Galerie: Bild des Tages vom 01.04.20 (1 von 3426)

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Edel – Bügelfalte, nur echt in rot-beige!
geschrieben von Frank H am: 16.02.19, 19:28 Top 3 der Woche vom 03.03.19
Aufrufe: 4878

Wie auf einigen neueren Galeriebildern zu sehen, erlebten auch die Einheitselloks der Baureihe E 10 im Laufe ihrer Karriere so manche farbliche Variante, ob beige-türkis, rot mit Latz oder rot mit Balken. Meine ganz persönliche Meinung: die ursprüngliche Farbgebung in blau oder kobaltblau-beige, bzw. rot-beige, gefällt mir immer noch am besten, wobei ich auch dem silbern abgesetzten Dach einen erheblichen Teil der Wirkung zuschreibe (was mir auch bei vielen heute noch aktiven Schweizer Elloks sehr gut gefällt).

Dank der Initiative des privaten Eisenbahnunternehmens TRI darf man sich gelegentlich an der nahe am Original aufgearbeiteten E 10 1309 erfreuen, vor allem, wenn die Lok zur Beförderung des AKE - Rheingold herangezogen wird und so die Erinnerung an den hochwertigen Fernverkehr der Sechziger Jahre aufrechterhält. Am 29. April 2017 klickten daher auch ein gutes Dutzend Kameraverschlüsse, als der Zug den Bächergrund bei Lorch erreichte. Als erklärter Freund der frühen Bundesbahnzeit hätte ich in meinen jungen Jahren nicht geglaubt, dass solche Aufnahmen heutzutage noch möglich sind!

Die Wartezeit vor Ort gestaltete sich übrigens recht kurzweilig, als ein Hobbykollege, sehr zur Erheiterung der anwesenden Fotografen, seine nach St. Goarshausen geschickte Ehefrau mühevoll per Handy instruierte, wie sie die Kamera einstellen sollte, um den Rheingold dort ebenfalls aufzunehmen. Das nenne ich alle Ressourcen perfekt eingesetzt ;)

Die Gegend um Lorch ist zwar schon in vielfältiger Wiese in der Galerie vertreten, ich hoffe aber, dass der besondere Zug eine weitere Aufnahme rechtfertigt.

Datum: 29.04.2017 Ort: Lorch Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: RICOH IMAGING COMPANY, LTD., Modell: PENTAX K-1, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/5.6, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 29.04.2017 09:51:50, Brennweite: 50 mm, Bildgröße: 868 x 1280 Pixel



geschrieben von: Rübezahl
Datum: 18.02.19, 22:38

Ein klassisch schönes Eisenbahnmotiv !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Toaster 480
Datum: 18.02.19, 22:41

Tolles Bild und nette nebenbei-Geschichte, so eine Frau muss man erstmal finden die sowas mitmacht. :-D


geschrieben von: zweihundertzwoelf
Datum: 19.02.19, 07:53

Sehr hübsches Bild*.

Auch wenn ich damals nicht mit dabei war: Ich kann gar nicht verstehe, wieso der Einsatz einer Ehefrau als "mobiles Stativ" zur Erheiterung anderer Fotografen führen kann. Das führt manchmal zu besseren Bildern... :-)

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.19, 07:58


geschrieben von: Andreas T
Datum: 19.02.19, 08:00

Perfekt.*


geschrieben von: Leon
Datum: 19.02.19, 08:13

Einwandfrei..!* Meine "Ressource" erlaubt mir zwar immer wieder ein paar Fototage, aber auf die Idee, sie als mobilen Fernauslöser zu benutzen, bin ich auch noch nicht gekommen. Man lernt nie aus..;-)


geschrieben von: scorpion
Datum: 19.02.19, 12:37

Schöner Zug im Besten Licht - das Frühlingsgrün und die Wolkenstimmung geben den perfekten Rahmen. Erinnert mich ein wenig an die Bilder von Reinhold Palm.
Viele Grüße
Thomas


geschrieben von: Nils
Datum: 19.02.19, 20:34

Eine wunderbare Rhein-Fotostelle! Der Zug kommt hier natürlich auch allerbest. *


geschrieben von: 797 505
Datum: 19.02.19, 22:20

Ich gebe zu meine Kids des öfteren schon an - standortsnah positionierten - Zweitkameras gegen das Versprechen eines Eis von der nächsten Tanke eingesetzt zu haben. Und da der Nachwuchs (zwar nicht intrinsisch motiviert aber dennoch souverän) die Zweitkamera so zuverlässig bedient musste ich die Liebste bisher damit noch nicht belangen ...
*
Grüße
jost


geschrieben von: Steffen O.
Datum: 19.02.19, 22:57

Klassisch schönes Rheintalmotiv mit passendem Zug, sehr schön!

VG Steffen


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 20.02.19, 19:09

Das Vorschaubild hat mich auch gleich an Reinhold Palm erinnert. Der Zug sieht aber auch wirklich fast wie neu aus. Herrlich!

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: mavo
Datum: 22.02.19, 10:19

"In Germany, we call this a Klassiker..." (Kaiser Franz) *


geschrieben von: Frank H
Datum: 22.02.19, 15:59

Ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare und Sterne. Ich habe mir schon gedacht, dass die kleine Story von der helfenden Gattin nicht ohne Reaktionen bleiben wird :)

Ob meine Frau ahnt, auf was sie sich mit einer Woche in Westerland einlässt? ;)

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: postenkoenig
Datum: 03.03.19, 14:51

Wunderschönes Bild, herzliche Glückwünsche


geschrieben von: Heizer Jupp
Datum: 01.04.20, 08:25

Schönes Foto, zweifellos. Auch Deinen Worten zur Farbgestaltung der Loks kann ich mich vollumfänglich anschließen.
Was in Deinem Beitrag angenehm rüberkommt und was ich bemerkenswert finde: Die Identifikation und Rückbesinnung weiter Teile der Bevölkerung mit der bzw. auf die Deutsche Bundesbahn der Wirtschaftswunderzeit.
Ich stellte sehr schnell fest, daß sich die Ost- und Westgeborenen nicht nur in diesem Punkt ähnlicher sind, als sich manche eingestehen wollen.

Spätestens als ich erlebte, daß auf einem Eisenbahnfest die DB-Kollegen genauso liebevoll mit Putzlappen um ihre für uns gewöhnungsbedürftige DB-23er flitzten, wie wir um unsere sicher für sie ebenfalls gewöhnungsbedürftige Allerwelts-Reko-52er, da war mir eines klar: DIE sind genauso verrückt und sind BERECHTIGTERWEISE genauso stolz auf "ihre DB", wie WIR es auf "unsere DR" waren.
Darüber hinaus waren ja die Loks der 110/140/150-Familie nahezu "unkaputtbar" und äußerst zuverlässig, sodaß wir uns im Kollegenkreis auch bei der Beurteilung von und beim Vergleich mit heutigen Fahrzeugen wohl mehr als einig sind...

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.