DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 162
>
Auswahl (1619):   
 
Galerie: Suche » Nordrhein-Westfalen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Formsignale bei der AKN?
geschrieben von: Dennis G. (102) am: 15.08.19, 19:19
Nein, Formsignale gibt es auf dem Netz der AKN schon lange nicht mehr. Wir schreiben das Jahr 2019 und befinden uns ca. 350 Kilometer südwestlich des ehemaligen Einsatzgebietes der VT2E am Niederrhein. Abgesehen von der Sicherungstechnik ist die Landschaft aber durchaus vergleichbar mit Holstein. Zwei Triebzüge gingen nach ihrer Ausmusterung bei der AKN an das Bayerische Eisenbahnmuseum. Seit 2017 werden sie gelegentlich von der Regiobahn für zusätzliche Fahrten rund um Düsseldorf eingesetzt.

Anlässlich der Tamilen-Wallfahrt in Kevelaer wurde der Verkehr zwischen Krefeld und Kevelaer am 10. August durch zwei stündlich verkehrende VT2E verstärkt. Zu sehen ist der erste südwärts fahrende Zug an der Blockstelle Vernum.

Das Bild wurde partiell etwas aufgehellt, da die Sonne im entscheidenden Augenblick leider nicht zu 100% da war.

Zuletzt bearbeitet am 16.08.19, 22:22

Datum: 10.08.2019 Ort: Kerken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: BYB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kreuzung unterm Kreuz
geschrieben von: Detlef Klein (178) am: 11.08.19, 21:32
Auf der Aachener Straße in Köln kreuzen die Gleise der Straßenbahn das der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK). Der DÜWAG-Achtachser 3769 der KVB hat an der Haltestelle Clarenbachstift die Fotografen zum Shooting aussteigen lassen.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 13.07.1998 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Verzögerungen im Betriebsablauf
geschrieben von: Steffen O. (512) am: 06.08.19, 13:37
Nachdem die Strecke von Frankenberg nach Battenberg am 04.08.2019 um 16:04 gestorben war und die Bewölkung doch sehr einladend war, überlegten wir uns ein kleines Anschlussprogramm und landeten im benachbarten Hochsauerlandkreis. Die Strecke nach Winterberg war bis dato ein schwarzer Fleck auf der Landkarte in der eigenen Sammlung. Mit einem LINT rechnend warteten wir am ersten Motiv. Die Minuten verstrichen, doch der Zug tauchte nicht auf. Als die App mit E-Netz dann endlich mal geladen hatte, stand dort, dass der Zug +25 wegen einer Störung am Fahrzeug hätte. Als dann ein Pesa-Link-Doppel um die Ecke kam, erübrigten sich weitere Fragen. In Folge dessen verschoben sich auch die folgenden Fahrten nach hinten und so hatte auch RE 10771 Dortmund Hbf - Winterberg(Westf) kreuzungsbedingt knapp 20 Minuten Verspätung als er dem Skiort entgegen strebte.

Datum: 04.08.2019 Ort: Brunskappel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 633 (PESA LINK 3tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schön langsam...
geschrieben von: Digital (2) am: 02.08.19, 00:07
Bild 2 einiger analoger Schwarzweiß-Aufnahmen aus dem ehemaligen Aachener Bergbaurevier: Am 09.04.2019 war die Stichstrecke von Mariagrube nach Siersdorf nahezu frei von Büschen und Bäumen, als Inselbahn hätte man hier bereits ein Schienenfahrzeug pendeln lassen können. Allerdings hinterließ die Natur allerhand Spuren an der Infrastruktur und so sind es nicht nur die vielen Weichen (überwiegend in den schrägen Zweig), die einem von Siersdorf kommenden Zug am Einfahrsignal Hp2, also Langsamfahrt gebieten, sondern auch etliche Schwellen, deren Zustand eher verbesserungsbedürftig ist, ebenso unzählige Gleislagefehler, kurzum: Wenn, dann ist hier eine vollständige Grundsanierung fällig, Nägel mit Köpfen. Ob dies auch wirklich so geschehen wird? Ein Blick in die Glaskugel...

Wie auch bei Bild 1 ein AGFA APX100 im Einsatz mit meiner Canon EOS33v, hier jedoch mit Rotfilter. Die Entwicklung ist unbeabsichtigt relativ grobkörnig, schadet der Aussagekraft des Bildes allerdings nicht, finde ich. Und wieder hat 'Digital' seinem Nickname alle Ehre gemacht - höchstwahrscheinlich auch nicht das letzte Mal ;-)

Datum: 09.04.2019 Ort: Mariagrube [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Keiner
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hohenzollernbrücke
geschrieben von: Philosoph (360) am: 01.08.19, 07:57
Die Hohenzollernbrücke ist nach dem Dom wohl das bekannteste Bauwerk in Köln. Die von 1907 bis 1911 errichtete ursprüngliche Brücke bestand aus zwei Eisenbahn- und einer Straßenbrücke. Nach 1945 erfolgte der Wiederaufbau nur noch für zwei Eisenbahnbrücken, die später um eine dritte ergänzt wurden. Als Ersatz für die entfallene Straßenbrücke wurden die äußeren Eisenbahnbrücken um Geh- und Radwege ergänzt. Mit ca. 1250 Zugfahrten pro Tag ist sie die Hohenzollernbrücke die am stärksten frequentierte Eisenbahnbrücke Deutschlands. Daher ist es auch gar nicht so einfach, hier einen Zug auf dem vordersten Gleis allein auf der Brücke zu erwischen, zumal auch nur rein weiße Garnituren in Frage kommen, da sich alle dunklen Farben nicht vom Hintergrund abheben. Am 31.07.2019 gelang es mir aber endlich, eine der neuen IC2 Garnituren in Alleinfahrt bei der Ausfahrt aus Köln HBF auf der Brücke zu erwischen. Die Kirch im Hintergrund lässt sich aus anderer Position im linken Brückenbogen freistellen, dann muss man allerdings auf den Dom verzichten.

Datum: 31.07.2019 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viel los in Münster Hbf
geschrieben von: West Train am: 27.07.19, 21:14
...war am 30. Oktober 2017, als ich eigentlich nur für die damals ein Jahr lang auf der RB65 fahrenden n-Wagen nach Münster gefahren bin. Um nicht zu viel Bahnsteig im Bild zu haben (was um die Zeit ja unabdingbar ist), stellte mich auf den gegenüberliegenden Bahnsteig. Dort wollte dann jedoch eine unbekannt gebliebene 101 mit ihrem Intercity die Sicht blockieren. Die zu sehende Eurobahn musste den Intercity vor ihrer Abfahrt abwarten, und dahinter drängelt bereits der Karlsruher, um endlich an den Bahnsteig setzen zu können. Drei Züge auf ein Bild zu kriegen ist auch in großen Bahnhöfen wie Münster nicht einfach.

Datum: 30.10.2017 Ort: Münster (Westfalen) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ende Gelände?
geschrieben von: Digital (2) am: 27.07.19, 12:08
Irgendwo im Nirgendwo schlummert seit dem Frühjahr 2019 dieser Prellbock (wieder) an der frischen Luft. Jahrelang war nicht nur dieser abschließende Teil der Infrastruktur unter viel Gebüsch verborgen, ebenso die Gleise und Signale der Stichstrecke von Mariagrube nach Siersdorf im ehemaligen Aachener Bergbaurevier. Die Streckengeschichte lässt sich auf etlichen Seiten ausführlich nachlesen, darauf möchte ich hier nicht eingehen. Das originale Negativ habe ich im April aufgenommen, nachdem der Flurfunk verkündete, die Firma EVS habe das Grünzeugs entfernen lassen. So nahm ich daraufhin meine analoge Canon EOS33v mit einem AGFA APX100 her und portraitierte die letzten 1000 Meter bei ziemlich diffusem Licht. Entgegen der Gewohnheiten übernahm das Fotofachgeschäft meines Vertrauens sowohl die Entwicklung als auch den Scan des Films, mit Lightroom habe ich lediglich die Ausrichtung etwas korrigiert.

Datum: 09.04.2019 Ort: Siersdorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Keiner
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterwegs im Rothaargebirge
geschrieben von: CMH (162) am: 23.07.19, 23:20 Top 3 der Woche vom 04.08.19
Die Flüsse Sieg, Lahn und Eder haben in der dünn besiedelten Region des Rothaargebirges ihren Ursprung und bestimmen auf weiten Abschnitten den Verlauf der Bahnlinien. Die meisten Bahnstrecken konnten trotz des oftmals ländlichen Charakters die Stilllegungswellen vergangener Jahrzehnte überdauern und erfreuen sich heute wieder steigenden Fahrgastzahlen – so auch die Rothaar-Bahn.

Nebelschwaden steigen am Morgen des 13.7.2017 über der Eder empor und verleihen dem Rothaarkamm ein fast schon märchenhaft anmutendes Ambiente. Durch unzählige Schleifen schlängelt sich VT 501 der HLB zunächst von Erndtebrück hinauf nach Lützel und sodann hinab nach Hilchenbach. Das sind jeweils knapp 100 Höhenmeter im Aufstieg und 250 im Abstieg auf nur 18 Kilometern Strecke.

Etymologisch gesehen hat der Name „Rothaargebirge“ übrigens nichts mit roten Haaren zu tun, sondern kommt von „Rod-Hardt-Gebirge“, was „gerodetes Wald-Gebirge“ bedeutet. Im 19. und 20. Jahrhundert wurde dort verbreitet die Fichte als schnell nachwachsender und kälteliebender Baum angepflanzt, der ganz aktuell stark von der Kalamität durch Borkenkäfer bedroht ist. So wird sich das Erscheinungsbild der Landschaft wohl weiteren Veränderungen unterwerfen.

Datum: 13.07.2017 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 21 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausnahmsweise mit Russe nach Lübbecke
geschrieben von: 215 082-9 (176) am: 21.07.19, 00:17
Das war die Meldung, welche uns am 24.06.2019 nicht Zuhause bleiben ließ. Denn an diesem Tag wurde die Übergabe Lübbecke - Minden ausnahmsweise mal von einer Ludmilla bespannt. Am frühen Abend erreicht der Russe 233 232 mit dem ER 53705 Lübbecke Besta - Minden Gbf den Bahnhof Holzhausen-Heddinghausen um dort mit der etwa 30 Minuten verspäteten Eurobahn nach Rahden zu kreuzen. Am Esig machte es dann "klick".

Ein gelber Pfahl wurde entfernt.

Datum: 24.06.2019 Ort: Holzhausen-Heddinghausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Wenn der Vater mit dem Sohne...
geschrieben von: delta_t (55) am: 16.07.19, 22:11 Top 3 der Woche vom 28.07.19
Von den einst 36 Modellbahnanlagen in deutschen Bahnhöfen existieren heute noch 23. Die Relikte des letzten Jahrhunderts sind meist etwas versteckt am Rande der Reisendenströme aufgestellt und scheinen ein eher unbeachtetes Dasein zu fristen.
Bei einer etwas längerer Beobachtungsdauer hingegen wird einem gewahr, dass sie doch regelmäßig vor allem bei Kindern auf Interesse stoßen. Wenn dann noch jemand bereit ist, wie hier zu sehen, Geld für einige Fahrten zu investieren, kann man die faszinierende Anziehungskraft der Miniaturbahnen spüren. Gebannt schauen Sie den Zügen hinterher. Für den Nachwuchs an Pufferküssern ist gesorgt. Hoffentlich bleibt diese Form der Unterhaltung noch ein wenig erhalten.

Aufnahmedaten: f/2,8; 1/200 s; ISO 640; Brennweite (KB) 32 mm.


Datum: 12.05.2019 Ort: Düsseldorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 26 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1619):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 162
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.