DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 223
>
Auswahl (11120):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Unter den Häusern von Gevelsberg
geschrieben von: JH-Eifel (31) am: 06.12.21, 16:49
111er Abschied auf dem RE4:

In der Galerie gibt es Bilder der imposanten Steilwand: [www.drehscheibe-online.de] so wie einige andere interessante Bilder der 111er auf dem RE4. Auch wenn es sich hier um eine Personenzuglinie in dicht besiedeltes Gebiet handelt, so gibt es doch mannigfaltige Motive. Unweit dem stark frequentierten Steilwandmotiv findet sich jedoch auch ein ansehnlicher Blick auf den zu dieser Zeit noch Lokbespannten RE4. Das Ende der 111er Ära zog viel Fotografen an. Es folgte die Übernahme der Leistungen auf dem RE4 durch moderne RRX Triebwagen. Niemand hätte gedacht, dass wenige 111er später (sogar in originalen Bundesbahnfarben lackierten Farben) wieder in der Nähe Ersatzzüge auf anderen Regionalzügen eingesetzt würden.

Zum Zeitpunkt des Bildes wollt ich jedoch vor allem die wenigen Sonnentage im November nutzen, um die Ära der 111er in NRW zu dokumentieren. Neben den bekannten Motiven finden sich mit dem Einsatz eines Tele auch typische Blicke. Bevor ich mich bekannten Motiven widmete, konnte ich recht ungeplant einen, in meinem Foto-Plan ursprünglich nicht eingeplanten Zug, bei der Einfahrt in den Bahnhof Ennepetal aufnehmen. Kurz nach dem Bahnhof [www.drehscheibe-online.de] passiert er dann die imposante Steilwand [www.drehscheibe-online.de] .

Hier fährt der Zug in den Bahnhof ein, DB-Regio 111 121 mit RE10412 am Sonntag, den 07.11.2020, um 09:40 Uhr auf dem Weg von Düsseldorf nach Aachen. Soweit ich mich erinnere war die Linie jedoch zu dieser Zeit baustellenbedingt in Neuss gebrochen, sodass die Fahrt des gezeigten RE4 in Neus enden wird. Aufgenommen von der Straßenbrücke der Milsper Straße/ Bahnhofsstraße bei Bahnkilometer 130,8 kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Ennepetal-Gevelsberg. Der Fotograf blickt Richtung Norden auf die Häuser von Gevelsberg.

Zuletzt bearbeitet am 06.12.21, 18:24

Datum: 07.11.2020 Ort: Ennepetal (Gevelsberg) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Spieglein, Spieglein …
geschrieben von: Frank H (332) am: 06.12.21, 19:46
Als ich am vorletzten Samstag, angesichts eines hoffnungsvollen Wolkenlochs, die Einkaufstour zugunsten eines Abstechers ans Binger Rheinufer unterbrach, hätte ich nicht zwangsläufig damit gerechnet, dass am Ende ein Galerievorschlag dabei herausspringen sollte.

Der Anspruch war bescheiden, Hauptsache etwas frische Luft, völlig FFP2 – frei, in entspannender Umgebung. Man weiß ja eh nie so genau, was gerade so rollt, und wenn, dann ist es jahreszeitentypisch auch nicht sicher, ob es so mit dem Licht auch klappen will.

Nun, für ein paar wenige Züge passte es doch recht gut, sogar zwei Erzbomber zogen des Weges, doch neben dem „lichtkonformen“ Blick Richtung Assmannshausen gefiel mir die Streiflichtvariante eines gemischten Güterzuges vor dem doppelten Mäuseturm sogar noch einen Ticken besser. Vor allem unterscheidet sie sich doch erheblich von den motivlichen „Sonne im Rücken - Klassikern“ beider Rheinstrecken, und so blieb, neben etwas fotografischer Ausbeute, mal wieder die Erkenntnis:

Spieglein, Spieglein auf dem Fluss, im Rheintal ist noch lang nicht Schluss…

Datum: 27.11.2021 Ort: Rüdesheim [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Burg Schadeck
geschrieben von: KBS443 (137) am: 06.12.21, 17:06
Von der Runkeler Seite bietet sich dieser Blick vom Lahnufer auf die gegenüber auf den Felsen stehende Burg Schadeck. Schon Anfang Oktober zeigten sich die Kastanien in den ersten Herbstfarben und boten somit den passenden Rahmen für den auf der anderen Lahnseite fahrenden Talent, welcher als Regionalexpress von Koblenz nach Gießen unterwegs war.

Datum: 09.10.2021 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Licht- und Schattenspiele
geschrieben von: Steffen O. (648) am: 05.12.21, 12:55
Die Kunstbauwerken der Schnellfahrstrecke Hannover - Würzburg wissen immer wieder zu faszinieren. Je nach Lichteinfallswinkel ergeben sich verschiedene Charakteristiken. Bei harten Kontrasten überquert hier ein ICE 1 die Fuldatalbrücke bei Morschen und eilt Kassel entgegen. Ausgeleuchtet ergibt sich hingegen folgendes Bild: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 18.02.2018 Ort: Altmorschen [info] Land: Hessen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

5 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Hauch Winter zum Winteranfang
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 05.12.21, 22:50
In unseren Breiten keine Selbstverständlichkeit ist Schnee im Winter. Umso erfreulicher, dass es rund um den meteorologischen Winteranfang 2021 bereits einige Flocken schneite, wenn auch die Weise Pracht teils schnell wieder dahin schmolz. So auch am 3. Dezember 2021 - die dunklen Schneewolken vom Tag zuvor hatten der Sonne Platz gemacht, die der weißen Pracht in tieferen Lagen schnell zum Verhängnis wurde. Trotzdem lockte der Sonnenschein an jenem Freitag Nachmittag nochmals ins Filstal, wollten doch die Diesel-IC nochmals gerne dokumentiert werden.

Eine neue von Westen her gegen Nachmittag aufziehende Wetterfront machte das Vorhaben nochmals spannend. Nachdem es beim IC 119 einen knappen und ärgerlichen Wolkenschaden setzte, war rechtzeitig zum IC 118 nochmal eine große Wolkenlücke im oberen Filstal zur Stelle. Etwas Restschnee hatte sich auf der höher gelegenen Kuchalb trotz Sonnenschein am Vormittag auch noch gehalten - Damit war eigentlich alles für den IC 118 angerichtet, der schließlich mit 218 499 und 155 pünktlich den Laufsteg zwischen Kuchen und Gingen betrat.

Auch oben "auf" der Alb gab es für den IC 118 Sonne: [www.drehscheibe-online.de]



Datum: 03.12.2021 Ort: Kuchen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Die Bundesschlange
geschrieben von: Leon (837) am: 05.12.21, 18:45
Die Bundesschlange - was muss man sich darunter vorstellen? In Bild sieht man sie nicht, denn man steht drin: das Bild ist aus dem Flurfenster eines Ende der 90er Jahre errichteten Wohnkomplexes entstanden, welcher wie eine 320 Meter lange Schlange geformt ist und Platz für 437 Wohnungen bietet. Gedacht waren diese "Beamtenschließfächer" für den Umzug der Mitarbeitenden der Bonner Ministerien in die Bundeshauptstadt. Heute werden viele Wohnungen als Zweitwohnungen genutzt; es herrscht eine große Fluktuation in dem Komplex. Ein Blick auf Google Earth verrät die Herkunft des Namens.
Wie kommt man in den Komplex? Ganz einfach: bimmeln oder Herein- und Herauskommende artig fragen. Und somit stehe ich am Morgen des 19.09.2000 am Flurfenster in gebannter Erwartung irgendeiner heutzutage stinklangweiligen 103 mit ihrem IR aus Hannover. Natürlich wurde damals auf alles draufgehalten, was hier im Block noch so vorbeikam. Damals wurde außer der 103 und einer 180 vor dem BWE nichts weiter gerahmt. Heute blickt man durch die ungerahmten Bestände und staunt, was man damals alles eingefangen hat: hier sehen wir als besondere Besonderheit eine ex-112.0, welche seit April 2000 zur 114 umgenummert wurde und neben dem Latz auch einen roten Rahmen erhalten hat. Diese Lackierungsvariante war relativ selten, und Bilder von orientroten Loks mit rotem Rahmen kann ich selbst bei der Addition der Baureihen 112.0, 114 und 143 an einer Hand abzählen. Daher möchte ich diesen etwas gequälten Blick -Kopf seitlich gesenkt, Bild im Lichtschacht seitenverkehrt..- aus dem Flur der 4. Etage der Bundesschlange der Galerie vorschlagen. Dass die Kurve links im Bild nicht hundertprozentig drauf ist - es geht um die Lok, nicht um den Schattenbereich..;-) Wer genau hinsieht, erkennt im Hintergrund noch den S-Bahnhof Bellevue, an welchem sich die Spreebrücke anschließt, welche kürzlich hiermit [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen wurde.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 19.09.2000 Ort: Berlin Moabiter Werder [info] Land: Berlin
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im letzten Betriebsjahr in Königshütte
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 03.12.21, 15:04
Es befinden sich bereits sehr schöne Bilder vom Bahnhof des Harzer Ortes Königshütte in der Galerie und ich war lange unentschlossen, ob ich dem noch meinen Senf hinzufügen soll. Doch als ich den Ort einige Jahre nach den bereits veröffentlichten Aufnahmen kennenlernte, stand der Nahverkehr auf der Schiene schon unmittelbar vor dem „Aus“ und die berüchtigten, aus einem Wagen gebildeten Personenzüge, harrten der Verewigung auf Zelluloid. Zudem hatte ich Mitte April das Glück, dass die im Harz noch nicht aus dem Winterschlaf erwachte Vegetation einen guten Blick auf das Empfangsgebäude, mit dem davor im Licht der untergehenden Sonne auf die Rückfahrt nach Blankenburg wartenden RB 15921, erlaubte.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 19.04.1999 Ort: Königshütte [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Abschluss eines Fototages
geschrieben von: 215 082-9 (380) am: 05.12.21, 11:58
Ein herrlicher Herbsttag in Südostbayern neigte sich bereits dem Ende zu, doch den nach Prien zurückkehrenden 628 wollte ich im Glint noch versuchen, ehe die lange Heimreise nach Nienburg angetreten wurde.

Am Bedarfshaltepunkt Vachendorf stand die Sonne noch hoch genug für mein Experiment und glücklicherweise versperrte auch kein PKW auf der nebenliegenden Straße den Blick.

Als RB 27574 Aschau (Chiemgau) - Prien am Chiemsee passierte 628 577 die Szenerie.

Bildmanipulation: Eine kleine Ecke einer Hütte wurde hinter dem Triebwagen entfernt.

Datum: 07.11.2021 Ort: Vachendorf [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ziemlich herbstlich ...
geschrieben von: Walter Brück (53) am: 05.12.21, 15:00
... sah es am 02.11.2015 auf der Lahntalbahn am Ausfahrsignal von Stockhausen aus, als der Regionalexpress nach Koblenz Hbf mit dem 648 206 bei bestem Sonnenschein ins Bild gefahren kam. Zum Glück hatte sich der Nebel gerade noch rechtzeitig verzogen und ist nur noch als Streifen am Horizont zu erkennen, was für meinen Geschmack sogar recht gut aussieht, da dies die herbstliche Stimmung des Bildes unterstreicht.


Datum: 02.11.2015 Ort: Leun-Stockhausen [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Der nächste Winter kommt bestimmt!
geschrieben von: hbmn158 (496) am: 05.12.21, 14:51
... und wenn er so wird wie der Letzte, dann darf er gerne kommen. Vor knapp 12 Monaten bescherte er uns in Norddeutschland Szenen aus - gefühlt - früheren Leben mit geschlossener Schneedecke, Minustemperaturen und Sonnenschein.
Ein Samstagsausflug an die Marschbahn führte uns für den „Nordfriesland“ an den Bahnübergang Goosweg in Lunden und auch wenn man sich Lokstellung umgekehrt gewünscht hätte, die Schneeschleppe riss es mehr als raus. 218 366 und 322 bespannten den IC 2311 bis Itzehoe.


Datum: 30.01.2021 Ort: Lunden [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

2 Kommentare [»]
Optionen:
Nachmittags auf'm Hügel
geschrieben von: Nils (558) am: 05.12.21, 16:17
Immer wieder gern genommen ist der sich in Hügellage befindliche Acker an der Ausfahrt Bad Bevensen für eine entspannte Fotorunde am Nachmittag. Hier lassen sich einige unterschiedliche Einstellungen umsetzen und das dichte Zugangebot lässt einen meist nicht lange warten, einen neu entdeckten Blick auf dem Chip zu verewigen. Am 04.11.2020 nahm ich auf Grund der vorangeschrittenen Laubfärbung ein paar Bäume mit rein. Ein schöner Wolkenhimmel und ein 401 ließen mich dann zufrieden durch den Sucher blicken.

Datum: 04.11.2020 Ort: Bad Bevensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Winter in Sommerland
geschrieben von: Jan vdBk (730) am: 05.12.21, 09:22
Zwischen Elmshorn und Glückstadt führt die Marschbahn durch die Gemeinde Sommerland. Am kürzesten Tag des Jahres 1996 musste man wenigstens nicht so wahnsinnig früh aufstehen, um die goldenen Sonnenstrahlen nach Sonnenaufgang an diesem klaren Tag für ein Foto nutzen zu können. Erinnerlich ist allerdings die Busfahrt von Elmshorn nach Siethwende mit dem klapprigen Bus eines einheimischen Krauters, der trotz eisiger Kälte kaum geheizt war. Zu Fuß ging es dann zum BÜ Kamerland, unweit dessen von der Wiese ein nettes Ensemble aus Bahnwärterhaus und Reetdach-Hof gefunden wurde. Die am goldigsten angeleuchtete Vorbeifahrt war dann RB 5728 mit 218 101 im damals allgegenwärtigen Lätzchenlook.

Datum: 21.12.1996 Ort: Sommerland [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Krönung über der Spree
geschrieben von: Leon (837) am: 04.12.21, 18:15
Bleiben wir noch einen Moment bei den orientalischen Wochen. Damals alltäglich - und heute staunt man, wie viele verschiedene Varianten man damals von den eigentlich langweiligen 112.0/112.1/114/143 im Berliner Raum als Beifang eingefangen hat. Der Fokus lag zur Millennium-Zeit auf den Intercities und Interregios, die mit der Baureihe 103 in die Hauptstadt befördert wurden. Natürlich sollten auch die Knödelpressen vor den Berlin-Warschau-IC´s nicht vernachlässigt werden. Schließlich gab es diverse Nachtzüge, welche mit den Baureihen 110 oder sogar 155 bespannt wurden. Es war somit eine total bunte und abwechslungsreiche Zeit. Da gerieten die zahllosen Regionalzüge schnell zum Beifang, der sich aber heute, über 20 Jahre später, zu manch interessanter Begegnung entpuppt. Nicht nur die Lokomotiven wiesen vom Bordeaux über den Orient bis zum Verkehrsrot alle denkbaren Varianten auf, auch die Wagengarnituren waren mitunter skurril. Und so sehen wir hier am glasklaren Vormittag des 16.10.1999 die Latz-112 009, wie sie mit ihrem RE 38073 von Brandenburg nach Cottbus soeben bei Bellevue die Spree überquert. Ein reichsbahnfarbiger Bom vor einer Dosto-Garnitur - alles war möööööglich..;-)
Im Vordergrund zwang die "Spreekrone" zu besonderer Konzentration auf den Auslösezeitpunkt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 16.10.1999 Ort: Berlin Paulstraße [info] Land: Berlin
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die bunte Baumreihe von Umrathshausen
geschrieben von: 215 082-9 (380) am: 04.12.21, 15:45
Auf der knapp 10 Kilometer kurzen Nebenbahn Prien (Chiemsee) - Aschau (Chiemgau) pendelt den ganzen Tag über ein 628 der SOB, der auch als einziger Umlauf keine Probleme hat, den annähernden Stundentakt zu halten.

Am 07.11.2021 war 628 577 dieser Aufgabe betraut, welchem ich mich nach der Vormittagsrunde an der Ruhpoldinger Strecke dann für den Rest des Tages widmete.

Wenige Meter vor dem Haltepunkt Umrathshausen Ort fand sich eine wunderbare Herbstfärbung an den Bäumen, die der 628 als RB 27569 Prien - Aschau gegen viertel nach zwei passierte.

Datum: 07.11.2021 Ort: Umrathshausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Dieser eine Tag
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 03.12.21, 19:38
Das eine oder andere Foto der Übergabe nach Großen Buseck gibt es inzwischen in der Galerie zu betrachten. Von der Rückfahrt nach Gießen allerdings nicht. Der Grund dafür ist ganz einfach; die Fahrt findet im völligen Gegenlicht statt.

Irgendwann eines Tages ist mir aber beim rumspielen mit Suncalc aufgefallen, dass es einige ganz wenige Tage vor bzw. nach den Zeitumstellungen gibt an denen die Sonne zum Zeitpunkt der Rückfahrt schon über dem Horizont ist und sie gleichzeitig weit genug südlich der Bahn aufgeht für einen Glint auf dem Zug. So weit so gut. Der Zug fährt im Prinzip auch fünf Mal die Woche, allerdings nur in der Theorie. In der Praxis sind es 1-2 Fahrten die Woche, ohne jede erkennbare Logik. Ein weiteres riesengroßes Problem, ist der in Mittelhessen zu diesen Jahreszeiten omnipräsente Nebel, der zum Teil wochenlang keine Sonne durchlässt.
Wir fassen zusammen. Es gibt im Jahr etwa 3 Wochen in denen das Foto theoretisch möglich ist. In diesen drei Wochen muss es einen Tag geben, an dem der Zug fährt, kein Nebel am Himmel die Sonne verdeckt und auch nicht ganz unwichtig, ich muss Zeit haben. Ich legte den Plan wieder zu den Akten...

Es war dann der Morgen des 02. März als ich während der Nachtschicht zur Kenntnis nahm, dass Mittelhessen nebelfrei war. Interessant! Daran änderte sich auch nicht allzu viel bis zum Feierabend um 05:30Uhr, irgendwo westlich Gießen sollte Nebel sein, östlich war aber alles frei. Als dann auch noch die Hinfahrt der Übergabe nach Großen Buseck in Wetzlar abfuhr und die Rangierer meinten, dass sie auch auf dem Rückweg Wagen dabei haben werden, gab es kein Halten mehr! Schnell nach Hause, die Kamera geschnappt und los.
Tatsächlich blieb es die ganze Fahrt nebelfrei und so ging es stets mit dem Sonnenaufgang im Blick weiter. Meine Laune war auf dem Höchststand... und ganz schnell auf dem Tiefpunkt als ich von der A5 abfuhr und hinter Großen Buseck schon die Nebelwand sah. Genau da wo ich hin muss und wozu es auch keine Alternative gab.
Doch ein Punkt spielte für mich mit, die Fotostelle lag ganz genau an der Nebelkante, sodass die Sonne ungestört scheinen konnte. Erst 100m weiter war Suppe. Als dann die Gravita mit ihren drei angeeisten Gaskesselwagen den Bahnhof verließ, ja doch, das war pure Zufriedenheit!

Datum: 02.03.2021 Ort: Großen Buseck [info] Land: Hessen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

18 Kommentare [»]
Optionen:
Schauerwetter an der Städtetorlinie
geschrieben von: Nils (558) am: 03.12.21, 18:04
Am 11.10.2021 ging es an die Städtetorlinie Lübeck-Stettin; genauergesagt in den Westabschnitt an die Strecke Lübeck-Bad Kleinen. Vielerorts verläuft die Strecke durch eine schöne, offene Hügellandschaft, welche man zwischen Grevesmühlen und Plüschow besonders gut dokumentieren kann. Rund um die einsame Feldwegbrücke bei Naschendorf ergeben sich ganztägig einige, teils erhöhte, Perspektiven. Für 623 020 hatte dann auch Petrus ein Einsehen und ließ die Durchfahrt des Triebwagens im besten Sonnenlicht erstrahlen.

Datum: 11.10.2021 Ort: Naschendorf [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
Kleine Bahn auf großer Fahrt
geschrieben von: Bw Husum (84) am: 03.12.21, 14:39
Kleine Bahn auf großer Fahrt - das war mein spontaner Gedanke beim Betrachten dieses Bildes. In der Tat ist der einzeln fahrende Triebwagen der Baureihe 648 hier auf der "großen" Marschbahn unterwegs, wird aber in Kürze am Abzweig Hörn auf dei Bahnstrecke nach Eiderstedt wechseln.

Datum: 05.04.2018 Ort: Südermarsch [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Wolkenlotto im Oberland
geschrieben von: Dispolok_E189 (318) am: 03.12.21, 08:37
Am 07.10.2021 war ich mal wieder im Thüringer Oberland rund um Lobenstein und Wurzbach unterwegs. Laut Wetterbericht sollte es recht sonnig werden, doch leider stimmte das nicht ganz. Vor allem am Vormittag bildeten sich teilweise riesige Wolkenfelder und somit sanken auch die Chancen auf brauchbare Sonnenfotos. Gegen 11:30 Uhr kündigte sich in der Ferne der nächste Güterzug an... Wolke! - ja oder nein? Es war definitiv sehr knapp, aber auf Grund der relativ geringen Streckengeschwindigkeit konnte die Wolke schnell genug verschwinden und Platz für die Sonne machen.

265 002 schob EZK 53246 durch Heinersdorf bei Wurzbach gen Blankenstein (Saale).

Datum: 07.10.2021 Ort: Heinersdorf [info] Land: Thüringen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Unterhalb der wuchtigen Felsklippe Rossstein
geschrieben von: Sammelschiene (14) am: 02.12.21, 20:21
befinden sich die sehenswerten Tunnelportale des Roßsteintunnel. Neben den vielen beeindruckenden Burgen und Schlössern des Rheintales gibt es auch Kleinode, die bei all den Superlativen nicht mithalten können. So sieht es mit der namenlosen Kapelle oberhalb jener Tunnelportale aus. Sie soll hier auch einmal erwähnt sein. Als Fabrtupfer wurde der alltägliche Regionalexpress verwendet, der an diesem Tag zur Sicherheit gleich mal zwei Lokomotiven verpasst bekommen hatte. Leider war der Angler ganz rechts im Bild kamerascheu. Ich konnte ihn nicht mit ins Bild mit einbauen. Es blieben nur die beiden Angelruten.

Bei den Positionsdaten weiß ich nicht, wie ich mich festlegen soll. Standort ist Oberwesel. Motiv Gemeindegebiet von Kaub.

Scan vom Kleinbild-Dia

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 20:23

Datum: 13.10.2001 Ort: Kaub [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein kurzes Intermezzo
geschrieben von: Steffen O. (648) am: 02.12.21, 18:15
Zu Ausbildungszwecken gab sich die Baureihe 245 auf der Niddertalbahn die Ehre und verkehrte abseits der sonst angestammten HVZ-Leistungen. Aus fotografischer Sicht gesehen war das Zwischenspiel leider nur von kurzer Dauer.
Am Rande des seit Millionen von Jahren erloschenen Vulkangebirges Vogelsberg bahnt sich das Stockheimer Lieschen seinen Weg durch die Landschaft. Unweit der Keltenwelt passierte 245 019 mit ihrer RB 15773 Glauburg-Stockheim - Frankfurt(Main)Hbf eine kleine Nidderbrücke bei Enzheim. [M:] Der Steuerwagen wurde digital von Graffiti befreit.

Datum: 07.05.2021 Ort: Altenstadt-Enzheim [info] Land: Hessen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kilometer 74.2..
geschrieben von: Gräfenbergbahner (24) am: 02.12.21, 19:42
Dieser liegt im Bahnhof Hiltersdorf an der alten Ostbahn von Nürnberg Richtung Irrenlohe. Planmäßiger Güterverkehr ist auf dieser Strecke durchaus rar geworden lediglich die Übergaben von Nürnberg nach Schwandorf bzw. nach Hirschau nutzen die Strecke täglich. Hinzu kommen die in Neukirchen nach Weiden Abzweigenden Züge nach Hof bzw. Cheb. Auch an der Traktion hat sich im laufe der Jahre einiges geändert. So ist es mittlerweile durchaus eine Rarität eine 232 an den Übergaben zwischen Nürnberg Rbf und Schwandorf zu Gesicht zu bekommen. Hier hat die Baureihe 266 oder auch Class vollständig das Zepter übernommen, und nur wenn mal wieder der Schadbestand zu hoch geworden ist greift man auf den guten alten Russen zurück. So war es auch am 24.11.2021 zunächst hatte ich lediglich vor die Übergabe am bekannten Esig von Freihös zu machen, aber da im passenden Moment die bekannte Fotowolke vor die Sonne zog wurde daraus nichts... Jedoch war der Zug in Freihöls auf die Seite genommen worden um den RE aus Amberg passieren zu lassen. Also wurde der Zug überholt, denn in Hiltersdorf könnte das Licht ja noch reichen. Als ich ankam war Tatsächlich noch ausreichend Sonne vorhanden, und so konnte nach kurzer Wartezeit der EZ50832 zum Zweiten mal und diesmal auch mit voller Sonne im unbesetzten und dadurch durchgeschalteten Bf Hiltersdorf festgehalten werden.

Datum: 24.11.2021 Ort: Hiltersdorf [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
112 146, in Coswig
geschrieben von: Flitzpiepe (4) am: 01.12.21, 20:53
Am 10.10.2021 war in Dresden bomben Wetter angekündigt, fokussieren wollte ich mich auf 112/143 die auf der S-Bahn Dresden und im Elbe-Elster-Netz noch verkehren.

Gegen frühen Nachmittag wurde am Einfahrsignal von Coswig (b. Dresden) Stellung bezogen und es konnte 112 146 mit RE 18289 nach Dresden Hauptbahnhof erfolgreich fotografiert werden.

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 11:08

Datum: 10.10.2021 Ort: Coswig [info] Land: Sachsen
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Odenwald und seine Eisenbahn
geschrieben von: Sammelschiene (14) am: 01.12.21, 00:27
Mümling-Grumbach heißt der Ort, der am 20.06.2005 von der Regionalbahn mit 218 183-2 passiert wird. Im Rhein-Main-Gebiet war so um die Jahre 2003/2004 Schluss mit den Vorgängerfarbgebungen des Verkehsrotes. Von da an gab es keine bunten Züge mehr, und das im doppeltem Sinne. Denn mit dem Einzug des Verkehrsrotes verschwanden auch die lästigen Graffitis. Und weiter gingen die Veränderungen. Die roten Zuggarnituren waren nicht von langer Dauer. Für das hier zu sehende Exemplar war es bereits der letzte Sommer. Noch im selben Jahr übernahm das Eisenbahnverkehrsunternehmen VIAS den Gesamtverkehr auf dem Odenwaldbahn-Netz. Wenig später verschwanden auch die Telegrafenmasten.

Bei dem Bild handelt es sich um einen Scan vom Kleinbild-Dia.

Zuletzt bearbeitet am 02.12.21, 18:51

Datum: 20.06.2005 Ort: Mümling-Grumbach [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wieder einmal waren es nur Sekunden
geschrieben von: JLW (364) am: 01.12.21, 21:00
Äußerst wechselhaft zeigte sich dieser Nachmittag im Mai.

Nach einem starken Regenguss zog die Wolkenfront gerade schnell genug nach Osten ab, dass der RE 18411 (Cottbus - Dresden) mit einer 112er bespannt doch noch auf den "letzten Drücker" von der Sonne beschienen wurde.

Zuletzt bearbeitet am 04.12.21, 19:31

Datum: 25.05.2021 Ort: Niederau-Jessen [info] Land: Sachsen
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

8 Kommentare [»]
Optionen:
Mit dem Trabbi zur Eintracht
geschrieben von: Vinne (778) am: 01.12.21, 16:14
Im RMV gibt es an den Heimspieltagen der Frankfurter Eintracht regelmäßig zusätzliche Fußballverkehre auf vielen Linien von und nach Frankfurt (Main).

Auch die Kinzigtal-RE gibt es an solchen Tagen wie im Berufsverkehr fast im Halbstundentakt zu erleben. Im Rahmen der diesjährigen DREHSCHEIBE-Hauptversammlung fand sich ein kleines Grüppchen des Teilnehmerkreises zum frühen Nachmittag an der Südausfahrt von Neuhof (Kr Fulda), um nach dem abziehenden Hochnebel die verbleibende Sonnenstunde zum Start der Vereinssitzung auszunutzen.

Für mich war es das erste Mal, dass ich die Frankfurter 114 gebührend bebildern konnte und bevor die neuen Vectron hierher kommen, macht man lieber nochmal ein Bildchen.

So fuhr 114 018 nach dem Fahrgasthalt mit dem markanten LEW-Lüfterheulen am Bahnsteig an, um wenige Minuten später in Sichtweite der Einfahrsignale ihren Doppelstockpark im herbstlichen Umfeld in den Dunstkreis des Waldstadions zu ruppen.

Datum: 16.10.2021 Ort: Neuhof (Kr Fulda) [info] Land: Hessen
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Doppeltraktion in ozeanblau/beige
geschrieben von: Bw Husum (84) am: 01.12.21, 12:35
Auch im vorletzten Sommer waren auf der Marschbahn 218er in den ozeanblau/beiger Farbgebungen zu sehen. Beliebt waren insbesondere die mit zwei Loks in Doppeltraktion bespannten Intercitys, wie hier der abendliche IC bei Hattstedt.

Zweiteinstellung: Helle Bereich des Zuges etwas abgedunkelt.

Datum: 07.08.2020 Ort: Hattstedter Marsch [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Nur mal so
geschrieben von: H.M. (58) am: 01.12.21, 00:04
Beim warten auf den 218er RE habe ich einfach mal den Auslöser für den Gegenzug betätigt. Kost ja nix.

612 001 + 612 079 + 612 073 mit dem RE 3284 / RE 3384 Nürnberg - Lindau-Reutin / Oberstdorf befinden sich am 23.10.2021 zwischen Aitrang und Günzach auf Höhe Riedles.

Datum: 23.10.2021 Ort: Riedles [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Damals in Pirschheide
geschrieben von: Leon (837) am: 30.11.21, 13:19
Gleiches Thema - andere Traktionsart..;-) Kommen wir mal von den landschaftlichen Höhepunkten des Alsenz- oder Nahetals oder der Eifel in die Niederungen des Berliner Außenrings...;-) Hier waren ja vor kanpp 25 Jahren so gut wie alle erdenklichen Lackierungsvarianten anzutreffen, und auch die Baureihenauswahl war noch eine ganz andere als heute. Es gab noch Energiecontainer und Holzroller. Letztere sorgten mit ihren Kirchturmsgüterzügen ab Seddin immer wieder für Abwechslung, denn es gab Varianten in bordeauxrot mit dicker oder dünner Bauchbinde, ganz selten noch mit grauem Dach - und es gab eine kleine Handvoll Latz-Loks. Zu ihnen gehörte die Seddiner 142 124. Der Umlaufplan der Seddiner Holzroller beinhaltete tagsüber mehrere Nahgüterzüge zum Rbf. Wustermark. Vor einem derartigen Zug sehen wir hier diese Lok, wie sie durch den Bahnhof Potsdam-Pirschheide rauscht.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob der Bahnhof zum damaligen Zeitpunkt noch Verkehrshalt für Personenzüge war. Zumindest sind die mittleren vier Gleise noch blank. Wie der Bahnhof heute ausshieht, ist in mehreren Versionen in der Galerie enthalten. Als Beispiel mag dieses Bild dienen: [www.drehscheibe-online.de].

Zum BIld: jaa, die Lampe. Ich stehe mit der 80er Festbrennweite der Rollei am Bahnsteigende. Die Frage war, welche Laterne man durchtrennt. Geht man dichter ran, ist zu viel vom Zug im Schatten. That´s life...
Es ist auch heute noch möglich, genau von dieser Stelle Aufnahmen zu machen. Evtl. mal ein Fall für spätere Einstellungen.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 13.09.1997 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ausflugspappe in der Südwestpfalz
geschrieben von: 215 082-9 (380) am: 30.11.21, 17:37
Auf der Wieslauterbahn findet nur saisonal und dann lediglich an drei Tagen in der Woche Verkehr auf der Schiene statt.

Am 24. Oktober 2021 stattete ich der Nebenbahn auch mal einen Besuch ab, da das herbstliche Umfeld und die weder zu hoch, noch zu tief stehende Sonne einen rundum gelingenden Tag versprachen.

Eines meiner Wunschmotive war der Felsblick nahe Dahn Reichenbach, welcher jedoch ganz schön zugewachsen war. Zum Glück hatte ich noch über eine Stunde Zeit und so wurde der große Busch an der Brücke mit großer Mühe weggeholzt, worüber sich dann auch die anderen anwesenden Fotografen erfreuten ;-)

Gegen viertel nach eins betrat dann der recht ausgeblichene 628 453 die Bühne. Er pendelte nach seiner Ankunft aus Karlsruhe bis zum Nachmittag zwischen Bundenthal und Hinterweidenthal. Hier als RB 12325 Bundenthal-Rumbach - Hinterweidenthal Ost.

Datum: 24.10.2021 Ort: Dahn Reichenbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
Zehn-Minuten-Takt
geschrieben von: railpixel (455) am: 30.11.21, 20:36
Gut, ich gebe zu, der Titel ist irreführend und soll in bester Boulevardzeitungs-Manier neugierig machen. Bleiben wir bei der Wahrheit:

Die Euregiobahn verkehrt bei Eschweiler St. Jöris im Stundentakt, der Laufweg der gezeigten RB 95661 ist wegen der Flutschäden an der Strecke auf einen Pendelverkehr zwischen Stolberg (Rheinland) Hbf und Herzogenrath beschränkt. Im Zehn-Minuten-Takt brachte aber der Bauer am Abend des 8. Oktober 2021 die Kartoffelernte ein.

Da die Fahrzeiten von Trecker und Talent nicht perfekt synchronisiert waren und auch die Kühe auf der Weide zwischen Rotthof und Braunfelderhof nicht zur passenden Zeit in der Sonne grasten, ist die hier gezeigte Szene aus drei Fotos komponiert.

Datum: 08.10.2021 Ort: Eschweiler St. Jöris [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Morgens im Westerwald
geschrieben von: Der Weinheimer (51) am: 30.11.21, 17:02
Knapp eine Stunde nach Sonnenaufgang, rauscht das Gravita Doppel, gebildet aus 261 054-1 und 261 057-4, an einem ruhigen Samstagmorgen über das Niedererbacher Viadukt. Tonwagen nach Limburg gibt es an diesem Tag keine zu befördern.
Die Fahrt nach Limburg ist dennoch notwendig, denn es muss für kommende Dienste getankt werden.


Zuletzt bearbeitet am 30.11.21, 17:11

Datum: 04.09.2021 Ort: Niedererbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der ganze Stolz von DB Regio NO
geschrieben von: Bf Dorf Mecklenburg (7) am: 30.11.21, 16:59
Am 29.10.2021 kündigte sich recht früh 112 101 für den RE5 an. Während des Tages war für die besagte Uhrzeit Sonne angesetzt, also direkt nach der Arbeit los und schnell an die Strecke. Es ging ins "Schweineohr" um den RE5 auf seiner Fahrt Richtung Berlin Südkreuz festzuhalten. Nach einer langen Wanderungen im Dreieck und etlichen abgewehrten Zeckenattacken fand ich eine vernünftige Stelle und ganz in der Nähe auch vier weitere zufällig getroffene Fotografen. So rollt 112 101 mit dem RE5 nach Rostock Hbf durchs herbstliche Berliner Umland an 5 zufriedenen Fotografen vorbei.



Datum: 29.10.2021 Ort: Großbeeren [info] Land: Brandenburg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
Wochenend-Ruhe
geschrieben von: railpixel (455) am: 28.11.21, 16:45
Samstagnachmittag, 3. Januar 2009, in Aachen Rothe Erde: Kalt ist es, deshalb haben die Lokomotiven der abgestellten HVZ-Verstärker beide Bügel am Draht. Man sieht eine bunte Mischung von Einholm- und Scherenstromabnehmern. An den Kupplungshaken hängen Warnschilder, die auf die elektrische Heizung hinweisen. Im Vordergrund verbringt 111 154-1 das Wochenende, daneben steht 362 915-1 mit Doppelstockwagen. Den Boden bedeckt eine leichte Schneedecke, die grauen Wolken versprechen mehr Weiß für die nächsten Stunden.

Fotostandpunkt ist das oberste Parkdeck des Einkaufszentrums Aachen Arkaden – öffentlich zugänglich, eine kurze Absprache mit dem Sicherheitsdienst vermeidet Missverständnisse. Allerdings hat sich der Ausblick in den letzten zehn Jahren stark geändert. Auf dem Gelände stehen jetzt die Hallen für die Talent-Triebwagen der Euregiobahn.

Datum: 03.09.2009 Ort: Aachen Rothe Erde [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Am alten Bahnhof von Heimenkirch
geschrieben von: Leon (837) am: 26.11.21, 12:42
Bleiben wir noch einen Moment bei den Latz-218. Deutlich in der Überzahl war diese Lackierungsvariante im September 1996 im Allgäu, wo ein längerer Familienurlaub immer wieder Gelegenheiten zu Kurzausflügen an die Allgäubahn gegeben hat. Der Betrieb war zwar interessant, aber dennoch auf Dauer (die jüngere Generation wird jetzt schnappatmen..;-) ) irgendwie langweilig, denn es fuhren fast nur 218 vor Sanitärzügen, in die sich hin und wieder noch ein echter Silberling gemischt hat. Abwechslung versprachen die wenigen IC-Züge in Bezug auf ihr Wagenmaterial sowie ein nachmittäglicher Containerzug mit 212 vor 215 von Lindau, der aber lichtmäßig äußerst ungünstig unterwegs war. Also nahm man mit dem 218-Einerlei Vorlieb.
Heute bin ich froh, dort noch das eine oder andere Motiv abgehakt zu haben, aber die Gegend hat mich seitdem nie wieder gesehen. Dieser ganze Hype um die Allgäubahn ging irgendwie an mir vorbei, wobei ich keinesfalls in Abrede stelle, das von dort nicht zahllose tolle Fotos entstanden sind, die ihren Platz in der Galerie wohlverdient haben. Auch danach hat mich das Thema "218" bis heute nie so richtig abgeholt, weder in Niedersachsen noch an der Marschbahn. Vielleicht war die Baureihe früher zu sehr die Allzweckwaffe, denn man sah sie ja eigentlich überall. Vielleicht auch, weil man sie anfangs in altrot erlebt hat. Vielleicht auch, weil sie in der Hauptstadt außer vor ihrem kurzfristigen IC-Einsatz nach Hamburg einfach nicht präsent war. Wie dem auch sei: hier sehen wir eine sehr saubere Latz-Variante vor dem RE 4514, wie sie den damals noch brach liegenden Bahnhof von Heimenkirch durcheilt. Inzwischen wurde dort ein moderner Haltepunkt eingerichtet, dem die Bahnhofsgebäude auf Dauer nicht stand halten konnten.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 29.11.21, 13:56

Datum: 26.09.1996 Ort: Heimenkirch [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Sonne auf dem Flachwagen
geschrieben von: Andreas Burow (321) am: 28.11.21, 16:26
Arbeitszüge sind oft bei Oberbauarbeiten an Bahnstrecken zu sehen. Manchmal kann man interessante Lokomotiven im Einsatz erleben. Auch auf der Main-Weser-Bahn wurde im Herbst 2001 mal wieder gebaut. Warum es mich an diesem Tag dorthin verschlug, lässt sich nicht mehr aufklären. Wahrscheinlich fuhr ich auf der Rückfahrt von einem beruflichen Termin einfach mal an die Strecke und ich hatte Glück, denn dort waren gleich zwei Arbeitszüge anzutreffen. Der eine war mit einer Ost-V 200 bespannt, beschriftet als 120 286 und der Eisenbahn-Verkehrs-Gesellschaft im Bergisch-Märkischen Raum mbH (EBM) zugehörig. Vor dem zweiten Arbeitszug war die heimische 212 195 von DB Cargo Gießen unterwegs, die man schon eher hier erwartet hätte.

Die EBM-Lok stand offenbar schon länger untätig herum, dummerweise gerade an einer Stelle, wo der Bewuchs am Bahndamm ziemlich störte. Dann aber tat sich etwas, was dem Fotografen Hoffnung machte. Der Lokführer versuchte, den Motor seiner Lok zu starten. Diverse Startversuche misslangen, während die Sonne am Horizont mit einem dünnen Wolkenband kämpfte. Es war zum Verzweifeln. Einige Zeit später war die Sonne wieder voll da, aber 120 286 bewegte sich keinen Millimeter. Die Rettung nahte aus der Gegenrichtung in Form von 212 195, die mitsamt ihrem Flachwagenzug an die V 200 ankuppelte. Zu sehen ist hier der Moment, als die 212 gerade begann, den liegengebliebenen Arbeitszug abzuschleppen.

Den damaligen Fotostandpunkt kann ich heute nur noch grob angeben, zumal auch die Aufzeichnungen keine konkreten Hinweise geben. Die beiden Loks existieren heute nicht mehr, also wieder mal alles historisch.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 01.11.2001 Ort: Großen-Linden [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
orientrot oder orientrosa?
geschrieben von: Nils (558) am: 28.11.21, 16:46
Im Jahre 2003 waren die alten Bundesbahnfarbgebungen bereits auf dem absteigenden Ast und frisches verkehrsrot breitete sich unkontrolliert aus. Mit 140 747 kam ein etwas abgerocktes Expemplar daher. Zwar glänzten die Führerstände wie zu besten Zeiten im frischen orientrot, der Rest war jedoch stark verblichen. Natürlich freute ich mich damals trotzdem sehr über den Latz als die Lok an einem Julinachmittag im Jahre 2003 mit ihrem modellbahngerechten Güterzug den Bahnhof Laufach durchfuhr.

Scan vom Negativ

Datum: 07.2003 Ort: Laufach [info] Land: Bayern
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Die "Vissel-Übergabe"
geschrieben von: Jan vdBk (730) am: 28.11.21, 14:03
Mehrere Male die Woche wird der Gleisanschluss der Stadt Visselhövede noch im Güterverkehr bedient. Hauptkunde ist hier der Gashändler Hoyer, der am 22.11.2021 von 261 083 sogar drei Wagen mitgebracht bekommt. Die ersten beiden Wagen machen Werbung für ihn selbst, stellen sie doch nicht nur das Hoyer Markenzeichen, sondern auch seine Visselhöveder Telefonnummer zur Schau. Pünktlich erreicht Üg 53671 die Ortschaft Jeddingen kurz vorm Zielbahnhof Visselhövede.

Datum: 22.11.2021 Ort: Jeddingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Das ehemalige Empfangsgebäude von Neuruppin
geschrieben von: Der Rollbahner (210) am: 27.11.21, 21:38
Noch nicht in der Galerie vertreten ist das eindrucksvolle Empfangsgebäude des ehemaligen Bahnhofs Neuruppin; auch „Kremmener Bahnhof“ und bis 1960 gar „Neuruppiner Hauptbahnhof“ genannt. Gebaut im Stile der märkischen Backsteingotik, wurde das Gebäude nach dem Ausbau der Strecke Hennigsdorf-Neuruppin (= erster Bauabschnitt des „Prignitz-Expresses“, u.a. auf eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h) zugunsten des neu errichteten Haltepunktes Neuruppin West im Jahre 2000 für Fahrgäste geschlossen und einer bahnfremden Nutzung zugeführt.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme war die Strecke in Richtung Hennigsdorf wegen des Streckenausbaus gesperrt und wurde per Regionalexpress-Bus bedient. Währenddessen wartet 772 118-6 mit 972 718-1 gegen 15:30 Uhr (vermutlich) auf die Rückfahrt nach Wittstock (Dosse).

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 21.06.1998 Ort: Neuruppin [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Manchmal kommt es anders
geschrieben von: Walter Brück (53) am: 27.11.21, 18:03
Am 25.03.2018 fuhren die Eisenbahnfreunde Treysa mit der Meininger 50 3501 nach Siegen ins Südwestfälische Eisenbahnmuseum. Auf der Rückfahrt führte die Reise auch über die Obere Lahntalbahn, wo ich in Bermershausen mit Blick auf die schönen Fachwerkhäuser Position bezog. Beim Warten auf den Dampfzug kam aus der Gegenrichtung zunächst der 642 143 der Kurhessenbahn vorbei, der als RB94 nach Erndtebrück unterwegs war. In dieser Blickrichtung ergab sich natürlich ein völlig anderes, aber Dank der Pferde und schönem Licht ebenfalls gefälliges Bild. Wie befürchtet musste der Dampfzug später ohne Sonne auskommen, was Dank dieses schönen Bildes ein wenig leichter zu verschmerzen war.


Datum: 25.03.2018 Ort: Bermershausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Feuerwerk der Farben
geschrieben von: Frank H (332) am: 26.11.21, 17:29
Herbstfärbung ist ja was Schönes, aber Herbstfärbung im Streif- , bzw. Gegenlicht bringt die bunten Blätter meiner Ansicht nach erst Recht so richtig zum Leuchten.

Als es, nach einem grauen Vormittag, am 1. November diesen Jahres nochmal für einen kurzen Moment stellenweise aufriss, probierte ich mein Glück in Langenlonsheim, am Abzweig der Hunsrückbahn von der Nahestrecke. Eigentlich war die Perspektive in Richtung Bahnhof mit Sonne im Rücken geplant, doch der Blick nach Süden hatte unverkennbar auch seinen Reiz.

Zwar stand die Sonne jahreszeittypisch schon tief, doch kurz bevor die Schatten das Gleis vollständig erreichten, konnte ein 643 auf seinem Weg nach Bingerbrück mitten im Farbenfeuerwerk festgehalten werden. Im Hintergrund erkennt man schwach die ehemalige Überführung der Hunsrückbahn, die an dieser Stelle kreuzungsfrei in die Hauptstrecke eingefädelt wurde. Für derlei Aufwand ist jedoch schon lange kein Bedarf mehr, selbst wenn der Schienenverkehr in den Hunsrück jemals wieder aufgenommen werden sollte. Daher darf die Natur dort wohl auch weiterhin im Herbst ihr prächtiges Farbkleid zeigen.



Hinweis zur Bildmanipulation: Zweiteinstellung, Schatten auf dem Zug nun weitgehend entfernt. Der Frontschatten ist bei dem Sonnenstand unumgänglich, fällt aber m.E. bei dem dominierenden Schwarz der Front nicht über die Maßen auf.

Hinweis zum Aufnahmestandpunkt: Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr, da das Gleis der Hunsrückbahn aktuell nicht befahren wird und ausreichend Abstand zur Hauptstrecke gegeben war!


Datum: 01.11.2021 Ort: Langenlonsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Der Abschied naht
geschrieben von: kbs790.6 (81) am: 25.11.21, 23:37
Nicht mehr lange, dann ist es soweit: Der Dieselbetrieb auf der Württembergischen Südbahn und damit auch die Bespannung des IC-Zugpaares 118/119 mit Ulmer 218 zwischen Stuttgart und Lindau endet zum Fahrplanwechsel. Nur noch knapp über zwei Wochen bleiben, um den uneingeschränkten Dieselbetrieb auf der Südbahn zu genießen oder dem 218-Sound am IC 119 beim Erklimmen der Geislinger Steige zu lauschen.

Letzteres bot sich auch am vergangenen Dienstag im Zusammenhang mit einer Fototour zu den IC 118/119 an. Noch einmal herrschte für einen Tag Kaiserwetter entlang der Filstalbahn, das angesichts zahlreicher grauer Novembertage zuvor natürlich noch einmal genutzt werden wollte.
Entsprechend lag am jenem 23. November aber auch ein Hauch Abschiedsstimmung in der Luft - glaubt man aktueller Wetterprognosen, könnte jener Novembertag der letzte gewesen sein, an dem für die Filstäler Diesel-ICs brauchbarer Sonnenschein herrschte. Sollte die Wetterküche nicht doch noch eine ungeahnte Überraschung parat haben, dürfte jenes Foto vom Mühltalfelsen wohl mein letztes sonniges Bild vom "119" mit 218-Bespannung gewesen sein...

Zumindest aus fotografischer Sicht dürfte die Bespannung mit 218 zukünftig definitiv vermisst werden, brachten doch die Bundesbahn-Diesel immer etwas Abwechslung in das mittlerweile stark von modernen und wie ich finde oft langweiligeren Neufahrzeugen geprägte Filstal. Auch die 218-Einsätze an sich waren in den letzten beiden Jahren immer wieder spannend - nicht selten kamen aufgrund von Lokmangel bei der RAB in Ulm interessante Leihloks zum Einsatz. So auch an jenem 23. November, als die optisch bereits etwas herunter gekommene Mühldorfer 218 463 im Doppel mit der blauen Press-218 054 den IC 119 führte.


Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 23:59

Datum: 23.11.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Letztes Herbstlicht des Tages
geschrieben von: Vinne (778) am: 25.11.21, 21:11
Kurze Herbsttage sind derzeit ja angesagt, die Zeitfenster, in denen man also fotografisch aktiv werden kann, entsprechend kurz.

So wurde am 9. November zeitig zum Mittag hin die Arbeit beendet und das Überstundenkonto geplündert, einfach mal raus, das Wetter genießen und an der Elektropiste berieseln lassen - irgendwas kommt schon.

An der Mittellandkanalbrücke bei Peine schlug ich in gewohnter Manier mein Zelt für den Nachmittag auf, Sonnenuntergang war für 16:29 Uhr gemeldet. Damit war klar, dass der InterCity 2036 (Leipzig Hbf - Norddeich Mole) bei pünktlicher Abfahrt in Braunschweig rund eine halbe Stunde vor "Licht aus" die Szenerie passieren müsste.
Erfahrungsgemäß reicht das flache Licht im Mastenpaar hinter dem letzten Blocksignal vor dem Peiner Einfahrsignal "F" bis Ultimo auf die Schienenköpfe, sodass hier gelöst werden sollte.

Leider war ein wenig Abfahrtsverspätung für Braunschweig Hbf angesagt, sodass erst um 16:05 Uhr der Schließvorgang für den Bahnübergang in Sichtweite eingeleitet wurde, entsprechend musste man an den Kamerareglern noch ein wenig "in die Dunkelheit" drehen.
Die kräftigen Herbstfarben der umgebenden Vegetation sorgten dann aber auch dafür, dass aus dem "Flachlandmotiv" für 147 576 an der Spitze der Fuhre doch noch ein herbstliches Bild werden konnte.

Anschließend sank die Sonne unaufhaltsam weiter gen Horizont, die nächste Zugbewegung hatte längst keine Chance mehr, sie hielt mich in Form einer schwarzen 189 dann bereits auf dem Heimweg noch am Bahnübergang am Stahlwerk auf - alles richtig gemacht an diesem Novembertag!


Datum: 09.11.2021 Ort: Woltorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Weiter Blick über den Südharz
geschrieben von: Leon (837) am: 25.11.21, 19:47
Oktober 1995...Noch liefen lokbespannte Züge im Wechsel mit 628 zwischen Northeim und Nordhausen, bespannt mit Braunschweiger 216. Viele dieser Maschinen hatten sich 1995 bereits "umorientiert", aber der Lack war meistens noch relativ jung und noch nicht so ausgeblichen. Dafür musste man zusehends mit sanitärfarbenen Wagen Vorlieb nehmen, nur ein, zwei Jahre vorher hat man hier Züge mit bundesdeutscher Bespannung vor ehemals volkseigenen Wagen erlebt, meist noch in grün oder grün-gelb. Nun, die Halberstädter wurden schnell modernisiert und bildeten danach farblich einheitliche Züge, meist mit drei Wagen. In dieser Form sehen wir hier am klaren Vormittag des 10.10.1995 eine 216, wie sie ihren RE 3665 oberhalb von Barbis gen Nordhausen zieht - scheinbar mühelos, denn der Zug befindet sich bereits auf der Osterhagener Rampe. Dampflokfreunden dürfte diese Rampe noch ein Begriff sein, als bis 1976 Lehrter 50 und Ottbergener 44 ihre Fracht gen "Eisernen Vorhang" zogen. Der Autor hat´s nur als Stippi erlebt, wenn Vatern am Lenkrad bald ausrastete, weil der Güterzug im Schritttempo erst am Bü in Barbis und anschließend an der Osterhagener Schranke vorbeikroch, während man selbst wie gebannt auf die Vorbeifahrt starrte und zum Schluss noch auf die übliche Schublok wartete..;-)

Die Zeiten sind leider lange vorbei. Auch mit Dieselbespannung machten die Züge eine gute Figur, wie wir hier nur einen Kilometer weiter sehen: [www.drehscheibe-online.de]. Und heute? 2 x por Woche kommt ein Dolomitzug aus Scharzfeld mit einer Dieseltraxx oder zwei G 1206 vorbei, fast lautlos...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 10.10.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Talentiertes Löhnberg
geschrieben von: Yannick S. (800) am: 25.11.21, 15:10
Neben den stündlichen HLB-Leistungen, quasi als RB-Linie zwischen Gießen und Limburg, gibt es noch eine zweistündlich fahrende RE-Linie von Gießen nach Koblenz. Auf dieser RE-Linie fahren überwiegend Lint, doch kommen auch immer mal wieder Talente zum Einsatz. Ein solcher Triebwagen durchfährt hier gerade den Bahnhof von Löhnberg, wie immer ohne Halt.

Datum: 24.02.2018 Ort: Löhnberg [info] Land: Hessen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Unterwegs im Wittgensteiner Land
geschrieben von: CMH (212) am: 23.11.21, 20:07
Um die Jahrtausendwende gingen die Einsätze dampfbeheizter Reisezüge mit V100 deutschlandweit rapide zurück. Eine sichere Bank waren relativ lange noch die Einsätze im westlichen Netz der Kurhessenbahn, ich weiß schon gar nicht mehr, bei wie vielen vermeintlichen Abschieden ich letztlich dabei war, denn nach ein paar Monaten wurde dann doch wieder ein neuer Umlaufplan für eine oder zwei Maschinen gestrickt. So war es auch mit dem Umlauf sCFA212 *), nach dem ab dem 17.6.2002 wieder eine V100 auf den Marburger Strecken nach Erndtebrück (KBS 623) und Frankenberg (KBS 622) zum Einsatz gelangen sollte. Das Besondere daran war diesmal, dass auch samstags im besten Büchsenlicht gefahren wurde, während in früheren Fahrplanabschnitten die Wochenenden fest in Hand der Neubautriebwagen waren. Bei der ab Bad Laasphe einsetzenden RB 95163 durften sich der Fotograf nach Absprache mit dem örtlichen Personal nach Belieben im Bahnhofsareal austoben, bevor dem Zug im weiteren Tagesverlauf entlang der Strecke nachgestellt werden sollte.

Neben 212 023 mit ihrer Regionalbahn und dem regionaltypisch schieferverkleideten Empfangsgebäude erblicken wir im Hintergrund noch den charakteristischen Turm der evangelischen St. Anna Kirche, dessen Knickhelm als Besonderheit zuoberst mit einer Haube endet. Daneben erhebt sich unübersehbar die Schlossberg-Klinik, seinerzeit noch voll in Betrieb, heute ein „Lost Place“. Über den Wittgensteiner Bergen bereichern indes bereits erste Quellwolken den Sommerhimmel.

Zu meinem 212. Galeriebild habe ich mich für diese Aufnahme mit dem Schmuckstück 212 023 entschieden, von der bislang noch keine Bilder aus dem oberen Lahntal in die Galerie eingegangen sind. Das weitere traurige Schicksal der Maschine ist ja hinlänglich bekannt, nach ihrer Ausmusterung 2004 gelangte sie als Museumslok zum DB Museum nach Nürnberg, wo sie 2005 beim Brand im Bw Gostenhof vollständig ausgebrannte und noch vor Ort zerlegt werden musste.

*) Hinweis zur Nomenklatur der Umlaufpläne: s=Sommerfahrplan, C=DB Cargo, F=BD Frankfurt, A=Laufende Nummer oder Buchstabe, 212=Baureihe


*** Scan vom KB-Dia Fuji RVP 50; der etwas knappe Beschnitt unten war der lichtstarken Festbrennweite (85/1,8) geschuldet ***

Zuletzt bearbeitet am 24.11.21, 21:28

Datum: 20.07.2002 Ort: Bad Laasphe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Drahtrollen...
geschrieben von: ODEG (43) am: 24.11.21, 18:13 Top 3 der Woche vom 05.12.21
... versendet das Stahlwerk Brandenburg in Zügen des Einzelwagenverkehrs von Brandenburg-Altstadt Quenz nach Seddin. Dort werden die Wagen für Empfänger in den verschiedensten Regionen auf die entsprechenden EZ-Züge verteilt.
Auf dem Bild hat einer der Züge aus Brandenburg in wenigen Minuten sein Ziel erreicht und der Nachschuss offenbart einen Blick auf die Ladung.

Datum: 10.10.2016 Ort: Ferch [info] Land: Brandenburg
BR: Güterwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 19 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Hai-suche im Sauerland
geschrieben von: mavo (186) am: 24.11.21, 17:28
Das sich im Sauerland mitunter wilde Tiere verstecken ist nichts neues.
Relativ neu sind allerdings die "Regioshark" Triebwagen der Baureihe 632, welche die Strecken zwischen Hagen und Winterberg unsicher machen.
Wer genau hinsieht, entdeckt einen dieser Treibwagen, kurz vor der im Jahr 2020 neu errichteten Brücke über den Fluß Neger, bei Brunskappel.
Die Felsen im Hintergrund gehören zu den "Bruchhauser Steinen".

Zuletzt bearbeitet am 25.11.21, 16:51

Datum: 18.09.2021 Ort: Brunskappel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ablösung
geschrieben von: Philosoph (516) am: 24.11.21, 11:13
Bei meinem Abschiedsbesuch an der hinteren Höllentalbahn rieb ich mir verwundert die Augen, hatte man doch tatsächlich noch kurz vor der Elektrifizierung fast alle 611 durch 612 ersetzt. Die 611 wurden laut Fahrdienstleitung vor Ort wohl kurz nach Ostern abgestellt und bereits nach Mukran überführt. Lediglich ein bis zwei Umläufe am Tag wurden noch mit 611 durchgeführt. Aber damit war dann am 30.04.2018 auch Schluss. Ob die Fahrgäste auf diesem Abschnitt der Strecke kurz vor der einjährigen Streckensperrung die nagelneuen Fahrzeuge zu schätzen wussten? Am 21.04.2018 konnte ich einen unbekannten 612 auf der Höhe des ehemaligen HP Seppenhofen ablichten.

Datum: 21.04.2018 Ort: Seppenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kohle für die Zuckerfabrik
geschrieben von: joni2171 (68) am: 24.11.21, 18:54
Am Montag dieser Woche sollte es wettermäßig vor allem in großen Teilen Sachsen-Anhalts recht freundlich werden. Die Wahl fiel somit auf die Stammleistungen im Raum Baalberge.
Nachdem die Wolken es bei den ersten Bildern nicht sonderlich gut mit uns meinten, sollte es bei der Sperrfahrt des vollen Kohlezugs in die Zuckerfabrik Diamant klappen. DB 232 528 hatte an diesem Tag die Aufgabe den Zug von Halle nach Könnern zu bringen und konnte auf den letzten Metern - nach dem zweiten Mal Kopf machen seit Halle - bildlich festgehalten werden. Die anfänglichen Wolkenschäden waren sofort vergessen und es ging sehr zufrieden weiter zum nächsten Programmpunkt...

Datum: 22.11.2021 Ort: Könnern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Allgäu
geschrieben von: bahn2001 (120) am: 24.11.21, 17:35
Bereits Ende 2007 waren die orientroten Lokomotiven mit Latz nur noch selten zu sehen. Zu diesen Exemplaren gehörte 218 156, die hier mit dem IC 2085 im Allgäu unterwegs war. Mit dem IC 2085 von Augsburg kommend, wird sie bald das Ziel in Oberstdorf erreichen. Der Zug wurde aus Kurswagen des IC 2083 aus Hamburg-Altona gebildet. Bei Ruderatshofen passierte der Zug eine ehemalige Feldwegbrücke und eine alte Fernsprechbude.

Datum: 25.12.2007 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (11120):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 223
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.