DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Burg Adelebsen
   
geschrieben von Johannes Poets am: 26.03.20, 12:00
Aufrufe: 952

Die Ortschaft Adelebsen liegt im reizvollen Schwülmetal etwa in der Mitte zwischen Göttingen im Leinetal und Bodenfelde im Wesertal. Sie hat heute ca. 6.300 Einwohner. Adelebsen wird erstmalig im Jahr 990 n. Chr. mit dortigen Königsbesitz erwähnt.

Bereits im 13. Jahrhundert entstand auf einem das damalige Dorf überragenden Sandsteinfelsen eine Burg, die erstmals 1295 urkundlich erwähnt wird. Der älteste datierbare Bauteil der heutigen Burg ist der neun Stockwerke hohe Wohn- und Wehrturm. In der ersten Bauphase von ca. 1370 bis 1380 entstanden die unteren drei Geschosse. In der zweiten Phase von ca. 1420 bis 1440 entstanden die darüber liegenden sieben Geschosse, von denen heute noch 6 erhalten sind.

Die Anlage wurde in der Renaissance und im Barock durch weitere Gebäude ergänzt und zu einem Schloss umgestaltet. Zur Schlossanlage gehört auch ein terrassierter Garten am Hang zum Schwülmetal sowie eine großflächige Gutsanlage im Tal unterhalb des Schlosses. Der Turm steht heute leer und beherbergt die größte Kolonie gebäudebrütender Dohlen in Süd-Niedersachsen.

Am südlichen Ortsrand von Adelebsen verläuft die Eisenbahnstrecke Göttingen – Bodenfelde. Die 212 252-1 vom Bw Göttingen hat soeben mit dem E 3512 Göttingen – Bodenfelde (– Duisburg) den Bahnhof verlassen. In Bodenfelde werden die beiden Silberlinge dem E 3658 Walkenried – Duisburg beigestellt.

Am Horizont ist der Steinbruch Bramburg zu erkennen, dessen Erzeugnisse unter anderem per Bahn abtransportiert werden. Dazu befindet sich an der östlichen Bahnhofsausfahrt von Adelebsen eine Schotterverladung.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 26.03.1982 Ort: Adelebsen Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon SUPER COOLSCAN 5000 ED, Bildgröße: 800 x 1280 Pixel



geschrieben von: claus_pusch
Datum: 26.03.20, 22:17

Hallo Johannes, aus dieser Perspektive und dank der laublosen Jahreszeit ist diese Stadtansicht von Adelebsen wirklich sehr schön. Ich war vorletztes Jahr dort und fand südlich des Bahnhofs ein großflächiges Gewerbegebiet vor, das diesen Blick heute unmöglich machen dürfte.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 26.03.20, 23:33

Wunderbare Stadtansicht, die gut aufzeigt, dass es sich in der laublosen Jahreszeit lohnt, Eisenbahnen in der Landschaft zu fotografieren !!

* und Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Andreas T
Datum: 27.03.20, 22:12

Kreativ umgesetzt!*


geschrieben von: 797 505
Datum: 29.03.20, 13:06

Klasse Seitschuss vor dieser wunderbaren Kulisse!
Vmtl. sogar mit Hasenkasten-Steuerwagen ...
* und Grüße
jost


geschrieben von: v220christian
Datum: 29.03.20, 19:28

Gefällt mir auch echt super! heute vermutlich gänzlich zugewachsen.....

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.