DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Kuriose Bespannungen auf der Stadtbahn
   
geschrieben von Leon am: 30.01.20, 17:37
Aufrufe: 1608

Die Jahre nach der Wende führten in der Hauptstadt zu den abenteuerlichsten Zugzusammenstellungen. Neu eingerichtete Intercitylinien in Verbindung mit noch nicht endgültig elektrifizierten Streckenabschnitten sorgten für bislang in Berlin noch nie da gewesenen Bespannungen. Im Herbst 1996 wurde eine durchgehende IC-Linie von Hamburg über Berlin-Zoologischer Garten nach München eingerichtet, auf der mit der Baureihe 120 bespannte Wendezuggarnituren eingesetzt wurden. Da der Abschnitt zwischen Nauen und Berlin-Zoo noch nicht endgültig "unter Strippe" lag, wurden hierzu 12 Lübecker 218 technisch zu 160 km/h schnellen 210 hochgejazzt und erhielten die neue Baureihenbezeichnung 210.4.
Die IC-Züge mussten hierzu in Nauen -vor den Toren der Hauptstadt- einen kurzen Betriebshalt einlegen und bekamen vor die führende 120 eine Doppeltraktion dieser Baureihe vorgespannt. In dieser Zusammenstellung ging es dann bis zum Bahnhof Zoo. Hier wurde infolge der baustellenbedingten Stadtbahnsperrung ein Richtungswechsel eingelegt, und die Garnitur verließ den Bahnhof Zoo wieder bis zum Bahnhof Wannsee, wo die beiden 210.4 abgekuppelt wurden, da im Bahnhof Zoo nicht genügend Platz für so ein Manöver vorhanden war. In der umgekehrten Reihenfolge ging es dann für das 210-Päärchen wieder bis nach Nauen. Dieses Kuriosum währte bis zum Sommerfahrplan 1997.
Am 08.05.1997 wurde auf dem Dach eines früheren Parkhauses Position bezogen, und wir erleben den IC 813 "Wetterstein" von Hamburg nach Seefeld, wie er mit seinen drei Lokomotiven zwischen den Häuserschluchten in Berlin-Charlottenburg hindurch in wenigen Augenblicken den Bahnhof Zoo erreichen wird.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 08.05.1997 Ort: Berlin Zoologischer Garten Land: Berlin
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Hersteller: EPSON, Modell: Perfection V800, Bildgröße: 1048 x 1280 Pixel



geschrieben von: Nils
Datum: 31.01.20, 08:23

Wer hätte damals gedacht, dass die führende Lok 20 Jahre später wieder in blau/beige unter dem Namen "Conny" unterwegs ist und dabei immer noch hochwertige Fernverkehrszüge im Allgäu oder auf der Marschbahn bespannt? Das Kuriosum 210.4 "entdeckte" ich damals zufällig bei einem Besuch auf dem Hamburger Hbf. Ich traute meinen Augen nicht, dass da 210 auf der Lok stand... Im EK Fahrzeugkatalog stand nichts über diese Baureihe und Internet gab's damals noch nicht in der heutigen Form... Was war passiert? Eine Wiederauferstehung von Gasturbinenloks? Gedanken, die im Kopf kreisten! Schön, dass wir hier mal ein Bild einer 210.4 sehen. Später fuhren die Loks ganz normal in Lübecker Umlaufplänen. Vielleicht hat ja noch jemand Bilder dieser Unterbaureihe? Zunächst aber * für Conny!


geschrieben von: 215 082-9
Datum: 31.01.20, 08:31

Hammerbild! Die Bespannung ist natürlich Extraklasse, so finde ich auch an 218 460 gefallen ;-) *

PS: Ich gehe davon aus, dass der Fotostandpunkt heutzutage nicht mehr umsetzbar ist?!

VG Pau


geschrieben von: Leon
Datum: 31.01.20, 09:42

Dass das "Conny" ist, ist mir auch erst im Rahmen eines Informationsaustausches unter Kollegen aufgefallen. Umso erstaunlicher, welche "Laufbahn" die Lok bis heute so eingeschlagen hat. Na, evtl. sehen wir die Lok hier in der Galerie noch öfters..;-)
@Pau: gib dir keine Mühe..;-) Du erkennst die Ecke in Berlin heute nicht wieder...


geschrieben von: 797 505
Datum: 31.01.20, 14:08

Wie schon das 218-Doppel kürzlich: Klasse! *

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.