich zwei Wandergruppen (eine mit rosa leuchtender "Oma"). Der Traktor "verklemmte" sich dann auch noch unmittelbar am linken Bildrand an den parkenden Autos von zwei Fotokollegen. Dass sich dieser Gordische Knoten rechtzeitig vor Zugdurchfahrt auflösen könnte, hätte ich niemals gedacht. Aber manchmal gewinnt man eben tatsächlich und so sinf auf den Bildchen eben nur der kleine Zug und die bunten Bienenkästchen zu sehen.

Datum: 08.02.2020 Ort: Siebenbrunn [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: BSV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Walfischersatz
geschrieben von: BGD (151) am: 12.03.20, 22:49
Bis zu ihrem Verkauf kamen die beiden Ferkeltaxis 772 140 und 141 der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn regelmäßig zu Planehren, sofern einer der beiden, oder gar beide Triebwagen 641 019 und 020, nicht zur Verfügung standen. So verdingte sich auch 772 141 im endenden Winter 2017/2018, der wenig Niederschlag, dafür eisige Temperaturen mit sich brachte, für einen längeren Zeitraum zwischen Rottenbach und Katzhütte. Am 01.03.18 verlässt der Triebwagen den Haltepunkts Bechstedt-Trippstein, dessen Bezeichnung auf den nahegelegenen Aussichtspunkt hinweist, der bereits im 18. Jahrhundert vom Porzellanfabrikanten Georg Friedrich Macheleid errichtet wurde und seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel darstellt.

Zuletzt bearbeitet am 13.03.20, 08:20

Datum: 01.03.2018 Ort: Bechstedt [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Umsteigen zwischen Gleis- und Ersatzverkehr
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 24.02.20, 20:00
In Damme (Uckermark) traf die Bahnstrecke aus Schönermark auf die Verbindung Prenzlau – Löcknitz. Zum Zeitpunkt der Wende wurden beide, ehemals als Teil der Prenzlauer Kreisbahn betriebenen Strecken, längst im Staatsbetrieb geführt - wobei zum Zeitpunkt der Aufnahme die Teilstrecke Gramzow – Schönermark schon seit Jahren stillgelegt war, während der Abschnitt Damme – Löcknitz noch als Schienenersatzverkehr (SEV) existieren durfte.

Kurz vor der Einstellung des Betriebs im Mai 1995 verlässt das Fahrzeug des SEVs im Hintergrund gerade den Umsteigebahnhof Damme, während 772 172-3 als N15411 aus Prenzlau noch ein wenig am Bahnsteig verweilen darf, bevor die gemütliche Fahrt auf der urigen Nebenstrecke nach Gramzow fortgesetzt wird.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 27.02.20, 18:37

Datum: 15.04.1995 Ort: Damme [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Auf der Angermünder Kreisbahn
geschrieben von: Leon (733) am: 19.02.20, 20:15
Vielen ist die Prenzlauer Kreisbahn ein Begriff. Viel unbekannter ist jedoch die Angermünder Kreisbahn, hinter welcher sich die Kreisbahn Schönermark - Damme verbirgt. Sie verlief vom Bahnhof Damme, an der Kleinbahn Prenzlau-Löcknitz gelegen, bis zum Bahnhof Schönermark, gelegen an der Strecke von Angermünde nach Stettin. Die Prenzlauer Kreisbahn betrieb diese Strecke, neben ihrer eigenen vier Strecken von Prenzlau nach Löcknitz, Klockow, Strasburg sowie von Dedelow nach Fürstenwerder. Im Laufe der Jahre wurden viele der Strecken der Prenzlauer Kreisbahn nach und nach eingestellt, unter dem Betrieb der DR jedoch erst ab dem Beginn der 70er Jahre. Der letzte Personenverkehr nach der Wende endete auf den Strecken von Prenzlau nach Strasburg sowie zwischen Damme und Gramzow, an der ehemaligen Angermünder Kreisbahn gelegen, zum 27.05.1995.
Wir stehen auf der Laderampe des Bahnhofes Gramzow und betrachten den 772 004, wie er am Morgen des 12.05.1995 auf seine nächste Abfahrt nach Damme wartet - nur wenige Tage vor der Einstellung des Personenverkehrs.

Gramzow in der Uckermark ist auch heute noch unbedingt eine Reise wert. In dem ehemaligen Kleinbahndepot hat sich das Eisenbahnmuseum Gramzow niedergelassen. Hier werden zahlreiche Exponate aus der jüngeren und älteren Kleinbahngeschichte gezeigt. Neben ehemaligen Kleinlokomotiven der DR sowie dem ältesten noch erhaltenen Ferkeltaxi mit Panoramascheibe, dem 771 003, finden sich hier auch noch weitere Trieb- und Beiwagen, wie u.a. der ehemalige PK 04 der Prenzlauer Kreisbahn, darüber hinaus auch zahlreiche Personen- und Güterwagen. Wer in diese Gegend in das nordöstliche Brandenburg kommt, sollte unbedingt einen Abstecher in dieses liebevoll betriebene Museum machen. Selbst eine weitere Anreise lohnt!

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 19.02.20, 20:20

Datum: 12.05.1995 Ort: Gramzow [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausfahrt Perleberg
geschrieben von: Leon (733) am: 18.02.20, 22:34
Immer wieder sieht man heutzutage Bilder aus Perleberg in der Prignitz. Meist in Verbindung mit dem Prignitz-Güterzug, bespannt mit einer ehemaligen DB-221. Der Bahnhof von Perleberg wurde mittlerweile etwas durchmodernisiert und hat viel von seinem früheren Charme eingebüßt. Vor 25 Jahren sah es dort aber noch anders aus: Ferkeltaxen waren im Einsatz, später Ludmillen vor den ersten durchgehenden Reisezügen auf dem RE 6 zwischen Berlin über Wittstock, Pritzwalk und Perleberg nach Wittenberge. Im Frühjahr 1995 gab es noch einige Leistungen, bei denen eine Ferkeltaxe nur auf dem kurzen Abschnitt zwischen Perleberg und Wittenberge eingesetzt wurde. Am 04.04.1995 war für diese Einsätze der rote 772 012 mit seinem Steuerwagen 972 612 im Einsatz. Wir sehen ihn hier, wie er -als Werbeträger für die Märkische Allgemeine- den Bahnhof von Perleberg soeben verlassen hat und die Ausfahr-Signalgruppe plus Stellwerk in Richtung Wittenberge passiert. Im Hintergrund grüßt eine Kulisse, bestehend aus älteren Bahngebäuden sowie einem Wasserturm.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 04.04.1995 Ort: Perleberg [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Templin im März 1995
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 13.02.20, 13:39
Zum Zeitpunkt der Aufnahme fand noch reger Betrieb im Eisenbahnknoten Templin statt und ich habe mit diesem Bild vom Bahnsteig einmal versucht, so viel wie möglich von den Anlagen einzufangen.

Während 972 758 und 772 158 als N8883 aus Fürstenberg auf den Hausbahnsteig zurollen, sieht die Bghw-Garnitur des Gegenzuges (N8886) auf Gleis 3 ihrer baldigen Lokomotivbespannung entgegen. Die Wagen auf Gleis 5 am rechten Bildrand waren meinen Notizen zufolge von 232 195 (nicht mehr im Bild) bespannt und aus Berlin-Lichtenberg angereist.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweiter Versuch: Bild deutlich nachgeschärft und Schom dezent aufgehellt.

Zuletzt bearbeitet am 18.02.20, 20:41

Datum: 05.03.1995 Ort: Templin [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mittagsruhe in Tribsees
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 25.01.20, 21:35
Die Liste der Eisenbahnstrecken ohne Personenverkehr, der Monate oder Jahre darauf nicht selten die komplette Stilllegung folgte, wurde auch in Mecklenburg in den 1990er Jahren immer länger. War es bis Mitte des Jahrzehnts noch einigermaßen gut gegangen, starteten die Entscheidungsträger im Jahr 1995 in dem zumeist dünn besiedelten Land die große Welle, welche erst zu Beginn des nächsten Jahrzehnts wieder abebben sollte.

Auch für das Eisenbahngleis von Velgast nach Tribsees fehlte es an dem notwendigen (politischen) Wohlwollen, um der lieblichen und idyllischen Landschaft ihr wohl umweltschonendstes und zuletzt vor allem von Schülern genutztes Verkehrsmittel gegen den Trend der Zeit zu erhalten. So kam am 27. Mai 1995 das „Aus“ für die ca. 30 km lange Nebenbahn, der Jahre darauf der komplette Streckenabbau folgte.

Nur kurz vor dem letzten Betriebstag habe ich den Endbahnhof noch einmal besucht und den bereits für das große Finale geschmückten Triebwagen 771 059, bei leichtem Gegenlicht und mit Hilfe einer Leiter, “von oben“ während der Mittagsruhe, inklusive Empfangsgebäude und eines kleinen Überblicks über die Gleisanlagen, fotografiert.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 24.09.20, 18:09

Datum: 24.05.1995 Ort: Tribsees [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blockstelle 101
geschrieben von: Leon (733) am: 24.01.20, 17:13
Da, wo heute die ICEs mit Vmax über die Schnellfahrstrecke von Berlin nach Hannover hinwegfegen, lag früher eine eingleisige Hauptbahn, welche mit zahlreichen interessanten Bahnhöfen und Blockstellen aufwarten konnte. Nicht nur auf der etwas südlicher gelegenen Magistrale mit seinen bekannten Blockstellen in Belicke, Kemnitz, Parey und Altenplatow kam man auf seine fotografischen Kosten, sondern auch auf der Strecke von Wustermark über Rathenow und Stendal nach Oebisfelde reihte sich ein Motiv nach dem anderen. Der Zugverkehr war nicht minder interessant: vor den Schnell- und Eilzügen sah man Ludmillen, den Nahverkehr teilten sich U-Boote, V 100 und Ferkeltaxen, und im Güterverkehr kamen neben "Russen" auch Stendaler "Wummen" bis nach Wustermark und sogar weiter bis nach Ketzin.
Die Elbe bei Hämerten und die Havel bei Rathenow wurden mit sehenswerten und teils riesigen Brücken überquert, und erinnert sei an monströse Bahnhofsbauten, wie z.B. in Rathenow, gleich mit danebenstehendem Wasserturm.
Eine der vielen Blockstellen fand sich bei Jävenitz. Hier passiert eine LVT-Einheit das Gebäude, in Form des 171 007, noch mit Beiwagen, Panoramascheibe und Alu-Zierleiste.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 10.05.1991 Ort: Jävenitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Dunkle Wolken über Meuselwitz
geschrieben von: Leon (733) am: 23.01.20, 19:22
Meuselwitz, an der Strecke von Zeitz nach Altenburg gelegen, bestach früher durch ein herrliches Bahnhofsgebäude, Formsignale und ein in die Bahnsteigüberdachung eingebettetes Stellwerk. Allein die Bahnsteiglänge zeugt von der früheren Bedeutung des Bahnhofs. Mitte der 90er Jahre waren hier noch Ferkeltaxen unterwegs, und das bestens gepflegte Gespann -noch mit Alu-Zierleiste!- , bestehend aus dem 772 109 und dem 972 709 hat sich just in dem Moment in Meuselwitz in Bewegung gesetzt, als ein passendes Wolkenloch die Szenerie für wenige Augenblicke erhellte und einen hochgradig zufriedenen Fotografen hinterließ.

Meuselwitz heute: die Gleisanlagen sind noch unverändert vorhanden, auch wenn die Formsignale verschwunden sind. Der Personenverkehr ist seit Jahren eingestellt, aber ein sporadischer Güterverkehr findet weiterhin statt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 19:27

Datum: 21.10.1995 Ort: Meuselwitz [info] Land: Thüringen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wesenberg im Schnee
geschrieben von: Der Rollbahner (190) am: 03.01.20, 21:44
Nach dem (vorläufigen) Ende des Zugverkehrs zwischen Wittstock und Mirow im Mai 1998, welcher zeitgleich auch das "Aus" der V100-Ost vor den Personenzügen auf der verbliebenen Reststrecke bedeutete, übernahmen zunächst die Schienenbusse der in die DB-AG aufgegangenen Deutschen Reichsbahn den ÖPNV auf der Stichstrecke Neustrelitz-Süd - Mirow. Mit Hilfe der damals noch vorhandenen alten Infrastruktur in Wesenberg und dem ersten Schnee des Winters 1998/99 konnte die stimmungsvolle Ausfahrt von 772 114 und 972 714 als RB16780 nach Mirow festgehalten werden.

Scan vom Fuji KB-Dia

Manipulation: Ein am linken Bildrand abgeschnittenes und scheinbar frei schwebendes Lampenteil wurde durch blauen Himmel ersetzt.


Zuletzt bearbeitet am 08.01.20, 05:50

Datum: 10.12.1998 Ort: Wesenberg [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Es war einmal eine Fußgängerbrücke
geschrieben von: Jan vdBk (703) am: 20.12.19, 22:51
Am südlichen Stellwerk in Bernburg an der Parkstraße gab es einst eine Fußgängerbrücke. Wir hatten uns auf selbiger postiert, um die Ausfahrt der RB nach Könnern aus Gleis 3 aufzunehmen. Etwas verwundert waren wir, dass kurz vor deren planmäßiger Abfahrtszeit Ausfahrt von Gleis 1 gezogen wurde. Bald war eine Bewegung im Bahnsteigbereich feststellbar. Die erwartete RB 37129 beschleunigte aus Gleis 3. Dann wechselte sie aber über die Mittelweichen unmittelbar hinterm Bahnsteig rüber nach Gleis 1. Diese Weichenverbindung gibt es heute auch nicht mehr.

Datum: 23.02.2003 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wintersonne in Stendal
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 16.12.19, 19:24
Der 10. Dezember 2002 war ein herrlicher, kalter Wintertag, den ich nur zu gerne ausschließlich zum Fotografieren genutzt hätte. Aber leider war es auch ein Arbeitstag, der für mich allerdings nur aus einem längeren Besprechungstermin bestand. Bevor ich am Nachmittag die lange Heimreise antrat, schaute ich nochmal am Bahnhof in Stendal vorbei, wo sich 772 161 und 972 761 im schönsten Nachmittagslicht eingefunden hatten. Ein paar Abschiedsbilder mit dem pittoresken Empfangsgebäude im Hintergrund waren natürlich Pflicht.

Unsicher bin ich mir allerdings, was für eine Leistung das war, die ich damals fotografiert habe. Der Pendel nach Tangermünde kann es eigentlich nicht gewesen sein. Ob die Regionalbahnen von Rathenow damals als LVT verkehrten, ist mir nicht bekannt. Außerdem passt die auf der Bahnhofsuhr zu erkennende Uhrzeit nicht. Vielleicht kann ja jemand bei der Aufklärung helfen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 10.12.2002 Ort: Stendal [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Echter Winter, nur ohne Schnee
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 15.12.19, 13:50
Nachdem ich mich mit einem reichhaltigen Frühstück gestärkt hatte, sollte die Morgenstimmung für ein paar Fotos an der Nebenstrecke Stendal – Tangermünde genutzt werden. Nach einer sternklaren Nacht waren die Temperaturen auf unter – 10 C° gefallen. Dazu kam ein eisiger Wind, so dass ich die Ankunft der aus Tangermünde kommenden Kombination aus 972 758 und 772 158 kaum erwarten konnte. Zum Glück erschien die RB 37370 pünktlich im strahlenden Morgenlicht. Im Hintergrund grüßt die St. Stephan-Kirche mit dem höchsten Kirchturm der Altmark, während auf der parallel zur Bahn verlaufenden Landstraße nur wenige Autos unterwegs waren.

Obwohl das Motiv eigentlich nur wenige, schwache Farben besitzt, war die Nachbereitung eine echte Herausforderung. Über das Ergebnis kann man gewiss diskutieren, aber meine damaligen Eindrücke gibt diese Version recht gut wieder.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Zuletzt bearbeitet am 19.12.19, 11:50

Datum: 10.12.2002 Ort: Miltern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 17 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorbahnhof
geschrieben von: Andreas Burow (314) am: 12.12.19, 07:33
Als Vorbahnhof bezeichnet man den äußeren Teil eines großen Bahnhofes oder auch einen Bahnhof in der Nähe eines großen Bahnhofs, der diesem gewisse Aufgaben abnimmt (Wikipedia, zitiert aus „Enzyklopädie des Eisenbahnwesens“).

Auch in Stendal gibt es einen Vorbahnhof, gelegen an der Nebenbahn nach Tangermünde, gleich hinter dem Abzweig von der großen Hauptstrecke nach Berlin. Mehr als einen aufgeschütteten, kurzen Bahnsteig, ein Schild, einen Unterstand und drei Pilzlampen gab es bei meinem Besuch an einem bitterkalten Dezembermorgen dort nicht zu sehen. Was fehlte, waren die Fahrgäste. Klar, wer nicht unbedingt raus muss oder Eisenbahnen fotografiert, geht bei so einem Wetter nicht vor die Tür.

Wahrscheinlich war es auch dem seinerzeit auf der Nebenbahn eingesetzten Doppelstock-Triebwagen 670 002 in diesem Dezember zu kalt, so dass er von 772 158 nebst Beiwagen 972 758 vertreten werden musste. Bewährte Technik ist eben oft robuster. Als RB 37371 machte sich das Gespann nach kurzem Halt weiter auf den Weg nach Tangermünde.

Neue, etwas hellere Version eingestellt.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Zuletzt bearbeitet am 15.12.19, 20:12

Datum: 10.12.2002 Ort: Stendal [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Früh morgens im Wald von Zirtow
geschrieben von: Heidebahnfan (27) am: 12.12.19, 17:36
Im Frühjahr 2013 wurde der Nahverkehr auf der Strecke Neustrelitz - Mirow von einem Ferkeltaxi erbracht. Neben einem anderen Ferkel kam meistens der 172 001 aus dem Bestand des DB Museums zum Einsatz, der praktischerweise in Neustrelitz beheimatet ist. Im April konnte wegen Bauarbeiten der DB Bahnhof Neustrelitz nicht von der Mirower Strecke angefahren werden, sodass die Züge über die Neutrelitzer Hafenbahn nach Neustrelitz Schloßgarten verkehrten, anstatt zum DB Bahnhof. Übernachtet hat das Ferkel dann im Tanklager Anschluss in Zirtow, wo das Fahrzeug sicher vor Vandalismus abgestellt werden konnte. Dementsprechend gab es am Morgen eine Leerfahrt von Zirtow nach Neustrelitz. Ohne Infos über genaue Fahrzeiten wurde also einfach mal am Zirtower Bahnhof gewartet. Nachdem das Ferkel dann aus dem Anschluss gefahren kam, musste nur kurz die Fahrtrichtung gewechselt werden und anschließend ging es nach Neustrelitz zur Hafenbahn. Nur mit dieser Leerfahrt (außer natürlich es verkehr mal ein Güterzug zum/vom Tanklager) konnte man den Bahnhof Zirtow mit einem Zug auf den hinteren Gleisen umsetzen, das Durchfahrtsgleis ist nämlich das vordere. Zirtow hat mittlerweile seine Formsignale verloren und wurde zu einer Awanst umgebaut. Das war einfach ein herrlicher Bahnhof mitten im Wald in aller Ruhe.
Die Aufnahme entstand am 21. April 2013 und zeigt den bereits genannten 172 001.

Zuletzt bearbeitet am 13.12.19, 13:13

Datum: 21.04.2013 Ort: Zirtow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Heftiges Schneetreiben...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (934) am: 07.12.19, 07:30
...setzte ein als das Ferkelgespann 172 132/172 760/172 171 am
12.12. 2010 auf dem Weg von Chemnitz nach Neuhausen im Erzgebirge
die Ortschaft Dittersbach passiert. Der Streckenabschnitt Olbernhau-
Grünthal - Neuhausen war erst ein Wochenende zuvor mit der ersten
öffentlichen Sonderfahrt nach fast 10-jähriger Sperrung wieder frei
gegeben worden.

Zuletzt bearbeitet am 07.12.19, 07:34

Datum: 12.12.2010 Ort: Neuhausen-Dittersbach [info] Land: Sachsen
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: KSR
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (213):   
 
Seiten: 2 3 4 5
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.