DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (5):   
 
Galerie: Suche » AT-2045, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Meine ersten Schritte in Österreich
geschrieben von: ludger K (304) am: 21.08.19, 00:53
Im Sommer 1976 unternahm ich per Mofa meine erste (sechswöchige) Tour nach und durch Österreich. Nach zehn Tagen Anreise konnte ich endlich einreisen, nämlich über Lackenhäuser im äußersten Norden Oberösterreichs. In Aigen-Schlägl begegnete ich erstmals einer ÖBB-Lok, der 2045.13 (somit hatte die Reihe 2045 bei mir stets einen besonderen Stellenwert). Auf der Weiterfahrt nach Linz kam mir kurz nach 18 Uhr zufällig die 2045.12 mit dem Zug 3856 entgegen – und sie führte noch die eigens für die Mühlkreisbahn Linz-Urfahr – Aigen-Schlägl, die „Saurüsselbahn“, entwickelten Leichtbauwagen mit. Bei meinem nächsten Besuch, im August 1980, waren die 2045er am Saurüssel bereits durch 2043er abgelöst worden, während Mühlkreiswagen nur noch vereinzelt anzutreffen waren. Letztmals sah ich sie 1984 in Kapfenberg auf dem Schrottplatz der VEW.

KB-Dia Agfa CT18

Datum: 04.07.1976 Ort: Rottenegg [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals an der idyllischen Franz-Josefs-Bahn
geschrieben von: ludger K (304) am: 04.08.19, 03:07
Für den Fahrverschub auf der FJB nach Vitis waren derweil die Schwarzenauer 2045er zuständig. Ein solcher Zug verkehrte so: Schwarzenau 10.50 – Vitis 11.10/40 – Schwarzenau 11.53 Uhr. Gleich nach der Durchfahrt des damals bereits lokbespannten „Vindobona“ hat die 2045.18 soeben die Rückfahrt angetreten.

Datum: 22.06.1985 Ort: Vitis [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mittagspause an der Franz-Josefs-Bahn
geschrieben von: ludger K (304) am: 02.08.19, 01:27
Ländlich idyllisch zeigte sich die Franz-Josefs-Bahn noch in den 80er Jahren zwischen Sigmundsherberg und Gmünd. Zahlreiche Formsignale, alte Telegrafenmasten, originale Aufnahmsgebäude (österr. für Empfangsgebäude) und hölzerne Güterschuppen waren Relikte einer eigentlich längst vergangenen Eisenbahnepoche. Aber schon bald schlug die moderne Zeit mit gnadenloser Härte zu und die FJB wurde auch in ihrem nordwestlichen Teil übergschnürlt (elektrifiziert). Hier steht die 2045.13 mit dem mittäglichen „Verschubzug“ (lt. meinem damaligen „Eisenbahnführer Österreich 1985/86“: Gmünd 11.55 – Pürbach-Schrems 12.10/12.59 – Gmünd 13.10 Uhr) am Güterschuppen.

Zuletzt bearbeitet am 02.08.19, 02:35

Datum: 20.06.1985 Ort: Pürbach-Schrems [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gnadenbrot im Waldviertel
geschrieben von: ludger K (304) am: 01.08.19, 20:34
Zu meinen Lieblingen bei den ÖBB zählte die Reihe 2045 aus den 50er Jahren. Unvergeßlich sind das urige Aussehen, der satte Klang und die herrlichen Strecken, auf der sie zu erleben war. Ihr Gnadenbrot verdienten einige Maschinen im Fahrverschub in Gmünd, wozu auch Übergaben auf der damals noch sehenswerten FJB bis Pürbach-Schrems zählten. Noch ohne Computernummer kommt hier die 2045.13 um die Mittagszeit aus Pürbach-Schrems zurück, gleich wird sie den Bahnhof Gmünd/NÖ. erreichen. Unzählige Eisenbahnfans pilgerten seinerzeit ins Waldviertel, aber bei diesen Einsätzen begegneten sie mir nie.

Zuletzt bearbeitet am 02.08.19, 14:49

Datum: 20.06.1985 Ort: Gmünd (NÖ) [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonntagsausflug ins Kamptal
geschrieben von: ludger K (304) am: 19.06.13, 01:38
Sonntagmorgen im Bahnhof Rohrendorf, zwei Jahre vor Aufnahme des elektrischen Betriebs auf der Strecke Absdorf-Hippersdorf - Krems: Der Personenzug von Krems a.d. Donau nach Sigmundsherberg wird schon erwartet, in der nächsten Station, in Hadersdorf am Kamp, wird er nordwärts ins Kamptal einbiegen. Das mit einem adrett gekleideten Bahnhofsvorstand besetzte Stationsgebäude, der "Niederflurbahnsteig", die Klapperschranken an der Bahnstraße, das altösterreichische Ausfahrformsignal, der Planeinsatz der Reihe 2045, der Wagenpark - alles ist inzwischen längst Geschichte. Ob wenigstens die Fahrgäste heute nach 33 Jahren noch leben?

zuletzt bearbeitet am 19.06.13, 13:47

Datum: 03.08.1980 Ort: Rohrendorf [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2045 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (5):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.