DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 3 4 5 6 .. 778
>
Auswahl (38858):  
 
Filter: Alles Aktuelles Historisches Besonderes Eigenes » zur erweiterten Suche
Kategorien: alle Aufnahmedatum: jedes
Gemischter Güterzug in Rückershausen (1986)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 25.11.21, 19:07
Mit diesem Bild soll bewiesen werden, welches Potential an Güterverkehr die Aartalbahn noch Mitte der 80er Jahre bot, also zu einem Zeitpunkt, als zum Herbst 1986 der planmäßigen Reisezugverkehrs eingestellt wurde und zum Jahresende 1990 auch der Güterverkehr endete: Am 27.06.1986 beschleunigt 211 174 ihren endlos langen gemischten abendlichen Güterzug in einer lang gezogenen Linkskurve aus Kettenbach heraus. Nachdem die Aar überquert ist, geht es in einer gleichfalls lang gezogenen Rechtskurve in den Bahnhof von Rückershausen hinein.
Warum muss ich eigentlich gerade angesichts des rechten Bildrandes an den Song "Fields of Gold" denken?

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 00:15

Datum: 27.06.1986 Ort: Rückershausen [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Sommerlicher Ausflugverkehr in der Nordeifel
geschrieben von: JH-Eifel (30) am: 25.11.21, 19:06
Mein erstes Bild in dieser Galerie war ein Scan vom 07.05 2016 an der in mir bestens bekannten 17,2 km langen Oleftalbahn: [www.drehscheibe-online.de] . Zu dieser Strecke habe ich den stärksten Bezug, da sie nun mal in meiner Kindheit die am nächsten gelegene Bahnstrecke war. Die Strecke weist interessante Besonderheiten wie die Ortsdurchfahrt in Olef auf: [www.drehscheibe-online.de] , wie ein Bild von Detlef Klein, mit dem gleichen Triebwagen beweist. Animiert durch meiner Veröffentlichung des hier gezeigten Bildes im Drehscheibe Heft 316 (Seite 57), möchte ich das Bild auch für die Galerie vorschlagen. Die im Tourismusverkehr genutzte Strecke kann derzeit nicht befahren werden. Dies wird aber leider auch auf unbestimmte Zeit so bleiben, da die Bahnanlagen durch die Flut stark geschädigt wurden. Bereits 2020 konnte hier kein Verkehr durch die Corona-Einschränkungen mehr stattfinden. Im Jahre 2021 traf die Flut dann die Strecke empfindlich. Einer der Hauptgründe, weswegen die Strecke so schnell nicht mehr befahrbar wird, ist eine kleine zerstörte Brücke. Ein Mittelpfeiler wurde unterspült, der daraufhin einstürzte und im Wasser versank. Hier bewegte Bilder vom Abriss der betroffenen Brücke: [www.youtube.com] . Diese kleine unscheinbare Brücke hatte der Triebwagen kurz vor meinem Foto befahren. Sie befindet sich quasi unweit außerhalb des linken Bildrandes. Auch wenn die Strecke als Oleftalbahn bezeichnet wird, war es hier die Urft, welche in diesem Bereich der Strecke die Bahn begleitet und leider erhebliche Schäden an der Brücke und am Bahnkörper hervorgerufen hat. Die Strecke wurde seit längerer Zeit im Muesumsverkehr von den RSE-MAN-Triebwagen befahren, je nach Saison wurde ein roter, grün-weißer oder wie hier orange-weißer Triebwagen eingesetzt.

Am Sonntag, den 04.08.2019 um 10:27 Uhr passiert der RSE-MAN-Triebwagen VT9 einen kleinen Hochsitz unweit der parallel verlaufenden Kölner Straße (B266) auf seiner Fahrt von Hellenthal nach Kall. Er befindet sich bei den letzten Häusern von Maul und erreicht als nächstes den ehemaligen Haltepunkt Anstois. Der Fotopunkt liegt in der nähe des Forsthauses Maul (nicht im Bild) und der Fotograf blickt dabei Richtung Westen.

Weitere Informationen zur Oleftalbahn finden sich hier: [www.oleftalbahn.de]

Datum: 04.08.2019 Ort: Schleiden-Gemünd, Maul [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: RSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Letztes Herbstlicht des Tages
geschrieben von: Vinne (777) am: 25.11.21, 21:11
Kurze Herbsttage sind derzeit ja angesagt, die Zeitfenster, in denen man also fotografisch aktiv werden kann, entsprechend kurz.

So wurde am 9. November zeitig zum Mittag hin die Arbeit beendet und das Überstundenkonto geplündert, einfach mal raus, das Wetter genießen und an der Elektropiste berieseln lassen - irgendwas kommt schon.

An der Mittellandkanalbrücke bei Peine schlug ich in gewohnter Manier mein Zelt für den Nachmittag auf, Sonnenuntergang war für 16:29 Uhr gemeldet. Damit war klar, dass der InterCity 2036 (Leipzig Hbf - Norddeich Mole) bei pünktlicher Abfahrt in Braunschweig rund eine halbe Stunde vor "Licht aus" die Szenerie passieren müsste.
Erfahrungsgemäß reicht das flache Licht im Mastenpaar hinter dem letzten Blocksignal vor dem Peiner Einfahrsignal "F" bis Ultimo auf die Schienenköpfe, sodass hier gelöst werden sollte.

Leider war ein wenig Abfahrtsverspätung für Braunschweig Hbf angesagt, sodass erst um 16:05 Uhr der Schließvorgang für den Bahnübergang in Sichtweite eingeleitet wurde, entsprechend musste man an den Kamerareglern noch ein wenig "in die Dunkelheit" drehen.
Die kräftigen Herbstfarben der umgebenden Vegetation sorgten dann aber auch dafür, dass aus dem "Flachlandmotiv" für 147 576 an der Spitze der Fuhre doch noch ein herbstliches Bild werden konnte.

Anschließend sank die Sonne unaufhaltsam weiter gen Horizont, die nächste Zugbewegung hatte längst keine Chance mehr, sie hielt mich in Form einer schwarzen 189 dann bereits auf dem Heimweg noch am Bahnübergang am Stahlwerk auf - alles richtig gemacht an diesem Novembertag!


Datum: 09.11.2021 Ort: Woltorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
Spontaner LINT
geschrieben von: Harrybo (8) am: 24.11.21, 13:28
Beim Auflauern von Altbaufahrzeugen um Geltendorf, viel mir die Strecke der BRB auf. Da ich noch keine Fahrzeuge dieses EVU fotografiert hatte und die Zugfolge auf der Hauptstrecke genug Zeit zur Stellensuche ließ, entschied ich mich, die Gelegenheit zu nutzen. Glücklicher Weise offenbarte sich vor dem Kloster Ottilien eine freie Stelle, welche sich Landschaftlich sogar sehr gut eignete. So konnte ich dann 648 229 auf dem Weg nach Augsburg einfangen.

Datum: 10.10.2021 Ort: St. Ottilien [info] Land: Bayern
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: BRB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Weiter Blick über den Südharz
geschrieben von: Leon (830) am: 25.11.21, 19:47
Oktober 1995...Noch liefen lokbespannte Züge im Wechsel mit 628 zwischen Northeim und Nordhausen, bespannt mit Braunschweiger 216. Viele dieser Maschinen hatten sich 1995 bereits "umorientiert", aber der Lack war meistens noch relativ jung und noch nicht so ausgeblichen. Dafür musste man zusehends mit sanitärfarbenen Wagen Vorlieb nehmen, nur ein, zwei Jahre vorher hat man hier Züge mit bundesdeutscher Bespannung vor ehemals volkseigenen Wagen erlebt, meist noch in grün oder grün-gelb. Nun, die Halberstädter wurden schnell modernisiert und bildeten danach farblich einheitliche Züge, meist mit drei Wagen. In dieser Form sehen wir hier am klaren Vormittag des 10.10.1995 eine 216, wie sie ihren RE 3665 oberhalb von Barbis gen Nordhausen zieht - scheinbar mühelos, denn der Zug befindet sich bereits auf der Osterhagener Rampe. Dampflokfreunden dürfte diese Rampe noch ein Begriff sein, als bis 1976 Lehrter 50 und Ottbergener 44 ihre Fracht gen "Eisernen Vorhang" zogen. Der Autor hat´s nur als Stippi erlebt, wenn Vatern am Lenkrad bald ausrastete, weil der Güterzug im Schritttempo erst am Bü in Barbis und anschließend an der Osterhagener Schranke vorbeikroch, während man selbst wie gebannt auf die Vorbeifahrt starrte und zum Schluss noch auf die übliche Schublok wartete..;-)

Die Zeiten sind leider lange vorbei. Auch mit Dieselbespannung machten die Züge eine gute Figur, wie wir hier nur einen Kilometer weiter sehen: [www.drehscheibe-online.de]. Und heute? 2 x por Woche kommt ein Dolomitzug aus Scharzfeld mit einer Dieseltraxx oder zwei G 1206 vorbei, fast lautlos...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 10.10.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
WC mit Lätzchen
geschrieben von: Jochen Schüler (67) am: 25.11.21, 19:30
Die Landeshauptstadt Wiesbaden verlor in der 1980er Jahren immer mehr hochwertige Reisezüge und war nur schlecht an das IC Netz angebunden Ab Sommer 1988 erfand die Behördenbahn daher ein neues Produkt, den Wiesbaden City. Mit aufgehübschten 141ern und arbeitslosen Nahverkehrswagen wurde eine zuschlagspflichtige IC-Linie 1a aus der Taufe gehoben, für die die Frankfurter 141 200, 230, 401 und 404 in den ungeliebten orientroten Farbtopf fielen.

Ab 1991 wurde dann auch im 2h Takt eine Anbindung an den neuen ICE Verkehr in Frankfurt Hbf hergestellt. In diesem Einsatz habe ich die 141 200 am 23.06.1991 um 15:08 mit IC 918 Frankfurt Hbf – Wiesbaden Hbf erlegt.

Die politisch motivierte Linie wurde dann 1995 eingestellt. Zumindest zwischen Mainz Hbf und Wiesbaden Hbf war der WC durch die parallele S14 und die Nahverkehrslinie Darmstadt – Wiesbaden mehr als entbehrlich.

Ein Fahrleitungsmastausleger vor der rechten Lampe wurde digital entfernt.

Scan vom Fuji RD 100

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 19:30

Datum: 23.06.1991 Ort: Eddersheim [info] Land: Hessen
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
Übergabe im Karwendel
geschrieben von: Dennis Kraus (813) am: 25.11.21, 18:44
Bei Seefeld in Tirol ergibt sich dieser wunderbare Blick auf das Karwendelgebirge. Während im Personenverkehr schon seit Jahren nur noch 4024 der ÖBB und 2442 der DB anzutreffen sind, gibts immerhin mit der Außerferner-Übergabe aus Vils hier auch noch planmäßigen Güterverkehr. Am 24.11.2021 bestand sie nur aus vier Wagen und stellte damit für das Taurus-Pärchen aus 1116 253 und 1016 031 keine großer Herausforderung dar.

Datum: 24.11.2021 Ort: Seefeld in Tirol [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Hochstativ

3 Kommentare [»]
Optionen:
Mochov adé
geschrieben von: Der Bimmelbahner (189) am: 25.11.21, 14:31
Seit einem knappen Monat nicht mehr bedient wird die kurze Stichstrecke nach Mochov. Allerdings versprühte der ganze Bahnhofsbereich auch vor über zwei Jahren schon einen recht morbiden Eindruck. Neue Einfamilienhäuser wirkten, als würden sie die Bahnanlagen lieber heute als morgen schlucken, das nicht mehr genutze Empfangsgebäude und der leerstehende Lokschuppen hatten auch schon deutlich bessere Zeiten hinter sich. Dazwischen macht sich der kleine 810 381 (noch im ZSSK-"Blonski"-Look) als Os 18329 fahrgastlos auf den Weg zurück nach Čelákovice.

Datum: 03.07.2019 Ort: Mochov [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: KZC
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Talentiertes Löhnberg
geschrieben von: Yannick S. (798) am: 25.11.21, 15:10
Neben den stündlichen HLB-Leistungen, quasi als RB-Linie zwischen Gießen und Limburg, gibt es noch eine zweistündlich fahrende RE-Linie von Gießen nach Koblenz. Auf dieser RE-Linie fahren überwiegend Lint, doch kommen auch immer mal wieder Talente zum Einsatz. Ein solcher Triebwagen durchfährt hier gerade den Bahnhof von Löhnberg, wie immer ohne Halt.

Datum: 24.02.2018 Ort: Löhnberg [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
Morgens in Lissendorf
geschrieben von: Leon (830) am: 24.11.21, 08:47
Naa, mal sehen, ob das Thema "Lätzchen" zieht..;-) Von unserem Eifel-Urlaub anno 1993 sind ja bereits zwei Aufnahmen aus Mürlenbach und Kyllburg in der Galerie enthalten. Ein weiteres Motiv auf der Eifelbahn fand sich von einer Brücke auf den Bahnhof von Lissendorf mit seinem Stellwerk. Von dem Motiv ist bereits diese sehr ansprechende Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vorhanden, welche sogar noch zwei Jahre älter ist. Aber auch hier sieht man, wie das Ozeanblau/beige so langsam vom Orientrot verdrängt wird - auch wenn 1993 etwa die Hälfte der Züge auf der Eifelbahn noch mit o/b-215 bespannt wurden.
Wir stehen erneut auf der Brücke in Lissendorf und beobachten am Morgen des 29.06.93 die 215 136, wie sie sich soeben mit ihem N 6515 in Bewegung setzt.

Wie die Stelle heute aussieht, kann ich nur mutmaßen. Lt. Earth steht das Stellwerk noch, und neben ihm scheinen zwei Formsignale als Erinnerung an die mechanische Sicherungstechnik zu stehen. Vielleicht sehen wir hier ja mal ein aktuelles Foto...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 19:58

Datum: 29.06.1993 Ort: Lissendorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

8 Kommentare [»]
Optionen:
Pilgerzug in Dausenau (1988)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 23.11.21, 18:04
Bei diesem Bild habe ich nicht selbst ausgelöst, insoweit ein lieber Dank an mein "wandelndes Stativ" ...

Eigentlich wollten wir zu viert am Vormittag des 24.04.1988 über die Lahn hinweg Planzüge fotografieren, welche den Bahnhof Dausenau in dem ab hier eingleisigen Abschnitt in Richtung Limburg verließen und dabei auch das dortige Form-Einfahrsignal passierten. Es zeigte sich für uns aber relativ schnell, dass ein einzelner Busch den freien Blick auf das Gleis erheblich störte. Und weil uns damals die Skrupel fehlten, die wir heute dabei hätten, war klar: Der Busch muss weg. Weil ja eine hinreichend lange Zugpause angesagt war, meldete ich mich freiwillig und machte mich mit einer kleinen Klappsäge (intern von uns scherzhaft "Bellingrodts Buschtod" genannt) auf den Weg, um für spätere Fotos für eine freie Fotoschussbahn zu sorgen.
Und während ich am Gleis schuftete und am Busch sägte, entglitten mir die Gesichtszüge: Es brummte und rauschte, und völlig überraschend dieselte in besten Licht eine altrote 215 mit einer unfassbar langen Reihe von Silberlingen an mir vorbei. Keine Chance für mich, selbst ein Bild zu machen. Da half nur eins: Sich flach auf den Boden werfen und wenigstens den Anderen ein Bild ohne meine störende Person ermöglichen - übrigens mit Erfolg.

Als ich nach getaner (unanständiger) Arbeit wieder bei den Anderen war, hellten sich meine Gesichtszüge schon wieder etwas auf, denn mit meiner Zweitkamera hatte mein "wandelndes Stativ" dankenswerterweise zumindest ein Bild versucht. Und richtig zufrieden war ich, als ich eine Woche später das Ergebnis dieses "Notschusses" in den Händen hielt: Ein zwar verdrehtes, aber durchaus brauchbares Bild - super!

Der Tag blieb übrigens erfolgreich, die Rückleistung dieses Pilgerzugs aus Trier lichteten wir später am Abend in Niederlahnstein mit Burg Lahneck ab ( [www.abload.de] ), jetzt wussten wir ja, dass es diese Sonderleistung gab (Pilgerzug von Trier nach Obernhof und zurück) und konnten uns entsprechend darauf einrichten.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64), mit notwendiger Bilddrehung und digitaler Nachbearbeitung.

Mein "wandelndes Stativ" steht übrigens gerade (ein drittel Jahrhundert später) in unserer Küche und kümmert sich um das Abendessen....

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 18:19

Datum: 24.04.1988 Ort: Dausenau [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Unterwegs im Wittgensteiner Land
geschrieben von: CMH (212) am: 23.11.21, 20:07
Um die Jahrtausendwende gingen die Einsätze dampfbeheizter Reisezüge mit V100 deutschlandweit rapide zurück. Eine sichere Bank waren relativ lange noch die Einsätze im westlichen Netz der Kurhessenbahn, ich weiß schon gar nicht mehr, bei wie vielen vermeintlichen Abschieden ich letztlich dabei war, denn nach ein paar Monaten wurde dann doch wieder ein neuer Umlaufplan für eine oder zwei Maschinen gestrickt. So war es auch mit dem Umlauf sCFA212 *), nach dem ab dem 17.6.2002 wieder eine V100 auf den Marburger Strecken nach Erndtebrück (KBS 623) und Frankenberg (KBS 622) zum Einsatz gelangen sollte. Das Besondere daran war diesmal, dass auch samstags im besten Büchsenlicht gefahren wurde, während in früheren Fahrplanabschnitten die Wochenenden fest in Hand der Neubautriebwagen waren. Bei der ab Bad Laasphe einsetzenden RB 95163 durften sich der Fotograf nach Absprache mit dem örtlichen Personal nach Belieben im Bahnhofsareal austoben, bevor dem Zug im weiteren Tagesverlauf entlang der Strecke nachgestellt werden sollte.

Neben 212 023 mit ihrer Regionalbahn und dem regionaltypisch schieferverkleideten Empfangsgebäude erblicken wir im Hintergrund noch den charakteristischen Turm der evangelischen St. Anna Kirche, dessen Knickhelm als Besonderheit zuoberst mit einer Haube endet. Daneben erhebt sich unübersehbar die Schlossberg-Klinik, seinerzeit noch voll in Betrieb, heute ein „Lost Place“. Über den Wittgensteiner Bergen bereichern indes bereits erste Quellwolken den Sommerhimmel.

Zu meinem 212. Galeriebild habe ich mich für diese Aufnahme mit dem Schmuckstück 212 023 entschieden, von der bislang noch keine Bilder aus dem oberen Lahntal in die Galerie eingegangen sind. Das weitere traurige Schicksal der Maschine ist ja hinlänglich bekannt, nach ihrer Ausmusterung 2004 gelangte sie als Museumslok zum DB Museum nach Nürnberg, wo sie 2005 beim Brand im Bw Gostenhof vollständig ausgebrannte und noch vor Ort zerlegt werden musste.

*) Hinweis zur Nomenklatur der Umlaufpläne: s=Sommerfahrplan, C=DB Cargo, F=BD Frankfurt, A=Laufende Nummer oder Buchstabe, 212=Baureihe


*** Scan vom KB-Dia Fuji RVP 50; der etwas knappe Beschnitt unten war der lichtstarken Festbrennweite (85/1,8) geschuldet ***

Zuletzt bearbeitet am 24.11.21, 21:28

Datum: 20.07.2002 Ort: Bad Laasphe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
Drahtrollen...
geschrieben von: ODEG (42) am: 24.11.21, 18:13
... versendet das Stahlwerk Brandenburg in Zügen des Einzelwagenverkehrs von Brandenburg-Altstadt Quenz nach Seddin. Dort werden die Wagen für Empfänger in den verschiedensten Regionen auf die entsprechenden EZ-Züge verteilt.
Auf dem Bild hat einer der Züge aus Brandenburg in wenigen Minuten sein Ziel erreicht und der Nachschuss offenbart einen Blick auf die Ladung.

Datum: 10.10.2016 Ort: Ferch [info] Land: Brandenburg
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

5 Kommentare [»]
Optionen:
Hai-suche im Sauerland
geschrieben von: mavo (186) am: 24.11.21, 17:28
Das sich im Sauerland mitunter wilde Tiere verstecken ist nichts neues.
Relativ neu sind allerdings die "Regioshark" Triebwagen der Baureihe 632, welche die Strecken zwischen Hagen und Winterberg unsicher machen.
Wer genau hinsieht, entdeckt einen dieser Treibwagen, kurz vor der im Jahr 2020 neu errichteten Brücke über den Fluß Neger, bei Brunskappel.
Die Felsen im Hintergrund gehören zu den "Bruchhauser Steinen".

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 16:51

Datum: 18.09.2021 Ort: Brunskappel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ablösung
geschrieben von: Philosoph (514) am: 24.11.21, 11:13
Bei meinem Abschiedsbesuch an der hinteren Höllentalbahn rieb ich mir verwundert die Augen, hatte man doch tatsächlich noch kurz vor der Elektrifizierung fast alle 611 durch 612 ersetzt. Die 611 wurden laut Fahrdienstleitung vor Ort wohl kurz nach Ostern abgestellt und bereits nach Mukran überführt. Lediglich ein bis zwei Umläufe am Tag wurden noch mit 611 durchgeführt. Aber damit war dann am 30.04.2018 auch Schluss. Ob die Fahrgäste auf diesem Abschnitt der Strecke kurz vor der einjährigen Streckensperrung die nagelneuen Fahrzeuge zu schätzen wussten? Am 21.04.2018 konnte ich einen unbekannten 612 auf der Höhe des ehemaligen HP Seppenhofen ablichten.

Datum: 21.04.2018 Ort: Seppenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kohle für die Zuckerfabrik
geschrieben von: joni2171 (68) am: 24.11.21, 18:54
Am Montag dieser Woche sollte es wettermäßig vor allem in großen Teilen Sachsen-Anhalts recht freundlich werden. Die Wahl fiel somit auf die Stammleistungen im Raum Baalberge.
Nachdem die Wolken es bei den ersten Bildern nicht sonderlich gut mit uns meinten, sollte es bei der Sperrfahrt des vollen Kohlezugs in die Zuckerfabrik Diamant klappen. DB 232 528 hatte an diesem Tag die Aufgabe den Zug von Halle nach Könnern zu bringen und konnte auf den letzten Metern - nach dem zweiten Mal Kopf machen seit Halle - bildlich festgehalten werden. Die anfänglichen Wolkenschäden waren sofort vergessen und es ging sehr zufrieden weiter zum nächsten Programmpunkt...

Datum: 22.11.2021 Ort: Könnern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
Allgäu
geschrieben von: bahn2001 (120) am: 24.11.21, 17:35
Bereits Ende 2007 waren die orientroten Lokomotiven mit Latz nur noch selten zu sehen. Zu diesen Exemplaren gehörte 218 156, die hier mit dem IC 2085 im Allgäu unterwegs war. Mit dem IC 2085 von Augsburg kommend, wird sie bald das Ziel in Oberstdorf erreichen. Der Zug wurde aus Kurswagen des IC 2083 aus Hamburg-Altona gebildet. Bei Ruderatshofen passierte der Zug eine ehemalige Feldwegbrücke und eine alte Fernsprechbude.

Datum: 25.12.2007 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Auf in den Feierabend
geschrieben von: Yannick S. (798) am: 24.11.21, 14:42
Von Montag bis Freitag gibt es quasi jeden Morgen ein Zugpaar auf der Strecke Schlüsselfeld - Strullendorf. Während die Hinfahrt recht früh erfolgt, findet die Rückfahrt bei gutem Lichtstand statt. Nachdem der Zug im Schneckentempo die Ortsdurchfahrt von Mühlhausen passiert hat nimmt er nun wieder Fahrt auf, stets dem Feierabend in Bamberg entgegen.

Datum: 21.09.2020 Ort: Mühlhausen [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Nothing ever goes as planed...
geschrieben von: Dirk Wenzel (75) am: 24.11.21, 03:34
Dieser Song der Combo "Styx" kommt mir beim Betrachten des Fotos immer in den Sinn.
Die glasklare Stimme von Dennis DeYoung wird aus meiner Sicht (neh - meinen Ohren) nur von Freddie Mercury übertroffen.

"The Plan" war ein Stimmungsfoto vom Zug vor einer gigantischen Sonnenaufgangs-Himmelsfärbung...
Wir waren ob der bekannt knappen Parkmöglichkeiten bereits eine Stunde vor dem Ereignis dort
und haben uns voller Vorfreude den A...h abgefroren.
Herausgekommen ist das hier zu sehende...
Mit dem nahenden Sonnenaufgang setzte Nebel ein und veränderte die Szenerie komplett.
Es gibt bestimmt den einen oder anderen Teilnehmer hier, welcher diesen Effekt kennt...
Man kann zu Hause bleiben und auf morgen oder übermorgen warten, aber Dampf gibt es dort eben nur alle Jubeljahre.

Wie auch immer.
Angeregt von den aktuellen T3dW habe ich dieses Foto aus dem "Vielleicht (aber eh keine Chance) - Stapel" gekramt.

Der Name der Combo "Styx" kommmt aus der altgriechischen Sagenwelt und wird unter anderem
mit "Wasser des Grauens" übersetzt.
Sehr oft spielte die Werra uns bei diesen Veranstaltungen grausame Nebel-Streiche!
Allerdings gab es auch einige wenige Lichtblicke...

Immer getreu dem Motto: Nothing ever goes as planed...

Und ich muss es erneut loswerden: Es gibt Fotos, die gehen nur mit Dampf!
Und die gehen auch nicht mehrfach täglich bis es dann klappt, sondern nur an einem Tag zu einer Stunde alle Jahre!
Und dann isses, wie es ist.
Und manchmal lohnt es sich vielleicht auch...

Zuletzt bearbeitet am 24.11.21, 20:29

Datum: 31.10.2008 Ort: Förtha [info] Land: Thüringen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: EMBB
Kategorie: Bahn und Landschaft

12 Kommentare [»]
Optionen:
Rückkehr mit Latz
geschrieben von: Nils (555) am: 24.11.21, 07:13
Nachdem hier gerade orientrote Wochen ausgerufen wurden, wil ich mich gerne dran beteiligen... ;-) 218 319 ist keine Unbekannte auf der Marschbahn, war sie doch jahrelang hier, mit einem großen "Syltshuttle" Aufkleber an der Seite, heimisch. Das Jahr 2021 behaupte ich war wohl das "bunteste" 218-Jahr im Norden überhaupt. Außer der altroten konnte man so ziemlich alle denkbaren Lackierungsvarianten der Bundesbahnklassiker hier erleben, die man sich vorstellen kann. Im Frühjahr tauchte dann auch 218 319 wieder auf - in orientrot mit Latz! Ein wahres Schmuckstück, welche am 24.04.2021 zusammen mit der total verhurten 218 463 IC 2310 zwischen Burg(Dithm) und St. Michaelisdonn durch die Geest führte.

Datum: 24.04.2021 Ort: Buchholz [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Bergwärts
geschrieben von: Rainer.Patzig (44) am: 21.11.21, 16:45
Auch wenn der Zug keine große Aufgabe für die Lok ist, gibt sich der Heizer doch ordentlich Mühe, als die Fotografentruppe in Sicht kommt.

Das Bild entstand auf einer Veranstaltung mit Sonderfahrplan.

Datum: 04.09.2021 Ort: Schlössel [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
St. Peter&Paul in Peterstal
geschrieben von: KBS720 (87) am: 23.11.21, 21:58
Es gibt ja so Dinge im Fotografenleben, die schiebt man jahrelang vor sich her, weil doch immer wieder etwas vermeintlich Wichtigeres dazwischenkommt. Die Elztalbahn ist einer unserer wunden Punkte – immer wieder gings bei Wetter ins Allgäu oder WeißGottwohin, anstatt einfach mal vor der Haustüre was zu machen.

Für Anfang 2020 haben wir uns also (gezwungenermaßen) vorgenommen, vermehrt in der Region tätig zu sein und so schlugen wir an einem sonnigen Apriltag an der Renchtalbahn auf;einer Strecke, die von der OSB mit RegioShuttles bedient wird.

Mittags machten wir es uns an einem Berghang bei Bad Peterstal mit Blick auf die „St. Peter&/Paul“-Kirche gemütlich. Hier ließ es sich gar herrlich lümmeln – schade, daß die SWE87383 schon recht bald um die Ecke bog! :-)

Datum: 23.04.2020 Ort: Bad Peterstal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Das Guckloch
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 23.11.21, 11:20
In Zeiten der geteilten Stadt gehörten u.a. einige Stationen der Nord-Süd-S-Bahn zu Ost-Berlin. Da die betroffenen Linien dem West-Netz zugeschlagen wurden, gingen diese Stationen außer Betrieb und wurden zu sogenannten "Geisterbahnhöfen". Besondere Priorität für den Grenzschutz hatten dabei die letzten Bahnhöfe vor West-Berlin, wie hier am Nordbahnhof. Die Grenzschützer waren zuletzt in kleinen Buden auf dem Bahnsteig eingesperrt und hatten nur einen kleinen Sichtbereich zur Überwachung, weil es zuvor mehrere Fluchten gegeben hat. Diese Perspektive ist auf dem Foto links zu sehen, das Teil der Dauerausstellung "Grenz- und Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin" im S Nordbahnhof ist. Unmittelbar oberhalb der Tunnelstation befindet sich die Gedenkstätte Berliner Mauer und bietet damit einen direkten Bezug.
Ein unmodernisierter Zug der Baureihe 481 ist hier als S25 in einem heutigen Sichtfenster auf dem Weg nach Hennigsdorf.

Datum: 22.11.2021 Ort: Berlin Nordbahnhof [info] Land: Berlin
BR: 481 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

1 Kommentar [»]
Optionen:
Weisseritztal
geschrieben von: Dirk Wenzel (75) am: 23.11.21, 01:53
Ich bin ja mal gespannt...

Es gibt zur dunklen Jahreszeit im finsteren Weisseritztal nicht viele Stellen, wo das Licht auf das Gleis fällt.
Hinzu kommt, das es auch nur einen von drei Bergfahrern pro Tag gibt, bei dem die Sonne hoch genug steht.
Und dann stimmt der Sonnenstand nicht wirklich so ganz.
Ein Kompromiss, den ich ab und zu gerne eingehe...

99 1746 befördert ihren Personenzug durch das "winterliche" Weisseritztal.
Leider gab es keinen Schnee, aber aus meiner Sicht sind die Schattenspiele ein guter Ersatz.

Wer möchte:
[www.youtube.com]

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 16:27

Datum: 13.02.2016 Ort: Spechtritz [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
T-G-V am Te-le-max
geschrieben von: Vinne (777) am: 22.11.21, 21:18
Lange, einfach viel lange habe ich das Telemax-Motiv am nordwestlichen Rand des hannoverschen Tiergartens vor mir hergeschoben.

Dummerweise nimmt die Vegetation darauf keinerlei Rücksicht und schießt ungebremst in die Höhe und verbaut so allmählich den freien Blick auf die weithin sichtbare Landmarke mit ihrer Funkturm-atypischen Form.

Nun denn, also war bei strahlendem Sonnenschein nach einem Termin klar, dass man die Mittagspause doch mal anderweitig als nur mit Mampf verbringen könnte, sodass ich mich an genannten Ort begab.

In der Fahrplanlage des eigentlich erwarteten 11:30 Uhr-ICE rauschte es dann auch wie gewünscht aus Richtung Hannover Hbf, entgegen jeglicher Erwartung, ein 402 oder 412 wäre ja okay gewesen, schoss, man glaubt es kaum, InOui-TGV-Einheit 4706 mit den Triebköpfen 310 012 und 310 011 unter der Brücke der Güterumgehungsbahn auf Lehrte zu.

Während der letzten Zeit war das "Rennbaguette" rund um Hannover zu einigen Messfahrten unterwegs und sollte nun an diesem Tag zwischen Wolfsburg und Lehrte die Berliner "Rennbahn" unsicher machen. Dass die Zuführung just in meiner kurzen Anwesenheit passierte, war natürlich purer Zufall. Zum Abend sollte der "Stolz der Franzosen" dann weiter in Richtung Berlin, um ab dort in den kommenden Tagen rund um Zossen sein Tempo auf Deutschlands Gleise zu bringen.

Tja, wenn im November schon wenig Bilder abfallen, dann freut man sich selbstverständlich doppelt über so ein Bild. Um dem Hochgeschwindigkeitszug die passende Bühne zu geben wurde im Bereich des Triebkopfs marginaler Grünschnitt im heimischen "Gärtnerprogramm" durchgeführt.

Datum: 22.11.2021 Ort: Hannover-Anderten [info] Land: Niedersachsen
BR: FR-TGV 2N2 Euroduplex Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Aus dem Tal hinaus.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (22) am: 23.11.21, 21:06
Im Sommer 2020 ging es mit einigen Freunden an die Koperrampe in Slowenien. Am 20.08.2020 standen dabei einige Abendliche Motive im Bereich Zanigrad an. Nachdem das bekanntere Motiv liefen wir noch kurz an eine Stelle mit Blick auf den Ort Dol, sowie den Bahnhof Hrastovlje mit dem Bekannten Damm durch das Tal. Nach nicht allzu langem Warten begann es unter uns zu Dröhnen und eine 363 mit Kesselzug sowie einer 541 als Schublok rumpelten in bzw. durch den Bahnhof, in welchem bereits eine weitere 363 mit einem Gemischten Zug gen Koper wartete. Wenige Minuten später wurde das Dröhnen erneut lauter und 363 033 schob sich mit ihrem Zug an der Felswand entlang den Berg hinauf in Richtung Divaca und ins Landesinnere.

Datum: 2021 Ort: Zanigrad [info] Land: Europa: Slowenien
BR: SI-363 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
V36 im herbstlichen Wiesenttal
geschrieben von: Elias H. (25) am: 23.11.21, 21:04
V36 235 der Dampfbahn Fränkische Schweiz mit dem zweiten Zug des Tages von Behringersmühle nach Ebersmannstadt am 24. Oktober 2021 bei Gasseldorf.

Datum: 24.10.2021 Ort: Gasseldorf [info] Land: Bayern
BR: 236 (histor. V36) Fahrzeugeinsteller: Dampfbahn Fränkische Schweiz
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Kurz vor Sonnenuntergang
geschrieben von: Amberger97 (455) am: 23.11.21, 18:34
Knapp wurde es heute Nachmittag in Freihöls. Gut 20 Minuten zu spät fuhr der 50832 in Schwandorf ab. Der dortige Kreuzungsaufenthalt wurde somit nach Irrenlohe verschoben. Gleichzeitig wanderte die Sonne immer weiter Richtung Baumspitzen. Diesmal ging es sich aber aus.

Datum: 23.11.2021 Ort: Freihöls [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die Rettung eines Fototages
geschrieben von: 215 082-9 (376) am: 23.11.21, 15:29
Es gibt manche Tage, an denen man vom Pech nur so verfolgt wird - gestern war so einer.
Es sollte ein durchgehend sonniger Montag in ganz Niedersachsen werden und ich hatte endlich auch mal passend einen freien Tag. Der Plan war etwas verrückt, in der Theorie aber sollte alles aufgehen.

Begonnen wurde mit der Visselhövede Übergabe in Kirchlinteln, was auch zu vollster Zufriedenheit klappte. Anschließend (ja, man muss bekloppt sein) ging es die gut 180 Kilometer nach Georgsmarienhütte, wo man zwar rechtzeitig zur Übergabe mit der hübschen 294 634 ankam, aber dafür mit dichtestem Nebel begrüßt wurde, der sich jedoch rasch auflöste. Leider schaffte es die Sonne erst durch den Nebel zu brechen, als bereits der halbe Zug vorbeigerollt war. Mal wieder scheiterte es an 30-40 Sekunden...
Frustriert ging es wieder 100km nordwärts nach Sulingen, der Barenburger Kesselzug sollte ja noch locker schaffbar sein - denkste!
Entgegen aller Erwartungen fuhr der Zug ausnahmsweise mit -80, sodass gleich alle fünf Fotografen in die Röhre guckten...

Völlig geladen ging es für einen "Hauptstreckefuzz" nach Diepholz, wo aber plötzlich die V90 wieder Lz startete. Also ging es an den Abschnitt Rehden-Diepholz wo ich nach einiger Suche endlich eine nette Stelle fand. Kurz bevor die Schatten mein Motiv erreichten, meldete die Gruppe um Nils endlich "Zug kommt", sodass der Tag und die 400km Autofahrt immerhin nicht völlig umsonst waren :-P

Wir sehen die überraschend saubere 294 761 mit einem leeren Altmannzug vom "Sammelplatz" BTR aus Rehden, der ab Diepholz dann mit einer Press 140 weiter nach Bremen fuhr.

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 17:49

Datum: 22.11.2021 Ort: Diepholz [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Goldener Oktober im Tal der Preßnitz
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1007) am: 23.11.21, 13:43
Am letzten Wochenende des Monats fanden auf der Preßnitztalbahn auch die letzten Fahrten
im Herbst statt. Bei schönstem Wetter verkehrten 2 Züge zwischen Jöhstadt und Steinbach.
Neben der I K war auch mit 99 1568 eine IV K im Einsatz. Diese beschleunigt hier ihren Zug
aus dem Haltepunkt Forellenhof heraus in Richtung Schmalzgrube.


Datum: 30.10.2021 Ort: Schmalzgrube [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Preßnitztalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Damals in Kyllburg
geschrieben von: Leon (830) am: 23.11.21, 13:25
"Damals" ist gut...;-) Wir sehen keine 215 in altrot, sondern "nur" eine Latz-Version. Diese Lackierung kam so ab Ende der 80er Jahre auf, hielt sich ein paar Jahre und ist heute schon fast wieder von den Gleisen verschwunden. Ich nehme mit dieser Aufnahme vom Sommer 1993 mal Anlass, an dieses Lackierungsschema zu erinnern, welches heute schon als "retro" gilt, zumindest im Zusammenhang mit dem Einsatz der RP-218.
Auch einige Privat-Russen hat es zwischenzeitlich in dieses Schema verschlagen, und man muss heute gestehen, dass es einigen Maschinen gar nicht so schlecht stand, wie beispielsweise der Bügelfalten-110. Bei Lokomotiven der Baureihen 212 oder 290 nahm man das Schema nur als Balken wahr; viel gemeiner wirkte später dagegen der verkehrsrote Balken an einer V 100.
Kommen wir zum Sommer 1993. Ein dreiwöchiger Sommerurlaub wurde zunächst in Bayern und anschließend im Moseltal sowie auf der Eifelstrecke verbracht. Auf letztgenannter Strecke war die Zeit der altroten 215 auch schon so gut wie vorbei, aber aus heutiger Sicht machte eine Latz-215 auch eine gute Figur, insbesondere wenn dann noch ozeanblau-beige Bm und ABm am Haken hingen. Aus dieser Garnitur bestand der E 3622, welchen die 215 129 soeben aus dem Tunnel in den Bahnhof Kyllburg gebracht hat.
Es gibt eine weitere, recht spitze Aufnahme in der Galerie, mit sehenswerter Traktion. Bei den Daten zu Google Earth bin ich auf ein Lebensmittelgeschäft mit Parkplatz gestoßen, welches es anno 1993 auf meinem Standpunkt noch nicht gab. Wir sehen sogar mein damaliges Fuzzmobil, welches ich dezent ins Bild gestellt habe, um ein anderes weißes Fahrzeug zu verdecken. Heute guckt man sich das Bild an und sagt: ooh, guck mal, ein oller Dreier..;-)

Naa, wer hat noch ein paar Latz-Loks für die Galerie in der Hinterhand...? :-)

Scan vom Fuji Velvia-6x6-Dia

Datum: 29.06.1993 Ort: Kyllburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Unterhalb des Bergs Ararat - Armenien
geschrieben von: Th.B. am: 23.11.21, 08:06
Der Ararat ist der heilige Berg der überwiegend christlichen Armenier, und ist, gleichwohl er sich heute auf dem Staatsgebiet der Türkei befindet, fast aus dem gesamten Land sichtbar. Nach einem biblischen Mythos sei Noah nach der Sintflut mit seiner Arche hier gestrandet. Armenien selber, als ehemals hochindustrialisiertes Land, liegt wirtschaftlich seit dem politischen Umsturz völlig am Boden. So sind in Folge Güterzüge sehr selten und der Personenverkehr sehr übersichtlich. Die Südkaukasische Eisenbahn ЮКЖД als Ableger der Russischen Staatsbahn betreibt die vollständig elektrifizierte Infrastruktur und die Züge.

Der Abschnitt vom Trennungsbahnhof Masis bis zur Hauptstadt Yerevan ist zweigleisig und weist den dichtesten Verkehr des Netzes auf. VL10-1134 wird mit einem Ganzzug Yerevan in Kürze erreichen, während sich der Ararat aus dem Morgendunst herausschält.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.21, 10:04

Datum: 06.09.2019 Ort: Masis, Armenien Land: Übersee: Asien
BR: AM-VL10 Fahrzeugeinsteller: Südkaukasische Eisenbahn ЮКЖ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Pängel Anton
geschrieben von: mavo (186) am: 23.11.21, 14:16
Zu den kaum befahrenen und dementsprechend selten fotografierten Bahnen in Westfalen, gehört die WLE Bahnstrecke zwischen Neubeckum und Münster, im Volksmund auf "Pängel Anton" genannt.
"Pängeln" bedeutet im westf. Plattdeutsch soviel wie "läuten", was auf die Vergangenheit mit Dampflokomotiven und deren, bei jeder Ortsdurchfahrt zu hörenden Läutwerken hinweist.
Heute ist nur noch ein kleiner Restverkehr mit Kesselwagen für ein, in einem Vorort von Münster ansässiges Gaswerk, vom einst regen Personen und Güterbetrieb übrig geblieben, der aber auch in den nächsten Monaten, mit der Schließung des Werks, enden soll.
Zwar gibt es eine erfolgversprechende Initiative den Personenverkehr, zumindest bis Sendenhorst wieder aufzunehmen, aber dies kann, auch aufgrund der Einsprüche der benachbarten Grundstückseigentümer, noch einige Jahre dauern...

Datum: 2021 Ort: Sendenhorst [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: WLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Spalier stehen für die "90er"
geschrieben von: Nils (555) am: 23.11.21, 13:19
Nachdem der Barenburger Ölzug (viel zur früh) in Diepholz abgeliefert wurde, hatte 294 761 noch eine weitere Aufgabe: im Anschluss in Rehden-Wetschen stand ein leerer Altmann Autozug bereit. Diesen galt es ebenfalls nach Diepholz zu befördern. Dort wurde der Zug von einer 140 erwartet und nach Bremen gefahren. Zwischen Wetschen und Diepholz standen die Bäume Spalier für die edle 294, welche im allerbesten Novemberlicht dieses kurze Stück auf dem "Sulinger Kreuz" zurücklegte.

Datum: 22.11.2021 Ort: Diepholz [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Mit Donnerbüchse & Stangendiesel am Windrad vorbei
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 22.11.21, 23:55
Landschaftlich durchaus reizvoll schlängelt sich die Kassel-Naumburger Eisenbahn durchs nordhessische Bergland - allerdings ist dieses Geschlängel natürlich auch ein Grund, warum hier seit Jahrzehnten nur noch die Museumszüge des Hessencourier verkehren. So hat man aber wenigstens die Strecke für sich und kann mit einem Fotosonderzug beliebig oft anhalten, solange man sich dann nicht ab Baunatal mit der Straßenbahn für eine Weile wieder das Gleis teilen muss. Nach einem noch nebeligen Vormittag war die Sonne am Nachmittag des 4. Septembers 2021 kräftig am Scheinen und ermöglichte hier bei Altenstädt einen Seitenschuss mit Vertretern der modernen Stromerzeugung.

Datum: 04.09.2021 Ort: Altenstädt [info] Land: Hessen
BR: 3264,3265 (alle MaK-Stangenloks) Fahrzeugeinsteller: Hessencourier
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Lokalbahnromantik im Wiener Becken
geschrieben von: Elias .Z (3) am: 22.11.21, 21:03
Intakte Formsignale sind mittlerweile zur Rarität auf dem Streckennetz der ÖBB geworden, aber es gibt sie noch und das gar nicht allzu weit entfernt von der Bundeshauptstadt Wien. Quasi noch im Speckgürtel der Stadt liegt der Ort Traiskirchen, welcher einserseits von den Wiener Lokalbahnen, aber auch andererseits von den ÖBB über die nicht elektrifizierte Innere Aspangbahn bedient wird. Am sogenannten Traiskirchner Aspangbahnhof herrscht einmal pro Stunde großer Bahnhof, enden doch hier Züge aus Wien und Wiener Neustadt. Durchgehende Züge zwischen Wien und Wiener Neustadt über die Innere Aspangbahn gibt es wohl aus Anschlussgründen in Wiener Neustadt nicht. Hinzukommt, dass man hier am Wochenende vergebens auf einen Zug warten kann, Züge fahren hier nämlich nur unter der Woche (Mo-Fr). Zum Einsatz kommen ausschließlich die betagten Triebwagen der Reihe 5047, deren äußerlicher Pflegezustand leider oft zu wünschen übrig lässt. Eines heißen Sommertages brummt hier der 5047 056 als R95 7421 vom Wiener Hbf kommend in seinen Zugendbahnhof und passiert dabei das Ausfahrformsignal für Zugfahrten richtung Wien.

Datum: 06.07.2021 Ort: Traiskirchen [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5047 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Immer nur sonntags!
geschrieben von: Steffen O. (645) am: 22.11.21, 19:45
In den letzten Jahren ist der Güterverkehr im nordostbayerischen Dieselnetz recht überschaubar geworden. Vor allem auf der Magistrale Marktredwitz - Pegnitz - Nürnberg stolpert man nur noch an ausgewählten Tagen über einen Sechsachser. Nordwärts nehmen die Züge ohnehin fast ausschließlich den Umweg über Weiden auf sich. Auch südwärts sind eigentlich nur noch wenige Züge, vorzugsweise aus Cheb, hier vorzufinden. Besonders sonntags abseits der Hochlichtsaison bietet sich ein Besuch des zur Mittagszeit fahrenden Güterzugs an. Wenn er denn mal Last mit sich führt, dann kommt man mit den potentiellen Motiven eigentlich gar nicht hinterher.
Hier erreicht 233 314 DB in Kürze den Bahnhof von Schnabelwaid. Der Zug kommt gerade aus dem herbstlichen Wald an der nördlichen Einfahrt gefahren und verlässt langsam die Region um das Fichtelgebirge.

Datum: 24.10.2021 Ort: Schnabelwaid [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tiefe Novembersonne über Brandenburg
geschrieben von: Leon (830) am: 22.11.21, 19:14
Lange nix mehr vom Quenz-Verkehr gesehen...;-) Heute ging es am Vormittag mal wieder nach Brandenburg/ Havel, das gute Wetter ausnutzen. Kaum da, haben sich die ersten Quellwolken gebildet und schon fast zum Aufgeben gezwungen. Aber immer wieder taten sich Lücken auf, und da vor eineinhalb Stunden ein Russe ins Werk gefahren ist, musste der ja irgendwann wieder herauskommen. Nun, das Motiv an dem Bü hinter der Havelbrücke ist bereits zum Abwinken im Kasten, und ich werde bereits desöfteren darauf angesprochen, wie oft ich denn noch...;-)
In der Galerie ist bereits diese Aufnahme vom Güterbereich in Brandenburg-Altstadt enthalten: [www.drehscheibe-online.de] Man stand dort auf einer ehemaligen Baracke, welche in der Zwischenzeit dem Erdboden gleichgemacht wurde. Schade um den erhöhten Standpunkt. Aber dennoch lassen sich dort immer noch ganz brauchbare Aufnahmen machen. Gegen Mittag erschien dann eine der beiden ex RTS V 200.1 von BL24, die den "Wismar-Schrott" abholen sollte. Da die Lok im Bahnhof Altstadt anhielt, wusste man, dass der Russe mit seinem Mittagszug auf der eingleisigen Strecke vom Quenz unterwegs sein sollte, und die Wolkendecke zeigte tatsächlich einige größere Lücken. Nach einigen Minuten kreuzte der Zug dann auf und überraschte mit einer sehr ansprechenden Garnitur. Nach der Passage eines ODEG-646 ging es dann nach einer gefühlten Ewigkeit und bangen Blicken zum Himmel in der tiefen Novembersonne weiter Richtung Brandenburg Hbf.
Danach wurde die Zeit ein wenig mit der Staßenbahnfotografie verbracht; die Brandenburger Verkehrsbetriebe setzen noch eine größere Anzahl Tatra-Sänften ein. Aber rechtzeitig zur RTS-221 mit ihrem Schrottzug war man wieder an der Strecke...;-)

Datum: 22.11.2021 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Noch einen Frühling
geschrieben von: Harrybo (8) am: 22.11.21, 14:42
... werden die Regionalzüge zwischen Kiel und Lübeck von der DB Betrieben. Im Dezember 2022 übernimmt dann Erixx die Regie auf den Strecken des Los Ost. Zu Beginn soll noch mit von der DB bereitgestellten LINT gefahren werden, bis Ende 2023 wird dann aber nach Plan der komplette Betrieb mit FLIRTAkku abgewickelt. Die typisch roten Züge werden demnach mindestens für Jahrzehnte von der Strecke verschwinden.
Ein Jahr hat man also noch Zeit, die LINT und 218er zwischen Kiel und Lübeck zu bewundern, wie hier im Frühling dieses Jahres zwischen den Kührener Teichen.

Datum: 06.05.2021 Ort: Kühren [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
"Steile Wand" von Großstöbnitz
geschrieben von: barnie (130) am: 22.11.21, 14:27
Der steile Abschnitt der Fernverkehrsstraße 7 (früheste und frühe Kindheit) bzw. der Bundesstraße 7 (ab Jugend) bei Großstöbnitz war stets Bestandteil der Anreise zu meiner in Schmölln lebenden Großmutter. Vor vielen Jahren stolperte ich über ein Tele-Eisenbahnfoto aus jenem Großstöbnitz, auf welchem das Zugumfeld so komprimiert wurde, dass jener Anstieg ein Bildbestandteil wurde. Das nahm ich mir zum Vorbild und strebte für mich auch so eine Aufnahme an.
Zwar befindet sich die S-Kurve bereits mehrfach in der Galerie, allerdings mit wesentlich mehr Weitwinkel. Das hat eine ganz andere Bildwirkung zur Folge. Von daher möchte ich diese Aufnahme vorschlagen. Es zeigt den vor über 10 Jahren stattgefundenen RE-612-Ersatzverkehr zwischen Altenburg und Erfurt. Der damalige kalte Winter zwang die Technik der 612 derart in die Knie, dass altbewährte Technik die Zugpassagiere sicher und pünktlich zwischen der Landeshauptstadt und Skatstadt beförderte.

Bildmanipulation: Eisenstangen digital aus dem Schotterbett entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 21:44

Datum: 07.03.2011 Ort: Großstöbnitz [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ungewohnter Ausblick
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 22.11.21, 18:18
Die Überbauten des Berliner Hauptbahnhofs in luftiger Höhe bieten einen exklusiven Ausblick über die Stadt. Durch die aktuell bestehende Ersatz-Lounge für BahnComfort-Kunden in den Räumen einer Coworking-Firma ist der Zugang zurzeit niedrigschwellig möglich und wird von mir gerne genutzt. In der Regel ist dort ein Fenster in guter Foto-Position zwecks Belüftung auf "Kipp" mit einem recht großen Spalt, sodass dieses Foto tatsächlich nicht durch die Glasscheiben sondern in "freier Atmosphäre" entstanden ist.
Ein Vollzug der Baureihe 481 (halb alt, halb modernisiert) ist hier als S5 auf dem Weg Richtung Westkreuz.

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 21:51

Datum: 22.11.2021 Ort: Berlin Hauptbahnhof [info] Land: Berlin
BR: 481 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 16 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Hippsche Wendescheibe
geschrieben von: Philosoph (514) am: 22.11.21, 11:42
Die Hippsche Wendescheibe, auch Hipp’sche Wendescheibe geschrieben, ist ein historisches Eisenbahnsignal. Das automatische und visuelle Signal diente als Vor- und Hauptsignal. Dieser Signaltyp wurde vom Erfinder und Uhrmacher Matthäus Hipp entwickelt und erstmals 1862 in Winterthur angewendet. Das Signal ist nach ihm benannt und war lange vor den Flügelsignalen in Gebrauch.

[de.wikipedia.org]

Diese Signalform hat gegenüber den Flügelsignalen und deutschen Vorsignalscheiben den Vorteil, dass auch von der Seite eine Aufnahme möglich ist. Dies hat an dem letzten mir bekannten in Betrieb befindlichen Signal an der DFB in Reals den Vorteil, dass auch eine Aufnahme mit Zug möglich ist, da die wenigen Züge für Flügelsignale ansonsten schlecht im Licht sind. Am sonnigen Morgen des 14.08.2021 passiert der Dieselzug 325 die noch funktionsfähige Hippsche Wendescheibe des DFB-Bahnhofs Realp.

Datum: 14.08.2021 Ort: Realp [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: DFB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Sachsenzug
geschrieben von: mavo (186) am: 22.11.21, 11:07
Mein Beitrag zur "IVK Woche":
Der "Sachsenzug" der Zittauer Schmalspurbahn, anlässig der "Klassik Mobil" Veranstaltung, auf dem Weg nach Jonsdorf, vor der Kulisse der Oberlausitz.
Da die Zittauer IVk Nr. 145 im Jahr 2021 nicht zur Verfügung stand, wurde sie durch die sehr ähnliche IVk 132 aus Radeburg vertreten.
Mit Gruß an die Mitfotografen! (Einige sieht man sogar im Bild...)

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 13:10

Datum: 07.08.2021 Ort: Jonsdorf [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Zittauer Schmalspurbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Igreja Matriz de Santo António de Ribadouro
geschrieben von: Yannick S. (798) am: 22.11.21, 13:07
Nein, mein Bildtitel ist nicht gedacht um euch einen Zungenbrecher zu präsentieren, sondern einfach nur der Name der kleinen Kirche, die direkt am Ufer des Douro gelegen ist. Im Hintergrund fährt ein IR nach Pocinho vorbei, glücklicherweise mit einer orangenen Lok.

Ein unglücklich geparktes Auto wurde digital umgeparkt.

Datum: 27.10.2021 Ort: Pala [info] Land: Europa: Portugal
BR: PT-1400 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Frisch elektrifiziert
geschrieben von: Dennis Kraus (813) am: 22.11.21, 11:40
Die Linha do Minho, die Bahnstrecke von Porto nach Valença im Norden des Landes an der spanischen Grenze, wurde erst in den letzten Jahren elektrifiziert. Aber auch mit Aufnahme des elektrischen Betriebs ist das Zugangebot eher überschaubar. Neben ein paar Triebwagen verkehren einige Male am Tag auch IR (Inter-Regional) hier, diese bestehen aus meist zwei Wagen und einer E-Lok der Baureihe 2600. IR 854 wurde mit 2605 bei Ancora Praia aufgenommen.

Datum: 09.11.2021 Ort: Ancora Praia [info] Land: Europa: Portugal
BR: PT-2600 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Eine schöne Illusion
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 21.11.21, 22:13
Glück gehabt: an einem schönen Spätsommertag konnte in Naumburg die Bedienung der Ladestraße durch die KNE abgepasst werden. Natürlich war dem nicht ganz so und die Zuglok eines Sonderzuges stellte auf Wunsch der Fotografen im Zug eine Ladestraßenbedienung nach, in dem sie sich an die hier abgestellten G-Wagen begab. Die Weichen waren zuvor schon lange nicht mehr bewegt worden, taten aber doch ihren Dienst und so konnte sich V15 des Hessencouriers fotogen an die Leine setzen. Nachdem alle ihre Bilder zufriedenstellend im Kasten hatten, begab sie sich zurück an den eigentlichen Sonderzug.

Datum: 04.09.2021 Ort: Naumburg [info] Land: Hessen
BR: 3264,3265 (alle MaK-Stangenloks) Fahrzeugeinsteller: Hessencourier
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Pressnitztalbahn Herbst 2021
geschrieben von: Walter Brück (52) am: 19.11.21, 11:15
Bei schönem Wetter besuchte ich am 24.10.2021 mal wieder die Pressnitztalbahn um wie erhofft ein paar schöne Herbstmotive einzufangen, was mir zum Teil auch gelungen ist, obwohl insgesamt noch sehr viel Grün vorherrschte. Das hier gezeigte Bild mit der 99 1568-7 am Ufer der Pressnitz zwischen Steinbach und dem Haltepunkt Forellenhof gefällt mir in seinen bunten Herbstfarben besonders gut, auch wenn die Seite des Zuges von der prächtigen Dampfwolke zum Teil abgeschattet wurde. Man kann halt nicht alles haben, und die Gesamtwirkung des Bildes stimmt - zumindest für meine Begriffe. Zwei Verkehrsschilder am rechten Bildrand habe ich weggepixelt. Diese hätten genauso gut auch zugefahren sein können, was aus der gewählten Perspektive nicht feststellbar ist.


Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 10:59

Datum: 24.10.2021 Ort: Schmalzgrube [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Der Herbst und die Wolken
geschrieben von: KBS443 (136) am: 21.11.21, 12:10
Im Herbst sind oft Wolkenformationen in verschiedenen Höhen zur gleichen Zeit zu beobachten. So auch an diesem Montagnachmittag, an welchem sich die tieferen Wolken zum Großteil auflösten und einen Blick auf die weiter oben liegenden Schleierwolken freigaben. Kurz hinter dem Bahnhof Lützel trifft die Rothaarbahn in das Edertal ein, welche sich hier noch kurz hinter der Quelle im Oberlauf befindet. Dabei verläuft dei Bahnstrecke oft nur wenige Meter neben der Bundesstraße 62, was den Landschaftlich sehr schönen Abschnitt aus fotografischer Sicht leider etwas uninteressant werden lässt.

Datum: 11.10.2021 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Schnee für ein paar Stunden
geschrieben von: railpixel (454) am: 21.11.21, 11:59
In der Nacht zum 24. Januar 2021 hatte es – für hiesige Verhältnisse – recht kräftig geschneit in der Städteregion Aachen. Vorhergesagt waren steigende Temperaturen und Regen, sodass die weiße Pracht schon bald verschwunden sein würde. Also nichts wie raus, um zumindest ein paar Winterbilder zu machen. Rund einen Kilometer nach dem Haltepunkt Eschweiler West überquert die Euregiobahn im Stadtteil Röhe das Flüsschen Inde. Das Bild zeigt 643 723 als RB 30020 auf dem Rundkurs von Düren über Eschweiler, Stolberg, Aachen, Herzogenrath und Alsdorf, von wo aus sie wieder Stolberg erreichen wird.

Ein halbes Jahr später wurde deutlich, dass die Inde nicht nur ein Flüsschen ist, sondern bei entsprechenden Regenmengen gewaltige Zerstörungen anrichten kann. Die hier gezeigte Brücke existiert nicht mehr, die Eschweiler Talbahn wird für lange Zeit nicht mehr befahrbar sein.



Datum: 24.01.2021 Ort: Eschweiler Röhe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Opfer des Fortschritts...
geschrieben von: Julian en voyage (411) am: 21.11.21, 16:30
... wurde die Telegrafenleitung, die entlang der "Ligne des horlogers" (dt. "Strecke der Uhrmacher"; eine Hommage an die Handwerkstradition der Gegend) zwischen Morteau und der Staatsgrenze F/CH noch erstaunlich lange überdauert hat, im Zuge der grundlegenden Sanierung der Strecke im Jahr 2021. So begrüßenswert wie nötig diese auch war, so schade ist es für den Fotografen, dass wieder ein Stück alter Eisenbahn weniger als willkommene Motivbeigabe existiert. Einen guten Über- und interessanten Einblick hinsichtlich der Arbeiten bietet folgendes Video des ausführenden Unternehmens Colas Rail: [www.youtube.com]

Noch im alten, aufgrund langjährig nur minimaler Instandhaltung zugleich aber auch erbarmungswürdigen, Zustand befand sich die Strecke am 26. Oktober 2019, als ich an einem Feldwegübergang etwas außerhalb von Morteau den X 73752, unterwegs als TER 18112 (La Chaux-de-Fonds - Besançon), im späten Licht des fortgeschrittenen Herbstnachmittags fotografierte.

Der links oben auf dem Bergkamm erkennbare Sendemast markiert übrigens zugleich den Verlauf der Grenze zur Eidgenossenschaft.

PS: Eine rückseitig zwischen Zug und Telegrafenmast hervorstechende Signaltafel hinter dem Gleis habe ich digital entfernt.

Datum: 26.10.2019 Ort: Morteau [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (38858):  
 
Seiten:
<
1 3 4 5 6 .. 778
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.