DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (5):   
 
Galerie: Suche » Straßenbahn Görlitz, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Der Bromberger
geschrieben von: Leon (872) am: 06.10.21, 20:13
Bei unseren Exkursionen zur Görlitzer Straßenbahn sind uns auch zwei Museumsfahrzeuge über den Weg gelaufen. Während im Depot ein historischer WUMAG-Wagen mit der Nummer 23 aus dem Jahr 1928 vor dem Schuppen stand, drehte ein viel älteres Fahrzeug seine Runden und kam uns unweit des Hauptbahnhofes vor die Linse: wir sehen hier den Museums-Triebwagen Nr. 29 von 1897, gebaut von der Firma Steinfurt in Königsberg mit Technik von AEG. Dieser Wagen wurde ursprünglich für die Straßenbahn der Stadt Bromberg (heute Bydgoszcz) angefertigt; baugleiche Wagen kamen nach Görlitz. Im Jahr 1905 fand in Görlitz die Niederschlesische Gewerbe- und Industrieausstellung statt, für die ein Zubringerverkehr eingerichtet wurde. Da die vorhanden Fahrzeuge nicht ausreichten, wurden Triebwagen von anderen Betrieben ausgeliehen. Nach dem Ende der Ausstellung verblieb der Bromberger Wagen in Görlitz und wurde später als Arbeitswagen eingesetzt. In dieser Funktion blieb er bis zum Ende der 60er Jahre, bevor er für die 900-Jahr-Feier der Stadt Görlitz im Jahr 1971 wieder weitgehend in den Ursprungszustand versetzt wurde. Seitdem ist er als historisches Fahrzeug im Besitz der Staßenbahn Görlitz und kommt bei besonderen Anlässen zum Einsatz.

Den WUMAG-Wagen mit der Nummer 23 fanden wir im Jahr 1991 in dem gleichen beigen Farbton vor, in dem auch die Gotha- und Rekowagen gehalten waren. Mittlerweile hat er eine deutlich auffälligere, zitronengelbe Farbe erhalten. Auch dieses Fahrzeug ist bei entsprechenden Anlässen immer wieder im Einsatz.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 13.04.1991 Ort: Görlitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Straßenbahn Görlitz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Ein "Gothaer" zwischen Görlitzer Häuserfassaden
geschrieben von: Leon (872) am: 05.10.21, 17:42
Bleiben wir noch einen Moment in Görlitz und genießen die herrlichen Häuserfassaden. Hier durchfährt mit der Nummer 24 ein weiterer Gotha-T2-62-Einrichtungswagen nebst passendem Beiwagen die Kunnerwitzer Straße. Im Hintergrund liegt der Görlitzer Hauptbahnhof, dessen Gleisanlagen die Straßenbahn vor wenigen Augenblicken unterquert hat. Das Gespann ist am 13.04.91 auf der Linie 2 zur Landeskrone unterwegs. Damals existierten in Görlitz noch drei Linien, von denen die Linie 3 zur Virchowstraße nur mit Solo-Zweirichtungstriebwagen bedient wurde. Heute findet man in Görlitz zwei Linien, welche in der Innenstadt parallel laufen, sich an den Stadträndern jedoch teilen: die Linie 1 verläuft vom Einkaufs- und Gewerbepark "Neißepark" nach Weinhübel, die Linie 2 vom Neubaugebiet Königshufen zur Landeskrone.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 13.04.1991 Ort: Görlitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Straßenbahn Görlitz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Im Gothaer Einrichtungswagen durch Görlitz
geschrieben von: Leon (872) am: 04.10.21, 14:36
Görlitz war und ist so eine Stadt, bei der sich an fast jeder Straßenecke ein neues Motiv mit herrlichen Altbauten auftut. Wir sehen hier ein Gespann, gebildet aus dem Gothaer Einrichtungswagen der Bauart T2-62 mit der Nummer 18, sowie einem Reko-Beiwagen. Von den T2-62 gab es bis zur Wendezeit in Görlitz 11 Wagen, von denen die letzten fünf erst 1977-84 aus Halle kamen. Das Gespann ist -noch im Stadtzentrum von Görlitz- auf der Biesnitzer Straße auf der Linie 2 zur Landeskrone unterwegs. Die Biesnitzer Straße wird sogleich in die Straße der Roten Armee übergehen, welche heute wieder Promenadenstraße heißt. Die Bebauung entlang der Straße wird von geschlossenen Häuserfassaden zu einer Allee mit einzeln stehenden Gebäuden wechseln, bevor sich an der Endstelle Landeskrone ein Gleisdreieck befindet.

Man beachte bei der Aufnahme vom 13.04.1991 nicht nur die diversen PKWs aus DDR-Produktion. Auch der mintgrüne VW Jetta ist mittlerweile aus dem Straßenbild fast völlig verschwunden und höchstens noch bei Oldtimer- und Youngstertreffen zu finden.
Leider ist von den Gotha- und Reko-Wagen in Görlitz kein Fahrzeug in den Museumsbestand der Straßenbahn aufgenommen worden. Dennoch finden sich als historische Fahrzeuge zwei sehr interessante Wagen im Bestand...;-) Coming soon!

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 13.04.1991 Ort: Görlitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Straßenbahn Görlitz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die Litfaßsäule an der Jägerkaserne
geschrieben von: Leon (872) am: 03.10.21, 11:41
Kehren wir wieder zurück nach Görlitz. Hier gab es nicht nur einen reichhaltigen Fahrzeugpark an Gotha-Einrichtungs- und Zweirichtungswagen mit Gothaer Beiwagen sowie Reko-Beiwagen, sondern auch einige Tatra-KT4D. Der erste Tatra-Wagen kam 1983 nach Görlitz, und mit der Erweiterung des Streckennetzes in das Neubaugebiet Königshufen wurde der Bestand an Tatra-Wagen ab 1987 sukzessive erhöht, teilweise durch Umsetzungen aus Erfurt und Cottbus.
Wir waren bei unseren Exkursionen zur Straßenbahn zunächst nur auf die Zweiachser fixiert. Somit ist dieses Bild tatsächlich ein "Beifang im Beifang", denn der Tag hatte eigentlich einige Dampfzüge mit der 03 001 und 01 2137 zwischen Dresden und Görlitz im Programm. Hier sehen wir bei unserem Abstecher zur Straßenbahn den KT4D 008 auf der Linie 1 zum Haus der Jugend, dem sogleich ein Gotha-Zweirichter folgen sollte. Der KT4D passiert das riesige Gebäude der Jägerkaserne, in welchem heute das Rathaus, die Stadtverwaltung sowie weitere Ämter untergebracht sind. Das Gebäude wurde zwischenzeitlich saniert, hat aber seine dunkle Fassade behalten, wenn auch das bereits in anderen Bildern erwähnte "Antennenballett" auf dem Turm nicht mehr existiert. Aber die alte Litfaßsäule steht heute noch - und man kann auch heutzutage mit modernisierten Tatras durch Görlitz fahren! Dort, wo der Fotograf steht, liegt heute ein Kreisverkehr. Aber das Motiv als solches ist auch heutzutage noch möglich.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 13.04.1991 Ort: Görlitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Straßenbahn Görlitz
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Damals, auf der Linie 3 zur Virchowstraße
geschrieben von: Leon (872) am: 28.09.21, 18:35
Görlitz - bis heute bekannt für seine historische Altstadt. Häuser verschiedener Epochen und Architekturstile können hier bewundert werden. Dem Trambahn-Interessierten ist die Stadt an der polnischen Grenze bekannt für ihre Tatra-Einsätze. Wenngleich die Tatras heute alle mit Ganzreklame durch die Stadt kurven, gibt es mit den sehenswerten und restaurierten Häuserfassaden zahlreiche sehr ansprechende Motive.

Schrauben wir die Zeit zurück auf den September 1989. Nur noch wenige Wochen sollten bis zur Wende vergehen, "Birne" wird blühende Landschaften versprechen. Aber erinnern wir uns: Görlitz hatte bereits zu DDR-Zeiten eine sehenswerte Altstadt. Damals gab es nur ganz wenige Tatras in der Stadt. Auf den Linen rumpelten Gotha-Zweiachser in Ein- und Zweirichtungsversion über die Gleise, teilweise mit Reko-Beiwagen, vorbei an Häuserfassaden, auf welche heute der Filmpark Babelsberg voller Neid blicken würde. Und wir Eisenbahnfreunde? Früher galten fast alle sogenannten "Einreisen" der Dampftraktion. Aber gottseidank sind bei einigen Touren neben zahllosen 50.35 und 52.80 auch diverse Bilder von Straßenbahnen entstanden - aus heutiger Sicht u.U. sogar die interessanteren Zeitdokumente, zeigen sie doch den DDR-Alltag, wie er tatsächlich war. Was sehen wir? Einen Konsum-Lebensmittelladen. Einen Trabant P 50 oder 60. Zwei Motorräder, bei denen ich mir die Erkennung des Fabrikats aus Respekt nicht anmaße. Inmitten ein Gotha-Zweirichtungs-Zweiachser auf der Linie 3 zur Virchowstraße. Der Historiker findet mit Sicherheit noch weitere stilbildende Elemente.
Gotha-Wagen findet man heute noch in einigen Museumsbeständen - von den Straßenbahnbetrieben in Woltersdorf und der Kirnitzschtalbahn mal abgesehen. Aber die Kulissen sind nicht mehr da. Das quietschende Geräusch in den Kurven. Das Klingeln vor der Abfahrt. Alles hat seine Zeit...;-)

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 17.09.1989 Ort: Görlitz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Straßenbahn Görlitz
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 23 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (5):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.