DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (88):   
 
Galerie von DB 399 101-5, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Die "neue" MOB bei Schönried
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 25.09.21, 18:46
Zugegeben, für Nostalgiker hat die MOB nach der Inbetriebnahme der neuen ABe 4/4 "Alpina" ab 2017 nicht mehr viel zu bieten. Landschaft und Strecke sind aber noch immer äußerst reizvoll und die nun endlich wiedermal einheitlich lackierten Zugkompositionen machen sich darin auch deutlich besser, als der wilde Farbmix der letzten Jahrzehnte.

In den letzten Sonnenstrahlen fährt am 2. August 2021 ein "Alpina" mit Panorama-Steuerwagen die Schleifen von Schönried mit dem Ziel Montreux hinab und wird nach einer 90-Grad-Kurve gleich im Bahnhof Gruben den Gegenzug kreuzen. Nur der Niederflurmittelwagen will farblich als einer der letzten noch nicht ganz ins Bild der Komposition passen.

Zuletzt bearbeitet am 25.09.21, 18:48

Datum: 02.08.2021 Ort: Gruben [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 4/4 Fahrzeugeinsteller: MOB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Verregnete Nächte in Rīga
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 22.09.21, 19:10
Was tun, wenn es den ganzen Tag regnet? Richtig, auf die Dunkelheit warten.
Unter diese Motto stand ein nicht unerheblicher Teil eines mehrtägigen Besuches in der Hauptstadt Lettlands Ende August 2021.

Am Abend des 25. August konnte eine Traktion aus T3SU 30242 und 30253 an der Ecke Aspazijas bulvāris / 13. janvāra iela hinter der Haltestelle Nacionālā opera aufgenommen werden. Noch immer dominieren in Rīga die T3SU und T6B5SU von CKD den Betrieb, die hier besonders durch den Betrieb mit Stange auffallen.
Eines der wenigen Gebäude entlang der Straßenbahn, die sich aufgrund ihrer Beleuchtung für nächtliche Aufnahmen eignen, ist der südliche Teil des Gebäudekomplexes der Universität im Hintergrund.

2.Versuch: Danke für die Hinweise, ich habe das Bild noch eine Idee aufgehellt. Wie immer bei Nachtaufnahmen, fällt die Einschätzung der Helligkeit wie sie in "echt" war etwas schwierig.

Datum: 25.08.2021 Ort: Riga, 13.janvāra iela [info] Land: Europa: Lettland
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Rigas Satiksme
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Durch ländliche Altbauviertel
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 12.09.21, 09:43
Nur wenige Fahrminuten aus der Innenstadt, vermitteln viele Straßenbahnlinien in Rīga bereits ein erstaunliche ländliches Bild und nicht jenes einer 600.000 Einwohner-Stadt.
Während in die Plattensiedlungen aus sowjetischer Zeit alle paar Minuten Bahnen fahren, werden die meisten dieser Linien in die "Altbauviertel" lediglich mit zwei bis drei Fahrten pro Stunde bedient.

So brauchte es nicht gerade wenig Glück, um am 30. August 2021 das T3SU-Doppel 30830+30841 auf der Linien 10 hinter der Brücke über die Bahnstation Torņakalna bei Sonne zu erwischen.

Zuletzt bearbeitet am 12.09.21, 09:44

Datum: 30.08.2021 Ort: Riga, Torņakalna stacija [info] Land: Europa: Lettland
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Rigas Satiksme
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zwei der kleinsten Schmalspurbahnen der Schweiz...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 11.09.21, 11:28
...betreibt die transN im Jura. Die Strecke Le Locle - Le Brenets mit ihren nur 4,2 Kilometern steht derzeit konkret auf der Abschussliste und soll in den nächsten Jahren durch eine neue Buslinie ersetzt werden. Die Zukunft der immerhin rund 16 Kilometer langen Strecke La Chaux-de-Fonds - Les Ponts-de-Martel ist zwar immer wieder unsicher, scheint derzeit aber nicht konkret in Gefahr. Im Normalverkehr kommen beide Strecken mit nur einem Triebwagen aus.

Im Juli 2021 war letztere Strecke wegen Bauarbeiten in La Chaux-de-Fonds auf den nur 6 Kilometer langen Abschnitt La Sagne - Les Ponts-de-Martel eingekürzt. Umso erstaunlicher, dass hier überhaupt etwas auf Schienen rollte und der Ersatzverkehr nicht einfach bis zum Streckenende verlängert wurde. So fuhr der Be 4/4 6 den ganzen Tag im Stundentakt die fast schnurgerade Strecke am weiten Talgrund hin und her, wobei der Fahrer weit mehr Pause, als Fahrzeit gehabt haben dürfte.

Am Morgen des 30. Juli 2021 hat der Triebwagen den Haltepunkt Les Coeudres ohne Halt passiert und eilt über die unzähligen ungesicherten Überwege weiter Richtung Les Ponts-de-Martel.
Während im oberen Jura von La Chaux-de-Fonds Richtung Osten inzwischen ein regelrechter Bauboom entstanden ist und die lange zurückgebliebene Region langsam wieder den Anschluss findet, ist das Hochtal von La Chaux-de-Fonds Richtung Les Ponts-de-Martel noch immer dünn besiedelt, etwas heruntergekommen und geprägt von Viehwirtschaft. Ohne die Schmalspurbahn würde man diese Region kaum in der Schweiz vermuten...

Zuletzt bearbeitet am 11.09.21, 11:31

Datum: 30.07.2021 Ort: Les Coeudres [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Be 4/4 Fahrzeugeinsteller: transN
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Stadlerblick mit Genfersee...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 07.08.21, 16:05
...oder anders herum?
Jedenfalls eilt am Abend des 25. Juli 2021 gegen 19 Uhr einer der vier 2015 beschafften ABe 4/8 Doppeltriebwagen in der Kehre zwischen dem Haltepunkt La Joy Clinique und dem Kreuzungsbahnhof Le Muids Richtung Saint-Cergue und weiter nach La Cure.
Die NStCM verbindet Nyon am Genfersee auf 395 m ü.M. mit der Hochebene des südwestlichen Schweizer Jura und endet heute auf 1155 m ü.M. unmittelbar an der Grenze in La Cure. Vom Genfersee windet sich die Strecke dabei in zahlreichen S-Kurven und Serpentinen die Steigung in den Jura hinauf.
Im unteren Teil dient die Bahn heute als S-Bahn im 15-Minuten-Takt nach Nyon. Der obere Abschnitt wird derweil nur mit ein bis zwei Zügen pro Stunde bedient und dient im wesentlichen dem Freizeitverkehr des Jura. Bis 1958 führte die Strecke hinter La Cure wieder hinab und endete im französischen Morez. Daher rührt noch heute der Name der Bahn: Chemin de fer Nyon–St-Cergue–Morez (NStCM).

Zuletzt bearbeitet am 09.08.21, 17:54

Datum: 25.07.2021 Ort: Genolier [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 4/8 Fahrzeugeinsteller: NStCM
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Mittelschwanden
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 09.06.21, 21:44
Mit Baujahr 1986 stellen die beiden von SLM/BBC für die damalige Vitznau-Rigi-Bahn gebauten BDhe 4/4 21 und 22 derzeit noch die "modernsten" Fahrzeuge der heutigen Rigi-Bahnen dar. Schon bald werden allerdings neue Fahrzeuge im Planverkehr nahezu den gesamten derzeitigen Wagenpark ersetzten. Mit teils noch aus den 20er-Jahren stammenden Fahrzeugen im Planverkehr, scheint dies auch mehr als überfällig. Ein Teil alltägliche Bahn-Nostalgie wird damit allerdings von der zweitältesten Zahnradbahn der Welt verschwinden.

Schon im Sommer 2020 nutzte ich daher die Chance, den alten Wagenpark noch einmal zu erleben. Mit Mittelschwanden ist kurz oberhalb von Vitznau nach wenigen Minuten Fahrzeit bereits der erste Haltepunkt erreicht. Schon hier bietet sich ein grandioser Blick über den Vierwaldstättersee. Kurz zuvor konnte noch das Anlegen des Dampfers in Vitznau beobachtet werden. Ein sicheres Zeichen für die nächsten Abfahrten der Rigi-Bahn Richtung Gipfel.

Datum: 05.07.2020 Ort: Mittelschwanden [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Rigi-Bahnen
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Schierke liegt nicht mehr im Wald
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 17.05.21, 21:38
Den Bahnhof Schierke kennt man als mitten im Wald, deutlich oberhalb des eigentlichen Ortes liegend.
Seit einigen Monaten ist dies nun Geschichte und der Bahnhof liegt auf einer gigantischen Lichtung, die sich unaufhaltsam ausweitet. Oberhalb des Bahnhofes hat es die Feuersteinklippe - Namespatron des Kräuterlikös zweifelhaften Geschmacks - vollständig freigelegt. Richtung Südwesten erstreckt sich nun ein freier Blick über die ehemalige Grenze zum Wurmberg und Achtermann. Auch die Strecke hinab bis Drei Annen Hohne - bis vor wenigen Jahren vollständig in dichtem Wald - verläuft nun auf nahezu voller Länge auf freier Fläche. Den Fahrgästen bietet sich der weite Blicke über die wüsten, gerodeten Flächen und abgestorbenen Reste der ehemaligen Monokulturen. Schon bald - so die Einschätzung von Naturschützern und die Hoffnung von Touristikern und Besuchern - wird sich die Natur nach Jahrzehnten der Bewirtschaftung diese Flächen zurückerobern und sich ökologisch um ein Vielfaches wertvollere Flora ausbreiten. Derzeit fällt es freilich noch schwer sich dies vorzustellen, aber das Beste was man der Natur in der Regel tun kann, ist sie in Ruhe machen zu lassen...

Im Bahnhof Schierke bietet sich nun jedenfalls vermutlich erstmals seit bestehen der Bahnstrecke die Möglichkeit, Schmalspurbahn und die Feuersteinklippe gemeinsam abzulichten. Die aufgrund von Corona seit über einem halben Jahr derzeit einzigen Fahrten abseits des Nahverkehrs Nordhausen - Ilfeld, bieten dabei die seltene Chance, dieses Motiv ohne Tender vorausfahrende Dampflok umzusetzten. Zweimal täglich startet von Wernigerode ein Triebwagen nach Schierke, sodass am 7. Mai aus der Not eine Tugend gemacht wurde und 187 019-5 für die seltene Chance genutzt wurde, das neue Motiv ansprechend umzusetzten.


Zuletzt bearbeitet am 17.05.21, 21:41

Datum: 07.05.2021 Ort: Schierke [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

8 Kommentare [»]
Optionen:
Im OMO nach Fleetwood
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 03.01.21, 13:09
Nachdem die vorherige historische Szene scheinbar Gefallen gefunden hat, möchte ich eine weitere Blackpool-Aufnahme aus der Sammlung meines Großvaters einbringen:

Um auf dem langen Starr Gate - Fleetwood Service und in der Nebensaison Betriebskosten zu sparen, wurden in der eigenen Werkstatt in der Rigby Road von 1972 bis 1976 dreizehn Fahrzeuge zu sogenannten OMO's umgebaut. Die Fahrzeuge entstanden aus den ab 1933 von English Electric gebauten Railcoaches, welche als Vorbild der 1937 gebauten Brush Cars, selbigen einst sehr änhlich waren: [www.drehscheibe-online.de].
Die etwas eigenartige Bezeichnung steht für "one man operated" und bedeutet im übertragenen Sinne nichts anderes als der in Deutschland ebenfalls zu dieser Zeit eingeführte schaffnerlose Betrieb. Für diesen Zweck erhielten die Fahrzeuge eine völlig neue Fahrzeugfront und erstmals vom Faher zu bedienende Türen mit Fahrgastfluss von Vorne in die Mitte.

So weist die Tafel an der Front von OMO 13 an der Haltestelle Cocker Street am 2. Juni 1984, mit "PAY AS YOU ENTER" auf den noch weitgehend unbekannten, schaffnerlosen Betrieb hin. Die Hauptaison beginnt in Blackpool erst Ende August mit der Illumination, sodass die beiden Fahrgäste an diesem regnerischen Nachmittag auf dem Weg nach Fleetwood mit dem schaffnerlosen OMO vorlieb nehmen müssen und nicht wie gewohnt durch einen schaffnerbedienten Mitteleinstieg das Fahrzeug betreten können.

Anders als hierzulande, setzte sich der schaffnerlose Betrieb auf den britischen Inseln nie vollständig durch und so sind selbst die neuen Flexity's von Bombardier in Blackpool noch heute mit meist zwei Schaffnern besetzt. Die dreizehn OMO's hatten bereits wenige Jahre nach dem Umbau mit strukturellen Problemen zu kämpfen - die alten Rahmen der Railcoaches waren den langen Überhängen nicht gewachsen - und so verschwanden die letzten OMO's bereits 1993 wieder aus dem Betrieb. Antriebstechnik und Rahmen stammten allerdings auch weitgehend noch aus den frühen 30er Jahren...

Datum: 02.06.1984 Ort: Blackpool, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Blackpool Transport
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Queueing at the shelter to Blackpool
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 31.12.20, 10:40
Eine lange Tradition hat in England das Schlange stehen und ebenso lang sind oftmals selbige. Dennoch herrscht dabei eine eiserne Disziplin: Gedrängel an Haltestellen und Türen? Undenkbar! Selbst beim kurzzeitigen Verlassen der Schlange wird sich der Platz von den anderen Anstehenden gemerkt und wie selbstverstädnlich wird man gebeten, anschließend wieder an den vorgemerkten Platz einzuscheren. Das Ein- und Aussteigen wird bis heute zelebriert: Beim Aussteigen ein kurzes Dankeschön und ebenso beim Einsteigen ein netter Gruß an den Schaffner.

So warten auch am 7. September 1991 die Fahrgäste nach Blackpool am southbound shelter in Cleveleys geduldig, bis der conductor sie durch den einzigen Ein- und Ausstieg des 1937 gebauten Brush Cars 631 hereinbittet. Ein kurz zuvor abgefahrener Doppeldecker war mit der Schlange an Fahrgästen noch leicht überfordert, sodass noch genügend Fahrgäste für das Brush Car am Wartehäuschen zurückgeblieben sind.

Im Hintergrund ist das Häuschen des örtlichen Inspector zu sehen. Dort befindet sich auch der "unloading stop", sodass an aufkommensstarken Tagen wie diesem, dort zunächt ausgestiegen wird, bevor die Wagen zum Wartehäuschen vorrücken. Neben dem modernen Haltestellenschild auf dem Inspector-Häuschen, weißt auch noch die große Tafel am Oberleitungsmast auf den separaten "unloading stop" hin.

Datum: 07.09.1991 Ort: Cleveleys, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Blackpool Transport
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Letzte Runde vor Weihnachten
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 19.12.20, 17:47
Am Freitag den 18. Dezember 2020 war der vorerst letzte Einsatztag der verbliebenen LHB-Hochflurzüge in Braunschweig. Mit den vorgezogenen Weihnachtsferien und der Schließung des Einzelhandels, gilt mindestens bis Mitte Januar ein reduzierter Fahrplan. In welcher Zahl die über 40-jährigen Züge nach einem etwaigen Ende der Corona-Maßnahmen im Jahr 2021 bei fortschreitender Inbetriebnahme der neuesten Niederflurfahrzeuge wieder ausrücken werden, bleibt abzuwarten.

Grund genug für einige (Abschieds)Aufnahmen am vorerst letzten Einsatztag in der blauen Stunde auf dem Bahnhofsvorplatz. Während GT6 7758 mit B4 7775 zu seiner letzten Runde auf der Verstärkerlinie 10 Richtung Norden aufbricht, verlässt im Hintergrund GT6 7756 mit B4 7771 die besonders bei Nacht eindrucksvolle Haltestellenanlage als Linie 1 Richtung Stöckheim in den Süden der Stadt. Eine Aufnahme, die so nur wegen eines kurzfristigen Fahrzeugwechsels am Morgen möglich war, kommen die letzten Hochflurer doch ansonsten nurmehr auf der Linie 10 zum Einsatz.

Datum: 18.12.2020 Ort: Braunschweig Hauptbahnhof [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BSVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Zwei Spatzen bei Stans
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 06.12.20, 10:35
Von der ehemaligen Luzern-Stans-Engelberg-Bahn (LSE) ist bei RailView bislang kein einziges Bild zu finden. Nicht einmal der Klassiker an der kleinen Kapelle zwischen Stans und Dallenwil scheint vertreten.

2005 ging die LSE mit der Brünigbahn der SBB in der neuen Zentralbahn (zB) auf. Seit einigen Jahren wird der Nahverkehr auf der ehemaligen LSE nun schon mit modernen Stadler-Niederflurzügen ABe 4/8 abgewickelt, während der Engelberg-Express das letzte feste Rückzugsgebiet der HGe 4/4 bei der zB darstellt.

Am frühen Abend des 29. Juni 2020 konnte die Traktion aus zwei der älteren ABe 4/8 130 004 und 130 002, genannt "Spatzen", in der Fotokurve bei Stans aufgenommen werden.

Datum: 29.06.2020 Ort: Stans [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 4/8 Fahrzeugeinsteller: zB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Die Waldbahn von Brandenburg
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 05.12.20, 17:25
Bereits ein Jahr nach der Umstellung auf elektrischen Betrieb wurde in Brandeburg an der Havel im Jahr 1912 die Überlandstrecke ins rund 14 km entfernte Kirchmöser eröffnet. Der marode Zustand der Brücke über den Plauer See wurde schließlich 2002 zum Anlass genommen, die Linie nach 90 Jahren nahezu zu halbieren und zur Anton-Saefkow-Allee zurückzuziehen.

Auf dem letzten Streckenabschnitt zwischen Waldcafé Görden und Anton-Saefkow-Allee bietet sich aber auch heute noch die klassische eingleisige Überlandcharakteristik dieser Strecke mitten im Forst.
Alle halbe Stunde bedient am Vormittag eine Bahn der Linie 1 diesen letzten Rest der Überlandstrecke und besonders zur laubfreien Zeit bieten sich auch mitten im Wald einige Motive an.

Am 2. Dezember 2020 konnte KTNF6 176 kurz vor der Haltestelle Waldcafé Görden Richtung Hauptbahnhof aufgenommen werden.

Zuletzt bearbeitet am 06.12.20, 22:00

Datum: 02.12.2020 Ort: Brandenburg, Waldcafé Görden [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VBBr
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der letzte Bergfahrer
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 23.08.20, 10:06
Recht früh stellen die meisten Schweizer Bergbahnen am Abend den Betrieb ein, fährt doch der Großteil der Ausflügler bereits am Nachmittag wieder hinab, um am frühen Abend in der örtlichen Gastronomie einzukehren. So findet auch bei der steilsten Zahnradbahn der Welt die letzte Zugkreuzung in der Mittelstation Ämsigen bereits um halb sechs statt. An langen Junitagen kann dieser Kurs im schönsten Abendlicht oberhalb der Mittelstation oder auch auf der Mattalp aufgenommen werden.

Am 30. Juni 2020 war der Bhe 1/2 25 von 1937 für diesen Kurs zuständig und kämpfte sich ganz ohne Fahrgäste die Steigung hinauf, um anschließend im letzten talfahrenden Korso mitzufahren und die letzten Gäste vom Berg hinab zu bringen. Für mich hieß es derweil die Steigung hinab nach Alpnachstad zu Fuß zu bezwingen. Nach dem Aufstieg am Vormittag allerdings deutlich weniger schweißtreibend...

Datum: 30.06.2020 Ort: Ämsigen [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Bhe 1/2 Fahrzeugeinsteller: Pilatusbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit... (2)
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 10.07.20, 19:05
...dass an einem Tag gleich zwei Aufnahmen mit Zug und Regenbogen gelingen? Denn bereits eine Stunde vor dem zuletzt gezeigten, spektakulären Landschaftsblick, gelang mit der HGe 4/4 II 102 die erste Regenbogenaufnahme des Tages.

Nachdem ich ein heftiges Gewitter mit dem Radel unter dem Vordach des Coop von Sedrun aussaß und mich mit dem Sichern der herumfliegenden Auslagen nützlich machte, tat sich aus Richtung Oberalp genauso schnell wie das kurze Unwetter gekommen war, wieder ein blaues Loch auf. Mit dem Gedanken an ein Sonnenbild mit schwarzen Wolken im Hintergrund ging es also geschwind das Tal hinauf Richtung Dieni, den nächsten Planzug schon im Nacken. Als ich schließlich gut durchnässt das angedachte Motiv an der Betonbrücke zwischen Rueras und Dieni erreichte, strahlte ein unvergleichlicher, doppelter Regenbogen vor den dunklen Gewitterwolken. Nun begann das schier endlose Warten auf den Regio Richtung Andermatt. Immer mehr Landschaft wurde sichtbar und immer mehr Regenbogen verschwand. Bei Durchfahrt des lokbespannten Umlaufes mit zwei zusätzlichen Glacier-Express-Wagen, war das größte Spektakel zwar schon vorüber, ein wenig von der verblassenden Pracht des Naturschauspiels ließ sich aber noch erahnen.

P.S.: Natürlich gibt es auch eine Version, in der der zuvor noch deutlich prächtigere Regenbogen den Weg ins Bild mit der HGe 4/4 II gefunden hat. Ich habe mich hier aber für die ehrliche Variante entschieden, so wie sich die Szenerie tatsächlich darstellte, als der Zug durchkam. Alles andere kann heute eigentlich jeder, der sich ein paar Stunden mit Photoshop beschäftigt hat und würde wohl eher unter den Begriff "Composing" fallen.

Hinweis: Auf Wunsch aus dem Auswahlteam habe ich das Bild noch einmal dezent nachgeschärft.

Zuletzt bearbeitet am 13.07.20, 16:06

Datum: 01.07.2020 Ort: Rueras [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-HGe 4/4 II Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit... (1)
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 07.07.20, 13:34 Top 3 der Woche vom 19.07.20
...dass an einem Tag gleich zwei Aufnahmen mit Zug und Regenbogen gelingen? Ich kann es nicht beantworten und konnte mein Glück am 1. Juli 2020 an der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) kaum fassen. Für beide Aufnahmen gab es zwar zuvor ordentliche Duschen, die mich samt MTB einmal komlpett durchnässten, nach den heftigen Schauern folgte jedoch umgehend die Sonne und sorgte neben dem schnellen Trocknen auch gleich zweimal für ein in dieser Pracht von mir noch selten beobachtetes Naturphänomen. Dass nun am Abend auch noch genau im richtigen Moment ein ABDeh 4/8 samt ABt 2134 durch die sanften Kurven zwischen Rueras und Dieni Richtung Andermatt durchkam - ich war einfach nur sprachlos...

Hinweis: Das Bild entstand durch das Überlagern zweier wenige Millisekunden hintereinander aufgenommenen Aufnahmen, um einige störende Regentropfen dicht vor der Linse entfernen zu können. Alles andere hat sich tatsächlich genauso abgespielt, auch wenn ich es selbst kaum glauben kann ;-)

Zuletzt bearbeitet am 07.07.20, 13:36

Datum: 01.07.2020 Ort: Dieni [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABDeh 4/8 Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 21 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Im letzten Glanz...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 10.06.20, 16:08
...rollt der von LHB in Lizens gebaute "Mannheimer" 7752 am Abend des 25. Mai 2020 nach getaner Arbeit durch die Leonhardstraße in Richtung Betriebshof. Nicht nur der Tag neigt sich unaufhaltsam dem Ende entgegen, auch der Einsatz der letzten Hochflurzüge im Planbetrieb dürfte in Braunschweig noch im Laufe diesen Jahres, nach unverhofft langer Gnadenfrist, ein Ende finden. So kommen aufgrund abgelaufener Beiwagenfristen bereits zwei der verbliebenen Triebwagen nurmehr solo zum Einsatz.

Datum: 25.05.2020 Ort: Braunschweig Leonharstraße [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BSVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Nach teils 60 Jahren noch zuverlässig im Einsatz..
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 21.01.20, 18:07
...sind die BDeh 4/4 der Wengernalpbahn. Von 1945 bis 1964 wurden insgesamt 18 dieser Triebwagen von SLM/BBC geliefert, von denen die moderneren, ab 1954 gelieferten Fahrzeuge teils noch heute im Einsatz stehen. Selbst an der Grindelwalder Rampe können zur Wintersportsaison noch morgendliche Verstärkerfahrten der rüstigen Triebwagen, mit je einem Steuerwagen und einem Skiwagen beobachtet werden.

So brach am Morgen des 22. März 2018 auch der Zug aus BDeh 4/4 112 und Bt 217 aus Grindelwald Grund zur Kleinen Scheidegg auf und konnte kurz vor der Betriebsausweiche Rohr oberhalb von Grindelwald aufgenommen werden.


Datum: 22.03.2018 Ort: Grindelwald [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDeh 4/4 Fahrzeugeinsteller: Wengernalpbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Dämmerung bei Brunnsparken
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 20.01.20, 15:19
Ende April geht die Sonne in Göteborg genau in der Flucht des Kanals bei Brunnsparken unter. Kurz vor Sonnenuntergang konnte am 24. April 2018 der vom Fähranleger Stenpiren kommende M30 344 mit der Hafenkulisse im Hintergrund aufgenommen werden. In Kürze wird der Wagen der Linie 1 nach Östra Sjukhuset den zentralen Umsteigepunkt Brunnsparken erreichen.

80 dieser Sechsachser wurden von 1984 bis 1991 von ASEA gebaut und ab 1998 von MGB modernisiert und mit einem Niederflurmittelteil erweitert.

Datum: 24.04.2018 Ort: Göteborg [info] Land: Europa: Schweden
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: västtrafik
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Millimeterarbeit in der Lebensmittelabteilung
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 12.01.20, 15:26
Noch einmal begeben wir uns in das wilde Treiben des großen Basar "Shohdaa" unweit der Masr-Station von Alexandria.
Während sich allmählich die Dunkelheit über die Stadt legt, ist das geschäftige Treiben auf dem Basar noch immer in vollem Gange: Man trinkt an der Ecke einen Tee, feilscht um Zwiebeln, Knoblauch und Äpfel, probiert die neuste Billigmode an, oder erwirbt am Rande des Basars gleich eine ganze Ziege...
Zwischen all dem Trubel, kämpft sich der alte Kopenhagener Düwag 891 schon minutenlang Millimeter um Millimeter durch die Auslagen, immer darauf bedacht, niemanden über den Haufen zu fahren, der gerade aus einer der Buden gestolpert kommt, die zentimetergenau neben die Strecke gebaut wurden.

Nach der Aufnahme hieß es derweil schnell im Trubel unterzutauchen, denn eine der im Gleiszwischenraum sitzenden Marktfrauen, war scheinbar der Meinung, die zwei Europäer hätten mit den Aufnahmegeräten ihre Seele einfangen wollen. Sogleich wurden rings um gelangweilte Teetrinker aus ihrer Trance gerissen und wollten sich persönlich ein Bild von unsererm Treiben machen. Nach wenigen Metern durch die Menschenmassen verhallten die Rufe allerdings wieder im wilden Durcheinander von quäkenden Lautsprechern und feilschenden Marktbesuchern und die nächsten Bahnen konnten bei ihrer mühsamen Fahrt durch den Basar beobachtet werden.

Datum: 24.03.2019 Ort: Alexandria, Ägypten Land: Übersee: Afrika
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: A.P.T.A.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Der letzte 105Na in Szczecin
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 22.10.19, 15:34
Einst prägten die Einheitsfahrzeuge des Typs 105Na/805Na von Konstal alle polnischen Straßenbahnbetriebe. Vor wenigen Jahren noch allgegenwärtig, sind die klassischen Konstal 105Na auch in Szczecin inzwischen eine absolute Randerscheinung. Als einziges, annähernd im Auslieferungszustand verkehrendes Gespann, mit rustikal scheppender Doppeltür in der Mitte und der klobigen schwarzen Scheinwerfereinfassung an der Front, stand am 15. Oktober der Zug aus 105Na 762 und 763 im Einsatz und konnte auf der Linie 5 in Richtung Krzekowo, in der prächtig herbstlichen Allee zwischen den Haltestellen Wernyhory und Żołnierska aufgenommen werden.

Mögen die Fahrzeuge auch etwas grobschlächtig daherkommen, die Mitfahrt gestaltete sich dank der extrem weichen Federung auf den verschlissenen Gleisen immer überraschend komfortabel. So zeigten die Fahrer bei vielen Betrieben auch kein Erbarmen mit den Einheitswagen und jagten sie mit 50 Sachen über ausgefahrene Gleise in die Plattensiedlungen und Vororte hinaus. Hätte man nach solchen Touren beispielsweise mit einer Tatra oder deutschen Gelenkwagen einen Orthopäden aufsuchen müssen, wurde man in den Konstal 105Na vom rytmischen Schwanken und Nicken höchstens Seekrank...

Schon bald dürfte die Ära dieses polnischen Einheitswagen in Szczecin vorüber sein, die verschiedenen Modernisierungsvarianten werden aber wohl noch einige Jahre das Stadtbild prägen.

Zuletzt bearbeitet am 22.10.19, 15:35

Datum: 15.10.2019 Ort: Szczecin [info] Land: Europa: Polen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Tramwaje Szczecińskie
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Immer wieder neue Motive...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 17.10.19, 12:12
...ergeben sich entlang der Harzer Schmalspurgleise im Laufe der Jahre. Einer der jüngsten Neuzugänge ist die Kurve vor dem Bahnübergang von Harzgerode nach Alexisbad. Über viele Jahre stand an diesem Hang ein dichter Fichtenwald. Wie an so vielen Orten im Harz, musste auch dieser anfällige Baumbestand vor einigen Monaten weichen und ermöglicht nun neue Perspektiven auf die Selketalbahn. Ein wenig Eile ist allerdings geboten, denn schon erobern erste Laubbäume und dichtes Dornengestrüpp den Hang zurück.

Am 12. Oktober 2019 kommt 187 013-8 von seiner mittäglichen Tour aus Harzgerode zurück und wird anschließend von Alexisbad weiter Richtung Nordhausen fahren.
Planmäßige Dampfzüge sind an dieser Stelle derweil kaum umsetzbar. Selbst im Sommer, wenn die Sonne für den ersten und letzten Dampfzug nach Harzgerode gegen 8:30 Uhr bereits hoch genug steht, ist die Kurve noch nicht optimal im Licht.

Datum: 12.10.2019 Ort: Harzgerode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Im Berliner KT4D durch Cluj
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 04.10.19, 11:23
Cluj Napoca gehört zu jenen Straßenbahnbetrieben, welche in Rumänien erst in den 80er Jahren aufgrund von Treibstoff- und Resourcenmangel entstanden. Der Wagenpark bestand daher zunächst auch aus qualitativ minderwertigen Timis-Zügen aus rumänischer Produktion. Schon Mitte der 90er Jahre konnte der Betrieb in vielen dieser "neuen" Betriebe mit dem rumänsichen Wagenmaterial aufgrund des enormen Schadbestandes kaum noch aufrecht erhalten werden. Die Rettung waren in Cluj zu dieser Zeit gebrauchte KT4D aus Berlin, welche noch heute in ihrem markanten orangen Berliner Lackschema zum Einsatz kommen. Ab 2009 konnten auch die letzten Timis-Züge durch weitere KT4D aus Potsdam abgelöst werden. Mittlerweile wurde das aus einer 12 Kilometer langen Durchmesserstrecke bestehende Gleisnetz umfangreich instand gesetzt und es kommen gar die ersten Niederflurwagen von Pesa zum Einsatz.

Der ehemalige Berliner KT4D 9496 und heutige 41, gelangte im Jahr 1999 nach Rumänien und wendet am 8. Juni 2014 als Linie 100 am Bahnhof vor dem fotogenen Empfangsgebäude.

Datum: 08.06.2014 Ort: Cluj Napoca [info] Land: Europa: Rumänien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: R.A.T.U.C.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
London Trams im 21.Jahrhundert
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 03.10.19, 10:13
Bis 1952 wurde das einst gigantische Londoner Straßenbahnnetz mit diversen Betreibern vollständig eingestellt. Spuren der einstigen Vielfalt finden sich heute nur noch in verschiedenen britischen Museen.
Im Jahr 2000 eröffnete allerdings im Süden Londons in der Stadt Croydon ein neues Tramsystem, welches mit vier Linien ein 28 Kilometer langes Netz bedient. Im Jahr 2012 wurden zusätzlich zu den Bombardier CR4000, wie sie manch einem vielleicht aus Köln bekannt vorkommen, 12 Variobahnen von Stadler beschafft.

Variobahn 2557 begegnet uns unweit der Haltestelle Wellesley Road nahe der Fußgängerzone auf dem Weg nach Elmars End. Das wir uns unverkennbar im Großraum London befinden, demonstriert einer der abertausenden roten Doppeldecker im Auftrag von London Busses. Auch wenn der Doppeldecker hier im Bild die Nase vorn hat, befördern die Straßenbahnen im Süden Londons heute fast 30 Millionen Fahrgäste im Jahr und konnten den Bussen so zumindest in Croydon ein Stück weit den Rang ablaufen.

Datum: 19.07.2013 Ort: Croydon, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: London Trams
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Ein Exilberliner feiert runden Geburtstag
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 02.10.19, 12:15
Seit 1996 ist das Crich Tramway Village - vielleicht eines der schönsten Straßenbahnmuseen weltweit - die neue Heimat des ehemaligen Berliner Rekowagen 223 006-4. Seit 1997 dient der Wagen dort als sogenannte "Access Tram" und wurde für den Zustieg von Mobilitätseingeschränkten mit einem Hublift ausgestattet. In dieser Funktion ist der TZ69 an jedem Öffnungstag mindestens zweimal zwischen Town End und Glory Mine im Einsatz und hat bis jetzt nicht weniger als 16.400 Meilen zurückgelegt - eine beachtliche Leistung für einen Museumswagen!
Zunächst im letzten Betriebszustand in orange mit seiner letzten Berliner Nummer 3006 im Einsatz, wurde der Wagen inzwischen im klassischen creme lackiert und erhielt seine zweite Berliner Nummer zurück.

Zu Ehren seines fünfzigsten Geburtstages fuhr 223 006-4 am 30. September 2019 den ganzen Tag ununterbrochen die Museumsstrecke auf und ab und die Crew trug originale Ostberliner Uniformen.

Am 19. September 2015 konnte ich den ex. Berliner beim Ausrücken zur ersten Runde als "Access Tram" ablichten.
Im Hintergrund die Bowes-Lyon Bridge von 1844 aus dem Stagenoe Park in Hertfordshire, welche im Jahr 1992 abgebaut und im Tramway Village wiederaufgebaut wurde. London County Council 106 aus dem Jahr 1903, kommt gerade von Glory Mine zurück und erreicht die Museumsstraße.

Datum: 19.09.2015 Ort: Crich Tramway Village, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: TMS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Futuristisch durch Tours
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 01.10.19, 18:20
Nach über 60 Jahren ohne Straßenbahn, kann das französische Tours seit 2013 wieder mit der Elektrischen "erfahren" werden. Futuristisch muten die neuen siebenteiligen Bahnen an. Unter dem silbrigen Gewand, verbirgt sich allerdings wie so oft der französische Einheitswagen Citadis 402 von Alstom. Mag das Design auch nicht jedermanns Geschmack treffen, ist der Mut von Designern und Planern zu einem modernen Verkehrsmittel, welches sich nicht verstecken, sondern den Straßenraum neu ordnen und lebenswerter machen möchte, wiedermal nur zu bewundern.
Ein Aspekt ist dabei auch die fast zwei Kilometer lange, fahrleitungslose Innenstadtquerung von der Loirebrücke über Hotel de Ville und Justizplast bis zum Bahnhof. Zum Einsatz kommt hier das Stromschienensystem APS, welches unter anderem auch aus Anger, Bordeaux, und Reims bekannt ist.
Am Abend des 25. August 2016 erreicht Wagen 061 die Haltestelle "Place Anatole France" und wird anschließend die Loirebrücke überqueren.

Datum: 25.08.2016 Ort: Tours [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Keolis Tours
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im Mannheimer durch Osijek
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 16.09.19, 11:15
Die 108.000 Einwohner-Stadt Osijek im äußersten Osten Kroatiens verfügt über ein kleines, 13 Kilometer langes Straßenbahnnetz mit drei Linien.
Insgesamt 13 Düwag GT6 aus Mannheim übernahm der kleine Betrieb von 1995 bis 2012, teilweise über den Umweg Zagreb. Drei dieser GT6 gehören zum etwas moderneren Typ Mannheim und wurden 2012 aus Zagreb übernommen.
Tragische Bekanntheit erlangte die Stadt an der Drau in der jüngerern Geschichte durch den Kroatienkrieg zwsichen 1991 und 1995. Osijek war dabei monatelang einer der Hauptkonfliktorte der kriegerischen Handlungen zwischen der Jugoslawischen Volksarmee und der kroatischen Armee. Noch heute sind die Spuren des Krieges überall in der Stadt in Form von mit Einschusslöchern durchsiebten Fassaden oder nach dem Krieg aufgegebenen Häusern allgegenwärtig. Daneben präsentieren sich aber auch zahlreiche Gebäude mustergültg saniert, wie die Kirche Rokova unweit der Haltestelle Solarski Trg, vor der uns am Nachmittag des 21. Mai 2018 der Mannheimer 1237 auf der Linie 1 begegnete.


Zuletzt bearbeitet am 16.09.19, 11:17

Datum: 21.05.2019 Ort: Osijek [info] Land: Europa: Kroatien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: GPP Osijek
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Viermal über den Doubs
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 15.09.19, 09:56
Seit 2014 verkehrt in Besançon nach 62 Jahren wieder eine Straßenbahn. Das Netz besteht aus einer ca. 13km langen Durchmesserlinie, von der ein kurzer, lediglich zwei Haltestellen langer Ast zum Bahnhof abzweigt.
Aus der Lage von Besançon in einer Schleife des Flusses Doubs, resultiert eine Besonderheit des kleinen Betriebes: Auf wenigen Kilometern kreuzt die Straßenbahn gleich viermal den nicht gerade kleinen Fluss. Eine Trassenführung, unter der wohl jedes Tramprojekt in Deutschland gescheitert wäre...
Diese Nähe zum Wasser eröffnet dem Fotografen viele Möglichkeiten und überhaupt wimmelt es in der Innenstadtpassage nur so von tollen Motiven der erstklassig ins Stadtbild integrierten Bahnanlagen.
Hier befinden wir uns an der von Süden kommend zweiten Querung des Doubs.
CAF Urbos 3 801 überquert die Brücke vor der "Résidence universitaire Canot". Neunzehn dieser dreiteiligen und schon heute viel zu kleinen Fahrzeuge bewältigen den Gesamtverkehr des neuen Betriebes. Sowohl die Infrastruktur, als auch die Fahrzeuge sind allerdings für eine Verlängerung auf 5 Wagenmodule vorbereitet.

Datum: 07.09.2016 Ort: Besançon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Ginko
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im Leipziger T4D durch Sofia
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 14.09.19, 12:45
Insgesamt 16 T4D-M2 und 15 dazu passende B4D-M fanden ab 2010 den Weg in die bulgarische Hauptstadt Sofia. Dort kommen sie in der Regel auf der Linie 22, einer der drei Linien des regelspurigen Netzes, zum Einsatz. Rund um die Innenstadt von Sofia wimmelt es nur so vor ansprechenden Motiven, oftmals ist allerdings viel Geduld gefragt, bis ein Bild mit gewünschtem Fahrzeug ohne störenden Beifang vor der Bahn gelingt.
Am 29. Mai 2018 konnte ein T4D/B4D-Zug mit 4034 an der Spitze unweit der Haltestelle Mladezhki Teatr im sofioter Neulack aufgenommen werden. Typisch für die Innenstadt Sofias sind die mit dichtem Baumwerk gesäumten Straßen, welche die Temperaturen auch im Sommer erträglich machen.

Zuletzt bearbeitet am 14.09.19, 18:11

Datum: 29.05.2018 Ort: Sofia [info] Land: Europa: Bulgarien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stolizen Elektrotransport
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Über den Dächern von Sarajevo
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 13.09.19, 10:00
Von den westlichen Anhöhen Sarajevos rund um die Ruine "Žuta tabija“, bieten sich einige grandiose Ausblicke über die Altstadt entlang des Flusses Miljacka, an dem auch die große Innenstadtschleife der einzigen Straßenbahn des Landes verläuft. Eben jene malerische Lage wurde der Stadt während der fast vierjährigen Belagerung ab 1992 zum Verhängnis, als sich Truppen der Belagerer in den Hängen verschanzten und auf die Stadt hinabschossen.
Heute strahlt die Innenstadt an vielen Stellen wieder in altem Glanz und so konnte auch das ehemalige Rathaus und heutiger Sitz der Nationalbibliothek im Jahr 2014 nach jahrelanger Sanierung wiedereröffnet werden.

Vor der Bibliothek biegt der aus Kosice übernommene KT8D5CS 531 um die Ecke in Richtung Baščaršija. Unmittelbar dahinter folgt einer der aus Köln stammenden und aus dem türkischen Konya übernommenen Düwag GT8.

Zuletzt bearbeitet am 15.09.19, 09:31

Datum: 23.05.2018 Ort: Sarajevo [info] Land: Europa: Bosnien-Herzegowina
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: GRAS Sarajevo
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Das passt so nicht...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 12.08.19, 10:49
...erkennt auch der Fahrer des japanischen Kinki/Sharyo Zweiwagenzuges und wartet geduldig, bis einer der tausenden Suzuki Kleinbusse seinen spontanen Passagier aufgenommen hat, anstatt seiner Straßenbahn eine weitere Delle zu verpassen. Ein Isuzu Kleinbus, dessen Schaffner wie so oft zur Türe hinaus hängt und laut das Fahrtziel verkündet, nutzt währenddessen die Zeit, um schnell zwischen der Bahn und einem Lada-Taxi hindurch zu schlüpfen.
Die zentrale Innenstadtachse Sherif, zwischen dem Markt El-Shohdaa und dem Kreuzungspunkt El Amari, ist für den MIV als Einbahnstraße ausgewiesen, was allerdings passiert, sobald eine Straßenbahn entgegen kommt, kann man sich wohl ganz gut vorstellen und so erlebten wir auf dieser zentralen Achse Tags zuvor einen mehrstündigen Deadlock, der das gesamte Stadtnetz der Straßenbahn von Alexandria lahmlegte.

Datum: 26.03.2019 Ort: Alexandria, Ägypten Land: Übersee: Afrika
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: A.P.T.A.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Licht an für den Engadin Star
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 10.08.19, 21:22
Eigentlich war der erfolgreiche Fotonachmittag im Prättigau schon zufrieden für beendet erklärt worden, doch als ich von Pragüeg die Steigung nach Klosters hinauf strampelte und die bekannte Fotokurve vor Klosters Dorf sichtete, kam mir ein jeden Moment ausstehender Engadin Star in den Sinn. Schnell das Radel an die Hütte gelehnt und den Blick zum Himmel gerichtet: Ziemlich düster da oben, es hatte sich binnen weniger Minuten zugezogen. Doch schon kam am Hang oberhalb von Klosters Dorf eine rote Wagenschlange dahergefahren und an der Spitze war wie so oft in den letzten Tagen eine Ge 6/6 II.
Als dann rund eine Minute später auch noch die Sonne einen letzten Kraftakt für den Tag anstrengte und die wunderbar ins Motiv passende Komposition mit Ge 6/6 II 703 in warmes Abendlicht tauchte, war der Fototag perfekt und die rund 800 Höhenmeter über Schotterpisten und durch Regenschauer hinauf nach Davos zum Auto, traten sich gleich viel leichter...

Datum: 30.07.2019 Ort: Klosters Dorf [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Mit 1100 Henschel-PS durch die Cepino-Schlucht
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 26.05.19, 14:33
Noch immer bilden die Mitte der 1960er Jahre bei Henschel in Kassel gefertigten 1100 PS starken Maschinen das Rück­grat der Rhodopenbahn. Mit 75006 und 75008, stehen auch im Jahr 2019 zwei der deutschen Lokomotiven im täglichen Einsatz auf der rund 125 Kilometer langen Schmalspurstrecke durch das bulgarische Gebirge.

Während der ersten Stunde Fahrt, durchquert die Bahn die spektakuläre Cepino-Schlucht mit zahlreichen Tunnels, Brücken und Stützmauern. Kurz vor Tsepina konnte am 18. Mai 2019 75008 in Richtung Velingrad aufgenommen werden. Nur für wenige Sekunden öffnete sich in der wechselhaften Bewölkung ein Sonnenspot genau auf die laut vorüber dröhnende Maschine.

Datum: 18.05.2019 Ort: Tsepina [info] Land: Europa: Bulgarien
BR: BG-75 Fahrzeugeinsteller: BDŽ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zwischen Obstauslagen und Kleidungsboutiquen...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 28.04.19, 11:36 Top 3 der Woche vom 12.05.19
...verläuft die Straßenbahn von Alexandria mitten durch den Basar. Im zentralen Basar "Shohdaa" befindet sich zu allem Überfluss, neben der zweigleisigen Durchgangsstrecke, auch noch jeweils eine Wendeschleife pro Fahrtrichtung. Im Schneckentempo wühlen sich die Fahrzeuge daher meist im Pulk durch die engen Gassen. Schneller geht es derweil, wenn man den Wagen vor dem Markt verlässt, zu Fuß durchmisst und am Ende vier Kurse weiter vorn wieder einsteigt...

Am späten Nachmittag des 26. März 2019 bahnt sich der ehemalige Kopenhagener Düwag GT6 865 in der Dämmerung seinen Weg durch den Basar und wird an den im Gleiszwischenraum platzierten Schaufensterpuppen vorbei, in die Schleifenanlage einfahren.

Zuletzt bearbeitet am 13.01.20, 11:53

Datum: 26.03.2019 Ort: Alexandria, Ägypten Land: Übersee: Afrika
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: A.P.T.A.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 25 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Ein kurzer Durchblick...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 31.03.19, 12:07
...zwischen den zahlreichen Fahrzeugen im täglichen Verkehrschaos von Alexandria offenbarte sich für wenige Sekunden auf der "Sherif", der Hauptmagistrale, die vom Hauptbahnhof die Innenstadt tangiert. Überraschenderweise überholte für einen kurzen Moment weder ein Tuk Tuk, noch ein Suzuki Kleinbus die Straßenbahn auf der rechten Seite, während links noch schnell zwei Fahrzeuge vor der entgegenkommenden Bahn vorbeiziehen.
Die japanischen Kinki/Sharyo-Zweiwagenzüge werden inzwischen auf dem Stadtnetz eingesetzt und das Gespann mit Wagen 126 an der Spitze bahnt sich seinen Weg zur nächsten Haltestelle.

Datum: 24.03.2019 Ort: Alexandria, Ägypten Land: Übersee: Afrika
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: A.P.T.A.
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Spot an für die Neuen
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 17.03.19, 17:00
Seit 2017 sind die sechs neuen ABDeh 8/8 von Stadler auf der Berner Oberland-Bahn im Einsatz und wickeln nahezu den gesamten Verkehr auf den Strecken von Interlaken nach Lauterbrunnen und Grindelwald ab. Mehr denn je gleicht die Bahn seither einem S-Bahn-Zubringer zu den Zahnradbahnen hinauf zum "Top Of Europe" und findet unter Eisenbahnfreunden kaum mehr Beachtung. Dabei ist die wunderschöne Landschaft im Berner Oberland noch immer eine Reise wert und die BOB demonstriert, wie eine moderne Schmalspurbahn effizient zu funktionieren hat.

Am 30. März 2018 ist der ABDeh 8/8 326 mit einem der dreiteiligen Steuerwagen auf dem Weg nach Grindelwald kurz vor Lütschental und erwischte genau einen der Sonnenspots zwischen der aufziehenden Bewölkung.

Ein aus dem Triebwagen herausragendes gelbes Autodach wurde in grüne Wiese transformiert.

Datum: 30.03.2018 Ort: Lütschental [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABDeh 8/8 Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Im klingonischen KT4 nach Belgrad
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 23.01.19, 19:31
Nach wie vor tragen die über 200 nach Belgrad gelieferten KT4YU von CKD die Hauptlast des Verkehrs in der serbischen Hauptstadt. Der Zustand der gesamten KT4-Flotte kann leider nur als kläglich beschrieben werden: Unfallspuren werden nur notdürftig behoben und die Seitenbleche wellen sich ebenso wie die Einstiegsbereiche und Böden vor Rost. Dennoch werden die Wagen den zahlreichen Baseler Gebrauchtfahrzeugen am Wochenende vorgezogen und so rumpelte auch ich am Vormittag des 26. Mai 2018 mit einer der Tatrabahen die Linie 3 nach "Kneževac" hinaus, welche im Verlauf der Strecke einen zunehemden Überlandcharakter entwickelt.
Besonders unterhaltsam waren dabei die Haltestellenansagen: Kurz vor, oder teils während des laut klappernden Öffnens der Türen, erklingen seltsame Zisch- und Krächtslaute aus den scheppernden Lautsprechern über den Türen. Ich habe die völlig unverständliche Tonkulisse kurzerhand für klingonisch erklärt, konnte darin aber keinerlei Haltestellennamen ausmachen...

Mit KT4YU 2381, nähert sich aus "Kneževac" kommend auf dem Weg in die Innenstadt, ein ausnahmsweise erstaunlich gut erhaltenes Exemplar und erreicht gleich die Haltestelle "Topciderski park".



Datum: 28.05.2018 Ort: Belgrad Topciderski park [info] Land: Europa: Serbien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: GSP Beograd
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kein Dampfzug bei Licht...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 05.01.19, 20:14
...passiert Anfang Januar die Strecke zwischen Stiege und Eisfelder Talmühle. Dennoch lockte mich eine auf den Satellitenbilder erkennbare Wiese, welche am Nachmittag ideal im Licht liegen müsste, am 3. Januar 2019 an die Verbindungsstrecke der Selketalbahn zur Harzquerbahn. Als eine der letzten Stellen auf der "To-do-Liste" entlang der Harzer Schmalspurgleise, musste so ein "Halberstädter" für das Füllen der Motivlücke vorerst "genügen", welcher sich jedoch wunderbar vor dem dunklen Nadelwald abhob.
Der Kurs 8972 ist dabei ein wahrer Langläufer und benötigt für die Strecke von Nordhausen bis Quedlinburg ganze drei Stunden. Die erste Stunde hat der unerkannt gebliebene Triebwagen kurz vor Stiege bereits geschafft, als er gegen halb zwei die Fotostelle passiert.
Bestimmt wird es mich im Laufe des Jahres noch einmal an diese Stelle verschlagen, um dann den im perfekten Nachmittagslicht hier entlangkommenden Dampfzug aufzunehmen...

Zuletzt bearbeitet am 06.01.19, 22:43

Datum: 03.01.2019 Ort: Stiege [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Wir warten auf die schwarze Lok!"
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 13.10.18, 17:58 Top 3 der Woche vom 28.10.18 Bild des Tages vom 04.10.19
In den vergangenen Tagen rutschte wegen Dampflokmangel bei den Harzer Schmalspurbahnen immer mal wieder ein Harzkamel in den Personenzugumlauf. War dies in der Vergangenheit schon häufiger als Triebwagenersatz der Fall, so stellt der Einsatz der Kamele im Dampfzugdienst und erst recht auf der Bockenstrecke eine absolute Seltenheit dar und stimmt nachdenklich über die Situation im Harz. Nicht selten hörte man auch am Freitag den 05.10.2018 Sätze wie: "Mit der wollen wir nicht fahren, wir warten auf die schwarze Lok!" oder, "Eigentlich sind wir extra für die Dampfloks in den Harz gefahren, gibt es hierfür wenigstens eine Ermäßigung?"
Man kann es den "gemeinen" Fahrgästen kaum verdenken, den Fotografen jedoch trieb genau diese Seltenheit bei Kaiserwetter in den Harz und so konnte 199 861-6 am Nachmittag auf dem Weg nach Drei Annen Hohne unterhalb der Brockenschleife kurz vor dem Betriebsbahnhof Goetheweg aufgenommen werden. Eines jener Motive, bei welchen die Dampfloks immer "falschherum" stehen...

Datum: 05.10.2018 Ort: Brocken [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Die älteste Schmalspurlok Österreichs
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 07.09.18, 18:22
Bei der museal betriebenen Steyrtalbahn wird im regulären Museumsbetrieb auch die älteste Schmalspurlok Österreichs, die 1888 bei Krauss in Linz gefertigte, ehemalige Lok 2 "Sierning" , eingesetzt. Aktuell trägt die Lok das Erscheinungsbild der ÖBB als 298.102.
Am 11.08.2018 konnte die Lok auf ihrer abendlichen Rückfahrt nach Grünburg kurz vor Sommerhuber-Mühle festgehalten werden. Wie so oft während einer neuntägigen Rundfahrt zu den österreichischen Schmalspurbahnen galt auch hier: "Fotografieren wie es fährt", als 298.102 mit ihrem wild zusammen gewürfelten Zug aus fahrenden Gartenlauben, schwerem vierachsigen Reisezugwagen und selbstgebauten offenen Touristenwagen, die Fotografen passierte, denn wählerisch darf man bei den wenigen Zügen am Tag bei solchen Bahnen nicht sein...

Die Baumspitzen rechts wurden auf Wunsch mit der digitalen Heckenschere etwas gekürzt

Zuletzt bearbeitet am 09.09.18, 20:41

Datum: 11.08.2018 Ort: Sommerhuber-Mühle [info] Land: Europa: Österreich
BR: 0XAusl (sonstige ausländische Dampflokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: Steyrtalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
An der Ostrampe des Oberalppasses
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 25.07.18, 17:39
Die östliche Rampe des Oberalppasses aus Richtung Disentis steht sicherlich ein wenig im Schatten der Westrampe von Andermatt aus. Aber auch ohne spektakuläre Schleifen und trotz der langen Galerien bieten sich einige schöne Motive. So auch unweit des Bahnhofs Tschamut-Selva, kurz vor der Einfahrt in die lange Galerie mit anschließendem Tunnel bis zum Oberalpsee hinauf. Weit oberhalb des Ortes und der Passstraße zieht die HGe 4/4 II 5 ihren Regio von Disentis mühelos die Zahnstange hinauf.

Datum: 2018 Ort: Tschamut-Selva [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 1XAusl (sonstige ausländische Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: MGB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Abenddämmerung in Norrköping
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 07.05.18, 18:23
Im April geht die Sonne in Norrköping genau in der Straßenachse der Nygatan unter. Eine gefühlte Ewigkeit dauert hier in Schweden die Abenddämmerung an, sodass beim Warten nicht mal der ständige, ungeduldige Blick zum Horizont nötig ist. Zudem fährt die Tram in Norrköping noch bis 20:00 Uhr einen attraktive 10-Minuten-Takt, als gegen halb Acht der ehemalige Duisburger Düwag GT8 1062 den zentralen Umsteigepunkt Söder Tull erreicht. Die Wagen erhielten nach der Übernahme aus Duisburg Mitte der 90er Jahre eine neue Front und ein Niederflurmittelteil und "erlangete" so in Norrköping ein einzigartiges Aussehen.

Datum: 26.04.2018 Ort: Norrköping Söder Tull [info] Land: Europa: Schweden
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Östgötatrafiken
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im Konstal durch Thorn
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 07.03.18, 11:19
Gänzlich unvertreten in der Galerie ist die Geburtsstätte des "Erfinders" des heliozentrischen Weltbildes, Nikolaus Kopernikus. Die Stadt Thorn (polnisch Toruń) verfügt mit 22 km über ein kleines aber abwechslungsreiches Straßenbahnnetz. Die meisten der noch verbliebenen Fahrzeuge des polnischen Einheitswagens 805Na (Meterspur) bzw. 105Na (Regelspur) von Konstal sind mittlerweile in der hier zu sehenden Modernisierungsvariante unterwegs. 805Na Nr.240 ist am 22.04.2017 bei nur zaghaften Ansätzen von Frühling auf der Linie 3 in Richtung Raja unterwegs und hat soeben die Haltestelle Fryderyka Chopina passiert.

Zuletzt bearbeitet am 07.03.18, 11:21

Datum: 22.04.2017 Ort: Toruń Plac Rapackiego [info] Land: Europa: Polen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MZK Toruń
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wo die Schatten drohen...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 23.02.18, 18:57
Nein, nicht im Lande Mordor, sondern im engen Talgrund zwischen dem Haltepunkt Teufelsmühle und dem Kurort Oybin. Nur wenige Sekunden später und VII K 99 758 wäre mit dem "Reichsbahnzug" im Dunkeln vorbeigefahren. In der linken Bildecke lassen sich die Schatten schon erahnen, die den Fotografen bereits langsam die Beine hochwanderten...
So aber strahlt die Lok mit dem ersten Schnee des Jahres und dem bunten Herbstlaub um die Wette.

Ein wenig musste ich dann doch nachhelfen: Über den Teilschatten eines Telegrafenmasten im Vordergrund wurde etwas digitaler Schnee geworfen und Teile einer Hochspannungsleitung in der oberen rechten Ecke abgehängt.

Datum: 28.10.2012 Ort: Oybin [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Zittauer Schmalspurbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Vögel
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 19.02.18, 17:57
An diesen Hitchcock Klassiker fühlte man sich unweigerlich erinnert, als VT 137 322 im Oktober 2012 im letzten Abendlicht, kurz hinter dem Bahnhof Zittau Vorstadt, am Stadtrand von Zittau gen Feierabend fuhr. Glücklicherweise führten die Vögel nichts Böses im Schilde und so erreichte der mittlerweile 80 Jahre alte Triebwagen wenig später unbeschadet den Endpunkt der Strecke am Hauptbahnhof von Zittau.

Datum: 28.10.2012 Ort: Zittau Vorstadt [info] Land: Sachsen
BR: 699 (Schmalspur-VT137) Fahrzeugeinsteller: Zittauer Schmalspurbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Mal Straßenbahn, mal Bergbahn...
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 15.02.18, 18:43
...ist die BVB zwischen Bex, Villar sur Ollon und Col de Bretaye. Die rund 17km lange Strecke besteht aus zwei Straßenbahnabschnitten in Bex und Villar, in denen die Triebwagen teilweise auch im Gegenverkehr auf der Fahrbahn verkehren, und zwei Zahnradabschnitten. Früher verkehrten in den Straßenbahnabschnitten sogar zusätzliche Kurse mit Adhäsiosfahrzeugen. Heute geschieht dies höchstens noch in der Hauptsaison zur Wintersportzeit.

Beh 4/8 93 aus dem Jahr 2001 befindet sich am Abend des 22. April 2011 im oberen Straßenbahnabschnitt zwischen Gryon und Villar sur Ollon, unweit der Haltestelle Arveyes. In Villar wird er die Fahrgäste einer andere Garnitur vom steilen Abstieg vom Col de Bretaye übernehmen, der von den Beh 4/8 nicht befahren wird, und sie hinunter nach Bex fahren.

Datum: 22.04.2011 Ort: Arveyes [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: BVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
50 Jahre 4000er auf der MOB
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 12.02.18, 18:14
Totgesagte leben länger. So auch die 4000er Triebwagen bei der MOB. Sollten sie eigentlich Ende 2016 aus dem Verkehr verschwinden, gibt es auch im Jahr 2018 noch vereinzelte Einsätze dieser formschönen Triebwagen aus dem Jahr 1968, welche somit sogar noch ihren 50. Geburtstag auf der Strecke zwischen Montreux und Zweisimmen feiern dürfen.

Im April 2011 erreicht einer der vier Triebwagen in Kürze den Lac du Vernex bei Rossinière und überquert soeben auf einer Gitterbrücke den Abfluss des Stausees.

Zuletzt bearbeitet am 15.02.18, 11:49

Datum: 22.04.2011 Ort: Rossinière [info] Land: Europa: Schweiz
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: MOB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tramway du Mont Blanc
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 02.02.18, 19:45
Eine der vielleicht unterschätztesten Bergbahnen der Alpen ist aus meiner Sicht die Tramway du Mont Blanc. Seit mittlerweile über 60 Jahren dröhnen die drei im Jahr 1957 bei SLM/MFO gebauten Triebwagen Anne, Marie und Jeanne mit ihren passenden Vorstellwagen die 12,4 km der 1909-1914 eröffneten Strecke in Richtung des höchsten Berges der Alpen. Der Grund für das Schattendasein ist wohl die nie vollendete Fertigstellung der Bahn, welche mit dem Ausbruch des 1. Weltkriegs gestoppt und nie wieder aufgenommen wurde. Seither endet die Zahnradbahn auf 2372m Höhe weit unterhalb des Gipfels stumpf und ohne jeden Bahnhof direkt hinter einem kurzen Tunnel mitten in felsiger Landschaft.
Ihre unvollendete Geschichte verhalf der Bahn gleichzeitig aber auch zu jener Gemütlichkeit und Urtümlichkeit, welche neben der wunderschönen Berglandschaft heute ihren besonderen Reiz ausmacht.

Zwischen den Stationen Bellevue und Col du Mont Lachat begegnet uns am 31.07.2011 die grüne Garnitur Namens Anne. Die Wanderer wurden durch die Geräuschkulisse rechtzeitig auf den gemächlich herannahenden Triebwagen aufmerksam und geben die im oberen Teil inoffiziell auch als Wanderweg genutzte Trasse frei.


Zuletzt bearbeitet am 07.02.18, 06:46

Datum: 31.07.2011 Ort: Col du Mont Lachat [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Tramway du Mont-Blanc (TMB)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Verkehrschaos in Bukarest
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 29.01.18, 16:42
Eine zehnspurige Straße mitten durch die Stadt? Vieleicht noch einen Zebrastreifen quer rüber? Und was sind eigentlich Abbiegerstreifen und die Bedeutung durchgezogener Linien? Alles Alltäglichkeiten in der rumänischen Hauptstadt, die das Verkehrsgeschehen in dieser Stadt aus meiner Sicht zu einem der wildesten in Europa machen. Und wo das ausgedehnte Straßenbahnnetz von Bukarest nicht über einen vom Autoverkehr unüberwindbar getrennten Bahnkörper verfügt, mischen die hunderten von Straßenbahnen munter in diesem Chaos mit.

Auf dem Bulevardul Iancu de Hunedoara ist einer der unzähligen V3A Triebwagen soeben aus einer Kreuzungsunterführung aufgetaucht und erreicht in Kürze die Haltestelle Pasaj Victoria. Die Triebwagen stammen aus den 70er und 80er Jahren und werden seitdem, aufgrund ihrer schlechten Substanz, im Grunde am laufenden Band modernisiert und rekonstruiert. Sie düften einer der, wenn nicht gar die letzten "Altwagen" aus rumänsicher Produktion im Planeinsatz in ganz Rumänien sein.

Auch wenn das Bild den Anschein erweckt, der Fotograf befindet sich nicht mitten in diesem Chaos, sondern am Ende einer schmalen Haltestellenplattform.

Zuletzt bearbeitet am 02.02.18, 10:28

Datum: 07.05.2015 Ort: Bukarest [info] Land: Europa: Rumänien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: ratb
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
80th Anniversary of Brush Cars
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 26.01.18, 12:15
Im Jahr 2017 feierten die Brush Cars aus dem Jahr 1937 ihren 80sten Geburtstag. Aus diesem Anlass weilten zeitweise bis zu vier betriebsfähige Vertreter dieser Nachbauten der English Electric "Railcoaches" von Brush Electrical Engeneering in Blackpool. Bis 2011 standen die letzten Vertreter dieser einst 20 Fahrzeuge umfassenden Klasse noch im täglichen Einsatz. 16 Fahrzeuge sind bis heute in verschiedensten Zuständen erhalten geblieben. Brush Car 623 von der Heaten Park Tramway Manchester, trägt die dunkelgrüne Wartime Lackierung aus den Zeiten des 2. Weltkriegs und passiert am 16.07.2017 das Imperial Hotel auf der North Promenade nahe der Haltestelle Wilton Parade. Sicher eine der bessern Adressen an der von teils dubiosen Hotels gesäumten Promenade des stellenweise sehr morbiden Seebades.

Zuletzt bearbeitet am 26.01.18, 17:30

Datum: 16.07.2017 Ort: Blackpool, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Blackpool Transport
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
Burg Giebichenstein
geschrieben von: DB 399 101-5 (88) am: 21.01.18, 20:10
Der März 2013 war in Deutschland einer der kältesten der letzen 100 Jahre. Auch wenn Dauerfrost von -10° tagsüber einiges an Überwindung kostete, wurde der tagelange Sonnenschein bei Eiseskälte unter Anderem für einen Ausflug nach Halle an der Saale genutzt. Am Nachmittag des 25.03.13 fährt ein MGT8D über die steinerne Saalebrücke unterhalb von Burg Giebichenstein in Richtung Innenstadt, während zahlreiche Ausflugsboote dem verspäteten Frühlingsanfang harren.

Zuletzt bearbeitet am 21.01.18, 20:13

Datum: 25.03.2013 Ort: Halle an der Saale [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HAVAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (88):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.