DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (17):   
 
Galerie von 232 531, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Mit Klaus durch die Uckermark
geschrieben von: 232 531 (17) am: 23.09.21, 17:32
Class, Glas, Klaus oder wie auch immer man den Zweitakt-Dackel aus dem Hause EMD nennen möchte, ist eine umstrittene Baureihe unter Fotografen. Als besonders Formschön kann man benanntes Fahrzeug nicht bezeichnen und dass er in einigen Regionen die Großdiesel russischen Ursprungs (teils) abgelöst hat, bzw. ablösen soll, macht die Geschichte nicht besser.
Aber nun zurück zum Bild. Die Strecke zwischen Templin und Britz ist einer der wenigen Schienenstränge in Berlin und Brandenburg mit planmäßigem Personenverkehr, auf dem man noch Nebenbahnromantik genießen kann. Auch, wenn in Templin nach dem Umbau alles andere als Nebenbahnromantik, wie ich sie bezeichnen würde, zu finden ist, besitzt der Rest der Strecke östlich von Templin noch alte Signal- und Sicherungstechnik, die Bahnhöfe sind besetzt, teils stehen noch Telegrafenmasten und besonders zügig geht es auch nicht voran.
Bis vor einiger Zeit (ich meine Ende 2016) gab es auf der Strecke, um genau zu sein nach Milmersdorf, eine Übergabe mit 298, jedoch seitdem keinen regelmäßigen Güterverkehr mehr. Die Umleiter fahren bei Sperrungen auf der Kesselpiste aktuell immer über Strasburg und Freightliner von Milmersdorf aus über Templin - Im Normalfall zumindest. Zum Umbau des Bahnhofes Templin wurden die unregelmäßig fahrenden Freightliner-Züge über Joachimsthal gelenkt (teils jetzt immer noch). Einen Güterzug auf dieser Strecke konnte ich mir nicht entgehen lassen und so ging es an einem Nachmittag im Mai letzten Jahres in die uckermärkische Einöde. Zwar lag die Leistung für die meisten Motive eher ungünstig im Licht, bei Friedrichswalde fand sich jedoch ein Abschnitt mit Frontlicht. Nachdem mich zwei Hobbykollgen dankenswerter Weise mit dem Auto eingesammelt hatten, mussten wir an der Stelle noch recht lange warten und es wurde schon eng mit dem Licht, als Klaus die Stille durchbrach und mit dem DGS 56126 an uns vorbeizog.

Zuletzt bearbeitet am 23.09.21, 19:41

Datum: 08.05.2020 Ort: Friedrichswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: FPL
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zwei schwarze Russen in Thüringen
geschrieben von: 232 531 (17) am: 18.09.21, 18:10
Welch eine Mischung der Kulturen ;-).
Emleben ist durch die doch recht zahlreichen Kesselverkehre in unseren Kreisen durchaus bekannt. In der 631 Einwohner starken Gemeinde wird dabei von Kesselzügen das UNITANK Tanklager und hin und wieder die Ladestraße bedient. Mehr ist aber auf der Strecke Gotha-Gräfenrode nicht los. Der letzte Personenzug fuhr am 10. Dezember 2011, am 4. März 2020 wurde die Strecke dann, bis auf den Abschnitt Gotha-Emleben, stillgelegt.
Alle möglichen EVU waren bereits in Emleben zu bestaunen, in letzter Zeit nach meinem Kenntnisstand vor allem DB Cargo, HSL und Triangula.
In der Zeit, als wir im Werratal waren, stand ein Kesselzug aus Tschechien zu UNITANK an. Dieser wurde von Triangula am Morgen von Cheb nach Hof gefahren und dort
von EBS übernommen. Dies war auf der einen Seite sehr interessant, weil es wohl der erste Kesselzug unter der Fahne von EBS nach Emleben war, zum anderen, weil einer der beiden Russen 232 592 war, die frisch für EBS unterwegs ist. Zwar war es die hintere der zwei Loks, aber da mir die LED-Leuchten nicht so zusagen, war mir das auch gar nicht so unrecht. Seit dem war diese Kombi noch mehrmals in Emleben anzutreffen.

Auch, wenn es im oben recht blau aussieht, war dies fast die einzige blaue Lücke und da der restliche Himmel über uns bedeckt war, machten wir uns nicht allzu viele Hoffnungen auf ein Sonnenbild. Beim zurückdrücken des als DGS 95400 angekommenen Zug in den Anschluss, kam aber glücklicherweise für wenige Sekunden die Sonne heraus und beleuchteten das Rangierszenario.



Zuletzt bearbeitet am 18.09.21, 18:12

Datum: 29.07.2021 Ort: Emleben [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
V100 auf der Werrabahn II
geschrieben von: 232 531 (17) am: 20.08.21, 16:43
Nach dem letzten Bild des Hörseltalbahn-Doppels mit einem Holzzug, möchte ich nun das selbe Duo, nur mit der Übergabe, vorschlagen.
Wie bereits erwähnt, fährt die HTB zusammen mit der WEB die anfallenden Nahbedienungen auf der Werrabahn.
Während die 204er der HTB meist in Doppeltraktion den Verkehr zwischen Eisenach und Bad Salzungen bewältigen, teilt die WEB diese Wagen dann weiter auf.
Die Fahrten sind meistens sehr gut ausgelastet, was aber auch, gerade in Leimbach, dem einzig machbaren Streckenabschnitt für die Planzeit mit Frontlicht, zum Problem werden kann.
An diesem Morgen wurde es erst recht eng, da noch Hilfszugwagen für Meiningen eingereiht waren - Ich habe den Zug aber zum Glück nicht abgeschnitten.
Mit -23, bei wunderbarer Morgenstimmung und abziehendem Nebel im Hintergrund, zog 204 241, die seit Januar 2020 bei der HTB im Einsatz ist, mit ihrer Schwestermaschine 204 459 den DGZ 76253 die letzten Meter nach Bad Salzungen.


Zuletzt bearbeitet am 21.08.21, 13:54

Datum: 26.07.2021 Ort: Leimbach [info] Land: Thüringen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: HTB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Alle Jahre wieder
geschrieben von: 232 531 (17) am: 12.08.21, 16:46
... kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch dir Zeit der Hanse Sail. Diese Veranstaltung lockt seit 1991 Besucher nach Rostock und da die ja auch irgendwie hinkommen müssen, gibt es Sonderzüge, aus allen Ecken des Landes. Einige fahren dabei auch über Berlin, wie dieses Jahr der aus Leipzig kommende Sonderzug. Dieser wurde von der letztgebauten 155, 155 273, gezogen, was die erste große Fahrt seit langer Zeit für den Container war. In Lichtenberg wurde dieser Zug dann mit dem vom LDC aus Cottbus vereinigt. Der Kapitän zur See von der blauen Schüssel legte auf dem Weg zur Hanse Sail unter der Spindlersfelder Brücke kurz nach Sonnenaufgang einen kleinen Nahrungsbeschaffungshalt ein und positionierte sich 20 Sekunden, bevor der Zug als DPE 74899 mit 112 139 am Schluss kam, wunderbar im Bild. Zwar existiert bereits eine sehr ähnliche Perspektive in der Galerie, jedoch bei vollkommen anderer Lichtstimmung, weshalb ich dieses Bild trotzdem Vorschlagen möchte.


- Einige Graffiti auf der Brücke wurden entfernt -

Datum: 07.08.2021 Ort: Berlin Spindlersfelder Brücke [info] Land: Berlin
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: Halle P
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
V100 auf der Werrabahn
geschrieben von: 232 531 (17) am: 06.08.21, 16:11
Die Werrabahn dürften die meisten Eisenbahnfans vor allem mit Dampfloks verbinden. Dort stattfindenden Plandampf- und Sonderzugveranstaltungen haben dieser Strecke, die sowohl landschaftlich reizvoll ist, als auch noch vielerorts alte Signal- und Stellwerkstechnik aufweist, einen größeren Bekanntheitsgrad verschafft. Auch hier in der Galerie findet man einige schöne Dampflokbilder von der KBS 575.
Jedoch ist auch der Alltagsverkehr durchaus interessant, weshalb ich mich mit einem Freund entschied, im Juli diese Gegend aufzusuchen.
Vor allem von Interesse waren dabei die V100er der WEB und HTB, welche im Übergabedienst dort unterwegs sind. Neben der HTB Übergabe von, bzw. nach Bad Salzungen, fährt dieses Unternehmen auch Sonderleistungen, hauptsächlich Holzganzzüge, auf dieser Relation. Dabei werden meistens jeweils zwei Zugteile nacheinander befördert. Am 21. Juli sollten zwei davon von Bad Salzungen nach Eisenach fahren, und in Marksuhl wurde dem zweiten Zugteil aufgelauert.

Das sehr schön gepflegte Altlack-Doppel kämpft sich mit dem DGZ 69538 und feinem Sound die Steigung zum Rennsteig hinauf.

Datum: 21.07.2021 Ort: Marksuhl [info] Land: Thüringen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: HTB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Testzwiebeln von Werneuchen
geschrieben von: 232 531 (17) am: 15.07.21, 10:09
... gab es 2019 und 2020 nicht etwa, weil die knapp 10k Einwohner der Stadt Werneuchen neue Zwiebeln ausprobieren wollten, sondern weil von DB Cargo testweise Flugasche auf der Relation Węgliniec - Berger Bau Werneuchen fuhr. Berger Bau wird von EGP, ITL, FPL und HVLE mit Kies versorgt und das, nicht wie in einem anderen Galerie-Beitrag dieses Zuges behauptet spärlich, sondern in der Saison meistens mindestens einmal die Woche. So hat die Strecke zwar Güterverkehr aufzuweisen, doch der Zug mit den polnischen Zwiebelwagen war, vor allem für mich als absoluten 298-Fan, ein absolutes Highlight. Wieso war? Im Jahr 2019 wurde, meiner Kenntnis nach ein, im Jahr 2020 wurden drei Züge gefahren und seit dem dritten, welcher übrigens auf dem Bild zu sehen ist, sind keine weiteren Zwiebeln gerollt. Ob das nun an Corona lag, oder sich die Züge als nicht rentabel für die DB oder Berger Bau dargestellt haben, kann ich nicht sagen, jedenfalls habe ich mittlerweile die Hoffnung aufgegeben, diesen Zug nochmal auf der Wriezener Bahn fotografieren zu können. Umso schöner war es für mich, dass ich im Jahr 2020 alle drei Züge fotografieren konnte.

298 316, die gefühlt das ganze Jahr lang die Nordoster Stammkarre war, zieht den 25-Wagen GM 48483 nach Grünau, wo eine 233 den Zug übernehmen, und diesen nach Polen bringen wird.

Wer dem Sound der 298, die doch ganz gut mit dem Leerzug zu tun hatte (die Vollzüge wurden mit einer Ludmilla bespannt, da das Gewicht für die 298er zu groß war), lauschen möchte, der kann sich auch gerne noch das zugehörige Video anschauen: [www.youtube.com] (Minute 08:09)

Zuletzt bearbeitet am 15.07.21, 21:55

Datum: 20.05.2021 Ort: Seefeld (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Hähnchen auf der Heidekrautbahn
geschrieben von: 232 531 (17) am: 03.07.21, 13:21
Die Heidekrautbahn ist zwar einigermaßen interessant und führt durch typische Brandenburger Landschaft, jedoch besteht der Großteil des Verkehrs aus den NEB-Triebwagen, die nach Schmachtenhagen, bzw. Groß Schönebeck fahren. Groß Schönebeck gilt dabei als Tor zur Schorfheide, wodurch die Bahn ihren Namen erhielt.
Nur SAR in Schönerlinde und Stadler in Wilhelmsruh sorgen für etwas Abwechslung. Seit jedoch die Fahrten von und zu Stadler mit Alstom 1001 gefahren werden, ist zumindest dieser Punkt uninteressanter geworden- Bis vor kurzem erst RailAdventure, dann PRESS ebenfalls Fahrten für Stadler übernommen haben. Letztere düsten einige Zeit mit V100 hin und her, noch interessanter wurde es jedoch, als Anfang der Woche statt einer V100 eine V60 Ost den Zug bespannen sollte. Am Montag machte ich leider nur die Fahrt mit den Kuppelwagen, doch der Goldbroiler stand weiterhin in Basdorf und so ergab sich heute die zweite Chance auf ein Bild einer Überführung, in diesem Fall mit 483 010 im Schlepp.

106 756 der PRESS zieht den DGS 95099 durch die Brandenburger Sandbüchse nach Velten.

- Ein Hochspannungsmast wurde entfernt -

Zuletzt bearbeitet am 03.07.21, 16:08

Datum: 02.07.2021 Ort: Französisch Buchholz [info] Land: Berlin
BR: 344-347 (alle V60-ost) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Einzelwagenverkehr
geschrieben von: 232 531 (17) am: 30.06.21, 22:01
... war wortwörtlich am 19. Februar diesen Jahres in Brieselang zu finden.
Die dort ansässige Saint-Gobain Rigips GmbH sorgt auf der kurzen Anschlussbahn zum GVZ Brieselang noch für Güterverkehr, welcher von DB-Cargo und LOCON abgewickelt wird.
LOCON bringt dabei das in Braunkohlekraftwerken anfallende Abfallprodukt REA-Gips aus Spreewitz dorthin. Leider finden sowohl Hin-, als auch Rückfahrt nachts statt.
Die fertigen Gipsplatten werden unter anderem mit dem Zug, unter der Fahne von DB-Cargo abtransportiert. Diese Fahrten liegen zwar im Licht, aber auch hier gibt es zwei Knackpunkte. Zum einen hat man nur in der Winterzeitsaison eine genügend ausgeleuchtete Seite, zum anderen wird auch hier, wie bei einigen Übergaben in der Region der Fall, gerne mal ohne Wagen gefahren. An diesem schönen Februar-Nachmittag wurde diese Übergabe dann in Angriff genommen. Zum einen sollte 298 324, eine der Seddiner 298er, die mir noch fehlte, die Leistung bespannen, zum anderen bestand die Hoffnung, den Kessel aus Falkenhagen EOP ebenfalls ablichten zu können. Zwar sollten diese planmäßig zur selben Zeit fahren, doch der Kessel war zum Glück leicht verfrüht und so wurde nach dem Bild von diesem Zug hektisch das Fahrrad bestiegen und quer durch Brieselang zum GVZ gebrettert. Gerade an der Stelle angekommen, setzte sich die 298 in Bewegung, zum Glück mit Wagen, wenn auch nur einem. Zu meinem Glück hatte auch Locon vorgezogen und so konnten beide V100 auf ein Bild gebracht werden. Zwar ist die Front der LOCON "219" etwas verschattet, aber ich finde, der zweite Zug im Hintergrund macht das Bild trotzdem interessanter.
298 324, eine der noch am besten im Lack stehenden Seddiner Maschinen zieht den EZK 53055 nach Ruhleben.

Datum: 19.02.2021 Ort: Brieselang [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Äpfel pflücken in Drohndorf
geschrieben von: 232 531 (17) am: 18.06.21, 18:34
... war an diesem Tag Ende Juli 2020 nicht angesagt, wir wollten schließlich nicht unser Motiv aufessen - aber fangen wir von Vorne an.
Morgens bei Herrn Otto (dem skurrilsten Campingplatzwart, den ich je getroffen habe ^^) auf dem Campingplatz, wo wir den Sommerurlaub verbrachten aufgebrochen, ging es zuerst nach Barleben, um den morgendlichen Dönstedter mit Ludmilla abzulichten. Nachdem das wunderbar geklappt hatte, trennte ich mich von meiner Begleitung und machte mich für drei Güterzüge und ein bisschen Feldbahn auf nach Staßfurt. Später trafen wir wieder zusammen und fuhren nach Sandersleben. Dort angekommen aufs Fahrrad geschwungen und einen kleinen Weg entlang der Wipper eingeschlagen, wo wir nach einiger Zeit genanntes Gewässer an einer Brücke überqueren wollten - blöd nur, dass diese gesperrt war. Den ganzen Weg mit dem Fahrrad zurück war uns aber auch zu doof und so kämpften wir uns 20 Minuten lang durchs Unterholz, um irgendwie weiter zu kommen.
Angekommen hofften wir, dass der Zug mit Verfrühung am Motiv sein würde, da es sonst mit den Schatten knapp werden könnte. Also gewartet und gewartet, doch aus dem gewünschten Minus wurde Plus und in Sangerhausen hatte er 7 Minuten Verspätung. Die Schatten wurden länger und länger, doch dann schloss sich hinter der RB endlich der Bahnübergang. Rund vierzig Minuten vor Sonnenuntergang kam dann die zu Lok-Ost gehörende 112 364 mit einer Ramme als DGS 95341 nach Ascherleben an den beiden wartenden Fotografen vorbei.
Zurück am Campingplatz war das Tor schon zu und wir hatten den Schlüssel nicht dabei, so mussten wir Herr Otto von seiner abendlichen Stammtischrunde zum zweiten Mal an diesem Tag an das Tor bemühen, zum Glück musste er dabei nicht laufen, sondern konnte den Weg mit seinem freshen E-Roller bewerkstelligen, wobei er fast ein Kind auf dem Weg zum Spielplatz überfuhr.

- Drei Windräder im Hintergrund wurden entfernt -

Zuletzt bearbeitet am 18.06.21, 23:20

Datum: 21.07.2020 Ort: Drohndorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Lok-Ost
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Dunkle Wolken über der Ostbahn
geschrieben von: 232 531 (17) am: 28.05.21, 09:40
... fanden sich am 27. Mai fast den ganzen Tag. Je nach Wetterdienst waren eine oder zwei Sonnenstunden vorhergesagt, keine guten Vorrausetzungen. Doch nun ist es schon fast Juni und ich hatte bis zu diesem Tag meine Lieblingsleistung im Berliner Raum noch nicht einmal fotografiert. Außerdem standen neben DB Cargo noch DeltaRail und ITL in Rüdersdorf. Also verabschiedete ich mich trotz des Wetters für zwei Stunden aus dem Proberaum und machte mich auf den Weg an die Ostbahn. Gerade, als ich mit der S-Bahn in Wuhletal einfuhr, düste ITL gerade durch Fredersdorf. Na klasse... Ich fuhr zwar mit der S-Bahn immer parallel zu einer Wolkenlücke, aber die Sonne stand genau auf der Gleisachse. Meine einzige Chance war die Brücke in Mahlsdorf. Ganz nach vorne in der S-Bahn gelaufen, Kamera rausgeholt, rausgesprungen, zur anderen Bahnsteigseite gesprintet und gefühlt bereits im Laufen angefangen zu fotografieren. Erstes Bild war mit Sonne im Kasten und ich sprang wieder in die selbe S-Bahn und fuhr nach Hoppegarten. Wäre ich zwei Sekunden später angekommen, hätte das nicht mehr geklappt.
In Hoppegarten sah es für Sonne dann aber eher schlecht aus und so stand ich etwas Planlos auf der Brücke. Das Wolkenloch gab es mittlerweile nicht mehr und auch sonst schien alles bewölkt. Plötzlich kam der Leerkalker im Hintergrund angefahren und im selben Moment erblickte ich von Mahlsdorf kommend einen kleinen Sonnenstreifen, der auf mich zu kam. Aber leider zu langsam - dachte ich. Plötzlich fiel mir ein, dass in rund 10 Minuten die NEB kommen müsste. Normalerweise kreuzt Cargo mit dieser immer in Fredersdorf. Also musste Cargo in die Ausweiche und kam dann nur noch langsam auf mich zu, sodass genau rechtzeitig, als dieses Bild entstand das Motiv ganz ausgeleuchtet war und die 298, die gleich vor dem Signal zum stehen kommen wird, vor den dunklen Wolken schön anleuchtete.
Nach diesem Bild ging es glücklich zurück in den Proberaum.

Die Nordoster Stammlok 298 316 zieht den GAG 60460 nach Nordost, von wo er dann mit E-Traktion, und auf den letzten Metern mit Dieseltraktion, nach Rottleberode Süd gefahren wird. Leider ist auch die Ostbahn seit einigen Monaten ans ESTW angeschlossen und somit das Stellwerk geschlossen und das schöne Wartezeichen verschwunden.


- Ein störendes Signal wurde entfernt -

Datum: 27.05.2021 Ort: Hoppegarten [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Das westliche Einfahrsignal von Neukölln
geschrieben von: 232 531 (17) am: 20.05.21, 19:25
... ist ein bereits mehrfach umgesetztes Motiv mit dem morgendlichen Kaffeezug, welches auch hier in der Galerie vertreten ist [www.drehscheibe-online.de] . Wenn die Sonne südlich des Gleises steht, aber noch kein Frontschatten ist, fährt jedoch nur selten ein Zug. Gestern ergab sich für mich die Möglichkeit einen dieser wenigen Züge zu fotografieren. Aktuell wird Neukölln als Zwischenlager für Schotterzüge für eine Gleisbaustelle in der Nähe genutzt und solch ein Zug sollte die Gelegenheit zur Umsetzung bieten. Die Wolken machten es zu einem Krimi, doch im richtigen Moment sollte sich ein passendes Wolkenloch auftun und das Motiv ausleuchten.
232 535 der WFL zieht den Vollschotterzug als DGV 91730 in den Zielbahnhof Neukölln und wird anschließend als T-Fahrt nach Wustermark fahren.


- Ein Lampenkopf wurde digital entfernt -

Zuletzt bearbeitet am 20.05.21, 20:54

Datum: 19.05.2021 Ort: Berlin Neukölln [info] Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Berliner Westhafen
geschrieben von: 232 531 (17) am: 17.05.21, 17:37
... ist der größte Hafen Berlins. Gut, das ist jetzt nicht unbedingt ein schwer zu erlangender Titel in der weit bekannten Hafenstadt Berlin :P, jedoch spielt er im Güterumschlag für die Versorgung der Hauptstadt eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Der ehemals zweitgrößte Binnenhafen Deutschlands wurde im zweiten Weltkrieg stark zerstört, jedoch relativ schnell wieder in die Gänge gebracht. Seitdem hat sich sein Erscheinungsbild jedoch etwas verändert. 2001 wurde ein Hafenbecken zugeschüttet und darauf eine Container-Verladestation erreichtet, die heute ein wichtiges Standbein des Westhafen ist.
Der Zugverkehr besteht aus Kohlezügen für das Kraftwerk Moabit, Containerzügen für das erwähnte Terminal, Kesselzügen, hin und wieder Baustoffzügen von ITL oder Freightliner und Schrottzügen. Letztere werden seit kurzem recht häufig von DB Cargo als Sonderleistungs-Übergabe gefahren. Diese sollte an diesem Tag auch fotografiert werden. Also recht früh raus, sodass man einige Zeit vor der normalen Ankunftszeit da ist, die Planzeit wurde die letzten Male nicht eingehalten, sondern immer ungefähr zur selben Zeit mit Verspätung gefahren, warum sollte es dann heute anders sein? Und siehe da. Kaum ist man aus dem Haus, ist der EZK 68361 nach Westhafen mit Verfrühung unterwegs. Klasse... Um nicht umsonst früh aufgestanden zu sein, ging es trotzdem zum Westhafen. So wurde zwar aus der 298 nichts, aber immerhin konnte dieses Bild beider BEHALA G1700 entstehen, wovon eine den leeren Schrottzug zur Beladung rangiert.

Datum: 10.05.2021 Ort: Berlin Moabit [info] Land: Berlin
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: BEHALA
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Straßenbahnverkehr um den Kirchturm
geschrieben von: 232 531 (17) am: 09.05.21, 22:34
... kann man in Woltersdorf bei Berlin erleben, denn mit 5,6 Kilometern Streckenlänge, würde ich die Route nicht gerade als lang bezeichnen.
Doch trotz der kurzen Streckenlänge, gibt es einige Motive, die sich in der kleinsten Kommune mit einer Straßenbahn, die seit 2020 von der Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH betrieben wird, im Bild verewigen lassen, unter anderem, mit dem erwähnten, nicht nur sprichwörtlich vorhandenem Kirchturm.
Besonders interessant für Fotografen ist hierbei auch der Einsatz von den "Gothawagen" im Planverkehr, die alle 20 Minuten von der Woltersdorfer Schleuse zum S-Bahnhof Rahnsdorf und zurück fahren. Gerade an Wochenenden mit schönem Wetter ist das Fotografieren nicht ganz einfach, da naturhungrige Berliner in Schaaren die Gegend aufsuchen und mit ihrem Auto meistens im falschen Moment durch das Bild rauschen. So war auch dieses Bild erst beim zweiten Versuch ein Erfolg.

Datum: 09.05.2021 Ort: Woltersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein U-Boot in Neukölln
geschrieben von: 232 531 (17) am: 29.03.21, 22:15
... ist weder im nahe gelegenen Teltowkanal, noch auf dem südlichen Berliner Innenring häufig anzutreffen.
Bereits im letzten Bild habe ich eine seltene Fuhre auf dem genannten Streckenabschnitt gezeigt und möchte mit diesem Bild nun daran anknüpfen. Neukölln ist auf der Strecke mit der Nummer 6170 ein wirklicher Fotografenhotspot. Der Blick von der Hertabrücke mit den Formsignalen im Vordergrund ist hundertfach im Internet zu finden und auch in der Galerie nicht nur einmal vertreten. Die Ausfahrsignale nach Osten wurden hingegen bisher kaum umgesetzt und auch in der Galerie ist dieses Motiv noch nicht vertreten.
Das könnte auch daran liegen, dass dort eigentlich "Betreten verboten" ist. Doch wenn man die Mitarbeiter des dortigen Getränkehandels freundlich fragt, ist auch das kein Problem und so wurde sich heute für das Unterseeboot auf Schienen dort platziert.
229 181, eine ehemalige Bahnbaulok, die seit 2015 bei CLR ein neues Zuhause gefunden hat, zieht einige Facs als DGV 91957 durch Berlin Neukölln nach Tempelhof.

Datum: 29.03.2021 Ort: Berlin Neukölln [info] Land: Berlin
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: CLR
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Ein seltener Gast auf dem südlichen Innenring
geschrieben von: 232 531 (17) am: 27.03.21, 20:40
... kündigte sich im August 2020 an. Der Verkehr auf dem südlichen Innenring ist grundlegend nicht sehr abwechslungsreich, was sich auch hier in der Galerie widerspiegelt. Vor allem zwischen Südkreuz und Westkreuz/Grunewald ist es meist entweder der Kaffeezug oder die S-Bahn, die gezeigt werden. Hin und wieder verirren sich aber auch andere Züge privater Eisenbahnunternehmen auf diesen Streckenabschnitt (aktuell vor allem aufgrund von Bauarbeiten bei Golm). Recht regelmäßig alle 1-2 Wochen, meist jedoch an verschiedenen Wochentagen, fährt BELog von Neukölln nach Sachsendorf. Hierzu wird der Zug von der NME nach Neukölln gefahren und dort dann von einer G2000 oder G1700 bespannt. An jenem Tag, an dem das Bild entstand, war es jedoch 232 173, die den Zug bespannte und da zum Glück auch das Wetter mitspielte, ging es zum Hohenzollerndamm, um die nicht allzu oft vertretene Kombination aus einer Ludmilla und Faccns-Wagen zu dokumentieren. 232 173 zieht den DGS 56045 nach Sachsendorf bei Calbe und wird in kürze den südlichen Innenring verlassen.

Das Motiv ist zwar in ähnlicher Form bereits hier vertreten, aber da die anderen Bilder bereits rund 2 Jahre alt sind und um ein wenig mehr Abwechslung in der Galerie vom südlichen Innenring zu zeigen, wollte ich das Bild trotzdem einfach mal vorschlagen.

- Ein Stromkasten wurde entfernt -

Datum: 19.08.2020 Ort: Berlin Wilmersdorf [info] Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Eine Brücke der anderen Art
geschrieben von: 232 531 (17) am: 22.03.21, 21:10
... findet sich ein Stück nördlich von Eberswalde. Die Kanalbrücke Eberswalde wurde 1912 fertig gestellt und ist seitdem dafür verantwortlich, dass sich Schiene und Wasser im Optimalfall möglichst getrennt voneinander kreuzen. Seit dem Jahre 2008 ersetzt eine neue Brücke, die seitdem offiziell zwar ein Tunnel ist, im Volksmund jedoch den alten Namen behielt, die alte Brücke, welche aufgrund des zur Bauzeit drastisch steigendem Verkehrsaufkommen für einen viergleisigen Streckenausbau vorbereitet war. Trotzdem ist diese ungewöhnliche Kreuzung, auch mit dem neuen Bauwerk, meiner Meinung nach immer noch ein interessantes Motiv, welches in der Galerie nicht fehlen sollte.

Der saisonal regelmäßig verkehrende Sirupzug aus Anklam, welcher von EBS bespannt wird, eignet sich hervorragend für die Umsetzung dieses Motives, ist er doch auch durch den häufigen Einsatz einer 155 fahrzeugtechnisch interessant.
155 196 passiert hier als DGS 52469 die letzten Meter bis Eberswalde, wo sie nach kurzem Aufenthalt ihre Fahrt nach Karlsruhe Gbf fortsetzen wird.

- Einige Graffiti auf dem Portal wurden digital abgewaschen -

Datum: 08.03.2021 Ort: Eberswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Cargo-Kalker auf der Ostbahn
geschrieben von: 232 531 (17) am: 20.03.21, 17:25
... ist eine der wenigen 298er Leistungen, die nicht im Übergabedienst, bzw. in der Zuggattung EZK verkehrt. Findet die Hinfahrt, welche nur mit viel Glück und an den längsten Tagen fotografierbar ist, mit einer Ludmilla statt, rückt für die Rückfahrt eine 298 aus Nordost an, um entsprechenden Zug in Rüdersdorf zu bespannen.
Nachdem mich einige "angehauen" haben, auch mal ein Bild in der Galerie vorzuschlagen, habe ich mich für dieses entschieden, da es sowohl meine Lieblingsleistung im Berliner Dunstkreis ist, als auch, nach meinem Kenntnisstand, noch kein Bild dieses Zuges in der Galerie vertreten ist.

Nun aber zum Bild: Die Situation nach der Ankunft an der Fotostelle schien aussichtslos, genau über mir begann eine dichte Wolkendecke, vor mir erstreckte sich blauer Himmel. Das einzige, minimal kleine Wolkenloch bot zwar eine kleine Hoffnung, aber da der Zug fast immer zu unterschiedlichen Zeiten Rüdersdorf verlässt (ich habe noch nie einen Zug auf dem Regellaufweg im Plan erlebt, da er unregelmäßig so gut wie immer vor Plan erscheint), war es wie ein Sechser im Lotto, dass kurz vor dem Wolkenloch das erste mal die Umbau-V100 zu hören war. Auch fuhr der ansässige Bauer mit einer Mischung aus Traktor und Bagger ins Bild und begann mit der Arbeit. Kurz darauf zog dann 298 316 den GB 60460 die letzten Meter über die Anschlussbahn und erreicht in kürze Fredersdorf. Keine 3 Minuten später, war die Sonne wieder verschwunden.

Datum: 10.09.2020 Ort: Fredersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (17):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.