DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 151
>
Auswahl (1509):   
Galerie: Suche » Nordrhein-Westfalen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Freischnitt
geschrieben von: railpixel (365) am: 16.07.18, 19:38
Kurz nach 7 Uhr morgens taucht die Sonne die Montzenroute im Südwesten von Aachen bei Gut Reinartzkehl in weiches Licht. Lange Jahre war der Blick vom Friedrichweg auf das Ostportal des Gemmenicher Tunnels zugewachsen – ein Freischnitt erlaubt jetzt wieder Fotos mit dem Tunnel unter dem Vaalserberg und dem Dreiländerpunkt.

Während bislang die grün-weißen E 186 von Alpha Trains das Bild auf der belgischen Linie 24 (in Deutschland 2552) dominierten, übernehmen jetzt zunehmend die neu von LINEAS angemieteten Railpool-Fahrzeuge die Züge im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Belgien und Deutschland. 186 299-4 führt am Samstagmorgen, 14. Juli 2018, einen KLV-Zug talwärts und wird in wenigen Minuten Aachen West erreichen.


Datum: 14.07.2018 Ort: Aachen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Eschweiler von oben
geschrieben von: Dennis G. (66) am: 11.07.18, 21:02
Oberhalb des Ichenberger Tunnels kann man diese Aussicht auf den Hauptbahnhof von Eschweiler genießen. Der tiefe Einschnitt westlich des Bahnhofs resultiert unter anderem aus der Erneuerung des Tunnels im Jahre 1962. Damals wurde der seit 1841 bestehende, 255 m lange Tunnel aufgeschlitzt. Dies war notwendig geworden, da das Profil des alten Tunnels für die Elektrifizierung der Strecke nicht ausreichte. Vom Tunnel blieben nur noch 95 m übrig, der größte Teil wurde als Einschnitt ausgeführt.

Aktuell stehen in Eschweiler wieder größere Umbauarbeiten bevor, denn der Bahnhof verfügt bis heute über drei lediglich 38 cm hohe Bahnsteigkanten, von denen zwei nur über Treppen erreichbar sind. Zur Gewährleistung der zukünftigen Barrierefreiheit sollen u.a. die Bahnsteige auf 76 cm erhöht und Aufzüge installiert werden. Im Zuge der anstehenden Bauarbeiten sollen auch die zwei Ausweichgleise verlängert werden, um dort auch lange Güterzüge auf die Seite nehmen zu können.

Anfang Juli 2018 ist von den Bauarbeiten noch nicht viel zu sehen, nur ein Bohrgerät für die Baugrunduntersuchung ist bereits vor Ort. 101 143 durchfährt mit dem nur sonntags verkehrenden IC 2403 von Hamburg nach Aachen den Hauptbahnhof von Eschweiler und wird in wenigen Augenblicken im Ichenberger Tunnel verschwinden.


Datum: 01.07.2018 Ort: Eschweiler [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Geht mal den Schnaps holen
geschrieben von: 52 8195 (93) am: 11.07.18, 22:16
So oder so ähnlich könnte die Anweisung des Disponenten an den Lokführer von Lok V22 gelautet haben. Ist die G1204 der Mindener Kreisbahnen doch auf dem Weg um ihre vier leeren Habbiins im Anschluss der Berentzen-Destille in Hahlen gegen vier gleichartige mit hochprozentigem Ladegut auszutauschen. Auf dem Weg dorthin überquert der Zug mit Hilfe der Kleinbahnbrücke von 1898 die Weser.

An dieser Stelle einen noch herzlichen Dank an "Mühlenexpress" für die Tipps und Infos zum Betrieb der Mindener Kreisbahnen!

Zuletzt bearbeitet am 12.07.18, 22:17

Datum: 28.06.2018 Ort: Minden [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: MKB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Allerhöchste Eisenbahn
geschrieben von: railpixel (365) am: 04.07.18, 19:10
Halb zehn ist eigentlich auch an einem Sommerabend eine Zeit, zu der ich die Kamera einpacke. Die Sonne stand an der Broicherseite in Kaarst ganz knapp über den Bäumen, als das Signal noch einmal auf Fahrt wechselte und in der Ferne die Scheinwerfer eines Zuges auftauchten. Es wurde ein Wettlauf um Sekunden, allerhöchste Eisenbahn sozusagen – von rechts aus Richtung Neuss rollte der Zug heran, von links aus Richtung Meerbusch der Schatten.

Schließlich gewann der Silowagenzug, geführt von RheinCargo 145 084-0, das Rennen und rettete mein letztes Bild dieses Tages.

Die Lok hat eine recht wechselvolle Geschichte. 2000 wurde sie als 486 652-1 an die Mittelthurgaubahn geliefert. Bei SBB Cargo und zunächst auch bei MRCE hieß sie 481 002-4. Seit 2011 trägt sie ihre heutige Nummer, seit 2015 ist sie im Eigentum von RheinCargo.

Und für alle Freunde unnützen Wissens hier noch die Information, woher das Titelzitat stammt: Adolf Glaßbrenner legt 1847 im Theaterstück „Ein Heiratsantrag in der Niederwallstraße“ dem zukünftigen Schwiegersohn diesen Satz in den Mund: „Es ist die allerhöchste Eisenbahn, die Zeit is schon vor drei Stunden anjekommen.“

Zuletzt bearbeitet am 04.07.18, 19:11

Datum: 01.07.2018 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: RheinCargo
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
An der südlichen Ausfahrt von Kevelaer
geschrieben von: Andreas T (126) am: 04.07.18, 08:57
Sonniges und warmes Wetter - genug Anlass für eine weitere kleine Erkundungstour an die entlang der niederländischen Grenze führende Bahnlinie Kleve - Krefeld. Über den (fehlenden?) landschaftlichen Reiz dieser Gegend und der Strecke kann sicherlich gestritten werden. Diese Strecke ist jedenfalls ein wahres Formsignalparadies: Alle sieben Zwischenbahnhöfe (bzw. Haltepunkte) sind mit Formsignalen ausgestattet, und eine Blockstelle gibt es als Bonus dazu. Und es fahren werktags Züge im 30-Minuten-Takt !

Abgebildet ist (NWB VT) 648 427 als RE 10 (75044) nachmittags auf dem Weg nach Kleve an der südlichen Ausfahrt des Bahnhofs Kevelaer. Immerhin bezeichnet sich dieser eher beschauliche Ort selbst als den größten Marien-Wallfahrtsort nördlich der Alpen!

Ob der Lokführer angesichts des weit herunter gezogenen Sonnenschutzes überhaupt etwas gesehen hat?!?

Mehr Bilder von der Strecke? [www.drehscheibe-online.de] !




Zuletzt bearbeitet am 05.07.18, 08:32

Datum: 02.07.2018 Ort: Kevelaer [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über den Dächern von Güntenbecke
geschrieben von: Philosoph (301) am: 12.06.18, 07:42
Die Reaktivierung der Oberbergischen Bahn zunächst nach Meinerzhagen sowie dem anschließenden Lückenschluss nach Brügge scheint zunehmend ein Erfolg zu werden. Nun fehlt noch der Ausbau der Stationen Kierspe und Oberbrügge und die Einführung eines durchgehenden Stundentaktes. Am frühen Vormittag des 06.04.2018 passiert ein unbekannter 620 gleich die Ortschaft Güntenbecke und den Fotografen, um kurz danach durch den 382 m langen Meinerzhagener Tunnel den Bahnhof Meinerzhagen zu erreichen. Seit Dezember 2017 ist hier nicht mehr Endstation, so dass die Fahrgäste aus Köln heute wieder auf direktem Weg Lüdenscheid erreichen können. Ob sich die Einwohner von Güntenbecke ebenfalls über die Reaktivierung freuen, ist nicht bekannt.

Datum: 06.04.2018 Ort: Meinerzhagen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
3.000 Volt
geschrieben von: railpixel (365) am: 07.06.18, 23:35
Mit 3 kV Spannung aus dem belgischen Bahnstromnetz müssen sich Thalys und ICE begnügen, um den Ronheider Berg aus dem Aachener Talkessel heraus und das kurze Stück bis zum Beginn der Neubaustrecke zu bezwingen. ICE 4604 „Brussel / Bruxelles“ hat die 26,5-‰-Rampe bereits hinter sich, als er am Abend des 6. Juni 2018 als ICE 12 aus Frankfurt (Main) den Neuen Buschtunnel im Aachener Süden verlässt. Eine halbe Stunde Verspätung hat er angehäuft, da werden die Schatten selbst Anfang Juni schon bedenklich lang. Ab Aachen Hbf wird bereits das linke Gleis genutzt – das Kreuzungsbauwerk hinter dem Tunnel wurde im Zuge des Tunnelneubaus abgerissen.

Zuletzt bearbeitet am 13.06.18, 20:31

Datum: 06.06.2018 Ort: Aachen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hansestadt Höxter
geschrieben von: Johannes Poets (243) am: 05.06.18, 22:00 Top 3 der Woche vom 17.06.18
Das westliche Harzvorland sowie das Weserbergland übten in der ersten Hälfte der 1980er Jahre enorme Anziehungskraft auf uns Eisenbahnfreunde aus, weil dort unter anderem die letzten Dieseltriebwagen der beim Bw Braunschweig beheimateten Baureihen 612 (VT 12.5) und 613 (VT 08) im Einsatz erlebt werden konnten.

Hier lassen 613 607-1 + 913 015-4 + 613 616-2 als E 6926 Kreiensen – Ottbergen die Kreisstadt Höxter hinter sich. Der Fotostandpunkt bietet neben der Ansicht des formschönen Fahrzeugs auch einen Blick auf die St.-Kiliani-Kirche aus den Jahren um 1100, dem Wahrzeichen der ehemaligen Hansestadt Höxter.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 08.07.1984 Ort: Höxter [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 18 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagsruhe in Schimmis Revier
geschrieben von: hbmn158 (343) am: 31.05.18, 07:58
Zugegeben, Straßenbahnfotografie gehört nicht zu meiner Kernkompetenz, aber ein morgendlicher Ausflug zu den Hüttenwerken Krupp Mannesmann ließ bereits auf der Ehinger Straße die Motivklingel schrillen: So stelle ich mir „Ruhrgebiet“ vor, mit all seinen baulichen Zutaten als Kulisse für die Stadtbahn. Wagen 1012 der Duisburger Verkehrsgesellschaft hat vor kurzem in Hüttenheim seine Fahrt nach Norden begonnen und wird sie am Bahnhof in Dinslaken beenden. Die Fahrzeuge, GT 10 NC-DU aus dem Jahr 1986, stammen von Duewag, gut zu erkennen ist das nachträglich eingesetzte Niederflur-Mittelteil, um die Kapazität zu erhöhen und einen barrierefreien Einstieg zu ermöglichen


Datum: 21.05.2018 Ort: Duisburg-Hüttenheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: DVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Suppenzüge
geschrieben von: hbmn158 (343) am: 23.05.18, 08:06
Faszinierend dicht und abwechslungsreich sind die Verkehre im ThyssenKrupp-Stahlwerk Schwelgern in Duisburg-Marxloh. Erz, Kohle, Koks und Kalk fahren hinein, Brammen und Coils hinaus. Eine öffentliche Straße, die Alsumer Straße, führt mitten durch das Werksgelände und bietet einen entspannten Blick auf das Geschehen, abseits von fest terminierten Werksbesichtigungen oder lästigen Verrenkungen über mannshohe Mauern oder Zäune (wie seinerzeit in Redcar beim Nachstellen der norwegischen Di8, die dort im Werksverkehr eingesetzt waren). Das Highlight waren die Pendelzüge mit flüssigem Roheisen in Torpedopfannenwagen, die sog. Suppenzüge. Werklok „867“, ein Dreiachser von Krauss-Maffei aus dem Jahr 1998 bespannt einen Leerzug, diese Maschinen haben keine Staatsbahnzulassung und sind daher auch nur auf dem Werksgelände unterwegs


Datum: 19.05.2018 Ort: Duisburg-Marxloh [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: TKSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (1509):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 151
>

(c) 2018 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.