DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 92
>
Auswahl (4579):   
 
Galerie: Suche » Bahn und Landschaft, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ganz normaler Planverkehr
geschrieben von: Jan vdBk (731) am: 07.12.21, 17:32
Noch ein Lätzchen-Beitrag:
Ende der neunziger Jahre gab es für mehrere Fahrplanperioden nachmittags zwei Containerzüge vom Lübecker Skandinavienkai, die unter Umfahrung von Hamburg direkt via Büchen nach Lüneburg fuhren, um dort für die Weiterfahrt südwärts von Elloks übernommen zu werden. Man hat sich viel zu wenig drum gekümmert...
Einer der Züge war der von 232 588 gezogene 52279, der entlang des Elbe-Lübeck-Kanals gerade Lauenburg erreicht und von der Brücke der B5 aufgenommen wurde.

Datum: 28.05.1997 Ort: Lauenburg (Elbe) [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Das Ende einer Bahnstrecke
geschrieben von: Der Bimmelbahner (192) am: 07.12.21, 09:51
Die Bahnstrecke von Most nach Moldava scheint mindestens sieben Leben zu haben. Zumindest außerhalb der touristischen Saison ist spätestens oberhalb von Hrob eigentlich nichts mehr los. Doch hat es diese wunderbare Bahnlinie dennoch bis in unsere heutige Zeit geschafft. Die grenzüberschreitende Verbindung ins sächsische Holzhau existiert schon lange nicht mehr, ist aber zumindest durch rührige Vereine und Lokalpolitiker immer wieder in der Diskussion. Unterdessen wurde der Endbahnhof Moldava v Krusných horách auf tschechischer Seite größtenteils auf das betriebliche Minimum reduziert, sodass praktisch nur noch zwei Stumpfgleise nutzbar sind, an Wochenenden aber auch benötigt werden. 810 538-9 zieht mit dem letzten "Bergfahrer" des Tages, Os 26806 aus Most, an der Lokschuppenruine vorbei gen Bahnsteig, um nach seiner Kurzwende die letzten versprengten Wanderer wieder ins Tal zu fahren.

Datum: 11.08.2021 Ort: Moldava v Krusných horách [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: CD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Ausfahrt Badacsonytomaj
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1012) am: 06.12.21, 08:59
Wie oft stand ich wohl auf der Straßenbrücke an der südlichen Ausfahrt des
Bahnhofs Badacsonytomaj? Keine Ahnung, aber es war einige Male, so auch
Anfang August des Jahres 1999 als M61 006 mit dem recht langen D 1972,
Budapest - Tapolca, den Bahnhof gerade verlässt.

Zuletzt bearbeitet am 06.12.21, 09:01

Datum: 07.08.1999 Ort: Badacsconytomaj [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MÀV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Spieglein, Spieglein …
geschrieben von: Frank H (332) am: 06.12.21, 19:46
Als ich am vorletzten Samstag, angesichts eines hoffnungsvollen Wolkenlochs, die Einkaufstour zugunsten eines Abstechers ans Binger Rheinufer unterbrach, hätte ich nicht zwangsläufig damit gerechnet, dass am Ende ein Galerievorschlag dabei herausspringen sollte.

Der Anspruch war bescheiden, Hauptsache etwas frische Luft, völlig FFP2 – frei, in entspannender Umgebung. Man weiß ja eh nie so genau, was gerade so rollt, und wenn, dann ist es jahreszeitentypisch auch nicht sicher, ob es so mit dem Licht auch klappen will.

Nun, für ein paar wenige Züge passte es doch recht gut, sogar zwei Erzbomber zogen des Weges, doch neben dem „lichtkonformen“ Blick Richtung Assmannshausen gefiel mir die Streiflichtvariante eines gemischten Güterzuges vor dem doppelten Mäuseturm sogar noch einen Ticken besser. Vor allem unterscheidet sie sich doch erheblich von den motivlichen „Sonne im Rücken - Klassikern“ beider Rheinstrecken, und so blieb, neben etwas fotografischer Ausbeute, mal wieder die Erkenntnis:

Spieglein, Spieglein auf dem Fluss, im Rheintal ist noch lang nicht Schluss…

Datum: 27.11.2021 Ort: Rüdesheim [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein bisschen Glück gehörte dazu...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1012) am: 05.12.21, 09:34
...um M61 006 mit dem P 9714 von Székesfehérvár nach Tapolca hier mit Licht und
einer aufgeschreckten Möwe zu fotografieren. Hier in Balatonfüzfö war eine der wenigen
Stellen wo man einen Zug mit See gut umsetzen konnte, man musste allerdings die Schuhe
ausziehen und etwas ins Wasser gehen. Heute ist dieser Blick leider so nicht mehr möglich
da sich hier das Schilfrohr sehr ausgebreitet hat. Im Jahr 2000, dem letzten Einsatzjahr
der NoHAB´s am Balaton, standen dem Depot Tapoca nur noch 3 Maschinen zur Verfü-
gung. Neben den in Originalfarben M61 010 und M61 020 war M61 006 als einzige in
der orangenen Farbgebung unterwegs.
(Scan vom 4,5x6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 05.12.21, 09:38

Datum: 13.07.2000 Ort: Balatonfüzfö [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MÀV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Ein Hauch Winter zum Winteranfang
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 05.12.21, 22:50
In unseren Breiten keine Selbstverständlichkeit ist Schnee im Winter. Umso erfreulicher, dass es rund um den meteorologischen Winteranfang 2021 bereits einige Flocken schneite, wenn auch die Weise Pracht teils schnell wieder dahin schmolz. So auch am 3. Dezember 2021 - die dunklen Schneewolken vom Tag zuvor hatten der Sonne Platz gemacht, die der weißen Pracht in tieferen Lagen schnell zum Verhängnis wurde. Trotzdem lockte der Sonnenschein an jenem Freitag Nachmittag nochmals ins Filstal, wollten doch die Diesel-IC nochmals gerne dokumentiert werden.

Eine neue von Westen her gegen Nachmittag aufziehende Wetterfront machte das Vorhaben nochmals spannend. Nachdem es beim IC 119 einen knappen und ärgerlichen Wolkenschaden setzte, war rechtzeitig zum IC 118 nochmal eine große Wolkenlücke im oberen Filstal zur Stelle. Etwas Restschnee hatte sich auf der höher gelegenen Kuchalb trotz Sonnenschein am Vormittag auch noch gehalten - Damit war eigentlich alles für den IC 118 angerichtet, der schließlich mit 218 499 und 155 pünktlich den Laufsteg zwischen Kuchen und Gingen betrat.

Auch oben "auf" der Alb gab es für den IC 118 Sonne: [www.drehscheibe-online.de]



Datum: 03.12.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Nachmittags auf'm Hügel
geschrieben von: Nils (558) am: 05.12.21, 16:17
Immer wieder gern genommen ist der sich in Hügellage befindliche Acker an der Ausfahrt Bad Bevensen für eine entspannte Fotorunde am Nachmittag. Hier lassen sich einige unterschiedliche Einstellungen umsetzen und das dichte Zugangebot lässt einen meist nicht lange warten, einen neu entdeckten Blick auf dem Chip zu verewigen. Am 04.11.2020 nahm ich auf Grund der vorangeschrittenen Laubfärbung ein paar Bäume mit rein. Ein schöner Wolkenhimmel und ein 401 ließen mich dann zufrieden durch den Sucher blicken.

Datum: 04.11.2020 Ort: Bad Bevensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Winter in Sommerland
geschrieben von: Jan vdBk (731) am: 05.12.21, 09:22
Zwischen Elmshorn und Glückstadt führt die Marschbahn durch die Gemeinde Sommerland. Am kürzesten Tag des Jahres 1996 musste man wenigstens nicht so wahnsinnig früh aufstehen, um die goldenen Sonnenstrahlen nach Sonnenaufgang an diesem klaren Tag für ein Foto nutzen zu können. Erinnerlich ist allerdings die Busfahrt von Elmshorn nach Siethwende mit dem klapprigen Bus eines einheimischen Krauters, der trotz eisiger Kälte kaum geheizt war. Zu Fuß ging es dann zum BÜ Kamerland, unweit dessen von der Wiese ein nettes Ensemble aus Bahnwärterhaus und Reetdach-Hof gefunden wurde. Die am goldigsten angeleuchtete Vorbeifahrt war dann RB 5728 mit 218 101 im damals allgegenwärtigen Lätzchenlook.

Datum: 21.12.1996 Ort: Sommerland [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Schlechtes Wetter an der KBS 140
geschrieben von: np_trainspotting (13) am: 04.12.21, 19:31
Manchmal, da ist das Wetter schlecht–auch an Deutschland sonnenreichster Insel.

Hier fährt eine 218 der MEG über den Kleiderbügel.

Zuletzt bearbeitet am 05.12.21, 14:25

Datum: 23.05.2021 Ort: Großenbrode [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die bunte Baumreihe von Umrathshausen
geschrieben von: 215 082-9 (380) am: 04.12.21, 15:45
Auf der knapp 10 Kilometer kurzen Nebenbahn Prien (Chiemsee) - Aschau (Chiemgau) pendelt den ganzen Tag über ein 628 der SOB, der auch als einziger Umlauf keine Probleme hat, den annähernden Stundentakt zu halten.

Am 07.11.2021 war 628 577 dieser Aufgabe betraut, welchem ich mich nach der Vormittagsrunde an der Ruhpoldinger Strecke dann für den Rest des Tages widmete.

Wenige Meter vor dem Haltepunkt Umrathshausen Ort fand sich eine wunderbare Herbstfärbung an den Bäumen, die der 628 als RB 27569 Prien - Aschau gegen viertel nach zwei passierte.

Datum: 07.11.2021 Ort: Umrathshausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Liebliches Lonetal
geschrieben von: 797 505 (388) am: 04.12.21, 10:52
Keine 500m vom Quelltopf der Lone entfernt mäandert diese durch die landwirtschaftlich genutzten Flächen der Schwäbischen Alb zwischen den Orten Urspring und Lonsee. Während ein Hobbykollege dort beim Warten auf Züge auch schon zum Knipsen von Bibern überging ist mein Objekt der Begierde am 3. Dezember 2021 mal wieder der IC 118 "Bodensee". Passend während die Sonne durch eine der kurzen Wolkenlücken die Szene beleuchtet dieseln 218 499 und die ältere Nesa Schwestermaschine 218 155 des Wegs.

Zumindest die "Wasserwaage" der Kamera meinte, dass das Bild "im Wasser" ist.
Manipulation: Ein Trafo-Betonklotz musste weichen.

Zuletzt bearbeitet am 04.12.21, 17:12

Datum: 03.12.2021 Ort: Urspring [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Nesa
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Coladose
geschrieben von: Frank H (332) am: 03.12.21, 20:36
Ich habe zwar keine ungarischen NOHABS in meinem Archiv, aber andere runde Loks, sogar mit Latz ;)

Doch eines vorweg: die nachfolgenden Worte können dezente Spuren an Subjektivität enthalten, doch ich habe die Vergewaltigung der 103 ins orientrote Farbschema immer als die größte Designsünde an einer Lokomotive seit dem Jahr 1835 empfunden! „Rollende Coladose“ war noch eine sehr wohlwollende Bezeichnung!

Eine 103 musste bordeauxrot-beige sein, basta, und die Momente, in denen ich trotzdem ausgelöst habe, waren mehr dem dokumentarischen Pflichtbewusstsein als der inneren Überzeugung geschuldet. Nur so ist es dann auch zu erklären, dass für die 103 212 in Rheindiebach, noch dazu mit Beule, ein Dia geopfert wurde, ein klassischer Beifang am letzten Einsatztag der Lufthansa – 403.

Und heute? Wieder so ein Bild, über das ich recht froh bin, nicht nur wegen der immerhin noch mit Pufferhülsen und originalem DB – Keks ausgestatteten 103, auch der Wagenpark des vermeintlichen Eurocities in den vielfältigsten Farbvarianten ist eine längere Betrachtung wert. Auch den Blick über den Rhein auf die Ortschaft Lorchhausen kann man an dieser Stelle, Dank der mittlerweile ordentlich gewachsenen Bäume, nicht mehr so unbeschwert genießen, wobei sich die katholische Kirche St. Bonifatius schon damals sehr gut gegen den Hintergrund getarnt zeigte.

Viele Jahre später fuhr mir an dieser Stelle dann eine 103 vor die Linse, die meinen Vorstellungen schon eher entsprach, lustigerweise wieder mit österreichischen Wagen am Haken: [www.drehscheibe-online.de]

Mit diesem Bildvorschlag sollen die „Latzwochen“ in der Galerie um eine weitere Baureihe ergänzt werden. Wer möchte den Ball weiterspielen?


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 05.12.21, 11:54

Datum: 22.05.1993 Ort: Rheindiebach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schauerwetter an der Städtetorlinie
geschrieben von: Nils (558) am: 03.12.21, 18:04
Am 11.10.2021 ging es an die Städtetorlinie Lübeck-Stettin; genauergesagt in den Westabschnitt an die Strecke Lübeck-Bad Kleinen. Vielerorts verläuft die Strecke durch eine schöne, offene Hügellandschaft, welche man zwischen Grevesmühlen und Plüschow besonders gut dokumentieren kann. Rund um die einsame Feldwegbrücke bei Naschendorf ergeben sich ganztägig einige, teils erhöhte, Perspektiven. Für 623 020 hatte dann auch Petrus ein Einsehen und ließ die Durchfahrt des Triebwagens im besten Sonnenlicht erstrahlen.

Datum: 11.10.2021 Ort: Naschendorf [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Kleine Bahn auf großer Fahrt
geschrieben von: Bw Husum (84) am: 03.12.21, 14:39
Kleine Bahn auf großer Fahrt - das war mein spontaner Gedanke beim Betrachten dieses Bildes. In der Tat ist der einzeln fahrende Triebwagen der Baureihe 648 hier auf der "großen" Marschbahn unterwegs, wird aber in Kürze am Abzweig Hörn auf dei Bahnstrecke nach Eiderstedt wechseln.

Datum: 05.04.2018 Ort: Südermarsch [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Morgens im Douro-Tal
geschrieben von: Dennis Kraus (815) am: 03.12.21, 10:13
Am Morgen des 07.11.2021 bezogen wir oberhalb Aregos Stellung, um einen erhöhten Blick auf den bekannten Damm zu bekommen. Der erste Zug des Tages nach Pocinho wurde zum Glück von einer orangen 1400 angeführt, sodass er sich gut vor dem dunklen Hintergrund abhob.

Datum: 07.11.2021 Ort: Aregos [info] Land: Europa: Portugal
BR: PT-1400 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Wolkenlotto im Oberland
geschrieben von: Dispolok_E189 (318) am: 03.12.21, 08:37
Am 07.10.2021 war ich mal wieder im Thüringer Oberland rund um Lobenstein und Wurzbach unterwegs. Laut Wetterbericht sollte es recht sonnig werden, doch leider stimmte das nicht ganz. Vor allem am Vormittag bildeten sich teilweise riesige Wolkenfelder und somit sanken auch die Chancen auf brauchbare Sonnenfotos. Gegen 11:30 Uhr kündigte sich in der Ferne der nächste Güterzug an... Wolke! - ja oder nein? Es war definitiv sehr knapp, aber auf Grund der relativ geringen Streckengeschwindigkeit konnte die Wolke schnell genug verschwinden und Platz für die Sonne machen.

265 002 schob EZK 53246 durch Heinersdorf bei Wurzbach gen Blankenstein (Saale).

Datum: 07.10.2021 Ort: Heinersdorf [info] Land: Thüringen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Unterhalb der wuchtigen Felsklippe Rossstein
geschrieben von: Sammelschiene (14) am: 02.12.21, 20:21
befinden sich die sehenswerten Tunnelportale des Roßsteintunnel. Neben den vielen beeindruckenden Burgen und Schlössern des Rheintales gibt es auch Kleinode, die bei all den Superlativen nicht mithalten können. So sieht es mit der namenlosen Kapelle oberhalb jener Tunnelportale aus. Sie soll hier auch einmal erwähnt sein. Als Fabrtupfer wurde der alltägliche Regionalexpress verwendet, der an diesem Tag zur Sicherheit gleich mal zwei Lokomotiven verpasst bekommen hatte. Leider war der Angler ganz rechts im Bild kamerascheu. Ich konnte ihn nicht mit ins Bild mit einbauen. Es blieben nur die beiden Angelruten.

Bei den Positionsdaten weiß ich nicht, wie ich mich festlegen soll. Standort ist Oberwesel. Motiv Gemeindegebiet von Kaub.

Scan vom Kleinbild-Dia

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 20:23

Datum: 13.10.2001 Ort: Kaub [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Lätzchenzeit
geschrieben von: Johannes Poets (501) am: 02.12.21, 22:22
Am derzeitigen "Latz-Hype" möchte ich mich mit einer meiner wenigen Aufnahmen aus jener Zeit beteiligen: Eine unbekannte Lok der Baureihe 120 ist mit dem IC 573 "Deichgraf" Westerland – Basel auf der Nord-Süd-Strecke zwischen Göttingen und Bebra unterwegs. Den Hintergrund bilden die Burg Hanstein und die Kirche von Rimbach sowie die Grenzanlagen der DDR. Die bekannte Fotostelle ist bereits mehrfach in der Galerie vertreten: [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de], der Bildvorschlag aus der "Lätzchenzeit" soll die Galerie ergänzend bereichern.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 04.10.1989 Ort: Werleshausen [info] Land: Hessen
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

6 Kommentare [»]
Optionen:
Es wummert oberhalb des Balaton
geschrieben von: Leon (838) am: 02.12.21, 17:28
Die derzeitigen Ungarn-Tage in der Galerie fördern ja erstaunlich interessante Bilder zutage und motivieren, den Scanner auch für Dias jenseits der Nohabs anzuwerfen…;-)
Unser Sommerurlaub anno ´97 am Balaton hatte zwar in erster Linie die Rundnasen im Blick, aber es hieß, dass unweit des Balatons auf der etwas nördlicheren Strecke von Celldömölk über Boba Richtung Veszprém und Budapest Schnellzüge mit Wummen verkehren sollten – und dies nicht mehr allzu lange, da diese Strecke elektrifiziert werden sollte. Also ging es auf Motivpirsch an eine Unbekannte, und fündig wurde ich an einem ganz simplen Motiv von einer Straßenbrücke bei Városlöd. Hier ließen sich morgens die Schnellzüge Richtung Budapest fast in voller Länge mit einer kleinen Ortskulisse umsetzen. Also ging es am Morgen des 08.06.1997 zeitig an diese Strecke, und als hors d´oeuvre erschien zunächst eine Wumme mit zwei Gaskesselwagen. Dieses Züglein war zwar nett anzuschauen, füllte aber das Motiv nicht aus. Wenig später erschien dann die blitzsaubere M 62 193 mit dem Schnellzug 909 nach Budapest und sorgte für ein mehr als zufriedenes Gesicht.
Ich habe seitdem keine noch saubere M 62 in Ungarn gesehen –aber dieses Exemplar ist auf Augenhöhe: [www.drehscheibe-online.de]
Heute hängt über dieser Strecke die Strippe.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 08.06.1997 Ort: Városlöd [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M62 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schlafmohn
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 02.12.21, 16:17
Eine für deutsche Augen recht ungewohnt aussehende Blume entdeckten wir an einem Hang in der Nähe des kleinen slowakischen Ortes Kevice, gelegen etwas südlich von Martin an der zweigleisigen Dieselpiste gen Zvolen. Eine kleine Recherche bei Google ergab, dass es sich bei dieser lila Blume um Schlafmohn handeln muss, dessen Anbau in Deutschland verboten ist, da sich aus der Pflanze Opium herstellen lässt.

Uns reichte an diesem Morgen die berauschende Wirkung von lokbespannten Personenzügen, während sich langsam der starke Morgendunst auflöste, es war schon jetzt wieder ziemlich heiß, trotz des frühen Morgens.

Datum: 17.06.2021 Ort: Kevice [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-757 Fahrzeugeinsteller: ZSSK
Kategorie: Bahn und Landschaft

10 Kommentare [»]
Optionen:
Die M 61 010 vor der Umlackierung
geschrieben von: Leon (838) am: 01.12.21, 12:20
Immer wieder beeindruckend waren die ungarischen Lokomotiven der Baureihe M 61, welche zuletzt bis zur Jahrtausendwende zuverlässig ihren Dienst vor Personenzügen auf der Balatonnorduferstrecke verrichtet haben. Wir haben ja vor kurzem in der Galerie die M 61 010 gesehen, welcher sozusagen von privater Hand das Outfit früherer Jahre verpasst wurde, wenn auch der Rot-Ton einen Tick zu dunkel ausgefallen ist: [www.drehscheibe-online.de]. Hier sehen wir die selbe Lok ein gutes Jahr zuvor, im damals aktuellen Lack, welcher jedoch bei dieser Lok bereits leichte Gebrauchsspuren zeigte..;-). Von einer Fußgängerbrücke bei Szepezdfürdö blicken wir am 07.05.1996 auf den P 9712 von Budapest nach Tapolca, dessen Bespannung an diesem Tag die etwas ausgeblichene M 61 010 übernommen hat. Erneut sind von dieser Brücke die für die Norduferstrecke typischen Hügelketten im Hintergrund erkennbar. Damals wurden die Züge noch durchgehend von Tapolca bis nach Budapest mit den formschönen Rundnasen bespannt. Bereits ein Jahr später wurde bei diesen Zügen in Szekesfehérvár für die restlichen Kilometer bis Budapest ein Lokwechsel auf die elektrische Traktion vorgenommen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 07.05.1996 Ort: Szepezdfürdö [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Odenwald und seine Eisenbahn
geschrieben von: Sammelschiene (14) am: 01.12.21, 00:27
Mümling-Grumbach heißt der Ort, der am 20.06.2005 von der Regionalbahn mit 218 183-2 passiert wird. Im Rhein-Main-Gebiet war so um die Jahre 2003/2004 Schluss mit den Vorgängerfarbgebungen des Verkehsrotes. Von da an gab es keine bunten Züge mehr, und das im doppeltem Sinne. Denn mit dem Einzug des Verkehrsrotes verschwanden auch die lästigen Graffitis. Und weiter gingen die Veränderungen. Die roten Zuggarnituren waren nicht von langer Dauer. Für das hier zu sehende Exemplar war es bereits der letzte Sommer. Noch im selben Jahr übernahm das Eisenbahnverkehrsunternehmen VIAS den Gesamtverkehr auf dem Odenwaldbahn-Netz. Wenig später verschwanden auch die Telegrafenmasten.

Bei dem Bild handelt es sich um einen Scan vom Kleinbild-Dia.

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 18:51

Datum: 20.06.2005 Ort: Mümling-Grumbach [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Fotokurve bei Lesenceistvánd...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1012) am: 01.12.21, 07:54
...ist wohl jeden Eisenbahnfreund der am Balaton den NoHAB´s in den 1990er Jahren
hinterhergejagt ist wohlbekannt. So habe auch ich hier oft auf die "Starleistung" der
damaligen Zeit, den Eilzug S 8807 von Szombathely nach Kaposvar, gewartet der fast
immer mit einer M61 oder eher selten mit einer M62 bespannt war. So auch am 19.7.2000
als hier bei M61 020, deren nun rund ein Jahr alte Originallackierung immer noch wie
neu aussieht, und dem recht stattlichen S 8807 der Auslöser betätigt wurde. Im Hinter-
grund das Basaltwerk von Uzsabánya das über ein Anschlussgleis vom Bahnhof Usza
aus angebunden ist. Die Aufnahmen im Sommer 2000 sollten die letzten Bilder der M61
vor Planzügen sein denn im Dezember des gleichen Jahres endete der Planeinsatz und
die noch in Tapolca verbliebenen restlichen NoHAB´s wurden nach Budapest überstellt.
(Scan vom 4,5x6 Dia; Zweiteinstellung)


Zuletzt bearbeitet am 01.12.21, 12:09

Datum: 19.07.2000 Ort: Lesenceistvánd [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MÀV
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ausflugspappe in der Südwestpfalz
geschrieben von: 215 082-9 (380) am: 30.11.21, 17:37
Auf der Wieslauterbahn findet nur saisonal und dann lediglich an drei Tagen in der Woche Verkehr auf der Schiene statt.

Am 24. Oktober 2021 stattete ich der Nebenbahn auch mal einen Besuch ab, da das herbstliche Umfeld und die weder zu hoch, noch zu tief stehende Sonne einen rundum gelingenden Tag versprachen.

Eines meiner Wunschmotive war der Felsblick nahe Dahn Reichenbach, welcher jedoch ganz schön zugewachsen war. Zum Glück hatte ich noch über eine Stunde Zeit und so wurde der große Busch an der Brücke mit großer Mühe weggeholzt, worüber sich dann auch die anderen anwesenden Fotografen erfreuten ;-)

Gegen viertel nach eins betrat dann der recht ausgeblichene 628 453 die Bühne. Er pendelte nach seiner Ankunft aus Karlsruhe bis zum Nachmittag zwischen Bundenthal und Hinterweidenthal. Hier als RB 12325 Bundenthal-Rumbach - Hinterweidenthal Ost.

Datum: 24.10.2021 Ort: Dahn Reichenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Der Transalpin am Arlbergaufstieg
geschrieben von: KBS720 (89) am: 30.11.21, 20:48
Vor ein paar Wochen waren wir ein Wochenende am Arlberg aktiv. Unser Hauptaugenmerk lag bei den Innsbrucker Alpenheulern, die (nicht nur, aber auch) wochenends nach Landeck-Zams pendeln.

Eine feste Größe in der Tagesplanung stellt dabei der im RailJet-Takt laufende EuroCity „Transalpin“ dar, welcher täglich Zürich mit Graz verbindet und welchen man schon alleine wegen seines illustren Wagenparks natürlich gerne mitnimmt!

Hier sehen wir den EC 164 mit zwei unbekannten Rüsseln nahe Flaurling.

Datum: 16.10.2021 Ort: Flaurling [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zehn-Minuten-Takt
geschrieben von: railpixel (455) am: 30.11.21, 20:36
Gut, ich gebe zu, der Titel ist irreführend und soll in bester Boulevardzeitungs-Manier neugierig machen. Bleiben wir bei der Wahrheit:

Die Euregiobahn verkehrt bei Eschweiler St. Jöris im Stundentakt, der Laufweg der gezeigten RB 95661 ist wegen der Flutschäden an der Strecke auf einen Pendelverkehr zwischen Stolberg (Rheinland) Hbf und Herzogenrath beschränkt. Im Zehn-Minuten-Takt brachte aber der Bauer am Abend des 8. Oktober 2021 die Kartoffelernte ein.

Da die Fahrzeiten von Trecker und Talent nicht perfekt synchronisiert waren und auch die Kühe auf der Weide zwischen Rotthof und Braunfelderhof nicht zur passenden Zeit in der Sonne grasten, ist die hier gezeigte Szene aus drei Fotos komponiert.

Datum: 08.10.2021 Ort: Eschweiler St. Jöris [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Den Berg hinauf, vorbei am gelben Blütenmeer!
geschrieben von: JH-Eifel (31) am: 30.11.21, 18:12
Im Oktober 2021 feierte die Meterspurige Bahn ihr 120-jähriges Jubiläum im Angedenken an die Eröffnung der ersten Streckenabschnitte am 14.01.1901. Ich würdigte dieses Jubiläum bereits mit dem Bild der D1 auf dem Oberzissener Viadukt, am Abend des gleichen Tages: [www.drehscheibe-online.de] Die heute 17,5 Kilometer langen Vulkan-Express-Strecke (Brohl-Engeln), welche in Oberzissen in einen steilen Streckenabschnitt (1:20) übergeht ist eine der steilsten Adhäsionsbahnen in Deutschland. Beim Bahnhof Englen wurden vom Rhein an etwa 400 Höhenmeter überwunden. Auf dem heute letzten steilen Bergabschnitt hatten bei diesem Jubiläum die Dieselloks das Sagen. Sehr gut zu erkennen ist, wie sich die D5 mit Ihrem P55 nahe des kleinen Örtchens Fußhölle, die Steigung zwischen Brenk und Engeln (Kempenich) hinaufkämpft. Die Steigung hinauf in die Vulkaneifel ist auf dem Bild durch die Seitenansicht deutlich zu erkennen.

Am Sonntag, den 10. Oktober 2021, um 12:51 Uhr brummte die Henschel D5 (Fabriknummer 31004) zum jetzigen Endbahnhof Engeln hinauf. Die vierachsigen Loks nutzen die Gleise und Räder weniger ab, als die kleinen Stangenloks. Seit dem 24.09 2008 ist diese vierachsige Lok mit Ihren 1.200 PS auf der Borhltalbahn im Einsatz. Vor allem bei dem auf der Borhltalbahn bis Brenk noch vorkommenden Phonolith-Güterverkehr bestand großer Bedarf an einer solchen leistungsfähigen Lokomotive. Die hier genutzte D5 wurde vorher bei der staatlichen spanischen Schmalspurgesellschaft FEVE eingesetzt. Somit ist die in Kassel gebaute Maschine, nach einem langen Spanien-Urlaub wieder zurück in Deutschland. Hier kann sie dabei beobachtet werden, wie sie mit einen Touristenzug des Vulkanexpress den Berg hinaufschleicht. Der Fotograf steht dabei auf einem kleinen Hügel und Blick über ein gelbes Blumenmeer Richtung Norden.

Nach getaner Arbeit gönnte ich mir dann eine der leckeren Bratwürste am Endhaltepunkt, wobei ich noch einen Hobbykollegen traf. Danach widmete ich mich der Rückfahrt des Zuges


Datum: 10.10.2021 Ort: Engeln (Kempenich) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: BEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Blick auf den Plattensee
geschrieben von: Leon (838) am: 29.11.21, 14:20
Es gibt nur wenige Stellen an der Balatonnorduferstrecke, an der sich die Bahn gemeinsam mit dem Platensee abbilden lässt. Eine dieser Möglichkeiten bietet sich bei Alsöörs. Und was liegt aktuell näher, nach der Vorstellungen der beiden Museums-Nohabs M 61 010 und 020 auch die älteste bzw. zuerst in den Retro-Look umlackierte M 61 004 zu zeigen; diesen hatte sie 1993 anlässlich des 125jährigen Jubiläums der MAV erhalten. Dass die Lok bei einem tragischen Zugunglück am 04.06.99 ihr Leben aushauchte, dürfte hinlänglich bekannt sein; nur wenige Monate danach erschien bereits die M 61 020 im gleichen Outfit.
Hier sehen wir die M 61 004, wie sie am frühen Morgen des 15.06.1997 mit ihrem P 9717 bei Alsöörs entlang des Plattensees am Betrachter vorbeiprasselt. Erste Segler sind bereits unterwegs, und das tiefe, klare Licht lässt den See in einem Blauton erscheinen, den dieser am Tag nicht trägt. Bei hoher Sonne und meist etwas dunstiger Witterung erscheint der See eher in einem dreckig-hellblauen Farbton, was seinen Ursprung im eher sandig- sumpfigen Untergrund zu haben scheint.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 15.06.1997 Ort: Alsöörs [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Blick auf den Rotenfels
geschrieben von: Frank H (332) am: 29.11.21, 19:55
… von den Nahewiesen bei Ebernburg auf die Bahnstrecke ist schon lange nicht mehr ungehindert möglich, zu sehr ist die Vegetation hier in die Höhe geschossen. Allenfalls eine Drohne vermag hier Abhilfe zu schaffen, wie in der vorletzten Ausgabe der Drehscheibe hervorragend zu sehen war.

Im Jahr 1989 war dies noch anders, auch wenn sich an der Stützmauer das Grünzeug schon in Position gebracht hat. Dennoch konnte man noch eine ausreichend große Lücke entdecken, die den Blick auf die latztragende 218 381, ein paar von ihr gezogene Silberlinge und natürlich auf die westlichen Ausläufer des Rotenfels freigab.

Noch strahlt die 218 wie ein Putzeimer, heute wissen wir, dass der Glanz nicht allzu lange halten sollte. Immerhin hat sie diese Farbepoche hinter sich gelassen und trägt, nach Verkauf an RP Railsystems, nun wieder ihr originales beige-türkises Farbkleid, sogar inklusive des bei ihrer Ablieferung vorhandenen türkisenen Dachs. Die Nordlichter unter uns Eisenbahnfotografen werden es, angesichts der häufigen Einsätze auf der Marschbahn, zu schätzen wissen ;)

Nach der Alsenzbahn möchte ich die orientalischen Wochen nun auch mit einem Bild von der Nahestrecke ergänzen. Und ein paar Scans liegen sogar noch „auf Halde“ …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 01.05.1989 Ort: Bad Münster am Stein - Ebernburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
geschoben den Berg hinauf
geschrieben von: km 106,5 (239) am: 29.11.21, 19:20
Vor kurzem hat die Adhäsionsbahn der BZB die Außerfernbahn rechts liegen gelassen
und den ersten kleineren Anstieg durch den Katzenstein-Tunnel bewältigt.
Kurz vor dem Halt in Kreuzeck/Alpspitzbahn wurde das Gespann aus den Steuerwagen 213 und 211 sowie dem Triebwagen 309 vor der Kulisse des Kramer abgelichtet

Datum: 04.09.2021 Ort: Kreuzeck [info] Land: Bayern
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: BZB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Zusatzzug
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 29.11.21, 15:39
In aller Regel fährt die ex HzL, jetzt SWEG so ziemlich jeden Dienstag und Donnerstag einen Güterzug von Mengen über Gammertingen nach Stetten, der neben sehr spärlich gesäten weiteren Güterkunden insbesondere die Saline von WackerChemie bedient. An den restlichen Tagen der Woche sagen sich normalerweise Fuchs und Hase "Gute Nacht" zwischen Hechingen und Stetten.
Am Freitag den 19. November musste die Gravita, die die SWEG bei Northrail gemietet hat, allerdings eine Extratour nach Stetten fahren, denn drei dringend benötigte Salzwagen, von denen der erste von seinem Grafitti befreit wurde, konnten am Vortag aus Lastgründen nicht mitgenommen werden.

Datum: 19.11.2021 Ort: Rangendingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: Northrail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
La vedette de la Bosse
geschrieben von: Julian en voyage (412) am: 29.11.21, 12:46
Der zuletzt vorgestellte Blick ( -> [www.drehscheibe-online.de] ) funktioniert ebenso gut in der Gegenrichtung und zählt vom Portal des Tunnel du Cul-de-Brey n°2 aus wohl zu den klassischen Motiven der "Ligne de la Bosse" Dijon - Vallorbe. Aufmerksame Betrachter des vorangegangenen Fotos werden bereits erahnen, dass der Standort ebenfalls recht "delikat" ist und gutes Schuhwerk voraussetzt... Ich war an diesem Tag jedenfalls nicht böse drum, einen Motivator zur Seite zu haben, der sicheren Schrittes vorangegangen ist. ;)

Hat man sich aber nach einer kurzen ausgesetzten Passage erst einmal mitsamt hausgemachter Éclairs aus der örtlichen Bäckerei bequem über dem Tunnel eingerichtet, steht einem entspannten Warten auf den Starzug der Strecke, den theoretisch jeden Werktag verkehrenden Getreide(leer)zug aus Italien nach Gevrey, nichts mehr entgegen.

Dass das Wort "theoretisch" besonders hervorzuheben ist, habe ich glaube ich an dieser Stelle schon mehrfach unter Bildern des vormittäglichen Gegenzuges geschrieben. Denn wie es sich für einen Star gehört, ist der "Céréalier" eine echte Diva, die sich mitunter rar macht und durch Fernbleiben glänzt. ;) Am 23. Oktober 2021 war er jedoch in beiden Fahrtrichtungen mit Last eingelegt und die Hinfahrt des Vollzuges in Richtung Schweiz/Italien auch bereits eingesackt.

Der Status der Rückfahrt machte es im Tagesverlauf indes spannend: Zunächst war sie mit respektablen 518 Minuten Verspätung erst am Morgen statt bereits am Vorabend im italienisch-schweizerischen Grenzbahnhof Domo II eingetrudelt und ich sah das geplante Foto am Roche du Feu vor dem geistigen Auge schon scheitern... Die SBB zeigten sich aber sportlich und beförderten den Zug umgehend weiter nach Vallorbe, wo das Prima-Doppel aus BB 27067 und 27094 bereits für den finalen SNCF-Abschnitt wartete. Letztlich war der Zug dann ab Vallorbe sogar mit verfrühter Abfahrt im System und sorgte nun aus dem genau gegenteiligen Grund als ein paar Stunden zuvor für latenten Stress, aber im Endeffekt klappte alles zur vollsten Zufriedenheit, als um kurz nach halb vier FRET 47620 ([Busca -] Vallorbe - Gevrey) mit Achtungspfiff aus dem Tunnel du Cul-de-Brey n°3 rollte und gemächlich talwärts bremste.

Datum: 23.10.2021 Ort: Mesnay [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 27000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Bekannte Brücke, unbekannter Baum
geschrieben von: KBS443 (137) am: 29.11.21, 00:02
Schon häufig hier vertreten ist das Viadukt über die Fulda südlich von Guntershausen. Auf keinem der Bild ist jedoch diese Birke vertreten, welche sich aufgrund ihrer Positionierung bestens als Bildrahmen eignet. An diesem Samstag ende September wurde die Umsetzung des Motivs zur Geduldsprobe. Der Güterverkehr war wie zu erwarten schon erheblich abgeschwacht, die Nahverkehrstriebwagen aber zu kurz für diese Weitwinkelperspektive. Endlich zog die von ECCO angemietete 159 218 ihren Kesselwagenzug über die Brücke und es konnte ein Haken an das Motiv gesetzt werden.

Zweiteinstellung: Bild ausgerichtet und ein bisschen gegen die Ww Verzerrung vorgegangen

Datum: 25.09.2021 Ort: Baunatal-Guntershausen [info] Land: Hessen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: ELP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Burg Steinsberg
geschrieben von: Philosoph (516) am: 29.11.21, 09:53
Die Burg Steinsberg ist die Ruine eines typischen frühmittelalterliches Kirchenkastells auf einem mächtigen Fels oberhalb von Ardez. Nach einer wechselvollen Geschichte mit diversen Burgherren wurde das Kastell im Schwabenkrieg im Jahr 1499 von kaiserlichen Truppen niedergebrannt. Die Burg wurde danach nur noch notdürftig wieder instand gestellt und im Verlauf des 16. Jahrhunderts endgültig verlassen. Ein Besichtigung bei klarem Wetter ist unbedingt empfehlenswert, hat man dort doch einen tollen Blick in die Schweizer Bergwelt. Die Hoffnung, von dort aus auch ein ansprechendes Eisenbahnmotiv umsetzen zu können, erfüllte sich jedoch nicht. So blieb es am sonnigen 19.08.2021 bei einem Bild mit Ortsblick Ardez nebst Kirche und Kastell.

Datum: 19.08.2021 Ort: Ardez [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Blick auf die Hohe Tatra IV
geschrieben von: FunFactorTM (37) am: 29.11.21, 02:49
Einen wunderbaren Blick auf die Hohe Tatra hat man in der Region rund um die nordslowakische Gemeinde Štrba. Ende Herbst 2021 legte ich dort auf meiner Interrail-Reise einen zweitägigen Stopp ein und konnte einige Wunschmotive umsetzen. Eine der Fotopositionen mit dem besten Ausblick auf das Gebirge dürfte wohl diese hier sein. Als eine der sowieso schon wenigen Leistungen im Regionalverkehr auf dieser Strecke wird der hier zu sehende Os 7825 von Žilina nach Košice noch lokbespannt traktioniert. Denn auch in der Slowakei erhält die Modernisierung immer mehr Einzug und so wird die Mehrzahl der Regionalbahn-Züge inzwischen von Škoda 7Ev-Triebwagen betrieben. Hier war es aber noch 361 003 welche vier Wagen an mir vorbeizog und in Kürze am kleinen Haltepunkt Štrba zastávka halten wird.

Zuletzt bearbeitet am 29.11.21, 19:07

Datum: 12.11.2021 Ort: Štrba [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-361 Fahrzeugeinsteller: ZSSK
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Rund um den Kirchturm
geschrieben von: Hannes Ortlieb (446) am: 28.11.21, 19:12
Die Streckenführung der Kassel-Naumburger Eisenbahn braucht den Vergleich mit einigen Alpenbahnen wahrlich nicht scheuen, was die Windungen an den Hängen des Baunatals entlang angeht. Allerdings ist sie vom Zug aus nicht immer so gut wahrnehmbar, was auch viel am Bewuchs entlang der Strecke liegt. Der aufmerksame Fahrgast von Kassel Richtung Naumburg kann aber in Fahrtrichtung links den Kirchturm von Hoof immerhin von drei Seiten kennenlernen, macht die Strecke hier doch nördlich und westlich des Ortes einige ordentliche Schleifen. Von einer Wiese oberhalb der Strecke bietet sich ein netter Blick ins Baunatal, welche hier noch etwas nebelverhangen war. Die Sonne war aber schon am Start und für diese Blickrichtung eigentlich unpassend. Ich habe mich deshalb für eine Umwandlung in Schwarz-Weiß entschieden.

V15 des Hessenrcourier drückt hier für eine Scheinanfahrt den Sonderzug talwärts zurück.

Datum: 04.09.2021 Ort: Schauerburg-Hoof [info] Land: Hessen
BR: 3264,3265 (alle MaK-Stangenloks) Fahrzeugeinsteller: Hessencourier
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Tusa am Morgen
geschrieben von: Dennis Kraus (815) am: 28.11.21, 19:42
Die Kleinstadt Tusa (rund 2700 Einwohner) liegt zwischen Messina und Palermo an der nördlichen Küste Siziliens. Auch die Eisenbahnstrecke zwischen den genannten Städten führt durch das idyllische Städtchen hindurch. Vom Strand hat man morgens diesen schönen Blick auf die Bahn und die Stadt. Die Ruhe wird nur kurz vom IC 728 aus Palermo mit dem Ziel Rom gestört. Bespannt wird er mit einer 464, die vor wenigen Jahren erst die Caimanos vor den Ferverkehrszügen auf Sizilien abgelöst haben.

Datum: 10.10.2020 Ort: Tusa [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
La montée vers le plateau
geschrieben von: Julian en voyage (412) am: 28.11.21, 18:48
Ehe die Reise durch die abwechslungsreichen Landschaften des französischen Juras führt, muss die Bahnstrecke Dijon/Dole - Vallorbe zunächst einmal einen beachtlichen Höhenunterschied überwinden, um von der Saône-Niederung das "Plateau jurassien" zu erreichen. Der kurvenreiche Anstieg beginnt direkt hinter dem Abzweigbahnhof Mouchard auf 287 Metern über dem Meeresspiegel. In rascher Folge wechseln sich fortan bis Andelot (636m) zahllose Tunnels mit kurzen offenen Abschnitten, Viadukten und Einschnitten ab. Besonders eindrücklich ist dabei die Passage der Felsklippen des Roche du Feu oberhalb des Städtchens Arbois mittels gleich dreier Tunnels, der schlicht durchnummerierten Tunnels du Cul-de-Brey eins bis drei.

Aus dem nur 35 Meter langen Tunnel du Cul-de-Brey n°2 taucht am 19. Oktober 2020 gerade der "Baleine" X 73567 als TER 895511 (Dole - Saint-Claude) ans Tageslicht, um wenige Augenblicke später schon wieder in den längsten der drei Tunnels, den immerhin 328 Meter messenden Tunnel du Cul-de-Brey n°3, hinein zu rollen. Das allerdings nicht, ohne von mir mit flinkem Auslösefinger für die Nachwelt verewigt worden zu sein...;)

Von meinem Ausguck in schwindelerregender Höhe, mit respektvoll-angemessenem Abstand zur Felskante, eröffnet sich hinter dem in sein herbstliches Gewand getauchten Wald auch ein weiter Blick zurück auf die Ebene, die der Zug im vorangegangenen Streckenverlauf durchfahren hat. Jahreszeittypisch nicht ohne verschieden hohe Nebel- und Dunstschichten, für die die Flüsse Loue, Doubs und Saône sorgen.

Datum: 19.10.2020 Ort: Mesnay [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Noch eine Unvollendete
geschrieben von: Leon (838) am: 28.11.21, 15:47
Bleiben wir noch einen Moment bei den herrlichen Nohab-Rundnasen in Ungarn. Nachdem vor kurzem die M 61 020 in der Galerie präsentiert wurde, möchte ich als nächstes die M 61 010 vorstellen. Das Depot Tapolca hatte bereits mit der M 61 004 eine Rundnase in ihr historisches Outfit zurückversetzt, und parallel dazu wurde im Sommer 1997 die M 61 010 ebenfalls in einen etwas zu dunkelroten Farbtopf geworfen. Wir sehen sie hier am 04.06.1997, frisch lackiert mit Puffertellerwarnanstrich und umrandetem Räumer, wie sie bei Balatonaracs, kurz vor Balatonfüred, ihren S 9714 eine kleine Steigung hinaufzieht und dabei die typische Landschaft des Balatonnordufers passiert. Leichte Hügelketten mit verstreut liegenden Dörfern prägen das Bild, und die Strecke verläuft in meist kurviger Fahrt oberhalb des Plattensees.
So ganz fertig war die Lackierung noch nicht; es fehlt das Nohab-Emblem in dem Kreis auf der Front. Die Lok gehört heute der Nohab-Foundation.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia, stark beschnitten...;-)

Datum: 04.06.1997 Ort: Balatonaracs [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MAV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die "Vissel-Übergabe"
geschrieben von: Jan vdBk (731) am: 28.11.21, 14:03
Mehrere Male die Woche wird der Gleisanschluss der Stadt Visselhövede noch im Güterverkehr bedient. Hauptkunde ist hier der Gashändler Hoyer, der am 22.11.2021 von 261 083 sogar drei Wagen mitgebracht bekommt. Die ersten beiden Wagen machen Werbung für ihn selbst, stellen sie doch nicht nur das Hoyer Markenzeichen, sondern auch seine Visselhöveder Telefonnummer zur Schau. Pünktlich erreicht Üg 53671 die Ortschaft Jeddingen kurz vorm Zielbahnhof Visselhövede.

Datum: 22.11.2021 Ort: Jeddingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Blick auf die Hohe Tatra II
geschrieben von: FunFactorTM (37) am: 26.11.21, 13:45
Einen wunderbaren Blick auf die Hohe Tatra hat man in der Region rund um die nordslowakische Gemeinde Štrba. Ende Herbst 2021 legte ich dort auf meiner Interrail-Reise einen zweitägigen Stopp ein und konnte einige Wunschmotive umsetzen. Am ersten Tag bin ich ganz früh aufgestanden, um diesen Blick auf das Gebirge umsetzten zu können. Nach einem kleinen Fußmarsch durch den Nebel kam ich an der gewünschten Stelle an. Der Nebel lichtete sich immer weiter und kurze Zeit später war auch schon ein lautes Dröhnen aus Richtung des Bahnhofs Štrba zu hören. Es war die Doppellok 131 082/081, welche mit einem Erzzug an dem nun gut gelaunten Fotografen vorbeizog :-)

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 14:25

Datum: 12.11.2021 Ort: Štrba [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-131 Fahrzeugeinsteller: ZSSKC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Zurück in die Zivilisation
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 27.11.21, 16:10
Auf seinem Weg von Bergen nach Oslo passiert der Zug ganz viel Nichts. Die größte Ansammlung Nichts lässt sich dabei vermutlich rund um den höchsten Punkt der Bahn, den Bahnhof von Finse finden. Hier ist wirklich nicht mehr viel, außer ein paar einsamen Hütten inmitten von viel Natur. Auf dem Foto hat der Zug Finse bereits hinter sich gelassen und fährt nun durch die Hütten von Tunga, auf seinem Weg zurück in die Zivilisation.

Datum: 13.09.2021 Ort: Tunga [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-El18 Fahrzeugeinsteller: Vy
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
The state of the art
geschrieben von: hbmn158 (496) am: 27.11.21, 13:02
Nur noch auf dem Südast der East Coast Mainline bis York und Leeds werden die alten Wendezuggarnituren mit class 91 noch vereinzelt eingesetzt, ansonsten bestreitet der IET von Hitachi den kompletten Zugverkehr auf dem Streckennetz von LNER. Je nach Destination werden Ein- oder Zweisystem-Garnituren eingesetzt, für die Verbindung in die schottische Hauptstadt reicht ein rein elektrischer class 800.
Im Gegensatz zu Great Western ist man hier im auffälligen rot/weiß unterwegs, ideal für die klassische „Bahn und Landschaft“-Fotografie. Nach einigen Jahren verschlug es uns mal wieder ins englisch-schottische Grenzgebiet, nach Berwick-upon-Tweed zur Royal Border Bridge. Dieses Motiv läßt sich vielfältig umsetzen, an Vormittagen bieten die Ausläufer der noch erhaltenen Stadtmauer erhöhte Standpunkte. Der nordfahrende GR 1S05 07.00 London Kings Cross - Edinburgh, immerhin 9-teilig, füllt man gerade die Hälfte des 27-bogigen Viadukts aus.


Datum: 16.09.2021 Ort: Berwick-upon-Tweed, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class800 Fahrzeugeinsteller: London North Eastern Railway
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Blick auf die Hohe Tatra I
geschrieben von: FunFactorTM (37) am: 27.11.21, 12:33
Einen wunderbaren Blick auf die Hohe Tatra hat man in der Region rund um die nordslowakische Gemeinde Štrba. Ende Herbst 2021 legte ich dort auf meiner Interrail-Reise einen zweitägigen Stopp ein und konnte einige Wunschmotive umsetzen. So auch dieses hier zwischen Štrba und Važec, als 383 105 den R 606 von Košice nach Bratislava hl.st. an mir vorbeizog.

Den erhöhten Standpunkt konnte ich nur durch Klettern auf einen perfekt stehenden Baum erreichen. Die slowakischen Fotografen-Kollegen haben sich diesen auch bereits zu Nutzen gemacht, störende Äste abgeschnitten und sogar Holzbretter an den Baum genagelt, um besser hinauf klettern zu können. Ob man diese Verschandelung der Natur nun gut oder schlecht heißen mag... Hilfreich war es auf jeden Fall um diesen tollen Blick auf die Landschaft und die Strecke zu bekommen.

Zweiter Versuch: Im ersten Versuch gab es Kritik an Ausrichtung und Farbabstimmung. Beides wurde minimal verbessert und erläutert. Danke fürs Annehmen!
- Ausrichtung minimal geändert. Die Häuser oben auf dem Berg sowie die Lokfront sind gerade. Jedoch ist es anscheinend keine Stärke der Slowaken die Oberleitungsmasten besonders gerade aufzustellen. Das ist mir dort öfters aufgefallen und deswegen würde ich nicht allzuviel darauf geben. Zusätzlich geht es in Blickrichtung stark bergauf: Vom etwa 5 Kilometer entfernten Bahnhof Važec bis nach Štrba steigt die Strecke von 840m auf 910m. Der Zug fährt hier also bergab.
- Ebenso minimal die Farbabstimmung geändert. Die von den Farben her relativ triste Landschaft lässt es finde ich doch etwas kälter wirken als es eigentlich ist, jedoch passen die Farben wie z.B. das Rot-Weiss von der ZSSK-Lackierung meiner Meinung ziemlich perfekt.

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 14:25

Datum: 12.11.2021 Ort: Štrba [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-383 Fahrzeugeinsteller: RAILL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Spätsommervormittag an der Donau
geschrieben von: Elias .Z (4) am: 26.11.21, 22:54
Immer wieder zum Verweilen lädt das Naherholungsgebiet der Neuen Donau im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt ein. Allerdings können hier nur Naturfreunde entspannen, Eisenbahnfotografen hingegen müssen immer aufmerksam sein, rollen doch teilweise die Züge im Blockabstand über die mittlerweile 90 Jahre alte Stadlauer Ostbahnbrücke. Vom Railjet bis Nahgüterzug (NG) ist alles dabei. Aus diesem Grund und der zahlreichen Motivvarianten statte ich dem Bauwerk des öfteren einen Besuch ab. So auch Ende August dieses Jahres, als ich mir einfach einmal die morgendliche Rushhour anschauen wollte. So ziemlich als letzer Zug, bevor ich den Heimweg antrat, tauchte die 1116 063 mit einem fotogenen Ganzzug aus Getreidewagen der Gattung Tadns auf und rumpelte über das Bauwerk Richtung Stadlau. Im Vordergrund blühen derweil Goldruten und mir nicht näher bekannte Pflanzenarten. Ich bin ja schließlich ein Eisenbahnfotograf und kein Botaniker :)

Das Motiv ist zwar schon mehrfach in der Galerie vertreten, jedoch noch nicht aus diesem Blickwinkel.

Datum: 30.08.2021 Ort: Wien, Donaustadt [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein roter Klangkörper
geschrieben von: Detlef Klein (296) am: 26.11.21, 21:33
Wir schreiben das Jahr 2010 und die RhB feiert anlässlich zum 100-jährigen Bestehen der Berninastrecke. Wir sehen einen ABe 8/12 beim Passieren eines im Lago Bianco installierten RhB-roten Klangkörpers. Zuvor hat Zug sowohl die Sprachgrenze als auch die Wasserscheide Schwarzem Meer und Mittelmeer gequert. Sie verläuft genau zwischen dem vorderen "Lago Bianco" (italienisch) und dem dahinter sichtbaren "Lej Nair" (rätoromanisch).

Zuletzt bearbeitet am 26.11.21, 21:37

Datum: 19.09.2010 Ort: Bernina Ospiz [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 8/12 Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Von den Toten auferstanden
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 26.11.21, 15:20
Nachdem im Zellertal im September 2017 der Ausflugsverkehr aufgrund mangelhafter Gleisanlagen eingestellt wurde, ist es sehr ruhig auf den Gleisen zwischen Monsheim und Langmeil geworden. Ein kleines Wunder war daher die Ankündigung, dass am 22. und 23. November ein Schotterzug im Anmarsch sei, der insgesamt etwa 1300 Tonnen Schotter verteilen sollte. Der erste Zug hier seit 4 Jahren!
Als dann auch noch für den Dienstag Topwetter angesagt wurde, gab es nach der Frühschicht kein Halten mehr.

Ein letzter fast völlig von Büschen verdeckter Wagen wurde digital abgekuppelt.

Datum: 23.11.2021 Ort: Standenbühl [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: MZE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Holcim am Morgen..
geschrieben von: wirsberg (20) am: 26.11.21, 14:07
Der Holcim-Zug kommt aus Singen mit Leerwagen fürs Zementwerk in Dotternhausen-Dormettingen. Er fährt seit Anfang 2021 nur noch freitags (-> DS 309). Und auch Freitags gehört etwas Glück dazu, denn die bestellte Trasse wird nicht mehr ausschließlich für die Holcim-Wagen genutzt, sondern je nach Bedarf auch für anderes Wagenmaterial. Der FdL konnte am Vorabend bereits erkennen, dass der 91241 (HzL/SWEG) voraussichtlich ein reiner Holcim-Kesselwagenzug sein würde, da kein "LÜ" angekündigt war.

Am frühherbstlichen Freitag Morgen konnte ich vom Hotelfenster aus zusehen, wie sich der Nebel auflöste. Ein herrliches Schauspiel, übrigens. 
Ich nahm den Donautal-Bus und ließ mich nach Thiergarten fahren, wo ich meinen Tag mit reichlich Zeitpuffer begann. 

Nach etwas Grünpflege auf dem Planum des Ausweichgleises des ehemaligen Bf Thiergarten hielt ich mich zur ersten möglichen Fahrplanlücke gegen 10 Uhr bereit. Auf dem langen eingleisigen Abschnitt kann ja nur periodisch eine Güterzug-Durchfahrt erfolgen, da sie sich in das Gerüst des Personenzugfahrplans einordnen muss. So konnte ich mich erst mal wieder entspannen, um mich später wieder schussbereit zu machen. Um 10:56 war es dann soweit, genau nach Fahrplan.



Alles traf so ein, wie ich es mir nur wünschen konnte. Die schöne HzL V180 (265 300) führte einen reinen Holcim-Kesselzug an. Mit diesem gelungenen Auftakt-Foto im Gepäck bin ich von hier aus zu meiner Tageswanderung aufgebrochen, die ich noch lange danach als großen Tag in Erinnerung behalten werde.

Datum: 01.10.2021 Ort: Thiergarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: HzL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Der Abschied naht
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 25.11.21, 23:37
Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Der Dieselbetrieb auf der Württembergischen Südbahn und damit auch die Bespannung des IC-Zugpaares 118/119 mit Ulmer 218 zwischen Stuttgart und Lindau endet zum Fahrplanwechsel. Nur noch knapp über zwei Wochen bleiben, um den uneingeschränkten Dieselbetrieb auf der Südbahn zu genießen oder dem 218-Sound am IC 119 beim Erklimmen der Geislinger Steige zu lauschen.

Letzteres bot sich auch am vergangenen Dienstag im Zusammenhang mit einer Fototour zu den IC 118/119 an. Noch einmal herrschte für einen Tag Kaiserwetter entlang der Filstalbahn, das angesichts zahlreicher grauer Novembertage zuvor natürlich noch einmal genutzt werden wollte.
Entsprechend lag am jenem 23. November aber auch ein Hauch Abschiedsstimmung in der Luft - glaubt man aktueller Wetterprognosen, könnte jener Novembertag der letzte gewesen sein, an dem für die Filstäler Diesel-ICs brauchbarer Sonnenschein herrschte. Sollte die Wetterküche nicht doch noch eine ungeahnte Überraschung parat haben, dürfte jenes Foto vom Mühltalfelsen wohl mein letztes sonniges Bild vom "119" mit 218-Bespannung gewesen sein...

Zumindest aus fotografischer Sicht dürfte die Bespannung mit 218 zukünftig definitiv vermisst werden, brachten doch die Bundesbahn-Diesel immer etwas Abwechslung in das mittlerweile stark von modernen und wie ich finde oft langweiligeren Neufahrzeugen geprägte Filstal. Auch die 218-Einsätze an sich waren in den letzten beiden Jahren immer wieder spannend - nicht selten kamen aufgrund von Lokmangel bei der RAB in Ulm interessante Leihloks zum Einsatz. So auch an jenem 23. November, als die optisch bereits etwas herunter gekommene Mühldorfer 218 463 im Doppel mit der blauen Press-218 054 den IC 119 führte.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 23:59

Datum: 23.11.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Gemischter Güterzug in Rückershausen (1986)
geschrieben von: Andreas T (478) am: 25.11.21, 19:07
Mit diesem Bild soll bewiesen werden, welches Potential an Güterverkehr die Aartalbahn noch Mitte der 80er Jahre bot, also zu einem Zeitpunkt, als zum Herbst 1986 der planmäßigen Reisezugverkehrs eingestellt wurde und zum Jahresende 1990 auch der Güterverkehr endete: Am 27.06.1986 beschleunigt 211 174 ihren endlos langen gemischten abendlichen Güterzug in einer lang gezogenen Linkskurve aus Kettenbach heraus. Nachdem die Aar überquert ist, geht es in einer gleichfalls lang gezogenen Rechtskurve in den Bahnhof von Rückershausen hinein.
Warum muss ich eigentlich gerade angesichts des rechten Bildrandes an den Song "Fields of Gold" denken?

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 28.11.21, 00:15

Datum: 27.06.1986 Ort: Rückershausen [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (4579):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 92
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.