DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 786
>
Auswahl (7858):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Niedersachswerfen à la Normalspur
geschrieben von: Leon (378) am: 13.10.19, 20:25
Wenn man den Ortsnamen "Niedersachswerfen" hört, verbindet man hiermit automatisch einen Haltepunkt an der Harzquerbahn. Tatsächlich zeigen die fünf in der Galerie aus diesem Ort gezeigten Aufnahmen den Betrieb auf der HSB. Dass auch der etwas abseits von den Touristenströmen liegende Bahnhof der Normalspurstrecke von Nordhausen nach Northeim einige interessante Blickwinkel aufweisen kann, zeigt dieses Bild: an der Nordausfahrt von Niedersachswerfen liegt dieses fotogene Stellwerk in seiner für die Strecke typischen Architektur, wie man es sonst nur noch in Woffleben oder Scharzfeld finden kann. Erinnert sei an die weiteren ehemaligen Stellwerke entlang der Strecke, sei es in Walkenried, Osterhagen oder Katlenburg.
Die handbediente Schranke in Niedersachswerfen ist rechtzeitig laut bimmelnd herabgelassen worden, und ein Triebwagen der Baureihe 648 erhält Einfahrt in den Bahnhof, um nach kurzem Halt seinen Weg ins nahe Nordhausen fortzusetzen. Man beachte auch die kurzen Signalflügel des Formsignals.
Die vielen Gleise des Bahnhofs werden fleißig für diverse Transporte genutzt. An diesem Tag wurde ein Holzzug beladen, der sich am kommenden Tag auf seinen Weg zum Abnehmer machen sollte.

Datum: 07.10.2019 Ort: Niedersachswerfen [info] Land: Thüringen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleitung durchs Oderbruch
geschrieben von: Leon (378) am: 14.10.19, 21:47
Wenn auf der Ostbahn Bauarbeiten statt finden, wird der "Knicker" gern durch das Oderbruch geleitet und befährt dann die Strecke von Eberswalde über Bad Freienwalde, um in Werbig wieder die Ostbahn zu erreichen. Auf dieser Strecke findet planmäßig kein Güterverkehr mehr statt, und somit sind die Umleiterverkehre immer eine willkommene Abwechslung auf dieser landschaftlich durchaus reizvollen Strecke, auf der die Regioshuttle der Niederbarnimer Eisenbahn den Gesamtverkehr abwickeln.
Die aktuelle Umleitung dauert noch bis Anfang November, und das heutige Wetter war dann doch zu gut, als dass man auf diesen Zug verzichtet hätte. Darüber hinaus war für die Leistung mit der 232 567 die einzige polen-fähige Ludmilla in roter Lackierung verplant. Also ging es vormittags los, um die Rückfahrt des Zuges zwischen Kostrzyn und Eberswalde zu erwischen. Diverse Kreuzungsaufenthalte auf der nur eingleisigen Strecke sorgten dafür, dass man den Zug mehr als nur ein Mal erwischt.
Wunschmotiv für die Rückfahrt war ein Hang kurz vor Niederfinow, von welchem man einen weiten Blick ins Oderbruch hat. Der Hang zieht sich hier über viele Kilometer zwischen Eberswalde und Bad Freienwalde hin, und wenn man aus südlicher Richtung auf Niederfinow zufährt, erfährt man, woher das Oderbruch seinen Namen hat: auf beiden Seiten des Tals liegen mehr oder weniger steile Hänge, und nicht umsonst ist das Schiffshebewerk Niederfinow hier in Sichtweite.
Ein 20minütiger Kreuzungsaufenthalt in Bad Freienwalde verschaffte am heutigen Nachmittag genug Vorsprung, den Hang bei Niederfinow zu erklimmen. Die kurze Kraxelei wurde mit einem weiten Ausblick ins Oderbruch belohnt. Unter uns zieht der "Knicker" bereits weit vernehmbar in langsamem Tempo seine Bahn. In einigen Minuten geht es ab Eberswalde wieder unter Draht Richtung Hauptstadt.

Datum: 14.10.2019 Ort: Niederfinow [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Wolkenlotterie an der Oder
geschrieben von: der Potsdamer (8) am: 14.10.19, 21:16
Am 12.10.2019 konnte 193 367 mit dem VW-Zug Richtung Deutschland an der Oderbrücke in Frankfurt bei einer wahren Wolkenlotterie aufgenommen werden.

Datum: 12.10.2019 Ort: Frankfurt (Oder) [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kurz nach Sonnenaufgang bei Hattorf am Harz
geschrieben von: Leon (378) am: 12.10.19, 20:13
Auf der KBS 357 von Northeim nach Nordhausen dominieren die Triebwagen der Baureihe 648. Nachdem der 07.10.19 mit einem weitgehend klaren Sonnenaufgang bei Wulften begonnen hat, bildeten sich kurz danach in den Senken flache Nebel- und Dunstfelder, die sich aber rasch aufgelöst haben. Zwischen Herzberg und Hattorf kommt uns im Morgendunst ein Triebwagen der Baureihe 648 auf seinem Weg nach Northeim entgegen. 30 Minuten später war von Dunst keine Rede mehr; der Tag präsentierte sich bis zum frühen Nachmittag von seiner schönsten Seite.

Datum: 07.10.2019 Ort: Hattorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Salzwedel vor dem Umbau
geschrieben von: Jan vdBk (571) am: 12.10.19, 19:33
Von der Infrastruktur des alten Bahnhofs Salzwedel ist kaum etwas übrig geblieben. Am 11.03.1995 rollt N 6710 aus Richtung Wittenberge in den Bahnhof, von dem man damals noch in vier Richtungen abfahren konnte (Wittenberge, Stendal, Dähre und Oebisfelde; nach Uelzen kam man natürlich noch nicht). Es gab noch eine Aufsichtsbude und in der Ferne die Form-Ausfahrsignale. Etwas vom Zug verdeckt ist das Bw zu sehen. Neu waren allerdings die Uniformen, die das örtliche Personal trug.

Datum: 11.03.1995 Ort: Salzwedel [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
„PAPAAH, er kommt!“
geschrieben von: 797 505 (329) am: 12.10.19, 22:45
Eigentlich ist für den RE 22321 Donaueschingen – Ulm das konservative Motiv von Arnegg geplant. Aufgrund einer viertelstündigen Verspätung ist an diesem aber eine unpassende Zugkreuzung praktisch sicher. So wird schnell „umgesattelt“ …

Unweit der – vermutlich noch intakten – Verladestation des Arnegger Kalksteinbruchs wird das Hochstativ neben der Bundesstraße über die Büsche gehisst (nicht hoch, geht vmtl. auch mit größerer Haushaltsleiter). Dumm nur, dass kein richtiger direkter Sichtkontakt zur Strecke besteht und wegen der großen Helligkeit auch nicht viel Verlässliches auf dem Tablet zu erkennen ist. Hören kann man einen Zug wegen des Verkehrs auf der Straße auch nicht.
Gut, dass man Kinder hat die via stehender Handyverbindung als „Vormelder“ vom Parkplatz an die Strecke dirigiert werden können. Und schon brüllt der Jüngste durch das Fon: „PAPAAH, er kommt!“

Es führt die angeranzte Ulmer 218 438 den Radexpress-Donautal. Vermtulich auf der gerade frisch hochgeschalteten Fahrstufe 15.


Zuletzt bearbeitet am 12.10.19, 22:56

Datum: 12.10.2019 Ort: Arnegg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frau Hundert mit Herbstlaub
geschrieben von: Andreas Burow (186) am: 12.10.19, 10:15
Bei Zügen im Gegenlicht sollte man auf der Suche nach einem geeigneten Motiv nicht zu früh aufgeben. Nachdem ich schon eine ganze Weile erfolglos herumgetigert war, fiel mir ein kleiner Baum mit Herbstlaub auf, das schön im Licht leuchtete. Daraus sollte sich doch etwas machen lassen. Bis der erwartete RE 20692 kommen würde, blieb auch noch genügend Zeit, Baum und Strecke irgendwie ins Bild zu setzen. Als dann etwas unerwartet 212 102 mit vier Wagen auftauchte, war die Freude groß, denn eigentlich hatte ich „nur“ mit einem 614 gerechnet.

BM: auch wenn es so aussieht, war der Baum am dem Abhang damals nicht in Griffweite. Es passte zwar ganz gut mit dem Bildausschnitt, aber einige störende Äste habe ich mit der digitalen Astschere doch noch gestutzt.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 20.10.1999 Ort: Münnerstadt [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Optionen:
 
Hindenburgdamm zum x-ten Mal
geschrieben von: CargoLokführer (121) am: 11.10.19, 21:30
Das wohl am meisten bebilderte Stück Eisenbahn in dieser Galerie dürfte mit weitem Abstand der Hindenburgdamm sein, welcher das Festland von Nordfriesland mit der Insel Sylt verbindet. Doch warum ist das so? Die Frage dürfte sich beim Suchen von Bildern am Hindenburgdamm schnell von selbst beantworten: Es sind die unplanbaren, besonderen Wetterstimmungen, die oftmals zur Tagesrandlage immer wieder aufs Neue teils mystische Stimmungen erzeugen.

Die Sonne war am Morgen des 21.08.2019 gerade aufgegangen, als 245 211 mit einem RE6 von Husum nach Westerland den 11,3 Kilometer langen Damm mitten im Wattenmeer befuhr. Abziehende Schauer rundeten die Morgenstimmung ab; Ein toller Start in einen herrlichen Spätsommertag am nördlichsten Ende Deutschlands war gelungen.

Zuletzt bearbeitet am 15.10.19, 15:30

Datum: 21.08.2019 Ort: Hindenburgdamm [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Sache mit dem Denkmalschutz
geschrieben von: Vesko (477) am: 11.10.19, 19:05
Es ist ein typisches Beispiel eines Langzeit-Provisoriums: Das Dach der Gleishalle im Bahnhof Oldenburg ist marode und erfüllt ihre Funktion nicht mehr. Sie ist allerdings denkmalgeschützt. Eine Sanierung könnte teuer sein, ein Abriss ist (zum Glück) kritisch zu sehen, da es sich um ein Baudenkmal handelt. So wurde zunächst eine Holzkonstruktion mit Betonklötzen an den Bahnsteigen errichtet, die mit Sicherheit noch lange Jahre als Provisorium dienen wird während man in der Zwischenzeit prüft und verhandelt, ob die Halle saniert oder abgerissen wird.

Datum: 05.10.2019 Ort: Oldenburg (Oldb) [info] Land: Niedersachsen
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein letztes Aufleuchten
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 12.10.19, 19:04
Ganz getreu dem Motto, wer nichts riskiert kann auch nichts gewinnen, machte ich 11.11.2018 trotz aufziehender Wolkendecke einen Abstecher in die Vorderpfalz, da ich noch mit schönen Herbstfarben rechnete. Das mit den Herbstfarben stellte sich schnell als wahr heraus, Nun ging aber das Sonnenlotto los: Die Wolkenfront zog längs entlang der Sonne, sodass die Landschaft im "Grenzgebiet" teilweise in der Sonne lag und teilweise im Schatten. Während ich dieses Wechselspiel beobachtete, passierte aber noch etwas ganz anderes: Die Wolken der Wolkendecke wurden dunkler...und dunkler, fast schon wie Regenwolken. Gleichzeitig setzte Wind ein, der für viele umherfliegende Blätter sorgte...da dürfte sich das verbliebene gelbe Laub bald endgültig verabschiedet haben.
Und als dann zur Zeit des Zuges auch noch eine ausreichende Lücke für die Sonne da war, um genügend Landschaft auszuleuchten, war das Farbenspiel perfekt.
Zu sehen ist ein 622er auf dem Weg von Neustadt an der Weinstraße nach Grünstadt zwischen Freinsheim und Herxheim am Berg.

Datum: 11.11.2018 Ort: Herxheim am Berg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (7858):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 786
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.