DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 8
>
Auswahl (360):   
 
Galerie von Der_Ostfale, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Hannovers Vorzeigestrecke im abendlichen Glanze
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 09.10.21, 14:06
Sicherlich ist die üstra stolzer auf Tunnelstrecken und Hochbahnsteige. Zu den schönsten Streckenabschnitten dürfte aber u.a. der altmodisch straßenbahnige Abschnitt in Linden-Mitte gehören. Im Gegensatz zur stellenweise noch idyllischen Außenstrecke nach Sarstedt wird er noch durchgehend von TW6000 befahren. Wann und wie wohl einmal die Gleismittenabstände auf der 9 vegrößert werden können? Dies würde das endgültige Ende der 6000er einläuten.
Am zweiten September fotografierte ich erst in die Gegenrichtung, nutzte den achsigen Sonnenstand für eine warme Mahlzeit im Außenbereich eines Cafés und anschließend die sehr kurze Phase des Streiflichts an der Haltestelle Nieschlagstraße.

Datum: 02.09.2021 Ort: Hannover Linden [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: üstra
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Eine unbekannte Brücke
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 03.10.21, 20:23
Hamburg ist für seine vielen Brücken bekannt, das ist in wohl jedem Reiseführer zu lesen und in fast jeder Land-und-Leute-Sendung zu hören und sehen. Einige dieser Brücken werden von Zügen befahren und unter diesen Brücken gibt es wiederum berühmte Exemplare, wie jene am Oberhafen, und unbekanntere, wie eben dieses Exemplar über den Südkanal. Immerhin passt ein Exemplar der stattlichen Baureihe 120 in die Vegetationslücke. Dereinst vor 5 Jahren war der RE1 noch überwiegend in der Hand der Ur-Drehstromerinnen.

Datum: 27.09.2016 Ort: Hamburg [info] Land: Hamburg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Container-Abschied vor Containern
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 01.10.21, 21:49
Einsätze der 155 für DB Cargo vor Containerzügen waren in den letzten Jahren eine Seltenheit. Keine Containerzüge im betrieblichen Sinne, sondern solche des Einzelwagenverkehrs, sind der morgendliche Zug von Seelze nach Bremen-Inlandshafen und sein abendliches Pendant. Meistens werden diese Einzelwagenzüge überwiegend, selten komplett, aus Containern gebildet. Charakteristisch sind dabei die J.Müller-Weser-Container. Von 2018 bis 2019, möglicherweise auch schon vorher, aber ohne mein Wissen, waren diese Züge ein häufiges Betätigungsfeld der 155. Und so gelang mein vorletztes Bild eines "Containers" in Diensten von DB Cargo rein ästhetisch gesehen beinahe vor einem Containerzug. Der Zug passiert gleich den berühmten Sportplatz des TuS Gümmer. Ich stehe gegenüber des Fotografen-Hotspots am Rande eines Feldwegs.

Datum: 22.07.2019 Ort: Dedensen-Gümmer [info] Land: Niedersachsen
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Das Pfeifen im Walde
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 26.09.21, 19:49
Nach einem Wolkenschaden in der Vorwoche startete ich am 14.9. einen zweiten Versuch an der Hoyaer Bahn, um die Übergabe zu fotografieren. Ich wartete erneut bei Sonnenschein am Ortsrand von Hassel auf das Pfeifsignal am Bahnübergang im Wald nahe des Eystruper Bahnhofs. Wolken zogen auf, die Sonne näherte sich dem Horizont und ich brach enttäuscht in Richtung Eystrup auf. Am zweiten Wald-BÜ nahe Hassel wartete ich zunächst noch ein wenig in der Hoffnung auf ein Bild im Baumtunnel. Doch es wurde dunkler, ich wollte weder zu spät zu Hause sein, noch in einer Gegend mit freilebenden Wölfen nachts alleine durch den Wald zum Bahnhof spazieren. An der Bremer Strecke angekommen, sah ich dann die Mak-Diesellok abfahrbereit stehen und wagte mich noch einmal in den finsteren Kiefernwald. Am Bahnübergang musste ich dann auch nicht lange warten, ehe die Übergabe nach Hoya um die Ecke bog und mich pfeifend begrüßte. Deutlich besser gelaunt, spazierte ich dann auch zum Bahnhof und bekam sogar noch den RE um 19:53 zurück in Richtung dichter besiedelte Gefielde.

Zuletzt bearbeitet am 28.09.21, 20:24

Datum: 14.09.2021 Ort: Eystrup [info] Land: Niedersachsen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: VGH
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Hohnhorst, abendliche Variante
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 25.09.21, 22:20
Von der Straßenbrücke über die Strecken Hannover - Minden und Weetzen - Haste bieten sich in eben jenem Haste zahlreiche Perspektiven. Weniger bekannt ist der abendliche Blick in die Innenkurve der Mindener Strecke für Streiflichtfotos. Aus unbekannten Gründen, wenn ich die Angaben in der Fahrplanauskunft richtig gedeutet habe, als Ersatz für ein 402-Doppel mit Ausfall einer der beiden Flügel, war am 31.8.2021 ein 401 auf dem Weg in Richtung Landeshauptstadt Hannover und weiter gen Bundeshauptstadt Berlin. Wenig hauptstädtisch ist das kleine Dörfchen Hohnhorst im Hintergrund. Zusammen mit Scheller nördlich der Bahnlinie wohnen hier 930 Menschen. Etwas Großstadtflair bringt neben der Bahn allenfalls die graffitisierte Schallschutzwand, welche am PC ein wenig verkürzt und abgedunkelt wurde (das zur Bildmanipulation). Deutlich unbekannter als die Marienburg bei Nordstemmen ist die St.Martinskirche in Hohnhorst, hier oberhalb des Speisewagens. Beide wurden von Conrad Wilhelm Haase entworfen, so wie übrigens auch die Bahnhöfe in Celle, Wunstorf, Lehrte, Nordstemmen, Oldenburg, Salzderhelden und Göttingen. Auch die Restauration des alten Rathauses in Hannover und der Loccumer Klosterkirche waren Hases Verdienst.

Bild durch Version ohne kreisförmige Reflexion.

Zuletzt bearbeitet am 26.09.21, 19:51

Datum: 31.08.2021 Ort: Haste [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Am Rand von Oldenzaal
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 11.08.21, 12:34
Ein allzu weiter Fußmarsch ist nicht zurückzulegen, wenn man vom Bahnhof des kleinen Städtchens Oldenzaal an den ländlichen Stadtrand möchte. Dort findet sich ein kurzer, gut zugänglicher und wenig zugewachsener Abschnitt, der schon von vielen Fotografen für eher zugbetonte Bilder des interessanten Verkehrs auf der Grensbaan genutzt wird, gerade für Niedersachsen eine ideale Möglichkeit mit einer Tagestour ein wenig Auslandseisenbahnfotografie zu betreiben.
Sowohl im Güter- als auch Personenverkehr haben die Nez Cassés noch nicht ausgedient und befördern beispielsweise einige der InterCities Amsterdam - Berlin von und zum Grenzbahnhof in Bad Bentheim.

Datum: 04.07.2019 Ort: Oldenzaal [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Hinauf in die Norddeutsche Tiefebene
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 09.08.21, 23:31
Unterhalb des Hildesheimer Waldes beginnt die Hildesheimer Börde, eine eher flache, aber teilweise an den Rändern noch leicht gewellte Landschaft. Nördlich von Harsum müssen die Züge, wie hier die S3 nach Hannover Hauptbahnhof, gar eine kleine Steigung in Richtung Algermissen bewältigen. In der Geest- und Wald- und Wiesenlandschaft oberhalb der Börde beginnt dann endgültig die norddeutsche Tiefebene.
Im Hintergrund ragt die St.Cäcilia-Kirche von Harsum zwischen Wald und Feldern empor.

Zuletzt bearbeitet am 10.08.21, 16:47

Datum: 23.07.2021 Ort: Algermissen [info] Land: Niedersachsen
BR: 425 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Trüber Sommerabend am Kanal
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 19.07.21, 21:26
Die örtliche Jugend, Jungs, die sich zum Schwimmen im Kanal anstachelten und dauerkichernde Mädels, die sich gegenseitig fotografierten, störte das eher trübe Sommerwetter genauso wenig wie die ausgelassen grillenden und musikhörenden Binnenschiffer aus den Niederlanden, die ihre Wochenendruhe am Sehnder Hafen verbrachten. Der Eisenbahnfotograf hinter der Kamera hatte zunächst auf sonnigeres Wetter, auf Wolkenlotto mit erfolgreichem Ausgang, spekuliert. Aber auch trübes Wetter hat seine Vorzüge, denn wenn die Sonne durch kleine Lücken kommt, eignet es sich für Gegenlichtaufnahmen zum Sonnenuntergang ideal und so war die Gelegenheit da, die Sehnder Kanalbrücke mal für Scherenschnittaufnahmen zu nutzen.

Zweitversuch, gerade gerichtet.

Zuletzt bearbeitet am 26.09.21, 10:48

Datum: 10.07.2021 Ort: Sehnde [info] Land: Niedersachsen
BR: 424 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
In den Kurven von Bennigsen
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 17.07.21, 14:02 Top 3 der Woche vom 01.08.21
Nicht nur die Topographie am Rande des Deisters, sondern auch Interessen der von Bennigsens, allen voran Rudolf von Bennigsen, hatten Einfluss auf die kurvige Streckenführung der Hannover - Altenbekener Eisenbahn um Bennigsen. So soll eine der Kurven zur Umfahrung von familieneigenem Grundbesitz gebaut worden sein, nachdem sich Rudolf von Bennigsen in die Hannover-Altenbekener-Eisenbahn eingekauft hatte. Weniger einflussreiche Landwirte hatten dann das Nachsehen. Derlei historische Hintergründe als Ursache für das Ächzen der Faltübergänge im 401 auf der Fahrt nach Oldenburg in Oldenburg sind für die meisten Fahrgäste wohl weniger interessant. Einige von ihnen haben vielleicht wenigstens das wunderbare Abendlicht und die Wolken über der hügeligen Landschaft genossen. Am rechten Bildrand ist der Lauseberg als südöstlicher Ausläufer des Deisters zu erkennen, über dem Zug der kleine Deister. Die Deisterpforte zwischen beiden Deistern hat der Zug vor wenigen Minuten passiert. Für ICE 776 war es der vorletzte Tag der Umleitung über Altenbeken.


Zuletzt bearbeitet am 18.07.21, 11:58

Datum: 15.07.2021 Ort: Bennigsen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Rot und Rot in Grün
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 26.06.21, 12:51
Immer wieder ist zu hören, dass Farbwiederholungen und Korrespondenzen sich bei Fotos positiv auswirken. Für die Mohnsaison ist in der landschaftsbetonten Eisenbahnfotografie der Verlust der S-Bahn Hannover an Transdev so gesehen zu bedauern. Zu Füßen des Calenberger Berglandes waren dieses Jahr viele Mohnblüten zu bewundern. So bieten sich Perspektiven, die zu anderen Jahreszeiten weniger Sinn ergeben, wie diese tiefe Aufnahmeposition für den Blick bei Ohndorf zwischen den Bahnhöfen Lindhorst und Haste in Richtung Bückeberg und Süntel. Die nahen Ausläufer der Mittelgebirge bestimmen wesentlich den Charakter der Strecke Hannover - Minden und so nutze ich mittlerweile besonders gerne die längeren Tage des Jahres, um an dieser Strecke zu fotografieren. Dann scheint die Sonne von Norden und es lassen sich viele Perspektiven mit Deister, Bückeberg und Süntel finden, weiter im Westen sicherlich auch mit dem Wesergebirge.
Manipulation: Wenige Schmierereien mussten entfernt werden.

Datum: 13.06.2021 Ort: Ohndorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 424 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Kein schöner Land?
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 28.05.21, 17:52
Würden mich nicht abwechselnd Gesundheit, Wetter und Arbeit, für weitere Touren auch die Pandemie, so sehr einschränken, zöge es mich derzeit wie letztes Jahr gerade im späten Frühjahr und frühen Sommer sehr an die grünen Wiesen und Wälder von Deister und Weserbergland. Wenigstens eine Tour an die Deister-Strecke gelang im letzten Frühsommer. Rote S-Bahnen beleben im Halbstundentakt den grünen Stadtrand von Barsinghausen, während im Hintergrund ein Trompeter "Kein schöner Land" übt. Sicherlich ist es im Märchenland hinter dem Deister noch ein wenig idyllischer und romantischer. Die Hohensteiner Klippen, die Schaumburg oder die Altstadt von Rinteln lassen gar an fantastische Romane und Filme denken. Aber aushalten lässt es sich auf der Nordseite auch und immerhin gelang der Strecke mit ihren roten Bahnen vor einigen Jahren die literarische Verewigung in Lisa Kreißlers "Blitzbirke", dem magischen Realismus zuzuordnen. Von Magie ist wenig an einem entspannten, hellen Frühsommerabend zu merken, ich genoss also einfach die Sonne und die entspannte Fotografie. Kein schöner Land zu dieser Zeit? Doch, das wohl schon, aber im Jetzt des 21.06.2020 verspürte ich keinerlei Fernweh.

Datum: 21.06.2020 Ort: Kirchdorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 424 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Erfrischender Kolding-Fjord
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 21.04.21, 20:01
An heißen Sommertagen bietet der Kolding-Fjord den Einheimischen und manch einem Tourist eine willkommene Abkühlung. Auch ohne Baden zu gehen ist der Aufenthalt für Eisenbahnfotografen direkt am Ufer schon lufttechnisch deutlich angenehmer als oben an der Straße. Dabei bieten sich dann auch Perspektiven auf die dänische Ost-West-Magistrale, bei denen die Gischt und das steinige Ufer stärker betont werden, als bei der bekannteren Perspektive von oben, die ja eigentlich DIE dänische Fotostelle überhaupt ist.
Weniger abwechslungsreich als die Perspektiven ist der Betrieb - Gumminasen und Ansaldo-Triebwagen dominieren den Personenverkehr, die gar nicht mal so vielen Güterzüge werden meistens von verschiedenen 185.2 und den verkehrsroten EG gezogen. Vereinzelt können zudem Nohabs und MZ angetroffen werden.
Die Gumminase (Typ IR4?) dürfte IC 51853 von Oesterport nach Esbjerg gewesen sein.

Datum: 29.07.2019 Ort: Kolding [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-ER Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Bekannte Tschechen in der Slowakei
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 20.04.21, 17:43
Treffen sich ein Mähre und zwei Böhmer in der Slowakei, so könnte ein Witz anfangen, hier beschreibt es das Aufeinandertreffen bekannter Fahrzeuge aus tschechoslowakischer Zeit. Während Zetor seinen Sitz in Brünn/Brno hat, sind die Laminatkas bekanntermaßen Fabrikate aus Pilsen. Der Traktor gibt in Strekov (tatsächlich ohne Sonderzeichen!) an der Magistrale von Bratislava durch die Ebene nach Štúrovo ein dankbares Motiv ab. Die nahen Weinberge lassen sich nur schwer mit dem Zug auf ein Bild bekommen und die Donau ist zu weit entfernt. Hauptanreiz war neben dem erhofften Güterverkehr die alte Stellwerkstechnik, aber das wahrscheinlich beste Foto gelang dann doch mit dem Traktor.
Etwas zäher als erwartet gestaltete sich die Fotografie von Güterzügen auf der vermeintlichen Magistrale. Außer diesem Doppel fotografierte ich noch einen ELL-Vectron mit Getreidezug, eine slowakische Laminatka dann näher am Bahnübergang, zuvor einige Züge bei zu achsigem Sonnenstand am Bahnhof und dann einige Züge etwas unkonventioneller ums Stellwerk. Nachmittags war es dann richtig zäh und die Wolken verdichteten sich.
In Štúrovo wird bei vielen Zügen die Lok oder zumindest das Personal gewechselt, denn viele Laminatkas, und andere gängige Baureihen wie 242, rumänisch-schwedische Sechsachser und natürlich die modernen Siemensbaureihen haben eine Zulassung für Ungarn und die Slowakei und die tschechischen Laminatkas könnten sogar schon seit Brno oder Kutna Hóra am Zug hängen und dürfen möglicherweise bis Ungarn oder gar nach Curtici hinter die rumänische Grenze durchfahren.

Datum: 21.07.2018 Ort: Strekov [info] Land: Europa: Slowakei
BR: CZ-230 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Hektik im Banat
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 11.04.21, 18:52
Wer Ruhe sucht und kein Problem damit hat, lange auf den nächsten Zug zu warten, ist im Banat richtig. Die Fahrpläne der Nebenbahnen westlich von Arad und Timișoara sind nicht gerade dicht. Wer ein allzu negatives Rumänien-Bild hat, wird aber überrascht sein, wie gut die Anschlüsse in den Knotenpunkten aufeinander abgestimmt sind. Mehrmals am Tag kommt in den verträumten und verkrauteten Bahnhöfen von Sânnicolau Mare (Großsanktniklaus), Periam und Lovrin Hektik auf, denn dann begegnen sich mehrere Caravellen und selten auch andere Fahrzeuge, um Fahrgäste auszutauschen. Etwas spät dran war wohl dieser Zug aus Richtung Cenad, doch der Anschlusszug wartet und so kommt jeder ans Ziel.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 18:54

Datum: 23.07.2018 Ort: Sânnicolau Mare [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-97 Fahrzeugeinsteller: Regiotrans
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 17 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Umleitersommer in der Puszta
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 10.04.21, 18:12
Das Jahr 2018 wird für einige Bahnfotografen aus verschiedenen Ländern wohl mit den Umleitern zwischen Székesfehérvár und Pusztaszabolcs in der Erinnerung verbunden bleiben.
Der Zweistundentakt der Strecke 44 zwischen Székesfehérvár und Pusztaszabolcs wurde genauso wie die beiden Zugpaare auf der 45 nach Sárbogárd sowie die fünf Zugpaare der Strecke 43 Dunaújvaros - Rétzilas durch Busse ersetzt, um Platz für einige Umleitergüterzüge zu schaffen.
Die meisten Fotografen zogen es an die Formsignale von Börgönd, uns natürlich auch. Morgens konnten wir dort immerhin oder eben nur einzelne Loks fotografieren. Leider stauten sich dann aber im Abendlicht die Züge, ohne den Bahnhof zu verlassen und unsere Fotostelle zu passieren. Etwas mehr Erfolg hatten wir bei einem Zwischenstopp in Seregélyes, wo nach kurzer Wartezeit eine AWT-Brille mit den für das östliche Mitteleuropa so typischen E-Wagen den kleinen Haltepunkt, einen Baum mit reifem Obst, einen Kilometerstein und zwei zufriedene Fotografen passiert.


Datum: 27.07.2018 Ort: Seregélyes [info] Land: Europa: Ungarn
BR: CZ-753 Fahrzeugeinsteller: AWT
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im Baumtunnel in den Landkreis Peine
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 09.04.21, 19:39
EZK 53839 soll einigermaßen zuverlässig nach den Fahrtzeiten aus DS 310 fahren und tat dies auch am letzten Märztag und am ersten April diesen Jahres. So habe ich dann der Drehscheibe dieses und die Bilder des Vortages zu verdanken, Bilder von einer Bahnstrecke, deren Reaktivierung ich in all den Jahren als Bahnfotograf mit nicht sehr fernem Wohnort erhofft und erträumt hatte. Die Strecke zur RAUA - die Müllzugstrecke - ist links oberhalb der 294 zu sehen und zweigt direkt hinter der Brücke über den Mittellandkanal von der ehemaligen KBS 211 nach Celle ab. Direkt hinter dem Abzweig zur RAUA verlässt die Celler Strecke dann offiziell die Stadt Braunschweig und betritt den Kreis Peine, als einzige Nebenbahn-Übergabe von DB Cargo in diesem kleinen Landkreis, dessen zweite verbliebene Nebenbahn von den VPS befahren wird und diesen auch gehört. Die DB-Nebenbahn Peine- Plockhorst, auch bekannt als "Peiner Alli" und die HPKE Hämelerwald - Hildesheim werden hingegen sicherlich keine Reaktivierung erfahren. Unter dem markigen Namen "Spargel-Express" wird von Vertretern verschiedener Parteien und Bürgerinitiativen auch für die Reaktivierung des Personenverkehrs nach Harvesse geworben. 2017 fand bereits eine Testfahrt mit einem 648 statt, auf der Website wird mit Chemnitzer Citylink in Tramino-Farbgebung geworben.
Die bereits realisierte Reaktivierung der Strecke für den Transport von Teilen für Elektroautos hat sich hingegen noch nicht bei allen Anrainern herumgesprochen und so wird sich die V90 gleich gegenüber Schienenlatschern bemerkbar machen müssen, die ich nur von Weitem die Strecke entlang spazieren sah und nicht mehr vorwarnen konnte.

Datum: 01.04.2021 Ort: Wendezelle [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Lebensabend oder x-ter Frühling?
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 04.04.21, 21:19
2018 hatte die 151 ab Februar etliche Leistungen in Niedersachsen von den 143ern übernommen, auch wenn Umlaufpläne bei Güterzugloks ja nicht immer so streng eingehalten werden, so dass sie auch sehr viel in anderen Plänen mitliefen. Der Grolland-Mischer Bremen-Grolland - Seelze war eine dieser Leistungen, die oft mit wechselnden Loks bespannt wurden und werden, wobei die 151 neben der 155 im Frühjahr 2018 durchaus zu den typischeren Loks gehörte. Die Ablösung der 143, die ihrerseits die 140 ersetzte, konnte als Zeichen für einen baldigen Abschied der 151 gedeutet werden. 187 und 193 wurden ja gerade in großer Zahl ausgeliefert. Gerade die 145 übernahm dann ab dem Sommer viele Leistungen von den 151, 2019 wurde die 185 extrem dominant, aber einige der typischen 155er- und 151er-Leistungen des Frühjahrs 2018 tauchten auch noch in den letzten 155er-Plänen auf, die Anfang 2019 im Lok-Report erschienen. Die 155 verlor bekanntermaßen um den Jahreswechsel 2019/2020 ihre Leistungen für DB Cargo und auch mit den 151 ging es bergab. Ab Herbst 2020 wurden dann wieder viele 151er reaktiviert und ein baldiges Ende ihrer Einsätze für DB Cargo ist für den außenstehenden Fotografen weder absehbar noch auszuschließen.
Hier erreicht sie im Streiflicht eines diesigen April-Abends mit dem gemischten Güterzug aus Bremen-Grolland den gemeinsam mehrspurigen Abschnitt der Strecken Minden - Hannover und Bremen - Hannover ab Wunstorf und wird gleich auf dem Überwerfungsbauwerk die Gleise für die Güterzüge erreichen.

Datum: 20.04.2018 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
An der Westaue
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 03.04.21, 13:35
Aus dem beschaulichen Sünteltal, einst von einer Nebenbahn durchzogen, plätschert die Rodenberger Aue in das Tiefland hinab und vereinigt sich mit der Sachsenhäger Aue zur Westaue. Die Sachsenhäger Aue entsteht wiederum aus anderen Flüssen und entwässert die Rehburger Berge und den Bückeberg. Aus kleinen Bächen wird ein richtiger Fluss, der dann wieder in einen noch größeren Fluss mündet, ein bisschen wie bei Bahnstrecken.
Bekanntes Motiv ist die Westaue vor allem für Bilder mit dem "Bächlein" Steinhuder Meer-Bahn, aber auch der "breite Strom" nach Bremen lässt sich mit dem beschaulichen Fluss auf ein Bild bringen. Schöne Fische wie Döbel und Barben lassen sich hier zuweilen von oben beobachten und die Bahn zur Nebensache werden, aber hier galt die Konzentration dann doch dem markanten Porschezug der MEG von Leipzig-Wahren nach Bremerhaven. Auch aktuell fährt er wieder in ähnlicher Lage und immer noch mit 143ern und manchmal setzt die MEG sogar noch ihre 156er vor den Zügen ein.

Ein gelber Ball am Ufer wurde digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 07.04.21, 12:55

Datum: 10.04.2018 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Am Moor vorbei
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 01.04.21, 12:44
Gräben durchziehen die feucht-melancholische Landschaft bei Neustadt am Rübenberge, eine Stadt deren Name auf den ersten Blick nicht gerade Programm ist. Anders sieht das bei den südlichen Stadtteilen, gefühlt Dörfern, Poggenhagen und Moordorf aus, wobei beide wohl mehr oder weniger zusammengewachsen sind. Ersteres bedarf der Übersetzung, wir befinden uns hier im sogenannten "Froschwald".Den Bahnhof von Poggenhagen durcheilen die RE 1 und 8, aber wer sich mehr Zeit nimmt, wird mit etwas Glück in der Natur einen der namensgebenden Frösche finden. An diesem Entwässerungsgraben befinden wir uns bereits in Moordorf, am Ostrand des Wunstorfer Moores.

Datum: 16.03.2021 Ort: Neustadt am Rübenberge [info] Land: Niedersachsen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Ein Hauch von Sonne für den letzten Güterzug
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 14.03.21, 20:44
Auf dem normalspurigen Rest der Steinhuder Meer-Bahn fährt genau ein Zugpaar pro Woche, relativ zuverlässig am Donnerstag-Nachmittag. Dieser letzte Zug transportiert Schlacke aus der Aluminium-Industrie zur Rekal-Anlage in Bokeloh. Die Rückfahrt erfolgt für Bilder mit dem Kaliberg zu einer lichttechnisch recht schwierigen Zeitlage, in der die Sonne zwischen Bokeloh und Wunstorf recht achsig steht. Im Streiflicht der tiefstehenden Sonne und unter schnell hinweg ziehenden Wolken ist dieses Licht aber nicht unbedingt von Nachteil. Unter der Baumreihe am rechten Bildrand dürften sich die Kalischächte ausdehnen, die seit Ende 2018 nicht mehr der Förderung dienen. Neue Züge könnte die Strecke sehen, wenn Lauge aus dem Werra-Revier in die Schächte gefüllt wird. Hinter den Hügeln senkt sich die kleine Erhebung zum Steinhuder Meer hinab. Eine Verlängerung für den S-Bahn-Verkehr oder Regionalbahnen mit Wasserstoff-LINT oder dergleichen ist aber wohl noch sehr leise Zukunftsmusik.

Helligkeit und Klarheit des Zuges und des Bildes insgesamt aufgebessert.

Zuletzt bearbeitet am 07.04.21, 12:56

Datum: 21.01.2021 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: hvle
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Gravita in der Auenkurve
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 07.03.21, 21:14
Eine langgezogene Kurve beschreibt die Strecke Wunstorf - Bremen auf ihren ersten Metern in Richtung Norden und durchquert dabei die Wiesen und Felder entlang der beiden Auen - der Westaue mit ihren Zuflüssen aus dem Gebiet südlich des Deisters und der Südaue aus dem nördlichen Deistervorland. Entlang beider Auen befinden sich beliebte Spazierwege, die auch für Bahnfotos zu fast allen Tageszeiten geeignet sind. Einzige Haken - der Kasten am Bahndamm auf der Ostseite (weggestempelt!), und die Schwierigkeit komplette Züge auf ein Bild zu bekommen. Für die Bilder vom Blumenauer Kirchweg in die Innenkurve nach Norden kommen dann noch die Schatten der Bäume entlang der Südaue als Schwierigkeit hinzu, aber je nach Jahreszeit können die eher Bereicherung als störend sein.
Von Norden kommt an diesem kühlen, klaren Märztag eine Gravita angekesselt, vermutlich mit Schwefel, und hat genau die richtige Länge für die Kurve.



Datum: 15.03.2018 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Wintertag 2019
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 14.02.21, 20:33
Anders als aktuell gab es vor zwei Jahren im Calenberger Land nur einen richtig schönen Wintertag. Dies war der 21. Januar. Schnee lag keiner, aber Raureif und Sonne verzauberten die Landschaft. Eigentlich hatte ich seinerzeit äußerst wenig Freizeit. Nicht, dass ich aktuell zu viel davon hätte, aber vor zwei Jahren war es war schon außerordentlich glücklich, dass ich diesen einen sonnigen Tag wenigstens für ein paar Landschaftsbilder mit und ohne Zug zwischen Wunstorf und Gut Düenhof nutzen konnte. ICE 2 waren noch mit roten Streifen unterwegs und hatten auf der KBS 370 noch keine Leistungen an die ICE 4 abgeben müssen.

Zuletzt bearbeitet am 14.02.21, 20:41

Datum: 21.01.2019 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 402 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Spätestherbst
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 22.12.20, 13:03
Auffallend lange hielten sich in diesem Jahr einige gelbe Blätter an verschiedenen Pflanzen. Kalendarisch war ohnehin noch Herbst als eine 101 mit einem IC von Amsterdam nach Berlin am Sportplatz in Hohnhorst vorbeizieht. Es ist bereits Advent und der Sportplatz wäre vielleicht auch in einem normalen Jahr so ruhig und verwaist, wie an diesem letzten sonnigen Herbst-Samstag anno 2020.

Datum: 19.12.2020 Ort: Hohnhorst [info] Land: Niedersachsen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Vogelbeeren-Spätlese
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 22.10.20, 21:39
Nur an langen Sommerabenden bekommen Züge nördlich von Wunstorf auf der KBS 380 einen Hauch von Frontlicht. Oder gar nicht, denn weite Teile der Strecke sind von Gebüsch, großen Baumreihen oder gleich von ganzen Wäldern verdeckt. Zwischen einer Baumreihe und dem nächsten Wald erhascht ein Captrain-Vectron mit beladenem BLG-Zug ein wenig Abendsonne und passiert dabei eine Eberesche, deren Vogelbeeren im Spätsommer bereits prächtig leuchteten.
Der Zug passiert den Wunstorfer Stadtteil Liethe, ein beschauliches Dorf leicht oberhalb der Leineniederung und leicht unterhalb einer Hochebene. Auf dieser Hochebene ist wiederum der bekannte Fliegerhorst von Poggenhagen platziert, der planmäßig noch dreimal pro Woche von der DB bedient wird.

Datum: 05.08.2020 Ort: Poggenhagen [info] Land: Niedersachsen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Captrain
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Am Übergang zu Norddeutschland
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 16.10.20, 13:41
Norddeutschland ist ein dehnbarer Begriff. Für manche beginnt der "echte Norden" am Elbstrand, für andere bereits an den Gestaden von Main und Rhein. Geografisch ist es sicherlich nicht verkehrt, den Übergang der Mittelgebirge in die norddeutsche Tiefebene als Beginn von Norddeutschland zu betrachten. Börden bilden dabei oftmals den leicht hügeligen Zwischenraum und begegnen bei der Reise auf der Landkarte vom Westen um Jülich, über Soest und Hildesheim bis Magdeburg immer wieder an den Rändern der Mittelgebirge. Zwischen Magdeburger Börde und Harz befinden sich noch kleinere Hügelzüge und die Harzrandmulde, aber dies nur am Rande. Etwas weniger bekannt als die Magdeburger oder die Hildesheimer Börde sind sicherlich die Calenberger Lößbörde und die Lößbörde des Bückebergvorlandes. Die KBS 370 Hannover - Minden(Westfalen) bewegt sich teils gerade, teils kurvig durch diese Übergangslandschaft. Die Reisenden im verspäteten IC 140 nach Amsterdam Centraal werden bis Minden linkerhand immer die kleineren Höhenzüge im Blick haben, rechts auf flache Wiesen, Felder und Wälder schauen, unterbrochen nur durch die Abraumhalde des Kalibergwerkes von Bokeloh und die sanften Höhen der Rehburger Berge. Der Deister im Hintergrund markiert den Übergang in das Calenberger Bergland, zuweilen dem Weserbergland zugerechnet. Im Vordergrund säumen Eichen einen Feldweg, typische Bäume der norddeutschen Tiefebene. Auf dem Deister wachsen sie auch, dort dominieren aber vor allem Buchen und Fichten.

Zuletzt bearbeitet am 16.10.20, 13:46

Datum: 20.09.2020 Ort: Haste [info] Land: Niedersachsen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Badner Bahn im abendlichen Glanze
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 13.08.20, 16:34
„In Baden ist es nicht nötig, das kleine Städtchen zu verlassen, um der Landschaft sich zu erfreuen. Der schöne, hügelige Wald dringt unmerklich zwischen die niederen biedermeierischen Häuser, die die Einfachheit und Anmut der Beethovenschen Zeit bewahrt haben. Man sitzt in Cafés und Restaurants überall im Freien, kann sich je nach Belieben unter das heitere Volk der Kurgäste mengen, die im Kurpark dort Korso abhalten oder sich auf den einsamen Wegen verlieren“, schrieb einst Stefan Zweig in „Die Welt von Gestern“ über seinen Aufenthalt im Sommer 1914 in Baden bei Wien und beschreibt die Stadt auch 106 Jahre später damit noch teilweise recht treffend. Gänzlich unerwähnt lässt er die Wiener Lokalbahn, die 1914 seit 15 Jahren Wien und Baden verband. 1899 war die Strecke Guntramsdorf - Leesdorf eröffnet worden und verband die Überlandstrecke der Wiener Lokalbahn mit den 1897 von der WLB übernommenen "Electrischen Bahnen Baden - Vöslau". An der Haltestelle "Baden Viadukt", benannt nach dem Südbahnviadukt am Badner Hauptbahnhof, bietet sich die Möglichkeit die Ausläufer des Wienerwaldes mit der Badner Bahn im Straßenplanum des Kaiser-Franz-Joseph-Ringes auf ein Bild zu bekommen. Letztes Abendlicht lugt über den Wald und lässt den Zug zur Wiener Oper glänzen. Von Biedermeier ist in diesem Abschnitt weniger zu sehen. Die Bauten dürften dem Historismus zuzuordnen sein oder sind neueren Datums. Am Bahnhof im Rücken des Fotografen lässt sich durch den "Arthur-Schnitzler-Park" flanieren, dessen Protagonisten in "Das weite Land" die Bahn benützen. Seit damals hat sich das Fahrzeugmaterial einige Male geändert. Hier sehen wir einen GT100. Diese Fahrzeugtype wurde von 1979 bis 1993 von SGP erbaut und basiert auf dem Typ "Mannheim" von Düwag. Eingesetzt werden die GT100 in Doppeltraktion mit den Mittelflurern des Typs GT400, die in den 2000ern von einem Herstellerkonsortium gebaut wurden und in leicht abgewandelter Form auch von den Wiener Linien eingesetzt werden.
P.S: Zu ergänzen wäre freilich noch, dass die GT100 von 2021 bis 2023 ersetzt werden sollen!

Zuletzt bearbeitet am 13.08.20, 16:40

Datum: 30.07.2020 Ort: Baden bei Wien, Viadukt [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-GT100 Fahrzeugeinsteller: WLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Wein- oder Industrieviertel?
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 11.08.20, 14:15
Ich hatte es im Nachhinein doch richtig in Erinnerung, dass sich das Weinviertel nördlich von Wien befinde. Doch vor Ort an der Südbahn und in den Ortschaften entlang der Badner Bahn kamen angesichts der vielen Weinberge und der in den Ortschaften für das kulturelle Leben so wichtigen Heurigen-Lokale Zweifel daran. Weniger einladend für Touristen als für Arbeitssuchende ist sicherlich der tatsächliche Name "Industrieviertel" für die Gegend zwischen Wienerwald und pannonischer Tiefebene. Vom erhöhten Standpunkt der Weinberge bei Pfaffstätten lässt sich auch viel von dieser Industrie erahnen.
Der Taurus ist auf dem Weg nach Wiener Neustadt. Einzelne Regionalzüge werden bis Payerbach-Reichenau durchgebunden.

Zuletzt bearbeitet am 11.08.20, 14:23

Datum: 31.07.2020 Ort: Pfaffstätten [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-1016 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die unbekannte Nebenbahn am Rande der Metropole
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 12.08.20, 19:20
Eher ein Geheimtipp unter Eisenbahnfotografen dürfte die innere Aspangbahn von Wien nach Felixdorf an der Südbahn sein. Sie ist historisch als Teilstück der Aspangbahn in den gleichnamigen Ort zu sehen, betrieblich aber ohne Zusammenhang zum äußeren Abschnitt, da dieser erst ab Wiener Neustadt beginnt und derzeit keine durchgehenden Züge angeboten werden. Auf der innere Aspangbahn erfüllen 5047er den verstärkten Zweistundentakt. Die Formsignale, gepflegte, aber unmodernisierte Bahnhöfe und der monotone, aber traditionelle Fahrzeugeinsatz machen die Strecke zu einem lohnenswerten Ziel für Eisenbahnfreunde. Etwas versteckt am Rande der Ortschaften und damit im Schatten von WLB und Südbahn bietet sie auch für gewöhnliche Fahrgäste eine entspannte Alternative.
Zwei 5047er verlassen nach einer kurzen Wende den Bahnhof Traiskirchen in Richtung Wien. Wegen Bauarbeiten wurde der Abschnitt zwischen Traiskirchen und Felixdorf und mit Tattendorf auch der zweite Bahnhof mit Formsignalen nicht angefahren. Die meisten Fahrten werden von einem einzelnen 5047 erbracht. Am Wiener Hbf wird mindestens einmal am Tag von einem zweiten 5047 abgekuppelt. Beide waren gemeinsam aus Marchegg gekommen.

Datum: 31.07.2020 Ort: Traiskirchen [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5047 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Glück mit dem Umleiter
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 21.03.18, 13:39
Die Tagen werden länger, der Reiseführer der edition bohemica ist eingetroffen und mögliche Touren in verschiedene Länder nehmen in tabellarischer Form Gestalt an. Die Vorfreude auf den Sommer steigt und zwischendurch schaue ich auch gerne mal wieder auf die letztjährige Auslandstour zurück. "Damals", als wir in Hrušovany nad Jevišovkou so angenehme Erlebnisse mit den Eisenbahnern hatten und die Wolkendecke immer wieder, oft im passenden Moment, aufriss. So auch für einen Zug, der nicht das Ziel, aber wohl doch das Higlight des Tages war. Wegen Bauarbeiten auf der KBS 250 wurden mehrere Güterzüge zwischen Jihlava und Břeclav umgeleitet. So entstand eines "der" Bilder der Südmähren-Tour. Dass wir dafür Tage später vergeblich an der 250 auf Laminatkas warteten, ist im Nachhinein kein Fluchen mehr wert.

Zuletzt bearbeitet am 03.08.20, 19:13

Datum: 21.08.2017 Ort: Hrušovany nad Jevišovkou [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-750 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Frostiger Morgen bei Wunstorf
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 07.03.18, 19:43
Leicht erhöht passiert die Bahnstrecke Hannover - Minden(Westfalen) Äcker und Gehöfte im Süden Wunstorfs. Durch den Bewuchs sind die Möglichkeiten etwas eingeschränkt, aber in beide Richtungen kann fotografiert werden. Von Minden her folgte eine 185 mit einem Stahlröhrenzug dem ICE nach Berlin und macht sich an dieser Stelle m.E. etwas besser als ein angeschnittener Personenzug. Bei eisigen Temperaturen ließ es sich nicht allzu lange auf Züge warten und so sollten diese zwei Züge von links für den Morgen genügen.

Datum: 02.03.2018 Ort: Wunstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Sonne hat es über den Hügel geschafft
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 17.01.18, 19:13
Ungewiss, ob der fußläufigen Entfernung von Groß Denkte zu möglichen selbst entdeckten Fotostellen, nahm ich am 15.1.18 lieber einen frühen Bus und konnte mich somit ganz entspannt der Motivsuche widmen, ohne Sorge haben zu müssen, dass ich das beste Licht verschwende. Den ersten Zug fotografierte dann auch noch ohne Sonne vom Hügel herab. Der nächste bekam weiter unten und weiter gen Dettum immerhin erstes Streiflicht für ein Foto aus der Entfernung ab. Die Sorge war nun eher, dass es aufgrund der Asse, hinter der die Sonne aufging, nicht ganz für ein sonniges Fotos des immerhin schon dritten Zuges meines jungen Fototages reichen würde. Die Schatten waren noch sehr lang, aber wir sehen, es reichte. Im Hintergrund liegt auf einer kleinen Erhebung das Dörfchen Ahlum mit der St.-Marienkirche aus dem 19. Jahrhundert. Am rechten Bildrand ist der Elm zu erahnen. Der LINT der DB Regio ist hier entlang der Altenau zwischen Dettum und Wolfenbüttel auf der KBS 312 unterwegs. Wendessen wird ohne Halt durchfahren. Dort zweigt die Strecke zum Versuchslager Asse II ab. Sie ist das letzte befahrbare Überbleibsel der "Braunschweig-Schöninger Eisenbahn".

Zuletzt bearbeitet am 03.08.20, 19:14

Datum: 15.01.2018 Ort: Groß Denkte [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Ungenutzter Ausblick
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 10.01.18, 12:11
Eine der vielen Motive bei Bornum am Elm an der KBS 310 Braunschweig - Helmstedt ist ein spartanischer Hochsitz an einem der vielen Bäume. Er schien mir am Dreikönigstag des Jahres 2017 eine sinnvolle Bereicherung des Bildvordergrundes zu sein. Auf die wahnsinnig origenelle Idee, den Hochsitz auch als eigenen Standort zu nutzen, kam ich vor einem Jahr nicht. Ob sich der Ausblock gelohnt hätte?

Edit: Strecke für die Suchfunktion eingefügt.

Zuletzt bearbeitet am 18.01.18, 12:57

Datum: 06.01.2017 Ort: Bornum am Elm [info] Land: Niedersachsen
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: RTB Cargo
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
Im Streiflicht hinauf ins Siegfriedviertel
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 27.12.17, 13:20
Eine der lichttechnisch schwierigeren Perspektiven ist der Blick vom Wendentor in Richtung Innenstadt. In den dunkleren Wochen des Jahres steht die Sonne günstig für Streiflichtaufnahmen der nordwärts fahrenden Straßenbahnen der Linien 1 und 2. Auf der 2 ist ein Tramino am 5.12.16 unterwegs in Richtung Siegfriedviertel. Letztes Licht fällt dabei auch auf die dahinter liegenden Gebäude der Justiz. Die Verteilung der drei verschiedenen Niederflurtypen variiert auf der 2 sehr stark, aber wer hier unbedingt einen Tramino fotografieren wollen sollte, der wird auch mit der 1 gut bedient.

Datum: 05.12.2016 Ort: Braunschweig, Wendentor [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Harz in Wolken verhüllt.
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 20.12.17, 20:05
Bei nahezu ungetrübtem Sonnenschein wartete ich am 7.12.17 bei Schladen an der KBS 353 vergeblich auf Güterzug und Erixx. Irgendwann wurde es mir zu viel des Wartens und ich wechselte genervt mit dem nächsten, nicht ausgefallenen Erixx, nach Vienenburg. Dort wanderte ich bei strahlendem Wintersonnenschein zu einer auf der Landkarte ausgemachten Fotostelle südlich des Ortes. Kaum angekommen zogen große Wolkenflächen über den Harz hinweg und vereitelten das erhoffte Foto eines HEX vor dem mittels Teleobjektiv näher herangerückten Rathaus. Das war sehr ärgerlich, da doch gerade der HEX eine m.E. sehr fotogene LINT-Variante ist, die leider ab Dezember 2018 Geschichte sein wird. Mitterweile war die Wahrscheinlichkeit, dass die Sonne durch die Wolken schauen würde, bei gefühlt 0-5 Prozent. Tatsächlich aber sollten noch ein Erixx nach Goslar, einer von Goslar und ein Stahlzug von Goslar (bzw. Salzgitter) bei Sonne meinen Standpunkt passieren.
Edit: Sprachliche Fehler korrigiert.

Zuletzt bearbeitet am 18.01.18, 12:57

Datum: 07.12.2017 Ort: Vienenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: Erixx
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Rote und gelbe Bahnen im Abendlicht
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 12.11.17, 17:23
Nach der kurzen Aktion in Sarnau nutzte ich das letzte Licht des Tages am Gießener Bahnhof. Eine Brücke südlich des selben bietet einen guten Überblick über Gleisanlagen und Fahrzeugvielfalt. Dabei dominieren die Farben Rot(DB) und Gelb(HLB), vereinigt in der Front des HLB-Flirts, der aus Dillenburg kam und nun mit "meinem" Zug aus Kassel vereint wurde und so nach Frankfurt(Main) fährt. Der HLB-LINT wird hingegen in Richtung Limburg aufbrechen, der leider verdeckte (geht beim Motiv nicht ohne Kompromisse) Artgenosse von der DB in gleicher Richtung gen Koblenz. Die 146.2 fuhr ebenfalls wenige Zeit später ab, vermutlich in die Abstellung. Sie war wohl als Verstärker aus Frankfurt gekommen.
Der Talent am linken Rand dürfte hingegen Hanau zum Ziel gehabt haben.
Ich habe mehr oder weniger absichtlich den Schatten der Brücke im Bild gelassen, der dann recht bald zunehmend den Bildausschnitt einnahm.

Datum: 27.10.2017 Ort: Gießen [info] Land: Hessen
BR: 427,428,429 (Stadler FLIRT) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Ausfahrt frei gen Biedenkopf und Sauerland
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 06.11.17, 19:17
Ein 628 hat soeben den Abzweig Sarnau im oberen Lahntal erreicht und fährt auf dem vorderen Gleis in Richtung Biedenkopf, Bad Laasphe und Sauerland aus. Die hinteren Gleise führen hingegen in Richtung Eder. Bis Dezember können in Sarnau noch 628er fotografiert werden. Danach sollen Desiros den Betrieb übernehmen. Da kein Betreiberwechsel stattfindet, würden mich weitere einzelne Einsätze von 628ern aber nicht überraschen.
Es gibt zwar schon einige Fotos aus Sarnau, doch dieses dürfte sich genügend unterscheiden.

Bildmanipulation: Graffiti mussten entfernt werden, außerdem Reste der Stromleitung, die ich oben rechts noch minimal im Bild hatte.

Etwas dunklere Version zum Austausch angeboten.

Zuletzt bearbeitet am 10.11.17, 18:21

Datum: 27.10.2017 Ort: Sarnau [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Unromantisches Heidelberg
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 03.11.17, 17:17
Dichter Autoverkehr und (post-)moderne Bauten empfangen den Reisenden, der vor den Heidelberger Bahnhof tritt und so zunächst, wie in vielen anderen Städten ja auch, nicht die im geläufigen Sinne schönste Seite der Stadt zu sehen bekommt. Doch auch moderne Architektur mag ja zuweilen gefallen und am 27.10 war ich v.a. einfach froh, dass genau während meiner halbstündigen Umsteigezeit die Sonne heraus kam und mehrere Straßenbahnen beschien. In der Galerie fehlt von den abgelichteten Typen noch die modernisierte Variante des M-Wagens, was ich hiermit nachholen möchte. Vielleicht kennen andere das ja auch: Die Freude über solch ein Gelegenheitsbild eines nicht ganz so wichtigen Fahrzeugtyps oder Motivs ist manchmal größer, als wenn die geplanten Fotos klappen, an denen man dann gemessen an den zuvor überhöhten Erwartungen aber eher mal Kleinigkeiten auszusetzen hat. Für die modernisierten M-Wagen hätte ich jedenfalls keine große Tour gemacht, freue mich aber jetzt sehr über dieses Bild.

Datum: 27.10.2017 Ort: Heidelberg Hbf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: RNV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
Vorteilhafte Flussquerung
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 30.10.17, 23:02
Am 16.10.2017 sah meine Planung eine Fahrt nach Emmerthal vor, wegen Formsignalen und Umleitern. Die auserkorenen Stellen wären eher was für mittags oder nachmittags, also sollte, um das Morgenlicht zu nutzen, der Umsteigeaufenthalt in Hannover um etwa 2 Stunden verlängert werden. Zu Fuß erkundete ich die schon länger nicht gefahrene Strecke der 10 und 17 Richtung Goetheplatz. Doch auf der Suche nach geeigneten Motiven, die bereits Sonnenschein bekommen, wurde ich kaum fündig. Die beste Möglichkeit ergab sich nach wenigen Fotos um die Hst. Glocksee dann erst nach weiteren Metern Fußweg am Schwarzen Bären im Osten von Linden. Hier haben sich die Linien 17 und 10 bereits getrennt, dafür ist die 9 aus dem Tunnel hinzugestoßen. Es erwies sich mal wieder der Vorteil von Brücken in der Straßenbahnfotografie. Auf den Brücken ist schließlich oft eine Lücke in der Bebauung, welche auch bei tieferstehender Sonne Licht auf die Bahnen lässt. Zugleich kann man im Hintergrund typische Stadtbebauung ins Bild nehmen - anders als oft auf den ebenfalls für solche Sonnenstände geeigneten Außenabschnitten.
Der komplett grüne TW6000 ist auf dem Weg gen Innenstadt und überquert dabei die Leine. Nach einem weiteren Marsch bis zur Stadionbrücke und zurück mit wenigen weiteren Bildern stieg ich auf dem modernen Hochbahnsteig dann auch in eine 17, um meine S-Bahn nach Emmerthal zu bekommen.

Zweiteinstellung, Bild wurde versucht zu begradigen, siehe FoFo.

Zuletzt bearbeitet am 04.11.17, 17:35

Datum: 16.10.2017 Ort: Hannover, Schwarzer Bär [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: üstra
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Kaliberge
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 13.10.17, 17:36
Die Landschaft am Nordwestrand der Hildesheimer Börde ist bergiger als viele denken. Markante Landmarken sind die Sehnder Kaliberge, hier festgehalten von der Nordflanke des wiederum natürlich entstandenen Mühlenberges aus. Auch auf diesem Berg wurde einst Kali gefördert. Ein ehemals Berliner T24 des Herstellers HAWA entfleucht den Schatten der am 2.10.2016 recht zahlreichen Wolken. Im Tale ragen die Kirchen von Bolzum heraus. Ungewöhnlich ist dabei, dass ein so kleiner Ort in dieser Region zwei ältere Kirchen hat. Die ältere spätromanische St.-Nicolai-Kirche ist wie in der Region Hannover üblich lutherisch. Weil das Gut im Süden des Ortes seit 1652 einer katholischen Familie gehört, wurde auch eine entsprechende Kapelle errichtet, später die auf diesem Bild dominante neoromanische St.-Josef-Kirche.
Wir befinden uns hier nahe der Ortschaft Lühnde, die bereits zum Kreis Hildesheim zählt.

Dunkler und zugeschnitten (siehe FoFo, danke fürs Feedback dort!).

Zuletzt bearbeitet am 03.08.20, 19:15

Datum: 02.10.2016 Ort: Lühnde [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HSM Wehmingen
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Rübenberge
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 02.10.17, 13:24
Ab September prägen die Berge aus geernteten, aber noch nicht verladenen Zuckerrüben die sonst meist flache Landschaft zwischen Harz und Heide. Bei Wehmingen lassen sie sich auch mit den Straßenbahnen des dortigen Museums auf ein Foto bringen. Seit 2013 ist die Überlandstrecke des HSM in Betrieb. Auf den Schienen einer ehemaligen Kali-Bahn, die einst bis Algermissen führte, wird so der Anschein einer Überlandstraßenbahn geweckt, wie sie einst für die Region Hannover typisch waren. Nicht weit von hier fuhr die üstra einst bis Sehnde. TW 389, ein DUEWAG Verbandstyp I mit Baujahr 1951, bestritt heute vor einem Jahr einen der Kurse. Hannover erhielt 1950 "verbandstypähnliche Wagenkästen zum Aufbau auf alte Fahrgestelle [...]" (Höltge 1987, S. 254), so dass der Anblick dennoch einigermaßen authentisch ist. Umgekehrt gibt es am Niederrhein ja auch Zuckerrüben, so dass diese Szene vielleicht auch auf einer der dortigen Linien denkbar gewesen wäre.

Datum: 02.10.2016 Ort: Wehmingen [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HSM Wehmingen
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
628-Abschied unter Fahrdraht
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 29.09.17, 09:33
Seit dem Ende der planmäßigen 628-Einsätze auf den unelektrifizierten Strecken von Braunschweig nach Uelzen, Salzgitter, Schöppenstedt, Goslar und Bad Harzburg Ende 2014 hatte ich mich innerlich mehr oder weniger schon von dieser Baureihe im Braunschweiger Raum verabschiedet. Tatsächlich stand und steht der Abschied aber noch bevor. Die Hildesheimer Strecke wurde noch bis Ende 2015 von 628ern befahren, doch hatte ich dort eine Abschiedstour abgesehen von einer herbstlichen Mitfahrt in der Nachmittagsdämmerung versäumt, bzw. nicht für so wichtig befunden. Die seltenen LINT-Ersatz-Einsätze auf den Linien nach Schöppenstedt und SZ-Lebenstedt konnte ich bisher nicht abpassen, bleibt also ein morgendliches Paar auf der KBS 310 nach Helmstedt und zurück - RB 14093/94. Viertel vor Sieben setzt sich der Zug in Braunschweig in Bewegung, mäßig gefüllt, ab Königslutter dann dank einiger Schülerinnen und Schüler voller. Um 7:57 tritt der einzelne Triebwagen dann wiederum seine Rückfahrt an.
Am 21.09.2017 war dann eine günstige Gelegenheit dieses Zugpaar für Mitfahrt und Fotos zu nutzen, ehe demnächst durch Dortmunder 640 auch diese 628-Leistung direkt oder indirekt ersetzt wird. In der blauen Stunde fotografierte ich den Zug zunächst im Hauptbahnhof, fuhr dann bis Königslutter und suchte mir zu Fuß eine Fotostelle östlich des Ortes. Die Sonne geht aktuell gerade so rechtzeitig auf, um die Rückleistung nach Braunschweig mit Seitlicht landschaftsbetont aufzunehmen. Dafür ist dieser Abschnitt vom Sonnenstand her wohl am geeignetsten. Bis ich diese Stelle bei Sunstedt erreicht hatte, musste ich dann auch nicht mehr lange auf den Zug warten. Rechts im Bild findet sich übrigens noch ein weiteres öffentliches Verkehrsmittel, welches wahrscheinlich vorrangig dem Schülerverkehr dient.

Zuletzt bearbeitet am 18.01.18, 12:58

Datum: 21.09.2017 Ort: Sunstedt [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Südmährische Weite im abendlichen Restlicht
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 22.09.17, 21:05
Leicht hügelig bis flach und stark landwirtschaftlich geprägt ist der Süden Mährens, grenznah zu Österreich. Vorteil der im Vergleich zu mancher bei Bahnfotografen beliebteren Gegend Tschechiens flacheren Landschaft ist sicherlich, dass die Sonne nicht allzu schnell hinter Hügeln oder Bergen versinken kann. Nach einem erfolgreichen Tag in Hrušovany nad Jevišovkou fuhren wir ohne allzu große Hoffnung auf sonnige Fotos noch die weitere Strecke 246 bis Hodonice ab, um dort und in Božice u Znojma nach den Formsignalen zu schauen, ggf. für eine Rückkehr an einem späteren Tag der Tour. In Hodonice stiegen wir dann aus und gingen zu einem Bahnübergang östlich des Ortes, von wo aus sich die Signale mit sehr viel Brennweite hätten umsetzen lassen können. Mir taten es dann aber eher Wolken und Stopp-Schild an. Bei der Durchfahrt von Os 4522 kam die Sonne noch einmal durch die Wolken. Anschließend durften wir nicht trödeln, den nächsten Zug nach Břeclav mussten wir erreichen, um nicht per Taxi in unser Quartier nach Brno zu gelangen.

Zuletzt bearbeitet am 03.08.20, 19:16

Datum: 21.08.2017 Ort: Hodonice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-854 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ahoj!
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 19.09.17, 13:53
Bekanntlich ist in Tschechien und der Slowakei "Ahoj" eine übliche Grußformel, was hierzulande in Deutschland nur im Zusammenhang zur Schiff-Fahrt praktiziert wird. Östlich der Brünner Innenstadt ragt an der Haltestelle Körnerova ein halber Schiffsbug gen Straße und verdeutlich so vielleicht die Neigung mancher Tschechen zur Sehnsucht nach dem Meer. Auch von den Wandmalereien mit Sternenbildern lässt sich Bezug zur Seefahrt herstellen, sind diese doch auf dem offenen Meer sicherlich besser zu sehen, als von der Stadt aus und waren für die Navigation sehr wichtig. Ein T3-Gespann ist auf dem Weg in Richtung Židenice, Stará osada.

Zuletzt bearbeitet am 19.09.17, 13:54

Datum: 25.08.2017 Ort: Brno, Körnerova [info] Land: Europa: Tschechien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: DPmB, Straßenbahn Brno/Brünn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
Schwungvoll durchs Tal der Kyjovka
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 30.08.17, 11:42
In zahlreichen Kurven führt die tschechische KBS 340 Brno - Uherské Hradiště bei Nemotice durch die hügelige Landschaft entlang des Flüsschens Kyjovka. Nur in und um Nemotice bieten sich Möglichkeiten die wenigen lokbespannten nachmittäglichen Züge mit Frontlicht aufzunehmen, zumindest der erste der beiden sollte ggf. auch an einzelnen Stellen im Abschnitt bis Kyjov sowie dort in der südlichen Ausfahrt Frontlicht abbekommen. Von einer 750.7 wird Sp 1731 bespannt und hat hier kürzlich das Einfahrsignal von Nemotice passiert. Vormittags suchten wir zunächst vergeblich nach einer Möglichkeit auch einen Zug nach Kyjov mit Frontlicht aufzunehmen, da wir uns wegen der Nordfahrer in Nemotice aufhielten und zu Fuß unterwegs waren. Auf der Landkarte sah ich einen Feldweg der zu diesem Signal führen könnte, aber nur über einen Umweg zu erreichen wäre. Balázs passte dann bei der mittäglichen Fahrt nach Kyjov besser auf und regte an, nachmittags zu diesem Feldweg und dem BÜ zu gehen. Auf der Rückfahrt sah ich dann auch, dass es sich dort gut fotografieren ließ, so dass wir den etwa 15- bis 20-Minütigen Fußweg gerne auf uns nahmen.

Zuletzt bearbeitet am 30.08.17, 11:43

Datum: 23.08.2017 Ort: Nemotice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-750.7 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Das Bahnübergangssignal von Lehnheim
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 26.08.17, 13:30
Kurz vor dem Haltepunkt des kleinen Örtchens Lehnheim an der Vogelsbergbahn steht ein Bahnübergangssignal, welches dem asphaltierten Feldweg im Hintergrund dient. Neben abgeernteten Getreidefeldern und hohen Maisfeldern fährt ein LINT der HLB in den Haltepunkt ein. Hier begleiten ihn intakte Telegraphenleitungen, weiter hinten waren diese schon gekappt. Der aktuelle Zustand ist mir nicht bekannt. Auf das Signal hat die Einfahrt keinen Einfluss, es blinkt nur für Züge aus der Gegenrichtung, wenn diese den Bü passieren dürfen.

Abgedunkelter und leicht anders beschnittener Zweitversuch, siehe FoFo.

Zuletzt bearbeitet am 03.08.20, 19:14

Datum: 27.08.2016 Ort: Lehnheim [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Ungewöhnlich lang
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 06.08.17, 20:18
Während als samstägliche Mühlenbahn-Übergabe Braunschweig - Knesebeck - Braunschweig EK 53919/53920 normalerweise nur zwei, drei E-Wagen hinter der Lok hängen, waren im Frühjahr und Sommer 2016 jeweils zwischenzeitlich deutlich längere Garnituren über die KBS 115 zu befördern, um Stahlrohre der Firma Butting aus Knesebeck abzutransportieren. Am Morgen des 9.7.16 spekulierte ich auf eine lange Garnitur. Bei Isenbüttel kommt der lange Leerzug aus dem Wald.

Soeben habe ich gelesen, dass die Knesebecker Übergabe, jetzt als EK 54279/54273, wieder Röhren befördert, womit das Bild, welches ich sowieso einstellen wollte, ungeahnten Aktualitätsbezug bekommt.

Zuletzt bearbeitet am 06.08.17, 20:20

Datum: 09.07.2016 Ort: Isenbüttel [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Der letzte Zug bei Sonne
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 03.08.17, 14:28
Es hatte sich den ganzen Tag über schon angedeutet, nun war es soweit. Dicke Quellwolken zogen bereits von leichtem Grummeln begleitet über das untere Inntal. Das ganz große Gewitter blieb aus, doch die Sonne kam nach diesem Foto eines ICE-T auf dem Weg nach Wien auch kaum noch zum Vorschein.
Soweit ich weiß, wird der Bahnhof von Wernstein derzeit umgebaut.

Überarbeitung, v.a. der Wolken (siehe FoFo). Noch dunkler und strukturierter wirkten die vor Ort nicht.

Datum: 25.07.2016 Ort: Wernstein [info] Land: Europa: Österreich
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Umsteigen in Ukk
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 27.07.17, 11:10
Eilig wechseln die Fahrgäste vom E-Lok-bespannten Zug Richtung Zalaegerszeg in den Bzmot, der sich bald darauf in Richtung Tapolca in Bewegung setzen wird. Ich nehme mir kurz Zeit für ein Foto, dann beginnt meine erste Fahrt in dieser Triebwagen-Baureihe. Die Bank benötigt bei den kurzen Umsteigezeiten niemand. Aber vielleicht ist die auch nur für MÁV-Mitarbeiter gedacht.

Falls das Bild aufgenommen wird: Änderung der Baureihe von Bzmot zu V43 ist sicherlich sinnvoll, weil die E-Lok mehr zu sehen ist. Bzmot wird ja wenigstens im Text erwähnt und kann darüber gefunden werden.

Zuletzt bearbeitet am 28.07.17, 12:13

Datum: 27.07.2016 Ort: Ukk [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-Bzmot Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Gelbe Verkehrsmittel
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 23.07.17, 21:11
Freunde der Farbe "Gelb" kommen in Budapest auf ihre Kosten. Sowohl die Straßenbahnen als auch die Taxen sind in verschiedenen Gelb-Tönen gehalten, wobei das Gelb der Ganz KCSV-7 schon sehr ins Orange tendiert. Die modernisierten Ganz-Wagen bestreiten den Gesamtauslauf auf der Linie 2 entlang des Pester Donauufers, auch sonntags. Ein Fahrzeug der Linie 2 hat soeben eine unspektakulär an einer Wand gebaute Brücke passiert, die aber laut meinem Gastgeber Balázs die längste Bahnbrücke Ungarns sei.

Datum: 31.07.2016 Ort: Eötvös tér, Budapest [info] Land: Europa: Ungarn
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BKV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Durch den Baumtunnel
geschrieben von: Der_Ostfale (360) am: 15.07.17, 18:53
Am ersten Tag am Balaton war Balázs und mir bei der letztjährigen Fototour das Wetter vermeintlich nicht sehr gewogen. Die Sonne ließ sich kaum blicken, eine graue, dünne Wolkendecke bedeckte den Himmel. Für manche Vorhaben ist das aber gar nicht mal so nachteilig. So hatten wir einen kurzen Abstecher zur Schmalspurbahn Balatonfenyves - Somogyszentpál vorgesehen, wo Balázs einen Baumtunnel für aus Richtung Süden aus dem Licht kommende Züge empfahl. Die Beleuchtung ohne richtiges Sonnenlicht aber mit einer immer noch ordentlichen Helligkeit war für diese Fotostelle ideal. Da die Strecke nur sehr langsam befahren wird, konnten, während sich der Zug uns näherte, einige Varianten ausprobiert werden. Dass ich hier im Gleisbereich stehe, dürfte auf Grund der Geschwindigkeiten dort nicht ernsthaft ein Problem sein.

Zuletzt bearbeitet am 22.09.17, 11:54

Datum: 28.07.2016 Ort: Balatonfenyves [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-Mk48 Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (360):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 8
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.