DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>
Auswahl (682):   
 
Galerie: Suche » 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
High Noon in Neufra
geschrieben von: claus_pusch (273) am: 26.09.21, 13:04
Normalerweise ist das Fotografieren an der Gäubahn südlich von Rottweil während des größten Teils des Tages eine gemächliche Angelegenheit: alle 2 Stunden kommt ein IC Stuttgart-Zürich mit passend stehender Lok vorbei, dazwischen kann man HzL-RegioShuttles ablichten. In der Mittagsstunde des 25.9. kam es allerdings zu einer Ballung von Zugbewegungen in südlicher Richtung, wie sie auf dieser Strecke selten sind - sehr zur Freude der Fotografen (insgesamt vier an der Zahl), die sich am Hang nahe des Neufraer Angelteichs versammelt hatten.
Nach dem Taurus-bespannten IC185 nach Zürich folgten - leicht verspätet - der ebenfalls von einer ÖBB-Taurus gezogene Nachtexpress Alpen-Sylt nach Konstanz und der Ringzug nach Immendingen. Danach war ein Containerzug mit 185 170 nach Singen angekündigt (Dank an die Vormelder!), der allerdings in Rottweil den IC2 2385 (ausnahmsweise ebenfalls mit Lok nach Süden) vorlassen musste und als letzter im Reigen die Fotostelle in Neufra passierte. Im Sommer gerät man hier zwangsläufig in die absolute Hochlicht-Phase; Ende September ist der mittägliche Sonnenstand zum Glück schon so, dass man Aufnahmen wagen kann.

Datum: 25.09.2021 Ort: Neufra [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Schatten werden länger
geschrieben von: H.M. (53) am: 23.09.21, 11:07 Top 3 der Woche vom 03.10.21
10 Minuten vor Durchfahrt des Zuges glaubte ich noch nicht an eine Sonnenaufnahme. Das Tal lag im Nebel und die Schatten der Bäume reichten bis zum Gleis. Doch von Minute zu Minute verzog sich der Nebel und die Sonne erreichte den Bahndamm. Rechts im Hintergrund ist der höchste Berg Norddeutschland der Brocken zu sehen.

185 640 + 185 641 befinden sich mit ihrem Kalkzug am 05.09.2021 in der Steigung zwischen Neuwerk und Hüttenrode auf der Fahrt nach Blankenburg/Harz.

Zweiteinstellung: Bild aus RAW-Datei komplett überarbeitet
Hinweis: Schatten des unteren Andreaskreuz gekürzt

Datum: 05.09.2021 Ort: Hüttenrode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 19 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Über den Fluss hinweg.
geschrieben von: Gräfenbergbahner (13) am: 21.09.21, 18:07
Das Altmühltal, bekannt für seine Reizvolle Landschaft, Kanufahrten und bei Fotografen auch für die Zweigleisige Hauptbahn die von Treuchtlingen ab bis kurz vor Eichstätt dem Flusslauf folgt. Auch in der Galerie sind bereits viele Bilder aus dem Altmühltal vertreten. Am Samstag den 08.08.2020 sollte es einmal mehr zum Fotografieren dort hin gehen. Bereits am Mittwoch zuvor hatten ein Kollege und ich einen versuch unternommen das Motiv umzusetzen, dies scheiterte jedoch am für diese Jahreszeit fast etwas untypischen Nebel. Dieser lichtete sich erst am Mittag, so dass wir uns mit anderen Motiven vergnügen mussten. Auch der Samstag begann neblig, jedoch war dieser bei weitem nicht so dicht wie bei unserem vorherigen Versuch. Für das Objekt der Begierde reichte es leider dennoch nicht, hatten wir doch auf den verspäteten Winner KV aus Wuppertal gehofft, denn dieser wurde an jenem Wochenende Baustellenbedingt umgeleitet. Gesehen haben wir den Zug zwar jedoch war es da noch finster...
Mit der Zeit gewann die Sonne an Kraft und Wärme, was mir ganz recht war, war ich doch trotz der Frischen Temperaturen bereits mit kurzer Hose unterwegs. Am Ende stellte sich dies jedoch als großer Fehler heraus denn der Lage direkt am Wasser geschuldet gab es abartig viele Stechmücken, und so zählte ich am Ende des Tages mehr als 40 Mückenstiche allein an meinen Knien... Alles in allem war es mir das dann doch Wert, bin ich doch mit dem Bild von 185 417 mit dem "Padborger" sehr zufrieden. Und manchmal muss man halt auch etwas einstecken können. ;)

Datum: 08.08.2020 Ort: Pappenheim [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Unter der Festung von Sierck - 2. Versuch
geschrieben von: Jörg der Saarländer (31) am: 14.09.21, 20:34
An der Obermoselstrecke von Trier nach Thionville liegt kurz hinter der französischen Grenze das Städtchen Sierck-les-Bains mit seiner imposanten Burganlage aus dem 10. oder 11. Jahrhundert.
Die frisch lackierte 185 039 fährt am 11. September 2021 mit dem 41208 von Duisburg-Ruhrort Hafen nach Perrigny Triage unter der in der Abendsonne strahlenden Festung ins Landesinnere.

Aufgrund der Anregungen beim ersten Versuch habe ich die Helligkeit reduziert, Tiefen und Lichter neu bewertet und die Rottöne neutralisiert.
So dürfte die Lok wieder verkehrsrot sein statt der Telekom zu gehören ;-)

Zuletzt bearbeitet am 15.09.21, 12:51

Datum: 11.09.2021 Ort: Sierck-les-Bains [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Laufach in Unterfranken
geschrieben von: Detlef Klein (291) am: 09.09.21, 21:46
Die 185 674-9 von Railpool hat ihren Kesselzug am Haken die Spessartrampe heruntergebracht und durchfährt soeben den Bahnhof von Laufach.

Datum: 05.04.2010 Ort: Laufach [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Hoch oben überm Tal
geschrieben von: Gräfenbergbahner (13) am: 09.09.21, 07:53
Nach vier Tagen am Rhein sowie einem Besuch der Trabbis im Kinzigtal auf der RE Linie 50 stand für Lukas und mich als Abschluss einer Anstrengenden aber erfolgreichen Tour das Motiv in Jossa auf dem Plan. Nachdem bereits an den etwas weiter unten am Hang gelegenen Motivvarianten einige schöne Bilder entstanden ging es zurück zum Auto, welches am Waldrand geparkt war. Dort ergab sich dann noch die Gelegenheit als letzten Zug einen Containerzug aus Hamburg in die Mozartstadt Salzburg zu verewigen. Mir war bereits bei der Ankunft am Motiv der Holunderbusch aufgefallen, welcher kräftig mit den entsprechenden Beeren gefüllt war. So nahm ich den Busch mit ins Bild, und hoffe das diese Variante eines viel fotografierten Motivs nochmal den Weg in die Galerie findet.

(Versuch zwei, frühere Auslösung, Fokus auf Zug)

Zuletzt bearbeitet am 09.09.21, 07:55

Datum: 05.09.2021 Ort: Jossa [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
HHLA heimisch in der Hansestadt
geschrieben von: np_trainspotting (12) am: 15.08.21, 20:25
An diesem Tag war das Wetter wechselhaft. Zwar schien die Sonne, aber nicht ganz so wie gewünscht, denn zwischendurch kamen immer riesige dunkle Wolken zum Vorschein, welche u. a. eine gute Bildmöglichkeit auf eine 140 der EGP zerstörten

Dennoch kann die 386 mit tschechischer Kennung sich hier gut präsentieren, denn die Wolken zogen vorbei als sie gerade am Hp0 stand.

Zuletzt bearbeitet am 13.09.21, 22:12

Datum: 27.07.2021 Ort: Hamburg Elbbrücken [info] Land: Hamburg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Riomaggiore
geschrieben von: giovanni71 (37) am: 14.08.21, 09:12
L'ultima località delle cinque terre, fotografabile solo in certe ore della giornata, l'unico treno possibile e' il Chiasso Rosignano; fotgrafato nel limite del possibile ma il luogo e' risalta stupendamente con i luoghi immancabili delle coline a stapiombo col mare.

The last resort of the Cinque Terre, photographable only at certain times of the day, the only possible train is the Chiasso Rosignano; photographed as far as possible but the place stands out beautifully; the unmissable places of the hills overlooking the sea.

Datum: 09.08.2021 Ort: Riomaggiore [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Eine Leine Kesselwagen am Main
geschrieben von: 215 082-9 (371) am: 07.08.21, 16:43
Nach längerer Zeit, galt es am 07. März 2021 mal wieder eine Fototour außerhalb der heimatlichen Gefilde zu machen. Zu dritt hatten wir uns als Ziel das Maintal ausgesucht, wobei das bekannte Motiv in Gemünden oberste Priorität hatte. Davor sollte aber noch ein Blick über den Main nahe Karlburg probiert werden.

Um kurz nach halb zwei erfreute uns 185 042 mit dem stark verspäteten GAGC 41989 Hamburg-Waltershof Dradenau - Groß Schwechat [AT] bestehend aus recht neuen und sauberen Kesselwagen, über den wir uns sehr freuten.

Datum: 07.03.2021 Ort: Karlburg [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Mobilitätswende
geschrieben von: railpixel (451) am: 02.08.21, 16:06
Wir schreiben das Jahr 1838: Während das erste Dampfschiff aus Europa in New York eintrifft, sorgen Dampflokomotiven für eine Mobilitätswende in der alten Welt. In Aachen beginnt die Rheinische Eisenbahngesellschaft mit dem Bau des ersten großen Eisenbahnviadukts Deutschlands. Der Burtscheider Viadukt wird am 1. September 1841 eröffnet und komplettiert die Bahnverbindung von Köln, die zwei Jahre später nach Belgien verlängert werden sollte.

Bis auf einen Bogen, den ein SS-Kommando kurz vor Kriegsende sprengte, ist die Brücke bis heute erhalten. Im Jahr 2007, aus dem dieses Foto stammt, begann eine umfangreiche Erneuerung, die einerseits der gestiegenen Belastung Rechnung tragen musste, andererseits das denkmalgeschützte Bauwerk optisch möglichst unverändert lassen sollte.

Weil die Fotomöglichkeiten von unten leider wenig attraktiv und die angrenzenden Gebäude nicht öffentlich zugänglich sind, habe ich für dieses Foto den Blick vom Bahnsteig der Gleise 2 und 3 in Aachen Hbf gewählt: SBB Cargo 482 032-0 überquert am 21. April 2007 das Burtscheider Viadukt aus Richtung Köln kommend auf dem Weg nach Aachen West, von wo der Zug nach Fahrtrichtungswechsel und neuer Bespannung nach Belgien weiterfahren wird.

Datum: 21.04.2007 Ort: Aachen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: CH-Re 482 Fahrzeugeinsteller: SBB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Spiegelung in der Wörnitz
geschrieben von: Dennis Kraus (800) am: 02.08.21, 14:33
Eine 185 überquert mit einem Kesselwagenzug die Wörnitz in Felsheim bei Donauwörth. Der Fluss war zum Glück zum Aufnahmezeitpunkt sehr ruhig und ermöglichte damit eine schöne Spiegelung. Nur wenige Kilometer weiter mündest das Gewässer dann in die Donau, 132 Kilometer nach dem Ursprung im fränkischen Schillingsfürst. Das Bild wurde mit Hochstativ (aber nur in eher geringer Höhe aufgebaut) aufgenommen, um über den hohen Bewuchs am Flussufer fotografieren zu können.

Datum: 30.07.2021 Ort: Felsheim [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Riviera di Levante
geschrieben von: giovanni71 (37) am: 30.07.21, 11:47
Framura

Datum: 23.07.2021 Ort: Framura [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Schweizer tief im wilden Westen
geschrieben von: Güterverkehr (29) am: 27.07.21, 14:23
Die Schweizer 482 032 zog im Sommer 2021 eine Leine Kesselwagen durch den Bahnhof Düsseldorf Rath, wo noch Formsignale stehen.

Hierbei handelt es sich um den 2. Versuch. Der Weißabgleich wurde nun angepasst

Datum: 21.07.2021 Ort: Düsseldorf Rath [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: SBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Morgendlicher Güterverkehr im Maintal
geschrieben von: Dennis G. (164) am: 18.07.21, 21:21
Wenn unter Eisenbahnfreunden vom Maintal gesprochen wird, dann ist meist der viel befahrene Abschnitt zwischen Gemünden und Würzburg gemeint. Weiter flussaufwärts im Abschnitt Schweinfurt - Bamberg geht es deutlich beschaulicher zu. Und so war ich sehr froh, an diesem Sonntagmorgen bei Unterhaid überhaupt einen Güterzug zu erwischen.
Die führende 185 238 habe ich bewusst vor den Mast fahren lassen, sodass beide Loks frei sind. Außerdem stört so kein Mastschatten.

Zuletzt bearbeitet am 18.07.21, 21:30

Datum: 18.07.2021 Ort: Oberhaid [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Wetter-Extreme
geschrieben von: railpixel (451) am: 18.07.21, 12:50
Mit diesem Bildvorschlag möchte ich Kontrastprogramm bieten zu den schrecklichen Bildern der Hochwasserkatastrophe, die derzeit vor allem Westdeutschland, aber auch andere Landesteile heimsucht.

Im November 2018 führten der Rhein und seine Nebenflüsse so wenig Wasser, dass die Nahemündung in Bingen nahezu ausgetrocknet war und man trockenen Fußes bis auf die Mäuseturm-Insel gelangen konnte. Von einer ansonsten unter Wasser befindlichen Stelle im Binger Hafen entstand dieses Foto eines KLV-Zuges auf der rechten Rheinstrecke. Gezogen von einer SBB Cargo Re 482 ist er südwärts unterwegs und erreicht soeben Rüdesheim am Rhein. Oberhalb der Weinberge ragt das Niederwalddenkmal mit seiner Hauptfigur Germania 38 Meter in die Höhe.

Datum: 16.11.2018 Ort: Rüdesheim am Rhein [info] Land: Hessen
BR: CH-Re 482 Fahrzeugeinsteller: SBB Cargo
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Frühling im Emsland
geschrieben von: emslandbahner (3) am: 01.07.21, 22:31
Der diesjährige Frühling bot mal wieder die verschiedensten Wetterstimmungen, was auch meine fotografische Ausbeute eher in Grenzen hielt. Dazu kam dann ja auch noch das mittlerweile bekannte Virus, welches zum gemütlichen Verweilen in der Heimat einlud.

Als ich Anfang Mai die Meldung erhielt, dass sich die 185 268 mit dem VW-Mischer auf dem Weg von Emden nach Seelze befand, machte ich aus der Not eine Tugend und fuhr spontan zwischen Leschede und Bernte an die heimische Emslandstrecke. Ein erster Blick in den Himmel versprach nicht allzu viel Gutes: Mehrere große Wolken bewegten sich vor der Sonne. Mit etwas Hoffnung auf eine Wolkenlücke wartete ich anschließend die Westfalenbahn nach Münster ab, da sich im Block hinter dieser der gewünschte Zug befand. Glücklicherweise tat dann der Wind sein übriges und sorgte für eine mehr oder weniger große Wolkenlücke und ich konnte die für Diversität werbende Traxx auf den Chip brennen.

Datum: 05.05.2021 Ort: Bernte [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die "Rennbahn"
geschrieben von: mavo (182) am: 17.06.21, 14:01
Die, wenn man "DSO-Railview" richtig interpretiert, viergleisige Strecke zwischen Hamm und Bielefeld wird zwar sehr viel befahren, aber scheinbar eher selten fotografiert... Zu Unrecht, wie ich meine, da man an den zugegeben etwas seltenen, guten Fotostellen eine sehr hohe Zugfolge mit vielen interessanten Güter- und Personenzügen aller aktuell betriebenen Baureihen fotografieren kann. Auch befindet sich hier die historische Teststrecke des "InterCityExperimental", der hier bereits 1985 Geschwindigkeiten von weit mehr als 300km/H erreichte. Noch heute ist die Strecke an dieser Stelle für 200 Km/H zugelassen. Hier als Beispiel ein Blick von meiner "Lieblingsbrücke" bei Neubeckum in der Nähe von Oelde. Danach darf man sich ein frisches "Potts" Bier in der lokalen Brauerei genehmigen... ;-) (Mit herzlichen Gruß an die "Mitfotografen"!)

Datum: 09.06.2021 Ort: Neubeckum [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
“There must be a place…”
geschrieben von: Frank H (319) am: 03.06.21, 20:53
… under the sun,
where hearts of olden glory grow young!”

Wer mich etwas näher kennt, weiß um meine Begeisterung für die Lieder der schottischen Rockgruppe Runrig. Wie kaum eine andere Band drücken sie mit ihren Texten ihre tiefe Verbundenheit mit ihrer Heimat aus.

Was für die einen die Lochs und Glens, ist für mich die Landschaft am Mittelrhein, die nicht nur in den typischen Motiven und Ansichten ihren Reiz entfaltet, sondern vielmehr auch aus den nicht so bekannten Blickwinkeln, erst recht an den mittunter sehr stimmungsvollen, langen Abenden des Sommers.

Mehrere ihrer Konzerte habe ich nur wenige Kilometer Luftlinie von der heute gezeigten Fotostelle genießen dürfen, und auch bei dieser Aufnahme gingen die Gedanken zur nahe gelegenen Loreleybühne. Ich hatte aber auch Glück, dass sich ein derart fotogener Güterzug im buchstäblich letzten Licht aus dem Rosssteintunnel traute. Das im Hintergrund sichtbare Oberwesel versinkt langsam im Schatten, nur die Pfarrkirche St. Martin strahlt noch in der Abendsonne, ebenso wie die Orte der an den Rhein grenzenden Hunsrückhöhen.

Kann ein Tag schöner ausklingen? „There must be a place…!”

Datum: 31.05.2021 Ort: Urbar [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HGK
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Eschhofen EW
geschrieben von: JH-Eifel (23) am: 24.05.21, 23:57
Ein wahres Kleinod ist, das an der Westseite des Bahnhofes Eschhofen gelegene ehemalige mechanische Wärterstellwerk. Das Gebäude präsentiert sich in einem hervorragend gepflegten Zustand, obwohl es nicht mehr in Betrieb ist. Auf dem Fahrradwegeschild ist zu erkennen, dass es noch 400 m bis zum zugehörigen Bahnhof sind. Das Stellwerk liegt bei Bahnkilometer 49,4 (gemessen an der Lahntalbahn KBS 625) und direkt am Bahnübergang Mühlener Straße. Im Hintergrund der Regionalbahnhof Eschhofen. Der Bahnhof ist ein Trennungsbahnhof zwischen der nicht elektrifizierten Lahntalbahn (KBS 625) nach Wetzlar und der elektrifizierten Main-Lahn-Bahn nach Frankfurt. Der Bahnhof dient lediglich als Regionalbahnhof. Er wurde am 10. Januar 1863 an der Lahntalstrecke eingeweiht. 1875 wurde dann von dort aus die Main-Lahn Bahn bis Niederselters eröffnet. 1993 ging der Bahnhof von der Deutschen Bahn an die Stadt über. Eschhofen gehört seit dem 1. Juli 1974 zur Kreisstadt Limburg an der Lahn (Gebietsreform Hessen). Eschhofen selbst wurde 1279 erstmals erwähnt und besteht wohl seit dem Jahre 500. Das heutige Eschhofen wird aus Ortsteilen des gleichnamigen Ortes und dem Ort Mühlen gebildet. Der Name Mühlen taucht auch in Form des Straßennamens am Bahnübergang auf. Für die Entstehung der Ansiedlung spielte die fränkische Heerstraße und eine im Ortsgebiet liegende Furt eine bedeutende Rolle. Die Burgstraße im Ort verweist heute noch auf eine damals entstandene Wehranlage, welche ausschlaggebend für die spätere Ansiedlung war. Am Ende des Zweiten Weltkrieges standen große Teile Eschhofens für mehrere Wochen unter Wasser, da Teile der gesprengten Autobahnbrücke die Lahn aufstauten. Heute präsentiert sich Eschhofen als Ortsteil von Limburg und ist von pulsierenden Verkehrsadern aller Art umgeben. Die Brücke der ICE Neubaustrecke (KBS 472) ist von Eschhofen deutlich zu erkennen (hier auf dem Bild nicht zu sehen). Unten im Tal am Stellwerk passieren regelmäßig alle Regionalzüge der Lahntalbahn mit Triebwagen der Hessischen Landesbahn und DB von Koblenz bzw. Limburg nach Wetzlar den Bahnhof und die 143 bespannten Wendezüge der Main Lahn Bahn nach Frankfurt. Dabei zeigt sich in der Hier fotografierten Richtung jedoch nicht die Lokomotive, sondern der Steuerwagen. Eine regelmäßige Abwechslung bietet der täglich gegen Nachmittag eintreffende Güterzug aus Richtung Frankfurt nach Limburg an der Lahn, welcher die Güterwagen zur Tonabfuhr zuführt. Mit dem Gegenzug wird der Ton aus dem Westerwald nach Domodossola (Italien) gefahren. Der Zug wird mit zwei Lokomotiven der Baureihe 185 oder 193 bespannt. Auch Eschhofen hat Bezüge zu diesem Ton. Bereits 2500 v. Christ sind hier Funde aus Bandkeramik gefunden worden. Der hier fotografierte Zug ist mit den beiden DB-Cargo Lokomotiven 185 100 und 134 bespannt und hatte in wenigen Minuten sein Ziel Limburg an der Lahn erreicht. An diesem Tag ( 29.03.2021) durchfuhr er um 15:12 Uhr Eschhofen, als der Fotograf mit Blick nach Osten auf den Zug wartete. Zu diesen Zügen ist zu ergänzen, dass sie währen der Betriebsferien in Italien gerne einmal ausfallen können, da der Ton nach Italien zur Verarbeitung abtransportiert wird. Sollte es zu Sperrungen auf der Main Lahn Bahn kommen werden diese Züge über die Lahntalstrecke umgeleitet und dann meistens mit Class-Lokomotiven befördert. Das Stellwerk in Eschhofen wird aber in beiden fällen von den Zügen passiert.

Zuletzt bearbeitet am 25.05.21, 20:47

Datum: 29.03.2021 Ort: Eschhofen [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Bad nauheim
geschrieben von: HSU (101) am: 23.05.21, 07:24
Das schöne Abendlicht des 23.04.2021 mußte genutzt werden.
Eine kleine Runde mit dem Rad in die Bad Nauheimer Umgebung ergab dieses Bild.
Wie zu erkennen, so folgt die Autoindustrie nicht den Farben des Frühlings. Deren Modefarben orientieren sich an anderen Trends.
Die Farbe des EVU gleicht es allerdings wieder aus ;-)

Grüße in die Runde von Uwe

Datum: 23.04.2021 Ort: Bad Nauheim [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Frühlingsmorgen am Tiersteinfelsen
geschrieben von: Trainagent (25) am: 22.05.21, 15:36
Wer Güterzüge im wildromantischen Neckartal fotografieren will, stellt schnell fest, dass zumindest die Leistungen von DB Cargo nahezu alle jenseits guter Lichtverhältnisse verkehren. Eine Ausnahme macht allerdings der EZ 45175 (Kornwestheim Rbf -Wolffurt), für welchen man sicher noch das eine oder andere neue Motiv findet. Bei meiner Suche nach einer landschaftlich-betonten Umsetzung dieses Zuges bin ich auf den Tiersteinfelsen gestoßen. An einem Frühlingsmorgen zieht hier 185 148 ihren Gemischtwarenladen an der kleinen Ortschaft Talhausen vorbei. Wer genau hinsieht, kann unter anderem auch die Burgruine Herrenzimmern entdecken.

Zuletzt bearbeitet am 22.05.21, 15:37

Datum: 14.05.2021 Ort: Talhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ludendorff und Luxemburg
geschrieben von: JH-Eifel (23) am: 21.05.21, 00:40
Zu der Serie von Stimmungsbildern mit dunkler Wolkenfront: [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] möchte ich meinen Beitrag leisten:

Am Mittwoch, den 19.05.2021 durchfährt die CFL 4020 mit einem Güterzug Richtung Bonn die östlichen Brückentürme der ehemaligen Ludendorff-Brücke bei Bahnkilometer 110,4, bevor der Zug den Haltepunkt Erpel passiert. Dunkle Wolken im Hintergrund scheinen die tragische Geschichte des im Hintergrund befindlichen Bauwerkes zu symbolisieren, als einige der wenigen Sonnenstrahlen auf den Zug treffen.

Die Türme im Hintergrund gehören zu der als „Brücke von Remagen“ bekannt gewordenen ehemaligen Eisenbahnbrücke, welche eine tragische Rolle in der Endphase des Zweiten Weltkrieges spielte. Die Brücke wurde nach dem im Ersten Weltkrieg zur Spitze der Obersten Heeresleitung (OHL) gehörenden General der Infanterie Erich Friedrich Wilhelm Ludendorff (*1865 - +1937) benannt. Das Bauwerk wurde von S.M. Kaiser Wilhelm II (*1859- + 1941) auf diesen Namen getauft. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Ludendorff, welcher im Krieg seine Macht bereits stark ausbaute, durch den Hitler-Ludendorff-Putsch und sein politisches Wirken weiterhin zu einer einflussreichen Person. Insofern ist der Name ggf. Vorbote für das späteren Schicksaal des Bauwerkes im Zweiten Weltkrieg.

Geplant wurde die Brücke seit 1916 aus strategischen Erwägungen noch im Ersten Weltkrieg, um Nachschubwege der rechten Rheinstrecke zur Ahr- und Eifelstrecke zu festigen. Schienen wurden jedoch im Jahre 1919 verlegt, da es Bauverzögerungen gab. Es war das letzte Großprojekt der preußischen Staatseisenbahn. Das Bauwerk war 325 lang und bei 14,80 m über dem Normalwasserstand des Rheines angelegt. In der Mitte des Flusses befand sich ein Brückenpfeiler. Die Brücke selbst war aus Stahl (4800 Tonnen) ausgeführt. Es befanden sich an beiden Seiten Fußgängerstege. Die Brücke ähnelte der Hindenburgbrücke (Rüdesheim – Kempten) und Kronprinzenbrücke in Neuwied-Engers. Die Ludendorff-Brücke überquerte in einem System von Blockstellen nach einem Tunnel über die rechte Rheinstrecke und endete auf der anderen Seite mit Anbindung an die Linke Rheinstrecke und die Ahrtalbahn nach Bad Bodendorf. Sie war auch für Straßenfahrzeuge gangbar. Die auf Bild zu sehenden Türme wurden so massiv ausgeführt, da es sich um eine Brücke mit hoher militärischer Bedeutung handelte. Es war zur damaligen Zeit üblich solche Brücke an den Kopfenden durch Wachtürme zu verstärken. Die Brückenkopftürme an den Wiederlagern hatten Truppenunterkünfte und Schießscharten. Vom Dach der Türme kam man das gesamte Tal überblicken.

Bekannt wurde das dieses Bauwerk durch den Kriegsfilm: ,,Die Brücke von Remagen“ aus dem Jahre 1969. Der Stoff für diesen Film waren die Ergebnisse, welche sich zur Endphase des Zweiten Weltkrieges im Rheinland abspielten und zum Einsturz der Brücke führten. Die Brücke war bereits vorher schon für die mögliche kriegsbedingte Sprengungen von Wehrmachtspionieren vorbereitet worden. Nach der Landung der Alliierten Truppen in der Normandie stand die Sprengung der Brücke von deutscher Seite, zur Verhinderung eines weiteren Vordringens alliierter Kräfte, unmittelbar bevor. Ursprünglich sollte die Brücke relativ früh gesprengt werden, jedoch wurde sich später für eine Schnellsprengung auf rechtsrheinischer Seite entscheiden, um möglichst viele deutsche Truppen noch auf andere Rheinseite zu bringen. Am 7. März 1945 erreichte eine Vorhut der 9. US-Panzerdivision die intakte Brücke und konnte diese einnehmen. Große Teile der amerikanischen Truppen überqueren die Brücke und auf der linken Rheinseite wurde von ihnen ein militärischer Brückenkopf errichtet. Ab dem achten März versuchte die deutsche Seite in einem Gegenangriff die Brücke zurückzuerobern bzw. zu zerstören. Das Bauwerk wurde von Mörsern und aus der Luft bombardiert. Dabei kamen auch Arado Ar 234 Strahlflugzeuge und V2 Raketen zum Einsatz. Am 12.03.1945 stürzte die beschädigte Brücke aus Überlastung ein und riss mehrere US-Soldaten mit in den Tod. Die Verkehrsverbindung wurde zeitweilig mit Pontonbrücken wieder hergestellt. Die Ludendorff-Brücke wurde allerdings nicht wieder aufgebaut. Hitler lies nach dem militärischen Desaster, mit dem berühmten Standgericht West, die verantwortlichen Wehrmachtsoffiziere hinrichten.

Die Deutsche Bundesbahn baute die Brücke nicht wieder auf, aber hielt bis 1962 die Zuführungsgleise noch frei. Nach der Elektrifizierung beider Rheinstrecken wurden alle Wiederaufbaupläne auch aus Kostengründen verworfen. In Unkel steht bis heute noch ein ehemaliges Blockstellenhaus an der Abzweigstelle. Dieses lässt sich ebenfalls fotografisch umsetzen. Der noch im Rhein befindliche Pfeiler wurde 1976 entfernt. In den Türmen auf der Remagener Seite befindet sich heute das Friedensmuseum, welches die Geschichte der Brücke im Zweiten Weltkrieg thematisiert. Alle Türme stehen unter Denkmalschutz. Auf der Erpler Seite sind diese nicht zugänglich und seit dem Krieg noch im Ursprungszustand. Teile der Zufahrtsrampen lassen sich auch noch bis heute finden. Zwischen den Kriegen wurde Brücke jedoch mehr von Fußgängern als Zügen genutzt. Mittlerweile sind die Brückentürme touristische Anziehungspunkte der Region.

Die links neben Zug (in den gleichen Farben der Lok) wehende Fahne zeigt das Wappen der Gemeinde Erpel. Es sind drei goldene Kronen in einem roten Schildhauptfeld und darunter ein schwarzes Kreuz auf silbernem Grund und rechts (kaum zu erkennen) zwei goldene gekreuzte Schlüssel auf blauem Grund zu sehen. Die Kronen weisen, wie im Wappen von Köln, auf die Reliquien der heiligen drei Könige hin. Laut einer Legende waren diese 1164 auf dem Weg nach Köln in der Kirche in Erpel eingelagert. Die Schlüssel sind das Erpeler Schöffensiegel (Herrschaft des Kölner Domkapitels von 1167 bis 1803) und das Kreuz weist auf die Zugehörigkeit zu Kurköln hin. Als „Freie Herrlichkeit“ war Erpel lange keiner weltlichen Macht unterstellt. Heute gehört die Gemeinde Erpel gehört zum Landkreis Neuwied.

Mir dienten die Türme und die Fahne als Kulisse für eine deutsch- luxemburgische Einheit in Form des abgelichteten Güterzuges. Die Bombardier-Lokomotive (91 82 000 4020-5 L-CFL) wurde am 18.03.2005 an die Luxemburgische Staatsbahn ausgeliefert und hatte an diesem Tag den Auftrag einen Güterzug entlang des Rheines nach Norden zu befördern. Es dürfte sich hierbei um den DGS 47679 Luxembourg secteur Triage - Köln Eifeltor II handeln.


Zuletzt bearbeitet am 21.05.21, 10:44

Datum: 19.05.2021 Ort: Erpel (Rhein) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: LU-4000 Fahrzeugeinsteller: CFL
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Mondschein
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 12.05.21, 08:34
Der Mond war bereits aufgegangen, aber noch leuchtete die Sonne die Strecke aus, als 185 630 mit ihrem Silozug an diesem Aprilabend die Fotokurve von Uhingen durchfuhr.

Datum: 23.04.2021 Ort: Uhingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: RheinCargo
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Da fehlen doch...
geschrieben von: H.M. (53) am: 09.05.21, 13:03
...die Lkw auf der Straße, wer hat das Auto beim spielen mitten auf der Kreuzung vergessen und warum stehen die Häuser so komisch eng in der Kurve? Auf der Platte war für das Diorama halt nicht viel Platz. Diese Gedanken kamen mir als meine Frau beim Betrachten des Bildes sagte "Das sieht ja aus wie eine Modellbahn". Unrecht hat sie damit ja nicht. Auf der Hintergrundtapete ist übrigens der Brocken zu sehen.

185 640 befindet sich mit ihrem Kalkzug auf dem Kreuztalviadukt über Neuwerk auf der Fahrt nach Blankenburg/Harz.

Datum: 08.05.2021 Ort: Neuwerk [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 14 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
St. Johannis
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 08.05.21, 11:00
Von einer ehemaligen Straßenbrücke, die heute nur noch von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird und über den Nordkopf des Göttinger Rangierbahnhofes führt, kann man nicht nur das dortige Betriebsgeschehen gut beobachten. Sie ermöglicht auch einen Blick auf die Gleise der alten Nord-Süd-Strecke sowie auf die der Schnellfahrstrecke Würzburg – Hannover, die sich rechts außerhalb des Bildausschnittes befinden.

Die Aufnahme zeigt die 185 031-2 mit einem Containerzug auf dem Weg Richtung Norden. Der Hintergrund wird überragt von der im Stadtzentrum Göttingens stehenden St.-Johannis-Kirche, deren nördlicher Turm infolge einer Brandstiftung im Januar 2005 ausbrannte [www.fireworld.at].

Zuletzt bearbeitet am 08.05.21, 22:30

Datum: 08.05.2012 Ort: Göttingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Diemeltal
geschrieben von: KBS443 (131) am: 04.05.21, 13:26
Am 24. April begannen die Baustelle an der SFS zwischen Göttingen und Kassel, aufgrund dessen werden einige Güterzüge über Altenbeken umgeleitet.
Direkt am ersten Tag wollte ich mir das ganze anschauen und positionierte mich zwischen Eberschütz und Hümme im Diemeltal.
Die Kombination aus verschiedenen Wolkenschichten machte ein Sonnenfoto nicht einfach. Eine DB 185 mit einem langen Ganzzug bestehend aus gedeckten Wagen war aber in passenden Lücke unterwegs.

Datum: 24.04.2021 Ort: Eberschütz [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ordentlich Hochnebel...
geschrieben von: rene (787) am: 02.05.21, 13:43
... gab es am 11. September 2020 am frühen Morgen im Leinetal.
Dies war natürlich mehr als blöd, hätte es laut Wettervorhersage doch Sonne pur geben müssen.
Aber gut, wenn man dann schon vor Ort ist, versucht man einfach das Beste raus zu machen.

Bei Salzderhelden stand ich um kurz nach 07:00 am Bahnübergang und sah, wie die Sonne versuchte sich einen Weg durch den Nebel zu finden (was übrigens noch gut anderthalb Stunde dauern wurde).
Zum richtigen Zeitpunkt kam die TX Logistics 185 537, welche mit einem KLV Güterzug gen Süden unterwegs war, vorbei gefahren. Wenige Minuten später verschwand die Sonne wieder (bzw. gab sich geschlagen) und war die schöne Stimmung weg...


Datum: 11.09.2020 Ort: Salzderhelden [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: TX Logistics
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Der Dreibahnblick
geschrieben von: Torka (7) am: 20.04.21, 22:18
Letzten Sommer war ich eine Woche im Schwarzwald. Neben Kuckucksuhren, Wasserfällen und Sauschwänzlebahn, blieb auch etwas Zeit für den "normales Zugbetrieb". Natürlich wurde aber auch dieser mit einer Wanderung verbunden und so ging es zum "Dreibahnenblick". Von dort kann man (zwar nicht im Sommer bei dem Bewuchs), drei mal die mehrere Meter unter einem liegende Bahnstrecke beobachten. Nach einem eher kürzeren, aber steilen Bergbesteigung, blieb kaum noch Zeit die Kamera zu zücken, bis schon eine unbekannte 185 mit ihrem Zug nach Villingen auftauchte.

2. Versuch: 1:1 Format, entsättigt

Zuletzt bearbeitet am 20.04.21, 22:18

Datum: 23.07.2020 Ort: Triberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Km 49
geschrieben von: barnie (126) am: 15.04.21, 10:50
An der Bahnstrecke Altenburg-Zwickau, zwischen Lehndorf und Gößnitz, bleibt aktuell kein (Schotter)Stein auf dem anderen. Der Streckenabschnitt im Tal der Pleiße wird grundlegend saniert und modernisiert. Selbstredend, dass die alten Gittermasten, die mit Eisen(III)-Oxid überzogenen Schottersteine und die alten Hl-Signale verschwinden und gegen neues Material ausgetauscht werden.

Im milden Abendlicht eines warmen Märztages konnte die alte Infrastruktur im Bild festgehalten werden. Den Fotostandpunkt möglich macht eine kleine Plattform auf Höhe von Km 49, vom der gefahrlos das Treiben auf dem Gleis beobachtet werden konnte. Im Nachgang und durch die Modernisierung kann der exakte Standort heute nur noch auf einige Meter genau vermutet werden.

Datum: 20.03.2012 Ort: Lehndorf [info] Land: Thüringen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Unspektakuläres Regnitztal
geschrieben von: SeBB (154) am: 09.04.21, 13:12
Die Bahnstrecke von Nürnberg nach Bamberg verläuft durch das weite Regnitztal, welches landschaftlich wenig spannend ist. Seit der Umstellung der letzten mechanischen Stellwerke in Hirschaid, Buttenheim und Eggolsheim sind auch die Attraktionen für Eisenbahnfans noch ein bisschen weniger geworden. In Sachen Schienenverkehr hat die Strecke aber nach einigen eher langweiligen Jahren, in denen im Personenverkehr fast ausschließlich Talent 2 und ICE-T zu beobachten waren, immer wieder Aufwertungen erfahren: So kommen seit Eröffnung der Neubaustrecke durch den Thüringer Wald regelmäßig vier verschiedene ICE-Baureihen (401, 403, 411 und 412) vorbei, es wurde eine neue RE-Linie mit Loks der Baureihe 193 und Doppelstockwagen eingeführt und die Fahrzeuge der S-Bahn-Linie 1 wurden vergangenen Dezember von Talent 2 auf neue Coradia Continental umgestellt. Werktags gibt es zusätzlich noch Verstärkerfahrten zwischen Bamberg und Forchheim mit agilis-VT 650, regelmäßig fährt zudem ein IC-Zugpaar Leipzig Karlsruhe mit IC 2 oder Ersatzmaterial. Dazu kommt ein - gefühlt - seit einigen Jahren wieder deutlich zunehmender Güterverkehr.

In der Nähe der Ortschaft Strullendorf bietet sich dieser weite Blick in die Landschaft und auf die Bahnstrecke, den ich schön öfters fotografiert habe, aber noch nie so wirklich zufrieden mit dem Ergebnis war. Laut der Wettervorhersage sollten sich an diesem 8. April 2021 zum späten Abend hin die Wolken auflösen, also machte ich mich auf den Weg. Mein Ziel war es, den südwärts fahrenden IC aufzunehmen und später noch ein anderes Motiv mit ICE nachzuholen, welches ich beim letzten Besuch durch eine zu späte Auslösung verk*ckt hatte ;) Aber wie so oft, kam alles anders. Schon kurz nach meiner Ankunft kam die Sonne zum Vorschein, der Bahnübergang schloss sich und ein Güterzug rauschte aus Richtung Hirschaid heran. Die Sonne war bereits wieder am Verschwinden, aber es reichte gerade noch aus. Für den IC gab es leider kein Licht, und später zogen neue hohe Wolken auf, die das ICE-Vorhaben torpedierten. Aber immerhin - ein gelungenes Foto konnte ich mit nach Hause nehmen.

Datum: 08.04.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Viel Wasser und wenig 185
geschrieben von: Andreas T (460) am: 06.04.21, 20:37
Auch wenn aus dieser Perspektive die Mosel eher wie ein Meer wirkt, zeigt das Bild doch nur einen von 185 242 bespannten, abendlichen, gemischten Güterzug zwischen Müden und Treis-Karden. Als am Ostersonntag gegen Abend das Wetter doch noch klar und sonnig wurde, machte ich mich spontan auf den Weg zu dieser Fotostelle am Moselufer am Ortseingang von Karden. Leider kam nach diesem einen Güterzug die nächsten zweieinhalb Stunden nichts mehr nach .....

Am rechten Bildrand ist die Pfarrkirche vom Müden, "St. Stephanus", gut erkennbar.

Die Moseluferstraße war übrigens wirklich völlig leer, da musste nichts wegretuschiert werden.

Zuletzt bearbeitet am 06.04.21, 21:27

Datum: 04.04.2021 Ort: Müden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
Zebra an der Werra
geschrieben von: Güterverkehr (29) am: 05.04.21, 12:33
Nach einer eher beschwerlichen Anreise, welche aus einer Irrfahrt durch den Hochsauerland Kreis und einer Sperrung in Bielefeld bestand, wertete der Lomo aus Bremen Grolland den Vormittag ein bisschen auf. Dieses Motiv gehört meiner Meinung nach zu den schönsten in Deutschland und wird definitiv ein zweites Mal aufgesucht.

Datum: 30.03.2021 Ort: Oberrieden [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Lokomotion
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Der passende Rahmen...
geschrieben von: Kuhi (145) am: 02.04.21, 21:18
... auf 185 385 mit ihrem KT 50161 nach München-Riem bot sich dem Fotografen hier beim Blick aus dem Oberweseler Steingassenturm, welcher allerding erst nachträglich an die Stadtmauer angebaut wurde, als diese schon stand, wovon auch heute noch die Baufugen zwischen Turm und Mauer zeugen.

Ein in den Bildausschnitt ragendes Ende eines Fahnenmastes sowie der oblgatorisch geparkte, weiße Transporter mussten nachträglich digital entfernt werden.

Datum: 20.03.2021 Ort: Oberwesel [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Handgekurbelt auch bei -13°
geschrieben von: Steffen O. (640) am: 23.03.21, 15:07
Ganz Osthessen ist modernisiert und wird elektronisch gesteuert. Ganz Osthessen? Nein, ein kleiner unbeugsamer Schrankenposten trotzt dem Einzug der modernen Technik und verrichtet auch bei zweistelligen Minustemperaturen seine Arbeit.
Kalte Luft mit reichlich Schneefall bescherte Anfang Februar 2021 ein so schon länger nicht mehr da gewesenes Landschaftbild und verzauberte weite Teile Hessens in ein Winterparadies. In Unterhaun war gar die Ortsdurchfahrtsstraße tagelang von der weißen Pracht bedeckt. Von dem ganzen unbeeindruckt zeigte sich 185 178 und zog einen Kalizug durch die Szenerie.

Datum: 12.02.2021 Ort: Unterhaun [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Rijden naar de grote schietpartij
geschrieben von: Vinne (769) am: 17.03.21, 20:13
Kurz bevor Corona im vergangenen Frühjahr das internationale Reisen zum Erliegen brachte, hatten auch die NATO-Streitkräfte noch große Abenteuerreisen vor sich.

Und so waren auch Richard Batsbak, Gerrie van Boven, Rikkert Biemans, Robbie Schuurmans und Barrie Butsers (oder so) auf großer Reise zur Ballerparty im fernen Polen.

Mangels landeseigener Mehrsystemfahrzeuge für den paneuropäischen Güterverkehr setzte die "Nederlandse krijgsmacht" zwischen Bad Bentheim und Frankfurt-Oderbrücke auf bewährtes von DB Cargo.

Im herrlichen Januarlicht konnte so die Fuhre mit Radfahrzeugen hinter 185 223 bei Sierße festgehalten werden.


Datum: 16.01.2020 Ort: Sierße [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Schwarz statt blau-weiß-gelb
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 11.03.21, 09:00
Völlig überraschend legte sich statt der erwarteten Lokomotive der Baureihe 146 im blau-weiß-gelben Farbschema der Metronom Eisenbahngesellschaft bei bestem Frühlingswetter die schwarze MRCE Dispolok 185 546-9 in die Kurve, hier vor dem ME 82827 Hannover – Göttingen auf der Nord-Süd-Strecke zwischen Kreiensen und Salzderhelden kurz vor der Ortschaft Olxheim.

Zuletzt bearbeitet am 12.03.21, 21:50

Datum: 12.03.2014 Ort: Kreiensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: MRCE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Polenkohle aus dem Wald
geschrieben von: Vinne (769) am: 09.03.21, 18:55
Rund zwei Stunden und sieben Minuten, bevor Hannes in der Bielefelder Einflugschneise 185 296 und ihren Polenkohlenbomber festhielt, fand sich selbiger Zug in meinem Sucher wieder.

Weniger spektakulär war die Ausfahrt aus dem Hämelerwald allemal, zusammen mit dem Wolkenhimmel, der endlosen Gerade, den knorrigen Bäumen und der endlosen Falns-Schlange konnte aber dennoch ein richtig solides Bild entstehen.

Vielleicht wird die Fotostelle in ein paar Wochen noch interessanter, sofern sich die beiden Bäume im Rücken des Fotografen wieder zur jährlichen "Farbexplosion" überzeugen lassen.

Datum: 05.03.2021 Ort: Ramhorst [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Westwärts über den Schildescher Viadukt
geschrieben von: Hannes Ortlieb (441) am: 07.03.21, 13:56
Bielefeld ist zumindest laut RailView bisher nur mit einem einzigen Foto in der Galerie vertreten - der dortige Bildtext sinniert auch darüber, ob es an der vermeintlichen Nichtexistenz der ostwestfälischen Metropole läge. Dabei handelt es sich um ein Stadtbahnbild, die Eisenbahn in Bielefeld ist noch ein komplett weißer Fleck auf der RailView-Landkarte. Sicherlich sind hier die Motive nicht so üppig gesät, doch der Schildescher Viadukt ist zweifelsohne fotogen und bietet durch seine Weltkriegszerstörung mit repariertem Mittelteil eine interessante Symbiose aus Alt und Neu. Genau genommen sind es sogar zwei Brücken, die die hier getrennt vorhandenen zwei Strecken, die südliche für den Personen-, die nördliche für den Güterverkehr, über das kleine Tal führen. Nordwestlich des Bauwerks befindet sich der Obersee, welcher im hieisigen Bild als Vordergrund diente. Geduld muss man hier aufbringen, denn bei einem normalen Standpunkt am Ufer ohne technische Hilfsmittel kann man von den Personenzügen auf den hinteren Gleisen nur mäßig gute Bilder anfertigen. Der Güterverkehr rollte an jenem Nachmittag auch nur mäßig und bescherte dem Fotografen nur ein Bild pro Richtung. Gen Westen unterwegs war DB Cargo mit einer 185 und mutmaßlich polnischer Kohle oder Koks in Falns und spiegelt sich dabei leicht in der durch den frischen Wind gekräuselten Wasseroberfläche.

Datum: 05.03.2021 Ort: Bielefeld-Schildesche [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Bilderbuchwinter
geschrieben von: H.M. (53) am: 07.03.21, 13:28 Top 3 der Woche vom 21.03.21
Sonne, blauer Himmel, knackige Minusgrade und reichlich Schnee. Genau so stellt man sich den Winter vor. Am zweiten Februarwochenende trafen genau die zuvor aufgezählten Dinge zusammen. Also was macht man mit der von der Natur gegebenen Vorlage? Genau, raus an die Strecke. Da ich richtige Züge fotografieren wollte gab es nur ein Ziel: Die Rübelandbahn. Die ja quasi vor meiner Haustür liegt. Und da hatte ich ein bestimmtes Motiv im Kopf welches ich schon das ein oder andere Mal umgesetzt hatte, aber noch nie mit soviel Schnee.

Also ging es am Samstag voller Vorfreude an die ex KBS 329. Kurz die Lage gecheckt ob überhaupt die Sonne bis nach unten reicht. Ok passt. Dann ging es bis über das Stiefelende tiefen Schnee zur Fotostelle. Alsbald kam dann auch der Zug. Nach dem betrachten der Fotos auf dem Display der Kamera kam leichter Frust in mir auf. Schei... Ausschnitt zu weit links gewählt, der letzte zu sehende Waggon hängt im Baum und die Lok hatte kaum Frontlicht. Zu Hause am Rechner wurde der Frust größer. Es gab nur eine Lösung, ich muss da morgen noch mal hin. Gesagt getan.

So ging es am Sonntag abermals zu der Stelle. Um die Waggons nicht im Baum enden zu lassen musste ich weiter nach rechts. Aber da war der Teich. Bei dem Erkunden der Standfestigkeit der Eis-Schilfdecke konnte ich gerade noch so das rechte Bein nach oben ziehen bevor das Wasser in den Stiefel lief. Kurz nachgedacht und mir einen 30 cm langen Damm aus Schnee in den Teich gebaut, welcher bei - 20 °C auch sehr schnell aushärtete. Stativ inklusive Kamera aufgebaut und dann begann das Ausschnittballett: weiter hoch, weiter runter, weiter links, weiter rechts bis es dann irgendwann für mich stimmig war. 42 Minuten früher wie gestern betrat dann der Güterzug die Bühne...

185 641 befindet sich mit ihrem Güterzug zwischen Neuwerk und Hüttenrode auf der Fahrt nach Blankenburg/Harz und passiert die Brücke über die B27. Am Zugschluss hängt 285 102.

Datum: 14.02.2021 Ort: Hüttenrode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 25 Punkte

15 Kommentare [»]
Optionen:
Grün!
geschrieben von: hbmn158 (488) am: 25.02.21, 22:59
... zeigte das Einfahrsignal des Bahnhofs Syke, das muß ein Güterzug sein. Zu den bekannten Fotostellen in Bremen und Umzu gehört der Außenbogen zwischen Gessel und Syke auf der Rollbahn in Richtung Osnabrück. Die bekannte Perspektive ist direkt am Brückenkopf, welche von fotobegeisterten Heinzelmännchen seit Jahren immer schön frei gehalten wird. Etwas weiter links stehen mit einer seitlicheren Perspektive ist nicht mehr möglich, es sei denn, man schafft es über das Gehölz. Mit Hilfe des voll ausgefahrenen Stativs klappt es an einer Stelle ganz gut, mit ein paar Restästen unten links muß man leben ... bei bester Beleuchtung erfreute uns am letzten Sonntag 241.003 „Organa“ von Hectorrail mit dem DGS 42757 von Helsingborg Gbg nach Krefeld Uerdingen.

Aufnahme mit Hochstativ


Datum: 21.02.2021 Ort: Gessel [info] Land: Niedersachsen
BR: SE-241 Fahrzeugeinsteller: Hectorrail
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ohne Autos durch den Sonnenuntergang
geschrieben von: Güterverkehr (29) am: 23.02.21, 20:18
Cargos 185 001 zog an einem recht warmen Abend im Februar einen leeren GAG, durch den schon lange stillgelegten Haltepunkt Vennebeck. Eigentlich war es geplant den Abend im Gbf von Porta Westfalica ausklingen zu lassen, aber die Zufahrtstraße war nur für Anlieger frei. So wird man doch gerne um 20€ erleichtert.

BM: Das Bild wurde farblich bearbeitet und leicht zugeschnitten.

Datum: 23.02.2021 Ort: Porta Westfalica-Vennebeck [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Müllübergabe
geschrieben von: Amberger97 (447) am: 23.02.21, 21:53
Typisch oberbayrisch präsentiert sich das Landschaftsbild westlich von Freilassing. Mit den Alpen im Hintergrund wechseln sich Wiesen, Felder, Wälder und Bauernhof-Weiler ab. Während ich das Hochstativ auf Höhe von Niederstraß aufgebaut habe, fällt der Blick auf die Höfe von Winkeln. Ebenso typisch ist der werktägliche Übergabe von Freilassing nach Rosenheim, die hier nachmittags fährt. Zusätzlich zu den immer vorhandenen Müllwagen, waren auch sechs Waggons aus Schalchen im Zugverband. In Traunstein wird der Zug noch durch die Wagen Traunreut- und Schaumaier-Wagen verlängert.

Datum: 22.02.2021 Ort: Niederstraß [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Werkskulisse
geschrieben von: H.M. (53) am: 23.02.21, 15:57
Etwas Glück braucht man um auf der Rübelandbahn die Bedienung des Werkes in Hornberg bildlich darzustellen. Mein eigentliches Ziel war an diesem Morgen den Zug im Werk 3 zur Blauen Stunden zu fotografieren. Zu meinem erstaunen fuhr dieser aber weiter. Also ab ins Auto und hinterher. Nach einer Weile traf der Leerzug dann endlich in Hornberg ein, hielt an, die Zuglok kuppelte ab, die Schlusslok schaltete ihr Spitzenlicht an und ich stand mit meinen Halbschuhen im 20 cm tiefen Schnee und drückte den Auslöser.

185 640 steht mit ihrem Leerzug am 16.01.2021 neben dem Werk Hornberg bei Elbingerode. Die Zuglok 185 583 hat bereits abgekuppelt. In Kürze drückt sie den Zug in das Werk und holt einen beladenen Zug ab.

Datum: 16.01.2021 Ort: Hornberg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Schneeloses Inntal
geschrieben von: Dennis Kraus (800) am: 04.02.21, 18:46
Als ich am 09.01.2021 aus dem Raum München ins deutsche Inntal fuhr, startete ich noch bei einer geschlossenen Schneedecke, während mich dann im Inntal überraschenderweise grüne Landschaft erwartete. Aber immerhin gesellte sich auch die Sonne dazu, nur unweit nördlicher war es deutlich bewölkter, wie man auch an den Wolken im Hintergrund erahnen kann.
Die von TXL eingesetzte 185 523 kam mit einem bunten KLV-Zug vorbei.

Datum: 09.01.2021 Ort: Niederaudorf [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Mars mit Wein
geschrieben von: Steffen O. (640) am: 30.01.21, 21:34
Kulinarisch ist die Kombination aus süßem Schokoladenriegel und einen edlem Tropfen aus dem Rheingau zumindest fragwürdig. Aus eisenbahnfotografischer Sicht ist "Mars mit Wein" jedoch ein absolutes Highlight.

Die luxemburgische CFL bespannt mehrmals wöchentlich einheitliche Ganzzüge der türkischen "Mars Logistics" Spedition. Die rot-weiße Lackierung, die sowohl das Triebfahrzeug als auch die Waggons tragen, passt optisch perfekt zueinander und gibt ein harmonisches Bild ab. Im nachmittäglichen Winterlicht zeigte sich ein solcher Zug vor den Rüdesheimer Weinhängen, welche als Kulisse für die Aufnahme herhalten mussten.

Datum: 10.01.2021 Ort: Rüdesheim [info] Land: Hessen
BR: LU-4000 Fahrzeugeinsteller: CFL Cargo
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Autoschlange im Spotlight
geschrieben von: KBS443 (131) am: 21.01.21, 13:53
Mein eigentliches Ziel war es den Nachschub-Einsatz der in Altenhundem stationierten 151 Festhalten. Direkt nach meiner Ankunft lies sie sich schon das erste mal Blicken, mit dem Einzelwagenzug von Hagen-Vorhalle nach Nürnberg, der Himmel war zu diesem Zeitpunkt jedoch noch grau und es regnete leicht. Auch eineinhalb Stunden später, als sie einen Coil-Zug nachschub hatte ich trotz erster Auflockerungen kein Glück.
Nachdem 151 168-2 aus der Bildfläche verschwunden war steuerte ein Wolkenloser streifen auf die Sonne zu, es kam immer wieder zu phänomenalen Lichtstimmungen. Mit einem Zug rechnete ich nicht wirklich, doch nur fünf Minuten später war ein Rauschen aus Richtung Welschen-Ennest zu vernehmen, für die Lz zurückfahrende 151 war das etwas zu frühe, aber vorallem zu laut. Schließlich rollte 185 221 mit einem Audizug durch den kleinen Ort und genau als sie den Auslösepunkt ansteuerte war die Sonne zur Stelle.

Datum: 21.01.2021 Ort: Benolpe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Farblich abgestimmt
geschrieben von: Steffen O. (640) am: 10.01.21, 19:49
Wie die Faust auf‘s Auge passt die neu folierte 185 642 "EcoRider" von HSL zu den Hödlmayr-Autowagen. Diese Kombination war am 10.01.2021 auf der rechten Rheinstrecke unterwegs und bahnte sich ihren Weg durch die Weinreben bei Oestrich.

Zuletzt bearbeitet am 12.01.21, 01:06

Datum: 10.01.2021 Ort: Oestrich-Winkel [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: HSL
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ein altbekannter Klassiker
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 31.12.20, 11:51
Das bekannte Assenheimer Viadukt ist immer wieder schön anzusehen.
Jedenfalls, eine 185 fährt für Raildox mit einem reinen Wascosa Kesselzug in Richtung Norden, im weichen September Nachmittagslicht.

Datum: 04.09.2019 Ort: Assenheim [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: MRCE
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Abends im Haunetal
geschrieben von: Dennis Kraus (800) am: 27.12.20, 17:47
185 161 befördert am 15.05.2020 in der schon tiefstehenden Abendsonne einen Schüttgutwagen-Ganzzug durch das Haunetal bei Hünfeld nordwärts.

Zuletzt bearbeitet am 29.12.20, 19:36

Datum: 15.05.2020 Ort: Hünfeld [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Herbstmorgen in Hagenacker
geschrieben von: 194 118 (25) am: 19.12.20, 21:24 Top 3 der Woche vom 03.01.21
Den altbekannten Blick vom Tunnelportal bei Hagenacker hatte ich eigentlich gar nicht auf der Rechnung, als ich am Morgen des 12. Oktober 2019 mit dem Rad auf dem Weg von Solnhofen in Richtung Dollnstein war. Aber ein prüfender Blick kann ja nicht schaden, wenn man schon mal vorbeikommt, und das morgendliche Streiflicht in Verbindung mit einigen Nebelschwaden gefiel mir so gut, dass ich beschloss, wenigstens einen Zug abzuwarten.

Der ließ zum Glück nicht lange auf sich warten (was ja im Altmühltal leider nicht selbstverständlich ist), und um viertel neun war das Bild mit der Railpool-185 676 und ihrem Kesselwagen-Ganzzug im Kasten.

Zuletzt bearbeitet am 20.12.20, 01:54

Datum: 12.10.2019 Ort: Hagenacker [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 18 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (682):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.