DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 26
>
Auswahl (1281):   
 
Galerie: Suche » Sachsen-Anhalt, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Sanierungsbedürftig
geschrieben von: rene (716) am: 04.07.20, 21:06
Nach über 40 Jahren ununterbrochener Nutzung muss die Eisenbahnbrücke über die Elbe zwischen Magdeburg-Neustadt und Magdeburg Herrenkrug umfassend saniert werden. Für die Dauer der Bauarbeiten ist es notwendig, den Brückenzug über die Stromelbe und das Elbflutgelände mit den angrenzenden Streckenabschnitten vom 23. April bis 10. September 2021 für den Zugverkehr zu sperren. Um in Teilbereichen die alte Farbe im Sandstrahlverfahren zu entfernen und auf einer Fläche von 17.664 m2 einen neuen Korrosionsschutzanstrich aufzubringen, wird die Stahlkonstruktion während der Bauphase aus Gründen des Umwelt- und Lärmschutzes eingehaust. Gleichzeitig werden die Brückenpfeiler und die Oberleitungsanlage sowie auf den Brücken die Schwellenkonstruktion und rund 3 Kilometer Gleise im angrenzenden Streckenabschnitt erneuert. Auf den Überführungen gilt es, 2.226 Brückenbalken auszutauschen, auf denen die Schienen befestigt sind.

Soweit diese kurze Zusammenfassung der Deutschen Bahn. Unter:

[bauprojekte.deutschebahn.com]

findet man noch weitere ausführliche Infos.

Am 27. Juni 2020 war ich in Magdeburg und entschied mich dafür, die Bauarbeiten und die 680 Meter lange Brücke aus der Luft zu fotografieren.
Passend dazu kam noch RTB 186 207 mit ihrem Shuttle nach Polen über die Brücke gerollt

Dezente Hinweise:

- Drohnenbild
- Im Text wird erwähnt, dass die Brücke saniert wird, das Bild dokumentiert deswegen auch die Bauarbeiten (die gehören dazu)
- Exif Daten sind falsch, die Aufnahme war um 08:46 - da gab es auch noch ausreichend Licht von der Seite :-)


Zuletzt bearbeitet am 05.07.20, 10:16

Datum: 27.06.2020 Ort: Magdeburg Herrenkrug [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: RTB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnungen auf der Alten Elbe
geschrieben von: Toaster 480 (282) am: 04.07.20, 00:11
Die Linien 4 und 6 überqueren auf ihrem Weg ins östliche Magdeburg drei Mal unmittelbar hintereinander die Elbe. Neben dem Hauptfluss wird auf einer alten Brücke die Zollelbe und später auf der Anna-Ebert-Brücke die Alte Elbe überfahren, wobei letztere nur in Schrittgeschwindigkeit bzw. mit gewissen Begegnungsverboten befahren werden darf. Das hier zu sehene illustre Rennen hat somit der Fahrradfahrer für sich entscheiden können. :-)

Magdeburg ist die letzte Stadt in Deutschland, in der noch planmäßig Tatra T6A2 verkehren. Der Betrieb besitzt 4 betriebsfähige Triebwagen, mit denen meist drei Verbände gebildet werden: zwei "Hängerzüge" und eine "Traktion", welche sporadisch auf verschiedenen Linien eingesetzt werden. Zudem wurden einige modernisierte T6A2 aus Berlin übernommen, die nun als Arbeitswagen dienen. Hier ist die Traktion, gebildet aus den Wagen 1283 und 1282 mit mir bekannten Gesichtern an Bord zu sehen. :-) Diese durfte erst die Brücke befahren, nachdem der NGT-8D 1333 die Ampel erreicht hat.
Demnächst wird die Stadt für zahlreiche Tatra Fans in den Fokus rücken, denn die MVB hat 8 KT4D aus Berlin übernommen und plant diese ab August im Netz einzusetzen.

Zuletzt bearbeitet am 04.07.20, 17:44

Datum: 02.07.2020 Ort: Magdeburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Blockstelle Altenplatow
geschrieben von: Leon (528) am: 01.07.20, 16:36
Wohl nur wenige Hauptstrecken haben auf uns nach der Wende eine derartige Faszination ausgeübt wie die "Magistrale" - der Strecke von Berlin über Potsdam, Brandenburg und Genthin nach Magdeburg. Magistralen gab es viele, aber für diese Strecke war allein der Begriff schon gesetzt. Bereits in der Galerie vertreten sind die Blockstellen Belicke, Parey und Kemnitz, aber bislang fehlt die Blockstelle Altenplatow. Diese lag ebenfalls fernab jeder "Zivilisation" einsam am Rand eines riesigen Waldgebietes und war am frühen Morgen sowie in den Nachmittagsstunden gut umsetzbar.
Eine Fototour führte mich am Morgen des 05.06.1993 zu dieser Blockstelle, und nach kurzem Plausch mit der Blockstellenwärterin war der Fotostandpunkt vereinbart. Diverse Züge kofferten recht dicht an mir vorbei; ludmillenbespannte IC´s und Schnellzüge. Aber besonderes Augenmerk lag auf dem Einsatz der Babelsberger "Dicken" vom Bw Brandenburg. Der morgendliche N 7607 von Magdeburg nach Brandenburg war eine "Bank" für diese Baureihe, und bereits von weitem war das typische Fahrgeräusch in der ansonsten völlig stillen Umgebung bereits unverkennbar. Die 228 695 betrat mit ihrer Doppelstockgarnitur die Bühne; Genthin ist bald erreicht!

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 05.06.1993 Ort: Altenplatow [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blockstelle Ostermark
geschrieben von: Leon (528) am: 29.06.20, 20:58
Im Zusammenhang mit der Modernisierung des Bahnhofs Köthen führten im letzten Frühjahr zahlreiche Fototouren in diese Region, insbesondere zu der Strecke von Köthen nach Bernburg. Am 16 04.19 sollte es aber morgens noch einen Abstecher zur Blockstelle Ostermark geben. Diese Blockstelle lag ziemlich unbemerkt jenseits des Hypes an der Hauptstrecke von Magdeburg nach Halle, nicht weit von Köthen entfernt. Sie war zumindest seinerzeit noch mit Personal besetzt, und der legale Weg führte nicht etwa über die Gleise, sondern über längere Fahrwege sowie nach einen kurzen Fußmarsch. Dort angekommen, wurde man mit einem insbesondere in den Vormittagsstunden recht dichtem Takt aus Reise- und Güterzügen belohnt. Überraschung bot die 156 001 der MEG, welche hier mit einem Autologistikzug in südöstliche Richtung unterwegs war. Köthen ist in wenigen Minuten erreicht.
Ob die Blockstelle die Modernisierungsarbeiten an der Strecke nach Halle überlebt hat, ist mir nicht bekannt.

Ich habe bewusst eine Aufnahme gewählt, bei der die Lok zumindest einen der nicht gerade fotogenen Beton-Fahrleitungsmasten bereits verdeckt. Der herrschender Meinung nach sehr verbreiteten (Un-)Sitte, Loks immer genau zwischen zwei Oberleitungsmasten zu setzen, folge ich nur ungern..;-) Darüber hinaus verdeckt die Lok hier einen unattraktiven Sandhügel neben dem Bahnübergang.

Datum: 16.04.2019 Ort: Elsdorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 156 Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonnenaufgang mit Raureif
geschrieben von: rene (716) am: 20.06.20, 22:04
Am 31. Oktober 2019 waren ein Kumpel und ich eine Tag in Sachsen-Anhalt unterwegs.
Da die Sonne Ende Oktober nicht ganz so früh aufgeht, musste ich diesmal nicht extrem früh aufstehen und fuhr erst gegen 05:00 von zuhause los.
Erstes Ziel war Biederitz, wollten wir hier doch ein "Zug-auf-der-Brücke-mit-Sonnenaufgang-Bild" machen.
Die eigentliche Idee direkt am Wasser war leider nicht umsetzbar aber die Wiese westlich der Ehle war wunderschön mit Raureif bedeckt.

Am Ende konnten wir unsere Idee nicht ganz wie geplant umsetzen - zum gewünschten Zeitpunkt kam kein Zug - aber wenige Minuten später kam RE 16103 von Magdeburg nach Leipzig welche von der Länge her perfekt passte.

Datum: 31.10.2019 Ort: Biederitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kieskuhle
geschrieben von: H.M. (18) am: 20.06.20, 15:06
Der im Hintergrund sichtbare See, von Einheimischen als Kieskuhle bezeichnet, ist nicht auf natürliche Weise entstanden. Ab Mitte der 1970er Jahre bis 1998 wurde dort Kies abgebaut. Im Anschluss wurde die Kiesförderanlage an einen wenige Kilometer entfernten Standort verbracht, um dort weiter Kies zu fördern. Seit Mai 2018 darf in der Kieskuhle offiziell gebadet werden.

Ein unerkannt gebliebener 1648er mit dem RE 80525 von Thale nach Magdeburg befindet sich am Abend des 15.06.2020 kurz vor dem nächsten Halt in Ditfurt.

Hinweis: Dort steht kein Turm zum hochklettern. Eine Drohne war mein Helfer.

Zuletzt bearbeitet am 20.06.20, 20:16

Datum: 15.06.2020 Ort: Ditfurt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: ABRM
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Es donnert über Bernburg im ersten Licht...
geschrieben von: Nils (442) am: 18.06.20, 21:32
Wenige Minuten nach Sonnenaufgang donnert am 08.08.2018 die Strabag Nohab 227 007 (MY1147) mit einer Schlage E-Wagen über die Saalebrücke Bernburg. Eigentlich wollte ich hier "nur" einen 642 aufnehmen. Diese Rundnase verbesserte den Start in den Tag natürlich ungemein.

Datum: 08.08.2018 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 227 (alle NOHAB-Rundnasen) Fahrzeugeinsteller: Strabag
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kleinbahnhof mit der Konsum-Gaststätte
geschrieben von: Leon (528) am: 11.06.20, 21:25
Mein erster Ausflug zur Genthiner Kleinbahn datierte vom 15.01.1991. Damals hießen die Ferkeltaxen noch "171" oder "172"..:-) Es war schon spannend, ein gutes Jahr nach der Wende erstmals die A 2 an der Abfahrt Ziesar zu verlassen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Am Bahnhof Ziesar stand damals noch ein Güterzug mit der Baureihe 102, sein Weg sollte nach Görzke gehen. Leider habe ich mir diesen Streckenast nie angeschaut; man war viel zu sehr fixiert auf die Ferkeltaxen. Also ging es entlang der Strecke nach Güsen und später weiter gen Jerichow. Dort stand im Bereich des Bw noch ein alter Vorkriegs-Triebwagen-Beiwagen, aber ob er sich über die Zeit retten konnte, ist mir nicht bekannt.
Bleiben wir aber noch an der Strecke nach Ziesar. In Tucheim ist soeben der 172 007 mit seinem P 15445 zum Stehen gekommen und setzt seine Reise nach kurzem Halt gen Ziesar fort. Die Aufschrift auf dem Bahnhofsgebäude verrät, dass die Wende noch nicht lange her war..;-)
Zahllose weitere Touren haben mich immer wieder an die Strecken der Genthiner Kleinbahn geführt. Bis auf wenige Gleisanschlüsse zu einigen Güterverkehrskunden in Güsen und Genthin wurde das gesamte Netz leider Ende der 90er Jahre abgebaut.

Scan vom Fuji 100-Kleinbilddia

Datum: 15.01.1991 Ort: Tucheim [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bernburg am Abend
geschrieben von: rlatten (215) am: 12.06.20, 21:30
am Abend des 1. Juni 2020 fährt der LINT41-Triebwagen 1648 949 der Abellio Mitteldeutschland als RB 80434 aus Halle (Saalf.) kommend im Bf. Bernburg ein. Der moderne Triebwagen kontrastiert ziemlich mit dem noch weitengehend aus DR-Zeiten stammende Bahnhofinfrastruktur. Sogar die Lichtmasten sind noch aus Vorwende-Zeiten. ich habe das Hochstativ benutzt, auch wenn es nicht Jedem gefällt.

Zuletzt bearbeitet am 12.06.20, 21:31

Datum: 01.06.2020 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Abellio Mitteldeutschland
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Kaiserstuhl durch die Weiten der Mark
geschrieben von: Leon (528) am: 07.06.20, 16:38
Von der "Magistrale" sind ja in letzter Zeit einige Aufnahmen neu in die Galerie hinzugekommen - einer Hauptstrecke, wie sie damals im Buche stand. Sie führte von Potsdam über Werder, Brandenburg und Genthin bis nach Magdeburg und erfreute zu Beginn der 90er Jahre durch ihr Flair, verbunden mit der auf ihr eingesetzten Baureihenvielfalt. Immer im Fokus waren die Personenzüge zwischen Potsdam, Brandenburg und Magdeburg, welche zwischen Potsdam und Brandenburg fest in der Hand der "Babelsberger Dicken" gewesen sind. Auch in Richtung Magdeburg wurden zahlreiche Personenzüge mit diesen formschönen Maschinen bespannt. Den höherwertigen Reisezugdienst übernahmen Ludmillen, teilweise in der hochgejazzten Form als Baureihe 234. Vor den neuen Intercity-Zügen in die Bundeshauptstadt durften die Maschinen zeigen, was in ihnen steckt. Darüber hinaus erfreute eine besondere Episode das Fotografenherz in Form der hierfür konzipierten Baureihe 229. Ob der immense und kostenintensive Aufwand der Modernisierung von 20 Maschinen der Baureihe 219 sich armortisiert hat, sei dahingestellt, aber es war schon ein Erlebnis, diese Loks vor einem Intercity-Zug zu erleben. Und so sehen wir hier in den Weiten der Mark Brandenburg den farbenfrohen IC 505 "Kaiserstuhl", wie er mit seiner 229 181 unweit der Blockstelle Parey in westliche Richtung am Fotografen vorbeidonnert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 03.04.1994 Ort: Parey [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abfahrt in Güsen !
geschrieben von: Leon (528) am: 06.06.20, 14:17
Bleiben wir noch ein wenig bei der Genthiner Kleinbahn. Der Endpunkt der Strecke Güsen-Ziesar mit seinem charakteristischen Bahnhofsgebäude wurde jüngst in die Galerie aufgenommen. Ausgangspunkt der Strecke ist der Bahnhof von Güsen, an der "Magistrale" gelegen. Parallel zu dieser Strecke befanden sich südlich von ihr die Bahnsteige der Strecken nach Jerichow und Ziesar. Die Bahnhofsaufsicht erteilt den Abfahrtsauftrag für den N 7583 nach Ziesar, für welchen am Vormittag des 02.07.1994 der blitzsaubere 772 127 mit passendem Steuerwagen eingeteilt wurde.
Güsen sowie der Großteil der Strecke nach Ziesar liegt in Sachsen-Anhalt. Erst kurz vor Ziesar wird die Landesgrenze zu Brandenburg überquert.
Die Strecke ist heute abgebaut, aber die Trasse ist noch gut erkennbar. Viele der Bahnhofsgebäude sind erhalten geblieben und werden teilweise als Wohnhäuser genutzt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 02.07.1994 Ort: Güsen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Elbe
geschrieben von: rene (716) am: 30.05.20, 14:33
Am 11. August 2019 verweilte ich in Sachsen-Anhalt um rundum Stendal einige Bilder zu machen.
Dabei stand die Elbebrücke bei Hämerten auch hoch auf meiner "to-do-Liste", hoffte ich hier doch den Flixtrain nach Berlin (damals noch mit Kaiserlok) zu fotografieren.

Das klappte zwar aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit hatte ich die Lok schon ein wenig zu weit fahren lassen und gab es deswegen einen unschönen "Kollision" mit dem Masten.
Viel mehr freute ich mich im Nachhinein allerdings über die Locon 482 046 welche mit dem - stark verspäteten - Pinnow Shuttle unterwegs war.
Erstens weil es relativ wenig Güterverkehr auf dieser Strecke gibt und zweitens weil der Auslösepunkt perfekt passte (und drittens weil die Fotowolke vom Dienst kurz verschwunden war).

Hinweis, ein Leiter wurde verwendet um das Bild machen zu können...

Datum: 11.08.2019 Ort: Schönhausen (Elbe) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Locon
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blockstelle Parey
geschrieben von: Leon (528) am: 24.05.20, 11:14
Mitte der 90er Jahre zog es mich häufig an die "Magistrale" - der Hauptstrecke von Berlin über Potsdam, Brandenburg und Genthin nach Magdeburg. Herrliche Bahnhofsbauten säumten die Strecke, z.B. in Genthin. Dazu kamen diverse Blockstellen, teilweise noch besetzt. Die Blockstellen von Belicke und Kemnitz sind bereits in der Galerie vorhanden. Zwei weitere Blockstellen fanden sich zwischen Genthin und Güsen, welche fernab jeder Ortschaft lagen und nur über Feldwege erreichbar waren: die Blockstellen Parey und Altenplatow. Auf einen Zug zu warten war damals ein Genuss: kein Straßenlärm störte; man befand sich mitten in der Natur. Und durch diese verlief ein schnurgerades Gleispaar, gesäumt von Telegrafenmasten. Die Züge hörte man schon von weitem heranbrüllen, seien es ludmillenbespannte Schnellzüge oder Intercities, oder man gab sich dem Ohrenschmaus einer herannahenden dicken Babelsbergerin mit ihrer Doppelstockeinheit hin. Güterzüge waren deutlich in der Minderheit - aber es gab sie: wir stehen am frühen Vormittag des 02.07.1994 an der Blockstelle Parey und hören schon von weitem den typischen Sound einer herannahenden Ludmilla. Der Blick ins Kursbuch verrät, dass es sich um keinen Reisezug handeln kann. Wenig später betritt die 232 484 mit einem Güterzug in östliche Richtung die Szenerie, welcher hinter der Lok eine bunte Mischung von Ucs-Wagen am Haken hatte. Eine willkommene Ergänzung zu diversen weiteren Reisezügen, die an diesem Tag ins Netz gehen sollten...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia.

Datum: 02.07.1994 Ort: Parey [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
High Noon im Bischofswald
geschrieben von: Jan vdBk (644) am: 15.05.20, 20:00
RB 17039 von Weferlingen nach Haldensleben hat kurz im Haltepunkt Bischofswald angehalten. Der Fahrgastwechsel hielt sich allerdings in Grenzen.
Scan vom Velvia50.

Datum: 05.05.1999 Ort: Bischofswald [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 20 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Niedergang
geschrieben von: Cn2 (52) am: 12.05.20, 20:06
Die Verkehrspolitik des Westens konnte dank D-Mark ab den 1990er Jahren auch in den fünf teuren Bundesländern vielerorts im Zeitraffer nachgeholt werden. Der Eisenbahnknoten Halberstadt ist trotz Modernisierung heute nur noch ein Schatten seiner selbst. Die ausgedehnten Gütergleise verfallen und das Bahnbetriebswerk wurde gründlich geschleift. Gleiches gilt für das ehemalige Bahnbetriebswagenwerk, in welchem schon lange zuvor keine Wagen mehr unterhalten wurden. Der Güterwagen diente in seinen letzten Tagen zumindest noch der Lagerung von Utensilien der Wagenreinigung. Auch dieses Mahnmal schwarz-gelb-rot-grüner Verkehrspolitik ist mittlerweile verschwunden.
Das sehenswerte Empfangsgebäude der alten Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn (nicht im Bild) wurde vor zehn Jahren aufwändig restauriert und einigermaßen wieder belebt.

P.S. Man möge mir bitte den leichten Anflug von Sarkasmus nachsehen ...

Datum: 06.02.2010 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Sonstige Schienenfahrzeuge Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lz
geschrieben von: Johannes Poets (351) am: 10.05.20, 10:00
Im Morgenlicht des 9. Mai 1979 war die Halberstädter 50 3557-1 als Lz unterwegs. Hier verläßt sie den Bahnhof von Groß Quenstedt an der Strecke Oschersleben – Halberstadt.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 09.05.1979 Ort: Groß Quenstedt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Orange is the New Red
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 10.05.20, 15:40
Klassisch für die KBS 334 sind die normalerweise mehrmals täglich verkehrenden DB Cargo Steinsalz-Züge mit den Lokomotiven der Baureihen 232 und 233.
Für ein paar wenige Wochen im Jahr fallen diese jedoch aufgrund der Betriebs- und Revisionspause im ESCO Steinsalzwerk Bernburg-Gröna aus.
In dieser Zeit werden die meist 3 mal Wöchentlich verkehrenden Kalkpendel Blankenburg - Peitz/Spreewitz zum Hauptziel der Regionalen Fotofreunde.
Von der Brücke der momentan gesperrten Bundesstraße B6/B185 hatte man am 06.05. einen schönen Blick auf die Felder und den von 250 010-6 gezogenen Zug.
Der sich im Hintergrund befindliche BÜ Edderitz erlebte durch die Sperrung der normalerweise stark frequentierten Bundesstraße einen so lange nicht mehr gekannten Andrang.

( An zwei Wagen wurden auffällige Graffiti entfernt )

Datum: 06.05.2020 Ort: Köthen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alles Buna oder was?
geschrieben von: Jan vdBk (644) am: 10.05.20, 23:21
Eigentlich war man ja hier, um die letzten 109er vor Personenzügen anzutreffen. Aber es gab nur noch wenige, und so wurden bereits jetzt einige der Arbeiterzüge im Westen von Halle (Saale) mit modernem Zeug wie der Baureihe 143 gefahren. Der Blick vom BÜ Ernst-Thälmann-Straße zwischen Holleben und Delitz am Berge zeigt einmal mehr eine typische Stadtrandlandschaft. Vorn der (ver)blühende Raps, hinten die Fabrikkulissen verschiedener Generationen. RB 8250 hat die Aufgabe, die Arbeiter des Kombinats VEB Chemische Werke Buna nach der Produktion ihres Tagessolls an "Plaste und Elaste aus Schkopau" in die Großwohnsiedlungen rund um Halle-Neustadt zu befördern, und zwar unter Umgehung des Hallenser Hauptbahnhofs. Diese Verbindung war sichtlich auf dem absteigenden Ast. Als das Kombinat wirklich noch VEB war, führten die Züge hier sogar zwölf oder mehr Doppelstockwagen. Als das Bild am 14.05.1998 entstand, gehörten die Buna-Werke schon zu Dow Chemical. Und etwas später gehörten die Arbeiterzüge auf dieser Route komplett der Vergangenheit an.
Scan vom Velvia50.

Datum: 14.05.1998 Ort: Holleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahn fahren in der Pandemie - Zeitgeschichte 2020
geschrieben von: Vesko (507) am: 09.05.20, 11:29
Im öffentlichen Nahverkehr machen Unternehmen vermehrt an den Einstiegen auf die Maskenpflicht aufmerksam. Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund hat eine besonders plakative, gar humorvolle Grafik entworfen.

Datum: 06.05.2020 Ort: Halle (Saale) Hbf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: abellio
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Blankenheim Trennung
geschrieben von: Johannes Poets (351) am: 07.05.20, 09:00
Am nordöstlichen Ende des 875 Meter langen Blankenheimer Tunnels im Verlauf der Bahnstrecke Halle – Kassel befindet sich der Betriebsbahnhof Blankenheim Trennung. Hier zweigt die Strecke nach Berlin ab, ehemals Teil der sogenannten Kanonenbahn Berlin – Metz.

Aufgrund seiner Lage am Ende eines Einschnittes sind Aufnahmen mit Sonnenlicht am Nordostportal des Tunnels so gut wie unmöglich. Am Morgen des 3. Mai 1980 entstand hier das Bild der damals beim Bw Sangerhausen beheimateten 44 0504-9 mit einem langen Güterzug, vermutlich aus Richtung Halle kommend, kurz bevor sie im Tunnel verschwindet.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 03.05.1980 Ort: Blankenheim [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Feierlichkeiten
geschrieben von: Johannes Poets (351) am: 09.05.20, 08:00
Festlich geschmückt präsentiert sich am 9. Mai 1979 die 50 3707-2 auf der Drehscheibe des Bw Halberstadt. Ob die Fähnchen an der Rauchkammertür von den Feierlichkeiten zum 1. Mai übriggeblieben sind oder vom Tag der Befreiung einen Tag zuvor entzieht sich meiner Kenntnis.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 09.05.20, 15:45

Datum: 09.05.1979 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein akustisches Spektakel
geschrieben von: Johannes Poets (351) am: 04.05.20, 12:00
Dampfgeführte Güterzüge mit Schiebelok kannte ich bis dahin nur aus Büchern. Anfang Mai 1980 reiste ich mit einem Tagesvisum im Kleinen Grenzverkehr zum ersten Mal in den Kreis Sangerhausen. Ziel war die Blankenheimer Rampe zwischen der Kreisstadt und dem 100 m höher gelegenen Örtchen Blankenheim. Die Entfernung zwischen den beiden Bahnhöfen beträgt knapp 11 Kilometer.

Kurz vor der Ortschaft Emseloh zweigte von der damaligen F 80 ein Wirtschaftsweg Richtung Bahndamm ab, der nach einer Unterführung an einem einsamen Forsthaus endete. Nach einem kurzen Fußweg über eine Wiese erreichte man am Waldrand eine alte, roh gezimmerte hölzerne Bank, die sich vorzüglich zum Warten auf Züge eignete. Zurück gelassene Filmschachteln auch westlicher Fabrikate in deren Nähe bezeugten, daß ich nicht der erste Eisenbahnfotograf an dieser Fotostelle war. Von dort hatte man bei klarer Luft einen Fernblick bis hinunter nach Sangerhausen und auf die Züge, die sich, noch weit vor Riestedt, die Rampe hochquälten und nach einiger Zeit aus dem Wald vor einem wieder auftauchten. Das akustische Spektakel war gewaltig und bleibt für mich unvergessen.

Hier wuchten die Nordhäuser 44 0635-1 und die 44 0194-9 vom Bw Sangerhausen einen langen, mit Holzstämmen beladenen Güterzug die Rampe aufwärts in Richtung Blankenheim.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Zuletzt bearbeitet am 05.05.20, 00:00

Datum: 03.05.1980 Ort: Riestedt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unsichtbare Kraft
geschrieben von: Cn2 (52) am: 02.05.20, 20:28
Viele Menschen fasziniert die Dampflokomotive so, weil man scheinbar sieht, wie sie ihre Kraft entwickelt. Bei den elektrischen Maschinen ist das natürlich nicht mehr der Fall. Bei den Vorkriegs-Baureihen spürte man mitunter noch das kräftige 16 2/3 Hertz-Brummen, wenn sie sich beim Anfahren mit einem schweren Zug mühten und ahnte, daß da drinnen "etwas los" sein mußte.
Leider muß ich bei der Zuordnung dieser im Ausbesserungswerk Dessau bereis aufgearbeiteten Läufer zu einer Baureihe passen, aber mit ihren blanken Kommutatoren gehören sie zumindest schon einer älteren Generation an. Der Fachmann wird den Bahnbezug erkennen. Ich versuche es trotzdem, denn das Lichtspiel, verbunden mit dem Kopfkino einer sich vor einem schweren Erzzug mühenden älteren E-Lok fand ich eine Abbildung wert.
Aufnahme zum Tag der offenen Tür im Ausbesserungswerk Dessau.

Datum: 31.08.2019 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ...
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Eisenbahnrelikt
geschrieben von: lokomotive 88 (15) am: 29.04.20, 21:12
Viel ist von der Bahnstrecke Leipzig-Plagwitz Pörsten nicht mehr übrig. Als eines der wenigen Relikte ist das Viadukt über die Rippach erhalten geblieben.
So steht es nun schon fast 122 Jahre, davon 100 Jahre in Betrieb.
Als Kind habe ich noch den "Lausen-Lützen-London-Express" erleben dürfen, was auch der Grund für den Besuch war.

Datum: 26.04.2020 Ort: Pörsten [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Abzweigstelle Edderitz
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 01.05.20, 03:29
Von ihrer alten Funktion als Abzweigstelle ist heute, bis auf das verfallene Stellwerksgebäude und die noch schemenhaft auf Satellitenbildern erkennbare Streckenführung in Richtung Edderitz, nichts mehr erhalten.
Bis Anfang der 1990er Jahre sorgte eine Reparaturwerkstatt für Tagebaugerätschaften und ein Betonfertigteilewerk für reichlich Verkehr auf dem Ast in Richtung Edderitz.
Der schrumpfende Verkehr sorgte für die Umwandlung in eine einfache Blockstelle, bevor 2006 auch für ebenjene die Zeit abgelaufen war.
Als an einem schönen Spätsommerabend im Jahre 2018, 232 469-7 ihren leeren Steinsalzer gen Baalberge wuchtete war auch das im Bild rechts befindliche Postengebäude schon nicht mehr bewohnt.

( Ein Betonpfosten und ein Auto auf der B6 im Hintergrund wurden entfernt. )

Datum: 19.09.2018 Ort: Frenz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
5 vor 12
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 27.04.20, 09:42
Metaphorisch gesehen nur noch Millisekunden hatte am 22.01.2019 die Dessau-Kohle auf der Uhr.
Eigentlich sollte diese Zugleistung, welche im Winter Braunkohle aus dem Leipziger Südraum zum Dessauer Heizkraftwerk brachte, zum Zeitpunkt der Aufnahme schon nicht mehr fahren.
Verzögerungen bei Umrüsten des Heizkraftwerkes auf Erdgas hielten die Leistung noch einige Wochen am Leben.
Passend zur Endzeit-Atmosphäre präsentieren sich im Bereich des Industriegebietes Mitte die Gebäudesubstanz in einem nicht gerade taufrischen Zustand.
Und auch wenn es auf der Aufnahme so scheint, als könnte 232 241-0 ihren eigenen Schatten noch einmal einholen, ist es doch auch für sie nur noch eine Frage von wenigen Jahren bis ihre Zeit abläuft.

Datum: 22.01.2019 Ort: Dessau-Süd [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Baalberge
geschrieben von: H.M. (18) am: 25.04.20, 15:28
Der Bahnhof Baalberge verströmt einen Charme der schwer zu beschreiben ist. Einerseits fasziniert einen die DR Atmosphäre, andererseits macht es einen auch traurig wie runtergekommen das Bahnhofsgebäude den Reisenden empfängt. Ob eine moderne Bahnsteigbeleuchtung dies wieder wett macht?

232 571 fährt am 23.04.2020 mit ihrer Leerkohle aus Könnern/Zuckerfabrik in den Bahnhof ein.

Datum: 23.04.2020 Ort: Baalberge [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der Zug ist abgefahren
geschrieben von: Andreas Burow (255) am: 24.04.20, 17:08
Für die Altmärkische Kleinbahn AG war Kalbe (Milde) ein wichtiger Betriebsmittelpunkt, der über eine umfangreiche Infrastruktur verfügt. Neben dem stattlichen Bahnhofsgebäude – angeschnitten rechts im Bild zu sehen – das im Jahr 1938 einen kleineren Backsteinbau ersetzte, gab es zwei Lokschuppen, diverse Nebengebäude und reichlich Gleisanlagen. Bei unserem Besuch wurde nur noch ein Gleis am Hausbahnsteig genutzt, das an einem Prellbock endete. Zur Sicherheit hatte DB Netz auch die Verbindungsweiche ausgebaut, die sich früher auf Höhe des gerade ausfahrenden Triebwagens befand. Der zweigleisige Triebwagenschuppen links im Bild war dadurch von der weiten Eisenbahnwelt abgeschnitten. Das galt natürlich auch für die Exponate der lokalen Eisenbahnfreude, die dort untergestellt waren. Am 9. Juni 2001 wurde der Schienenverkehr auf dem letzten Abschnitt der ehemaligen Kleinbahnstrecken eingestellt. Heute hat sich die Natur das Gelände weitgehend zurückgeholt, was jedoch sehr beschönigend formuliert ist.

So besitzt das Bild des als RB 37390 in Richtung Hohenwulsch ausfahrenden 772 339 durchaus Symbolcharakter. Der Zug für die Altmärkischen Kleinbahnen ist leider endgültig abgefahren.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Altmark-Blick
geschrieben von: Andreas Burow (255) am: 23.04.20, 18:52
Die Altmark ist eine eher flache Gegend, die nicht für weite Ausblicke bekannt ist. Wenn der Eisenbahnfotograf nicht ständig eine Leiter dabei haben möchte, ist man in einer solchen Region auf andere Erhebungen angewiesen. Als wir am Königsgraben auf den Triebwagen nach Hohenwulsch warteten, kamen wir auf die Idee, einen der dortigen Bäume als erhöhten Fotostandpunkt zu nutzen. Bäume haben oft den Nachteil, dass man immer irgendwelche Äste im Blickfeld hat. Das ausgewählte Exemplar bot uns aber den erhofften freien Ausblick. Der einzige Kompromiss war das Brückengeländer der kleinen Brücke über den Königsgraben, das unten rechts ins Bild ragte. Auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht: mit dem Licht war es unglaublich knapp, weil eine Wolke bis kurz vor Durchfahrt der RB 37388 das Motiv verschattete. Es ging sich gerade so aus und die Sonne kam rechtzeitig zurück. Bei der digitalen Aufbereitung habe ich den Vordergrund trotzdem ein wenig aufgehellt.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Moderner Zug an altem Bahnhof
geschrieben von: 614 078 (220) am: 22.04.20, 00:28
Der Bahnhof von Vahldorf strahlt noch ein wenig Reichsbahnathmospähre aus. Der Triebwagen hingegen war noch fast werksneu.

Hier durchfährt er am 18. April 2019 als RE Magdeburg - Wolfsburg ebenjenen Bahnhof und erreicht in Kürze Haldensleben.

Datum: 18.04.2019 Ort: Niedere Börde-Vahldorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Abellio Rail Mitteldeutschland
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Über den Königsgraben
geschrieben von: Andreas Burow (255) am: 21.04.20, 12:10
Die Altmärkische Kleinbahn AG betrieb einst ein Kleinbahnnetz von stolzen 127 Kilometern Länge. Stammstrecke der Privatbahn war die Strecke Hohenwulsch (früher Bismark Ost) – Kalbe (Milde) – Beetzendorf. Von der Stammstrecke aus erschlossen weitere Kleinbahnstrecken die Altmark. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden alle diese Strecken von der Deutschen Reichsbahn übernommen und sukzessive eingestellt. Zum Schluss blieb nur noch der gut 15 Kilometer lange Streckenabschnitt von Hohenwulsch nach Kalbe übrig, auf dem ein einzelner 772 hin und her pendelte. Man konnte sich natürlich ausmalen, dass die DB AG einen derartigen SPNV auf kurz oder lang gerne loswerden wollte. So entstand der Plan, den letzten Rest der Altmärkischen Kleinbahn AG nochmal zu besuchen, bevor es zu spät war.

Problematisch ist bei solchen Erstbesuchen oft die fehlende Streckenkenntnis. Auf einige richtig tolle Fotostellen wurde ich leider erst später aufmerksam, als die Strecke schon eingestellt war. Zum Glück hielten wir unterwegs die Augen auf und entdeckten die kleine Brücke über den Königsgraben, gelegen zwischen Neuendorf am Damm und der Stadt Kalbe. Die Stelle entpuppte sich schnell als eines der fotografischen Highlights der Strecke. Der Königsgraben, den 772 339 als RB 37387 nach Kalbe gerade überquert, dient der Entwässerung des Niederungsgebietes östlich von Kalbe und fließt in die Milde. Neben dem Lokführer genossen an diesem warmen Frühjahrstag noch drei Fahrgäste den Ausblick auf die langsam ergrünende Landschaft.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2000 Ort: Kalbe (Milde) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nach dem Hochwasser
geschrieben von: Grenzbahner (135) am: 16.04.20, 13:11
Das Frühjahr brachte einiges an Niederschlag, die Weiße Elster trat im Hallenser Raum über die Ufer. Nach dem langsamen Rückgang des Hochwassers blieben einige Wasserstellen in Ufernähe noch länger stehen. MEG 302 (229 173) überquert am 4.3.2013 mit dem Bedarfsaschezug 60037 den Fluss kurz vor dem Ziel Lochau.

Zuletzt bearbeitet am 23.04.20, 12:30

Datum: 04.03.2013 Ort: Lochau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: MEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bü-Panzerstrecke
geschrieben von: H.M. (18) am: 10.04.20, 14:06
Ein weiteres Relikt vergangener Zeiten ist am 06.04.2020 dem Bautrupp zum Opfer gefallen. Der bei Eisenbahnfans bekannte Bahnübergang am Ortsrand von Quedlinburg ist Geschichte und wurde ersatzlos rückgebaut. Übrigens sollte dies schon im Jahre 2016 erfolgen. Damals wurde bereits eine Einigung mit dem Landwirt getroffen, der diesen Bü als einziger offiziell nutzte. Der Bahnübergang wurde noch bis kurz nach der Wende von sowjetischen Streitkräften genutzt, um von der nahegelegenen Kaserne in Quarmbeck mit ihren Panzern zum Übungsgelände auf die Altenburg zu gelangen. So erklärt sich auch der Titel des Bildes.

1648 442 mit dem RE 80506 von Halberstadt nach Thale passiert am 04.04.2020 den Bahnübergang an der Quarmbachsiedlung.

Datum: 04.04.2020 Ort: Quedlinburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: ABRM
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Frühling in Vitzenburg
geschrieben von: Gunar Kaune (374) am: 04.04.20, 19:52
Im Jahr 2013 brauchte der Frühling etwas länger, bis er sich richtig durchsetzen konnte, und im Unstruttal konnte man auch Anfang Mai noch durch die Bäume hindurchsehen. Das ließ noch etwas vom über dem Tal gelegenen Schloss Vitzenburg erkennen, während die Hänge schon eine schöne Färbung hatten. Auf der Unstrutbahn war damals noch die Burgenlandbahn mit ihren LVT/S unterwegs und 672 905 und 692 910 rollten gemächlich in Richtung Naumburg.

Datum: 05.05.2013 Ort: Vitzenburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 672 (DWA LVT/S) Fahrzeugeinsteller: Burgenlandbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Noch glänzt sie
geschrieben von: H.M. (18) am: 02.04.20, 00:01
Nachdem man eine gefühlte Ewigkeit auf die Zulassung der Eurodual gewartet hat, kommen diese nun in Fahrt. Die für mich zur Zeit attraktivste der HVLE ist die 159 003 welche an den Seitenwänden ein Muster aufweist.

159 003 hat vor wenigen Minuten Blankenburg/Harz mit ihrem Kalkzug nach Spreewitz verlassen.

Datum: 30.03.2020 Ort: Blankenburg/Harz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Kreuzungsbahnhof für wen?
geschrieben von: Vinne (642) am: 01.04.20, 17:48
Während die Stationen von Harzquer- und Brockenbahn, sofern Einstiegshalt, jedenfalls immer in räumlicher Nähe zu Ortschaften liegen, kann man im Selketal schon mal kritisch hinterfragen, wer hier zum Teil auf die Idee gekommen ist, einen Bahnsteigkante oder einen Schuttbahnsteig in die Wallapampa Sachsen-Anhalts zu nageln.

So fragt man sich zum Beispiel, wieso an der Straßenabzweigung von der Bundesstraße 242 zur Landstraße 236 unbedingt ein Kreuzungsbahnhof "Friedrichshöhe" entstehen musste, wo doch anscheinend nirgends ein Haus zu finden ist. Nun, für die Antwort muss man in diesem Fall zum Glück nur rund 500 m der Straße aus dem Selketal hinaus folgen, schon hat man rund 30 Häuser vor sich.

Dass dies trotzdem keine allzu hohen Reisendenströme erwarten lässt, zeigte sich auch bei der Durchfahrt von 187 013, der soeben die "umfangreichen" Anlagen des Bahnhofs passiert.
Neben einer "zonalen" Wartehalle von rund 15 qm Grundfläche erwarten den Freund alter Bahnanlagen noch Bahnsteiglampen aus DDR-Zeit, die immerhin mit alten Fahrtrichtungsanzeiger für die analoge Fraktion und dem neuen HSB-Fahrgastinformationssystem für die "digital natives" ausgerüstet sind. Während neben der Wartehalle noch der Aushangfahrplan von der Rückseite erkennbar ist, kündet die Pfeiftafel unter dem Stationsschild den technisch nicht gesicherten Bahnübergang über die genannte Landstraße an, wobei hier nur die Züge pfeifen müssen, die nicht halten - also irgendwie doch fast alle...

Der Triebwagenführer hat die nahende Rückfallweiche am anderen Bahnhofsende bereits fest im Blick und wird nach der Passage wieder auf Streckengeschwindigkeit beschleunigen, um gen Gernrode aus dem Harz heraus zu fahren. Gleiches tat der Fotograf nach diesem Bild, der Osterurlaub war zu Ende.

Datum: 07.04.2018 Ort: Friedrichshöhe [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bahnhof Tröglitz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (825) am: 01.04.20, 14:24
...dient nur noch dem Werksverkehr von und zum Industriepark. So auch dem
Phenolverkehr zwischen hier und Gladbeck in Nordrhein-Westfalen. Da die
direkte Verbindung nach Zeitz durch das Hochwasser 2013 mit Beschädigung
der Elsterflutbrücke nicht mehr befahrbar ist verkehren die Phenolzüge über
die eigentlich schon stillgelegte Strecke Tröglitz - Altenburg. Auf diesem
Streckenabschnitt werden die Züge vom des EVU Press gefahren. Am 31.3.2017
warten 204 311 und 204 237 der zur Press gehörenden MTEG auf das abholen der
Kesselwagen aus dem Industriepark.

Datum: 31.03.2017 Ort: Tröglitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: MTEG (Press)
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kurz vor Ultimo...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (825) am: 31.03.20, 14:43
...wurde der Bahnstrecke Klostermansfeld - Wippra Ende März 2015 noch ein
Besuch abgestattet. Die ersten Sonnenstrahlen hatten es kurz vor 7.00 Uhr bei
Mansfeld gerade über den Berg geschafft als VT 408 auf dem Weg von Wippra
nach Klostermansfeld auf den Chip kam. Im Hintergrund ist die St. Bonifatius
Kirche in Vatterode zu sehen. Knapp einen Monat später, am 13. April 2015
wurde der Schienenpersonenverkehr hier eingestellt.

Zuletzt bearbeitet am 31.03.20, 14:45

Datum: 20.03.2015 Ort: Mansfeld [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 0302 (Esslinger) Fahrzeugeinsteller: KML
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Brücke Biederitz von der Nordseite
geschrieben von: Athyrenia (30) am: 31.03.20, 14:35
An der Brücke in Biederitz kann man, wenn man denn möchte, einen kompletten Fototag verbringen. Für regen Verkehr ist meist gesorgt und die Brücke ist von allen Seiten aus fotografierbar. Am 23. Juni 2016 hatte ich genau das gemacht: einfach den ganzen Tag um die Brücke kreisen. Über Stunden begleiteten mich dabei die Geräusche vom Heumachen auf den umliegenden Wiesen. Als mir dann an der Position für sommerliche Spätnachmittage das Licht ausging, wollte ich mich auf den Heimweg machen und kam dabei an den frischen Heuballen vorbei. Spontan bin ich für Bilder querab von der Nordseite der Brücke noch etwas geblieben. Neben dem frischen Heu und dem warmen Abendlicht hat mir dabei besonders gefallen, dass von dieser Seite aus die alte Brücke die neue verdeckt und man fast den Eindruck hat, der Zug sei auf der alten Brücke unterwegs, die allerdings schon seit Jahren gesperrt ist.

Datum: 23.06.2016 Ort: Biederitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Zeddenick
geschrieben von: Philosoph (428) am: 28.03.20, 19:27
Wir befinden uns im Jahre 2011 n.Chr. In ganz Sachsen-Anhalt wurden die Bahnstationen modernisiert ... Ganz Sachsen-Anhalt? Nein! Ein von unbeugsamen Einheimischen bevölkertes Dorf hört nicht auf, der Modernisierung Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Angestellten eines großen Staatskonzern, die als Besatzung in den befestigten Zügen auf der Strecke Biederitz - Loburg ihren Dienst versehen.

PS: Der Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten. Wer einen besseren Grund weiß, warum der Haltepunkt Zeddenick bei der Modernisierung im Jahr 2003 als einziger Haltepunkt nicht berücksichtigt wurde, darf dies hier gern kundtun. Die Ausstattung des HP besteht aus einer Abfahrtstafel, einem Papierkorb und einem Stationsschild. Alles an einem Pfeiler. Ob die Lampen noch funktionieren?

Zuletzt bearbeitet am 28.03.20, 19:57

Datum: 25.09.2011 Ort: Zeddenick [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kirchblick von Schönebeck-Frohse
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 26.03.20, 02:26
Der Haltepunkt von Schönebeck-Frohse verströmt bis auf den neuen Belag des Bahnsteiges noch den Flair einer vergangenen Zeit.
Pilzlampen und natürlich die mit Wellblech verkleidete Fußgängerüberführung können ihre Herkunft aus den tiefsten DDR Zeiten kaum verleugnen.
Von der Brücke der Magdeburger Str. hat man einen schönen Blick auf das Ensemble und die Kirche St. Laurentii.
Das Doppelpack DGT 232er sind da doch fast nur Bild bereicherndes Beiwerk ;)

Datum: 18.04.2019 Ort: Schönebeck(Elbe) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Gleis- und Tiefbau
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am Teich
geschrieben von: H.M. (18) am: 25.03.20, 16:42
Der umgeleitete Steinsalzzug von Baalberge nach Wismar hat in dem kurzen Streckenabschnitt Bernburg-Waldau Güsten bestes Frontlicht. Da ich bereits die bekannten Motive abgelichtet hatte, war ich am Montag auf der Suche nach einem neuen Motiv. In Güsten bog ich in eine Nebenstraße in Richtung Bahnübergang ab und traute meinen Augen nicht. Ein idyllisch gelegener Teich dahinter der Bahndamm. Auto geparkt und die Lage erkundet. Das Motiv ausgewählt, Stativ und Kamera in Stellung gebracht und auf den Zug gewartet. Leider zerstörte eine Windböe die Spiegelung.

233 233 (am Zugschluss 232 908) mit dem Steinsalzzug GD 60350 von Baalberge nach Wismar befinden sich am 23.03.2020 kurz vor dem Bahnhof Güsten und passieren einen Teich an der Siechstalstraße.

Hinweis: Ein auf Höhe des zweiten Radsatzes in das 1.Drehgestell ragendes senkrechtes Schienenprofil wurde entfernt.

Datum: 23.03.2020 Ort: Güsten [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Forellenmann's Teich
geschrieben von: Tigeriltis (29) am: 24.03.20, 20:45
Manchmal findet man die schönsten Fotopunkte dort wo man sie am wenigsten vermutet.
Mehrere Jahre bin ich an dem völlig zugewachsenen und verschlammten Tümpel kurz vor dem Güstener Bahnhof vorbei gefahren, ohne von ihm Notiz zunehmen.
Anfang Januar 2020 waren ich und mein geschätzter Fotokollege Forellenmann mal wieder auf Fotostellen suche an der Strecke Bernburg-Güsten.
Nach mehr als einem halben Jahr umleitete Verkehr hatten wir schon fast alles mitgenommen, das hundertste "Förderturm Ilberstedt da an der Schranke" Bild brauchte von uns niemand.
Ich hatte ihm vom dem Schlammloch bei Güsten erzählt, an welchem vor einigen Tagen ein Bagger stand und so sagte er wir sollten uns den Dreck mal anschauen.
Zu unserer Überraschung hatte man den ganzen Teich auf Vordermann gebracht. Wir sind dann erstmal panisch um die Teich auf Standpunkt suche gerannt.
Leider begrenzen ein paar unmotiviert herumstehende Hainbuchen den möglichen Bildausschnitt an dieser schönen DDR-Bank am Teichrand, dennoch möchte ich dieses Bild des Steinsalzers 60350 und 233 452-2 hier kredenzen.

Datum: 16.01.2020 Ort: Güsten [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Hg 16
geschrieben von: Grenzbahner (135) am: 20.03.20, 12:21
Nein, es geht tatsächlich nicht um Quecksilber. Hg 16 war das Stellwerk nördlich der Hallenser Bahnsteiggleise am Hauptbahnhof. Viel hat sich in den letzten Jahren dort verändert. Das Stellwerk ist Geschichte, ebenso die nach Leipzig pendelnden 143er mit Doppelstockwagen (hier: 143 844). Zudem herrschte am Dreikönigstag des Jahres 2009 wunderbares Winterwetter...

Datum: 06.01.2009 Ort: Halle (Saale) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wenn der Steuerwagen...
geschrieben von: SeBB (105) am: 21.03.20, 19:57
...schöner ist als die Lok, nimmt man einen Zug auch gerne mal mit selbigem voraus auf. Überhaupt finde ich die IC 2 an sich relativ ansehnlich: auffällige, aber nicht zu bunte Farbgebung und große Flächen lassen sich mit vielen Motiven gut kombinieren.
In Güterglück passieren die Züge regelmäßig eine alte, von Bäumen gesäumte Landstraße.

Datum: 05.02.2020 Ort: Güterglück [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kaum wiederzuerkennen
geschrieben von: Andreas Burow (255) am: 19.03.20, 08:27
Mit einem für die Epoche typischen Reisezug dieselt 232 245 in Aschersleben vor sich hin. Im Hintergrund überragt der alte Wasserturm die Szene. Der Bahnhof präsentierte sich noch fast so wie zu Reichsbahnzeiten. Heute ist er vollständig erneuert und modernisiert und kaum wiederzuerkennen. Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass Aschersleben bislang nicht mit einem einzigen Foto in der Galerie vertreten ist und ich hoffe, diese Lücke schließen zu können.

BM: die Wagen hinter der Ludmilla wurden von lästigem Graffiti befreit.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Datum: 09.04.1999 Ort: Aschersleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Luft flimmert
geschrieben von: H.M. (18) am: 08.03.20, 16:33 Top 3 der Woche vom 22.03.20
Viele Baureihen hat der Bunazug nach Blankenburg/Harz und retour schon gesehen. Ein kurzes Gastspiel gab der Dieselvectron. Gerade einmal 16 Monate (von März 2017 bis Juli 2018) konnte man ihn vor der Leistung fotografieren.

247 903 befindet sich am 28.03.2017 mit ihrem Leerzug in der Steigung zwischen Halberstadt und Langenstein. Links im Hintergrund ist die Liebfrauenkirche und rechts der Dom St. Stephanus und St. Sixtus zu sehen, der teilweise durch den 1881 erbauten Wasserturm verdeckt ist.

Datum: 28.03.2017 Ort: Langenstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 247 (Siemens Vectron DE) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 24 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Triebwagen trifft Triebwagenersatz
geschrieben von: Leon (528) am: 02.03.20, 22:26
Bei der Harzquerbahn wird seit dem 17.02.20 ein Triebwagenumlauf als Triebwagenersatz mit einem Harzkamel bestritten; auf der Homepage der HSB ist hierzu ein entsprechender Hinweis aufgenommen worden. Eingesetzt wird derzeit die 199 861 mit einem Personenwagen sowie einem zweiachsigen Packwagen, wobei überwiegend die Selketalbahn befahren wird. Bei unserem Besuch am 28.02.20 waren auf der Selketalbahn beide "Fischstäbchen" im Einsatz, zuzüglich der 99 6001 sowie der kuriosen Harzkamel-Fuhre. Wir sehen hier am Nachmittag des 28.02.20 -fast im letzten Licht- das Stelldichein aus dem 187 011 und der 199 861 im Bahnhof von Alexisbad. Beide Züge werden in wenigen Augenblicken den Bahnhof zeitgleich als Doppelausfahrt verlassen: das "Fischstäbchen" wird den kurzen Ast nach Harzgerode befahren, und das Kamel wird seine Reise quer durch den Harz über Stiege und Hasselfelde bis runter nach Nordhausen fortsetzen.

Datum: 28.02.2020 Ort: Alexisbad [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Thyraliesel
geschrieben von: Philosoph (428) am: 29.02.20, 15:46
Längst Geschichte ist der planmäßige Bahnbetrieb auf der rund 15 km langen Nebenbahn von Berga-Kelbra nach Stolberg (Harz). Bis zum Fahrplanwechsel im Winter 2007 gab es noch täglich PV im Zweistundentakt. Mangels Auslastung wurde ab diesem Termin auf einen Wochenendverkehr für Touristen umgestellt. Dies aber auch nur deshalb, weil der Verkehr noch bis 2011 vertraglich geregelt war. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2011 wurde auch der verbliebene Wochenendverkehr mangels Auslastung abbestellt. Derzeit findet noch Güterverkehr nach Rottleberode Süd statt.





Zuletzt bearbeitet am 04.03.20, 07:34

Datum: 01.05.2008 Ort: Berga [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: Burgenlandbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Triebwagenersatz
geschrieben von: Leon (528) am: 01.03.20, 22:30
Derzeit kommt auf den Strecken der Harzer Schmalspurbahnen ein Harzkamel als Triebwagenersatz zum Einsatz. 199 861 ist seit Mitte Februar mit einem Personen- und einem zweiachsigen Packwagen im Selketal unterwegs und wird hier u.a. auf einem Langlauf von Nordhausen bis nach Quedlinburg und zurück eingesetzt. Der Internetauftritt der HSB weist auf diesen Einsatz hin, wobei mit dem Kamel immer der gleiche Umlauftag gefahren wird. Bei einem Besuch am 28.02.20 waren im Selketal neben dem Kamel auch beide "Fischstäbchen" zu beobachten, m.a.W. der Triebwagenersatz betrifft einen der Neubautriebwagen.
Auf der Rückfahrt von Quedlinburg unternimmt das illustre Gespann auch einen Abstecher von Stiege nach Hasselfelde und konnte hier kurz vor Hasselfelde aufgenommen werden.

Datum: 28.02.2020 Ort: Hasselfelde [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1281):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 26
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.