DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 222
>
Auswahl (11081):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ein Feuerwerk der Farben
geschrieben von: Frank H (328) am: 26.11.21, 17:29
Herbstfärbung ist ja was Schönes, aber Herbstfärbung im Streif- , bzw. Gegenlicht bringt die bunten Blätter meiner Ansicht nach erst Recht so richtig zum Leuchten.

Als es, nach einem grauen Vormittag, am 1. November diesen Jahres nochmal für einen kurzen Moment stellenweise aufriss, probierte ich mein Glück in Langenlonsheim, am Abzweig der Hunsrückbahn von der Nahestrecke. Eigentlich war die Perspektive in Richtung Bahnhof mit Sonne im Rücken geplant, doch der Blick nach Süden hatte unverkennbar auch seinen Reiz.

Zwar stand die Sonne jahreszeittypisch schon tief, doch kurz bevor die Schatten das Gleis vollständig erreichten, konnte ein 643 auf seinem Weg nach Bingerbrück mitten im Farbenfeuerwerk festgehalten werden. Im Hintergrund erkennt man schwach die ehemalige Überführung der Hunsrückbahn, die an dieser Stelle kreuzungsfrei in die Hauptstrecke eingefädelt wurde. Für derlei Aufwand ist jedoch schon lange kein Bedarf mehr, selbst wenn der Schienenverkehr in den Hunsrück jemals wieder aufgenommen werden sollte. Daher darf die Natur dort wohl auch weiterhin im Herbst ihr prächtiges Farbkleid zeigen.



Hinweis zur Bildmanipulation: Zweiteinstellung, Schatten auf dem Zug nun weitgehend entfernt. Der Frontschatten ist bei dem Sonnenstand unumgänglich, fällt aber m.E. bei dem dominierenden Schwarz der Front nicht über die Maßen auf.

Hinweis zum Aufnahmestandpunkt: Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr, da das Gleis der Hunsrückbahn aktuell nicht befahren wird und ausreichend Abstand zur Hauptstrecke gegeben war!


Datum: 01.11.2021 Ort: Langenlonsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Abschied naht
geschrieben von: kbs790.6 (80) am: 25.11.21, 23:37
Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Der Dieselbetrieb auf der Württembergischen Südbahn und damit auch die Bespannung des IC-Zugpaares 118/119 mit Ulmer 218 zwischen Stuttgart und Lindau endet zum Fahrplanwechsel. Nur noch knapp über zwei Wochen bleiben, um den uneingeschränkten Dieselbetrieb auf der Südbahn zu genießen oder dem 218-Sound am IC 119 beim Erklimmen der Geislinger Steige zu lauschen.

Letzteres bot sich auch am vergangenen Dienstag im Zusammenhang mit einer Fototour zu den IC 118/119 an. Noch einmal herrschte für einen Tag Kaiserwetter entlang der Filstalbahn, das angesichts zahlreicher grauer Novembertage zuvor natürlich noch einmal genutzt werden wollte.
Entsprechend lag am jenem 23. November aber auch ein Hauch Abschiedsstimmung in der Luft - glaubt man aktueller Wetterprognosen, könnte jener Novembertag der letzte gewesen sein, an dem für die Filstäler Diesel-ICs brauchbarer Sonnenschein herrschte. Sollte die Wetterküche nicht doch noch eine ungeahnte Überraschung parat haben, dürfte jenes Foto vom Mühltalfelsen wohl mein letztes sonniges Bild vom "119" mit 218-Bespannung gewesen sein...

Zumindest aus fotografischer Sicht dürfte die Bespannung mit 218 zukünftig definitiv vermisst werden, brachten doch die Bundesbahn-Diesel immer etwas Abwechslung in das mittlerweile stark von modernen und wie ich finde oft langweiligeren Neufahrzeugen geprägte Filstal. Auch die 218-Einsätze an sich waren in den letzten beiden Jahren immer wieder spannend - nicht selten kamen aufgrund von Lokmangel bei der RAB in Ulm interessante Leihloks zum Einsatz. So auch an jenem 23. November, als die optisch bereits etwas herunter gekommene Mühldorfer 218 463 im Doppel mit der blauen Press-218 054 den IC 119 führte.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 23:59

Datum: 23.11.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Letztes Herbstlicht des Tages
geschrieben von: Vinne (777) am: 25.11.21, 21:11
Kurze Herbsttage sind derzeit ja angesagt, die Zeitfenster, in denen man also fotografisch aktiv werden kann, entsprechend kurz.

So wurde am 9. November zeitig zum Mittag hin die Arbeit beendet und das Überstundenkonto geplündert, einfach mal raus, das Wetter genießen und an der Elektropiste berieseln lassen - irgendwas kommt schon.

An der Mittellandkanalbrücke bei Peine schlug ich in gewohnter Manier mein Zelt für den Nachmittag auf, Sonnenuntergang war für 16:29 Uhr gemeldet. Damit war klar, dass der InterCity 2036 (Leipzig Hbf - Norddeich Mole) bei pünktlicher Abfahrt in Braunschweig rund eine halbe Stunde vor "Licht aus" die Szenerie passieren müsste.
Erfahrungsgemäß reicht das flache Licht im Mastenpaar hinter dem letzten Blocksignal vor dem Peiner Einfahrsignal "F" bis Ultimo auf die Schienenköpfe, sodass hier gelöst werden sollte.

Leider war ein wenig Abfahrtsverspätung für Braunschweig Hbf angesagt, sodass erst um 16:05 Uhr der Schließvorgang für den Bahnübergang in Sichtweite eingeleitet wurde, entsprechend musste man an den Kamerareglern noch ein wenig "in die Dunkelheit" drehen.
Die kräftigen Herbstfarben der umgebenden Vegetation sorgten dann aber auch dafür, dass aus dem "Flachlandmotiv" für 147 576 an der Spitze der Fuhre doch noch ein herbstliches Bild werden konnte.

Anschließend sank die Sonne unaufhaltsam weiter gen Horizont, die nächste Zugbewegung hatte längst keine Chance mehr, sie hielt mich in Form einer schwarzen 189 dann bereits auf dem Heimweg noch am Bahnübergang am Stahlwerk auf - alles richtig gemacht an diesem Novembertag!


Datum: 09.11.2021 Ort: Woltorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
Weiter Blick über den Südharz
geschrieben von: Leon (826) am: 25.11.21, 19:47
Oktober 1995...Noch liefen lokbespannte Züge im Wechsel mit 628 zwischen Northeim und Nordhausen, bespannt mit Braunschweiger 216. Viele dieser Maschinen hatten sich 1995 bereits "umorientiert", aber der Lack war meistens noch relativ jung und noch nicht so ausgeblichen. Dafür musste man zusehends mit sanitärfarbenen Wagen Vorlieb nehmen, nur ein, zwei Jahre vorher hat man hier Züge mit bundesdeutscher Bespannung vor ehemals volkseigenen Wagen erlebt, meist noch in grün oder grün-gelb. Nun, die Halberstädter wurden schnell modernisiert und bildeten danach farblich einheitliche Züge, meist mit drei Wagen. In dieser Form sehen wir hier am klaren Vormittag des 10.10.1995 eine 216, wie sie ihren RE 3665 oberhalb von Barbis gen Nordhausen zieht - scheinbar mühelos, denn der Zug befindet sich bereits auf der Osterhagener Rampe. Dampflokfreunden dürfte diese Rampe noch ein Begriff sein, als bis 1976 Lehrter 50 und Ottbergener 44 ihre Fracht gen "Eisernen Vorhang" zogen. Der Autor hat´s nur als Stippi erlebt, wenn Vatern am Lenkrad bald ausrastete, weil der Güterzug im Schritttempo erst am Bü in Barbis und anschließend an der Osterhagener Schranke vorbeikroch, während man selbst wie gebannt auf die Vorbeifahrt starrte und zum Schluss noch auf die übliche Schublok wartete..;-)

Die Zeiten sind leider lange vorbei. Auch mit Dieselbespannung machten die Züge eine gute Figur, wie wir hier nur einen Kilometer weiter sehen: [www.drehscheibe-online.de]. Und heute? 2 x por Woche kommt ein Dolomitzug aus Scharzfeld mit einer Dieseltraxx oder zwei G 1206 vorbei, fast lautlos...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 10.10.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Talentiertes Löhnberg
geschrieben von: Yannick S. (795) am: 25.11.21, 15:10
Neben den stündlichen HLB-Leistungen, quasi als RB-Linie zwischen Gießen und Limburg, gibt es noch eine zweistündlich fahrende RE-Linie von Gießen nach Koblenz. Auf dieser RE-Linie fahren überwiegend Lint, doch kommen auch immer mal wieder Talente zum Einsatz. Ein solcher Triebwagen durchfährt hier gerade den Bahnhof von Löhnberg, wie immer ohne Halt.

Datum: 24.02.2018 Ort: Löhnberg [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
Unterwegs im Wittgensteiner Land
geschrieben von: CMH (212) am: 23.11.21, 20:07
Um die Jahrtausendwende gingen die Einsätze dampfbeheizter Reisezüge mit V100 deutschlandweit rapide zurück. Eine sichere Bank waren relativ lange noch die Einsätze im westlichen Netz der Kurhessenbahn, ich weiß schon gar nicht mehr, bei wie vielen vermeintlichen Abschieden ich letztlich dabei war, denn nach ein paar Monaten wurde dann doch wieder ein neuer Umlaufplan für eine oder zwei Maschinen gestrickt. So war es auch mit dem Umlauf sCFA212 *), nach dem ab dem 17.6.2002 wieder eine V100 auf den Marburger Strecken nach Erndtebrück (KBS 623) und Frankenberg (KBS 622) zum Einsatz gelangen sollte. Das Besondere daran war diesmal, dass auch samstags im besten Büchsenlicht gefahren wurde, während in früheren Fahrplanabschnitten die Wochenenden fest in Hand der Neubautriebwagen waren. Bei der ab Bad Laasphe einsetzenden RB 95163 durften sich der Fotograf nach Absprache mit dem örtlichen Personal nach Belieben im Bahnhofsareal austoben, bevor dem Zug im weiteren Tagesverlauf entlang der Strecke nachgestellt werden sollte.

Neben 212 023 mit ihrer Regionalbahn und dem regionaltypisch schieferverkleideten Empfangsgebäude erblicken wir im Hintergrund noch den charakteristischen Turm der evangelischen St. Anna Kirche, dessen Knickhelm als Besonderheit zuoberst mit einer Haube endet. Daneben erhebt sich unübersehbar die Schlossberg-Klinik, seinerzeit noch voll in Betrieb, heute ein „Lost Place“. Über den Wittgensteiner Bergen bereichern indes bereits erste Quellwolken den Sommerhimmel.

Zu meinem 212. Galeriebild habe ich mich für diese Aufnahme mit dem Schmuckstück 212 023 entschieden, von der bislang noch keine Bilder aus dem oberen Lahntal in die Galerie eingegangen sind. Das weitere traurige Schicksal der Maschine ist ja hinlänglich bekannt, nach ihrer Ausmusterung 2004 gelangte sie als Museumslok zum DB Museum nach Nürnberg, wo sie 2005 beim Brand im Bw Gostenhof vollständig ausgebrannte und noch vor Ort zerlegt werden musste.

*) Hinweis zur Nomenklatur der Umlaufpläne: s=Sommerfahrplan, C=DB Cargo, F=BD Frankfurt, A=Laufende Nummer oder Buchstabe, 212=Baureihe


*** Scan vom KB-Dia Fuji RVP 50; der etwas knappe Beschnitt unten war der lichtstarken Festbrennweite (85/1,8) geschuldet ***

Zuletzt bearbeitet am 24.11.21, 21:28

Datum: 20.07.2002 Ort: Bad Laasphe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
Drahtrollen...
geschrieben von: ODEG (42) am: 24.11.21, 18:13
... versendet das Stahlwerk Brandenburg in Zügen des Einzelwagenverkehrs von Brandenburg-Altstadt Quenz nach Seddin. Dort werden die Wagen für Empfänger in den verschiedensten Regionen auf die entsprechenden EZ-Züge verteilt.
Auf dem Bild hat einer der Züge aus Brandenburg in wenigen Minuten sein Ziel erreicht und der Nachschuss offenbart einen Blick auf die Ladung.

Datum: 10.10.2016 Ort: Ferch [info] Land: Brandenburg
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

2 Kommentare [»]
Optionen:
Hai-suche im Sauerland
geschrieben von: mavo (186) am: 24.11.21, 17:28
Das sich im Sauerland mitunter wilde Tiere verstecken ist nichts neues.
Relativ neu sind allerdings die "Regioshark" Triebwagen der Baureihe 632, welche die Strecken zwischen Hagen und Winterberg unsicher machen.
Wer genau hinsieht, entdeckt einen dieser Treibwagen, kurz vor der im Jahr 2020 neu errichteten Brücke über den Fluß Neger, bei Brunskappel.
Die Felsen im Hintergrund gehören zu den "Bruchhauser Steinen".

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 16:51

Datum: 18.09.2021 Ort: Brunskappel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ablösung
geschrieben von: Philosoph (513) am: 24.11.21, 11:13
Bei meinem Abschiedsbesuch an der hinteren Höllentalbahn rieb ich mir verwundert die Augen, hatte man doch tatsächlich noch kurz vor der Elektrifizierung fast alle 611 durch 612 ersetzt. Die 611 wurden laut Fahrdienstleitung vor Ort wohl kurz nach Ostern abgestellt und bereits nach Mukran überführt. Lediglich ein bis zwei Umläufe am Tag wurden noch mit 611 durchgeführt. Aber damit war dann am 30.04.2018 auch Schluss. Ob die Fahrgäste auf diesem Abschnitt der Strecke kurz vor der einjährigen Streckensperrung die nagelneuen Fahrzeuge zu schätzen wussten? Am 21.04.2018 konnte ich einen unbekannten 612 auf der Höhe des ehemaligen HP Seppenhofen ablichten.

Datum: 21.04.2018 Ort: Seppenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kohle für die Zuckerfabrik
geschrieben von: joni2171 (68) am: 24.11.21, 18:54
Am Montag dieser Woche sollte es wettermäßig vor allem in großen Teilen Sachsen-Anhalts recht freundlich werden. Die Wahl fiel somit auf die Stammleistungen im Raum Baalberge.
Nachdem die Wolken es bei den ersten Bildern nicht sonderlich gut mit uns meinten, sollte es bei der Sperrfahrt des vollen Kohlezugs in die Zuckerfabrik Diamant klappen. DB 232 528 hatte an diesem Tag die Aufgabe den Zug von Halle nach Könnern zu bringen und konnte auf den letzten Metern - nach dem zweiten Mal Kopf machen seit Halle - bildlich festgehalten werden. Die anfänglichen Wolkenschäden waren sofort vergessen und es ging sehr zufrieden weiter zum nächsten Programmpunkt...

Datum: 22.11.2021 Ort: Könnern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
Allgäu
geschrieben von: bahn2001 (120) am: 24.11.21, 17:35
Bereits Ende 2007 waren die orientroten Lokomotiven mit Latz nur noch selten zu sehen. Zu diesen Exemplaren gehörte 218 156, die hier mit dem IC 2085 im Allgäu unterwegs war. Mit dem IC 2085 von Augsburg kommend, wird sie bald das Ziel in Oberstdorf erreichen. Der Zug wurde aus Kurswagen des IC 2083 aus Hamburg-Altona gebildet. Bei Ruderatshofen passierte der Zug eine ehemalige Feldwegbrücke und eine alte Fernsprechbude.

Datum: 25.12.2007 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Auf in den Feierabend
geschrieben von: Yannick S. (795) am: 24.11.21, 14:42
Von Montag bis Freitag gibt es quasi jeden Morgen ein Zugpaar auf der Strecke Schlüsselfeld - Strullendorf. Während die Hinfahrt recht früh erfolgt, findet die Rückfahrt bei gutem Lichtstand statt. Nachdem der Zug im Schneckentempo die Ortsdurchfahrt von Mühlhausen passiert hat nimmt er nun wieder Fahrt auf, stets dem Feierabend in Bamberg entgegen.

Datum: 21.09.2020 Ort: Mühlhausen [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Kurz vor Sonnenuntergang
geschrieben von: Amberger97 (455) am: 23.11.21, 18:34
Knapp wurde es heute Nachmittag in Freihöls. Gut 20 Minuten zu spät fuhr der 50832 in Schwandorf ab. Der dortige Kreuzungsaufenthalt wurde somit nach Irrenlohe verschoben. Gleichzeitig wanderte die Sonne immer weiter Richtung Baumspitzen. Diesmal ging es sich aber aus.

Datum: 23.11.2021 Ort: Freihöls [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die Rettung eines Fototages
geschrieben von: 215 082-9 (376) am: 23.11.21, 15:29
Es gibt manche Tage, an denen man vom Pech nur so verfolgt wird - gestern war so einer.
Es sollte ein durchgehend sonniger Montag in ganz Niedersachsen werden und ich hatte endlich auch mal passend einen freien Tag. Der Plan war etwas verrückt, in der Theorie aber sollte alles aufgehen.

Begonnen wurde mit der Visselhövede Übergabe in Kirchlinteln, was auch zu vollster Zufriedenheit klappte. Anschließend (ja, man muss bekloppt sein) ging es die gut 180 Kilometer nach Georgsmarienhütte, wo man zwar rechtzeitig zur Übergabe mit der hübschen 294 634 ankam, aber dafür mit dichtestem Nebel begrüßt wurde, der sich jedoch rasch auflöste. Leider schaffte es die Sonne erst durch den Nebel zu brechen, als bereits der halbe Zug vorbeigerollt war. Mal wieder scheiterte es an 30-40 Sekunden...
Frustriert ging es wieder 100km nordwärts nach Sulingen, der Barenburger Kesselzug sollte ja noch locker schaffbar sein - denkste!
Entgegen aller Erwartungen fuhr der Zug ausnahmsweise mit -80, sodass gleich alle fünf Fotografen in die Röhre guckten...

Völlig geladen ging es für einen "Hauptstreckefuzz" nach Diepholz, wo aber plötzlich die V90 wieder Lz startete. Also ging es an den Abschnitt Rehden-Diepholz wo ich nach einiger Suche endlich eine nette Stelle fand. Kurz bevor die Schatten mein Motiv erreichten, meldete die Gruppe um Nils endlich "Zug kommt", sodass der Tag und die 400km Autofahrt immerhin nicht völlig umsonst waren :-P

Wir sehen die überraschend saubere 294 761 mit einem leeren Altmannzug vom "Sammelplatz" BTR aus Rehden, der ab Diepholz dann mit einer Press 140 weiter nach Bremen fuhr.

Zuletzt bearbeitet am 23.11.21, 17:49

Datum: 22.11.2021 Ort: Diepholz [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Spalier stehen für die "90er"
geschrieben von: Nils (553) am: 23.11.21, 13:19
Nachdem der Barenburger Ölzug (viel zur früh) in Diepholz abgeliefert wurde, hatte 294 761 noch eine weitere Aufgabe: im Anschluss in Rehden-Wetschen stand ein leerer Altmann Autozug bereit. Diesen galt es ebenfalls nach Diepholz zu befördern. Dort wurde der Zug von einer 140 erwartet und nach Bremen gefahren. Zwischen Wetschen und Diepholz standen die Bäume Spalier für die edle 294, welche im allerbesten Novemberlicht dieses kurze Stück auf dem "Sulinger Kreuz" zurücklegte.

Datum: 22.11.2021 Ort: Diepholz [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Immer nur sonntags!
geschrieben von: Steffen O. (643) am: 22.11.21, 19:45
In den letzten Jahren ist der Güterverkehr im nordostbayerischen Dieselnetz recht überschaubar geworden. Vor allem auf der Magistrale Marktredwitz - Pegnitz - Nürnberg stolpert man nur noch an ausgewählten Tagen über einen Sechsachser. Nordwärts nehmen die Züge ohnehin fast ausschließlich den Umweg über Weiden auf sich. Auch südwärts sind eigentlich nur noch wenige Züge, vorzugsweise aus Cheb, hier vorzufinden. Besonders sonntags abseits der Hochlichtsaison bietet sich ein Besuch des zur Mittagszeit fahrenden Güterzugs an. Wenn er denn mal Last mit sich führt, dann kommt man mit den potentiellen Motiven eigentlich gar nicht hinterher.
Hier erreicht 233 314 DB in Kürze den Bahnhof von Schnabelwaid. Der Zug kommt gerade aus dem herbstlichen Wald an der nördlichen Einfahrt gefahren und verlässt langsam die Region um das Fichtelgebirge.

Datum: 24.10.2021 Ort: Schnabelwaid [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tiefe Novembersonne über Brandenburg
geschrieben von: Leon (826) am: 22.11.21, 19:14
Lange nix mehr vom Quenz-Verkehr gesehen...;-) Heute ging es am Vormittag mal wieder nach Brandenburg/ Havel, das gute Wetter ausnutzen. Kaum da, haben sich die ersten Quellwolken gebildet und schon fast zum Aufgeben gezwungen. Aber immer wieder taten sich Lücken auf, und da vor eineinhalb Stunden ein Russe ins Werk gefahren ist, musste der ja irgendwann wieder herauskommen. Nun, das Motiv an dem Bü hinter der Havelbrücke ist bereits zum Abwinken im Kasten, und ich werde bereits desöfteren darauf angesprochen, wie oft ich denn noch...;-)
In der Galerie ist bereits diese Aufnahme vom Güterbereich in Brandenburg-Altstadt enthalten: [www.drehscheibe-online.de] Man stand dort auf einer ehemaligen Baracke, welche in der Zwischenzeit dem Erdboden gleichgemacht wurde. Schade um den erhöhten Standpunkt. Aber dennoch lassen sich dort immer noch ganz brauchbare Aufnahmen machen. Gegen Mittag erschien dann eine der beiden ex RTS V 200.1 von BL24, die den "Wismar-Schrott" abholen sollte. Da die Lok im Bahnhof Altstadt anhielt, wusste man, dass der Russe mit seinem Mittagszug auf der eingleisigen Strecke vom Quenz unterwegs sein sollte, und die Wolkendecke zeigte tatsächlich einige größere Lücken. Nach einigen Minuten kreuzte der Zug dann auf und überraschte mit einer sehr ansprechenden Garnitur. Nach der Passage eines ODEG-646 ging es dann nach einer gefühlten Ewigkeit und bangen Blicken zum Himmel in der tiefen Novembersonne weiter Richtung Brandenburg Hbf.
Danach wurde die Zeit ein wenig mit der Staßenbahnfotografie verbracht; die Brandenburger Verkehrsbetriebe setzen noch eine größere Anzahl Tatra-Sänften ein. Aber rechtzeitig zur RTS-221 mit ihrem Schrottzug war man wieder an der Strecke...;-)

Datum: 22.11.2021 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Noch einen Frühling
geschrieben von: Harrybo (8) am: 22.11.21, 14:42
... werden die Regionalzüge zwischen Kiel und Lübeck von der DB Betrieben. Im Dezember 2022 übernimmt dann Erixx die Regie auf den Strecken des Los Ost. Zu Beginn soll noch mit von der DB bereitgestellten LINT gefahren werden, bis Ende 2023 wird dann aber nach Plan der komplette Betrieb mit FLIRTAkku abgewickelt. Die typisch roten Züge werden demnach mindestens für Jahrzehnte von der Strecke verschwinden.
Ein Jahr hat man also noch Zeit, die LINT und 218er zwischen Kiel und Lübeck zu bewundern, wie hier im Frühling dieses Jahres zwischen den Kührener Teichen.

Datum: 06.05.2021 Ort: Kühren [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
"Steile Wand" von Großstöbnitz
geschrieben von: barnie (130) am: 22.11.21, 14:27
Der steile Abschnitt der Fernverkehrsstraße 7 (früheste und frühe Kindheit) bzw. der Bundesstraße 7 (ab Jugend) bei Großstöbnitz war stets Bestandteil der Anreise zu meiner in Schmölln lebenden Großmutter. Vor vielen Jahren stolperte ich über ein Tele-Eisenbahnfoto aus jenem Großstöbnitz, auf welchem das Zugumfeld so komprimiert wurde, dass jener Anstieg ein Bildbestandteil wurde. Das nahm ich mir zum Vorbild und strebte für mich auch so eine Aufnahme an.
Zwar befindet sich die S-Kurve bereits mehrfach in der Galerie, allerdings mit wesentlich mehr Weitwinkel. Das hat eine ganz andere Bildwirkung zur Folge. Von daher möchte ich diese Aufnahme vorschlagen. Es zeigt den vor über 10 Jahren stattgefundenen RE-612-Ersatzverkehr zwischen Altenburg und Erfurt. Der damalige kalte Winter zwang die Technik der 612 derart in die Knie, dass altbewährte Technik die Zugpassagiere sicher und pünktlich zwischen der Landeshauptstadt und Skatstadt beförderte.

Bildmanipulation: Eisenstangen digital aus dem Schotterbett entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 21:44

Datum: 07.03.2011 Ort: Großstöbnitz [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Schnee für ein paar Stunden
geschrieben von: railpixel (453) am: 21.11.21, 11:59
In der Nacht zum 24. Januar 2021 hatte es – für hiesige Verhältnisse – recht kräftig geschneit in der Städteregion Aachen. Vorhergesagt waren steigende Temperaturen und Regen, sodass die weiße Pracht schon bald verschwunden sein würde. Also nichts wie raus, um zumindest ein paar Winterbilder zu machen. Rund einen Kilometer nach dem Haltepunkt Eschweiler West überquert die Euregiobahn im Stadtteil Röhe das Flüsschen Inde. Das Bild zeigt 643 723 als RB 30020 auf dem Rundkurs von Düren über Eschweiler, Stolberg, Aachen, Herzogenrath und Alsdorf, von wo aus sie wieder Stolberg erreichen wird.

Ein halbes Jahr später wurde deutlich, dass die Inde nicht nur ein Flüsschen ist, sondern bei entsprechenden Regenmengen gewaltige Zerstörungen anrichten kann. Die hier gezeigte Brücke existiert nicht mehr, die Eschweiler Talbahn wird für lange Zeit nicht mehr befahrbar sein.



Datum: 24.01.2021 Ort: Eschweiler Röhe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
Nachschuss
geschrieben von: H.M. (57) am: 21.11.21, 11:52
Da konzentriert man sich auf den Hauptschuss, freut sich das alles im Kasten ist, dann dreht man sich um und guckt in ein grinsendes Gesicht. Völlig unbemerkt kam hinter mir eine Reiterin vorbei. Verdutzt und kurzzeitig irritiert drückte ich dann abermals auf den Auslöser.
Hinweis: Graffiti am letzten Waggon entfernt.

261 060 + 261 048 mit dem Nahgüter 51668 von Magdeburg Rothensee nach Baalberge fahren am 20.12.2019 in Wegeleben aus Richtung Halberstadt ein.

Datum: 20.12.2019 Ort: Wegeleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

4 Kommentare [»]
Optionen:
Hoch und höher in Seelow-Gusow
geschrieben von: Der Rollbahner (206) am: 21.11.21, 10:35
Nirgendwo schienen die Telegraphenmasten der Ostbahn (KBS 209.26) dem Himmel näher zu kommen, als an der Westausfahrt des Bahnhofs Seelow-Gusow. Eine gute Gelegenheit für ein Foto ergab sich im Oktober 2008, als die Verkehre aus und nach Polen nicht über Frankfurt (Oder) gefahren werden konnten. Um die Schatten möglichst kurz fallen zu lassen, musste es der mittags verkehrende Umleiterzug EC 446 (Berlin-Warszawa-Express), hier mit 233 264-1, während seiner Fahrt in die deutsche Hauptstadt sein.

Der nötige Sicherheitsabstand zu den Gleisen wurde eingehalten.

Manipulation: Einige Zweige auf halber Höhe des linken Bildrandes mussten digital gestutzt werden.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 22.11.21, 18:19

Datum: 21.10.2008 Ort: Seelow-Gusow [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
Der IC 2163 "Alpsee"...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (1006) am: 21.11.21, 08:34
...hatte einen langen Laufweg, er führte von Oberstdorf über München, Regensburg, Hof und Leipzig
nach Berlin Zoo. An einem schönen aber auch recht heißen Tag im Juli 1999 erwartete ich ihn - im
schattigen und kühlen Wald stehend - an der Elstertalbrücke. Zuglok war ein unbekannt gebliebener
"Renn-Russe" der Baureihe 234. Oberhalb der Lok ist der Julius-Mosen-Turm zu sehen, ein Aussichts-
turm auf dem 433 m hohen Eisenberg.
(Scan vom 4,5x6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 21.11.21, 08:44

Datum: 17.07.1999 Ort: Barthmühle [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Mit dem 628 durchs Chiemgau
geschrieben von: 215 082-9 (376) am: 20.11.21, 23:59
Auf der knapp 10 Kilometer kurzen Nebenbahn Prien (Chiemsee) - Aschau (Chiemgau) pendelt den ganzen Tag über ein 628 der SOB, der auch als einziger Umlauf keine Probleme hat, den annähernden Stundentakt zu halten.

Am 07.11.2021 war 628 577 dieser Aufgabe betraut, welchem ich mich nach der Vormittagsrunde an der Ruhpoldinger Strecke dann für den Rest des Tages widmete. Auch auf den 10 Kilometern finden sich einige schöne Fotostellen, sodass jede Fahrt irgendwie umgesetzt werden konnten.

Für eine Fahrt aus dem Licht, fand ich diese seitliche Variante nahe Umrathshausen, für die die RB 27570 Aschau - Prien gegen 14 Uhr herhalten musste. Im Hintergrund ist neben dem schönen Bergpanorama noch eine abziehende Schlonzfront zu sehen, die mich aber genau beim Streckenwechsel erwischte und somit nicht zum Problem wurde ;-)

Bildmanipulation: Eine kleine Ecke eines Pfahls wurde am unteren Bildrand entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 21.11.21, 00:09

Datum: 07.11.2021 Ort: Umrathshausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Klares Abendlicht
geschrieben von: Amberger97 (455) am: 20.11.21, 21:06
Der klare letzte Maitag in 2021 bescherte einen klaren Himmel und damit eine tolle Alpensicht, die abends unter anderem für eine Regionalbahn Salzburg Hbf-Mühldorf ausgenutzt wurde. Links neben den zwei für das Bergpanorama ungünstig stehenden Bäumen, befindet sich der Watzmann. Allerdings kann man froh sein, dass der Großteil des Bewuchses entfernt wurde.

Zuletzt bearbeitet am 20.11.21, 21:07

Datum: 31.05.2021 Ort: Daring [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

3 Kommentare [»]
Optionen:
Elbtalumleiter
geschrieben von: Russpeter (194) am: 19.11.21, 17:44
Wegen Bauarbeiten im Elbtal wurden für 4 Tage einige Güterzüge über Hof-Marktredwitz-Cheb umgeleitet.
Auch DB Cargo leitete einige Containerzüge mit BR 232 / 233 um. Hier schnaubte 232 498 in der Steigung vor Kirchenlamitz.

Datum: 11.11.2021 Ort: Kirchenlamitz [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Ellenberg im Ultraweitwinkel
geschrieben von: kbs790.6 (80) am: 19.11.21, 09:21
Einige Veränderungen stehen mit dem kommenden Fahrplanwechsel auch im Allgäu bevor. Neben dem Übergang der Zuständigkeit für die Bespannung der Oberstdorfer ICs von der RAB in Ulm hin zum BW Kempten betrifft dies vor allem die Kemptener Dosto-Umläufe nach München und Oberstdorf, die dann der Vergangenheit angehören werden. Es bleibt abzuwarten, wie die Platzkapazität von 6 Doppelstockwagen besonders zur HVZ mit anderen Fahrzeugen ersetzt werden kann.

Am Morgen des 24. Oktober 2021 war noch alles beim Alten. Nach einer frostigen Nacht erwärmt die Sonne langsam das Raureifbedeckte und glücklicherweise nebelfreie Allgäu, als die beiden Kemptener 218 414 und 415 die Morgenstille durchbrechen und mit ihrem Zug die Günzacher Steige bei Ellenberg auf dem Weg nach München erklimmen.

Nachdem der Hauptschuss mit mehr Brennweite "im Kasten" war, wurde schnell auf die Zweitkamera gewechselt, um noch eine weitwinklige Version anzufertigen - zu sehr hat sich mir vor Ort die raureifbedeckte Wiese und der herbstlich bunte Wald rechts angetan, um selbige nicht auch großflächiger ins Bild zu integrieren. Im Nachhinein gefällt mir diese weitwinklige Version sogar fast besser als die Version mit mehr Brennweite, weshalb ich hier einen Versuch wagen möchte.

Brennweite: 14mm
Wie in den Kommentaren angeregt, möchte ich das Bild gegen eine Panorama-Format-Version austauschen. Zudem wurde bei dieser Gelegenheit der erwähnte "Heiligenschein" am Himmel entschärft und das Bild geringfüg überarbeitet.
Der Uhrzeit der Kamera noch eine Stunde dazu addieren, da war noch (oder schon wieder ;-)) die Winterzeit eingestellt...


Zuletzt bearbeitet am 21.11.21, 12:23

Datum: 24.10.2021 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Hamster im Kornfeld
geschrieben von: Einheitstaurus (2) am: 19.11.21, 16:35
Auch wenn die Stelle(n) rund um das ehm. Bahnwärterhäuschen in Nidderau-Ostheim bereits zahlreich hier vertreten sind, möchte ich das folgende Bild aus dem Sommer 2020 vorschlagen, da ich unter all diesen Bildern diese Variante nicht gefunden habe.

Mitte Juli waren die Felder, die diese Stelle umgeben, allesamt voll von reifem Getreide. Durch diese goldgelb geprägte Landschaft rollt ein unbekannt gebliebener, überraschenderweise sehr gepflegt erscheinender Hamster auf dem Weg in Richtung Hanau die leichte Steigung, die die Strecke an dieser Stelle hat, hinab.

Hinweis: Die Aufnahme wurde in einer Traktorspur stehend aufgenommen.

Zuletzt bearbeitet am 19.11.21, 16:37

Datum: 13.07.2020 Ort: Nidderau-Ostheim [info] Land: Hessen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Als es noch durch Wöllstadt ging
geschrieben von: Steffen O. (643) am: 19.11.21, 19:19
Wir blicken zurück ins Jahr 2015: Die Ortsumgehung von Nieder-Wöllstadt war noch nicht fertig gestellt worden. Der gesamte Durchgangsverkehr muss noch zwischen Karben und Friedberg jedes Örtchen mitnehmen. Heutzutage ist die B3 an dieser Stelle etwas nach rechts verschenkt worden und läuft näher an der Bahn entlang. Auch die Loks der ersten 146-Generation sucht man an den Regionalexpress-Zügen auf der Relation Frankfurt - Kassel heute vergeblich. Im Schatten liegend zeichnen sich rechts in der Ferne die Höhenzüge des Vogelsbergs ab.

Datum: 27.05.2015 Ort: Nieder-Wöllstadt [info] Land: Hessen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Baum von Edesheim
geschrieben von: hamburgspotter (7) am: 19.11.21, 08:28
Bereits einige Bilder in der Galerie zeigen diesen leicht verkrüppelt wirkenden Baum südlich von Edesheim. Diese Bilder sind alle am Vormittag entstanden, jedoch stellt der Baum auch ein nettes Motiv für abendliche Nordfahrer dar. 642 103 war an einem angenehmen Sommerabend als RB 12418 von Karlsruhe nach Neustadt unterwegs und erreicht wenig später seinen nächsten Halt Edesheim.

Datum: 07.07.2021 Ort: Edesheim (Pfalz) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Wettrennen zur Schmalseehöhe
geschrieben von: km 106,5 (238) am: 18.11.21, 13:47
Die Schmalseehöhe ist der kürzeste Weg zwischen Klais und Mittenwald.
Gerade bei Motorradfahrer ist die Straße wegen ihrem steilen kurvenreichen Abstieg Richtung Süden beliebt,
aber auch Autofahrer mit Ziel Mittenwald nehmen lieber den 960m Hohen "Pass" als den Umweg über die B2.
Auch die Mittewaldbahn verläuft hier bis kurz vor den Schmalsee parallel zur Straße.
Am 03.09.21 lieferten sich ein paar Zweiräder ein rennen mit 2442 209.
Wer zuerst in Mittenwald angekommen ist kann ich leider nicht sagen.

Zuletzt bearbeitet am 18.11.21, 13:48

Datum: 03.09.2021 Ort: Schmalenseehöhe [info] Land: Bayern
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Frischzellenkur
geschrieben von: Bastian Schwarzer (65) am: 17.11.21, 17:30
In den letzten Jahren erhielten die Braunschweiger Linte in Kassel einen kleinen Kuraufenthalt. Auffälligstes Merkmal dürfte dabei der Neulack mit durchgehend weißen Streifen unterhalb des Dachs sein.
Am 01.06. hat 648 272 auf der Rückfahrt aus Kassel bald Göttingen und damit wieder sein planmäßiges Einsatzgebiet erreicht.

Datum: 01.06.2021 Ort: Klein Schneen [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Morgenröte
geschrieben von: hamburgspotter (7) am: 16.11.21, 20:11
Am Morgen des 17.10 war Freilassing in dichten Nebel gehüllt. Die bald aufgehende Sonne kündigte sich allerdings schon an, indem sie dem Nebel eine leicht rötliche Färbung verpasste. Während sich auf dem Nachbargleis ein InterCity ausruhte, wartete 628 584 darauf, seine Fahrt als RB 27088 nach Mühldorf bzw. Landshut fortsetzen zu können.

Datum: 17.10.2021 Ort: Freilassing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Abendliche Durchfahrt
geschrieben von: anvo am: 16.11.21, 14:47
Vom Personenbahnsteig des Bahnhofes Hagen-Vorhalle mit Licht im Rücken zu fotografieren geht nur am Abend in den Sommermonaten. Im Herbst des Jahres kommt bereits das Licht nicht mehr weit genug herum und so bleibt nur ein Schuß in die kurze Zeit später untergehende, gelb-orange Sonne, die eine besondere Lichtstimmung erzeugt.
Der Doppelstock-IC 2440 von Dresden nach Köln mit der Lokomotive 146 574-9 hat hier allerdings nur Durchfahrt. Die vielen, links liegenden Gleise neben der Personenzugstrecke gehören zum Rangierbahnhof, aus dem jedoch leider zu dieser Zeit kein Zug heraus fuhr.



Datum: 27.10.2021 Ort: Hagen-Vorhalle [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Spätherbst im Filstal
geschrieben von: 797 505 (387) am: 16.11.21, 14:48
Anfang November 2021 zeigt sich der Spätherbst in "the Länd" nochmals - zumindest örtlich - von seiner schönsten Seite. Noch ist die Wetterlage so, dass sich teilweise der zähe Hochnebel auflöst.
Gleichzeitig ist das Ende der planmäßigen Einsätze von Ulmer 218ern absehbar. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 übernehmen Kemptener Loks u.A. das Zugpaar 2012/-13. Also geht es bei jeder Gelegenheit raus an die Hausstrecke, um an den bedingt durch die Winterzeit wenigen noch funktionierenden Motiven dem "Allgäu" aufzulauern.
Während des langen Wartens auf den begehrten Zug - wie immer mit ordentlich plus - schaut die Sonne nur teilweise durch die Wolkenlücken. Als 218 434 und 218 435 endlich das interessante örtliche Sammelsurium aus schiefen Oberleitungsmasten unterschiedlichsten Alters passieren herrscht zum Glück gerade "Licht an".

Bem.: Den oberhalb der führenden Maschine leuchtenden Baum "besser" zu integrieren war nicht möglich (Schatten oder unharmonischer Bildeindruck).

Datum: 09.11.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Die Zweite-Wahl-Schranke
geschrieben von: Vinne (777) am: 15.11.21, 21:56
Hohenebra - für Eisenbahnfreunde mit ein wenig Netzkenntnis einer der klassischen Anlaufpunkte für stabile Reichsbahninfrastruktur und Eisenbahnnostalgie.
Denn hier, im kleinen, nicht einmal 1.000 Seelen starken Ortsteil der "großen Kreisstadt" Sondershausen, da finden wir sowohl im Bahnhof als auch am Haltepunkt "Hohenebra Ort" die Gegenstände, die noch irgendwie "echte" Eisenbahn ausmachen.
Überall klappern Formsignale, laufen Drahtzugleitungen, da gibt es besetzte Stellwerke mit fast einsamen Personalen, die aber dank - sofern keine Bauarbeiten stattfinden - Stundentakt auf der Strecke nicht in Langeweile verfallen.
Bevor im laufenden Jahr der Streckenabschnitt von Wolkramshausen bis einschließlich Sondershausen unter die Schaufeln der "ESTW-Bagger" kam, konnte man hier stets das rege Treiben der DB Regio-Desiros auf der "ENO" zwischen eben Erfurt und Nordhausen erleben.
Derzeit rumpelt hier ein einsamer Triebwagen im 2-Stunden-Takt ab Erfurt bis eben Hohenebra Ort, wegen des fehlenden Signals in Richtung Erfurt brummt man dann als Leerfahrt bis zum Bahnhof Hohenebra.

Und so kann man, wenn auch mit eingeschränktem Angebot, auch die klassischen Motive rund um Hohenebra Ort mit seinem hochstehenden Formblocksignal - ja, ein echtes Blocksignal - und dem bekannten WSSB-Bahnübergang aufnehmen.
Aber wer am Haltepunkt einmal ganz genau aufgepasst hat und sich südlich des Ensembles aus Blocksignal, Drahtzugspannwerk und Schrankenanlage in Sichtweite des Dienstgebäudes herumgetrieben hat, der hat dort vielleicht auch einmal die zweite Schrankenanlage gewürdigt.
Auch sie wird auf dem Bahnsteig durch die Schrankenwinde durch das diensthabende Personal für jede Zugfahrt gesenkt. Während die nordwestliche Schranke über die Thalebraer Straße eine der vier Hauptzufahrten nach Hohenebra sichert, hat unsere "Zweite-Wahl-Schranke" zwar den vielsagenden Bellstedter Weg zu sichern, die Zufahrt dorthin ist aber maximal für offroadfähige Vehikel oder Landwirtschaftsfahrzeuge nutzbar. Und eigentlich dient der Weg nur noch dazu, den lokalen Fußballplatz anzubinden. Und deswegen weist auf der ortszugewandten Seite auch direkt ein Schild darauf hin, dass ab dem Nachmittag hier der Baum auch dauerhaft geschlossen bleibt. Wirklich Bedarf gibt es halt nicht.
Der wahre Grund könnte allerdings auch sein, dass die Anlage entgegen jeder "neuzeitlichen" Gewohnheit keinerlei Sichtüberwachung für den Schrankenwärter vorweist - und der kurbelt schließlich auch bei Nebel rund 200 Meter entfernt.

Nun denn, lange Rede, kurzer Sinn: Als 642 018 kurz vor dem Halt hier am Kilometer 22,0 verhaftet wurde, war der Gefahrraum jedenfalls frei und beide, wenngleich interessant angeordneten, Schrankenbäume vorschriftsmäßig in der unteren Endlage gesichert.

Zuletzt bearbeitet am 15.11.21, 21:58

Datum: 07.11.2020 Ort: Hohenebra Ort [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Noch langweiliger Alltag...
geschrieben von: 245 017-9 (92) am: 15.11.21, 21:13
...sind Lokbespannte Züge Rund um Frankfurt. Daran wird sich mittelfristig auch nichts ändern. Trotzdem nehme ich die DoSto-Züge gerne mit, gerade wenn ersatzweise nochmal ein Renntrabbi statt 146.3 zieht. Mittelfristig deswegen, weil auf RE5, RE30, RE50 und RB51 in drei Jahren Schluss mit Loks sein soll. Und auch die Zukunft der Baureihe 114 ist durch die ab Dezember verkehrenden Vectrons absolut ungewiss. Lediglich die paar 245er Leistungen sowie RE20/RB22 werden langfristig Lokbespannt bleiben. Dementsprechend meine Devise: Immer mitnehmen, wenn es zufällig auf dem Weg liegt.

Zu sehen 114 021 am ersten Novembersamstag 2021 mit dem RE 4159 in Form von sieben DoStos bei Okarben während die Sonne sich doch nochmal gegen den Nebel durchsetzen konnte.

Datum: 06.11.2021 Ort: Okarben [info] Land: Hessen
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Schüchterne Berge
geschrieben von: km 106,5 (238) am: 15.11.21, 18:26
Jeder der mal in den Bergen Urlaub gemacht hat kennt das.
War der Himmel am Morgen noch wolkenlos, staut sich mit der Zeit die feuchte Luft an den Berghängen und es bilden sich teils massive Quellwolken.
Das das Regional sehr unterschiedlich sein kann musste ich in meinem Urlaub im Werdenfelser Land festsetllen.
Während am Wettersteingebirge weiterhin strahlend blauer Himmel war, verstecke sich der Karwendel hinter Wolken.
2442 215 entfernt sich hier gerade von ihm und wird in Kürze in Klais halten

Datum: 01.09.2021 Ort: Klais [info] Land: Bayern
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Bald historisch
geschrieben von: Yannick S. (795) am: 15.11.21, 16:06
In den letzten Zügen liegen die Einsätze der Baureihe 143 auf der RB/RE20 zwischen Frankfurt und Limburg. Immer mehr Umläufe werden durch die gebraucht nach Frankfurt gekommenen 146er ersetzt. Leider ist die Strecke nicht so fotogen, wie man es von einer Bahn quer durch ein Mittelgebirge erwarten würde, denn verbreitet ist sie vergleichsweise zugewachsen. Häufig sind es nur kleine Lücken die sich bieten, wie diese hier in der Nähe des Dorfes Oberselters.

Datum: 27.02.2021 Ort: Oberselters [info] Land: Hessen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Herbst an der Berliner Rennbahn
geschrieben von: Vinne (777) am: 14.11.21, 13:13
Aufgrund der dünnen Wetterlage im Monat Oktober sollte jede nutzbare Chance ergriffen werden. Zum Glück bot das Überstundenkonto zum Monatsende hierfür ein ausreichend großes Polster, welches am drittletzten Tag dann auch endlich zum Einsatz kam.

Ehe es zum Nachmittag für den Militärverkehr in die Heide gehen sollte, wollte ich am frühen Morgen an der Braunschweiger und Berliner Piste im Dunstkreis von Lehrte das eine oder andere Herbstmotiv ausfindig machen.
Bei Immensen-Arpke findet sich im "Rennbahnbereich" das erste nutzbare Motiv an der Straßenbrücke, die Immensen an die Landwirtschaftsflächen zwischen Berliner Strecke, A2 und Braunschweiger Strecke anbindet. Früher befand sich hier auch ein Bahnübergang, der im Zuge des Streckenausbaus und vor allem wegen den LZB-geführten Schnellfahrten weichen musste. Er befand ich ziemlich genau dort, wo vor der Brücke sichtbar der Linksknick im bahnparallel führenden Weg zu finden ist.
Nördlich der Strecke hat ein kleiner Bauernhof sei Fleckchen, wobei im hinteren Grundstücksbereich hin zur Bahn stets ein wechselnder Fuhrpark vom LKW bis zum Anhänger zu finden sein kann. Das macht das Auslösen immer ein wenig spannend.

An diesem Tag waren die zwei Traktor-Anhängsel aber derartig abgestellt, dass 101 011 mit IC 245 von Bad Bentheim nach Berlin verhältnismäßig freizügig in die Lücke gedrückt werden konnte. Immerhin hatte sich der Fotobusch rechterhand inzwischen schön herbstlich verfärbt, sodass der leichte Mastklatscher des Stromabnehmers ein wenig "abgemildert" wurde.

Datum: 28.10.2021 Ort: Immensen-Arpke [info] Land: Niedersachsen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Herbstzauber in Südostbayern
geschrieben von: 215 082-9 (376) am: 14.11.21, 18:36
Die gerade einmal 13 Kilometer lange Nebenbahn Traunstein - Ruhpolding ist eine der wenigen Strecken im SOB Netz, die elektrifiziert ist.

Den Gesamtverkehr bestreiten die "Mini-Quietschies" der Baureihe 426, ersatzweise (und das recht oft) die rüstigen 628.

Am 07.11.2021 fuhr ich mal zu dieser schönen Nebenbahn, da ich die 426er in den engen Kurven bei toller Landschaft sehr reizvoll finde. Leider blieb es am Tagesende bei einem 426er, da ab 9 Uhr ein 628er im 2. Umlauf einscherte und erst ab 16 Uhr wieder von 426 030 ergänzt wurde.

Nahe des Hp Eisenärtz fand ich diesen schönen Bogen mit prächtigen Herbstfarben.

628 566 war nach Kurzwende in Ruhpolding als RB 27514 wieder auf dem Rückweg nach Traunstein und unterbrach für einen Moment die Klänge der Natur.

Bildmanipulation: Eine kleine Schattenecke am Schluss des Triebwagens wurde entfernt.

Datum: 07.11.2021 Ort: Eisenärtz [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Die Letzten Mohikaner im Rheintal
geschrieben von: Karlsruher_kopf (20) am: 13.11.21, 22:28
Die Letzten Formsignale an der Rheintalbahn stehen im Bahnhof Durmersheim. Lange jedoch nicht mehr, denn nachdem die Formsignale Bashaide und Forchheim bereits ersetzt wurden, liegen auch hier die Pläne zur Modernisierung schon auf dem Tisch.
Ebenfalls auf der Abschussliste im Rheintal stehen die ICE 1. Während der Großteil bereits von ICE 4 bedient wird, sollen zum nächsten Fahrplanwechsel auch die wenigen verbliebenen Leistungen umgestellt werden, so auch der hier zu sehende ICE 277, welcher im März 2020 in Gestalt des 401 081 auf seiner Fahrt von Berlin nach Basel den Bahnhof Durmersheim passierte.

Datum: 23.03.2020 Ort: Durmersheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Durch den dunklen Wald
geschrieben von: ODEG (42) am: 13.11.21, 18:49
... in den Schweriner Vororten rollte am 31.08.2017 die 232 635 als T-Fahrt Consrade - Rostock-Seehafen. Die Lok war in den frühen Morgenstunden in Rostock gestartet und hatte einen Zug aus Res-Wagen mit Altschotter zum Recycler nach Consrade gebracht. In Bad Kleinen hatte sie außerdem noch Wagen für den dortigen Gashändler abgesetzt. Dann ging es gegen 08:45 Uhr leer nach Rostock zurück, um dann Nachmittags den zweiten Teil ihrer MV-Rundfahrt anzutreten, sie würde dann einen Zug von Rostock nach Lubmin befördern.
Doch noch stehe ich im nebeltriefenden Wald und warte auf die Leerfahrt. Die Hinfahrt ist bereits vom Kollegen Buckow (Grüße!) in der Galerie: [www.drehscheibe-online.de]. Zu dieser schaffte ich es leider nicht mehr, mein RE2 aus Berlin rollte da gerade auf den Schweriner Hbf zu, als die Hinfahrt ordentlich vor Plan in Görries auf die Nebenbahn abbog. Das ist halt das Leid des Fotografen, der mit der Bahn anreist...

Datum: 31.08.2017 Ort: Schwerin-Wüstmark [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 25 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
Weltkulturerbe
geschrieben von: claus_pusch (284) am: 12.11.21, 22:58
Mit diesem Titel darf sich jetzt Bad Ems schmücken, das ihn im Sommer 2021 als eines der "Great Spas of Europe" verliehen bekommen hat. Diese Auszeichnung bezieht sich auf die prächtigen Hotelbauten, Villen und Kuranlagen der Belle Epoque, mit denen das (frühere) Weltbad an der Lahn aufwarten kann. Aber Bad Ems besitzt auch sehenswerte historische Industriearchitektur, wie das hier gezeigte ehem. Elektrizitätswerk, das direkt am Hp Bad Ems West liegt. Es wurde vor 120 Jahren für die Gruben Malberg und Lindenbach der "Emser Blei- und Silberwerk AG" erbaut, die am Ende des 2. Weltkriegs allerdings "abgesoffen" sind. Heute beherbergt der prächtige Backsteinbau im Erdgeschoss einen Supermarkt, wovon sicher auch die Fahrgäste, die hier ein- und aussteigen, profitieren. 643 033 passiert das historische Gebäude als Zug der "Lahn-Eifel-Bahn", die zum Zeitpunkt der Aufnahme nur zwischen Nassau und Mayen verkehrte, da das mittlere Teilstück der Lahntalbahn wegen Bauarbeiten gesperrt war.
Wenn man den Spazierweg entlanggeht, der am rechten Bildrand hinter den Büschen von Bad Ems West in Richtung des Emser Hbf verläuft, kommt man an einem weiteren Technikdenkmal vorbei, der schön renovierten Talstation der ehem. Malbergbahn, die zwischen 1887 und 1979 als Wasserbalast-Bahn die Verbindung zum Malberg-Gipfel herstellte.

Datum: 06.08.2020 Ort: Bad Ems [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Geheiligt werde die Nebenbahn...
geschrieben von: 245 017-9 (92) am: 13.11.21, 13:12
...oder so ähnlich könnte die Beschreibung der Münchener S2 nördlich von Dachau lauten. Seit einigen Jahren sind hier nämlich wieder die ''Heiligen ETs'' der Baureihe 420 unterwegs. Meist als Kurzzüge, in der HVZ auch mal als Vollzug.

Am 13. August 2021 wurde sich nach beendetem Streik eben diesen Fahrzeugen auf dieser Strecke gewidmet. Leider liefen nur zwei Kurzzüge auf der S2 mit 420, der Rest war ''leider'' mit 423 bestückt. Bei Markt Indersdorf konnten wir einen alten Bekannten beobachten. 420 425 war auf dem Weg nach Dachau. Dieses Fahrzeug hat mich ziemlich genau sieben Jahre früher durch Frankfurt gefahren, ein schönes Wiedersehen!

Nur Minuten später zog die nächste Wolkenfront rein und der eigentlich angepeilte Zug nach Altomünster kam ohne Sonne, daher sei hier der nicht weniger interessante Nachschuss vom top gepflegten geheiligten Kurzzug gezeigt.

Datum: 13.08.2021 Ort: Markt Indersdorf [info] Land: Bayern
BR: 420 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Umleiter im Dunst
geschrieben von: Bastian Schwarzer (65) am: 13.11.21, 10:06 Top 3 der Woche vom 21.11.21
Der Sommer 2021 fiel wettertechnisch doch recht wechselhaft aus, auch der 09.07. war von Starkregenphasen, durchsetzt mit Sonnenlücken geprägt. Gleichzeitig war es relativ warm, so dass sich in den Regenpausen im Fuldatal sofort ausgedehnte Nebelschwaden bildeten und das Flusstal entlangzogen. Davon unbeeindruckt strebt der umgeleitete 401 516 samt Anhang Richtung Süden.

Zuletzt bearbeitet am 17.11.21, 17:31

Datum: 09.07.2021 Ort: Wilhelmshausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 23 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
Pünktlich zum IC 2012 verzieht sich der Nebel
geschrieben von: 797 505 (387) am: 12.11.21, 17:43
Rasant löst sich um die Mittagszeit des 27. Oktober 2021 der Nebel im unteren Filstal zwischen Uhingen und Ebersbach auf. Zehn Minuten vor dem Eintreffen des IC 2012 "Allgäu" ist der Wald im Hintergrund nur teilweise zu sehen und direktes Sonnenlicht lässt sich nur erahnen. Und dann geht es fast zu fix. Als die gezeichneten Ulmer Stammmaschinen 218 456 und 434 die Bühne betreten verschwinden gerade die letzten Nebelschwaden.
Bzgl. der Ulmer "Siffgurken" wird es in gut einem Monat spannend wenn Kemptener Maschinen die Bespannung der Zugpaare "Allgäu" und "Nebelhorn" übernehmen. Ob die noch aktiven und über Jahre lieb gewonnenen Loks - leider viele nicht Dosto-fähig - nochmals eine neue Heimat finden werden?

Die anwesende Schwägerin des Gartengrundstückbesitzers hat die Erlaubnis zum Betreten des Gemüsebeets gegeben und die Zeit für ein kurzes Schwätzle mit dem Knipser genutzt.


Datum: 27.10.2021 Ort: Ebersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Damals moderner Kram
geschrieben von: barnie (130) am: 10.11.21, 09:26
Am südlichen Ende des Bahnhofes Borna befindet sich ein ehemaliges Bahnwärterhaus, welches seit Jahren oder wohl Jahrzehnten als solches nicht mehr genutzt wird. Die Schwerkraft machte sich am Dach bereits zu schaffen, der ehemalige Garten des Wärters wird von der Natur eingeholt. Obwohl: Mit etwas Forscherdrang lässt sich die Ausprägung des Gartens noch erahnen, alte Obstbäume spenden auch heute noch wohlschmeckende Früchte. Auf meinem ersten Navigationsgerät, welches ich ca. 2 Jahre nach der Aufnahme erhielt, ist an der Stelle sogar noch ein regulärer Bahnübergang eingezeichnet. Man schien da auf sehr altes Kartenmaterial zurückgegriffen zu haben...

Aktuell fahren hier selbstverständlich immer noch Züge, allerdings unter Fahrdraht. Die alten Gittermasten sind verschwunden, die Pilzlampen ebenso. Weil sich das zum Aufnahmezeitpunkt bereits ankündigte zog ich seinerzeit mit meiner neuen DSLR los, um den alten Zustand bildlich festzuhalten. Ein "Ärgernis" waren damals die modernen 628, war man bis einige Jahr zuvor noch 219 im RE-Dienst oder sogar Ferkeltaxen gewohnt. 14 Jahre und auf gleicher Relation die Baureihen 642 und 640, 612 und 442 später wirkt der 628 alles andere als "modern". Und sogar das Bahnwärterhaus steht noch so da; vom Flieder bekommt meine Dame jedes Jahr einen Strauß auf den Wohnzimmertisch gestellt.

Datum: 29.04.2007 Ort: Raupenhain [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Knapp dem Wolkenschaden Entgangen
geschrieben von: kbs790.6 (80) am: 11.11.21, 21:25
Bewegt man sich von der Straßenbrücke über den Donaukanal [www.drehscheibe-online.de] nur wenige Meter auf einem Damm entlang des Kanals in Richtung Bahnstrecke, kommt schnell das Erbacher Schloss und die Kirche Sankt Martin ins Bild. Auch die Württembergische Südbahn bleibt weiterhin im Sichtfeld, ebenso wie der Donaukanal, an dessen Ufern wir uns bewegen.

Eben dort beschleunigte im September 2021 ein Ulmer 628 auf seiner Fahrt gen Biberach (Riß) aus Erbach (Württ) hinaus, äußerst knapp entkam der Triebwagen dabei einem Wolkenschaden. Auf dem kilometerlangen, kerzengeraden Streckenabschnitt südlich von Erbach dürfte selbst der 628 im Anschluss an das Foto einmal seine Höchstgeschwindigkeit erreicht haben ;-)

Datum: 19.09.2021 Ort: Erbach (Württ) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Niedrige Beweggründe
geschrieben von: claus_pusch (284) am: 11.11.21, 22:06
Nach mehreren Abholz-Aktionen ist der Bahndamm bei Bachheim mit seiner Wegunterführung im typischen Stil der hinteren Höllentalbahn (die Überführungen mit ähnlicher Gestaltung mussten infolge der Elektrifizierung leider abgerissen werden) auch wieder auf Schienenhöhe oder vom angrenzenden Hang aus fotografierbar, aber die m.E. besten Motive bieten sich weiterhin aus niedrigerer Position vom Talgrund aus, wo ein Eigentümer einen hübschen Fischteich mit einladendem Umfeld angelegt hat. Ein kurzer Coradia passiert diese Stelle als Zug 9718 Villingen-Endingen.

Datum: 31.10.2020 Ort: Bachheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (11081):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 222
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.