DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 .. 4 5 7 8 .. 778
>
Auswahl (38858):  
 
Filter: Alles Aktuelles Historisches Besonderes Eigenes » zur erweiterten Suche
Kategorien: alle Aufnahmedatum: jedes
Damals in Stiege
geschrieben von: Leon (830) am: 07.11.21, 12:48
Die 99 5904 haben wir ja doch noch nicht gesehen..;-) Abgesehen von den Verlusten im ersten Weltkrieg wurden 1949 die im Harz befindlichen Mallet-Lokomotiven der NWE und GHE nach der Übernahme durch die DR mit den Nummern 99 5901 bis 5906 versehen. Während die 99 5905 bereits 1975 verschrottet wurde, waren die anderen fünf Loks im Harz weiterhin munter im Einsatz. Bereits 1989 erwischte es dann die 99 5904. Auf Grund ihres schlechten Allgemeinzustandes wurde sie im November 1989 als Ersatzteilspender in Görlitz für die Aufarbeitung der 99 5902 herangezogen; die Reste von ihr wurden 1990 verschrottet. Wir sahen sie letztmals im Oktober 1988.
Bereits bei unserer ersten Tour zur Selketalbahn am 05.10.1986, welche in erster Linie dem Einsatz der 99 6102 galt, waren neben dieser Lok auch die 99 5902 und 5904 im Selketal unterwegs. Ich möchte daher der Galerie diese, motivlich etwas weniger spektakuläre Aufnahme vorschlagen. Die Aufmerksamkeit gilt hier in erster Linie der Wagengarnitur. 99 5904 erreicht hier mit ihrer Fuhre aus noch nicht modernisierten Personenwagen sowie dem üblichen Packwagen sogleich den Bahnhof von Stiege.

Dieses Dia ist wieder eines von denen, dem man jahrzehntelang keine weitere Beachtung geschenkt hat. Damals war eine Mallet vor Personenzügen Alltag, und die Wagengarnituren hat man sich damals mit Anfang 20 nie so richtig angeschaut. Heute hingegen betrachtet man die Dias viel gründlicher und stolpert dann über solche Garnituren...;-) Und immer wieder der übliche Satz: "...hätte man damals viel öfters hinfahren müssen!"

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 05.10.1986 Ort: Stiege [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Railjet am Most Míru
geschrieben von: Dennis G. (167) am: 07.11.21, 15:15
Am großen Viadukt bei Dolní Loučky kann man aktuell deutlich mehr Verkehr erleben, als sonst üblich. Aufgrund einer Sperrung der Strecke 260 wird der gesamte Fernverkehr zwischen Prag und Brünn über das imposante Bauwerk umgeleitet. Daher wollte ich die Brücke unbedingt diesen Herbst noch besuchen. Leider spielte das Wetter während meines Urlaubs in der Region vor ein paar Wochen nicht mit. Am langen Wochenende über Allerheiligen witterte ich jedoch eine neue Chance, sodass ich mich früh morgens auf den Weg nach Tschechien machte. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt. Die Sonne schien den ganzen Tag, sodass das Motiv von verschiedenen Standorten umgesetzt werden konnte. Am besten gefällt mir aber nach wie vor die klassische Perspektive am Nachmittag, die ich hier mit einem farbenfrohen Railjet zeigen möchte. Dass der Zug mit der Lok voraus kam, war dabei ein besonderer Glücksfall. Die Loks hängen hier üblicherweise am anderen Ende, was man auch an der Stellung des Steuerwagens gut erkennen kann.

Datum: 30.10.2021 Ort: Dolní Loučky [info] Land: Europa: Tschechien
BR: AT-1216 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die "Disposition" in Bialystock
geschrieben von: jutei (573) am: 07.11.21, 12:32
hat zwei Fördereinheiten nach Siedlce in Marsch gesetzt, welche gerade den Bahnhof Bielsk Podlaski passieren. Baumaßnahmen "unter rollendem Rad" auf der elektrifizierten Magistrale Warschau / Bialystock bedingen die Umleitung einiger Güterleistungen durch podlasische Wälder.
Mittlerweile ist diese niedrig frequentierte grenznahe Bahnstrecke umfassend saniert worden, auch der Streckenast von Bielsk nach Hajnowka wurde komplett neu erstellt, somit müssen Leistungen für Siemianowka nicht mehr über Czeremcha laufen - gut für die Logistiker welcher Art auch immer, schlecht für Fotographen.

Zuletzt bearbeitet am 07.11.21, 20:31

Datum: 29.03.2014 Ort: Bielsk Podlaski [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST-44 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im letzten Licht des Tages
geschrieben von: Dispolok_E189 (317) am: 07.11.21, 09:23
Am Abend des 07.03.2021 erreichten die letzten Sonnenstrahlen des Tages VT 324 "Elster Saale Bahn" der Erfurter Bahn in der Nähe der kleinen Ortschaft Heinersdorf. Nur wenigen Minuten später war das Licht verschwunden und der Zug erreichte seinen nächsten planmäßigen Halt Wurzbach.

Datum: 07.03.2021 Ort: Heinersdorf [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: Erfurter Bahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
"Tabakmoschee"...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1007) am: 07.11.21, 07:40 Top 3 der Woche vom 21.11.21
...so nennen die Dresdner die im orientalischer Architektur von 1908 bis 1909 erbaute
Zigarettenfabrik Yenidze. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das stark beschädigte Gebäude
wieder instandgesetzt und weiter als Tabakkontor genutzt. Nach einer grundlegenden
Sanierung 1996 sind hier teilweise Büros untergebracht, in der Kuppel befindet sich ein
Restaurant mit dem höchsten Biergarten Dresdens. Das Gebäude lässt sich auch aus ver-
schiedenen Blickwinkeln mit der an ihr vorbeiführenden Bahnstrecke fotografisch umsetzen.
Aus einem Park heraus entstand das Bild von 234 016 mit dem IR 455, Dresden - Wrocław.
(Scan vom 4,5x6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 10.11.21, 05:42

Datum: 08.08.2004 Ort: Dresden [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 20 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
Wartburgblick mit Mallet
geschrieben von: Leon (830) am: 06.11.21, 22:54
Kommen wir zur 99 5901. Nachdem in der Galerie bereits die Mallet-Lokomotiven 99 5904 und 99 5906 vorgestellt wurden, loht auch ein Blick auf die 99 5901. Diese Lok war mit einem Baujahr von 1897 die erste Mallet, die von der Lokomotivfabrik Jung für die NWE gefertigt wurde. Zu DDR-Zeiten war sie zusammen mit der 99 5903 als betriebsfähige Lok für den Traditionszug vorgesehen und lief jahrelang im grünen Gewand unter ihrer ursprünglichen Betriebsnummer NWE 11. Seit 1998 hat sie eine schwarze Lackierung erhalten, ferner riesige Laternen, welche eher an eine polnische Lok erinnern, jedoch historisch bestimmt zutreffend sind.
Bis zur Wende war die Lok, wenn nicht gerad Dienste vor dem Traditionszug anstanden, häufig in ihrem grünen Gewand auf der Selketalbahn im Einsatz.

Am 11.02.89 war jedoch der Traditionszug von Wernigerode zur Eisfelder Talmühle zu bespannen, und wir sehen hier die Lok am Einfahrsignal von Eisfelder Talmühle. Rechts im Bild ist ein PKW eines Eisenacher Autoherstellers mit gleichnamiger Burg im Bild zu sehen.

Wenn die Kollision mit dem Schild nicht zu sehr ins Gewicht fällt (hoffentlich versaut mir keiner den Gag mit "dem" Wartburg..) , möchte ich hiermit die Serie um diese Aufnahme fortsetzen. Warum eine Auslösung vorher nicht vorhanden ist, kann aus heutiger Sicht nur mit einer hastigen Autoverfolgung erklärt werden...;-) Das Formsignal steht längst nicht mehr, ebensowenig die Telegrafenmasten.

Die Lok war bis 2018 betriebsfähig und soll einen Riss an einer Hallschen Kurbel haben. Als rollfähiges Exponat ist die Lok aber weiterhin bei der HSB erhalten.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 22:57

Datum: 11.02.1989 Ort: Eisfelder Talmühle [info] Land: Thüringen
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 19 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
Schweißtreibend
geschrieben von: H.M. (57) am: 06.11.21, 19:20
Das war der Aufstieg zu diesem Ausblick oberhalb von Stein. Wie sich die Kühe an dem Hang halten ist mir bis jetzt schleierhaft.
Hinweis: Meinen Schatten habe ich durch eine frühere Auslösung ersetzt.

Vermutlich 218 483 + 218 456 mit dem IC 2013 -Allgäu- durchfahren am 23.10.2021 Stein im Allgäu in Richtung Immenstadt.

Datum: 23.10.2021 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Rheingold mal anders
geschrieben von: joni2171 (68) am: 06.11.21, 18:35
Am 28.10. fand eine Sonderfahrt mit dem AKE-Rheingold in den Harz statt. E10 1309 brachte den Zug von Köln bis Magdeburg, von wo aus dann WFL 232 601 den Zug übernahm.
Dank des Tipps eines Hobbykollegen fuhren wir noch schnell nach Staßfurt, wo wir auch nicht mehr lange auf den Zug warten mussten.
In der linken Bildhälfte ist der Staßfurter Gbf zu sehen. Die Stellwerkstechnik wurde jedoch auf ESTW umgestellt, auch wenn der erste Eindruck aufgrund der gepflegten Anlagen trügt.
Am ehemaligen Fahrdienstleiterstellwerk B4 konnte der Zug dann bildlich festgehalten werden.

Datum: 28.10.2021 Ort: Staßfurt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbst im Weinviertel
geschrieben von: Candiano (82) am: 06.11.21, 18:13
Anfang oktober bedeutet im Weinviertel windräder, weite landschaft, blauer himmel und kürbisse bereit für die saaternte.
Oh... und ein kleiner zug, der die kurvenreiche strecke schleicht!

Datum: 03.10.2021 Ort: Naglern [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2062 Fahrzeugeinsteller: Bahn im Film
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbstliche Vogelsbergbahn vor 10 Jahren
geschrieben von: Ptb710 (21) am: 06.11.21, 14:38
Bereits gezählt waren die Tage für die Baureihe 628 auf der Vogelsbergbahn, als RE 15680 auf dem Weg von Fulda nach Gießen den Bahnhof von Bad Salzschlirf hinter sich gelassen hat. Wenige Wochen später erfolgte die Ablösung durch LINT Triebwagen der HLB. Neben den Triebwagen wird man heute auch die Telegrafenleitung vergebens suchen. Ansonsten hingegen, dürfte sich am Blick in die sanfte Hügellandschaft rund um das etwas verschlafene Bad Salzschlirf wohl nicht viel geändert haben.

(Erneute Bearbeitung mit einem besseren Beschnitt und anderer Schärfungsmethode)

Datum: 29.10.2011 Ort: Bad Salzschlirf [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Sommer in Breithardt (1986)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 06.11.21, 17:06
Es waren am 05.09.1986 nur noch wenige Tage, bis hier der letzte planmäßige Reisezug auf der unter Aartalbahn verkehren würde. Nachmittags besuchte ich den Haltepunkt Breithardt, einsam und tief in Tal gelegen, weil der eigentliche Ort (und Hohenstein, mit eigenem Bahnhof) von hier aus halbwegs günstig zu erreichen sind. Im Tal gibt es selbst nur wenige Gebäude, unter anderem ein ansehnliches Fachwerkgebäude. Aus diesem Perspektive - über die kaum sichtbare Aar hinweg - lässt es sich brauchbar in das Bild integrieren. Der Haltepunkt selbst ist fotografisch übel, ein einfacher Schüttbahnsteig, eingeklemmt zwischen Gleis und Bundesstraße, mit wenigen, dafür hässlichen Lampen. Aber das ist aus der Perspektive kaum zu erkennen.

Wer mehr meiner Bilder aus Breithardt sehen will, wenn auch schon vor 10 Jahren gescannt und eingestellt, also technisch nicht mit dem gleichen Stand wie heute: [www.drehscheibe-online.de] ! (bzw. als Linkliste aller Aartalbahnbilder: [www.drehscheibe-online.de] )

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Eine (Pilz-?) Fadenbildung erforderte eine elektronische Sanierung im linken BIldteil.


Zuletzt bearbeitet am 07.11.21, 09:20

Datum: 05.09.1986 Ort: Breithardt [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Brohltalbahn Dampf 2017
geschrieben von: Walter Brück (52) am: 06.11.21, 18:13
Am 24.09.2017 besuchte die Historische Eisenbahn Frankfurt die Brohltalbahn zu einer Sonderfahrt nach Engeln. Am Nachmittag fuhr die 11sm Mallet dann noch einmal, da für die Sonderfahrt bereits angeheizt, als "Schnupper-Dampf" nach Oberzissen. Bei sonnigem Herbstwetter begegnete mir der Zug an einem Waldweg-Bü zwischen Brohl und dem Bad Tönissteiner Viadukt.


Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 18:17

Datum: 24.09.2017 Ort: Brohl-Lützing [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 0XDE (sonstige deutsche Dampflokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: DEV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
grün-gelbe Überraschung
geschrieben von: Dennis G. (167) am: 06.11.21, 16:16
An Allerheiligen passierte 163 107 im schicken grün-gelben Farbkleid die slowakische Ortschaft Markušovce (dt. Marksdorf). Ich habe mich so über die Lok am Os 7889 nach Poprad-Tatry gefreut, dass ich den ca. 5 min später folgenden Eilzug gar nicht mehr abgewartet habe. Im Hintergrund ist neben der Kirche auch das 1643 erbaute Herrenhaus des ungarischen Adelsgeschlechtes Mariássy zu sehen.

Datum: 01.11.2021 Ort: Markušovce [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-163 Fahrzeugeinsteller: ZSSK
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Was ist das denn?
geschrieben von: 99 741 (130) am: 06.11.21, 09:56
... hat sich da wohl der Sportler gedacht.

Wir schreiben den 25.8.2019: Wie in den Vorjahren trifft sich Ende August in Oberwiesenthal die Elite der nordischen Kombinierer zum FIS-Sommer-Grand-Prix. Während das Springen regulär auf der großen Fichtelbergschanze K95 durchgeführt wird, wird die anschließende Verfolgung nicht wie im Winter auf der Loipe im Wald ausgetragen: Nein, es geht mit Skirollern einige Runden auf gesperrten Straßen durch die Stadt. Auf Grund von Straßenschäden wurde die Laufrunde in jenem Jahr etwas verändert und führte so zum ersten Mal unter dem bekannten Hüttengrundviadukt hindurch.
Irgendwie musste das also mit einem Zug umgesetzt werden.
Veranstaltungsplan sieht Lauf am Nachmittag vor? -> Check (zumindest Sonntag).
Bin ich zum richtigen Zeitpunkt (es kam nur der P1007 in Frage) am richtigen Posten eingeteilt? -> Check.
Sonne scheint? -> Check.
Sportler tauchen pünkltlich auf? -> CHECK!

Und so entstand dieses Bild der beiden Kombinierten, die sich hier soeben vor der finalen Entscheidung warmliefen (und deshalb leider keine Startnummern trugen, dafür aber kurz Zeit zum Umdrehen hatten). Die Experten dürfen gern die Namen der beiden ergänzen :)

Zweiteinstellung (nach langer Zeit): Das Bild wurde vor allem links und oben stark beschnitten und farblich nachbearbeitet.

Zuletzt bearbeitet am 07.11.21, 05:58

Datum: 25.08.2019 Ort: Oberwiesenthal [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Komet in Andermatt
geschrieben von: Philosoph (514) am: 06.11.21, 08:30
Zum Glück viel der Komet aber nicht vom Himmel sondern erreichte als erster Zug des Tages den Touristenort Andermatt. Auch wenn ich leicht enttäuscht war, dass keine klassische Variante daher kam, ich finde, der Triebwagen hat das gewisse Etwas. Über die Lackierung lässt sich natürlich streiten. Die Aufnahme entstand vom Hotel aus. So hatten sich die 150 Franken für ein 1,90 m Bett doch noch rentiert :-)!

Datum: 16.08.2021 Ort: Andermatt [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Die Nez Cassés und das alte Blinklicht
geschrieben von: Jan vdBk (729) am: 06.11.21, 09:02 Top 3 der Woche vom 14.11.21
Noch immer werden die IC-Züge der Linie Berlin - Amsterdam auf niederländischer Seite von den "Franzosenloks" mit dem Spitznamen "Nez Cassés" (gebrochene Nase) bespannt. Nur auf niederländischer Seite? Nein! Ab dem auf deutscher Seite gelegenen Grenz-, Umspann- und Systemwechselbahnhof Bad Bentheim sind es noch einige Kilometer entlang der Ortschaft Gildehaus, auf der die Züge unter deutscher Fahrleitungsanlage und über deutsche Bahnübergänge fahren - darunter noch mehrere alte Blinklichtanlagen. IC 146 passiert soeben den BÜ Holter Diek. Von hier sind es noch knapp 3,5km bis zur Grenze.

Datum: 28.10.2021 Ort: Gildehaus [info] Land: Niedersachsen
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Westerwaldherbst in Hadamar?
geschrieben von: Frank H (330) am: 05.11.21, 20:42
Wenn ich mir meine diesjährigen Bilder von Ende Oktober anschaue und mich über die eine oder andere Aufnahme in den buntesten Herbstfarben freue, dann wundere ich mich schon, dass es genau heute vor 33 Jahren, am 5.11.1988, in Hadamar noch sehr grün aussah.

Wie dem auch sei, die damalige Tour in den Westerwald beendete das Fotojahr und lieferte noch so einige hübsche Motive mit Schienenbussen, die sich drei Jahre zuvor das Terrain von den Akkutriebwagen zurück erobert hatten. Im schönsten Morgenlicht knattert der N 6716 auf das Hp 1 zeigende Signal zu und wird gleich danach die Ägidienkirche passieren, nicht zu verwechseln mit dem bischöflichen Konvikt, welches mir zuvor schon als Hintergrund diente [www.drehscheibe-online.de]. Damals war die Stückgutbeförderung in Personenzügen noch selbstverständlich, und so wird auch das Gepäckabteil des Steuerwagens seiner vorgesehenen Verwendung gerecht.

Heute befahren die Nachfolger der Schienenbusse in Form von LINT – Triebwagen der HLB die Strecke, welche immer noch einen recht hohen Bestand an Formsignalen aufweist. Könnte man sich auch mal wieder ansehen …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 08:27

Datum: 05.11.1988 Ort: Hadamar [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Rollbockverkehr in Hasserode
geschrieben von: Leon (830) am: 05.11.21, 19:45
Über den Einsatz der beiden ursprünglich für die Heerestechnische Versuchsanstalt gelieferten Dampflokomotiven wurde an dieser Stelle [www.drehscheibe-online.de] bereits eingegangen. Neben der 99 6102 war bis zum Beginn der 90er Jahre auch die 99 6101 als Rollbocklok in Wernigerode im Einsatz. Hier wurden einige Anschließer in Hasserode mit Güterwagen beliefert, welche im Gegensatz zum sonstigen Güterverkehr auf der Harzquerbahn nicht mit Rollwagen, sondern auf Rollböcken befördert wurden.
Die 99 6101 kam nach dem Abschluss der Versuchsfahrten im Harz, für die hinter dem Bahnhof Drei Annen Hohne ein ca. 500 m langes Testgleis parallel zur Brockenbahn verlegt wurde, dessen Trasse man heute noch erkennen kann, im Jahr 1917 als Nr. 6 zur NWE. 99 6102 folgte nach einem Zwischenspiel auf der Nassauischen Kleinbahn einige Jahre später. Da 99 6101 als Heißdampflok ausgeführt wurde, erhielt sie wegen der etwas größeren Zylinder und des Überhitzers als Masseausgleich etwas kleinere Wasserkästen. Beide Loks waren mit einer Achsfahrmasse von 11 t recht schwer, hatten aber bei einem Radsatzstand von nur 2500 mm im Vergleich zur Gesamtlänge der Lok von 7734 mm nur eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Dies reichte der ursprünglichen Verwendung als Heeresfeldbahnlok völlig aus. Im Harz waren beide Loks sowohl in Nordhausen als auch in Wernigerode überwiegend im Rollbockverkehr eingesetzt.

99 6101 war bis zum 09.03.92 vor den Güterzügen im Raum Wernigerode aktiv. Sie wurde im Anschluss der Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen zur Pflege übergeben und im Jahr 1994 wieder aufgearbeitet. Nach mehreren Hauptuntersuchungen war die Lok lange vor Sonderzügen im Einsatz, bis sie im Jahr 2015 z-gestellt wurde. Seitdem hat sie ihr Domizil in der Wagenhalle in Wernigerode.

Am 27.03.1989 war sie jedoch noch im Rollbockverkehr unterwegs. Wir sehen sie hier kurz nach der Abfahrt in Hasserode. Auch wenn die Lok auf dem Bild nicht komplett in der Sonne ist, so sind jedoch die Rollböcke gut zu erkennen, auf denen die Güterwagen verladen wurden. Das Züglein pafft demnächst durch die Kirchstraße zurück zum Bahnhof Wernigerode.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia


Datum: 27.03.1989 Ort: Wernigerode Hasserode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Reisen wie vor 100 Jahren
geschrieben von: Bw Husum (82) am: 05.11.21, 17:55
Da gerade ein ganz ähnliches Stilleben die Galerie bereichert, fiel mir das vorgeschlagene Foto wieder ein.

Viel war nicht los im Jahr 2000, als ich mit dem "Alten Patagonien Express", auch "La Trochita" genannt, von Espuel nach Nahuel Pan unterwegs war. Gewiss, einige Touristen waren vor Ort und fuhren mit, aber einen großen Hype gab es nicht. So konnte ich auch ohne Probleme diese Aufnahme des völlig leeren Innenraums eines der Personenwagen machen. Die Wagen wurden ebenso wie die 22 Lokomotiven (11 Henschel- und 11 Baldwin-Mikado-Lokomotiven) im Jahr 1922 gebaut, der Zugverkehr konnte aufgrund einiger Verzögerungen jedoch erst im Jahr 1935 aufgenommen werden. Die Stadt Esquel wurde gar erst im Jahr 1945 erreicht. Wichtig war der Ofen, der nicht nur zum Heizen des Waggons, sondern wie man sagt, insbesondere zum Zubereiten von Mate-Tee gedacht war.

Scan vom KB-Dia Kodak Elite Chrome 200.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 17:58

Datum: 03.2000 Ort: Esquel, Arrgentinien Land: Übersee: Südamerika
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: La Trochita
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Der Tagesabschluss.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (22) am: 05.11.21, 20:21
Nachdem am Escheldorfer Rechenweiher der Gaskesselzug verewigt war, begann die suche nach einer Stelle für den EZ45368 aus Cheb nach Nürnberg. Letzten Endes wurden wir dann bei Lenau fündig, und so begann das warten. Jedoch setzte sich der Zug Planmäßig kurz vor 16:30 Uhr in Marktredwitz in Bewegung und präsentierte sich den drei Fotografen als ein zwar nicht langer aber Hübscher gemischter Zug.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 20:23

Datum: 06.03.2021 Ort: Lenau [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Das ehemalige Herrndorfer Empfangsgebäude
geschrieben von: jutei (573) am: 05.11.21, 13:45
ist "tip top" saniert um müden Reisenden eine Übernachtungsgelegenheit anzudienen und eine Garnitur "EmilAnton's" schickt sich soeben an, unter Führung von ST44 - 1242 den mühseligen Anstieg aus dem Odertal in Angriff zu nehmen.

Zuletzt bearbeitet am 06.11.21, 15:20

Datum: 24.05.2018 Ort: Zukowice Hp Herrndorf [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST-44 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Übergabe nach Bad Salzungen
geschrieben von: Yannick S. (798) am: 05.11.21, 18:41
Mit einem leeren Gaskesselwagen aus Ritschenhausen und einem weiteren leeren Kesselwagen von der DB Energie Tankstelle in Meiningen passiert die 202 der Werrabahn in wenigen Augenblicken den ehemaligen Bahnhof von Breitungen an der Werra.

Datum: 31.03.2021 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Werrabahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wagenüberführung "dank" Corona
geschrieben von: 99 741 (130) am: 05.11.21, 09:03
Im Frühjahr 2020 war der Betrieb der Fichtelbergbahn auf Grund der damals geltenden Coronabeschränkungen eingestellt. Lediglich die Wagenausbesserungsstelle in Cranzahl arbeitete fleißig weiter. Da die zu revidierenden Wagen normalerweise mit den Planzügen zugestellt wurden - was nun nicht geschehen konnte - war die L45H 083 einmal pro Woche unterwegs nach Cranzahl um neue Wagen zuzustellen bzw. abzuholen. Einen dieser Züge erwartete ich am 7.4. in Hammerunterwiesenthal.

Dazu noch ein kleiner "FunFact": Das Bachufer am rechten Bildrand gehört schon zu Tschechien - der Bach ist die Grenze. Eine Bachüberquerung hätte mir damals also auf Grund der geltenden Beschränkungen 2 Wochen Quarantäne eingebracht :D

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 09:03

Datum: 07.04.2021 Ort: Hammerunterwiesenthal [info] Land: Sachsen
BR: RO-L45H Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Tarnfarbe zu Orange gesucht!
geschrieben von: Vinne (777) am: 05.11.21, 13:43
Besonders im flachen Herbstlicht ist es immer wieder eine herrliche Tour, hinaus in die Heide.

Dort kann man dann auf vorzüglicher Kleinbahninfrastruktur ab und an schwere Militärzüge zu den Truppenübungsplätzen rund um Bergen erleben. Ent- und Beladen wird das Gros im Bergener Lagerbahnhof, aber auch die Kaserne in Munster (Örtze) wird inzwischen wieder regelmäßiger angefahren, gleiches gilt ohnehin für die Laderampe in Trauen.

Auf der "Standardroute" war an diesem Tag der "Sowjetkreuzer" 233 511 für die Befeuerung des GX 41582 nach Montzen in Belgien zuständig. Selbstverständlich war die Maschine nur auf dem OHE-Netz für die Traktion zuständig, in Celle Gbf übernahm der moderne Drehstrompart. Die deutlich olivgrün lackierten Radfahrzeuge der Belgischen Armee waren auf ihrem Heimweg nach Marché-en-Famenne vor dem bunten Herbstlaub alles andere als getarnt, sodass wir hier ganz gut erkennen können, wieso im Herbst "Heimreisezeit" für die internationalen Gäste ist.

In langsamer Fahrt konnte die genannte Fuhre im südlichen Teil des "Huxahler S" aufgenommen werden, womit auch die südliche Birkenreihe nun hoffentlich ihren Platz in der Galerie findet.

Datum: 28.10.2021 Ort: Huxahl [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
"Hochherbst" an der Geislinger Steige
geschrieben von: 797 505 (387) am: 05.11.21, 11:39
Dieser Tage Anfang November hat der Spätherbst Süddeutschland in voller Heftigkeit im Griff. Da wünscht man sich zwei Wochen zurück in den goldenen Oktober.
Am 24. Oktober 2021 ist an vielen Stellen der Geislinger Steige der "Hochherbst" eingekehrt. Die Färbung der Wälder und Büsche ist in der Gesamtheit für 2021 auf ihrem Maximum angekommen.
Passend zu den satten Farben und dem klaren Licht des Nachmittages führt die leuchtende Karlsruher 218 483 vor der abgeranzten Ulmer 218 456 den IC 2013 "Allgäu" über einen der wenigen sonnigen Streckenabschnitten mit Frontlicht bei Kilometer 63-5 bergwärts. Im Hintergrund thront die Ruine Helfenstein hoch über der Szene während der Kirchturm der Geislinger Stadtkirche kaum über die Bäume ragt.

Aufnahme vom Hochstativ - aufgestellt in unbedenklichem Abstand zu Oberleitung und Gleis.

Datum: 24.10.2021 Ort: Geislingen Steige [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Seeblick aus der Holzklasse
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 02.11.21, 21:17
Den Blick auf die Wasseroberfläche vom Zug aus sollen die Erbauer des Härtsfeldsees mit eingeplant haben, nur war die Bahn stillgelegt, als der See befüllt wurde. So sollte es nochmal fast ein halbes Jahrhundert dauern, bis das nun möglich ist. Üblicherweise wird man diesen aber nicht so alleine im Zug erleben können, denn (erfreulicherweise) findet die Härtsfeld-Museumsbahn durch den neuen Streckenabschnitt, der erst am 01.08.21 in Betrieb ging, äußerst regen Zuspruch. Bei vereinsinternen Fahrten am 02.10.21 ging es aber doch etwas ruhiger zu und für Dreharbeiten wurde der Zug in Katzenstein auch einmal geräumt, wodurch sich diese wohl einmalige Gelegenheit des Stilllebens in Wagen 5 ergab.

Datum: 02.10.2021 Ort: Katzenstein [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: HMB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Zugkreuzung" in Kettenbach mit 517 und 211 (1980)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 04.11.21, 21:11
Am 14.08.1980 waren mein Bruder Günter und ich mit dem Auto unserer Eltern für einen Tag im Taunus und im Westerwald auf Fototour - motivlich genial, mit vielen 517, interessanten Nebenbahnstrecken und einem Bw Betzdorf voller abgestellter 795/995. Aber das miese Wetter, das zwischen geschlossener Bewölkung und Nieselregen hin und her pendelte, war entsetzlich. Egal, die Eindrücke wirken bis heute fort.

Aber am späten Nachmittag trauten wir fast unseren Augen nicht: Wie mit dem Lineal gezogen zeigte sich im Westen das Ende der Wolkendecke, mit einfach strahlend blauem Himmel. Und so konnten wir mit bestem Wetter von Kettenbach bis Bad Schwalbach wenigstens noch eine 517-Zugleistung (N 5689) verfolgen und danach östlich von Bad Schwalbach den letzten Zug (N 5690) fotografieren - dann war der Zugverkehr an der Aar beendet. Was hätte es für uns für eine fette Ausbeute ergeben, wenn das Wetter schon früher umgeschlagen wäre? Aber wollen wir mal nicht unbescheiden werden ....

Jedenfalls möchte ich das erste Sonnenbild dieses Tages für die Galerie vorschlagen. Zu sehen ist die altrote 211 129 mit ihrem Güterzug aus Bad Schwalbach und der am Bahnhofsgebäude abgestellte 517 001. Also keine echte Kreuzung.

Natürlich war der Standort mit dem örtlichen Personal abgesprochen und der Güterzug stand, es war also völlig ungefährlich. Heutzutage würde ich allerdings beim Bildaufbau versuchen, den 517 ganz mit in das Bild hinein zu bekommen. Bei meinem nächsten Bild in Kettenbach mit 517 und 211 werde ich es sicher besser machen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Eine notwendige Bilddrehung machte eine Bildergänzung unten rechts erforderlich.

Wer mehr meiner Bilder aus Kettenbach sehen will, wenn auch schon vor 10 Jahren gescannt und eingestellt, also technisch nicht mit dem gleichen Stand wie heute: [www.drehscheibe-online.de] ! (bzw. als Linkliste aller Aartalbahnbilder: [www.drehscheibe-online.de] )


Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 10:03

Datum: 14.08.1980 Ort: Kettenbach [info] Land: Hessen
BR: 517 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Münchner 111er im Unterallgäu
geschrieben von: 111 110-3 (44) am: 04.11.21, 20:50
Ein Großteil des "Intermezzos" der Münchner 111er im Unterallgäu ist bereits verstrichen, etwa fünf Wochen bleiben den Loks aus Bundesbahnzeiten noch auf dem RE 72 zwischen München und Memmingen, ehe sie durch moderne Triebwagen abgelöst werden sollen. Besonders viele Leistungen hatten die 111er aber auch in diesem Jahr nicht inne, lediglich an Wochenenden verkehren außerhalb der Hochlichtphase drei attraktiv im Licht fahrende Züge, sodass wir die Chance am letzten Sonntag wahrnahmen. Der letzte Zug des Tages wurde schlussendlich eine äußerst knappe Sache: Die Schatten im herbstlichen Schwaighausen kamen der Bahnstrecke immer näher, bevor im letzten Licht bei ca. 4° Sonnenhöhe die ex-Stuttgarter 111 091 die Bühne als RE 57414 (München Hbf - Memmingen) betrat.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 11:09

Datum: 24.10.2021 Ort: Schwaighausen [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Böhmischer Nebel
geschrieben von: Der Bimmelbahner (189) am: 04.11.21, 15:47
Böhmischer Nebel ist ein stehender Begriff für ein Wetterphänomen welches es allherbstlich im Böhmischen Becken zu erleben gibt. Dabei wird der Nebel natürlich nicht durch den im Hintergrund sichtbaren Chemiekomplex erzeugt. Der Böhmische Nebel macht auch uns Fotografen zu schaffen und so war es auch am Aufnahmetag so, dass erst 15 min vor dem Zug erste Auflockerungen der bis dahin geschlossenen Nebeldecke auftraten. 10 min vor dem Zug war die ganze Gerade wunderbar ausgeleuchet. 5 min vor dem Zug begann es wieder zuzuziehen und zu wabern. Als 809 342 als Os 19513 (Kralupy nad Vltavou - Neratovice) um die Ecke bog, war volle Sonne gerade nur am Auslösepunkt. 5 min nach dem Zug war volle Sonne durchgehend bis diese am Abend am Horizont verschwand. Nach so einem Nebelkrimi ist natürlich jeder froh ein Sonnenbild gemacht zu haben. Der sich verziehende Böhmische Nebel macht für mich die besondere Stimmung an dieser Stelle aus. Denn ansonsten ist Strecke landschaftlich ja nicht gerade ein Hochlicht ;-)

Datum: 29.10.2021 Ort: Chvatěruby [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: CD
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Einfahrt Harzgerode
geschrieben von: Leon (830) am: 04.11.21, 17:49
Kommen wir noch einmal zurück zur 99 5906 – der etwas anderen Harz-Mallet. Auf die Bauartunterschiede zu den Lokomotiven 99 5901 - 04 wurde ja bereits im Text zu diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] hingewiesen. Geliefert von der Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe, entstammt die 99 5906 einer Serie von sieben Mallet-Lokomotiven, aus welcher eine weitere Lok unter der Nummer 105 bei der Schweizer Museumsbahn Blonay-Chamby betriebsfähig erhalten wird. Diese Lok lief vorher unter gleicher Nummer auf der Kleinbahn Zell - Todnau. Klingelt´s? Von der Strecke Zell - Todnau stammt ursprünglich auch der zwischenzeitlich auf Langeoog eingesetzte Fuchs-Triebwagen 187 012, welcher im Jahr 1996 in den Harz kam – und über den man leider in den letzten Jahren überhaupt nichts mehr hört, außer, dass er mit einem umfangreichen Schaden bei den Fahrzeugwerken Miraustraße stehen soll.
Zurück zu unseren Mallets: die Lok 105 war im Sommer 2012 anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Schmalspurbahnen im Harz“ zu Gast, und 99 5906 steht nach einer Hauptuntersuchung in Meiningen seit Dezember 2017 wieder für Einsätze auf der Selketalbahn sowie für Sonderfahrten zur Verfügung.
Unser Fototag am 27.03.1989 begann mit dem „GmP-Kirchturmsumlauf“, der die Lok am Morgen mit dem Zug 69709 nach Harzgerode führte, wo sie kurz vor dem Endbahnhof erwartet wurde.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 27.03.1989 Ort: Harzgerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Militärverkehr auf dem OHE-Netz
geschrieben von: Nils (555) am: 04.11.21, 17:02
Mehrere große Truppenübungsplätze wie Munster oder Bergen haben Eisenbahnanschluss über das Netz der OHE. Seit einigen Jahren findet der Militärverkehr unter Regie der DB statt. Am 28.10.2021 hatte 233 511 Dienst in der Heide und durchfuhr hier den Bahnhof Sülze. Als Fracht waren beligische Radfahrzeuge geladen. Der Bahnhof zeigt sich im unverwechselbaren OHE-Gewand aus Lichtsignalen, unbeschrankten Bahnübergängen und einem mit Abstellwagen vollgeproppten Kreuzungsgleis.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 08:33

Datum: 28.10.2021 Ort: Sülze [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Klick, Kamera weg, Kapuze auf
geschrieben von: Vinne (777) am: 03.11.21, 21:42
Einige Bilder sprechen irgendwie selbst für das, was kurz nach der Aufnahme folgte.

Nun, vermeintlich "epische" Wolkenstimmungen haben schon hunderte Fotografen an den Hindenburgdamm gelockt. Warum man aber unbedingt noch ins "Nichts" hinausstiefeln muss, wenn einem der Regen schon mit kilometerweitem Anlauf den "optischen Mittefinger" ins Gesicht hält... Naja, es bestanden halt berechtigte Chancen auf Sonne auf dem Zug und Finsternis dahinter.

Dass es dann "nur" ein Married-Pair-Steuerwagen wurde, nun gut.

Klatschnass war man dann keine zehn Minuten später sowieso, immerhin ging ein Bild ab... Leben am Limit, oder wie man so sagt.

Datum: 28.09.2021 Ort: Nössespitze Sylt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kurze fahrt nach Hetzmannsdorf
geschrieben von: Candiano (82) am: 04.11.21, 12:51
Ein gelber blumenstrauß färbt die fahrt dieses kurzen fotozuges von Ernstbrunn bis zur mittelstation Hetzmannsdorf, wo der zug wieder zum ende der strecke zurückkehrt.

Datum: 03.10.2021 Ort: Wetzleinsdorf [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2062 Fahrzeugeinsteller: Bahn im Film
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbst am Fichtelberg
geschrieben von: 99 741 (130) am: 04.11.21, 12:03
99 1773 hat mit P 1002 soeben den Ausgangsbahnhof Oberwiesenthal verlassen und überquert nun das von herbstlich - bunten Bäumen gesäumte Hüttenbachviadukt

Datum: 25.10.2021 Ort: Oberwiesenthal [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Die Grundlage
geschrieben von: NAch (762) am: 01.11.21, 18:10
Wer stellt sicher, dass Züge fahren können?
Neben vielen anderen Teilen diese drei Schrauben.
Es sind sehr viele davon erforderlich und meistens sind sie unbeachtet.
Heute - beim Warten auf den Zug- leuchtete mich eine ganze Reihe an.
Die Reihe der Markierungsnägel als Gegengleich des Schattenwurfs gaben den Ausschlag für dieses Bild.


Datum: 01.11.2021 Ort: Bingen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ./.
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
Kuchen hinterm Friedhof mal anders
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (25) am: 03.11.21, 13:09
Das Motiv in Kuchen hinterm Friedhof ist einer der Klassiker im Filstal. Vom Ramsfelsen über Kuchen kann man den gleichen Streckenabschnitt aber auch wesentlich landschaftsbetonter umsetzen. Diesen Aussichtspunkt erreicht man wie viele andere rund um Geislingen recht einfach über die gut ausgeschilderten Wanderwege. Am 23 Oktober 2021 stand ich zum ersten Mal auf besagtem Felsen und wartete auf fotogene Züge. Wie man sieht, waren auch einige dicke Wolken unterwegs, sodass es nur selten zu einer ordentlichen Ausleuchtung der Strecke kam. Glücklicherweise kam IC 2923, der als Ersatzzug für den ausgefallenen IC 2013 verkehrte, genau zu so einem Zeitpunkt, womit der Ausflug voller Erfolg gewertet werden kann.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 10:14

Datum: 23.10.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
"Fiffi" on Tour
geschrieben von: Leon (830) am: 03.11.21, 16:33
Vor kurzem wurde mit der Aufnahme der 99 6102 in Drahtzug ein recht seltener Fahrzeugeinsatz auf der Selketalbahn in die Galerie aufgenommen. Mit diesem Bild bei Sternhaus-Haferfeld möchte ich eine weitere Aufnahme dieser besonderen Traktion vorschlagen: wir stehen am Nachmittag des 05.10.1986 auf der bekannten Wiese unweit des Bahnüberganges am Haltepunkt und erwarten die 99 6102, nachdem die erste Aufnahme dieses Zuges bereits aus Gernrode im Kasten war.
Nach einer Weile kündigt sich der Zug an, und nach kurzem Halt geht es weiter Richtung Mägdesprung. Auf dem Sprung waren wir auch; dieser Zug sollte von uns bis Hasselfelde begleitet werden…;-)
Die Lok erhielt den Beinamen "Fiffi", nicht zu verwechseln mit "Pfiffi", der 99 6101...:-) Aber ich glaube, dieser Beiname war 1986 noch gar nicht vergeben.

Die Fotostelle damals: ein Andreaskreuz reichte, um den Autoverkehr auf die Kreuzung mit der Selketalbahn hinzuweisen. Telegrafenmasten säumen die Strecke, und im Hintergrund sehen wir einen Trabbi, der den ungesicherten Bü überquert.
Die Stelle heute: die Telegrafenmasten sind längst verschwunden. Das Andreaskreuz wurde durch eine moderne Schrankenanlage mit Ausleger und Blinklicht ersetzt. Der Fotopunkt ist aber heute noch umsetzbar, auch wenn meist „nur“ die ewige 99 6001 vorbeikommt.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia


Datum: 05.10.1986 Ort: Sternhaus-Haferfeld [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Auf den Fildern des Schönbuchs
geschrieben von: Jan vdBk (729) am: 03.11.21, 18:52
Die Landschaft der "Filder" ist zwar schon ein Stück weg, aber auch im Hügelland des Schönbuchs gibt es Felder. Über diese führt das Gleis der Schönbuchbahn hinüber. Diese Nebenbahn wurde erst 1996 aus einem dreißigjährigen Dornröschenschlaf erweckt, erwies sich dann aber als voller Erfolg, und so wurde die Strecke in den letzten Jahren sogar elektrifiziert. Da die neuen CAF Triebwagen allerdings noch nicht zur Verfügung stehen, teilen sich die alten Regioshuttle und paar gebraucht beschaffte 426 den Verkehr. Es dürften wohl die einzigen Privatbahn 426 sein... Ein Doppel von denen rollt nun also über die besagten Felder zwischen Holzgerlingen und Weil im Schönbuch und wird dabei von einem der wenigen sonnigen Momente des Tages erfasst. Der Blick reicht weit: Vorn angestrahlt die Kirche St Martin von Weil im Schönbuch, dahinter die bewaldeten Höhenzüge des Schönbuchs und dann beginnen wirklich irgendwann die Filder.

Datum: 26.10.2021 Ort: Holzgerlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 426 Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Malerisches Dorf am Röstigraben
geschrieben von: DB 399 101-5 (90) am: 03.11.21, 18:10
Das malerische Dorf Rougemont liegt unmittelbar am Röstigraben, der die deutschsprachige und französischsprachige Schweiz hier zwischen den Kantonen Vaud und Bern "trennt".
Vor wenigen Minuten hat Ge 4/4 8001 mit ihrem Zug die Sprachgrenze in den Hügeln im Hintergrund zwischen Saanen und Rougemont überquert und rollt nun weiter Richtung Montreux.
Ge 4/4, Abe 8/8 und die Panoramasteuerwagen sind inzwischen freizügig zu verschiedensten Zugkompositionen kombinierbar. Auf diese Weise konnte die MOB in jüngster Zeit vollständig "verpendelt" werden. Der Ge 4/4, die mit dieser Zuglast auch allein noch vollkommen unterfordert ist, ist daher am Zugschluss noch ein halbierter Abe 8/8 beigestellt, um die kurzen Wendezeiten in Zweisimmen halten zu können.

Datum: 02.08.2021 Ort: Rougemont [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Ge 4/4 Fahrzeugeinsteller: MOB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zwischen Adria und Nordsee
geschrieben von: jutei (573) am: 03.11.21, 18:21
wickelt METRANS "Containerhinterland" Transportleistungen mittlerweile als Marktführer ab, ein "Ganzzug" des HHLA Tochterunternehmens umkurvt gerade die nicht im Bild sichtbare Deponie Gröbern des ZAOE (Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal) auf seinem Weg nach Südosten.

Datum: 16.02.2018 Ort: Gröbern [info] Land: Sachsen
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: METRANS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Les vestiges de la Transvosgienne
geschrieben von: Julian en voyage (411) am: 03.11.21, 12:39
Folgt man von Séléstat kommend dem Tal der Flüsse Giessen und Lièpvrette in die Vogesen, begleitet einen auf der Reise ein Schienenstrang, der seine Glanzzeit längst hinter sich hat und nunmehr vollständig in Vergessenheit zu geraten droht.

Im Dezember 1864 von Sélestat zunächst bis Sainte-Marie-aux-Mines eröffnet, erfolgte erst über 70 Jahre später die Verlängerung bis nach Lesseux-Frapelle an der Strecke Straßburg - Saint-Dié. Mit der Eröffnung dieses Abschnitts, der mit dem Tunnel de Sainte-Marie-aux-Mines (6872 m) den lange Jahre über längsten Eisenbahntunnel Frankreichs umfasste, entstand am 8. August 1937 eine dritte Vogesenquerung, die unter anderem direkte Züge von Nancy über Saint-Dié nach Colmar ermöglichte.

Doch schnell hatten sich die verkehrspolitischen Prioritäten verschoben. Weitere ehrgeizige Gebirgsquerungen in unmittelbarer Nähe, von Cornimont nach Metzeral sowie von Bussang nach Wesserling an der Strecke Mulhouse - Kruth, wurden gar nicht erst realisiert, obwohl teilweise bereits mit ihrem Bau begonnen worden war. So kam es im Jahr 1973 auch zur Stilllegung der Verlängerung "unserer" Strecke nach Lesseux - Frapelle, damit der Tunnel zukünftig dem Straßenverkehr dienen konnte. Eine Funktion, die er noch heute erfüllt.

Der Nimbus der durchgehenden "Ligne transvosgienne" war also nach wenigen Jahrzehnten verschwunden und mit der jetzt wieder auf Sélestat - Sainte-Marie-aux-Mines begrenzten Stichstrecke ging es zügig bergab: Januar 1980 Verlagerung des Personenverkehrs auf die Straße, zehn Jahre später Einstellung des Güter- und damit des Gesamtverkehrs zwischen Bois-l'Abbesse und Sainte-Marie, Abbau und Umwandlung in einen Fahrradweg.

Noch bis ins Jahr 2017 durchgehalten hat einzig das Reststück von Sélestat bis zur Zone Industrielle in Bois-l'Abbesse kurz hinter dem Bahnhof La Vancelle, wo bis zuletzt der Hygieneartikelhersteller Hartmann für ein regelmäßiges Verkehrsaufkommen sorgte. Für den Eisenbahnfreund ein besonderes Schmankerl war bis Ende 2012 der Einsatz eines Locotracteurs für die Bedienung, schon damals ein Anachronismus, der in den letzten Jahren zugunsten der BB 75000 (zuerst noch von SNCF Fret, dann vom privaten EVU Sécurail) aufgegeben wurde. Wie so oft waren es gravierende Oberbaumängel infolge unzureichenden Streckenunterhalts, die Anfang 2018 zur finalen Stilllegung führten. Auf eine Finanzierung der etwaigen Sanierung konnten sich die beteiligten Akteure leider nicht einigen. Dem Vernehmen nach knüpfte SNCF Réseau diese an die Bedingung, dass der Kunde die volle Summe allein aufbringt...

Als ich am 20. September 2012 erst- und leider auch letztmals zu Betriebszeiten vor Ort war, ahnte ich davon noch nichts und erfreute mich am orangefarbenen Y 8083, der mit drei für den Hartmann-Standort in Belleville-sur-Saône bestimmten Schiebewandwagen als FRET 432215 (La Vancelle - Sélestat) bei Val-de-Villé unterwegs war. Im Hintergrund erheben sich die schon leicht "angeherbstelten" Vogesen mit dem 856 Meter hohen Altenberg, der am auf seiner Spitze errichteten Sendeturm für das Fernsehen leicht erkennbar ist.

Datum: 20.09.2012 Ort: Val-de-Villé [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Y 8000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Haltepunkt Valdek
geschrieben von: 99 741 (130) am: 03.11.21, 08:34
An Werktagen gibt es auf der sonst von deutschen Desiros dominierten Strecke von Rumburk nach Dolní Poustevna noch ein planmäßig mit 810 gefahrenes Zugpaar (Os 6682 / 6685).
Am Haltepunkt Valdek wurde 810 571 - umrahmt von einer herrlichen Laubfärbung - bildlich festgehalten.

Zuletzt bearbeitet am 03.11.21, 17:34

Datum: 29.10.2021 Ort: Valdek [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Kreuzung" in Kreuzberg (2017)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 02.11.21, 18:45
Während einer Tour unter anderem mit meinem Kumpel Frank besuchten wir nachmittags auch Kreuzberg, den betrieblichen Mittelpunkt an der hinteren Ahrtalbahn. Auf der Höhe des früheren Bahnbetriebeswerkes (an die Reste des Lokschuppens kann ich mich sogar noch erinnern) fotografierten wir die dortigen südlichen Ausfahrsignale, als 620 049 und 620 549 als RB 11159 vorbeidieselten. Im Hintergrund abgestellt - und deswegen kein echtes Kreuzungsbild - stehen nicht nur 620 017 + 620 517, sondern wegen einer Sonderfahrt auch eine fünfteilige Schienenbusgarnitur.


Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 11:12

Datum: 15.10.2017 Ort: Kreuzberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 620 (Alstom LINT 81) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Seltener Einsatz im Harz
geschrieben von: Leon (830) am: 02.11.21, 19:02
Bleiben wir noch einen Moment im Selketal und kommen zu zwei Lokomotiven, die in der Galerie bislang nur fragmenthaft vertreten sind: den ex-Heeresfeldbahnlokomotiven 99 6101 und 6102.
Die beiden von Henschel an die Heerestechnische Prüfanstalt gelieferten Lokomotiven kamen 1917 und 1921 zur NWE. Auch wenn sich beide Loks optisch sehr ähneln, handelt es sich bei ihnen um unterschiedliche Lokomotiven: 99 6101 wurde als Heißdampflok, 99 6102 als Nassdampflok geliefert. Auffälligster Unterschied sind die etwas längeren Wasserkästen an der 99 6102.
Bis zur Wende wurde die 99 6101 häufig von Wernigerode aus im Rollbockverkehr nach Hasserode eingesetzt. 99 6102 lief uns bei unseren Fototouren nur ein einziges Mal über den Weg, doch sollte dies gezielt erfolgen: da die Personenzuggarnituren im Harz sukzessive auf Druckluftbremse umgestellt wurden, wurde bei der Lok im August 1986 ebenfalls ein Umbau von Saugluft- auf Druckluftbremse vorgenommen. Im Anschluss erfolgten Einsätze vor Personenzügen im Selketal. Dieses seltene Ereignis wollten wir uns nicht entgehen lassen, und somit führte uns eine Fototour am 05.10.1986 in den Harz. 99 6102 war für den P 14465 vorgesehen, welcher von Gernrode bis Hasselfelde führte und von uns fotografisch akribisch begleitet wurde.
Hier kommt uns die Lok mit ihrer Garnitur bei Drahtzug vor den herbstlich gefärbten Höhen des Harzes entgegen. Das Motiv heute: die Straße wurde saniert, hat einen Fußgängerweg erhalten. Moderne Laternen haben die alten Holz-Freileitungen ersetzt.
Der Einsatz der 99 6102 im Selketal währte nicht lange. Man hat festgestellt, dass die Lok mit ihren 11 Tonnen Achsfahrmasse für die Strecke zu schwer war; zugelassen waren hier nur 10 Tonnen. Somit durfte ein Einsatz nur mit Sondergenehmigung und mit maximal 10 Km/h erfolgen. Bereits Anfang November wurde die Lok wieder nach Wernigerode überführt. Die Lok kam nach der Wende in die Obhut des Vereins „Freundeskreis Selketalbahn e.V.“ und erhielt eine Kesselaufarbeitung mit anschließender Wiederinbetriebnahme im August 1997. Anschließend war sie mit Unterbrechungen bis zum endgültigen Ablauf der Kesselfrist im April 2008 im Einsatz. Eine notwendige Hauptuntersuchung erschien jedoch im Verhältnis zur Nutzung der Lok als zu teuer, und so wurde nur eine rollfähige Aufarbeitung beschlossen. Die Lok hat seit November 2019 ihr Domizil im Schuppen von Gernrode.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia


Datum: 05.10.1986 Ort: Drahtzug [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Im Rostocker Seehafen
geschrieben von: 232 531 (19) am: 02.11.21, 20:00
... kann man noch regen Betrieb auf der Hafenbahn beobachten. Das Thema Hafenbahn finde ich persönlich sehr interessant und so freute ich mich darüber, mit ein zwei Fotokollegen das dortige geschehen etwas beobachten zu können und natürlich auch mit der Kamera festzuhalten. Wenn man Zeit und Glück mitbringt, kann man hier Rangierabteilungen von DB Cargo, HSL und der Press auf der Speicherkarte festnageln.
Als wir also mal wieder durch den Hafen kurvten, sahen wir eine Press V100 auf den Getreidehafen zurollen und gingen der Sache zügig nach.
Der Getreidehafen in Rostock besitzt eine Fläche von insgesamt 5 ha, auf der Getreide, Futtermittel und Ölsaaten umgeschlagen werden.
Neben dem LKW erfolgt der Umschlag auch mit der Bahn, wobei 300t pro Stunde verladen werden können.
Angekommen setzte sich 110 722 fotogen zwischen den Silos und sonstigen Anlagen an einen Getreidezug. Während dem Füllvorgang hatten wir ein paar Minuten Zeit aus verschiedenen Perspektiven die wirklich schick aussehende Lok, die eigentlich 110 708 (bzw. 202 708) ist, zu fotografieren und auch die vom Wasser her ziehenden Wolken waren gnädig. Am selben Tag ging der Zug noch mit 120 127 ins Elbtal.

Zuletzt bearbeitet am 03.11.21, 15:53

Datum: 12.08.2021 Ort: Rostock-Seehafen [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Bahrebachbrücke von unten
geschrieben von: Falko (16) am: 02.11.21, 18:59
Im Herbst 2019 bestand Wagenmangel auf dem RE6 zwischen Leipzig und Chemnitz, was bei der MRB zur Anmietung von Fremdfahrzeugen führte. Hier schiebt eine unbekannt gebliebene 223 ihren auf vier Wagen verkürzten RE6 über die Autobahn A4 nach Chemnitz hinein. Im Zugverband befindet sich ein ehemaliger n-Wagen der DB. Novembertypisch gibt es nur noch ein leicht diffuses abendliches Licht. Ich fotografiere die Brücke gern aus dieser Perspektive, kommt doch die interessante technische Lösung mit dem "Tunnel unter dem Viadukt" sehr gut zur Geltung.

Datum: 24.11.2019 Ort: Chemnitz-Borna [info] Land: Sachsen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein einsamer Bahnhof
geschrieben von: NAch (762) am: 02.11.21, 14:54
Das in Sardinien vorherrschende Ökosystem, die immergrüne, oftmals undurchdringliche Pflanzengemeinschaft wird Macchia Mediterranea genannt. Sie setzt sich zusammen aus 50 cm bis maximal 1,5 bis 2 m hohe Pflanzen, wie Lorbeerbaum (alloro), Myrtensträucher (mirto) und Wacholder (ginepro).
Soweit der Blick auf diesem Bild reicht, ist nichts anderes zu erkennen, nur der einsame Bahnhof Paulilatino unterbricht den „Urwald“, eine zum Glück nur angeschnittene Schotterwüste im Vordergrund kündet noch von früherem Güterverkehr.
Der Bahnhof wurde modernisiert – das erhöht nur den Gegensatz zur umgebenden Natur, sogar ein Blindenleitsystem wurde überall eingerichtet, jedoch fehlt jedwede Serviceeinrichtung, noch nicht mal ein Fahrkartenautomat ist vorhanden.
Es besteht offenbar auch wenig Bedarf, keinen einzigen Fahrgast haben wir jemals dort gesehen. Dies ist bei dem Busverkehr im Ortszentrum auch weiter kein Wunder, der Bahnhof ist mehr als ein Kilometer entfernt.
Hier schlage ich ein Bild vom einzigen Zug des Tages vor, der – warum auch immer - auf Gleis zwei hält.


Zuletzt bearbeitet am 02.11.21, 19:00

Datum: 20.10.2021 Ort: Paulilatino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
In seiner letzten Saison war der Elstertalexpress.
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1007) am: 02.11.21, 13:25
...zwischen Gera und Eger leider in diesem Jahr unterwegs. Gestartet 1999, zuerst nur bis
Adorf, aber immerhin an 5 Wochenenden jeweils Sa + So, brachte er viele Jahre zahlreiche
Tagesausflügler ins Vogtland oder später auch in das westböhmische Eger. In diesem Jahr
war er an insgesamt 3 Fahrtagen letztmalig unterwegs denn das Land Thüringen will das
Bahn-Nostalgieprogramm zukünftig nicht mehr finanziell unterstützen. Am 10. Oktober
verlässt 41 1144 mit dem Elstertalexpress nach Eger optisch und akustisch eindrucks-
voll den Bahnhof Greiz.

Zuletzt bearbeitet am 02.11.21, 13:27

Datum: 10.10.2021 Ort: Greiz [info] Land: Thüringen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: IG Werrabahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Die Schatten nähern sich
geschrieben von: KBS443 (136) am: 02.11.21, 14:35
Die Runkelkampagne wurde letztens ausgerufen, als Nachzügler möchte ich zu dieser auch noch ein Bild beitragen. Um nicht einen der Klassiker nochmal zu präsentieren zeige ich einen hier noch nicht gezeigten Blick in Richtung Villmar. Von diesem aus ist sogar der Große Feldberg auf Blickachse der Lahn zu sehen.
Schon vor etwa einem Jahr wurde ich auf diesen Aussichtspunkt aufmerksam, wie auch der Blick bei meinem letzten Bild aus dem Lahntal sollte dieser im April umgesetzt werden. An diesem Blick rollte mir sogar der zu diesem Zeitpunkt umgeleitete Tonzug vor die Linse. Das Licht war aber duch hohe Wolken stark gedämpft.
Auch ohne umgeleiteten Tonzug gibt das Motiv natürlich was her.

Wärmere Farben, Helligkeit verringert

Datum: 09.10.2021 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schweißarbeiten?
geschrieben von: Detlef Klein (296) am: 01.11.21, 22:00
Bei der Museumseisenbahn in Hanau sind an der 50 3552-2 demnächst wohl Schweißarbeiten angesagt?

Datum: 29.08.2021 Ort: Hanau [info] Land: Hessen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Museumseisenbahn Hanau e.V.
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (38858):  
 
Seiten:
<
1 .. 4 5 7 8 .. 778
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.