DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Ventotto unterwegs.
   
geschrieben von Christian Bartels am: 22.07.11, 11:29
Aufrufe: 1465

Sie dürften die typische Mailänder Straßenbahnen sein, die Wagen des Typs 1500 mit den Spitznamen "Peter Witt-Wagen" (nach ihrem Konstrukteur) bzw. Ventotto (=28, wegen der Baujahre 1928–1930).
Diese 13,89 m langen Fahrzeuge wurden einst in 502 Exemplaren für die Mailänder Straßenbahn gebaut, und noch heute tragen rund 150 dieser wundervollen, etwas betagten Fahrzeuge einen großen Teil der Verkehrslast in den Mailänder Straßen.
Die Fahrzeuge mit ihren kernig brummenden Tatzlagermotoren erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 42 km/h und bieten auf liebevoll gepflegten Holzbänken 29 Sitzplätze sowie weitere 100 Stehplätze.

hier passiert Tw 1656 am Mittag des 13.6.2010 den "Giardini Pubblici Indro Montanelli", einen öffentlichen Park im Herzen Mailands nahe des Platzes der Republik.

Zuletzt bearbeitet am 05.12.16, 15:01

Datum: 13.06.2010 Ort: Milano Land: Europa: Italien
BR: Straßenbahnen / IT-ATM 1500 Fahrzeugeinsteller: ATM
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 40D, Belichtungszeit: 1/250sec, Blende: F/8, Empfindlichkeit (ISO): 100, Datum/Uhrzeit: 13.06.2010 12:19:27, Brennweite: 18mm



geschrieben von: Nagercoil
Datum: 25.07.11, 23:38

Vergleichsweise langweilig (siehe oben), aber irgendwie auch schön :-)


geschrieben von: Christian Bartels
Datum: 26.07.11, 11:47

Verrätst Du noch, auf was sich das "siehe oben" bezieht? Denn ich hab nichts gefunden, was plausibel dazu passen könnte.

Sicherlich ist dieses Bild nicht ein Bild, was einen sofort vom Hocker hauen muss, dennoch finde ich, dass es die Mailänder Vielfalt recht gut zeigt.
Unter den vorgefundenen Umständen und unter der Berücksichtigung, dass es nur ein Städteurlaub und kein Bahnurlaub war, habe ich versucht, das Beste aus der Lage zu machen.


geschrieben von: C. Kainz
Datum: 26.07.11, 11:59

Ein Knaller, wenn man auf unmotiviert ins Bild ragende Kugel - Lampen steht ...

lg, Christoph


geschrieben von: Christian Bartels
Datum: 26.07.11, 16:30

Hallo Christoph,

Ich danke Dir für Deine netten Worte - einzig, sollte ich sie vielleicht mit dem Ironiedetektor betrachten?

Sicherlich kann man sich über die Lampe im oberen linken Eck streiten. Genauso, wie man sich über halbierte Loks und unscharfe (und kaum sichtbare) Isolatoren streiten kann.

Weiter als 18mm konnte ich vor Ort nicht aufmachen, hinter der vorderen Lampe durch fotografieren war leider auch nicht möglich, und die hintere Kugellampe wollte ich als typisches Element dort nicht weglassen. Also musste ich versuchen, einen "scharfen Schnitt" so zu setzen, dass die Lampe nicht ungünstig abgeschnitten ist. Dass sie jetzt ohne Halterung "unmotiviert" ins Bild hängt, ist die Folge, richtig. Aber wie gewichtig einem die Lampensituation ist, das hängt wohl von Betrachter zu Betrachter von dessen persönlichen Geschmack ab.

Ich zumindest sehe nicht, weswegen das Bild so furchtbar schlecht sein sollte, dass hier die von Dir vorgebrachte Ironie berechtigt sein sollte.

Ich lasse mir jedoch gerne die gravierende Mangelhaftigkeit des Bildes gerne aufzeigen, um etwas dazuzulernen.

Viele Grüße,

Christian


geschrieben von: Nagercoil
Datum: 26.07.11, 17:56

@CB: Wie ich gestern Abend kurz vor dem Posten dieses Kommentars feststellte, stehen weiter oben drei wirklich außergewöhnliche Aufnahmen (Bosnien, China, Polen). Darauf bezog sich meine Anmerkung.

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.