DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Frostiger Morgen "in altrot"
   
geschrieben von v220christian am: 14.02.20, 09:59
Aufrufe: 1067

Der Februar 1986 brachte neben etwas Schnee und Kälte recht viele sonnige Tage. Als damaliger Oberstufenschüler hatte ich gelegentlich morgens mal die eine oder andere Freistunde (oder ich nahm sie mir bei so einem Wetter eben.....), schnappte mir das Fahrrad und fuhr an meine "Hausstrecke" Hamburg-Büchen im Bereich Bergedorf, wo es innerhalb von 20 Minuten zwei D-Züge im richtigen Licht zu fotografieren gab. Nach dem Berliner D-337 mit meist ozeanblau/beiger Lübecker 218 folgte der D-437 nach Leipzig mit einer Flensburger Lok. Am 27.2.86 nahm ich am Einfahrsignal Hamburg-Bergedorf beide Züge auf. Zunächst den Berliner mit der 218 329-1, dann den oben zu sehenden Leipziger mit der altroten 218 185-7, bei dem ich aber den alten Backsteinschornstein der Hauni-Werke (fast) zufahren ließ. Altrot und das damals ungewöhnlich eingeschaltete Spitzenlicht - auch wenn auf einem Auge blind - ließen mich dieses Bild dem der o/b-Lok für die Galerie vorziehen.

zur Bildmanipulation: obengenannter Backsteinschornstein ragte minimal aus der rechten Lokhälfte heraus und störte das Profil doch sehr. Der Schornsteinrest wurde weggestempelt.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200ASA
Canon AL-1 FD50/1.8

P.S.: mir fiel auf, daß die Ersteinstellung schief ist. Daher diese Korrektur noch vor Ablauf der Frist

Datum: 27.02.1986 Ort: Hamburg-Bergdedorf Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Reflecta, Modell: CrystalScan 7200, Bildgröße: 839 x 1280 Pixel



geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 17.02.20, 09:52

Sonne und Rauhreif sind sicherlich schon gute "Zutaten" zu einem gelungenen Bild. Aber ich frage mich, ob nicht näher am Signal im Hintergrund eine attraktivere "Motivkomposition" möglich gewesen wäre.


geschrieben von: v220christian
Datum: 17.02.20, 10:02

Vermutlich ja. Ich habe das komischerweise von der Morgensseite nie ausprobiert, zumal ich hier an der Straßenunterführung+Fußgängerbrücke (über die Straße) einen recht legalen Fotostandort hatte.
Nachmittags für den Gegenzug bin ich allerdings öfter um die Kurve "rumgelatscht" und gekratzt hat es niemanden. Dort gingen auch stets die Kleingärtner von den Eisenbahnerschrebergärten am Bergedorfer Gbf entlang (siehe Fußabdrücke).

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.20, 10:04

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.