DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 23
>
Auswahl (1103):   
 
Galerie: Suche » Brandenburg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ein Tiger in Brandenburg
geschrieben von: 232 531 (20) am: 02.12.21, 15:44
... würde im Normalfall vermutlich für einiges Aufsehen sorgen. Am 14. Mai 2020 waren es jedoch nur wenige, mit Kameras ausgestattete Tierfreunde, die sich fast schon gefährlich nah an das Exemplar herantrauten.
Der Tiger mit der Halsbandnummer 250 007 war an diesem Tag bei Berger Bau in Werneuchen zugange. Dieser Anschließer war für längere Zeit die einzige Quelle für Güterverkehr auf dem verbleibenden Ast der Wriezener Bahn und wird von verschiedenen EVU bedient, mehr dazu habe ich in einem anderen Galeriebeitrag bereits erläutert: [www.drehscheibe-online.de]
Seit November 2020 ist KGT jedoch stolzer Besitzer des Teilstückes nach Tiefensee und führt seit einigen Monaten, oft auch mehr als einmal die Woche, Fahrten dorthin durch.

Da an diesem Mai-Tag der Raps entlang der Strecke in voller Blüte stand, wurde sich für das Motiv an der Seefelder "Tunnelausfahrt" entschieden, da hier eines dieser leuchtend gelben Felder zu finden war.
Ein wenig bibbern mussten wir nach einem Blick in den Himmel, doch als das Brüllen des Raubtiers zu hören war, war die Sonne zur Stelle und beleuchtete den DGS 95280 auf der Fahrt nach Mühlberg (Elbe).

Datum: 14.05.2020 Ort: Seefeld (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: ITL
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
Damals in Pirschheide
geschrieben von: Leon (838) am: 30.11.21, 13:19
Gleiches Thema - andere Traktionsart..;-) Kommen wir mal von den landschaftlichen Höhepunkten des Alsenz- oder Nahetals oder der Eifel in die Niederungen des Berliner Außenrings...;-) Hier waren ja vor kanpp 25 Jahren so gut wie alle erdenklichen Lackierungsvarianten anzutreffen, und auch die Baureihenauswahl war noch eine ganz andere als heute. Es gab noch Energiecontainer und Holzroller. Letztere sorgten mit ihren Kirchturmsgüterzügen ab Seddin immer wieder für Abwechslung, denn es gab Varianten in bordeauxrot mit dicker oder dünner Bauchbinde, ganz selten noch mit grauem Dach - und es gab eine kleine Handvoll Latz-Loks. Zu ihnen gehörte die Seddiner 142 124. Der Umlaufplan der Seddiner Holzroller beinhaltete tagsüber mehrere Nahgüterzüge zum Rbf. Wustermark. Vor einem derartigen Zug sehen wir hier diese Lok, wie sie durch den Bahnhof Potsdam-Pirschheide rauscht.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der Bahnhof zum damaligen Zeitpunkt noch Verkehrshalt für Personenzüge war. Zumindest sind die mittleren vier Gleise noch blank. Wie der Bahnhof heute ausshieht, ist in mehreren Versionen in der Galerie enthalten. Als Beispiel mag dieses Bild dienen: [www.drehscheibe-online.de].

Zum BIld: jaa, die Lampe. Ich stehe mit der 80er Festbrennweite der Rollei am Bahnsteigende. Die Frage war, welche Laterne man durchtrennt. Geht man dichter ran, ist zu viel vom Zug im Schatten. That´s life...
Es ist auch heute noch möglich, genau von dieser Stelle Aufnahmen zu machen. Evtl. mal ein Fall für spätere Einstellungen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 13.09.1997 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der ganze Stolz von DB Regio NO
geschrieben von: Bf Dorf Mecklenburg (7) am: 30.11.21, 16:59
Am 29.10.2021 kündigte sich recht früh 112 101 für den RE5 an. Während des Tages war für die besagte Uhrzeit Sonne angesetzt, also direkt nach der Arbeit los und schnell an die Strecke. Es ging ins "Schweineohr" um den RE5 auf seiner Fahrt Richtung Berlin Südkreuz festzuhalten. Nach einer langen Wanderungen im Dreieck und etlichen abgewehrten Zeckenattacken fand ich eine vernünftige Stelle und ganz in der Nähe auch vier weitere zufällig getroffene Fotografen. So rollt 112 101 mit dem RE5 nach Rostock Hbf durchs herbstliche Berliner Umland an 5 zufriedenen Fotografen vorbei.



Datum: 29.10.2021 Ort: Großbeeren [info] Land: Brandenburg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Das ehemalige Empfangsgebäude von Neuruppin
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 27.11.21, 21:38
Noch nicht in der Galerie vertreten ist das eindrucksvolle Empfangsgebäude des ehemaligen Bahnhofs Neuruppin; auch „Kremmener Bahnhof“ und bis 1960 gar „Neuruppiner Hauptbahnhof“ genannt. Gebaut im Stile der märkischen Backsteingotik, wurde das Gebäude nach dem Ausbau der Strecke Hennigsdorf-Neuruppin (= erster Bauabschnitt des „Prignitz-Expresses“, u.a. auf eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h) zugunsten des neu errichteten Haltepunktes Neuruppin West im Jahre 2000 für Fahrgäste geschlossen und einer bahnfremden Nutzung zugeführt.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme war die Strecke in Richtung Hennigsdorf wegen des Streckenausbaus gesperrt und wurde per Regionalexpress-Bus bedient. Währenddessen wartet 772 118-6 mit 972 718-1 gegen 15:30 Uhr (vermutlich) auf die Rückfahrt nach Wittstock (Dosse).

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 21.06.1998 Ort: Neuruppin [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Drahtrollen...
geschrieben von: ODEG (43) am: 24.11.21, 18:13 Top 3 der Woche vom 05.12.21
... versendet das Stahlwerk Brandenburg in Zügen des Einzelwagenverkehrs von Brandenburg-Altstadt Quenz nach Seddin. Dort werden die Wagen für Empfänger in den verschiedensten Regionen auf die entsprechenden EZ-Züge verteilt.
Auf dem Bild hat einer der Züge aus Brandenburg in wenigen Minuten sein Ziel erreicht und der Nachschuss offenbart einen Blick auf die Ladung.

Datum: 10.10.2016 Ort: Ferch [info] Land: Brandenburg
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 19 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Tiefe Novembersonne über Brandenburg
geschrieben von: Leon (838) am: 22.11.21, 19:14
Lange nix mehr vom Quenz-Verkehr gesehen...;-) Heute ging es am Vormittag mal wieder nach Brandenburg/ Havel, das gute Wetter ausnutzen. Kaum da, haben sich die ersten Quellwolken gebildet und schon fast zum Aufgeben gezwungen. Aber immer wieder taten sich Lücken auf, und da vor eineinhalb Stunden ein Russe ins Werk gefahren ist, musste der ja irgendwann wieder herauskommen. Nun, das Motiv an dem Bü hinter der Havelbrücke ist bereits zum Abwinken im Kasten, und ich werde bereits desöfteren darauf angesprochen, wie oft ich denn noch...;-)
In der Galerie ist bereits diese Aufnahme vom Güterbereich in Brandenburg-Altstadt enthalten: [www.drehscheibe-online.de] Man stand dort auf einer ehemaligen Baracke, welche in der Zwischenzeit dem Erdboden gleichgemacht wurde. Schade um den erhöhten Standpunkt. Aber dennoch lassen sich dort immer noch ganz brauchbare Aufnahmen machen. Gegen Mittag erschien dann eine der beiden ex RTS V 200.1 von BL24, die den "Wismar-Schrott" abholen sollte. Da die Lok im Bahnhof Altstadt anhielt, wusste man, dass der Russe mit seinem Mittagszug auf der eingleisigen Strecke vom Quenz unterwegs sein sollte, und die Wolkendecke zeigte tatsächlich einige größere Lücken. Nach einigen Minuten kreuzte der Zug dann auf und überraschte mit einer sehr ansprechenden Garnitur. Nach der Passage eines ODEG-646 ging es dann nach einer gefühlten Ewigkeit und bangen Blicken zum Himmel in der tiefen Novembersonne weiter Richtung Brandenburg Hbf.
Danach wurde die Zeit ein wenig mit der Staßenbahnfotografie verbracht; die Brandenburger Verkehrsbetriebe setzen noch eine größere Anzahl Tatra-Sänften ein. Aber rechtzeitig zur RTS-221 mit ihrem Schrottzug war man wieder an der Strecke...;-)

Datum: 22.11.2021 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Hoch und höher in Seelow-Gusow
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 21.11.21, 10:35
Nirgendwo schienen die Telegraphenmasten der Ostbahn (KBS 209.26) dem Himmel näher zu kommen, als an der Westausfahrt des Bahnhofs Seelow-Gusow. Eine gute Gelegenheit für ein Foto ergab sich im Oktober 2008, als die Verkehre aus und nach Polen nicht über Frankfurt (Oder) gefahren werden konnten. Um die Schatten möglichst kurz fallen zu lassen, musste es der mittags verkehrende Umleiterzug EC 446 (Berlin-Warszawa-Express), hier mit 233 264-1, während seiner Fahrt in die deutsche Hauptstadt sein.

Der nötige Sicherheitsabstand zu den Gleisen wurde eingehalten.

Manipulation: Einige Zweige auf halber Höhe des linken Bildrandes mussten digital gestutzt werden.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 18:19

Datum: 21.10.2008 Ort: Seelow-Gusow [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Gruppen-Sechs
geschrieben von: Leon (838) am: 20.11.21, 17:31
ja, Ihr lest richtig: Gruppen-Sechs..;-) Honi soit qui mal y pense..! Wie oft haben wir die Lok natürlich mit dem deutlich anrüchigeren "Vergnügen" bezeichnet. Und erneut kurbeln wir die Zeit 30 Jahre zurück. Die Wende ist gerade her, und von Berlin aus sind in alle Himmelsrichtungen Dampfsonderzüge unterwegs gewesen. Man richtete den legendären "Gurkenzug" ein, einen dampfbespannten Eilzug von Nauen über die Stadtbahn nach Lübbenau. Rheinsberg wurde häufig angefahren, und am 15.09.91 mussten wir uns fast klonen, um all die Dampfsonderzüge abzupassen, die unterwegs sein sollten. Eine 44er fuhr von Berlin nach Lübbenau, die neue 65.10 der Berliner Eisenbahnfreunde war unterwegs, und vormittags rollte ein Dampfsonderzug auf der fast völlig unbekannten Strecke von Berlin über Mittenwalde nach Töpchin. Hier, auf den Gleisen der ehemaligen Königs Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Kleinbahn, war der Personenverkehr bereits seit 1973/74 verschwunden, aber der Güterverkehr lief noch bis zum 01.06.1997.

Zurück zu unserer Dampflok. Die 52 "4x6", wie sie auch gern genannt wurde, gehörte dem Bw Berlin-Schöneweide und hat bereits 1983 den Status der Traditionslok erhalten. Seitdem war sie vor zahlreichen Sonderzügen zu sehen, und anlässlich einer Hauptuntersuchung hat man ihr im RAW Meiningen einen Steif..äh..-rahmentender verpasst (Mein Gott, Gruppense.. reicht wohl nicht..;-) ). Dieser Tender diente bis dato als Wasserwagen in Köthen, und somit erhielt die Lok ein Outfit als echte Kriegslokomotive. Zusätzlich erhielt sie Frostschutzanbauten und passende Windleitbleche. In diesem Zustand sehen wir sie hier, wie sie mit ihrem Sonderzug auf halber Strecke zwischen Mittenwalde und Töpchin im Bahnhof Motzen angekommen ist. Man erkennt leider den Tender nur bei genauerem Hinsehen; ein weiteres Bild dieser Fuhre wird Gegenstand einer späteren Einstellung.
Und heute? Nach der Wende wurde es schnell ruhig um die Lok. Seit dem Ablauf der Kesselfrist im Juni 1994 hat die Lok als rollfähiges Exponat ihr Domizil weiterhin im Bw Schöneweide und wird von den Dampflokfreunden Berlin betreut.
Die Strecke von Mittenwalde nach "KW" oder Töpchin ist aber immer noch befahrbar. Wer sich den Spaß gönnt, mietet sich im Bahnhof Mittenwalde Ost eine Fahrraddraisine. Und los gehts! Vorbei am Bahnhof von Motzen zum Gruppense..(nee, pfui..!) an der Badestelle am gleichnamigen See...;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 15.09.1991 Ort: Motzen [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Das Eisenbahnromantikhotel
geschrieben von: Leon (838) am: 19.11.21, 17:07
Von der nördlichen Bahnhofseinfahrt von Meyenburg ist bereits diese leicht historische Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten. Entgegen der Gepflogenheiten schrauben wir heute die Zeit nicht zurück, sondern vor…;-) Am 27.04.20 führte eine Fototour in die Prignitz, und ( das wird jetzt wieder niemand glauben..;-) ) eher ein Zufall hat uns zu der Info geführt, dass an diesem Tag außer dem fest eingeplanten Prignitz-Güterzug mit der gelben 221 der EGP auch die blaue 221 unterwegs sein sollte: von Karow war eine lange Leine Ha-Wagen abzuholen und nach Wittenberge zu befördern. So ein Zug auf der herrlich-historischen Strecke von Karow über Plau, Ganzlin, Meyenburg und Pritzwalk war natürlich ein Muss, und ich hab´ mich schon gefragt, ob ich am Abend vorher einer älteren Dame über die Straße geholfen habe (oder sowas ähnliches..):-)
Von dem Zug ist bereits diese Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten, und beim Scrollen durch die Galerie bin ich über Jans Bild gestolpert. Daher schlage ich diese etwas aktuellere Aufnahme als Vergleich vor: der kleine Lokschuppen ist längst verschwunden, aber dafür steht etwa an dieser Stelle die ex-Neustrelitzer 50 3521 als Denkmalslok und garniert das Eisenbahnromantikhotel, welches sich in das Gebäude am Bahnübergang eingenistet hat und auf interessierte Übernachtungsgäste wartet.

Ansonsten hat sich an der Szene nicht viel geändert. Das Hl-Signal stand schon vor der Wende an der Stelle. PEG-Schienenbusse sind jedoch längst verschwunden, aber vielleicht erinnert sich noch einer an die Zeit, als hier ellenlange Güterzüge mit Güstrower Wummen bis nach Neustadt/ Dosse unterwegs waren und auf jedem Bahnhof ein längeres Rangierintermezzo hingelegt haben...(sic!)
Die Zeit der 50.40 vor diesen Zügen ist jedoch leider zuu lange her; da muss ich passen…

Datum: 27.04.2020 Ort: Meyenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Biene Maja"
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 29.10.21, 13:57
Von den drei 1995 aus dem slowakischen Košice übernommenen Tatra KT8D5 ist heute noch einer im modernisierten Zustand mit Niederlfurmittelteil (KT8D5.RN2S) bei der Strausberger Eisenbahn vorhanden. Seit der Inbetriebnahme von zwei aus der Berliner Flexity-Serie adaptierten Fahrzeugen im Jahr 2013 werden die Tatra-Wagen im Plandienst nicht mehr benötigt, allerdings kommt es immer wieder zu Reserve-Einsätzen des nunmehr einzigen Tatra-Achtachsers in Deutschland oder Sondereinsätzen des bis heute im Bestand befindlichen Tatra-Einzelstücks T6C5.
Im Bereich der Großwohnsiedlung Hegermühle ist der - aufgrund seiner neuen gelb-schwarzen Farbgebung - "Biene Maja" genannte Triebwagen in bunter Herbst-Atmosphäre auf dem Weg in die Vorstadt zum Bahnhof an der Ostbahn.

Datum: 28.10.2021 Ort: Strausberg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Strausberger Eisenbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Anziehungskraft
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 28.10.21, 21:46
Man glaubt kaum welch "magische" Anziehungskraft der aktuelle HVZ-Einsatz des Tatra-Einzelstücks T6C5 in Strausberg auf die Fotografenszene ausübt. Am heutigen goldenen Herbsttag war - neben etlichen Fotografen an der Strecke - auch eine große ausländische Reisegruppe unterwegs, die sich an den Wendestellen ausgiebig mit dem Fahrzeug verewigte.
Im letzten Licht des Tages auf der letzten Runde des Tages ist der kleine Sonderling hier an der Lindenpromenade in der Strausberger Vorstadt unterwegs.

Datum: 28.10.2021 Ort: Strausberg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Strausberger Eisenbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Herbst am Berliner Außenring
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 24.10.21, 11:21
Aufgrund des BER-Desasters war die Neubaustrecke Flughafen Schönefeld - BER Terminal 1-2 der Berliner S-Bahn nur eine Last, die über Jahre hinweg Millionen von Euro für sogenannte "Belüftungsfahrten" des Tunnelabschnitts verschlungen hat. In den letzten Monaten vor der Eröffnung des BER und somit auch der neuen Strecke im Oktober 2020 war sie jedoch ideal für die Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuggeneration (BR 483 und 484). Dort boten sich ideale Bedingungen, um die Züge abseits des planmäßigen Betriebs auf Herz und Nieren 24 Stunden am Tag zu testen. Ein Jahr später kommen sie durch die Verlagerung des Einsatzes auf die S45 aktuell planmäßig mit Fahrgästen auf diese Strecke - vom Südkreuz geht es nun über den Berliner Innenring und die Görlitzer Bahn zum Außenring, wo wenig später die Terminals 1-2 des BER erreicht werden. Im neuen Bahnhof Waßmannsdorf bietet die nördliche Einfahrt eine schöne Fotokurve für Portraitaufnahmen, wie hier mit viel Herbststimmung im Hintergrund. Aufgrund von Signalen und Kameras hinter den Bahnsteigenden und einem riesigen Strommast im Hintergrund bleibt nicht viel Raum für den Bildausschnitt, mit etwas Verrenkungen kann man das "Gerümpel" aber einigermaßen ausblenden. Unterwegs sind hier 483 001 und 484 001.

Kurioserweise werden aktuell schon die Serienfahrzeuge ausgeliefert, durften aber bislang vor Sommer 2022 aus komplizierten vertraglichen Gründen nicht eingesetzt werden. Der aktuell abweichende Einsatz der Vorserienzüge auf der S45 (statt S47) könnte jedoch schon der erste Schritt gegen diesen Bürokratie-Irrsinn sein. Das Wetter und die Szene der Berliner Kriminellen lassen die neuen Züge im abgestellten Zustand sicher nicht bis Sommer 2022 wie neu aussehen.

Datum: 23.10.2021 Ort: Waßmannsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 483 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Prignitzer Waschküche
geschrieben von: Jan vdBk (731) am: 19.10.21, 19:08
Die Bedienung des Holzwerkes in Liebenthal war äußerst zügig vonstatten gegangen. Die zwei anwesenden Fotografen hätten nichts dagegen gehabt, wenn der Zug dem Nebel ein wenig länger Zeit zum Auflösen gegeben hätte. Aber es ist ja bekanntlich, wie es ist. Und so kam der 53058 bereits eine Stunde vor Plan aus dem Holzwerk gefahren, um die letzten Kilometer seiner Fahrt nach Wittstock unter die Räder zu nehmen. Als Traktion war ausnahmsweise einer der beiden EGP Diesel-Vectrons eingeteilt.

Datum: 02.12.2020 Ort: Liebenthal [info] Land: Brandenburg
BR: 247 (Siemens Vectron DE) Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Die Einsamkeit der Uckermark
geschrieben von: Andreas Burow (321) am: 19.10.21, 16:56
Aus der idyllischen Uckermark finden sich schon einige Fotos in der Galerie, auch von dieser Fototour, die Jan vdBk und mich gemeinsam im Herbst vor 20 Jahren nach Brandenburg führte. Besonders morgens vermittelten die kühlen, dunstigen Herbsttage eine ganz eigene Melancholie, die man auch auf den Bildern nachfühlen kann. Vielleicht ist es aber auch nur die eigene Erinnerung, die sich bei der digitalen Aufarbeitung wieder einstellte, das ist schwer zu sagen.

Um die recht früh verkehrende RB 5916 zu fotografieren, wählten wir damals zwei unterschiedliche Perspektiven. Die eine (in der Galerie allerdings mit Güterzug) sah etwa -> so aus. Die hier gezeigte Perspektive betont hingegen mehr die zentralen Objekte Zug und Telegrafenmast und etwas weniger die umgebende, einsame Landschaft. Vom tiefen Standpunkt und dem leichten 85er Tele versprach ich mir eine größere Dynamik; der Dunst verlieh der Szenerie eine leicht mystische Stimmung. Bleibt nur zu hoffen, dass die Digitalisierung der analogen Vorlage einigermaßen gerecht wird und dass die eigenen Eindrücke auch für den Betrachter erfahrbar werden.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 20.10.2001 Ort: Petershagen [info] Land: Brandenburg
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Strausberger Besonderheiten
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 15.10.21, 19:19
Nicht nur der hier bereits vorgestellte Tatra T6C5 aus New Orleans gehört zu den Besonderheiten, die Strausberg zu einem interessanten Straßenbahnbetrieb machen. Die Betreiberin heißt bis heute Strausberger Eisenbahn und gehört zu den drei Berliner Umlandbetrieben, die jeweils nur aus einer Strecke bestehen. Im Gegensatz zur Schöneicher-Rüdersdorfer bzw. Woltersdorfer Straßenbahn fand in Strausberg jedoch bis 2005 Güterverkehr mit Anschluss an das DB-Netz (Ostbahn) statt. Der Gleisanschluss inklusive Güterverkehr sind Geschichte, trotzdem ist die Strausberger Eisenbahn heute kein reiner Straßenbahnbetrieb, denn sie betreibt nach wie vor die elektrische Strausseefähre als letzte Oberleitungsfähre in Deutschland. Im Planverkehr werden zwei kurze Flexity Berlin eingesetzt, die aus dem Berliner Großauftrag geliefert werden konnten. Zudem dient ein modernisierter Tatra KT8D5 als Reservewagen, der an meinem Besuchstag sogar ebenfalls unterwegs war. Von den ursprünglich drei 1995 aus Košice übernommenen Fahrzeugen dieses Typs wurden alle nach der Flexity-Lieferung in Prag modernisiert, wobei nur einer zurück nach Strausberg kam und somit ebenfalls ein Einzelstück in Deutschland ist.
Auf dem Bild ist die kurze Betriebsstrecke zum Hof hinter der Endstation Lustgarten zu sehen. Auf der Linienstrecke geht es dann nur noch ein kurzes Stück als "klassische Straßenbahn" weiter, der Rest hat durch den eigenen Gleiskörper und autarke Abschnitte noch den Charakter der alten Güterbahn. Durch den aktuellen "S-Bahn Ersatzverkehr" in Form von verstärkten Doppelfahrten ist es überhaupt möglich, im besten Nachmittagslicht regelmäßig Straßenbahnen auf der Betriebsstrecke aufzunehmen. Das Tatra-Einzelstück macht die Angelegenheit zu einem Erlebnis.

Datum: 13.10.2021 Ort: Strausberg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Strausberger Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Weltweites Einzelstück
geschrieben von: Toaster 480 (358) am: 13.10.21, 22:45
Eines der letzten Tatra-Fabrikate war der Typ T6C5 Ende der 1990er Jahre, welcher tatsächlich für den amerikanischen Markt bestimmt war. Es entstand zunächst ein Exemplar, das probeweise in New Orleans (USA) unterwegs war, jedoch aufgrund von Mängeln und der Insolvenz von ČKD-Tatra ein Einzelstück bliebt. 2003 gelangte der Wagen zur "Strausberger Eisenbahn", wird jedoch nur sehr selten eingesetzt. Der aktuelle "S-Bahn Ersatzverkehr" in Form einer verstärkten Doppelfahrt alle 40 Minuten in der HVZ sorgt für den wohl größten Auftritt dieses Wagens in seiner Strausberger Zeit. Seit 1970 ist die Strecke durch die Altstadt (im Hintergrund) stillgelegt und mittlerweile abgebaut. Die einzige Möglichkeit, die Wagen als "klassische Straßenbahn" umsetzen, bietet sich nur noch im Bereich der Endstation Lustgarten bzw. der Betriebshofzufahrt (rechts um die Ecke). Das Unikat kommt hier vom Vorplatz des Betriebshofs, wo er seine Wendezeit genommen hat, und macht sich nun bereit für die Verstärkerfahrt zum Bahnhof Strausberg an der Ostbahn.

Datum: 13.10.2021 Ort: Strausberg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Strausberger Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
232 527 bei herlichstem Herbstwetter
geschrieben von: Zugfan2000 (3) am: 11.10.21, 18:35
232 527 passierte mit einem vollen Schotterzug aus Schwarzkollm nach Roßlau den Bahnübergang in Peickwitz.

Datum: 07.10.2021 Ort: Peickwitz [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: D-WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Mit Klaus durch die Uckermark
geschrieben von: 232 531 (20) am: 23.09.21, 17:32
Class, Glas, Klaus oder wie auch immer man den Zweitakt-Dackel aus dem Hause EMD nennen möchte, ist eine umstrittene Baureihe unter Fotografen. Als besonders Formschön kann man benanntes Fahrzeug nicht bezeichnen und dass er in einigen Regionen die Großdiesel russischen Ursprungs (teils) abgelöst hat, bzw. ablösen soll, macht die Geschichte nicht besser.
Aber nun zurück zum Bild. Die Strecke zwischen Templin und Britz ist einer der wenigen Schienenstränge in Berlin und Brandenburg mit planmäßigem Personenverkehr, auf dem man noch Nebenbahnromantik genießen kann. Auch, wenn in Templin nach dem Umbau alles andere als Nebenbahnromantik, wie ich sie bezeichnen würde, zu finden ist, besitzt der Rest der Strecke östlich von Templin noch alte Signal- und Sicherungstechnik, die Bahnhöfe sind besetzt, teils stehen noch Telegrafenmasten und besonders zügig geht es auch nicht voran.
Bis vor einiger Zeit (ich meine Ende 2016) gab es auf der Strecke, um genau zu sein nach Milmersdorf, eine Übergabe mit 298, jedoch seitdem keinen regelmäßigen Güterverkehr mehr. Die Umleiter fahren bei Sperrungen auf der Kesselpiste aktuell immer über Strasburg und Freightliner von Milmersdorf aus über Templin - Im Normalfall zumindest. Zum Umbau des Bahnhofes Templin wurden die unregelmäßig fahrenden Freightliner-Züge über Joachimsthal gelenkt (teils jetzt immer noch). Einen Güterzug auf dieser Strecke konnte ich mir nicht entgehen lassen und so ging es an einem Nachmittag im Mai letzten Jahres in die uckermärkische Einöde. Zwar lag die Leistung für die meisten Motive eher ungünstig im Licht, bei Friedrichswalde fand sich jedoch ein Abschnitt mit Frontlicht. Nachdem mich zwei Hobbykollgen dankenswerter Weise mit dem Auto eingesammelt hatten, mussten wir an der Stelle noch recht lange warten und es wurde schon eng mit dem Licht, als Klaus die Stille durchbrach und mit dem DGS 56126 an uns vorbeizog.

Zuletzt bearbeitet am 23.09.21, 19:41

Datum: 08.05.2020 Ort: Friedrichswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: FPL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Eine Sänfte in der Havelstadt
geschrieben von: Leon (838) am: 07.09.21, 18:45
Die Stadt Brandenburg an der Havel besteht zugegebenermaßen aus mehr als nur aus dem Verkehr zum Quenz..;-) Es gibt eine Straßenbahn, auf welcher werktags noch diverse Tatra-Sänften unterwegs sind. Die meisten von ihnen sind jedoch an den Seitenwänden mehr oder weniger mit Werbungen versehen. Gestern führte eine kurze Stippvisite in die Havelstadt, und da die GDL für eine weitgehende Betriebsruhe auf den Gleisen zum Quenz gesorgt hat, wurde als Ersatzprogramm ein Thema ausgebuddelt, welches ich eigentlich bereits seit Jahren bis auf wenige, besondere Termine ad acta gelegt hatte: Trambahnen. Und hier holte mich die Vergangenheit mit der 6x6-Knipse wieder ein: während mit jener das Fotografieren von Gebäuden nahezu problemlos möglich war, musste ich nunmehr etwas umdenken und über den Rechner zunächst erst einmal die stürzenden Linien beseitigen..:-) Herausgekommen sei ein Bild, welches bewusst keine Frontausleuchtung aufweist, aber hierdurch in meinen Augen recht plastisch wirkt. Um die Ecke biegt die Sänfte mit der Nummer 185 auf ihrem Weg aus der Innenstadt in nördlichere Gefilde.
Interessant mag der Vergleich mit diesem Bild aus dem November 2016 sein, nur ein paar Meter weiter entstanden: [www.drehscheibe-online.de]. Man sieht auch hier, wie der Betrieb mit barrierefreien Einstiegen und Haltestellen modernisiert wird.

Datum: 06.09.2021 Ort: Brandenburg Havel [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Überraschung am Südring
geschrieben von: Leon (838) am: 04.09.21, 20:27
Ahrensdorf bei Saarmund ist so eine Stelle am südlichen Außenring, die sich hin und wieder für einen gepflegten Feierabendfuzz lohnt. Dann, wenn das Wetter weitere Fototouren nicht zulässt oder man nur wenig Zeit hat - oder wenn man sich einfach mal von ein paar Güterzügen am BAR berieseln lassen will, denn die Zugdichte ist auf diesem Abschnitt, wo die Anhalter Bahn, die Dresdener Bahn, die Görlitzer Bahn und die Strecke von Frankfurt/Oder gebündelt auf Seddin zulaufen oder weiter zum Westring geführt werden, recht hoch. Nicht umsonst gelten die Fotopunkte von Ahrensdorf, Nudow und Saarmund bei weitem nicht zu den motivlichen Höhepunkten am BAR (so es denn welche gibt...;-) ), werden aber dennoch von der Fangemeinde der Region an manchen Tagen regelrecht überflutet.
Am 31.08.21 war so ein Tag, an dem ein kleineres Zeitfenster zur Verfügung stand. Nur 10 Minuten Anreise und ein Himmel voller Quellwolken ließen dennoch auf ein paar Fotos hoffen. Bei meiner Ankunft im Ort rauschte gerad der übliche Hamster Richtung Saarmund vorbei, also ging es hastig einige hundert Meter Richtung Strecke, denn so gut wie immer folgte den Hamstern irgendein Güterzug. Und siehe da: ich war noch gar nicht ganz angekommen, da rauschte es von hinten, und ebenso unerwartet wie über die üblichen Messengerdienste nicht angekündigte 221 147 der Flex Bahndienstleistungen GmbH betrat die Bühne, im Schlepp eine giftgrün-neongelbe tschechische Getreidewagengarnitur, leide etwas beschmiert.
Ich bin kein wirklicher Freund von Diesel unter Draht, aber bei der Fuhre ging ein Gefühl wie ein kleiner Junge beim erfolgreichen Äppelklauen durch den Kopf! Nach der gelben und blauen Variante der Prignitz, der "schwatten Liebe" sowie den beiden ex RTS-221 auf dem Quenz war dies die sechste ex-Bundesbahn-221, die mir in den letzten zwei Jahren vor die Linse fuhr. Bald mehr, als man Ende der 80er Jahre im Kohlenpott eingesammelt hat...

Datum: 31.08.2021 Ort: Ahrensdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Flex Bahndienstleistungen GmbH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Ein kalter Morgen...
geschrieben von: ODEG (43) am: 04.09.21, 18:58
... war am 14.02.2017 im brandenburgischen Brück zu erleben. Morgens gegen 07.00 Uhr, als ich am Bahnhof aus dem Zug stieg, lag noch eisiger Nebel über den Feldern und Sumpfwiesen, doch langsam lichtete er sich. Zum Glück rechtzeitig, um die von der Anschlussbedienung zurückkehrende Übergabe zu beleuchten.
Es handelt sich bei der Bedienfahrt Seddin - Brück nicht nur um eine der letzten Streckenleistungen der Bundesbahn-V60 von DB Cargo in den neuen Bundesländern, sondern mittlerweile auch um eine der letzten in ganz Deutschland. Lange Zeit sichere Leistungen wie die Übergaben Senftenberg - Straßgräbchen=Bernsdorf oder Landshut - Wörth sind inzwischen mehr oder weniger fest in der Hand von 294 und 261.
Doch auch von Seddin aus ist immer öfter die Konkurrenz in Form der größeren und stärkeren 298 im Plan nach Brück im Einsatz.
An meinem Besuchstag jedoch war die zum Aufnahmezeitpunkt 54 Jahre alte 363 132 unterwegs, um einen einzelnen H-Wagen zum Rangierbahnhof zu bringen. Hier rangiert sie gerade vom Anschlussgleis in den Bahnhof zurück, während auf dem Feld noch die Spuren der kalten Nacht sichtbar sind.


Datum: 14.02.2017 Ort: Brück [info] Land: Brandenburg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Zeittsprung bei der NEB
geschrieben von: Vorsignalwiederholer (2) am: 29.08.21, 18:10
Vor zwei Wochen, am 14. August 2021 sollte auf der von der NEB betriebenen Strecke von Fürstenwalde (Spree) nach Bad Saarow Klinikum, den ganzen Tag im Planverkehr eine alte Ferkeltaxe der Deutschen Reichsbahn, die Baureihe 172 601 fahren. Betrieben wird dieser alte Schinenbus von der Hafenbahn Neustrelitz, die ihn für diese Sonerfahrten nach Fürstenwalde überführten.

Hier konnte ich 172 601 an der Spitze südlich von dem Haltepunkt Fürstenwalde-Süd auf ein paar Feldern aufnehmen, wie er als DPN 61215 nach Bad Saarow fährt.

-ein Autobahnabfahrtsschild wurde digital entfernt-

Datum: 14.08.2021 Ort: Fürstenwalde-Süd [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
WFL 202 483 mit dem DPE 32537 in Schönerlinde...
geschrieben von: 155 258 (4) am: 17.08.21, 19:25
...auf der Fahrt von Groß Schönebeck nach Berlin Lichtenberg. Die Fahrt wurde von den Berliner Eisenbahnfreunden aus Basdorf organisiert, und bestand aus einer V100 (Ost) sowie ein paar Donnerbüchsen und Reko - Wagen der Deutschen Reichsbahn, eine Komposition, welche wohl nie so auf der Heidekrautbahn zu sehen war.

Datum: 15.08.2021 Ort: Schönerlinde [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Bahnhof Werneuchen im Abendlicht
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 14.08.21, 08:50
Eine schöne Nebenbahnatmosphäre verbreitete der Bahnhof Werneuchen an der Wriezener Bahn an einem Augustabend im Jahre 1999. Obwohl sich RB 38978 hinter vielen Schildern und Masten zu verstecken suchte, wagte ich einen Schnappschuss von der gegen 19:00 Uhr im warmen Abendlicht auf die Rückfahrt nach Ahrensfelde wartenden Regionalbahn. Als Lokomotiven waren beteiligt 202 488 und 169 (SL).

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweiter Versuch: Bild etwas nach rechts gedreht, Farben bei etwas stärkerer Zurücknahme der Gelbtöne entsättigt

Datum: 24.08.1999 Ort: Werneuchen [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Durch den Wald...
geschrieben von: ODEG (43) am: 12.08.21, 20:40
...führt der östliche Streckenteil der Woltersdorfer Straßenbahn. Die nur 5,6 Kilometer lange Strecke verbindet seit 1913 den S-Bahnhof Rahnsdorf mit dem Örtchen Woltersdorf, seines Zeichens kleinste deutsche Kommune mit eigener Straßenbahn (laut Wikipedia).
Noch immer kommen auf dieser Straßenbahn Gotha-Wagen aus DDR-Produktion zum Einsatz, womit der Betrieb neben der Kirnitzschtalbahn und der Naumburger Straßenbahn zu den letzten Betrieben, die diese Wagen mehr oder weniger im Regelbetrieb laufen lassen, wobei Naumburg durchaus auch als Museumsbetrieb durchgehen könnte.
Erst vor kurzem (Anfang 2020) erhielt die benachbarte Schöneiche-Rüdersdorfer Straßenbahn (SRS) den Auftrag zur Betriebsführung, die bisher in Eigenregie abgewickelt worden war.
Mittelfristig wird im Zusammenhang mit den steigenden Anforderungen an die Barrierefreiheit auch in Woltersdorf die Ära der alten Wagen jedoch zu Ende gehen. Eine entsprechende Ausschreibung wurde kürzlich veröffentlicht.
Noch allerdings rumpeln die alten kleinen Wagen durch den Wald, wie hier der "33" (Gotha, Baujahr 1957), der am heißen 25.07.2020 gerade die Landesgrenze Berlin - Brandenburg passiert. An diesem Tag war ich (schande über mich) erstmalig überhaupt hier, obwohl ich nun schon seit über einem Jahrzehnt in der Region mein Unwesen treibe...
Der Standort des Fotografen befindet sich hinter der Ausweiche und liegt außerhalb des Gleisbereichs!

Zuletzt bearbeitet am 12.08.21, 20:44

Datum: 25.07.2020 Ort: Woltersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SRS
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Ausrücken im ehemaligen Bw Angermünde
geschrieben von: Saenkil (16) am: 08.08.21, 19:18
Das Bahnbetriebswerk Angermünde ist Vielen durch die Einsätze der Baureihe 50.50 ein Begriff. Mittlerweile sind die Anlagen wie fast überall obsolet - heutzutage warten Lokomotiven bekanntermaßen unter freiem Himmel auf den nächsten Einsatz. So konnte ich die 155 078 nach einer kleinen Regen-Wäsche zum Dienst übernehmen, während mein Kollege mit seiner 132 068 bereits fleißig einen Kesselzug nach Stendell befeuert.

Datum: 22.05.2021 Ort: Angermünde [info] Land: Brandenburg
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: LEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Das Oderbruch und sein Schiffshebewerk
geschrieben von: Leon (838) am: 06.08.21, 20:15
Wohl nur wenige Stellen lassen eine Umsetzung der Strecke durch das Oderbruch derart zu, dass der Name "Oderbruch" tatsächlich seiner Bedeutung gerecht wird. In Niederfinow, östlich von Eberswalde gelegen, liegt eigentlich somit der fotografisch interessanteste Abschnitt der Oderbruchbahn, welche als eingleisige Strecke von Eberswalde über Bad Freienwalde und Wriezen bis nach Frankfurt/ Oder führt. Von Berlin kommend, führt einen der Weg durch den Barnim, vorbei am Sydower Fließ (sic...!) - und plötzlich gelangt man bei Niederfinow fast an einen schroffen Abgrund, hinunter ins Oderbruch. Von den Hängen lassen sich mehrere Blickwinkel auf die Oderbruchbahn einfangen, wie u.a. diese Aufnahme mit einem Triebwagen der Baureihe 628 zeigt: [www.drehscheibe-online.de].
Wir stehen diesmal fast an der gleichen Stelle wie auf der anderen Aufnahme, drehen uns nur in die andere Richtung. Wiederum betritt ein 628 die Bühne, noch in dem ursprünglichen Sanitär-Outfit. Wir schreiben den 26.10.96, ein paar Jahre vor der anderen Aufnahme. Der Verkehr war seinerzeit ein Mischbetrieb aus Reisezügen mit V 100 und Triebwagen der Baureihe 628 im Wechsel. Heute wird der Verkehr mit Regioshuttles der Niederbarnimer Eisenbahn abgewickelt, und zwischendurch war auch die ODEG als Betreiber aktiv. Die die Strecke säumenden Telegrafenmasten sind mittlerweile verschwunden.

Auf dieser Aufnahme ist im Hintergrund das -alte- Schiffshebewerk von Niederfinow zu sehen. Auf der Aufnahme sieht es recht unspektakulär aus, aber ein Besuch wird zwingend empfohlen! Das Hebewerk überwindet eine Höhe von 36 Metern und gilt als technisches Denkmal, und die Imposanz ist umso beeindruckender, je dichter man sich dem Werk nähert. Empfohlen wird eine Fahrt mit einem kleinen Passagierschiff, welches das Hebewerk passiert.
Zwischenzeitlich wurde neben dem alten Schiffshebewerk ein kompletter Neubau errichtet, der eigentlich längst in Betrieb gehen sollte. Der Bau hat sich jedoch verzögert, und mit der Aufnahme eines Probebetriebes ist im Herbst dieses Jahres zu rechnen. Das neue Werk wird das alte komplett ersetzen und ist im Zuge des Ausbaus der Oder-Havel-Wasserstraße für deutlich längere Schiffe und Schubverbände vorgesehen. Bislang mussten mehrteilige Schubverbände vor der Passage des Werkes in ihre einzelnen Schuten aufgeteilt und einzeln durch das Hebewerk geschoben und gezogen werden. Hierzu gab es früher eine elektrisch betriebene Treidelbahn, an die noch heute eine kleine Denkmalslok am Schiffshebewerk erinnert.

Scan vom Fuji velvia 6x6-Dia

Datum: 26.10.1996 Ort: Niederfinow [info] Land: Brandenburg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Kreuzung...
geschrieben von: ODEG (43) am: 29.07.21, 19:23
zwischen Straßenbahnlinie 1 (Brandenburg Hbf - Anton-Saefkow-Allee) und RB51 (Brandenburg Hbf - Rathenow) in Brandenburg-Görden ist eine der wenigen in Deutschland, wo sich Straßenbahn und Vollbahn mit Personenverkehr noch niveaugleich kreuzen.
Um ein Bild mit beiden Verkehrsmitteln zu machen, muss man allerdings etwas Glück haben, da die Straßenbahn oftmals schon vor dem Zug die Kreuzung passiert hat. Am Abend des 26.06.2020 klappte jedoch alles, und der KTNF6 "172" musste die Durchfahrt des 646 045 nach Rathenow abwarten.
Aufgrund der lokalen Gegebenheiten musste ein relativ knapper Bildausschnitt gewählt werden.

Datum: 26.06.2020 Ort: Brandenburg-Görden [info] Land: Brandenburg
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Nebenbahnstimmung
geschrieben von: forbidden.spotter_ (15) am: 22.07.21, 13:16
Mit den Kesselwagen nach Hamburg war am Abend Vectron der ITL in Stendell gegen 19Uhr gemeldet, erst fuhr einer Vectron der Ecco ab nach Regensburg, dahinter konnte Captrain folgen und hier bei der Einfahrt in Passow(Uckermark) mit der lokaler See und schöner Nebenbahn Stimmung aufgenommen werden.

Datum: 28.06.2021 Ort: Passow (Uckermark) [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: ITL
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
MEG 156 003 mit Schrottzug in Priort...
geschrieben von: 155 258 (4) am: 16.07.21, 21:50
...auf dem Weg von Rostock Seehafen nach Leipzig Engelsdorf. Eingereiht in diesen Zug waren zahlreiche Loks der Baureihe 155 aber auch einige 151er, von vorne bis hinten bestand die Reihung aus; 155 232, 155 039, 151 064, 151 055, 155 229, ,155 055 155 108, 155 015, 151 142, 155 261, 151 012, 151 132 und 151 140, wo von einige schon soweit ausgeschlachtet wurden, das selbst die Pantografen schon nicht mehr auf dem Wagenkasten montiert waren.
Parallel dazu zog 187 134 einen Mischer das Regelgleis lang in Richtung Seddin.

Datum: 27.04.2021 Ort: Priort [info] Land: Brandenburg
BR: 156 Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Osnabrücker im Revier der Ludmillas (2)
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 17.07.21, 11:41
Auf ihrer Fahrt über die KBS 209.66 von Szczecin nach Angermünde passiert die RB 5929 kurz vor dem Ziel die Gebäude und den ehemaligen Mittelbahnsteig des Bahnhofs Schönermark, welcher bis 1996 dem Personenverkehr diente und nur ca. ein Jahr nach der Aufnahme komplett geschlossen wurde.

Das Foto entstand gegen 12:30 Uhr. Die beteiligten Fahrzeuge waren 624 674/924 436/624 680

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zweiter Versuch: Bild bei maximaler “Ausdehnung“ der Ränder neu eingescannt und nach rechts gedreht. Etwas heller aufbereitet.

Datum: 10.08.2004 Ort: Schönermark [info] Land: Brandenburg
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Winterabend...
geschrieben von: ODEG (43) am: 15.07.21, 18:59
... in Freienbrink. Dort, wo sich heute die Baustelle für eine umstrittene Autofabrik des auch nicht ganz unumstrittenen amerikanischen Herstellers Tesla ausbreitet, stand Anfang 2018 noch Wald. Nichts deutete vor Ort darauf hin, dass hier nur zwei Jahre später bereits Baustelle sein könnte.
Im Gewerbegebiet Freienbrink befand sich eine Ladestraße, angebunden war sie über eine mehrere Kilometer lange Anschlussbahn an den Bahnhof Fangschleuse. EIU war und ist die DRE. Die Ladestelle wurde, trotz ihrer Lage mitten in einem Industriegebiet, quasi nicht genutzt. 2009 erfolgte hier die Anlieferung von Röhren für die North-Stream-Pipeline. Dann war fast 10 Jahre Ruhe, bevor 2018 und 2019 für die - durchaus umstrittene - North-Stream-2-Pipeline wiederum Röhren angeliefert wurden. Weltpolitik im Brandenburgischen Wald...
Ich stand auf einem Waldweg-Bü, der Zug stand an der Ladestraße. Wagenlänge für Wagenlänge wurde er vorgezogen, um die Röhren mit dem Kran entladen zu können. Genug Zeit, um gefahrlos auch ungewöhnlichere Perspektiven zu suchen.
Hinweis: Der Standort ist heute nicht mehr so umsetzbar und wohl auch nicht mehr auf öffentlichen Wegen erreichbar.

Zuletzt bearbeitet am 15.07.21, 19:01

Datum: 08.02.2018 Ort: Freienbrink [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Testzwiebeln von Werneuchen
geschrieben von: 232 531 (20) am: 15.07.21, 10:09
... gab es 2019 und 2020 nicht etwa, weil die knapp 10k Einwohner der Stadt Werneuchen neue Zwiebeln ausprobieren wollten, sondern weil von DB Cargo testweise Flugasche auf der Relation Węgliniec - Berger Bau Werneuchen fuhr. Berger Bau wird von EGP, ITL, FPL und HVLE mit Kies versorgt und das, nicht wie in einem anderen Galerie-Beitrag dieses Zuges behauptet spärlich, sondern in der Saison meistens mindestens einmal die Woche. So hat die Strecke zwar Güterverkehr aufzuweisen, doch der Zug mit den polnischen Zwiebelwagen war, vor allem für mich als absoluten 298-Fan, ein absolutes Highlight. Wieso war? Im Jahr 2019 wurde, meiner Kenntnis nach ein, im Jahr 2020 wurden drei Züge gefahren und seit dem dritten, welcher übrigens auf dem Bild zu sehen ist, sind keine weiteren Zwiebeln gerollt. Ob das nun an Corona lag, oder sich die Züge als nicht rentabel für die DB oder Berger Bau dargestellt haben, kann ich nicht sagen, jedenfalls habe ich mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, diesen Zug nochmal auf der Wriezener Bahn fotografieren zu können. Umso schöner war es für mich, dass ich im Jahr 2020 alle drei Züge fotografieren konnte.

298 316, die gefühlt das ganze Jahr lang die Nordoster Stammkarre war, zieht den 25-Wagen GM 48483 nach Grünau, wo eine 233 den Zug übernehmen, und diesen nach Polen bringen wird.

Wer dem Sound der 298, die doch ganz gut mit dem Leerzug zu tun hatte (die Vollzüge wurden mit einer Ludmilla bespannt, da das Gewicht für die 298er zu groß war), lauschen möchte, der kann sich auch gerne noch das zugehörige Video anschauen: [www.youtube.com] (Minute 08:09)

Zuletzt bearbeitet am 15.07.21, 21:55

Datum: 20.05.2021 Ort: Seefeld (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Osnabrücker im Revier der Ludmillas
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 12.07.21, 13:40
Während sämtliche 624/34er bis zum Jahr 2000 in Osnabrück beheimatet waren, wanderten einige Einheiten im Jahre 2001 weiter nach Cottbus, von wo aus sie vor allem auf der Ostbahn (KBS 209.26), aber auch auf anderen Strecken, wie z.B. zwischen Szczecin und Angermünde (KBS 209.66) eingesetzt wurden.

Zu sehen ist die Ausfahrt der RB 5929 aus Tantow in Richtung der o.a. uckermärkischen Kleinstadt im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Gebildet wurde der Zug aus den Einheiten 624 624/924 439 und 406/624 667.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweitvorschlag: Gelbtöne zurückgenommen

Datum: 29.05.2004 Ort: Tantow [info] Land: Brandenburg
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Harakiri in Metzelthin
geschrieben von: Leon (838) am: 02.07.21, 08:41
Eine Landstraße zwischen Neuruppin und Neustadt/ Dosse. Der Durchgangsverkehr wird umgeleitet; nur Anlieger dürfen passieren. Ein Bü mit WSSB-Schrankenanlage. Auf der Bahnstrecke von Neustadt/ Dosse nach Neuruppin ist der Reiseverkehr schon lange eingestellt, aber bis zu drei Mal pro Woche ist der "Bullinger" zum gleichnamigen Holzwerk unterwegs. Der Zug rollt bis an den Bü heran, stoppt kurz. Bäume verdecken für entgegenkommende Fahrzeuge die Sicht auf den Zug. Mit Schritttempo geht es dann über den Bü. Niemand betätigt die WSSB-Anlage, niemand sichert per Fahne den Bü. Der "mobile Schrankenwärter", der hier schon desöfteren Thema war, wartet derweil einige Kilometer an der etwas mehr befahrenen Umleitungsstraße, um dort den Bü zu sichern.
Szene einer Nebenbahn in Brandenburg, auf der noch Güterverkehr existiert...;-)

Datum: 28.06.2021 Ort: Metzelthin [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Einfahrt in Liebenthal
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 01.07.21, 22:36
Der Bahnhof Liebenthal im nördlichen Brandenburg ist vor allem bekannt durch die Bedienung des örtlichen Krono-Werkes.

Vor dem Ausbau der Strecke zwischen Hennigsdorf und Wittenberge, dem sog. Prignitz-Expreß, war der Bahnhof zudem recht fotogen, was die Einfahrt der aus Wittstock kommenden RB 17146, gebildet aus 972 737 und 772 137, belegen mag.

Im Hintergrund ist die Bundesautobahn A 24, welche die Millionenstädte Berlin und Hamburg miteinander verbindet, zu erkennen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 08.07.1997 Ort: Liebenthal [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Walsleben heute
geschrieben von: Leon (838) am: 01.07.21, 22:26
In der Galerie befindet sich diese sehr ansprechende Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] vom Bahnhof Walsleben, gelegen an der Strecke von Neuruppin nach Wittstock. Seinerzeit befand sich der Haltepunkt noch auf Höhe des Bahnhofsgebäudes von 1898, heute wurde im Zuge des Ausbaus des Prignitzexpress ein neuer Haltepunkt einige hundert Meter weiter südlich errichtet. Das alte Bahnhofsgebäude befindet sich inzwischen in Privatbesitz und wird seitdem hervorragend gepflegt, auch wenn es zwischenzeitlich seine Holzverschalung im oberen Stockwerk verloren hat, jedoch nunmehr mit einer interessanten Fachwerkarchitektur aufwarten kann. Drehen wir entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten heute die Zeit nicht zurück, sondern vor und vergleichen die oben genannte Aufnahme von der Jahrtausendwende mit der aktuellen Variante. Der Prignitz-Express kommt in Form eines 648 angekullert, welcher in wenigen Augenblicken im neuen Haltepunkt von Walsleben einige Fahrgäste auf seinem Weg nach Neuruppin aufnehmen wird.
Der Bahnhof hat nach der Wende Berühmtheit erlangt, denn er diente als Drehort für den Film "Der Trinker" mit dem großartigen Harald Juhnke. Wer ihn kennt, wird sich an folgenden Witz erinnern: Aufmacher in der Zeitung mit den großen Buchstaben: "Juhnke trinkt nicht mehr..!" (Aber auch nicht weniger..!)..;-) Gott hab´ ihn selig!

Datum: 28.06.2021 Ort: Walsleben [info] Land: Brandenburg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Einzelwagenverkehr
geschrieben von: 232 531 (20) am: 30.06.21, 22:01
... war wortwörtlich am 19. Februar diesen Jahres in Brieselang zu finden.
Die dort ansässige Saint-Gobain Rigips GmbH sorgt auf der kurzen Anschlussbahn zum GVZ Brieselang noch für Güterverkehr, welcher von DB-Cargo und LOCON abgewickelt wird.
LOCON bringt dabei das in Braunkohlekraftwerken anfallende Abfallprodukt REA-Gips aus Spreewitz dorthin. Leider finden sowohl Hin-, als auch Rückfahrt nachts statt.
Die fertigen Gipsplatten werden unter anderem mit dem Zug, unter der Fahne von DB-Cargo abtransportiert. Diese Fahrten liegen zwar im Licht, aber auch hier gibt es zwei Knackpunkte. Zum einen hat man nur in der Winterzeitsaison eine genügend ausgeleuchtete Seite, zum anderen wird auch hier, wie bei einigen Übergaben in der Region der Fall, gerne mal ohne Wagen gefahren. An diesem schönen Februar-Nachmittag wurde diese Übergabe dann in Angriff genommen. Zum einen sollte 298 324, eine der Seddiner 298er, die mir noch fehlte, die Leistung bespannen, zum anderen bestand die Hoffnung, den Kessel aus Falkenhagen EOP ebenfalls ablichten zu können. Zwar sollten diese planmäßig zur selben Zeit fahren, doch der Kessel war zum Glück leicht verfrüht und so wurde nach dem Bild von diesem Zug hektisch das Fahrrad bestiegen und quer durch Brieselang zum GVZ gebrettert. Gerade an der Stelle angekommen, setzte sich die 298 in Bewegung, zum Glück mit Wagen, wenn auch nur einem. Zu meinem Glück hatte auch Locon vorgezogen und so konnten beide V100 auf ein Bild gebracht werden. Zwar ist die Front der LOCON "219" etwas verschattet, aber ich finde, der zweite Zug im Hintergrund macht das Bild trotzdem interessanter.
298 324, eine der noch am besten im Lack stehenden Seddiner Maschinen zieht den EZK 53055 nach Ruhleben.

Datum: 19.02.2021 Ort: Brieselang [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Big Sky Brandenburg
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 28.06.21, 10:52
Auf dem Weg nach Rheinsberg hat die RB 61189 gerade die letzten Häuser von Löwenberg hinter sich gelassen und rollt unter der sengenden Junisonne gemächlich durch die leicht hügelige Landschaft den Örtchen Linde, Grieben und Herzberg entgegen. Die hohe Intensität der Aufwinde sorgte bereits vormittags für eine schier unerschöpfliche Wolkenpalette über der dünn besiedelten Mark.

Zweiter Vorschlag mit ausgemerzten gelben Flecken im Himmel

Datum: 26.06.2021 Ort: Löwenberg (Gemeinde Löwenberger Land) [info] Land: Brandenburg
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Morgens in Gottberg
geschrieben von: Leon (838) am: 28.06.21, 14:18
Bereits mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] wurde auf die Verkehre zum Holzwerk Bullinger hingewiesen, insbesondere auf das mit einigen Ambitionen verbundene Unterfangen, sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt mit Wagenlast zu erwischen.
Für heute war sowohl Fracht für die Hinleistung angezeigt als auch Wagenmaterial für die Rückfahrt. Also wurde der Wecker auf vier Uhr gestellt, denn man wusste nie so genau, wann sich der Zug von Berlin-Ruhleben in Neustadt/ Dosse auf die Dieselstrecke Richtung Werder / Neuruppin begeben würde. Da auf der Strecke -von Ausnahmen abgesehen- bis auf die Übergabe zu Bullinger kein Zug verkehrt, können die Fahrzeiten hier sehr variabel ausfallen. Üblich sind Abfahrten in Neustadt/ Dosse zwischen 06.00 Uhr und 06.30 Uhr, m.a.W. ein Zug für die langen Tage. Auf der Anreise wurde kurz ein Blick in das Holzwerk in Werder geworfen: einige Rungenwagen standen zur Abholung bereit, aber der Zug war noch nicht da. Also ging es ihm entgegen, und immer wurde an den Bahnübergängen Ausschau gehalten, ob bereits der "mobile Schrankenwärter" schon bereit stand, den wir aus diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] schon kennen! Aber bislang war noch kein Personal zu sehen, also weiter! Gegen 06.00 Uhr wurde kurz vor Bückwitz Position bezogen, und nach einiger Wartezeit trötete es dann erleichternd in der Ferne, und die sehr ausgeblichene 298 325 betrat mit diversen Ha- Wagen die Bühne. An der Straße Richtung Neuruppin ging dann an den Bahnübergängen wieder das bekannte Katz- und Maus-Spiel zwischen Zug und Schrankenwärter los, und hier, kurz vor Werder, passiert der Zug den ehemaligen Bahnhof Gottberg, an dem schon lange kein Personenzug mehr hält. Das Holzwerk ist gleich erreicht, und nach einem ca. einstündigen Rangiermanöver ging es mit den leeren Rungenwagen wieder gen Neustadt/ Dosse.
Auf dem oben gezeigten Bild ist in Neustadt/ Dosse noch das Bahnhofsgebäude der Städtebahn zu sehen. Bereits im Bildtext wurde erwähnt, dass dieses Gebäude leider nicht mehr steht. Eine heutige Stippvisite ergab die Bestätigung. Da braucht keiner mehr für ein Bild hinfahren; es sieht nur noch grauenhaft aus. Da, wo einst das Gebäude stand, wurde zwischenzeitlich ein Parkplatz vergrößert...

Datum: 28.06.2021 Ort: Gottberg [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Bergbautechnik...
geschrieben von: ODEG (43) am: 26.06.21, 19:29
... gab es am Abend des 15.09.2018 an einer REA-Gips-Halde des Jänschwalder Kraftwerks unweit des Örtchens Grötsch zu bewundern. Hinter der LEW EL2m "1224" versteckt sich fast spielzeughaft ein riesiger gleisgebundener Absetzer.
- Aufnahme mit Genehmigung während einer Sonderfahrt -

Datum: 15.09.2018 Ort: Grötsch [info] Land: Brandenburg
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: LEAG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die goldene Sonnenstunde
geschrieben von: Bastian (3) am: 23.06.21, 01:11
Manchmal hat auch so ein Sonnen-Pechvogel wie ich Glück und ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort...

Am Abend des 21.06.2021 fuhr die 250 137 der LEG mit einem Kesselzug von Berlin-Ruhleben nach Hamburg. Die Abfahrt in Ruhleben erfolgte mit +15 was mir bis dato noch keine Sorgen bereitet hatte bis (die uns allen bekannte) - Fotowolke - sich auf einmal vor die Sonne mogelte... Ich hätte schreien können! Weit und breit keine Wolke außer natürlich bei mir, wie kann sowas sein?! Als die Wolke dann auch noch aus dem nichts größer wurde bekam ich langsam Angst da der - wie so üblich - schwache Abendwind nicht gerade dazu betrug die Wolke von der Sonne weg zu scheuchen... Doch auf einmal wurde es heller, heller und heller. Die Wolke war weg! Ich grinste innerlich als mir klar wurde, dass ich ohne die Verspätete Abfahrt und die zwei Zwischenhalte in Wustermark und Nauen die 250 nicht in der goldenen Abendsonne von Brandenburg ablichten hätte können...


Bildmanipulation: Mein eigener Schatten wurde aus dem Gras entfernt.

Datum: 21.06.2021 Ort: Brädikow [info] Land: Brandenburg
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: LEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im Frühtau zu Berge wir zieh'n...
geschrieben von: Athyrenia (36) am: 18.06.21, 20:12
heißt es in dieser Saison, nach Aufhebung der Corona-Einschränkungen, beim Railjet Zugpaar 256/257 "Vindobona". Der abends aus Graz ankommende Zug hat den geschobenen Steuerwagen der CD-Railjet-Garnitur voraus, aber am Morgen aus Berlin in Richtung Alpenrepublik zieht der Stier den Zug. Leider ist das Zugpaar im Berliner Dunstkreis in ausgesprochener Tagesrandlage unterwegs, so dass nur im Juni/Juli hier überhaupt ein Foto mit Sonnenlicht möglich erscheint. Für die Kollegen rund um Dresden mag das anders aussehen, aber bei uns ist dann frühes Aufstehen gefragt.

Als ich Anfang letzter Woche mich dafür in das berühmte "Schweineohr" begab, wusste ich allerdings noch nicht, wie zeitlich knapp das tatsächlich ist. Und das gleich in doppelter Hinsicht: Erstens weil es um 06.30 Uhr mit den letzten Baumschatten im Gleis immer noch beinahe kritisch war. Und zweitens weil seit dieser Woche die Züge Berlin für die nächste Zeit noch eine weitere Stunde früher verlassen. Die Vervollständigung der Kollektion an dieser Fotostelle mit einem ziehenden Taurus der CD, die im Wechsel mit den ÖBB-Maschinen eingesetzt werden, muss also noch etwas warten.

Für eventuelle spätere Nachahmer sei noch gewarnt, dass man eine sehr flexibel einstellbare Leiter braucht, um das Foto in dieser Art zu arrangieren. Ziemlich weit durch die Heide tragen muss man die Leiter dann auch, aber früh morgens ist es ja noch nicht so heiß...

Datum: 07.06.2021 Ort: Großbeeren [info] Land: Brandenburg
BR: AT-1216 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein neuer Spielkamerad in Joachimsthal
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 19.06.21, 15:42
Zugegeben, so brandneu sind die Pesa-Haie jetzt auch nicht mehr, aber zwischen Templin und Eberswalde hatte ich bis dato noch keine gesichtet. Und noch etwas hat sich in Joachimsthal verändert: Zur Sicherung des BÜs für Fußgänger und Radfahrer, am bekannten und berühmten Formsignal, ist beidseitig der Gleise ein grüner Metallzaun aufgestellt worden. Damit dieser nicht im Fahrwerk “hängt“, ist ein einigermaßen vernünftiges Foto inkl. Signal nur noch sehr spitz möglich. Immerhin verdeckt der Lampenmast das störende Beiwerk im linken Teil des Bildes.

Zu sehen ist die Einfahrt des NEB VT 632.009 als RB 61360. Ich weiß, das Motiv ist nicht einmal, nicht zweimal, sondern viele Male bereits in der Galerie vertreten. Aber noch nicht mit einem Pesa-Hai ...

Datum: 19.06.2021 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die ersten Sonnenstrahlen nach dem Wolkenbruch...
geschrieben von: ODEG (43) am: 17.06.21, 18:37 Top 3 der Woche vom 27.06.21
...trafen am Vormittag des 29.04.2020 auf den Brandenburger Hauptbahnhof und die dortige Straßenbahnhaltestelle. Nach wochenlanger Trockenheit kam an diesem Tag am späten Vormittag ein gewaltiger Sturzregen über die Stadt. Nach einer knappen Viertelstunde war der Spuk aber schon wieder vorbei, und die beeindruckende Wolkenwand zog weiter ostwärts.
Unberührt davon stehen die beiden KTNF6 "181" und "182" der Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Haltestelle, um bald darauf Richtung Görden und Hohenstücken aufzubrechen.

Datum: 29.04.2020 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Ein planmäßiger Halt in Bölzke
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 14.06.21, 20:14
Etwas verloren steht ein Schienenbus der PEG im kleinen Bahnhof von Bölzke. Es könnte sich um den morgendlichen PER 81703 auf seiner Fahrt von Pritzwalk über Kyritz nach Neustadt (Dosse) handeln.

Charakteristisch für die Stationsgebäude in der Prignitz ist die zweigeschossige Bauweise aus gelben Ziegeln, mit einem eingeschossigen Vorbau für die Stellwerkstechnik und den nebenstehenden kleinen Toilettenhäuschen (hier im Schatten hinter den Spannwerken zu erkennen).

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweitvorschlag mit reduzierter Helligkeit

Datum: 13.06.2003 Ort: Bölzke [info] Land: Brandenburg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: PEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der mobile Schrankenwärter
geschrieben von: Leon (838) am: 11.06.21, 17:29
Bereits mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] habe ich auf den "Bullinger" hingewiesen - einem sehr unregelmäßig verkehrenden Holzzug zu einem holzverarbeitenden Betrieb westlich von Neuruppin. Planmäßig wird der Zug von einer Seddiner 298 befördert, aber häufig fährt nur eine Tour, je nach Wagenbedarf. Am 15.06.20 habe ich die frühe Anreise auf mich genommen und wurde auf der Hinfahrt auf der Dieselstrecke von Neustadt/ Dosse zum Holzwerk leider nur mit einer Lz belohnt. Dennoch möchte ich das nachstehende Bild vorschlagen, weil es eine recht ungewöhnliche Betriebssituation zeigt: die Lok bzw. der Zug wird auf seiner Fahrt über die Nebenstrecke von einem Mitarbeiter der DB begleitet, dessen Aufgabe darin besteht, mit dem PKW vorauszufahren und mehrere handbediente Bahnübergänge zu sichern. Wir sehen hier eine solche Aktion morgens um 06.30 Uhr bei Wildberg. Der Schrankenwärter kommt kurz vor der Vorbeifahrt der Lok mit seinem Auto angefahren, bedient die Schranke, wartet, bis die Fuhre vorbei ist, hebt die Schranke und überholt per PKW den Zug bis zum nächsten Bü. Ist der Zug schneller als der PKW, wird gewartet. Nebenbahnromantik in Brandenburg! ;-)

Datum: 15.06.2020 Ort: Wildberg [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Eine Ferkeltaxe erreicht Herzberg
geschrieben von: Leon (838) am: 12.06.21, 12:48
Wir sind mit Herzberg (Mark) und seinen Signalen noch nicht durch..;-) In letzter Zeit sind aus diesem kleinen Bahnhof im Norden der Hauptstadt ja bereits einige Bilder in die Galerie aufgenommen worden, und mit dieser Aufnahme möchte ich an den Einsazu der Ferkeltaxen erinnern, welche bis zur Mitte der 90er Jahre noch zwischen Neuruppin, Herzberg und Löwenberg bzw. Rheinsberg unterwegs waren.
Die drei Einfahrten in den Bahnhof Herzberg sind jeweils mit einem Formsignal geischert, und wir sehen hier das Gespann aus dem 772 129/ 972 729, wie es als N 6982 aus Neuruppin soeben den Bahnhofsbereich von Herzberg erreicht.
Die Strecke von Neuruppin bis Herzberg weist heute keinen Personenverkehr mehr auf. Gelegentlich sind jedoch Güterzüge mit Düngemitteln bis Alt Ruppin unterwegs.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 25.03.1995 Ort: Herzberg (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Frühling im Ruppiner Land
geschrieben von: Leon (838) am: 10.06.21, 22:10
Keine Erhebung weit und breit. Völlig flach liegt das Land da, zwischen dem nordwestlichen Berliner Stadtrand und Neuruppin. Wir sind im Ruppiner Land. Kleine, beschauliche Dörfer prägen die Gegend, kurze Wälder wechseln mit ausgedehnten Wiesen und Weiden. Der Frühling hat Einzug gehalten, und bei Kremmen präsentiert sich eine Wiese in ihrer vollen Blütenpracht. Die Gegend ist häufig durchzogen von Bewässerungsgräben, und hier geht einer dieser Gräben direkt auf die Trasse der Strecke von Velten und Hennigsdorf über Kremmen nach Neuruppin zu, auf der der RE 6 im Stundentakt seinem Namen "Prignitz-Express" alle Ehre macht. Triebwagen-Doppelgespanne der Baureihe 648 fegen seit der Modernisierung der Strecke durchs Land, verbinden die Hauptstadt mit dem Havelland, dem Ruppiner Land und der Prignitz. Bemerkenswerte Reisezeiten stellen eine sinnvolle Alternative zum Auto dar, und wo früher Ferkeltaxen langsam über die Gleise rumpelten, hat nunmehr die moderne Bahn Einzug erhalten - natürlich auf Kosten der Nostalgie, wenn man an die Zeit vor der Modernisierung denkt.
Am Vormittag des 09.05.21 stehen wir oberhalb des Bewässerungsgrabens und beobachten die Vorbeifahrt des RE 6, welcher soeben in Kremmen gestartet ist. Nächster Halt ist in Beetz-Sommerfeld.

Datum: 09.05.2021 Ort: Kremmen [info] Land: Brandenburg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Glück mit den Wolken...
geschrieben von: rene (787) am: 10.06.21, 09:36
... hatte ich am 21. Mai 2021 als ich die RBH 145 CL 206 mit ein paar Wagen auf dem Berliner Außenring fotografieren konnte.
Das machte es für mich einfach zu ertragen, dass ich dieses Glück bei zwei Güterzüge - die wenige Minuten vorher in der gleichen Richtung fuhren - leider nicht hatte...

Datum: 21.05.2021 Ort: Golm [info] Land: Brandenburg
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: RBH
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1103):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 23
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.