DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 9
>
Auswahl (413):   
 
Galerie: Suche » Untergrund- und Hochbahnen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Alle 7,5 Minuten...
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 26.09.21, 21:00
Alle 7,5 Minuten verkehrt die Linie U2 in der Hauptverkehrszeit zwischen Nieder-Eschbach und Südbahnhof. Auf dem Abschnitt Nieder-Eschbach Kalbach gesellt sich alle 15 Minuten die U9 dazu.

Sonntags geht es aber auch hier eher ruhig zu. Fast ausschließlich die moderneren U5-Wagen und beide Linien nur alle 15 Minuten. Eigentlich kein Grund, an die Strecke zu fahren. Am 12.09.2021 jedoch versprachen die Wolken schöne Stimmungen und immerhin hat man in Bonames alle 7,5 Minuten einen Zug vor der Linse - Sonntags. Das Glück war auf meiner Seite, waren doch sowohl zwei Kurse mit U4-Wagen besetzt als auch ein Werbewagen als Südfahrer unterwegs. Und als Bonus haben fast alle Fotos mit Sonne geklappt. So kommt man auch Sonntags auf seine Kosten.

Zu sehen Wagen 693 ''Partnerschaft Frankfurt-Birmingham'', Wagen 687 und Wagen 652 ''Eissporthalle Frankfurt'' als U202 unterwegs zwischen Nieder-Eschbach und Bonames Mitte, wo es sehr ländlich zugeht. Im Rücken aber bietet sich ein toller Blick auf die Skyline, welcher sich aber leider nicht umsetzen lässt.

Datum: 12.09.2021 Ort: Frankfurt-Bonames [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Urbanes Umfeld
geschrieben von: Dennis G. (164) am: 12.09.21, 20:20
Im Netz der Nürnberger U-Bahn sind attraktive Motive rar. Während die führerlosen Linien U2 und U3 ausschließlich unter der Erde verkehren, sodass man auf die recht einfach gestalteten Haltestellen beschränkt ist, gibt es im Verlauf der älteren U1 mehrere oberirdische Abschnitte. Diese sind jedoch von viel Beton geprägt und auch das Umfeld ist überwiegend unattraktiv. Eine Möglichkeit zur Aufnahme im schönen Morgenlicht bietet sich an der Haltestelle Langwasser Nord. Die Strecke verläuft dort mittig zwischen einer vierspurigen Straße, wobei sich der Straßenverkehr zum Glück meist in Grenzen hält. Im Hintergrund ist einer der ortstypischen Wohnblöcke zu sehen, eben ein typisch urbanes Umfeld.
Nachdem in den letzten Monaten immer mehr Umläufe von der modernen Baureihe G1 übernommen wurden, braucht man inzwischen etwas Geduld, um noch einen der älteren Triebwagen zu erwischen. Hier zu sehen ist ein Gespann aus zwei Triebwagen des Typs DT1, die es in zwei Lackierungsvarianten gibt. Während der führende Wagen 585 die aktuelle Farbgebung trägt, ist der hintere noch im Ursprungslack unterwegs.

Datum: 09.09.2021 Ort: Nürnberg Langwasser [info] Land: Bayern
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Wandel der Beschilderungen
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 01.08.21, 17:15
Als Teil der neuartigen Ausstellung "Von A bis J" stehen sich im Deutschen Technikmuseum Berlin u.a. der älteste erhaltene Berliner U-Bahnwagen sowie das Mockup-Modell der neuesten U-Bahn-Generation gegenüber. Eine spannende Idee wie ich finde, so lassen sich die Entwicklungen der letzten gut 120 Jahre im Detail studieren...

Datum: 01.08.2021 Ort: Berlin Technikmuseum [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Wettrennen
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 16.07.21, 10:51
Am Niddapark gibt es an den Adventssamstagen in der Regel immer zweierlei Arten von Wettrennen. Zum einen dieses der Besucher vom nahegelegenen Nordwestzentrum um die besten Weihnachtsgeschenke und zum anderen jenes zwischen U-Bahn und Autos zwischen der Römerstadt und dem Niddapark.

Im Jahr 2020 konnte man ziemlich ungestört von ersterem am Niddapark alle paar Minuten ein Wettrennen zwischen einer U-Bahn und sämtlichen Autos beobachten. Wie hier zur blauen Stunde mit einem Drilling U4-Wagen, welcher als U1 sein Ziel - Ginnheim - in genau zwei Minuten erreicht hat.

Datum: 19.12.2020 Ort: Frankfurt-Ginnheim [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
"Kunst du mit zu den Sternen?"
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 09.07.21, 16:23
Nachdem der Berliner U5-Lückenschluss zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz bereits am 04.12.2020 in Betrieb ging, wurde am heutigen 09.07.2021 der bislang noch durchfahrende U-Bahnhof Museumsinsel eröffnet. Bauverzögerungen waren der Grund, nun sind alle neuen U5-Stationen öffentlich am Netz. Der erste planmäßig haltende Zug war um 11:01 wieder ein IK20-Doppel (5075+5069, Kleinprofilzug, angepasst für den Einsatz im Großprofil). Zur Feier des Tages hat der H-Zug 5002 jeweils an den Enden beidseitig eine Sonderbelebung im Stil des BVG-Marketings bekommen, die auf den imposanten Sternenhimmel des Architekten Max Dudler (inspiriert durch Karl Friedrich Schinkel) des neuen U-Bahnhofs hinweist. Die seitliche Beklebung zusammen mit dem Original umzusetzen - zudem am Tag der Eröffnung bei großem Andrang - war gar nicht so einfach, das Ergebnis ist hier zu sehen.

Datum: 09.07.2021 Ort: Berlin Museumsinsel [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Eine U-Bahn mitten auf der Straße
geschrieben von: FunFactorTM (33) am: 19.06.21, 23:06
Immer mal wieder gibt es Bewegungsfahrten der alten Frankfurter U2-Wagen. Durch einen Freund bekam ich davon mit und konnte die beiden Wagen 133 und 135 auf der eigentlichen Straßenbahnstrecke Nahe der Haltestelle Adalbert-/Schloßstraße fotografieren.

Zuletzt bearbeitet am 19.06.21, 23:11

Datum: 13.06.2021 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Der Frankfurter Adler
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 09.05.21, 15:22
Sowohl im Stadtwappen als auch bei der Eintracht sticht ein Tier ganz besonders hervor - der Adler. In Frankfurt hat der Adler eine lange Tradition. So wurde im letzten Jahr in der ohnehin schon ansprechenden U-Bahn Station Festhalle/Messe eine Wand mit Adler und Waschbär verziert.

Am 11.04. hab ich jenes Kunstwerk mal einem Besuch abgestattet und probiert, eine U-Bahn halbwegs fotogen mit unterzukriegen. Zu sehen also eine U4 nach Enkheim, welche gerade in der Station Festhalle/Messe Einfahrt erhält.

Datum: 11.04.2021 Ort: Frankfurt-Westend [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tunnelblick
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 16.03.21, 23:48
Den hat man an der Station Bornheim Mitte auf jeden Fall. Der Blick reicht hier so weit, dass man bis zur Station Höhenstraße schauen kann. Bildmäßig hab ich mir den Tipp von einem guten Freund geben lassen, der das ganze auch schonmal gemacht hat.

Datum: 16.03.2021 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein Düsseldorfer Klassiker
geschrieben von: AntiViruz28 (64) am: 21.02.21, 11:41
Das ist die Oberkasseler Brücke in Düsseldorf. Recht kurzfristig ging es dann am vergangenen Samstag an die besagte Stelle, wo unsere Aufmerksamkeit den GT8SU galt, welche auf den Linien U77 und U75 unterwegs sind. Hier rollte Wagen 3210 in Richtung Eller.
Da es den GT8SU ziemlich bald an den Zahn geht, wenn die neue Baureihe HF6 endlich Mal fährt, wird dies wohl nicht der letzte Besuch dort gewesen sein.

Zuletzt bearbeitet am 21.02.21, 11:41

Datum: 20.02.2021 Ort: Düsseldorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Rheinbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Kurz kürzer U9
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 09.02.21, 17:59
Die Linie U9 ist nicht nur zusammen mit der U8 die neueste Stadtbahnlinie in Frankfurt, sondern sticht durch eine Besonderheit hervor. Sie ist die einzige Linie im Netz, welche planmäßig von Solowagen gefahren wird. Lediglich zur HVZ und an den Adventssamstagen verkehrt sie in Doppeltraktion.

Die Stadt Frankfurt hat aktuell 17 Partnerstädte verteilt auf die ganze Welt. Die VGF nimmt diese Partnerschaften zum Anlass, jeweils einen Wagen pro Stadt zu bekleben. Aktuell gibt es 10 solcher wie ich finde sehr schönen Farbtupfer, wovon zwei S-Wagen und acht U5-25 Wagen beklebt wurden.

Auf der U9 lassen sich die Vollwerbewagen Solo besonders schön aufnehmen. So auch vergangenen Donnerstag, als Wagen 686 auf der U9 seine Runden drehte. Er wirbt für die Partnerschaft zur chinesischen Stadt Guangzhou und ist gerade als U9 nach Nieder-Eschbach unterwegs.

Die Strecke zwischen Niederursel und Kalbach wurde erst 2010 eröffnet und ist die neueste im Frankfurter Stadtbahnnetz. Sie schließt das Neubaugebiet rund um den Riedberg an die Innenstadt an. Der Bahnkörper wurde fotogenes Rasengleis ausgeführt. Die Gebäude im Hintergrund mögen vielleicht nicht wirklich Motivbereichernd sein, aber ich finde sie passen zur Neubaustrecke mit modernem Fahrzeug, daher wage ich den Versuch hier in der Galerie trotzdem.

Datum: 04.02.2021 Ort: Frankfurt-Riedberg [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
''Stadtbahn auf dem Land''
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 07.02.21, 14:58
Im Norden Frankfurts gibt es zwei Strecken der Frankfurter Stadtbahn, welche eher an eine Überlandstraßenbahn als an eine Großstadt U-Bahn erinnern. Neben dem Abschnitt der U3 nach Oberursel ist dort vor allem die U2 nördlich Heddernheim zu nennen. Die Strecke führt bis Bad Homburg Gonzenheim größtenteils über von Landwirtschaft geprägte Flächen.

So auch zwischen Mertonviertel und Kalbach, wo ein Drilling U4-Wagen aus dem Hause Duewag gerade als U2 auf dem Weg zum Südbahnhof ist. Passend verzog sich glücklicherweise eine Wolke vor der Sonne. Im Hintergrund zu sehen ist die Strecke der Linie U9, welche ca 500m hinter dem U4-Wagen auf die U2-Strecke übergeht.

Datum: 04.02.2021 Ort: Frankfurt-Kalbach [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Vuosaaren sillalla
geschrieben von: Horst Ebert (135) am: 24.01.21, 14:47
Die (mit wenig Vorsprung) nördlichste U-Bahn der Welt fährt seit 1982 in Helsinki. Auf der 1998 eröffneten Linie nach Vuosaari/Nordsjö haben Doppeltriebwagen 131 und ein Artgenosse der ersten Fahrzeuggeneration M100 vor der Haltestelle Rastila/Rastböle gerade mit der Vartiokylänlahti/Botbyviken einen kleinen Ausläufer der Ostsee überquert.

Zuletzt bearbeitet am 24.01.21, 15:16

Datum: 16.07.2018 Ort: Helsinki [info] Land: Europa: Finnland
BR: FI-M100 Fahrzeugeinsteller: HKL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
Kurzer Lichtblick
geschrieben von: SeBB (154) am: 17.01.21, 20:30
Ein kurzer Lichtblick bietet sich für Fahrer und Fahrgäste der Wiener U4 zwischen den Stationen Landstraße und Schwedenplatz. Hier überquert die sonst unterirdische Strecke auf einer kurzen Brücke die kanalisierte Wien. Doch das ist nicht genug: an genau der selben Stelle überquert der auf Straßenniveau liegende Zollamtssteg, auf dem ich hier stand, den Fluss und die Gleise.
(Die ein oder anderen störenden Graffiti auf Stahlträgern wurden nachträglich entfernt.)

Datum: 26.09.2018 Ort: Wien, Innere Stadt [info] Land: Europa: Österreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Wiener Linien
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Blaue Stunde am Niddapark
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 25.12.20, 21:44
Im Netz der Frankfurter Stadtbahn gibt es im Dezember 2020 noch zwei Stationen, welche nicht barrierefrei ausgebaut sind. Das sind Römerstadt und Niddapark entlang der Linien U1 und U9 in Richtung Ginnheim. Diese beiden letzten Stationen sollen nun im Laufe des nächsten Jahres auch modernisiert werden und die Bahnsteige von 56 auf 80cm erhöht werden. Während es an der Römerstadt zeitweise noch reges Gewusel gibt, öffnen sich die Türen am Niddapark meist lediglich zum durchlüften. Mal schauen, ob sich das ändert sobald die S6 direkt am Niddapark einen neuen Haltepunkt erhält und man bequem aus Richtung Friedberg/Bad Vilbel z.B. ins Nordwestzentrum fahren kann...

An einem der kürzesten Tage im Jahr verabschiedet sich das Tageslicht bereits kurz nach 16 Uhr und so konnte am 19.12.2020 ein von Wagen 529 angeführter Drilling U4-Wagen bereits um 16:53 Uhr am Niddapark in der blauen Stunde als U1 zum Südbahnhof aufgenommen werden. Im Hintergrund zu sehen der als ''Ginnheimer Spargel'' bekannte Frankfurter Fernsehturm.

Ein Lob an dieser Stelle an die VGF, welche als (gefühlt) einziges Verkehrsunternehmen Stativaufnahmen am Bahnsteig zulässt und ausnahmslos absolut freundliche Fahrer vorweisen kann. Wenn man von der Fahrerin ein ''Tut mir echt leid, dass ich 10m zu weit gefahren bin und ihr kein Bild machen konntet'' bekommt, weiß man man ist in Frankfurt. Leider ziemlich einzigartig in Deutschland, diese freundliche und zuvorkommende Art des Fahrpersonals... :(


- 2. Versuch mit überarbeitetem Himmel, keine Ahnung was da im ersten Versuch passiert ist. -

Datum: 19.12.2020 Ort: Frankfurt-Ginnheim [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Berlin tief verbunden - Die neue U5
geschrieben von: manuelberlin am: 12.12.20, 21:50
Zum Lückenschluss der Berliner U-Bahn-Linie U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor wurden zwei Züge der BVG-Baureihe H rund um die Köpfe mattschwarz und seitlich in das Gelb 'abbröckelnd' foliert und mit dem Slogan 'Berlin tief verbunden - Die neue U5' versehen. Die Idee dahinter ist vermutlich, dass der Zug wie aus dem Nichts vor den überwiegend schwarzen Hintergleiswänden der neuen Bahnhöfe auftaucht und dann plötzlich das BVG-Gelb in Erscheinung tritt.

Die aktuell eingeschaltete Beleuchtung ermöglichte diesen besonderen Blick in den Tunnel zwischen den Bahnhöfen Museumsinsel (noch im Bau) und Unter den Linden mit Triebzug 5002 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof.

Datum: 12.12.2020 Ort: Berlin-Mitte [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Historischer Moment
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 06.12.20, 18:34 Top 3 der Woche vom 20.12.20
Am 04.12.2020 um 12:03 Uhr war es soweit: der erste Fahrgastzug entlang des U5-Lückenschlusses zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor fuhr von Kaulsdorf Nord kommend in Richtung Hauptbahnhof ein. Fünf Minuten zuvor endete eine U-Bahn als vorerst letzter Zug hier am Alexanderplatz. Die Ehre der den Umständen entsprechend recht unspektakulären Eröffnung hatte das IK20-Doppel 5070+5074. Etwa zur gleichen Zeit startete am Hauptbahnhof ein Gegenzug, befuhr jedoch logischerweise zunächst den ehemaligen U55-Abschnitt und war somit erst wenige Minuten nach dem o.g. Zug auf dem Lückenschluss unterwegs. Als die einzig Corona-konforme Fotostelle erkannte ich einen Treppenaufgang, über dessen Geländer ich mich herübergelehnt habe. Als einziger habe ich nun diese einmalige Perspektive im Archiv, während die Massen auf dem Bahnsteig oder auf der Galerie auf ihren Bildern etliche Menschen vor dem Zug haben. :-)

Datum: 04.12.2020 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 16 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
Fenster zur Welt
geschrieben von: SeBB (154) am: 06.12.20, 19:52
Zwischen Eberhardshof und Stadtgrenze verläuft die Nürnberger U1 auf einem kurzen Stück als Hochbahn entlang der Fürther Straße. Die Strecke wurde Anfang der 1980er Jahre eröffnet und sowohl Strecken als auch Stationen präsentieren sich in betonierter Schlichtheit. Auch das Umfeld ist mit einer Hauptverkehrsstraße nicht besonder hübsch. Etwas Abwechslung bot sich für den U-Bahnfahrer durch die im hochsommerlichen Dunst untergehende Sonne, bevor es kurz nach der Station Jakobinenstraße wieder dunkel wurde.
(Die Beleuchtung weist einen starken Grünstich auf, der nicht mit der Bildstimmung harmoniert, weshalb ich die entsprechenden Farbtöne entsättigt habe.)

Datum: 02.08.2018 Ort: Nürnberg, Muggenhof [info] Land: Bayern
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein U-Bahnhof dankt ab
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 03.12.20, 19:34
Als einer der ersten Großprofilbahnhöfe in Berlin am 30. Januar 1923 eröffnet, hat nun das "letzte Stündlein" für den U-Bahnhof Französische Straße geschlagen. Am morgigen Freitag, den 04.12.2020, um 12 Uhr geht der U5-Lückenschluss im Zuge des Boulevards "Unter den Linden" und damit auch der gleichnamige neue Kreuzungsbahnhof zwischen U6-U5 in Betrieb. Der wenige Meter daneben befindliche historische Bahnhof "Fr" wird im Zuge dessen für immer stillgelegt und allmählich aus dem Stadtbild verschwinden. Wann trennt sich eine Stadt schonmal von einem innerstädtischen U-Bahnhof? Morgen wird ein Stück Geschichte geschrieben.

Datum: 20.11.2020 Ort: Berlin Französische Straße [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Maßarbeit
geschrieben von: Jan vdBk (721) am: 24.10.20, 18:23
Lange schon hatte ich es "auf dem Zettel": Man müsste die beiden Alsterbrücken der Hamburger Hochbahn mal mit einem kurzen Museumszug aufnehmen, denn die Zweiteiler würden gut auf die Brücke passen. Am Verkehrshistorischen Tag 2018 war es endlich so weit: Zwei historische Züge sollten auf der U1 pendeln - somit also über die nördlichere der beiden Brücken. Aber was wäre die Eisenbahnfotografie ohne ein wenig Spannung; und so wählte ich für den DT1, der in meinen Augen die formschönste Hamburger U-Bahn-Baureihe repräsentiert, eine etwas gewagte Perspektive, bei der ich nichtmal die ganze Länge der Brücke nutzen konnte. Aber es hat geklappt. Der Zug passte und hatte noch genügend Luft zu den Seiten...

Datum: 07.10.2018 Ort: Hamburg-Winterhude [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Open Door
geschrieben von: Detlef Klein (292) am: 08.10.20, 21:11
Der Blick von der Terrasse des Deutschen Technik Museums in Berlin auf die unten liegende Strecke der U-Bahnlinie U1.

Scan vom Kodak Dia

Datum: 29.08.2007 Ort: Berlin, Deutsches Technikmuseum [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Manhattan im Gegenlicht
geschrieben von: Münsteraner Jung (26) am: 12.08.20, 19:42
Zu sehen ist ein Zug der Linie 7 auf dem Weg nach Manhattan als Nachschuss. Die große Strasse ist der Queens Boulevard und im Hintergrund sieht man Midtown Manhattan. Ich musste damals mehrmals den Standpunkt wechseln, weil einige übereifrige Security Mitarbeiter mich immer wieder aufforderten das fotografieren zu unterlassen, obwohl die Website der MTA dieses für private Zwecke ausdrücklich erlaubte. Aber mit den Security Mitarbeitern in den USA ist nicht zu spassen und der angenehme Nebeneffekt war, das ich mehrere Blickwinkel hatte.



Datum: 22.06.2009 Ort: Queens Boulevard, New York, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: MTA New York
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Schietwetter
geschrieben von: Itzenplitz (54) am: 09.07.20, 18:00
Typisch norddeutsch zeigte sich die Freie und Hansestadt Hamburg an jenem Tage; der Norddeutsche bezeichnet es als "Schietwetter". Aber wie immer gilt: Für Photographen gibt es kein schlechtes Wetter. Kommt immer auf die Umsetzung an. In Schwarz-Weiß weiß solch ein wolkenverhangener Himmel zu überzeugen. Es klarte dann übrigens noch auf.

Auf dem Bild zu sehen ist ein DT 5 der Hamburger Hochbahn in der Haltestelle Landungsbrücken. Links im Bilde grüßt der Pegelturm der St.-Pauli-Landungsbrücken, deren gesamte Anlage zu den bedeutenden Kulturdenkmälern der Freien und Hansestadt Hamburg zählt.

Datum: 19.05.2020 Ort: U-Bf. Landungsbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Linie 7 Richtung Manhattan
geschrieben von: Münsteraner Jung (26) am: 03.07.20, 23:13
Vor fast genau11 Jahren hatte ich das Glück bei einer Dienstreise in New York einen Tag Freizeit zu haben. Was macht man da in New York ? Empire State Building ? Cntral Park ? Freiheitsstatue ? Ground Zero ? Wall Street ? Nein, natürlich nicht, man fährt U-Bahn. Wer jemals als Eisenbahnfan in New York ist sollte die 7 nehmen, diese fährt von Manhattan nach Flushing Meadows, in den Stadtteil Queens. Sobald man in Queens ist fast die ganze Zeit als Hochbahn. Dabei ist es auch durchaus interessant unter der Trasse lang zu laufen, denn diese Viertel sind sehr multikulturell. Jeder Block beherbergt Einwohner aus einem anderen Teil der Welt, dementsprechend wechseln Restaurants und Geschäfte.

Hier überquert gerade Linie 7 auf dem Weg Richtung Manhattan den Queens Blvd und fährt in die Station 46 st./ Bliss str ein.

Den Signalkasten unten rechts in der Ecke habe ich nicht weggeschnitten weil sonst der Baum hinten rechts zu sehr beschnitten würde, und ich denke er stört auch kaum.


Datum: 30.06.2009 Ort: Queens Bliss Street, New York, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: MTA New York
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Unter den Straßen von München
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 20.06.20, 23:59
Unter den Straßen von München fährt wie in einigen anderen Städten auch eine U-Bahn. In diesem Fall ist es die U2, welche die Messestadt mit Feldmoching verbindet. Der Ostast der U2 bietet fast durchgehend fotogene Stationen, wobei jede ihr ganz eigenes Design besitzt. Diesen nahm ich mir am 08.01.2020 vor, wo es mich am Nachmittag auch nach Josephsburg verschlug.

Auch die U-Bahn Wagen der ersten Stunde sind auf der U2 noch rege anzutreffen. Nach ein paar Versuchen hat es dann mit einem A-Wagen in alter Lackierung und ohne ins Bild rennende Fahrgäste geklappt.

So einfach es scheint, ein Bild ohne Stativ und ohne Blitz anzufertigen, muss man beim Personal der MVG jedoch extrem starke Nerven haben. So wurden wir zeitweise von der U-Bahnwache gefahndet wie Schwerverbrecher und von jedem zweiten Fahrer unfreundlich in Empfang genommen. Bei uns in Frankfurt ist es zum Glück anders. So ging es nach nur einigen wenigen Aufnahmen wieder über die Erde.

Datum: 08.01.2020 Ort: München-Josephsburg [info] Land: Bayern
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Begegnung
geschrieben von: Münsteraner Jung (26) am: 17.06.20, 22:12
Als Münsteraner Jung kannte ich keine U-Bahn, ja nicht mal Straßenbahnen. Das änderte sich im zarten Alter von 4 Jahren als mein Vater mich mit nach Hamburg nahm. Mein Onkel wohnte direkt gegenüber vom Heiligeistfeld. So kam es das meine erste Begegnung mit einer U-Bahn im Bahnhof St. Pauli stattfand. Obwohl es nun schon 50 Jahre her ist, erinnere ich mich immer noch wie wir Treppen hinuntergingen. Damals wie heute war es im unteren Bereich der Treppe offen, die Schienen mit einem schmiedeeisernen Gitter von der Treppe getrennt. Und in dem Moment kam sie von hinten herangedonnert, meine erste U-Bahn, ein damals hochmoderner DT 3.

An diesem Tag wurde mein Interesse für U-Bahnen geweckt, und die Hamburger U-Bahn ist für mich immer noch aufregend, obwohl es ja durchaus imposantere Netze gibt.

Ganz besonders hat es mir die Ringbahn angetan, da sie meistens außerhalb des Tunnels verläuft, und man hier einen Querschnitt von Hamburg sehen kann. Die für mich schönste Fahrtstrecke einer U-Bahn weltweit zwischen Baumwall und Landungsbrücken, die schönen Viertel Winterhude und Eppendorf und auch die Arbeiterviertel Barmbek und Mundsburg. Alles nur ein paar Minuten voneinander entfernt.

Im August 2010 habe ich mich einige Stunden auf der Ringbahn aufgehalten um Fotos zu schiessen. Am Bahnhof Sierichstrasse verjüngt sich der 1926 verlängerte Bahnsteig am östlichen Ende extrem und ich beobachtete, daß sich die Fahrzeuge an dieser Stelle häufig begegneten. Also kam mir die Idee zu diesem Foto.

Und um den Kreis zu schließen, beide Züge waren ein DT 3.


Datum: 07.08.2010 Ort: Winterhude [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Hochbahn grüßt Elphi
geschrieben von: Itzenplitz (54) am: 14.06.20, 16:28
Die wunderschöne "Elphi" (Elbphilharmonie - erinnert sich noch wer an die Kosten?) ist zurecht zu einem weiteren Wahrzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg geworden. Auf dem Photo sind nun zwei Wahrzeichen der Stadt zu sehen: Hochbahn und die Elphi. Vom Bahnsteig der Haltestelle Landungsbrücken kann man beide aufs Bild bannen. Hier direkt am Hafen schlägt das Herz Hamburgs, und mehr Hansestadt geht nicht.


Ich habe eine Schwarz-Weiß-Darstellung gewählt, nicht nur, weil ich die monochrome Verfremdung sehr mag, sondern weil das Wetter, typisch für Hamburg, recht regnerisch war, und Schwarz-Weiß eine solche Stimmung viel besser zur Geltung bringt. Ich hoffe, es gefällt.

Datum: 19.05.2020 Ort: Bahnhof Landungsbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Wenn es dämmert an den Elbbrücken
geschrieben von: Itzenplitz (54) am: 09.06.20, 22:50
Am 6. Dezember 2018 wurde ein architektonisch bemerkenswerter Bahnhof in der Freien und Hansestadt Hamburg in Betrieb genommen: der Bahnhof Elbbrücken. Diese Station ist ein Knotenpunkt zwischen S- und U-Bahn (Hochbahn) und besticht durch ihre faszinierende Gestaltung, die beweist, dass auch moderne Architektur durchaus beeindrucken kann. Besonders in den Abendstunden, wie auf dem Photo zur Blauen Stunde, entfalten die aus Glas und Stahl geformten Stationshallen ihre ganze Pracht.

Auf dem Photo wartet ein Triebzug der Baureihe DT5 der Hamburger Hochbahn AG (HHA) auf seine Abfahrt in Richtung Jungfernstieg (U4).


Datum: 19.05.2020 Ort: Bahnhof Elbbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Endzeitstimmung
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 07.06.20, 02:00
Der 08.10.2016 war bei der Frankfurter U-Bahn der letzte Tag, an dem planmäßig Ptb-Wagen im Linienbetrieb fuhren. Da das Wetter quasi keine Sonne vorhersagte war ich eigentlich nur für Nachtaufnahmen an die U5 gefahren, doch der 735 sollte Goldrichtig in eine kleine Wolkenlücke passen. Es sollte mein letztes Sonnenbild eines Ptb-Wagens im Planbetrieb sein. Der Wagen 735 wurde keine vier Stunden später abgestellt und steht noch heute im ''SSM Eckenheim'' und wartet auf Verkauf oder Verschrottung.

Zu sehen der Solo-Ptb 735 mit weißer Kinderbahnbeklebung als U5 nach Eckenheim Schwabstraße, wie er gerade die Station Preungesheim verlassen hat.

Datum: 08.10.2016 Ort: Frankfurt Preungesheim [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Im Moskwa durch den Moskauer Untergrund
geschrieben von: Hannes Ortlieb (442) am: 26.04.20, 10:18
Die neueste Fahrzeuggeneration der Baureihe 81-765/766/767 wurde auf den Markennamen "Moskwa" getauft, was auch an den Frontsäulen angeschrieben ist. Sie könnte wohl der Nachfolger des sowjetischen Klassikers 81-717/714 werden, die noch bis vor wenigen Jahren neu gebaut wurde. Zeitgemäß werden die Türbereiche bunt beleuchtet, innen gibt es USB-Steckdosen. WLAN ist in der Moskauer Metro allerdings auch in den alten Fahrzeugen seit Jahren Standard und funktioniert erfahrungsgemäß stabil. Ein Zug dieser neuen Generation fährt in der Station WDNCh (Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft) auf der Kaluschsko-Rischskaja-Linie (Nr. 6) ein.

Datum: 11.06.2019 Ort: Moskau - VDNKh [info] Land: Europa: Russland
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Metro Moskau
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Schlichte Eleganz
geschrieben von: Hannes Ortlieb (442) am: 20.04.20, 01:38
Moskaus Metrostationen sind für ihren Prunk berühmt. Eher mit schlichter Eleganz erwartet einen die mitten im Zentrum liegende Station Teatralnaya an der Samoskvoretskaya-Linie. Ein typischer Zug der Baureihe 81-717/714 fährt hier kurz vor Betriebsschluss ein und wird mich noch in die Unterkunft bringen.

Zum passenden Teil des Reiseberichts im Auslandsforum: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 11.06.2019 Ort: Moskau - Teatralnaya [info] Land: Europa: Russland
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Metro Moskau
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Ein bisschen wie Achterbahn
geschrieben von: Marschbahner98 (33) am: 16.12.19, 19:22 Top 3 der Woche vom 29.12.19
Tagsüber drängen sich Menschenmassen durch die Metro-Stationen von Kopenhagen und in die Züge. Doch nachts, wenn die Stadt (zumindest größtenteils) schläft, kann man die Fahrt über die Ringbahn und die abzweigenden Strecken genießen - und das sogar in der ersten Reihe. In der ersten Reihe? Ganz genau, denn alle Linien werden seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 2002 fahrerlos und vollautomatisch betrieben. Die Idee für eine Mitfahrt kam uns am ganz frühen Morgen des 15.12.19 relativ spontan. Doch war man schon zufällig zu solch unmenschlicher Zeit in der Stadt, kann dieser Umstand doch auch genutzt werden ;) Also sogleich ein paar Tickets aus dem Automaten gezogen und ab ging die Post, sprichwörtlich. Sitzt man direkt an der Frontscheibe, wirkt die schnelle Beschleunigung in Verbindung mit den Kurven ziemlich ungewöhnlich. Sichtbare Signale gibt es hier natürlich nicht, aber immerhin werden dem Fahrgast per Schilder die bis zu 6‰ - Steigungen angekündigt. So geht es rasant, immer im Wechsel, teils ziemlich bergauf und bergab durch Kopenhagen's Untergrund - ein bisschen wie in der Achterbahn.

Zuletzt bearbeitet am 16.12.19, 21:53

Datum: 15.12.2019 Ort: Kopenhagen [info] Land: Europa: Dänemark
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: --
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 30 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
An der schönen blauen Donau
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 05.12.19, 15:39
Der Titel bezeichnet nicht nur ein bekanntes Musikstück von Johann Strauss, sondern könnte gleichermaßen für den Ausblick von der modernen U-Bahnstation "Donaumarina" an der Wiener U2 stehen. Im Zuge des Ausbaus der Linie wurde die zu sehene Donaustadtbrücke im Jahr 2006 vom Autoverkehr befreit und 2010 als Teil der neuen U-Bahn-Verlängerung wiedereröffnet. Neben dem netten Schäfchenhimmel hatte ich das Glück einer Zugbegegnung unterschiedlicher Baureihen (U und V) auf der Brücke.

Datum: 30.11.2019 Ort: Wien Donaumarina [info] Land: Europa: Österreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Wiener Linien
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Reflektionen
geschrieben von: Rainer.Patzig (41) am: 24.11.19, 15:33
Mit Ziel Warschauer Straße hat der Kleinprofilzug der Reihe A3 den Haltepunkt Hallesches Tor verlassen. Bis zu seinem Ziel wird er ausschließlich oberirdisch unterwegs sein.

Der Hochbahnviadukt war bis vor wenigen Jahren Domäne der über den Berliner Tellerrand hinaus bekannten Linie U1 (ehemals Warschauer Straße - Krumme Lanke). Mittlerweile teilen sich die Linien U1 (heute Warschauer Straße - Uhlandstraße) und U3 (heute Warschauer Straße - Krumme Lanke) den Verkehr. Atmosphäre hat die Strecke aber immer noch.

Datum: 19.01.2019 Ort: Berlin Kreuzberg [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Alt trifft neu
geschrieben von: CrazyBoyLP (86) am: 25.11.19, 20:00
Die U2-Wagen waren neben vier U3-Wagen im Oktober 2018 auf "U3-Wagen Abschiedsfahrt" unterwegs. Im Westend konnte - sofern der Museumszug im Industriehof vor der U6 mit einer leichten verspätung fuhr - man dieses Treffen mit dem Linienzug der U6 beobachten.

Manipulationen:
Ein unpassend rennender Fahrgast wurde digital ins Nirvana geschickt. Außerdem wurde die Sättigung auf der linken Seite komplett rausgenommen.

(Zweiter Versuch mit kompletter Entsättigung links und einem neuen Versuch, den Fahrgast ins Nirvana zu verbannen)

Datum: 13.10.2018 Ort: Frankfurt-Westend [info] Land: Hessen
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Verfremdungen
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Tunnelblick
geschrieben von: Hannes Ortlieb (442) am: 26.09.19, 22:10
Vom Bahnsteigende der Haltestelle "Gare de l'Est" ergibt sich dieser Blick in die sich in einem engen Bogen windende Tunnelröhre der Metrolinie 5 aus Richtung "Place del'Italie".

Datum: 03.05.2019 Ort: Paris - Gare de l'Est [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Einzigartig
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 20.08.19, 21:53
Bei der Ankunft im U-Bahnhof Schuman (Brüsseler Europaviertel) staunte ich nicht schlecht, dass mitten in der Bahnsteighalle eine S-Bahn der SNCB auf Staatsbahngleisen hielt. Allein bei Umsteigebahnhöfen zwischen U-Bahnlinien ist mir eine solche Ausführung in diversen Städten unbekannt, umso beeindruckender ist es, dass hier eine "richtige" Eisenbahnstrecke offen durch einen U-Bahnhof verläuft. Bei der Einfahrt eines B2-Zuges als U5 stand zwar kein Zug in der oberen Ebene, ermöglichte dadurch jedoch einen Durchblick auf die Europaflaggen sowie die beeindruckende, beim Umbau zwischen 2008 und 2016 geschaffene Konstruktion.

Datum: 10.08.2019 Ort: Bruxelles Schuman [info] Land: Europa: Belgien
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: STIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Berlin ist grün
geschrieben von: NAch (759) am: 27.07.19, 09:55
Berlin ist grün - nicht überall, aber ziemlich oft.
Kreuzberg gehört neben Neukölln, Friedrichshain, Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg zu den sehr dicht besiedelten Ortsteilen Berlins.
Beim Blick vom Deutschen Technik Museum auf den Landwehrkanal mag man das kaum glauben, das Grün der Bäume dominiert.
Genauer: es dominiert bei diesem Bildausschnitt, die angeschnittenen Hochhäuser am oberen Bildrand zeigen das andere Gesicht, das hier im Hintergrund bleiben soll.

Datum: 26.07.2019 Ort: Möckernbrücke [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Arts et Métiers Ligne 3
geschrieben von: CC7109 (28) am: 08.07.19, 13:00
Wenn das Wetter mal zu schlecht ist, dann bietet es sich an in den Untergrund zu gehen. So geschehen am 12. Dezember letzten Jahres, wo ich beim Umsteigen in der Station Arts et Métiers, ganz in der Nähe der berühmten Ingenieurs-Schule und dem gleichnamigen Museum im 3. Arrondissement von Paris, diese schöne Deckenausleuchtung vorgefunden habe. Diese Metrostation ist der Umsteigepunkt zwischen der Linie 3 und 11, wobei die Linie DREI komplett in der Hand der stahlbereiften Fahrzeuge vom Typ MF67 sind. Mit der tollen Schmuckwerbung ergabt sich eine sehr schöne Spannung, zwischen dem einfahrenden Metrozug, der Frau auf dem Werbeplakat und dem Betrachter. Die Zugeinhait 026G besteht dabei aus den Einheiten M.10042-B.4050-NA.12026-B.14037-M.10041, wobei M für Motorwagen mit Fahrerstand, NA für Motorwagen ohne Fahrerstand und B für antriebsloser Zwischenwagen steht. Diese Einheit wurde im Jahre 1968 an die RATP geliefert und hat somit ihren 50. Geburtstag im aktiven Dienst gefeiert. Der Zusatz "G" bei der Fahrzeugnummer gibt an, das in diesem Zug ein "Graisseur" also eine Spurkranzschmiereinrichtung verbaut ist.

Zuletzt bearbeitet am 08.07.19, 13:06

Datum: 12.12.2018 Ort: Paris Station Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
"Das Herz von St. Pauli"...
geschrieben von: Luf (32) am: 17.06.19, 14:22
... so sang Hans Albers 1957 in dem gleichnamigen Spielfilm. Wir stehen hier allerdings nicht auf St. Pauli, sondern in der Hafencity, aber der Blick auf St. Pauli ließ mich an den folgenden Text denken:

Die Elbe, der Michel, der Kurs ist immer gut
St. Pauli, die Freiheit, das liegt uns so im Blut

Ungeachtet des Gefühls, welches dieser Stadtteil versprüht in dem ich 10 Jahre gelebt habe, sind hier zwei DT5 auf der U3 unterwegs und haben gerade die Station Baumwall Richtung Hauptbahnhof verlassen.

Bildmanipulation: Eine Häuserecke wurde hier digital gewässert und ein Kran demontiert.

Die Stelle ist nicht öffentlich zugänglich.

Zuletzt bearbeitet am 17.06.19, 20:15

Datum: 17.06.2019 Ort: Hamburg Hafen City [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Hamburger Hochbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Was von den Olympischen Spielen geblieben ist
geschrieben von: Christian Bartels (289) am: 02.06.19, 22:15
Athen verfügt inzwischen über drei Metro-Linien. Zwei von diesen sind erst sehr jung und wurden im Zuge der Olympischen Spiele 2004 gebaut und werden auch heute noch erweitert.
Die erste Metro wurde hingegen bereits 1904 elektrisch betrieben und geht auf Vorortbahnen (die erste 1869) zurück. Diese Linie 1, die grüne Linie, ist hier zu sehen. Sie führt von Kifissia einmal quer durch Athen bis nach Piräus und weist dabei nur einen kurzen unterirdischen Abschnitt auf. Dieser erinnert sehr an die frühen Berliner U-Bahn-Stationen, was nicht verwundert, da Siemens für die Ausstattung der Metro mitverantwortlich war.
Früher zweigte an der hier abgebildeten Station "Irakleio" eine weitere Vorortlinie ab, deren letzten Reste das Kehrgleis links des Zuges sind.
Die futuristische gestaltung des Bahnhofsdaches erfolgte im Zuge der Modernisierung vor den Olympischen Spielen 2004.

Datum: 21.01.2018 Ort: Athen Irakleio [info] Land: Europa: Griechenland
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Attika Metro
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
In den Schluchten der Bronx
geschrieben von: Jan vdBk (721) am: 01.06.19, 00:17
Auf der New York Subway erreicht ein "Southbound 4 train" die Station 170St mitten in The Bronx. Nach einigen heftigen Schauern kam das Abendlicht nochmal mit voller Intensität heraus.

Datum: 05.03.2007 Ort: The Bronx, New York, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: MTA
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
"Berlin Alexanderplatz"
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 15.05.19, 21:25
- Alfred Döblins berühmter Roman aus dem Jahr 1929. Mit Todesjahr 1957 würde er ihn heute wohl nicht wiederkennen, dafür aber den U-Bahnhof der heutigen U5, der vermutlich parallel zum Roman entstanden ist. Als Umsteigebahnhof konzipiert und zunächst von der Linie E genutzt, kann man von hier bis heute nur in Richtung Friedrichsfelde, Kaulsdorf und Hönow gelangen. In naher Zukunft wird sich dies jedoch in westlicher Hinsicht ändern, wenn der Lückenschluss über die Touri-Meile "Unter den Linden" zur Stummellinie U55 vollbracht ist. Durch den Weiterbau ist die Kehranlage derzeit nicht nutzbar, wodurch beidgleisig Bahnsteigwenden erfolgen. Ebenfalls auf unbestimmte Zeit geschlossen ist der Waisentunnel - der Verbindung zur U8 und somit ins restliche Netz. Nunmehr hat die Bw Friedrichsfelde einen eigenen Fahrzeugpark exklusiv für die U5, es kommt jedoch aus verschiedenen Gründen regelmäßig vor, dass Triebwagen über die Straße quer durch Berlin getauscht werden - ein ungewöhnliches Phänomen. Zu sehen ist hier ein Zug der Baureihe H, nach über 20 Jahren immer noch der neueste Fahrzeugtyp im Berliner Großprofil und derzeit ohne konkreten Nachfolger. Dieser Zustand macht sich mittlerweile im Großprofilnetz deutlich bemerkbar, denn die wesentlich älteren Wagen fangen teilweise an regelrecht zu zerfallen - ähnlich wie Teile der Decke...

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tube ohne Röhre
geschrieben von: Itzenplitz (54) am: 16.05.19, 17:13
Bekanntlich befährt die Londoner Tube auf ihren Außenästen ehemalige Vorortstrecken, so auch auf der Bakerloo Line, die kurz vor der Station Queen´s Park ihre namensgebende "Röhre" verlässt, um anschließend oberirdisch die nordwestlichen Stadtteile Londons zu erschließen. Den typischen englischen Pragmatismus folgend, benutzen ab Queen´s Park sowohl die Züge der London Underground/Tube als auch der London Overground denselben Gleiskörper und halten demzufolge auch am selben Bahnsteig.

Auf dem Photo erreicht in Kürze ein Zug der Baureihe "1972 Tube Stock" Kensal Green Station. Diese Wagen sind die ältesten U-Bahnzüge, die in London noch verkehren und ausschließlich auf der Bakerloo Line zum Einsatz kommen. Die baugleichen "1973 Tube Stock" verkehren auf der Piccadilly Line.

Der Name "Bakerloo Line" ist ein sogenanntes Kofferwort, also eine Verschmelzung zweier Begriffe zu einer neuen Bezeichnung. Die Bakerloo Line entstand aus der "Baker Street & Waterloo Railway" und wurde 1906/1907 zwischen Elephant & Castle und Edgware Road in Betrieb genommen. Aus den Begriffen "Baker Street" und "Waterloo" wurde so die "Bakerloo"- Line.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme herrschte eher schlechtes Wetter, aber rechtzeitig vor dem Sonnenuntergang riss der wolkenbehangene Himmel auf und zeichnete so die schönsten Herbstfarben. Die Geduld ist eben doch eine Tugend.

Datum: 18.10.2018 Ort: Kensal Green Station, London, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-1972 Tube Stock Fahrzeugeinsteller: Transport for London
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Dreilicht-Spitzensignal
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 27.04.19, 15:47
In der Regel ist bei BoStrab-Fahrzeugen kein drittes Spitzenlicht erforderlich, da die Zielanzeige wohl einen äquivalenten Dienst verrichtet. Bei den Berliner U-Bahnzügen mit Rollband gibt es jedoch ein extra Feld für diese Situation, das man im normalen Betriebsalltag jedoch nur äußerst selten zu Gesicht bekommt (normalerweise erscheint entweder das Ziel oder die "grüne" Betriebsfahrt). Der U-Bahnhof Tempelhof, eröffnet 1929, bietet als einer der wenigen im Berliner Netz eine sogenannte Galerie, von wo man aus erhöhter Position über die Züge hinweg in den Bahnhof schauen kann. Dort kommt gerade ein Verband aus verschiedenen F-Bauarten zum Stehen, der wohl wegen eines Defekts das "dritte Licht" im Zielkasten anzeigt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Tempelhof [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Mit der U7 quer durch den "Westen"
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 27.03.19, 14:47
Der U-Bahnhof Rathaus Spandau ist der westliche Endpunkt der U7 und wurde 1984 im Stil von Rainer G. Rümmler eröffnet. Er besteht aus zwei Bahnsteigen mit insgesamt vier Gleisen, von denen bis heute jedoch nur die beiden inneren Gleise von der U7 genutzt werden. Es ist fraglich, ob die U2 von Ruhleben aus jemals bis Rathaus Spandau verlängert wird, wodurch der halbe U-Bahnhof wohl auf Dauer überflüssig bleibt (wie auch andernorts in Berlin). Im südlichen Verteilergeschoss befindet sich eine Galerie mit sehr gutem Blick auf die große Bahnhofshalle. Ein Zug der U7 (Rudow-Rathaus Spandau) erreicht hier nach seiner einstündigen Fahrt quer durch Berlin mit dem F87 2836 an der Spitze seinen Zielbahnhof.

Datum: 22.09.2018 Ort: Berlin Rathaus Spandau [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Pariser Métro (II)
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 26.03.19, 14:33
Der hier [www.drehscheibe-online.de] gezeigte U-Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3 bietet einen Übergang zur Linie 11, deren Bahnhof ich nun ebenfalls vorstellen möchte. Er zählt zu den schönsten bzw. interessantesten Stationen in ganz Paris, was sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:
"1996 wurde die Station der Linie 11 mit Kupferplatten verkleidet. Mit angedeuteten Bullaugen soll sie, passend zum nahegelegenen Technikmuseum, an das Innere des fiktiven U-Boots Nautilus aus dem Roman von Jules Verne erinnern." (Wikipedia)
Die 11 wird gummibereift befahren und größtenteils von den ältesten, in Betrieb befindlichen Zügen der Pariser Métro bedient: MP 59. Ein solcher wartet hier in der besagten Station den Fahrgastwechsel ab.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Pariser Métro
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 20.03.19, 13:42
Als eines der ältesten U-Bahnsysteme der Welt besteht die Pariser Métro zum Großteil aus historischer Substanz, vor allem was die Bahnhöfe der Innenstadt anbelangt. Neben gummibereiften und automatischen Zügen gibt es in Paris auch konventionelle Métros, fahrergesteuert und auf Normalspurgleisen. Ein Zug der Baureihe MF 67 macht hier Halt im Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3, der gleichnamige Bahnhof der Linie 11 gestaltet sich dabei völlig anders und gilt als eine der schönsten Metro-Stationen in Paris.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Aktion -> Reaktion
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 21.01.19, 20:43
Aus dem DB-Museum in Nürnberg kommend, fiel mir dieser freie Blick auf den U-Bahnhof Opernhaus mit selbigem im Hintergrund zum Beginn der blauen Stunde auf. Problem war, dass mein Stativ den Tag im Hotelzimmer verbrachte. Da es sich um das Intercity-Hotel handelte, welches nur eine U-Bahn Station entfernt lag, wurde schnell reagiert und ca. 15 Minuten später war ich wieder am Opernhaus zum vollen Einsatz der blauen Stunde und diesmal technisch ausgerüstet. Die dortigen U-Bahnlinien werden automatisch/fahrerlos betrieben und kommen immer fotofreundlich in der Öffnung zum Stehen, über der im Hintergrund das prächtige Opernhaus thront.

Datum: 30.12.2018 Ort: Nürnberg Opernhaus [info] Land: Bayern
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Blaue Stunde am ersten Planbetriebstag
geschrieben von: Toaster 480 (352) am: 11.12.18, 17:47
Am 07.12.2018 wurde die Verlängerung der jüngsten Hamburger U-Bahnlinie U4 von HafenCity Universität bis zu den Elbbrücken im Fahrgastverkehr eingeweiht. Nach einem längeren Tunnelstück wird in einer West-Süd Kurve die neue oberirdische Station erreicht, welche mit ihrem großen runden Glasdach besonders auffällig gestaltet ist. Im Rahmen der Eröffnung gab es ab 17 Uhr eine Laser-Lichtshow zu bestaunen, die jedoch auf dem Bild noch nicht begonnen hat. Zur blauen Stunde, die aufgrund der geschlossenen Bewölkung recht kurz ausfiel, steht hier ein DT5-Verband als U4 nach Billstedt bereit - die roten Rücklichter werden in der Regel direkt nach Stillstand der ankommenden Züge umgeschaltet. Rechts ist der Skywalk zur noch im Bau befindlichen parallelen S-Bahnstation zu sehen.

Exif-Daten: F/22, Belichtungszeit: 3 Sek., ISO-100


Datum: 07.12.2018 Ort: Hamburg Elbbrücken [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Fahrt (mal nicht) ins Blaue
geschrieben von: Meise (21) am: 12.12.18, 07:32 Top 3 der Woche vom 23.12.18 Bild des Tages vom 05.12.19
In den Tagen vor der Eröffnung der neuen Strecke zur Station Elbbrücken gab es im Netz abendliche Fotos von ausfahrenden Zügen zu sehen. Schon das Glasdach mit der normalen Beleuchtung erschien da als attraktives Motiv, aber durch die bunte Beleuchtung und den nassen Boden am Eröffnungswochenende wurde dieser Effekt noch gesteigert. Und das bestätigte sich bei diesem Bild bei der Ausfahrt eines unerkannt gebliebenen DT 5 im Regen.

Datum: 09.12.2018 Ort: Hamburg [info] Land: Hamburg
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: HHA
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 15 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (413):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 9
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.