DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » La Ferroviaria Italiana, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Oldtimer auf der LFI
geschrieben von: Leon (799) am: 25.07.21, 20:10
Kommen wir zu einer Bahn, die dafür bekannt ist, auf ihren Strecken früher wahrhaft exotische Fahrzeuge eingesetzt zu haben: die Rede ist von der La Ferroviaria Italiana-kurz: LFI-, welche vom Ausgangspunkt Arezzo -in der östlichen Toskana gelegen- zwei Strecken nach Sinalunga und Stia betreibt. Während heute der Betrieb mit modernen Triebwagen abgewickelt wird, waren bei unserem Besuch anno Mai 1998 noch hochinteressante Altbau-Triebwagen unterwegs. Unser primäres Interesse galt damals den bei dieser Bahn eingesetzten ex-FS-Elektrolokomotiven der Baureihe E 626, von denen an diesem Tag die E 626 223 im Güterzugdienst eingesetzt wurde und mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] ihren Einzug in die Galerie fand.
Nicht minder interessant, jedoch von uns leider etwas vernachlässigt war der Personenverkehr, welcher auf der Strecke nach Stia aus einem älteren Triebwagenzug sowie einem Wendezug bestand, den eine mir bis dato völlig unbekannte Lokomotive beförderte. Genau genommen handelt es sich bei dem vierachsigen Gefährt um einen Gepäcktriebwagen aus den 20er Jahren, den die LFI von der längst stillgelegten Eisenbahn von Bibiano nach Agordo übernommen hat, welche unter dem Namen Socièta Anonima Industriale Ferroviaria, kurz SAIF, firmierte. Von dieser Bahn gelangten vier Gepäcktriebwagen zur LFI, von denen zunächst die Fahrzeuge mit der Nummer EDz 11 und 14 eingesetzt wurden. Der Aufbau der beiden Triebwagen EDz 12 und 13 erfolgte erst zum Beginn der 80er Jahre.
Wir sehen hier den Gepäcktriebwagen EDz13, wie er mit seiner Wendezuggarnitur bei Bibbiena am Betrachter vorbeifährt. Das Bild ist eigenltich ein "Beifang", denn wir waren in entgegengesetzter Richtung hinter dem Güterzug mit seiner E 626 hinterher, als uns diese Fuhre entgegen kam und unbedingt verewigt werden musste.
Diese Gepäcktriebwagen haben sich bei der LFI sehr lange gehalten und wurden später modernisiert und mit einem völlig kunterbunten Farbschema versehen, wie einige Bilder au den Jahren 2011/12 zeigen. Ob sie dort noch vorhanden sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auch das Motiv hat sich inzwischen völlig verändert. Dort, wo der Zug in die Kurve geht, wurde inzwischen die Strecke überbaut und ein Kreisverkehr zu einer Umgehungsstraße des Ortes angelegt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.07.21, 20:26

Datum: 07.05.1998 Ort: Bibbiena [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-EDz Fahrzeugeinsteller: La Ferroviaria Italiana
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Dinosaurier am Rande der Toskana
geschrieben von: Leon (799) am: 20.08.18, 22:20
Im Mai 1998 führte uns eine Fotoveranstaltung nach Italien. Unter dem Motto „Vapore in Italia“ wurden auf verschiedenen Strecken am Südrand der Alpen sowie in der Toskana mit diversen Dampflokomotiven historische Personen- und Güterzüge nachgestellt. Im Nachhinein als deutlich interessanter und wertvoller erwiesen sich jedoch die Tage drumherum, denn hier haben wir uns -leider viel zu wenig- um den normalen Planbetrieb an der ligurischen Küstenstrecke und im Tortona-Dreieck gekümmert sowie eine mir bis dato völlig unbekannte italienische Privatbahn am Rande der Toskana besucht: der Ferrovia Stia-Arezzo, südöstlich von Florenz gelegen. Auf dieser Strecke wurde der Personenverkehr mit diversen etwas bunten Triebwagen sowie mit uralten Elektrolokomotiven bestritten, und für den Güterverkehr hatte die Bahn als besonderes Schmankerl einige "Dinosaurier" der ehemaligen FS-Baureihe E 626 im Einsatz. Diese zeigten sich noch im ursprünglichen „castano-isabella“-Braun. Im Depot Arezzo-Pescaiola fanden mit der E 626 006 sogar noch eine Vorserienbauart, jedoch in graublauer bis schwarzer Lackierung.
In den Vormittagsstunden bespannte eine der beiden braunen Ungetüme einen kurzen Güterzug von Arezzo nach Stia. Da die Strecke sehr kurvenreich dem Flußlauf des Arno folgt, konnte dann für den nordwärts fahrenden Zug ein Motiv in Rassina gefunden werden, bei dem sich wenigstens eine brauchbare Seitenausleuchtung ergab. Wir stehen am nördlichen Ende des Ortes und beobachten die E 626 223, wie sie mit ihrem Zug soeben den Bahnhof Rassina passiert hat. Rechts grüßt die Chiesa di San Martino. Wer genau hinsieht, erkennt am Zugschluss die mitgeführte Diesellok mit der Betriebsnummer D 341 1067, die bis Bibienna am Zug blieb.
Die Rückfahrt des Zuges erfolgte dann lichtmäßig günstiger, aber diesen kleinen Spannungsbogen hebe ich mir für später auf..;-)

Scan vom Fuji-Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.07.21, 20:12

Datum: 07.05.1998 Ort: Rassina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E626 Fahrzeugeinsteller: La Ferroviaria Italiana
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.