DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 62
>
Auswahl (3064):   
 
Galerie: Suche » Baden-Württemberg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ein Hauch Winter zum Winteranfang
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 05.12.21, 22:50
In unseren Breiten keine Selbstverständlichkeit ist Schnee im Winter. Umso erfreulicher, dass es rund um den meteorologischen Winteranfang 2021 bereits einige Flocken schneite, wenn auch die Weise Pracht teils schnell wieder dahin schmolz. So auch am 3. Dezember 2021 - die dunklen Schneewolken vom Tag zuvor hatten der Sonne Platz gemacht, die der weißen Pracht in tieferen Lagen schnell zum Verhängnis wurde. Trotzdem lockte der Sonnenschein an jenem Freitag Nachmittag nochmals ins Filstal, wollten doch die Diesel-IC nochmals gerne dokumentiert werden.

Eine neue von Westen her gegen Nachmittag aufziehende Wetterfront machte das Vorhaben nochmals spannend. Nachdem es beim IC 119 einen knappen und ärgerlichen Wolkenschaden setzte, war rechtzeitig zum IC 118 nochmal eine große Wolkenlücke im oberen Filstal zur Stelle. Etwas Restschnee hatte sich auf der höher gelegenen Kuchalb trotz Sonnenschein am Vormittag auch noch gehalten - Damit war eigentlich alles für den IC 118 angerichtet, der schließlich mit 218 499 und 155 pünktlich den Laufsteg zwischen Kuchen und Gingen betrat.

Auch oben "auf" der Alb gab es für den IC 118 Sonne: [www.drehscheibe-online.de]



Datum: 03.12.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ablacher Seen
geschrieben von: Trainagent (27) am: 05.12.21, 12:24
Besonders in den kalten Jahreszeiten sind die Seen rund um Krauchenwies an der Ablachtalbahn für außerordentliche Nebelbildung bekannt. Auch an jenem Tag, an dem die seltene Hzl-Übergabe nach Krauchenwies fuhr, war ganztägig kein Nebelverzug in Sicht, was letztendlich aber eine interessante Stimmung entstehen lies.

Datum: 18.12.2020 Ort: Krauchenwies [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
Liebliches Lonetal
geschrieben von: 797 505 (388) am: 04.12.21, 10:52
Keine 500m vom Quelltopf der Lone entfernt mäandert diese durch die landwirtschaftlich genutzten Flächen der Schwäbischen Alb zwischen den Orten Urspring und Lonsee. Während ein Hobbykollege dort beim Warten auf Züge auch schon zum Knipsen von Bibern überging ist mein Objekt der Begierde am 3. Dezember 2021 mal wieder der IC 118 "Bodensee". Passend während die Sonne durch eine der kurzen Wolkenlücken die Szene beleuchtet dieseln 218 499 und die ältere Nesa Schwestermaschine 218 155 des Wegs.

Zumindest die "Wasserwaage" der Kamera meinte, dass das Bild "im Wasser" ist.
Manipulation: Ein Trafo-Betonklotz musste weichen.

Zuletzt bearbeitet am 04.12.21, 17:12

Datum: 03.12.2021 Ort: Urspring [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Nesa
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Zusatzzug
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 29.11.21, 15:39
In aller Regel fährt die ex HzL, jetzt SWEG so ziemlich jeden Dienstag und Donnerstag einen Güterzug von Mengen über Gammertingen nach Stetten, der neben sehr spärlich gesäten weiteren Güterkunden insbesondere die Saline von WackerChemie bedient. An den restlichen Tagen der Woche sagen sich normalerweise Fuchs und Hase "Gute Nacht" zwischen Hechingen und Stetten.
Am Freitag den 19. November musste die Gravita, die die SWEG bei Northrail gemietet hat, allerdings eine Extratour nach Stetten fahren, denn drei dringend benötigte Salzwagen, von denen der erste von seinem Grafitti befreit wurde, konnten am Vortag aus Lastgründen nicht mitgenommen werden.

Datum: 19.11.2021 Ort: Rangendingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: Northrail
Kategorie: Bahn und Landschaft

6 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Holcim am Morgen..
geschrieben von: wirsberg (20) am: 26.11.21, 14:07
Der Holcim-Zug kommt aus Singen mit Leerwagen fürs Zementwerk in Dotternhausen-Dormettingen. Er fährt seit Anfang 2021 nur noch freitags (-> DS 309). Und auch Freitags gehört etwas Glück dazu, denn die bestellte Trasse wird nicht mehr ausschließlich für die Holcim-Wagen genutzt, sondern je nach Bedarf auch für anderes Wagenmaterial. Der FdL konnte am Vorabend bereits erkennen, dass der 91241 (HzL/SWEG) voraussichtlich ein reiner Holcim-Kesselwagenzug sein würde, da kein "LÜ" angekündigt war.

Am frühherbstlichen Freitag Morgen konnte ich vom Hotelfenster aus zusehen, wie sich der Nebel auflöste. Ein herrliches Schauspiel, übrigens. 
Ich nahm den Donautal-Bus und ließ mich nach Thiergarten fahren, wo ich meinen Tag mit reichlich Zeitpuffer begann. 

Nach etwas Grünpflege auf dem Planum des Ausweichgleises des ehemaligen Bf Thiergarten hielt ich mich zur ersten möglichen Fahrplanlücke gegen 10 Uhr bereit. Auf dem langen eingleisigen Abschnitt kann ja nur periodisch eine Güterzug-Durchfahrt erfolgen, da sie sich in das Gerüst des Personenzugfahrplans einordnen muss. So konnte ich mich erst mal wieder entspannen, um mich später wieder schussbereit zu machen. Um 10:56 war es dann soweit, genau nach Fahrplan.



Alles traf so ein, wie ich es mir nur wünschen konnte. Die schöne HzL V180 (265 300) führte einen reinen Holcim-Kesselzug an. Mit diesem gelungenen Auftakt-Foto im Gepäck bin ich von hier aus zu meiner Tageswanderung aufgebrochen, die ich noch lange danach als großen Tag in Erinnerung behalten werde.

Datum: 01.10.2021 Ort: Thiergarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: HzL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Der Abschied naht
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 25.11.21, 23:37
Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Der Dieselbetrieb auf der Württembergischen Südbahn und damit auch die Bespannung des IC-Zugpaares 118/119 mit Ulmer 218 zwischen Stuttgart und Lindau endet zum Fahrplanwechsel. Nur noch knapp über zwei Wochen bleiben, um den uneingeschränkten Dieselbetrieb auf der Südbahn zu genießen oder dem 218-Sound am IC 119 beim Erklimmen der Geislinger Steige zu lauschen.

Letzteres bot sich auch am vergangenen Dienstag im Zusammenhang mit einer Fototour zu den IC 118/119 an. Noch einmal herrschte für einen Tag Kaiserwetter entlang der Filstalbahn, das angesichts zahlreicher grauer Novembertage zuvor natürlich noch einmal genutzt werden wollte.
Entsprechend lag am jenem 23. November aber auch ein Hauch Abschiedsstimmung in der Luft - glaubt man aktueller Wetterprognosen, könnte jener Novembertag der letzte gewesen sein, an dem für die Filstäler Diesel-ICs brauchbarer Sonnenschein herrschte. Sollte die Wetterküche nicht doch noch eine ungeahnte Überraschung parat haben, dürfte jenes Foto vom Mühltalfelsen wohl mein letztes sonniges Bild vom "119" mit 218-Bespannung gewesen sein...

Zumindest aus fotografischer Sicht dürfte die Bespannung mit 218 zukünftig definitiv vermisst werden, brachten doch die Bundesbahn-Diesel immer etwas Abwechslung in das mittlerweile stark von modernen und wie ich finde oft langweiligeren Neufahrzeugen geprägte Filstal. Auch die 218-Einsätze an sich waren in den letzten beiden Jahren immer wieder spannend - nicht selten kamen aufgrund von Lokmangel bei der RAB in Ulm interessante Leihloks zum Einsatz. So auch an jenem 23. November, als die optisch bereits etwas herunter gekommene Mühldorfer 218 463 im Doppel mit der blauen Press-218 054 den IC 119 führte.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 23:59

Datum: 23.11.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ablösung
geschrieben von: Philosoph (516) am: 24.11.21, 11:13
Bei meinem Abschiedsbesuch an der hinteren Höllentalbahn rieb ich mir verwundert die Augen, hatte man doch tatsächlich noch kurz vor der Elektrifizierung fast alle 611 durch 612 ersetzt. Die 611 wurden laut Fahrdienstleitung vor Ort wohl kurz nach Ostern abgestellt und bereits nach Mukran überführt. Lediglich ein bis zwei Umläufe am Tag wurden noch mit 611 durchgeführt. Aber damit war dann am 30.04.2018 auch Schluss. Ob die Fahrgäste auf diesem Abschnitt der Strecke kurz vor der einjährigen Streckensperrung die nagelneuen Fahrzeuge zu schätzen wussten? Am 21.04.2018 konnte ich einen unbekannten 612 auf der Höhe des ehemaligen HP Seppenhofen ablichten.

Datum: 21.04.2018 Ort: Seppenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
St. Peter&Paul in Peterstal
geschrieben von: KBS720 (89) am: 23.11.21, 21:58
Es gibt ja so Dinge im Fotografenleben, die schiebt man jahrelang vor sich her, weil doch immer wieder etwas vermeintlich Wichtigeres dazwischenkommt. Die Elztalbahn ist einer unserer wunden Punkte – immer wieder gings bei Wetter ins Allgäu oder WeißGottwohin, anstatt einfach mal vor der Haustüre was zu machen.

Für Anfang 2020 haben wir uns also (gezwungenermaßen) vorgenommen, vermehrt in der Region tätig zu sein und so schlugen wir an einem sonnigen Apriltag an der Renchtalbahn auf;einer Strecke, die von der OSB mit RegioShuttles bedient wird.

Mittags machten wir es uns an einem Berghang bei Bad Peterstal mit Blick auf die „St. Peter&/Paul“-Kirche gemütlich. Hier ließ es sich gar herrlich lümmeln – schade, daß die SWE87383 schon recht bald um die Ecke bog! :-)

Datum: 23.04.2020 Ort: Bad Peterstal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Über-Winden
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 20.11.21, 14:31
Aus manchen Bildkommentaren kann man herauslesen, dass sich nicht wenige Eisenbahnfotografen richtiggehend überwinden müssen, um auf den Auslöser zu drücken, wenn Triebwagen in bwegt-Farben vorbeikommen. Und auch ich bin nicht begeistert von der baden-württembergischen Landeslackierung: die Idee eines kohärenten Corporate Image in den Kennfarben des Bestellers finde ich zwar gut, aber Baden-Württemberg hat leider nur zwei Landesfarben, von denen die eine an den Triebwagen lediglich als Signalfarbe im Front- und Türbereich verwendet wird, so dass die bwegt-Fahrzeuge vor allem eines sind: weiß. Und dass weiße Fahrzeuge nicht als fotogene Brüller taugen, steht außer Frage.
Auch auf der kürzlich vollständig wiedereröffneten Elztalbahn erstrahlt der Fuhrpark inzwischen komplett in bwegt-Farben, konnten die sehnlichst erwarteten Talent-2-Einheiten im Oktober 2021 doch endlich in Betrieb genommen werden. Sie werden auf der als S2 in die Breisgau-S-Bahn integrierten Strecke überwiegend in Doppeltraktion eingesetzt, was zu beträchtlichen Zuglängen führt. Von den Hängen über Niederwinden ergab sich ein netter Blick auf eine solche lange Garnitur, die als Zug 88366 Freiburg-Elzach durch die spätherbstliche Schwarzwald-Landschaft fuhr.

Datum: 19.11.2021 Ort: Niederwinden [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Spätherbst im Donautal
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 19.11.21, 21:08 Top 3 der Woche vom 28.11.21
Der Spätherbst ist nicht die optimale Jahreszeit für einen Besuch im Donautal. Aufgrund der überall vorhandenen hohen Berge und der tief im Tal liegenden Bahn, bekommt eben diese Bahn nur noch recht punktuell Licht ab. Zum Glück reichte die Lücke aber hervorragend für den einmal die Woche fahrenden leeren Zementzug gen Mengen, der etwa eine Stunde nach Nebelauflösung zu Füßen der Burgruine Falkenstein durchs Tal gezuckelt kam.

Datum: 19.11.2021 Ort: Thiergarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: Northrail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 26 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Spätherbst im Filstal
geschrieben von: 797 505 (388) am: 16.11.21, 14:48
Anfang November 2021 zeigt sich der Spätherbst in "the Länd" nochmals - zumindest örtlich - von seiner schönsten Seite. Noch ist die Wetterlage so, dass sich teilweise der zähe Hochnebel auflöst.
Gleichzeitig ist das Ende der planmäßigen Einsätze von Ulmer 218ern absehbar. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 übernehmen Kemptener Loks u.A. das Zugpaar 2012/-13. Also geht es bei jeder Gelegenheit raus an die Hausstrecke, um an den bedingt durch die Winterzeit wenigen noch funktionierenden Motiven dem "Allgäu" aufzulauern.
Während des langen Wartens auf den begehrten Zug - wie immer mit ordentlich plus - schaut die Sonne nur teilweise durch die Wolkenlücken. Als 218 434 und 218 435 endlich das interessante örtliche Sammelsurium aus schiefen Oberleitungsmasten unterschiedlichsten Alters passieren herrscht zum Glück gerade "Licht an".

Bem.: Den oberhalb der führenden Maschine leuchtenden Baum "besser" zu integrieren war nicht möglich (Schatten oder unharmonischer Bildeindruck).

Datum: 09.11.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Unter dem Schutzschirm des Götz von Berlichingen
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 15.11.21, 11:28
...der hoch oben auf Burg Hornberg residierte, lebten im 16. Jahrhundert die Einwohner von Neckarzimmern und umliegender Ortschaften. Unter einen Schutzschirm ganz anderer Art begab sich im Sommer 2021 das Verkehrsunternehmen Abellio, nachdem Nederlandse Spoorwegen hatte durchblicken lassen, die Verluste der Tochtergesellschaft nicht mehr ausgleichen zu wollen. Für Abellio Rail Baden-Württemberg wurde zwischenzeitlich eine Lösung gefunden: die SWEG wird vorübergehend Leistungen und Personal übernehmen.
Am "Bundesfototag" im Herbst 2021 erreicht eine Talent-2-Doppelgarnitur als RE 19271 Mannheim-Heilbronn den Hp Haßmersheim, von dessen Bahnsteigende die Aufnahme entstand. Rechts sieht man die letzte offene - und inzwischen auch aufgegebene - Weinbauparzelle an dieser Flanke des Michaelsbergs; ein Vergleich mit dem Luftbild von 1968 auf LEO-BW zeigt, wieviel Rebfläche hier in den letzten 50 Jahren verloren gegangen ist. So bildet statt goldenen Reben nun bunter Mischwald den Bildhintergrund.

Datum: 24.10.2021 Ort: Haßmersheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Die Letzten Mohikaner im Rheintal
geschrieben von: Karlsruher_kopf (20) am: 13.11.21, 22:28
Die Letzten Formsignale an der Rheintalbahn stehen im Bahnhof Durmersheim. Lange jedoch nicht mehr, denn nachdem die Formsignale Bashaide und Forchheim bereits ersetzt wurden, liegen auch hier die Pläne zur Modernisierung schon auf dem Tisch.
Ebenfalls auf der Abschussliste im Rheintal stehen die ICE 1. Während der Großteil bereits von ICE 4 bedient wird, sollen zum nächsten Fahrplanwechsel auch die wenigen verbliebenen Leistungen umgestellt werden, so auch der hier zu sehende ICE 277, welcher im März 2020 in Gestalt des 401 081 auf seiner Fahrt von Berlin nach Basel den Bahnhof Durmersheim passierte.

Datum: 23.03.2020 Ort: Durmersheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Pünktlich zum IC 2012 verzieht sich der Nebel
geschrieben von: 797 505 (388) am: 12.11.21, 17:43
Rasant löst sich um die Mittagszeit des 27. Oktober 2021 der Nebel im unteren Filstal zwischen Uhingen und Ebersbach auf. Zehn Minuten vor dem Eintreffen des IC 2012 "Allgäu" ist der Wald im Hintergrund nur teilweise zu sehen und direktes Sonnenlicht lässt sich nur erahnen. Und dann geht es fast zu fix. Als die gezeichneten Ulmer Stammmaschinen 218 456 und 434 die Bühne betreten verschwinden gerade die letzten Nebelschwaden.
Bzgl. der Ulmer "Siffgurken" wird es in gut einem Monat spannend wenn Kemptener Maschinen die Bespannung der Zugpaare "Allgäu" und "Nebelhorn" übernehmen. Ob die noch aktiven und über Jahre lieb gewonnenen Loks - leider viele nicht Dosto-fähig - nochmals eine neue Heimat finden werden?

Die anwesende Schwägerin des Gartengrundstückbesitzers hat die Erlaubnis zum Betreten des Gemüsebeets gegeben und die Zeit für ein kurzes Schwätzle mit dem Knipser genutzt.


Datum: 27.10.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Knapp dem Wolkenschaden Entgangen
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 11.11.21, 21:25
Bewegt man sich von der Straßenbrücke über den Donaukanal [www.drehscheibe-online.de] nur wenige Meter auf einem Damm entlang des Kanals in Richtung Bahnstrecke, kommt schnell das Erbacher Schloss und die Kirche Sankt Martin ins Bild. Auch die Württembergische Südbahn bleibt weiterhin im Sichtfeld, ebenso wie der Donaukanal, an dessen Ufern wir uns bewegen.

Eben dort beschleunigte im September 2021 ein Ulmer 628 auf seiner Fahrt gen Biberach (Riß) aus Erbach (Württ) hinaus, äußerst knapp entkam der Triebwagen dabei einem Wolkenschaden. Auf dem kilometerlangen, kerzengeraden Streckenabschnitt südlich von Erbach dürfte selbst der 628 im Anschluss an das Foto einmal seine Höchstgeschwindigkeit erreicht haben ;-)

Datum: 19.09.2021 Ort: Erbach (Württ) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Niedrige Beweggründe
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 11.11.21, 22:06
Nach mehreren Abholz-Aktionen ist der Bahndamm bei Bachheim mit seiner Wegunterführung im typischen Stil der hinteren Höllentalbahn (die Überführungen mit ähnlicher Gestaltung mussten infolge der Elektrifizierung leider abgerissen werden) auch wieder auf Schienenhöhe oder vom angrenzenden Hang aus fotografierbar, aber die m.E. besten Motive bieten sich weiterhin aus niedrigerer Position vom Talgrund aus, wo ein Eigentümer einen hübschen Fischteich mit einladendem Umfeld angelegt hat. Ein kurzer Coradia passiert diese Stelle als Zug 9718 Villingen-Endingen.

Datum: 31.10.2020 Ort: Bachheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Generationstreffen
geschrieben von: 245 017-9 (92) am: 10.11.21, 18:04
Nur wenige Jahre gab es die doch sehr ungewöhnliche Zugkonstellation aus einer Neubaulok der Baureihe 147 und den über 50 Jahre älteren n-Wagen. Schlecht sah es in meinen Augen trotzdem nicht aus. Einfach mal was anderes als die gewohnte 111.

Am 31. Oktober 2019 gab es noch ein ganz anderes Generationstreffen. So waren an diesem Oktobertag bei Kaiserwetter einige Fotografen entlang der bekannten Strecke im Neckartal unterwegs. Nebeneinander in der Fotolinie, vertreten jedes Alter und gefühlt auch jedes Bundesland als Heimatort. Alle genossen sie das Wetter und die spannenden Züge. War es doch einer der letzten sonnigen Tage wo man n-Wagen unter DB Regie auf dieser Strecke beobachten konnte.

Zum Abschluss des gelungenen Fototages wurde 147 010 mit ihren fünf Flachwagen kurz vor Lauffen noch mitgenommen. Ich muss gestehen, bisher dachte ich diese Stelle wäre schon längst zig Mal in der Galerie vertreten. Dem ist gar nicht so, entsprechend schlage ich mit zweijähriger Verspätung eben meine Variante vor.

Datum: 31.10.2019 Ort: Lauffen am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Baldiges Ende der 628?
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 09.11.21, 20:56
Eng dürfte es nach dem kommenden Fahrplanwechsel für die Ulmer 628 werden, fallen doch zentrale bisherige Einsatzgebiete weg. Während auf der Südbahn sowie auf der Bodenseegürtelbahn zwischen Friedrichshafen und Lindau durch die Elektrifizierung die Regionalbahnen zukünftig elektrisch fahren, dürften durch die Umstellung und Einkürzung des IRE Ulm-Basel auf lokbespannte Züge ausreichend 612 frei werden, um auch im Donautal oder auf dem Brenzbahn-IRE halbwegs zuverlässig mit 612 fahren zu können. Es bleibt abzuwarten, ob trotz der kommenden Änderungen noch Platz für die Ulmer 628 bleibt.

Eigentlich sollten die 628 bereits vor einigen Jahren nach dem Ende des großen Verkehrsvertrages aus Ulm verschwinden. Dank des großen Schadbestandes an bwegten 612 und anderen Dieselfahrzeugen hielten sich die Wanderdünen trotzdem bis ins Jahr 2021.
So war auch während des des letzten Diesel-Spätsommer auf der sich mittlerweile unter der komplett fertig gestellten Oberleitung befindlichen Württembergischen Südbahn die RB Ulm-Biberach meist fest in 628-Hand. So auch eines schönen Spätsommertages im September 2021, als der Ulmer 628 905 gerade die Brücke des Donaukanals bei Erbach (Württ) überquerte.

Zuletzt bearbeitet am 09.11.21, 21:02

Datum: 19.09.2021 Ort: Erbach (Württ) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Am Hattinger Berg
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 07.11.21, 23:11
Die 1934 erbaute Verbindungsstrecke von Tuttlingen zum Bf Hattingen an der Schwarzwaldbahn wurde durchgängig am Hattinger Berg entlanggebaut. Besonders der offenere Nordhang dieser Erhebung mit Blick auf Möhringen, Tuttlingen und die Donau lädt zum Fotografieren ein. Die Perspektive gen Osten, auf Züge, die aus dem Tal heraufkommen, war für einige Generationen von Bahnfotografen eine sichere Nummer. Das hat sich allerdings geändert, seit im Möhringer Osten (oder Tuttlinger Westen, je nach dem...) das Gewerbegebiet Gänsäcker entstanden ist, das sich immer weiter ausdehnt (eine neue Parzelle wird gerade erschlossen). Gut für den Wirtschaftsstandort Tuttlingen, schlecht für die Bahnfotografen; diese müssen entweder die bergfahrenden Züge im spitzen Winkel aufnehmen (wie Dennis Kraus das hier gemacht hat), um die wenig attraktiven Gewerbebauten auszublenden, oder aber man versucht die Züge unter Weitwinkel-Einsatz im oberen Teil der einsehbaren Strecke eher seitlich abzulichten und die Gewerbezone so gut es geht ins bildliche "Abseits" zu drängen. Für letztere Option habe ich mich bei IC 185 Stuttgart-Zürich entschieden - wobei sich die Garnitur mit ihren 6 Wagen dann doch als etwas länger als geschätzt erwiesen hat...

(Kamera-Uhr stand noch auf Sommerzeit - sorry!)

Datum: 06.11.2021 Ort: Möringen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
"Hochherbst" an der Geislinger Steige
geschrieben von: 797 505 (388) am: 05.11.21, 11:39
Dieser Tage Anfang November hat der Spätherbst Süddeutschland in voller Heftigkeit im Griff. Da wünscht man sich zwei Wochen zurück in den goldenen Oktober.
Am 24. Oktober 2021 ist an vielen Stellen der Geislinger Steige der "Hochherbst" eingekehrt. Die Färbung der Wälder und Büsche ist in der Gesamtheit für 2021 auf ihrem Maximum angekommen.
Passend zu den satten Farben und dem klaren Licht des Nachmittages führt die leuchtende Karlsruher 218 483 vor der abgeranzten Ulmer 218 456 den IC 2013 "Allgäu" über einen der wenigen sonnigen Streckenabschnitten mit Frontlicht bei Kilometer 63-5 bergwärts. Im Hintergrund thront die Ruine Helfenstein hoch über der Szene während der Kirchturm der Geislinger Stadtkirche kaum über die Bäume ragt.

Aufnahme vom Hochstativ - aufgestellt in unbedenklichem Abstand zu Oberleitung und Gleis.

Datum: 24.10.2021 Ort: Geislingen Steige [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Seeblick aus der Holzklasse
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 02.11.21, 21:17
Den Blick auf die Wasseroberfläche vom Zug aus sollen die Erbauer des Härtsfeldsees mit eingeplant haben, nur war die Bahn stillgelegt, als der See befüllt wurde. So sollte es nochmal fast ein halbes Jahrhundert dauern, bis das nun möglich ist. Üblicherweise wird man diesen aber nicht so alleine im Zug erleben können, denn (erfreulicherweise) findet die Härtsfeld-Museumsbahn durch den neuen Streckenabschnitt, der erst am 01.08.21 in Betrieb ging, äußerst regen Zuspruch. Bei vereinsinternen Fahrten am 02.10.21 ging es aber doch etwas ruhiger zu und für Dreharbeiten wurde der Zug in Katzenstein auch einmal geräumt, wodurch sich diese wohl einmalige Gelegenheit des Stilllebens in Wagen 5 ergab.

Datum: 02.10.2021 Ort: Katzenstein [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: HMB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kuchen hinterm Friedhof mal anders
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (25) am: 03.11.21, 13:09
Das Motiv in Kuchen hinterm Friedhof ist einer der Klassiker im Filstal. Vom Ramsfelsen über Kuchen kann man den gleichen Streckenabschnitt aber auch wesentlich landschaftsbetonter umsetzen. Diesen Aussichtspunkt erreicht man wie viele andere rund um Geislingen recht einfach über die gut ausgeschilderten Wanderwege. Am 23 Oktober 2021 stand ich zum ersten Mal auf besagtem Felsen und wartete auf fotogene Züge. Wie man sieht, waren auch einige dicke Wolken unterwegs, sodass es nur selten zu einer ordentlichen Ausleuchtung der Strecke kam. Glücklicherweise kam IC 2923, der als Ersatzzug für den ausgefallenen IC 2013 verkehrte, genau zu so einem Zeitpunkt, womit der Ausflug voller Erfolg gewertet werden kann.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.21, 10:14

Datum: 23.10.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Auf den Fildern des Schönbuchs
geschrieben von: Jan vdBk (730) am: 03.11.21, 18:52
Die Landschaft der "Filder" ist zwar schon ein Stück weg, aber auch im Hügelland des Schönbuchs gibt es Felder. Über diese führt das Gleis der Schönbuchbahn hinüber. Diese Nebenbahn wurde erst 1996 aus einem dreißigjährigen Dornröschenschlaf erweckt, erwies sich dann aber als voller Erfolg, und so wurde die Strecke in den letzten Jahren sogar elektrifiziert. Da die neuen CAF Triebwagen allerdings noch nicht zur Verfügung stehen, teilen sich die alten Regioshuttle und paar gebraucht beschaffte 426 den Verkehr. Es dürften wohl die einzigen Privatbahn 426 sein... Ein Doppel von denen rollt nun also über die besagten Felder zwischen Holzgerlingen und Weil im Schönbuch und wird dabei von einem der wenigen sonnigen Momente des Tages erfasst. Der Blick reicht weit: Vorn angestrahlt die Kirche St Martin von Weil im Schönbuch, dahinter die bewaldeten Höhenzüge des Schönbuchs und dann beginnen wirklich irgendwann die Filder.

Datum: 26.10.2021 Ort: Holzgerlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 426 Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Am Schmidtenbrunnenbach
geschrieben von: Jan vdBk (730) am: 31.10.21, 22:49
Im Donautal muss man sich langsam aber sicher an den Anblick der bwegt-farbenen 612er gewöhnen. Wobei hier die Betonung auf "langsam" liegt, denn in der letzten Oktoberwoche 2021 machten deren Leistungen nur etwa die Hälfte der Zugfahrten aus. Fairerweise muss man aber auch dazu sagen, dass dort jetzt auch fast doppelt so viele Züge fahren als noch vor wenigen Jahren. Ein zünftiges 612-Doppel in Landesfarben begegnet uns westlich des Bahnhofs von Hausen im Tal als RE 3214. Vor Kulisse von Schloss Werenwag und der im Donautal allgegenwärtigen Felsen rollt der Zug auf die Siedlung Talhof zu. Derweil plätschert nicht die Donau, sondern der Schmidtenbrunnenbach im Vordergrund munter vor sich hin.

Datum: 27.10.2021 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Sommerzeit im Herbst
geschrieben von: Sören (130) am: 31.10.21, 08:31
Von Ende August 2021 an (bis voraussichtlich Dezember 2021) fuhr die Weser Ems Eisenbahn mit einer einzigen Garnitur für Abellio Baden-Württemberg nach Heilbronn Hbf. Den Blick auf Gemmrigheim wollte ich mir für die bunten Tage aufsparen, was mir dann im Nachhinein jedoch nur knapp gelang. Am 28. Oktober 2021 war die letzte Möglichkeit vor der Uhrumstellung für den DPN 22147 Heilbronn Hbf - Tübingen Hbf an dieser Fotostelle, da die Garnitur am Folgetag gedreht unterwegs war. Nach der Uhrumstellung wäre hier um diese Uhrzeit eine deutliche Verschattung der Reben zu erwarten gewesen. Außer 111 200 der GfF sehen wir noch die Silos, die zum Walheimer Kohlekraftwerk gehören. Dieses war zum Aufnahmezeitpunkt stille Reserve und sollte im März 2023 endgültig stillgelegt werden. Verschwunden sein wird bis dahin auch die Wolke des Kühlturms vom AKW Neckarwestheim, die man links im Foto sieht.
Mein Foto entstand etwa 2 Streckenkilometer nach Toms Foto von der Kirchheimer Straßenbrücke.

Datum: 28.10.2021 Ort: Walheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: GfF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein Sonnenaufgang mit Bahnbezug
geschrieben von: KBS 785 (8) am: 31.10.21, 09:53
Die Ausfahrt aus Sulzdorf in Richtung Hessental eignet sich in den Wintermonaten besonders gut für Bilder mit Sonnenaufgang. Die Sonne ist dort schon früh nach dem Aufgang zu sehen und ist von beiden Gleisseiten aus ins Bild integrierbar.
Dadurch, dass die Zeitumstellung erst am 31.Oktober war, war der Sonnenaufgang ein Tag zuvor am 30.Oktober erst um 8.06 Uhr. Während die Sonne immer höher stieg, wurde der Bildausschnitt nach und nach von der Sonne geflutet und das Geräusch von tropfendem Wasser an den Büschen wurde immer lauter. Diese Idylle des plätschernden Wassers wurde um 8.25 Uhr jäh von einem lauten Rauschen in einigen Kilometern Entfernung gestört. Der planmäßige Mischer EZ 51708 von Nürnberg Rbf nach Kornwestheim Rbf kündigte sich an und hatte soeben das nah gelegene Bühlertalviadukt bei Vellberg überquert. Um 8.28 Uhr ließ der Zug dann nahezu pünktlich Sulzdorf hinter sich liegen.

Datum: 30.10.2021 Ort: Sulzdorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Gundelsheim - 30 Jahre danach
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 30.10.21, 22:11
Ich war nur ein Mal in Gundelsheim am Neckar zum Fotografieren gewesen, und zwar im April 1990. In jenem Jahr gab es hier 141er mit Silberlingen zu sehen und gelegentlich 216er vor den (wenigen) Eilzugverbindungen Frankfurt-Eberbach-Stuttgart. Die meisten Aufnahmen entstanden am nördlichen Bahnhofskopf unterhalb des Deutschordensschlosses Horneck, was damals dank weniger starken Bewuchses leichter möglich war als heute.
Nun, mehr als 30 Jahre später, schien mir die Zeit reif für einen erneuten Besuch in Gundelsheim. Beim Vergleich mit den alten Fotos sind mir zahlreiche Veränderungen aufgefallen. Dort, wo früher das Überholgleis lag, verläuft heute ein Fußweg, der auch Zugang zum zweiten Außenbahnsteig bietet. Und an der Stelle der damaligen Gütergleise und der Ladestraße erstreckt sich ein großzügiger Park&Ride-Parkplatz, dessen optische Brutalität an diesem ruhigen Oktobersonntag durch ein Quintett von ordentlich abgestellten Bahnbussen abgedämpft wurde. Diese tragen auch die rote Farbkomponente zum Bild bei, die dem Talent 1442 816 leider fehlt, welcher als RE 19267 Mannheim-Heilbronn den (nach wie vor besetzten) Bahnhof durchfährt.

Bildmanipulation: Ein unten am Rand teilweise ins Bild ragendes Verkehrsschild wurde elektronisch gekappt. Gegen die Bauzäune, die fast zwei Jahre nach der Fertigstellung der Straßenbrücke, von der die Aufnahme entstand, immer noch dort stehen, hilft leider auch Photoshop nicht.

Zuletzt bearbeitet am 30.10.21, 23:36

Datum: 24.10.2021 Ort: Gundelsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Frühherbst im Schwäbischen Wald (2)
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 28.10.21, 09:41
An einem sonnigen Sonntag beförderte V100 2084 den ersten Zug 3520 von Schorndorf nach Welzheim hinauf.
Hier sehen wir den Zug auf dem Igelsbachviadukt kurz vor Klaffenbach.

Datum: 10.10.2021 Ort: Klaffenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Gfe
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Das hätte man vor ein paar Jahren machen müssen..
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 29.10.21, 22:03
...dachte ich mir, als ich Ende Oktober 2021 auf der Straßenbrücke über Frankenbahn und Neckar in Kirchheim (Neckar) angekommen war, um dort den Abellio-Ersatzzug zu dokumentieren.

Doch warum vor ein paar Jahren? Bis vor wenigen Jahren waren die mittlerweile brach liegenden und überwucherten Gleisanlagen links im Bild noch in Betrieb. Dort, wo mittlerweile Autos parken und Linienbusse während Pausenzeiten geparkt werden, befand sich ein Schrotthändler, der noch per Bahn bedient wurde. Entsprechend gepflegt dürften damals die Gleisanlagen gewesen sein, auch der Nahverkehr zu jener Zeit wurde noch ausschließlich von anständigen und funktionierenden DB-Zügen erbracht.

Mittlerweile existiert der Schrotthändler nicht mehr, der Anschluss ist aufgelassen und die Gleisanlagen sind überwuchert, im Nahverkehr fahren zumindest aus fotografischer Sicht meist eher unattraktive bwegte Triebwagen. Insgesamt also eigentlich relativ wenig, was noch für ein Foto von der Brücke in Kirchheim sprechen würde, wäre da nicht der nach wie vor in geringem Umfang gefahrene Abellio-Ersatzverkehr. Aktuell fährt die Gesellschaft für Schienenfahrzeuge (Gff) aus Crailsheim den letzten verbliebenen Ersatz-Umlauf zwischen Heilbronn und Tübingen - eben dieser Umlauf war Ende Oktober 2021 der Grund, weshalb trotz überwucherter Gleise diese Fotostelle in Kirchheim aufgesucht wurde.

Zuletzt bearbeitet am 30.10.21, 22:57

Datum: 28.10.2021 Ort: Kirchheim am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Gff
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Goldenes Neckartal
geschrieben von: Trainagent (27) am: 29.10.21, 20:08
Ende Oktober ist wohl zweifelsohne die beste Zeit, um in laubreichen Tälern wie dem Neckartal auf Foto-Jagd zu gehen. Dieses Mal wollte ich das Laub einmal etwas näher in den Fokus nehmen und entdeckte bei Talhausen eine kleine Lücke, wo der Taurus mit seinem IC nach Stuttgart nahezu perfekt hineinpasste.

Datum: 29.10.2021 Ort: Talhausen, Rottweil [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Dreierpack
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 29.10.21, 20:47
Üblicherweise lässt die SWEG auf der Renchtalbahn RegioShuttle-Doppelgarnituren fahren, in Tagesrandzeiten auch schon mal Solo-Triebwagen. Längere Züge werden nur bei den am stärksten frequentierten Schülerzügen eingesetzt. Eine solche Dreier-Einheit hat als Zug 87380 Offenburg-Bad Griesbach soeben den Hp Ibach bedient.

Datum: 28.10.2021 Ort: Ibach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Autofreies Taubertal 2016
geschrieben von: Jens Naber (437) am: 26.10.21, 21:16
Anlässlich des "Autofreien Taubertals" setzte DB Regio im Jahr 2016 nochmals eine lokbespannte Garnitur im Taubertal zwischen Schrozberg und Lauda ein. Der absolute Glücksfall für die angereisten Fotografen war dabei sicherlich, dass der Wittenberger Steuerwagen am frühen Morgen seinen Dienst verweigerte, sodass man sich in Ulm gezwungen sah, eine Sandwichgarnitur ins Rennen zu schicken. Das ermöglichte somit unerwartet nochmals eine ganze Reihe an Motiven, die sonst nur mit Steuerwagen oder den planmäßigen Triebwagen möglich gewesen wären. Hierzu zählte auch der Klassiker am westlichen Einfahrsignal von Markelsheim: Als Steuerwagenersatz beschleunigt die Ulmer 218 436 ihre RB 23468 nach Lauda aus dem Bahnhof und wird dabei noch durch die planmäßige 218 499 am anderen Ende unterstützt.

Datum: 07.08.2016 Ort: Markelsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbst im schwäbischen Wald (2)
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 26.10.21, 03:38
Zwischen Klaffenbach und Oberndorf gibt es viele Streuobstwiesen entlang der Gleise. Währenddessen rollt V100 2084 mit Zug 3523 talwärts und wird in Kürze Oberndorf erreichen.

Datum: 24.10.2021 Ort: Klaffenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Gfe
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbst im schwäbischen Wald
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 25.10.21, 12:43
Aktuell zeigt sich die Laubfärbung von ihrer schönsten Seite.
Währenddessen V100 2084 mit Zug 3523 von Welzheim nach Schorndorf hinunter rollt. Hier überquert der Zug gerade das sehr fotogene Strümpfelbachviadukt zwischen dem Bahnhof Laufenmühle und Oberndorf.

Datum: 24.10.2021 Ort: Rudersberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Gfe
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die ersten Vorzeichen ...
geschrieben von: Allgäubahner (19) am: 21.10.21, 21:19
... der nahenden Elektrifizierung waren unübersehbar. Die alte Bahnbrücke über die Argen zwischen Langenargen und Kressbronn musste einem Neubau weichen. Dazu wurde ein weithin sichtbarer 1000-Tonnekran positioniert um sowohl die alte Brücke ausheben zu können, als auch den Neubau wieder zu platzieren. Ansonsten war von weiteren Arbeiten noch wenig zu sehen und der für Ulmer Verhältnisse gut gepflegte 628 rumpelte gemütlich als Regionalbahn von Friedrichshafen nach Lindau. Abgesehen von der neuen Brücke und den wenig fotogenen Betonoberleitungsmasten dürfte sich an dem Motiv wenig verändert haben - selbst die 628 haben noch ein paar Wochen Gnadenfrist bis zu ihrer Ablösung.
Zweiteinstellung mit leicht angepassten Tonwerten. Die blaue Plane gefällt mir auch nicht wirklich. Allerdings ließ die sich leider nicht weiter verdecken, da dann ein Mast störend ins Bild gekommen wäre.

Datum: 13.09.2019 Ort: Kressbronn [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Herbstdampf im Donautal (4)
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 20.10.21, 07:52
Am frühen Morgen herschte dichter Nebel und erst kurz vor der Planzeit lichtete sich dieser etwas. Temperaturen um den Gefrierpunkt versprachen eine schöne Dampffahne.
Vor dem Einfahrsignal von Fridingen musste Zug 79849 bespannt mit 052 988 nochmals halten. Kurze Zeit später gab es auch Einfahrtfrei und der Zug fuhr über die Donaubrücke von Fridingen in den Bahnhof ein.

Datum: 11.10.2021 Ort: Fridingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: NeSa
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Altmark Rail 227 007 (My 1149/Weihnachten) und 227
geschrieben von: 218 357-2 (2) am: 18.10.21, 23:33
Ja ist den schon Weihnachten ?
Als Altmark Rail 227 007 (My 1149/Weihnachten) und 227 010 (My 1155) mit ihrem Bauzug 93711 (STRABAG Stopfmaschine MATISA/Platzhirsch 99 80 9124 002-3 D-BRS und Schotterpflug SSP 110 SW 99 80 9425 092-0 D-BRS) aus Hörpolding durch Uhingen(Nasachbrücke) nach Mannheim Rbf an den Fotografen vorbei fuhr. (17.10.2021)

Datum: 17.10.2021 Ort: Uhingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 227 (alle NOHAB-Rundnasen) Fahrzeugeinsteller: Altmark Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die letzte Abfahrt der Saison
geschrieben von: 797 505 (388) am: 18.10.21, 20:51
Mit dem 17. Oktober 2021 enden in Baden-Württemberg die „Sommer-Ausflugsverkehre“. So hat auch der schöne NE 81 VT 141 der SAB an diesem Sonntag seinen letzten Einsatztag auf der Lokalbahn von Amstetten nach Gerstetten.

Am Nachmittag zieht wie gerne Mitte Oktober hohe Schlierenbewölkung über Süddeutschland auf. Gleichzeitig breitet sich der in der Ferne schon gut sichtbare Herbst-Hochnebel wieder rasant über dem östlichen Baden-Württemberg aus. So gestaltet sich das Warten am Feldrand gegenüber dem Bahnhof von Waldhausen an diesem sonnig-kühlen Nachmittag nicht ganz so entspannt wie es das Bild vielleicht vermuten lässt. Als um 17.01 Uhr nach einem ausgiebigen Halt der Schaffner am Bahnhofshäuschen endlich den Schlüssel zur Aktivierung der Bahnüberganges einsteckt und den letzten Abfahrtsauftrag der Saison erteilt dringt die Sonne nochmals besser durch die Bewölkung. VT 141 verlässt als Fernzug SAB 45 den kleinen Bahnhof Waldhausen und brummelt in zweistündiger Fahrt über Amstetten und Ulm bis in seinen Heimatbahnhof Münsingen.

Kurz nach der Aufnahme „säuft das Licht deutlich ab“. Eine Stunde darauf hat sich der Hochnebel ausgebreitet. Mit dem Einsetzen der Dunkelheit sorgt dann auch noch der entstehende Bodennebel für Feuchte. In wenigen Tagen werden die Schienenoberseiten wieder so oxidiert sein, dass dort oben auf der Schwäbisch Alb kaum mehr etwas an die Sommersaison 2021 erinnert.

Es bleibt die Hoffnung, dass die Nikolaus-Dampfsonderzüge pandemiebedingt diesen Dezember verkehren dürfen. Dann wird die Strecke nochmals kurz aus ihrem Winterschlaf erwachen.

Aufnahme vom Hochstativ. Das feine örtliche "Bahnhofsgebäude" frei mit auf das Bild zu bekommen ist mir leider wegen der vielen an der Bahn stehenden Sicherungsanlagen und den Baumschatten nicht gelungen.


Zuletzt bearbeitet am 18.10.21, 20:57

Datum: 17.10.2021 Ort: Waldhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 8 Punkte
Optionen:
Nebellaunen (I)
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 18.10.21, 19:04
Dank ihrer Lage auf etwa 800 Höhenmetern ist die Baar-Hochfläche rund um Löffingen eher nebelarm. Allerdings kommt es bei entsprechender Wetterlage häufig vor, dass der Nebel im Laufe des Tages aus Richtung Süden, vom Wutachtal her, auf die Ebene drückt und sich dann gern in Löffingen eine Nebelgrenze ausbildet. Im noch jungen Jahr 2020 hatte sich der Nebel aber mal etwas ganz Anderes ausgedacht und waberte den ganzen Tag nördlich von Löffingen herum, während es südlich der Kernstadt sonnig war. So kam es zu dieser eigenartigen Stimmung, als Zug 9669 Endingen-Villingen den Seppenhofener Friedhof passierte.

Datum: 02.01.2020 Ort: Seppenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Herbstdampf im Donautal (3)
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 18.10.21, 00:20
Nach einem Halt am späten Nachmittag in Sigmaringen, ging es auf die letzte Etappe nach Tuttlingen.
In der Ferne waren schon immer mehr Schleierwolken zuerkennen und so sollte dies das letzte Bild mit voller Sonne werden.
Gezogen von 052 988 mit dem 62095 wird gerade der zwischen Dietfurt und Gutenstein verlassen. Im Vordergrund bereichert noch die Donau das Motiv.

Anmerkung:
Ein störendes Bü-Signal wurde digital entfernt.

Datum: 11.10.2021 Ort: Dietfurt [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: NeSa
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Am Waldrand entlang
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 17.10.21, 21:30
Durch das schmale Egautal führt am einen Waldrand von der Steinmühle bis Iggenhausen die Landestraße 2033, am anderen Waldrand die Härtsfeldbahn. Seit 1. August kann man nun ein Stückchen weiter von der Sägmühle zum Härtsfeldsee fahren. Von außen betrachtet schaut das dann so aus wie hier am 2. Oktober, als der Verein Härtsfeld-Museumsbahn als dank an seine Mitglieder Fahrten zur Streckenbereisung in den an diesem Tag dann nicht ganz so vollen Zügen wie an anderen Tagen veranstaltete. Die Wetterprognose behielt erfreulicherweise recht, so dass zum ersten Zug des Tages die Sonne herauskam, als Lok 12 mit P3 das Tal entlangdampfte.

Genau die entgegengesetzte Perspektive zu diesem Bild.

Datum: 02.10.2021 Ort: Neresheim - Sägmühle [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HMB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Herbstdampf im Donautal (2)
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 17.10.21, 13:15
Am Nachmittag ging es zurück von Mengen bis nach Tuttlingen. Am Schloss und Stadtblick von Scheer passiert 052 988 mit Zug 62095 die Szenerie.


Zuletzt bearbeitet am 17.10.21, 23:47

Datum: 11.10.2021 Ort: Scheer [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: NeSa
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
Frühherbst im Schwäbischen Wald
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 15.10.21, 23:50
Mit dem letzten Zug des Tages rollt V100 2084 nach Schorndorf hinunter. Hier passiert Zug 3523 gerade das Strümpfelbach Viadukt

Datum: 10.10.2021 Ort: Klaffenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Gfe
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Nesa 218 155 mit IC 2012 am Ulmer Syrlinsteeg
geschrieben von: 797 505 (388) am: 16.10.21, 10:26
Etwas "ungewöhnlich" ist die Trassierung der Bahnstrecken nördlich des Ulmer Hauptbahnhofes.
Zum einen binden zwei ineinander verflochtene Gleisdreiecke die KBS 750 (Filstalbahn) aus Stuttgart und die KBS 757 (Brenzbahn) aus Aalen interessant an den Ulmer Hbf und den Rbf an. Komplettiert wird die interessante Streckenführung demnächst durch die noch in Bau befindeliche Neubaustrecke gen Stuttgart. Diese taucht dann unter den beiden Gleisdreiecken im Tunnel ab. Und ganz oben drüber fährt die Straba auf der Kienlesbergbrücke.
Zum anderen sind auch die Streckenführungen am Sylinsteeg ungewöhnlich. Während das Gleis in Richtung Aalen dem Donautal folgt und daher "unten" bleibt beginnt für die Züge nach Stuttgart gleich nach dem Bahnhof die Steigung hinauf auf die Schwäbische Alb. Der erst kürzlich sanierte Syrlinsteeg überspannt als dies in nicht alltäglicher Bauweise.

Dieser Ort ist am 18. September 2021 Kulisse für die Nesa 218 155 mit dem IC 2012 "Allgäu". Er hat kurz zuvor den Ulmer Hbf verlassen, die altrote Schönheit quält sich solo davor ab. Auf mehr als geschätzte 40-50 km/h bringt der TB11 trotz viel Getöse den Zug dort allerdings nicht.

Der 628 als IRE aus Aalen erreicht Ulm bereits eine halbe Minute zuvor und wird nachträglich zurück auf die "Tiefbahn" gestellt.

Aufnahme vom Hochstativ, dieses wäre auch bei einem möglichen Kippen der Brenzbahn nicht zu nahe gekommen. Zwischen dem Standort und der Bahn ist auch noch eine Straße.

Datum: 18.09.2021 Ort: Ulm [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Nesa
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein letzter Blick
geschrieben von: SeBB (157) am: 15.10.21, 13:45
Eigentlich hatte ich die Kamera schon wieder im Rucksack verstaut. Bei der schönen Abendstimmung in der Bahnhofshalle musste ich sie aber doch nochmal kurz auspacken und das Objektiv wechseln. Immerhin hatte ich bis zur Abfahrt noch 5 Minuten Zeit. Ein letzter Blick entlang des Zuges, dessen Personal auch noch mit sich selbst beschäftigt war, und ein letztes bisschen frische Luft, bevor die Maske aufgesetzt und der Zug bestiegen wurde.

Datum: 23.09.2021 Ort: Karlsruhe [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Auf ausgetretenen Traumpfaden
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 13.10.21, 22:57
Es gibt Fotopunkte, die sind so klassisch, dass man als Eisenbahnfotograf einmal dagewesen sein muss, selbst wenn von vornherein klar ist, dass man eigentlich nur dieselben Bilder machen kann, die unzählige Hobbykollegen vor einem auch schon gemacht haben. Und was tut man, um nicht nur mit "Klassikern" (also Nachahmer-Fotos) nach Hause zu fahren? Man experimentiert ein bisschen mit leicht veränderten Perspektiven und Brennweiten herum.
So ging es mir, als ich am als sonnig und nebelfrei angekündigten 9. Oktober zum ersten Mal in fotografischer Mission das Neckartal zwischen Bietigheim-Bissingen und Lauffen ansteuerte und am Nachmittag natürlich die aussichtsreiche Straße auf dem Besigheimer Niedernberg auf dem Programm stand, von dem aus schon viele Galerie-Aufnahmen entstanden sind. Und selbstverständlich war auch ich von diesem Traumpfad mit Panoramablick auf die rebbestandenen Steilhänge begeistert...
An Zugverkehr mangelt es hier glücklicherweise nicht; auch samstags kommen pro Stunde 6 Personenzüge vorbei. Die der RB 18 zwischen Osterburken und Tübingen bilden dabei die längsten Garnituren, sie werden durchgängig mit Talent-Doppeleinheiten bestückt. Hier ist Zug 19327 zu sehen, der sich noch auf der Gemarkung der Nachbargemeinde Walheim befindet, deren Ortskern durch den Turm der evangelischen Kirche markiert wird.

Datum: 09.10.2021 Ort: Besigheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Schwäbische Nebenbahnidylle
geschrieben von: Frank H (331) am: 13.10.21, 20:50
Bleiben wir noch ein wenig im Schwaben zur Bundesbahnzeit:

Wie schon des Öfteren angedeutet, war das Allgäu für meine Generation eisenbahnfotografisch so was wie ein verlorenes Land, und dies lag an der nahezu hundertprozentigen beige-türkis – Quote. Hätte es da nicht die Strecke Aulendorf – Kißlegg – Leutkirch – Memmingen gegeben, wo man immerhin einen Mischbetrieb aus 627 und Schienenbussen antreffen konnte! Die Formsignale waren geradezu selbstverständlich, aber von den hübschen Bahnhöfen wie Wolfegg oder Rossberg war ich doch ziemlich angetan.

Während eines Aufenthaltes im August 1988 auf dem verwandtschaftlichen Hof bei Isny nutzte ich gleich das herrliche Wetter des ersten Urlaubstages und stattete der Strecke einen frühmorgendlichen Besuch ab. Mit so einer perfekten Idylle hatte aber doch nicht gerechnet, und obwohl im Laufe der Jahre noch so manches Bild in dieser Ecke entstanden ist, so ist diese Ansicht aus Wolfegg gleich zu meinem Favoriten avanciert.

Der aus dem 798 792 und 998 746 gebildete E 3904 komplettiert die Szene, die schon damals aus einer noch früheren Ära hätte stammen können. Ach ja, wann erfindet endlich jemand eine Zeitmaschine…?


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 01.08.1988 Ort: Wolfegg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Herbstdampf im Donautal
geschrieben von: Dennis M. (90) am: 12.10.21, 14:13
Am 11.10.2021 fuhr 052 988 der Dampflokfreunde Schwarzwald-Baar einen Fotozug im Donautal von Tuttlingen nach Mengen und zurück. Der Zug hat erst vor wenigen Minuten den Bahnhof von Hausen im Tal verlassen und fährt hier gerade die Ortschaft Neidingen. Schon vorher konnte man den Zug lange hören.

Datum: 11.10.2021 Ort: Neidingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: NeSa
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Mit Volldampf durch das herbstliche Kandertal
geschrieben von: wiesenundwehratalbahner (2) am: 11.10.21, 14:45
Im äußersten Südwesten Badens verkehrt auf der knapp 13 Kilometer langen Kandertalbahn, zwischen Haltingen und Kandern, seit 1969 ein Museumsdampfzug.
Ausgehend von Haltingen an der Rheintalbahn (zurzeit nur eine Baustelle) führt die Strecke zunächst durch ein Wohngebietsteil, anschließend durch den Gewerbepark Binzen und erreicht nach 2,4 km die Ortschaft Binzen. Durch zahlreiche Gärten und eng an Häusern vorbei führt die Strecke nun hinaus auf freie Felder. Immer entlang dem Flüßchen Kander, wird die nächste Ortschaft Rümmingen (Kilometer 4,5) erreicht. Es folgt daraufhin ein weiterer Halt in Wittlingen
Der darauffolgende Halt ist Wollbach (Baden). Hier befindet sich ein Empfangsgebäude (im Privatbesitz), ein Kreuzungsgleis sowie ein erst kürzlich eingeweihter Ladekran. Nun geht es weiter stetig bergauf. Kurz nach der Ausfahrt in Wollbach führt die Strecke dicht entlang der Landstraße. Es geht vorbei an der "Storchenwiese", zahlreichen Getreide- und Blumenfeldern, ehe die Strecke kurz vor der kleinen Ortschaft Hammerstein nach links schwenkt. Der Fahrgast wird die ganze Fahrt über mit zahlreichen schönen Ausblicken in das ländlich geprägte Kandertal belohnt. Es folgen alte Obstbäume, Bauerngärten und ein altes Bauernhaus bis unmittelbar neben der Kander der kleine Landhaltepunkt Hammerstein erreicht wird. Direkt gegenüber dem Bahnsteig befindet sich der Landgasthof "Bahnhöfli" in dessen Biergarten ein originaler Wagen der Kandertalbahn befindet. Jetzt geht es in einem rechts Bogen aus der Ortschaft heraus eine ordentliche Steigung bis zum Endpunkt Kandern herauf. Hier muss die kleine Lok 30 (pr.T3) zeigen was in ihr steckt! Mit ordentlichen Auspuffschlägen "donnert" der Museumszug durch die Wolfsschlucht. Eine letzte Läute-Tafel und eine Trapeztafel kündigen den Bahnhof Kandern an. Nach dem der Lokschuppen erreicht ist, wird der Regler zu gemacht und der Zug rollt gemächlich an den Bahnsteig. Im Töpferstädtchen Kandern endet nun die schöne Dampfzugfahrt durch das liebliche Kandertal. Nebenbahnflair pur!

Zum Bild: Lok 30 hat soeben mit dem letzten Zug des Tages Wollbach verlassen und dampft in herbstlicher Abendsonne ihrem Ziel Kandern entgegen.

Zuletzt bearbeitet am 12.10.21, 20:04

Datum: 10.10.2021 Ort: Wollbach (Baden) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: KTB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Der Eyachtäler macht (auf) blau
geschrieben von: claus_pusch (285) am: 11.10.21, 20:59
Als die SWEG im Juli 2021 von Alstom den durch Wasserstoffzellen angetriebenen iLINT in Gammertingen in Empfang genommen hatte, war in der Fachpresse zu lesen, dass der Triebwagen werktags einen Umlauf zwischen Hechingen und Sigmaringen fahren und am Sonntag den Freizeitverkehr zwischen Hechingen und Eyach bewältigen sollte. Nachdem ich im August bei einer Donnerstags-Fototour ins Killer- und Laucherttal vergeblich auf das blaue Gefährt gewartet hatte, bekam ich es am (für dieses Jahr) vorletzten Betriebs-Sonntag des "Eyachtälers" auf dem westlichen Abschnitt der HzL-Stammstrecke vor die Linse, hier aufgenommen als HzL-Zug 163 zwischen Haigerloch und Stetten. Auf dem Bergsporn liegt die Haigerlocher Oberstadt mit ihrem Wahrzeichen, dem sogenannten Römerturm, der zwar mit den Römern nichts zu tun hat, wohl aber mit einer früheren Burganlage, die in der frühen Neuzeit durch das heute noch erhaltene, sozusagen "einen Hügel weiter" erbaute Schloss Haigerloch abgelöst wurde.

N.B.: Der iLINT trägt die Baureihenbezeichnung 654. Da diese im Galerie-Baureihen-Menü allerdings auf den Regiosprinter verweist, habe ich als Baureihe 648 ausgewählt.

Datum: 10.10.2021 Ort: Haigerloch [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte
Optionen:

Auswahl (3064):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 62
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.