DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (74):   
 
Galerie von kbs790.6, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Ersatzverkehr der anderen Art
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 06.09.21, 21:36
Viel Flexibilität, Geduld und teilweise Kreativität ist momentan in Stuttgart aufgrund der Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke erforderlich, um trotzdem in annehmbarer Zeit ans Ziel zu kommen. Neben dem Bus-SEV, lokbespannten Ersatzzügen auf der Panoramabahn oder den eigenen (gummibereiften) Rädern spielen als Alternative zur S-Bahn auch verschiedene Stadtbahn-Linien aus der Innenstadt hinauf nach Vaihingen und auf die Fildern eine größere Rolle.

Eine dieser Linien ist die Stuttgarter U1 hinauf nach Vaihingen, die aus der Stuttgarter Innenstadt heraus eine brauchbare Alternative zur S-Bahn darstellt. Gerade mit dem Fahrrad entspannt den Berg hinab aus Vaihingen hinunter in die Innenstadt unterwegs, entdeckte ich in Stuttgart-Heslach zwischen Bihlplatz und Südheimer Platz diese nette Straßenszene. Fix die nächste Straßenbahn bergwärts abgewartet und schon ging die flotte Fahrt mit dem Fahrrad talwärts weiter - zumindest in diese Richtung kann auch Muskel- und Schwerkraft eine Alternative zur S-Bahn sein ;-)

Datum: 25.08.2021 Ort: Stuttgart-Heslach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Eine Besonderheit...
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 05.09.21, 14:32
...ist es (zumindest subjektiv so empfunden), wenn derzeit Abellio rund um Stuttgart planmäßig fährt. Viel zu oft müssen die leidgeplagten Fahrgäste aktuell mit nicht oder nicht richtig funktionierenden Fahrzeugen, fehlenden Zugteilen und komplett überfüllten Zügen leben - ob alles zu DB-Zeiten wirklich so viel schlechter war...?

Gerade auf der Neckar-Alb-Bahn, wo zu DB-Zeiten auch die halbstündlichen, mit fünf oder sechs Dostos gefahrenen RE immer gut ausgelastet waren, werfen fehlende Zugteile und entsprechend überfüllte einzelne drei- oder fünfteilige Talente immer wieder kein gutes Licht auf Abellio und Bombardier. Umso mehr Glück hatten die Fahrgäste eines RE 12 am 11. Juni 2021 - dank zweier Fünfteiler dürfte fehlende Kapazität nicht das Problem gewesen sein.

Ob wohl auch Klimaanlagen, Fahrgast-Informationssysteme der das fahrzeugeigene WLAN funktioniert haben...?


Manipulation: Vor dem hinteren Triebwagen musste ein klein wenig digitale Grünpflege betrieben werden.

Datum: 11.06.2021 Ort: Tübingen-Lustnau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Erstklassiges Stadtpanorama
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 29.08.21, 18:19
Wohl kaum eine deutsche Großstadt dürfte so inmitten von malerischen Bergen und Hügeln liegen und von so viel Grün im Stadtbild haben als Stuttgart. Entsprechend schnell ist mal selbst aus der tiefsten Stuttgarter Innenstadt im Grünen, neben zentrumsnahen Weinbergen oder großen Waldgebieten laden auch einige Parkanlagen zu Aktivitäten im Grünen ein.

Einer dieser Parkanlagen ist der Höhenpark Killesberg mit dem darin liegenden Killesbergturm. Das auf die Reichsgartenschau 1939 zurückgegende Parkgelände bietet nicht nur viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, mit der Killesbergbahn bietet sich auch für den interessierten Eisenbahnfreund eine Sehenswürdigkeit. Vom architektonisch hoch interessanten Killesbergturm bietet sich eine erstklassige Aussicht auf zahlreiche Stuttgarter Stadtteile und die Innenstadt, dank einiger sich im Blickfeld befindlicher Eisenbahnstrecken wird es dem interessierten Eisenbahnfreund auch hier nicht langweilig.

Unter anderem ist in Südöstlicher Blickrichtung ein Abschnitt der Stuttgarter Panoramabahn und ein Teil des Bahnbetriebswerkes Stuttgart-Rosenstein zu sehen. Auf diesem sich hier in der Bildmitte befindlichen Abschnitt war Ende August 2021 eine Ulmer 146 mit einem Dosto-Ersatzzug für die Stuttgarter S-Bahn unterwegs (zu den Hintergründen dieses Ersatzverkehrs hier [www.drehscheibe-online.de] mehr).

Direkt hinter dem Zug befindet sich das Stuttgarter Stadion, etwas weiter rechts das Daimler-Museum und Teile des Daimler-Werks Untertürkheim, während sich am rechten Bildrand der Gaskessel und das Kraftwerk in Stuttgart-Gaisburg erkennen lässt. Überragt wird die Szenerie von den ebenfalls zur Landeshauptstadt gehörenden Weinbergen hinter Bad Cannstatt und Untertürkheim und einigen darin liegenden Ortschaften.

Eigentlich ein idyllisches Stuttgart...

Datum: 25.08.2021 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
S-Bahn-Ersatzverkehr
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 26.08.21, 19:35
Seit dem Beginn der Sommerferien in Baden Württemberg ist die Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke aufgrund einer Komplettsanierung komplett gesperrt. Gemäß dem für die Sperrung vorgesehenen Fahrplankonzept wurden einige S-Bahn-Linien über die Panoramabahn nach Vaihingen führt. Nachdem anfangs der Ersatzverkehr weitgehend Reibungslos verlief, kam es in den folgenden Wochen zu 430-Mangel, schließlich waren ab Mitte August die ersten, mit 430 gefahrenen Baustellenlinien im Ausfall.

Schließlich kam mit dem Freitag, 20. August, der große Knall - es durfte und darf bis zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen kein 430 mehr auf die Panoramabahn. Erhöhter und letztendlich als sicherheitsrelevant eingestufter Radsatzverschleiß, der auf das Befahren der Panoramabahn mit ihren engen Kurvenradien zurückgeführt wird, sorgte letztendlich für diese Maßnahme, die an jenem Freitag für teils ordentliches Durcheinander sorgte.

Bereits am darauffolgenden Samstag kam jedoch ein Ersatzzug mit einer 111 und Doppelstockwagen zum Einsatz, der wie auch an den folgenden Tagen auch, zwischen Hbf und Vaihingen pendelte. Mit dem Ende eines Lokführerstreiks kommen schließlich seit 25. August zwei Ulmer Südbahn-Dosto-Garnituren mit 146 zum Einsatz, die momentan aufgrund der Filstalsperre nicht benötigt werden.

Der nun im Halbstundentakt gefahrene Ersatzverkehr scheint mittlerweile offenbar in das Konzept des Baustellenersatzfahrplans übernommen worden zu sein - entsprechende VVS-Netzkarten mit einer eingezeichneten RE-Linie zwischen Hbf und Vaihingen lassen vermuten, dass der Ersatzverkehr noch ein Weilchen andauern wird, möglicherweise auch bis zum Ferienende.

Am ersten Tag des Einsatz der beiden Ulmer Garnituren mit 146 lockte gutes Wetter nach draußen zur Dokumentation dieses besonderen Ersatzverkehrs. Am frühen Nachmittag passierte die 146 202 gerade den ehemaligen Haltepunkt Heslach an der Panoramabahn. Von dem seit einem großflächigen Freischnitt im Frühjahr zeitweise existierenden schönen Panorama auf Stuttgart ist zwischenzeitlich nicht mehr all zu viel übrig geblieben, unter anderem reicht der Blick über den Bäumen hinweg hinüber nach Stuttgart Gablenberg mit der evangelischen Christuskirche und den dahinter liegenden Weinbergen in Bad Cannstatt und Untertürkheim.

Datum: 25.08.2021 Ort: Stuttgart-Heslach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Mit dem Kamelzug auf der Neckar-Alb-Bahn
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 17.08.21, 17:13
Allseits bekannt dürfte mittlerweile der HVZ-Verstärker im Abellio-Ersatzverkehr auf der Neckar-Alb-Bahn zwischen Stuttgart und Tübingen sein. Aktuell fährt die Wedler-Franz-Logistik den Zug mit einer Garnitur n-Wagen und einem vermutlich zwecks Barrierefreiheit eingereiten DBuza. Dank des Doppeltstockwagen tauchte immer wieder der Spitzname "Kamelzug" auf, in den letzten Wochen entpuppte sich die 114 006 als Stammlok an jenem Zug.

Dank der Lokstellung in Richtung Stuttgart gibt es nicht all zu viele Möglichkeiten, die nur morgens nach Stuttgart führende Lok im richtigen Licht abzulichten. Eine weitere gern genutzte Gelegenheit stellt deshalb ein freitäglicher Leerzug dar, der am Abend des 13. August die Stuttgarter Rosensteinbrücke passierte.

Vom Standort im Stuttgarter Rosensteinpark hat man neben der alten und der mittlerweile baulich bis auf die Gleise fast vollständig fertiggestellten neuen Rosensteinbrücke auch einige weitere Stuttgarter Sehenswürdigkeiten im Blick. Am rechten Bildrand zeigt sich das Museum eines bekannten Stuttgart Autoherstellers, links daneben das Stadion und Teile von Bad Cannstatt. Dahinter die Grabkapelle auf dem Württhemberg, während sich einige Meter rechts des Standortes das heute ein Naturkundemuseum beherbergende Rosensteinschloss befindet.

Es wurde versucht, den Bauzaun bestmöglich durch das Gras der Parkwiese zu verdecken. Gerne hätte ich versucht, direkt über den Zaun zu fotografieren. Da die Wiesen allerdings auch als Futterwiesen für die Wilhelma genutzt werden und entsprechende Schilder darauf hinweisen, die Wiesen nicht zu betreten und zu zertrampeln, habe ich von einem Foto direkt am Zaun abgesehen.

Stelle bereits ähnlich in der Galerie, bisher allerdings nur mit verschiedenen Umsetzungen bwegter Fahrzeuge mit mehr Brennweite. Ich denke, der Unterschied zu den vorhandenen Bildern ist hinreichend.
Manipulation: Einge ins Bild ragende Äste links wurden digital etwas abgesägt.

Datum: 13.08.2021 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Marbach am Neckar
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 03.08.21, 21:31
Am Rande des Neckartals, umgeben von Weinbergen und den sanften Hügeln des Neckarbeckens, liegt die Schillerstadt Marbach am Neckar. Bahntechnisch erschlossen wird Marbach durch die "kleine Murrbahn", die sich von Ludwigsburg durch die Anhöhen des Neckarbeckens [de.wikipedia.org] und ab Marbach durch das Tal der Murr nach Backnang schlängelt. Seit einigen Jahren ist die kleine Murrbach auch durchgängig mit der Stuttgarter S-Bahn befahrbar, sodass einer Anreise nach Marbach direkt aus der Stuttgarter Innenstadt nichts entgegen steht.

Zwischen Benningen und Marbach überquert die Strecke auf einem größeren Viadukt den Neckar. Beim passieren des Neckarviaduktes dürften dem interessierten Fahrgast bereits einige interessante Orte auffallen, die Marbach zu bieten hat. Neben den zu Spaziergängen oder Wanderungen einladenden Weinbergen auf der Nordseite dürften vor allem die Marbacher Altstadt und das in einem kleinen Schlösschen untergebrachte Schillermuseum auf der Südseite direkt ins Auge stechen.

Auch für längere Radtouren im Neckartal oder landschaftlich schönen Neckarbecken ist Marbach als Ausgangspunkt interessant, während der interessierte Eisenbahnfan möglicherweise etwas Eisenbahnarchäologie entlang der mittlerweile zu einem Radweg umfunktionierten ehemaligen Kraftwerksanschlussbahn betreibt oder bei einem kühlen Bier im nahen Biergarten direkt am Neckar vorbeifahrende Züge auf dem nahen Neckarviadukt beobachtet.

Perfektes Biergarten-Wetter herrschte auch an einigen Tagen Ende Juli 2021. Allerdings bedeutet perfektes Biergartenwetter auch perfektes Fotowetter, dass in den nördlich des Neckarviaduktes gelegenen Weinbergen genutzt wurde. Dabei konnten auch zwei 423er der Stuttgarter S-Bahn beobachtet werden, die gerade den Viadukt überquerten.



Zuletzt bearbeitet am 03.08.21, 21:32

Datum: 29.07.2021 Ort: Marbach am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Lokbespannt den Neckar entlang
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 30.07.21, 21:07
Auf dem gesamten Laufweg zwischen Tübingen und Heilbronn führt der Laufweg der württembergischen RE-Linie 12 entlang des Neckars. Ab und an ist der Fluss dabei auch in direkter Nähe zur den im Linienverlauf befahrenen Bahnstrecken, so auch zwischen Lauffen und Nordheim, wo eines Morgens Ende Juli 2021 die 114 024 mit ihrem Abellio-Ersatzzug gen Heilbronn unterwegs war.

Dank des mittlerweile vorherrschenden bwegten Einerlei stellt der Abellio-Ersatzverkehr eine willkommene Fotografische Abwechslung auf den befahrenen Strecken dar.

Zuletzt bearbeitet am 30.07.21, 21:13

Datum: 30.07.2021 Ort: Lauffen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 31.07.21, 11:11
Seit dem heutigen 31. Juli ist die Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke für die nächsten 6 Wochen gesperrt. Neben der Erneuerung von Schienen und Weichen sollen dabei auch die Tunnelstationen zwischen Hauptbahnhof und der Schwabstraße saniert werden. Dabei dürfte das originale Erscheinungsbild der Stationen aus den 1970er-Jahren wohl endgültig verloren gehen.

Bereits der Vergangenheit gehören 420er auf der Stuttgarter S-Bahn an. Im Jahre 2016 war der Stern der heiligen ET bereits am Untergehen, in der Regel wurde noch ein Umlauf zur morgendlichen HVZ auf der S1, S4 und S5 gefahren. Dieser Umlauf erreichte Ende Juli 2016 gerade die Stuttgarter Stadtmitte, um dort zahlreiche Berufspendler in den Arbeitstag zu entlassen.

Wenn die Tunnelstationen zum Ende der Sommerferien vermutlich in einem neuen Glanz erstrahlen und in den kommenden Jahren das Verkehrsrot der jetzt eingesetzten 423 und 430 einem weiß-Grauen VRS-Design gewichen ist, dürfte sich dort im Vergleich zu 2016 das Erscheinungsbild der Stuttgarter S-Bahn komplett gewandelt haben.


Manipulation: Colorkey-Bearbeitung

Hinweis zur Bildbearbeitung: Aufgrund des nicht zufriedenstellenden Rauschverhaltens bei höheren ISO-Werten der damaligen Kamera und eines nicht möglichen Einsatzes eines Stativs in den Stuttgarter Tunnelbahnhöfen (vor allem nicht zur HVZ mit oft übervollen Bahnsteigen) rauscht das Originalbild relativ stark. Bei der Bearbeitung wurde versucht, das Rauschen bestmöglich in den Griff zu bekommen. Das Endresultat ist zwar noch immer kompromissbehaftet, aber in der Gesamtbetrachtung zufriedenstellend, weshalb ich hier einen Versuch in der Galerie wagen möchte.


Zuletzt bearbeitet am 31.07.21, 11:12

Datum: 28.07.2016 Ort: Stuttgart-Stadtmitte [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 420 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Fast wie zu DB-Zeiten
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 27.07.21, 15:17
Jahrelang gehörten verkehrsrote Doppelstockzüge mit Loks der Baureihe 143 zum Alltag auf der Neckar-Alb-Bahn zwischen Stuttgart und Tübingen, während der Übergangsverträge ab 2016 mischten auch Ost-Doppelstockwagen und vereinzelt Loks der Baureihen 112 und 114 mit.

Seit der Übernahme des Verkehrs durch Abellio mit Bombardier-Talenten sollten die lokbespannten Züge nach Tübingen eigentlich der Vergangenheit angehören.
Die Betonung muss hierbei auf das Wörtchen "eigentlich" gelegt werden - Der Leser ahnt es vielleicht bereits, auch hier sorgen bekannte Bombardier-Problematiken für einen nach wie vor andauernden Ersatzverkehr.

Mittlerweile betreibt wieder die Wedler-Franz-Logistik die verbliebenen Ersatz-Umläufe. Anders als im letzten Jahr steht die Lok am verbliebenen RE-12-Ersatzumlauf, der nun mit Ost-Dostos gefahren wird, in Richtung Tübingen/Heilbronn, sodass mit diesem Zug das ein- oder andere Motiv umsetzbar ist. Fast wie zu DB-Zeiten - auch hier verkehrten während der Übergangsverträge ähnliche Garnituren mit gleicher Lokstellung.

Einer der durch die Lokstellung möglichen Stellen ist die lange Gerade vor Tübingen-Lustnau, die im Juli 2021 von 114 006 mit ihrer Ost-Dosto-Garnitur passiert wurde.

Die Stelle ist bereits ähnlich in der Galerie vorhanden, durch die weitwinkligere Umsetzung sehe ich den Unterschied zur vorhandenen Umsetzung als groß genug an.

Datum: 23.07.2021 Ort: Tübingen-Lustnau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Sommer der Extreme
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 24.07.21, 20:10
Nicht nur das Frühjahr 2021 [www.drehscheibe-online.de] dürfte aufgrund nicht unbedingt durchschnittlichem Wetter in Erinnerung bleiben - der Sommer macht genau dort weiter, wo das Frühjahr aufgehört hat und übertrifft es oft sogar.
Während momentan überall von den heftigen Hochwassern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz die Rede ist, entluden sich einige Wochen zuvor über Baden Württemberg heftigste Gewitter. Während die Unwetter mancherorts im Südwesten auch für heftige Zerstörungen, entlaubte Wälder und Überschwemmungen sorgten, wurden bei Eutingen im Gäu "nur" ein paar Getreidefelder an manchen Stellen platt gedrückt. Eines dieser platt gedrückter Felder diente am 18. Juli 2021 als Fotostandort, um einen zumindest funktionierenden, wenn auch nicht unbedingt pünktlichen IC2 auf seinem Weg nach Stuttgart zu dokumentieren.

Datum: 18.07.2021 Ort: Eutingen im Gäu [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 147 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Renaissance der Nachtzüge
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 19.07.21, 09:28
Nachdem die DB ihre eigenen Nachtzüge endgültig aufgegeben hatte, ist es einige Jahre lang eher ruhig um Nachtzüge in Deutschland geworden. Doch in den letzten Jahren ist wieder Bewegung in das Reisen im Schlaf im Liegewagen gekommen - nachdem die Österreichischen Bundesbahnen wieder etwas Wind in das Nachtzug-Geschäft gebracht haben, sind mittlerweile auch einige neue private Anbieter ins Geschäft eingestiegen.

Einer der "neuen" Züge ist der "Alpen-Sylt-Nachtexpress", der Salzburg und Konstanz mit der nördlichsten deutschen Insel verbindet. Der Konstanzer Zugteil fährt dabei planmäßig zu relativ fotogenen Zeiten via Gäubahn. Nach der Fahrt durch die Nacht passierte der von einem ÖBB-Taurüssel bespannte Konstanzer Zugteil gerade das kleine Örtchen Fischen südlich von Horb, bis zum Ziel Konstanz hat es der Zug nicht mehr weit.



Datum: 18.07.2021 Ort: Sulz-Fischingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1016 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Stuttgart Nordbahnhof
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 15.07.21, 20:49
Als letzter Haltepunkt vor dem Einfahren in die Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke aus Richtung Norden dürfte der Stuttgarter Nordbahnhof wohl den meisten Fahrgästen der S-Bahn Stuttgart ein Begriff sein. Auch im ÖPNV in Stuttgart nimmt der einstige Bahnhof aufgrund naher Straßenbahn-Stationen und entsprechenden umsteigenden Fahrgastströmen und in der Nähe liegenden Arbeitsplätzen eine wichtige Rolle ein.

Keine Rolle mehr spielt der Güterverkehr. Bis vor Kurzem wurden Teile des einstigen Güterbahnhofes links im Bild noch zur Zwischenlagerung und zum Umschlag von S21-Aushub vom LKW auf die Schiene genutzt. Seit dem der letzte Aushubzug abgefahren ist, scheint das Gelände allerdings ungenutzt zu sein, um dann in wenigen Jahren vermutlich neuen städtebaulichen Zwecken zu dienen.

Im Juni 2021 erreichten zwei 423er auf der Stuttgarter S4 den Nordbahnhof, die wie jeden Morgen am Nordbahnhof zahlreiche Pendler in den Arbeitstag entließen.

Datum: 11.06.2021 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Aller Anfang ist schwer
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 14.07.21, 16:00
Wir schreiben das Frühjahr 2014 - noch ist die Welt auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn in Ordnung, noch fahren die "Heiligen ET" der Baureihe 420. Erste Gerüchte über deren baldiges Ende der 420 auf der Stuttgarter S-Bahn-Line 6 hatten im Sommer zuvor bereits die Runde gemacht. Grund genug, die 420er in ihrer jahrelang angestammten Umgebung zu dokumentieren.

Als Schüler der siebten Klasse hatte man damals noch genug freie Zeit, entsprechend wurde der ein- oder andere Nachmittag des Herbstes 2013 an der Strecke verbracht. Doch aller Anfang ist schwer - weder die damalige Kompaktknipse noch das damalige Können des Fotografen wurden den eigenen Ansprüchen gerecht. Schon gar nicht war es möglich, das Niveau von als Vorbild betrachteten Bildern aus den weiten des Internets zu erreichen. Schnell war klar, es muss eine neue Kamera her – ein Wunsch, den das Christkind an Weihnachten 2013 glücklicherweise erhörte und eine gebrauchte Sony-Spiegelreflexkamera unter den Weihnachtsbaum legte. Leider hielt sich die Hoffnung, dass die Bilder mit der neuen Kamera sofort besser werden, nicht lange - es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Entsprechend wurden die nächsten Wochen damit verbracht, sich weitere Kenntnisse der Fotografie und der Kamerabedienung anzueignen.

Schließlich konnten im Frühjahr neue Fotoversuche gestartet werden – aus heutiger Sicht hat sich das Aneignen von Fotografischen Grundlagen auf jeden Fall gelohnt. Eines der ersten auch nach heutigen Qualitätsansprüchen noch halbwegs ansehnlichen Bilder entstand Anfang März 2014, als ein 420 zwischen Malmsheim und Weil der Stadt dokumentiert werden konnte. Gerade hatte der Heilige ET auf seiner Fahrt von Weil der Stadt zur Stuttgarter Schwabstraße das erste mal den Rankbach überquert, um nach dem Passieren eines Einschnittes den Haltepunkt Malmsheim zu erreichen.

Zuletzt bearbeitet am 14.07.21, 16:22

Datum: 09.03.2014 Ort: Malmsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 420 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Horb im Jahre 2015
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 12.07.21, 20:57
Die Gäubahn im Jahre 2015 - einiges hat sich seit dem verändert. Die 115er sind von der Gäubahn und mittlerweile komplett aus dem Bestand von DB Fernverkehr verschwunden, auch das Erscheinungsbild hat sich mancherorts gewandelt. Auch an der Horber Ostausfahrt gen Eutingen ziert mttlerweile ein hässliches neues Einkaufszentrum direkt hinter den Gleisen das Bild, sodass auch diese Perspektive mittlerweile nicht mehr vernünftig fotografierbar ist.
Es bleiben nur noch einige Fotos, die die an vergangene Zeiten auf der Gäubahn erinnern.

Datum: 09.09.2015 Ort: Horb [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Fahrzeugüberführung mit nobler Bespannung
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 11.07.21, 16:51
Am 20. September 2020 überführte die 103 222 zwei Vectron aus München nach Basel. Zudem war noch der Luxon-Panoramawagen von Railadventure mit im Zug, der als Dlr 62296 gerade Metterzimmern gen Vaihingen (Enz) passierte.

Datum: 20.09.2020 Ort: Metterzimmern [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Railadventure
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Trockenheit und Waldbrandgefahr
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 09.07.21, 21:27
Nach dem langen Sommer 2018 (fast) ohne Regen herrschte im September schließlich größere Trockenheit und entsprechende Waldbrandgefahr. So kam auch Mitte September 2020 während eines GES-Fahrtages auf der Strohgäubahn anstatt einer Dampflok die 212 309 zum Einsatz, die auf der ersten Fahrt des Tages den Zug gerade aus Heimerdingen heraus nach Weissach beschleunigte.

Datum: 16.09.2018 Ort: Heimerdingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: EVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
In den letzten Zügen...
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 25.06.21, 16:38
...lag der Einsatz der Baureihe 181 bei DB Fernverkehr im Jahre 2018. Bis auf wenige PbZ-Züge und einen Nachtzug zwischen Karlsruhe und Straßburg hatten die Mehrsystemer zu diesem Zeitpunkt keine Planleistungen mehr zu fahren.

Als im Mai 2018 das Filstal aufgrund von Bauarbeiten gesperrt war, gab es unerwartet über wenige Tage noch einmal einige Aufgaben mehr für die betagten Veteranen. Der Wagenpark des IC 2012/13 konnte aufgrund von Platzproblemen nicht in Stuttgart abgestellt werden und musste entsprechend aus der Abstellung von Offenburg (?) zu- und abgefahren werden. Am heißen und schwülen 21. Mai hatte die sichtlich betagte 181 205 mit der LPF 87130 heißenden Zuführung für den IC 2012 ab Stuttgart gerade den Pulverdinger Tunnel durchfahren, während sich in der dunstigen Sommerhitze über den Fotografen bereits die Vorboten hoher Gewitterwolkentürme entwickelten, die im Laufe des Nachmittages noch für heftige Gewitter sorgen sollten.

Mittlerweile ist die Baureihe 181 bei DB Fernverkehr Geschichte. Anders als einige ihrer Kolleiginen, die von privater Hand übernommen wurden, hatte die hier gezeigte 181 205 weniger Glück und wartet laut Revisionsdaten.de im Stillstandsmanagement Leipzig Engelsdorf auf bessere Zeiten.

Der knappe Zuschnitt erfolte aufgrund einer unschönen Hochspannungsleitung, die sonst über dem Tunnelportal ins Bild ragen würde.

Datum: 21.05.2018 Ort: Pulverdingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Verkehrsrot im Neckartal
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 18.06.21, 15:23
Noch immer ist aufgrund nicht vollständig gelieferter Bombardier-Hamster bei Abellio in den Stuttgarter Netzen ein Ersatzverkehr notwendig. Seit dem vergangenen kleinen Fahrplanwechsel ist zwischen Tübingen und Heilbronn wieder die WFL mit einer verkehrsroten Garnitur unterwegs. Passenderweise ist die Garnitur momentan auf der Frankenbahn mit Nordlok unterwegs, was morgens und abends einige Hochlicht-freie Fotos ermöglicht. Auch der abendliche Blick aus den Weinbergen oberhalb des Kirchheimer Tunnels ist einer der Stellen, die extrem von einem verkehrsroten Zug und von einer Nordlok profitieren - der bwegte Flirt wenige Minuten zuvor machte sich dort weit weniger gut.


Manipulation: Ein Funkmast wurde digital ein paar Meter in Richtung Kirchheimer Tunnel versetzt, sodass dieser hinter den Weinreben im Vordergrund verschwindet

Datum: 14.06.2021 Ort: Kirchheim am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Radexpress Bodensee II
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 16.06.21, 22:35
Massen an Tagesausflüglern, Radlern und Wanderern strömen an schönen Wochenenden an den Bodensee. Dabei nutzen viele auch die Bahn zur An- und Abreise, wodurch besonders im Fahrrad-Transport ab und an deutliche Kapazitätsengpässe entstehen. Auf der Gäubahn kommt zudem noch erschwert hinzu, dass die IC zwar für Nahverkehrsfahrscheine freigegeben sind, aber beim Fahrradtransport die Beförderungsbedingungen von DB Fernverkehr gelten und entsprechend die wenigen verfügbaren Fahrradplätze kostenpflichtig reserviert werden müssen.

Um hier Abhilfe zu schaffen, verkehrt seit einigen Jahren am Wochenende ein bwegter Hamster als Radexpress Bodensee von Stuttgart nach Konstanz und retour. Seit dem Sommer 2020 wird dieser Radexpress ergänzt durch den "Radexpress Bodensee II", der Sonn- und Feiertags eine Stunde nach dem ersten Radexpress in einer freien IC-Trasse eine weitere Fahrmöglichkeit für Radler und Tagesausflügler von Stuttgart nach Radolfszell ans Schwäbische Meer darstellt.
Gefahren wird dieser zweite Radexpress von einer DB-Dosto-Garnitur aus der württembergischen Landesreserve. Während im letzten Sommer die Lok auf der Stuttgarter Seite stand, war an den ersten Verkehrstagen 2021 jeweils sehr zur Freude der Fotografen eine Südlok am Zug. So auch am 09. Mai, als 111 012 in zügiger Fahrt durch Bondorf gen Bodensee eilte.


Überarbeitete Version: Etwas zugeschnitten, Helligkeit und Farben (insbesondere das Rot des Zuges) etwas korrigiert

Datum: 09.05.2021 Ort: Bondorf (b Herrenberg) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Alles im Wandel
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 13.06.21, 21:43
Einen starken Wandel erlebte in den letzten Jahren der schienengebundene Nahverkehr in Baden Württemberg. Mittlerweile sind die Betreiberwechsel vollzogen und Abellio und Go Ahead haben das Zepter übernommen. Bombadier sei dank, ist bei Abellio aufgrund nach wie vor nicht vollständig gelieferter Talent auch weiterhin ein Ersatzverkehr notwendig. Auch dieser Ersatzverkehr unterliegt einem ständigen Wandel - nach einem sehr bunten Sommer 2020 war im letzten halben Jahr TRI tätig, während nun wieder die Wedler-Franz-Logistik übernommen hat.

Am 13. Juni 2021 wurden die für den Ersatzverkehr notwendigen Fahrzeuge nach Stuttgart überführt. Noch am selben Abend brach die neu in den WFL-Bestand übernommene 114 024 mit einer Garnitur Reichsbahn-Dostos zu einer Bahnsteig-Messfahrt auf und konnte dabei in Feuerbach dokumentiert werden. Waren vor wenigen Jahren während der Übergangsverträge derartige Garnituren noch Alltag, sind die mit der WFL nun zurückkehrenden Loks der Baureihe 112 und 114 mit roten Doppelstock- und n-Wagen in Zeiten des Wandels hin zu modernen bwegten Fahrzeugen eine gerne gesehene Abwechslung.

Auch das Umfeld in Feuerbach hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Wo heute das Stadteinwärts führende Ferngleis weit in der Außenkurve am zukünftigen Tunnelportal für S21 vorbei führt, war bis vor wenigen Jahren noch ein Mittelbahnsteig zwischen Fern- und S-Bahn-Gleis zu finden. Durch die Verschwenkung des Ferngleises nach außen, um es am zukünftigen Tunnelportal vorbei zu führen, musste auch der alte Mittelbahnsteig weichen. Es entstand ein Neubau eines Außenbahnsteiges am stadtauswärts führenden S-Bahn-Gleis, der nun durch hohe Zäune und Lärmschutzwände vom Ferngleis getrennt ist und von dessen Ende das Foto entstanden ist.

Datum: 13.06.2021 Ort: Stuttgart-Feuerbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Dem Gewitter entkommen
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 10.06.21, 21:31
In den letzten beiden Wochen verkehrte der Karlsruher Kopf von TRI am HVZ-Verstärker zwischen Tübingen und Stuttgart. Während sich an vielen Sonnigen Tagen in der Vorwoche an einigen Stellen die Fotografen stapelten (zumindest diejenigen, die auch mal bei einem Steuerwagen abdrücken ;-) ), hatte ich am 10. Juni, dem vorletzten Tag des "HVZ" mit TRI-Fahrzeugen, die Wiese bei Wernau am Bahnwärterhäusle komplett für mich allein. Zugegebenermaßen musste angesichts der gewittrigen Wetterlage mit riesigen Wolkentürmen in der Umgebung volles Risiko eingegangen werden - aber tatsächlich sollte es dieses mal gut gehen und die Sonne entfaltete bei der Zugdurchfahrt des wie erwartet mit führendem, wie ich finde charakteristisch-formschönen Karlsruhers ihre volle Wirkung.


Standort in sicherem Abstand zum Gleis, mindestens ca. 2,5 Meter.

Datum: 10.06.2021 Ort: Wernau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Auch ein Steuerwagen kann entzücken
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 03.06.21, 17:32
Derzeit für viele Fotografen sehr verlockend ist der "HVZ-Verstärker", der morgens und abends eine willkommene Abwechslung im Abellio-Ersatzverkehr darstellt. Dass TRI den Zug planmäßig mit einer 110 fährt, trägt sicherlich auch zu dessen fotografischer Attraktivität bei.
Ab und zu kam auch der Karlsruher Kopf von TRI zu "HVZ-Ehren". In der Woche ab 31. Mai 2021 kam der Karlsruher Kopf zur Personalschulung zum Einsatz - eine Gelegenheit, die sich zahlreiche Fotografen nicht entgehen ließen. Auch in Oberbohingen klickten zahlreiche Kameras.

Da der im Bild zu sehende Mitfotograf nur von hinten zu sehen und die Person nicht zu erkennen ist, denke ich, dass hier keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Sollte der Kollege hier mitlesen und möchte sich trotzdem so nicht im Internet sehen, würde ich das Bild gegen eine etwas zugeschnittene Version austauschen.

Zuletzt bearbeitet am 03.06.21, 17:45

Datum: 31.05.2021 Ort: Oberbohingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Frühlingsabend am Renninger Esig
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 12.05.21, 20:29
Einen gewissen Kultstatus an der Württembergischen Schwarzwaldbahn nimmt das Einfahrtsignal Renningen aus Richtung Leonberg ein. Viele Spätnachmittage und Abende verbrachten einige einheimische (Jung-)Fotografen bereits dort, um dem Güterverkehr auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn aufzulauern. Neben zwei Übergaben von und nach Böblingen sowie einigen wenigen Güterzüge auf die Gäubahn verkehren hier hauptsächlich Daimlerzüge von und nach Sindelfingen.
Nach und nach ergaben sich als Resultat vieler Fototouren immer mehr Kenntnise über die verschiedenen verkehrenden Güterzüge, deren ungefähre Planzeiten und Eigenheiten. An einem schönen Frühlingsabend im Mai 2018 konnte somit geziehlt das Renninger Esig aufgesucht werden, um die an diesem Abend mit 145 037 bespannte Übergabe aus Kornwestheim nach Böblingen zusammen mit den herrlich blühenden Wiesen zu dokumentieren.

Standort nicht mitten in der Wiese sondern auf einem gemähten Feldweg.


Zuletzt bearbeitet am 12.05.21, 20:31

Datum: 08.05.2018 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Frühjahr der Extreme
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 10.05.21, 20:28
Als einer der ersten "richtigen" Frühlingstage im Jahre 2021 dürfte wohl der 09. Mai in Erinnerung bleiben. Doch ganz wie die oft zu kühlen, wolkenreichen oder sehr windigen Tage und Wochen zuvor übertrieb es das Wetter an jenem Tag auch, diesmal nur in die andere Richtung. So hieß es bei knappen 30 Grad in der Sonne ordentlich schwitzen, bis endlich ein ÖBB-Taurus mitsamt IC 280 die frühlingshafte Gäu-Hochfläche bei Eutingen erreichte.

Manipulation: Einige angeschnittene Äste mussten digital abgesägt werden.

Datum: 09.05.2021 Ort: Eutingen im Gäu [info] Land: Baden-Württemberg
BR: AT-1116 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Sonntägliche Vormittagsruhe in Haigerloch
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 09.05.21, 20:04
Herrlich ruhig ist es am ersten so wirklich sonnigen und warmen Sonntag Vormittag im Mai 2021. Nach einer kleinen Radtour nach Haigerloch lässt sich mit bester Aussicht vom Römerturm aus die Ruhe bestens genießen, das Vogelgezwitscher wird nur von den ab und an läutenden Kirchenglocken und dem Gesang eines in der Nähe stattfindenden Freiluft-Gottesdienstes unterbrochen. Schließlich macht sich auch das Makro eines Zuges in der Vormittagsruhe bemerkbar, kurz darauf biegt ein HZL-Lint als erster bergwärts fahrender Radexpress "Eyachtäler" des Tages um die Ecke.

Zuletzt bearbeitet am 09.05.21, 20:06

Datum: 09.05.2021 Ort: Haigerloch [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
Frühlingshaftes Nagoldtal
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 04.05.21, 11:22
Angeregt durch dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] möchte ich von selbiger Stelle ein Bild aus etwas spitzerer Perspektive zeigen.
Ein Jahr zuvor war die Natur bereits etwas weiter als 2021, damals erstrahlte das Nagoldtal Ende April bereits in frischem Frühlingsgrün. So passierte fast auf den Tag genau ein Jahr zuvor die RB 22219 bei bestem Frühlingswetter das Örtchen Ernstmühl mit seiner aus dem 18. Jahrhundert stammenden Kirche.

Datum: 25.04.2020 Ort: Ernstmühl [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Kleiner Bauzug unter großen Wolken
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 03.05.21, 20:58
Noch immer relativ kühl ist es Ende April 2021, noch immer nimmt der Frühling nur langsam Fahr auf. Entsprechend der Lufttemperaturen sorgt die im April bereits wieder kräftig scheinende Sonne für große Wolkenpakete, die meist spätestens ab Mittag der Sonne keine größere Chance mehr gelassen hatten. Trotz der erschwerten Bedingungen ging es am vorletzten Tage des April 2021 für einen angekündigten Bauzug von der Freudenstädter Gleisbaustelle kurz an die Strecke. Tatsächlich fand sich am Spätnachmittag für die 213 335 kurz vor dem Renninger Bahnhof eine passende Wolkenlücke.

Datum: 29.04.2021 Ort: Renningen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Mit dem InterCity durch das Remstal
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 01.05.21, 17:04
Unter anderem Endlang der Rems führt der Laufweg der IC-Linie Nürnberg-Stuttgart-Karlsruhe. Bis zum Ausscheiden der letzten 120 bei DB Fernverkehr im Sommer 2020 bildete diese IC-Linie auch eine letzte Hochburg der "Oma Drehstrom", sodass diese sich auch entlang der Rems austoben durfte. Während die Einsätze zuletzt oft auch als Ersatz für defekte doppelstöckig-weiße Betriebsgefahren gefahren wurden, waren die 120-Einsätzte im Jahre 2018 noch planmäßig, als 120 101 im Oktober 2018 gerade mit IC 2066 zwischen Plüderhausen und Urbach gen Stuttgart(-Karlsruhe) stürmte.

Datum: 21.10.2018 Ort: Urbach (b Schorndorf) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
HVZ-Verstärker
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 29.04.21, 11:04
Derzeit in aller Munde und auch schon häufiger in der Galerie Vertreten ist der "HVZ-Verstärker" im Abellio-Ersatzverkehr zwischen Stuttgart und Tübingen. Dass der momentan von TRI gefahrene Zug derzeit planmäßig durch eine 110 bespannt wird, dürfte sicherlich nicht unerheblich zur aktuellen fotografischen Attraktivität des Zuges beitragen.
Aber auch im Sommer 2020 stellte der Verstärker bereits eine nette Abwechslung auf der Neckar-Alb-Bahn dar, damals wurde der Zug mit einer Garnitur Reichsbahn-Dostos von der Wedler-Franz-Logistik, geschoben von einer 112, gefahren. Was den ein- oder anderen Fotografen entlang der Neckar-Alb-Bahn erfreut hat, dürfte für viele Fahrgäste angesichts der oft hochsommerlichen Temperaturen im Sommer 2020 kein all zu großes Vergnügen gewesen sein. Auch am 10. August 2020 war ich froh, den Zug in Tübingen Lustnau kurz vor dem Erreichen seines Ziels Tübingen Hbf nur von außen gesehen zu haben ;-)
Angesichts der höheren Temperaturen lernte man an jenem Tag während der An- und Abreise einmal wieder umso mehr zu schätzen, wie wertvoll ein "richtiges" Fenster zum Aufmachen im n-Wagen doch sein kann...


Manipulation: Ein paar ins Bild ragende kleine Äste am rechten Bildrand wurden digital abgesägt.

Datum: 10.08.2020 Ort: Tübingen-Lustnau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Urbach (b Schorndorf)
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 28.04.21, 20:18
Direkt am Bahnhof der Remsbahn in Urbach (b Schorndorf) siedelte sich eine Baumwollspinnerei an. Vor dieser historischen Kulisse erreichte im April 2016 mit einem RE aus Aalen gen Landeshauptstadt die Stuttgarter 143 645 den Urbacher Haltepunkt.

Mittlerweile sind die 143 und n-Wagen von der Remsbahn verscheunden, nach einem kurzen Intermezzo von Doppelstockwagen erbringt mittlerweile Go Ahead mit bwegten Flirt 3 den Nahverkehr.



Datum: 11.04.2016 Ort: Urbach (b Schorndorf) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Rottweiler Altstadt-Aussicht
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 24.04.21, 20:31
Hoch oben auf einem Hügel am Rande des Neckartals liegt die Rottweiler Innenstadt. Von manchen Stellen in der Innenstadt lässt sich dabei auch die umliegende Landschaft vom Neckartal über die Ausläufer der schwäbischen Alb und des Schwarzwaldes bis hin zu den südlich bei Spaichingen liegenden "Zehn Tausendern" überblicken.
Von einem kleinen Aussichtspunkt am nordwestlichen Rande der Innenstadt ergibt sich in nordöstlicher Richtung ein schöner Blick auf das Neckartal mit der unten im Tal entlang führenden Gäubahn und einigen Mühlen (?), während im Hintergrund der Aufzug-Testturm von Thyssenkrupp trohnt. Auf der unten liegenden Gäubahn war im April 2021 ein ÖBB-Taurüssel mit einem IC gen Zürich unterwegs, nach dem Passieren eines kurzen Tunnels unter einem Teil der Innenstadt hindurch wird der Zug den Rottweiler Bahnhof erreichen. Lässt man den Blick von jenem Aussichtspunkt etwas weiter nach rechts schwenken, zeigen sich bei entsprechenden Sichtverhältnissen die Ausläufer der schwäbischen Alb mit den südlich liegenden Zehn Tausendern.

Entzerrung aufgrund des Ultraweitwinkels (10mm an APSC, entspricht etwa 16mm an Vollformat) nach bestem Gewissen unter Berücksichtigung der (leider unvermeidbaren) Randunschärfe des Objektivs, sodass die Unschärfe an den Bildecken hoffentlich nicht all zu sehr auffällt.

Zuletzt bearbeitet am 27.04.21, 15:31

Datum: 22.04.2021 Ort: Rottweil [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Panoramabahn
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 10.04.21, 22:29
Zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und dem Scheitelpunkt im Berghautunnel bei Stuttgart-Rohr muss die Gäubahn einen großen Höhenunterschied von fast 200 Höhenmetern überwinden. Nach der Ausfahrt aus dem Stuttgarter Hauptbahnhof in Östlicher Richtung und einer 180Grad-Kurve etwa auf Höhe des Bahnbetriebswerkes Rosenstein schlängelt sich die Strecke, stetig mit einem Höhenmeter auf 55 (ab Stuttgart West 60) Längenmetern ansteigend, am Hang des Stuttgarter Talkessels entlang, um dann bei Vaihingen die Höhen des süddeutschen Keuperberglandes zu erreichen und schließlich nach dem Berghautunnel in den Glemswald einzutreten, der dann die Strecke hinab bis nach Böblingen begleitet.

Einen Sitzplatz auf der richtigen Seite vorausgesetzt haben die Fahrgäste während der Fahrt immer wieder eine schöne Aussicht auf die unten im Tal des Nesenbachs liegende Stuttgarter Innenstadt, daher wohl auch der Name Panoramabahn.

Leider wurde aber auch an dieser Strecke in den letzten Jahren die Vegetationspflege oft vernachlässigt, sodass an den meisten Panoramastellen von einem Stuttgarter Stadtpanorama kaum noch etwas sichtbar war. Erst im vergangenen Winter nahm sich DB Schneid&Häcksel großzügig der Strecke an rodete teils großzügig. Auch rund um den ehemaligen Haltepunkt Heslach wurde teils großzügig gerodet, was hier neben einem schönen Stadtpanorama für die Fahrgäste auch für Passanten und Fotografeneinen freien Streckenblick mit Stuttgart-Süd und Heslach im Hintergrund ermöglicht. Eben dort war am 10. April 2021 ein DB-Hamster als Regionalexpress gen Rottweil unterwegs.

Relativ eng dürfte das Zeitfenster sein, in dem sich diese Perspektive umsetzen lässt. Erst seit wenigen Tagen steht die Sonne hoch genug, um abends ausreichend Seitenlicht zu ermöglichen. Doch auch der Frühling steht in den absoluten Startlöchern, sobald dann in den nächsten Tagen die Natur explodiert und die Bäume wieder ihr Blätterkleid tragen, dürfte die Umsetzung wieder deutlich erschwert sein. Spätestens im Sommer dürften neue Baumtriebe auch den Hang in Vordergrund wieder zuwuchern lassen...

Standort des Fotografen an einem öffentlichen Weg hinter einem Geländer.

Datum: 08.04.2021 Ort: Stuttgart-Heslach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
HVZ-Verstärker
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 05.04.21, 20:37
Seit einigen Wochen ist am werktäglichen HVZ-Verstärker im Abellio-Ersatzverkehr auf der Neckar-Alb-Bahn die 110 428 als Ersatz für die beige-rote 113 309 im Einsatz. Seit dem diese wie ich finde optisch äußerst gelungene und gut zu den TRI-Wagen passende 428 an jenem Zugpaar zwischen Tübingen und Stuttgart und retour im Einsatz ist, schielte ich auch auf ein Foto dieser besonderen Kombination. Angesichts dauerhaften Corona-Home-Office, Prüfungsvorbereitungen oder schlechtem Wetter allerdings kein all zu leichtes Unterfangen, am Nachmittag des 25. März konnte endlich ein erstes Foto entstehen. Auch die Sonne hatte ein Einsehen, nach einem meist Bewölkten Tag setzte sich die Sonne gegen Nachmittag immer mehr durch und ermöglichte ein Bild bei (fast) voller Sonne.
Das dadurch entstandene etwas mildere Streiflicht gefällt mir im Zusammenhang mit der blau leuchtenden 110 relativ gut, weshalb ich nochmals einen Versuch wagen möchte.
Zweiter Versuch unter Berücksichtigung der Kommentare unter dem ersten Bild bei der im Vergleich zur ersten Variante etwas dezenter gestalteten Neubearbeitung. Beim Himmel hoffe ich den schmalen Grad zwischen Ausbrennen der Lichter und zu "künstlicher" Wirkung noch getroffen zu haben.
Stelle bereits ähnlich in der Galerie, der besondere Zug und die andere Lichtstimmung sind aber wie ich finde ein weiteres Bild wert.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.21, 22:56

Datum: 25.03.2021 Ort: Oberesslingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Oft vernachlässigt
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 31.03.21, 20:35
Während zahlreicher Südbahn-Fototouren wurden, "abgelenkt" durch die zahlreichen 218er, unter anderem auch die RBs Ulm-Biberach teilweise sträflich vernachlässigt. Aus heutiger Sicht wohl nicht wirklich verständlich, waren doch die 628.2 bereits damals auf dem Rückzug und sind mittlerweile von Deutschen Schienen verschwunden.

Bis zum Ausscheiden der letzten Ulmer 628.2 tauchten diese auch öfters auf der Bieberacher RB auf der Südbahn auf. Umso mehr freue ich mich heute über die wenigen Aufnahmen, die tatsächlich von den Ulmer 628 ins Archiv gewandert sind, so auch über jene von RB 22655, die am Tag der Deutschen Einheit 2014 Biberach an der Riß erreichte.

Bis heute haben sich die 628 (wenn auch "nur" 628.4) auf der Biberacher RB gehalten, dies dürfte wohl bis zur Aufnahme des elektrischen Betriebs im Dezember auch so bleiben. Das Umfeld hat sich im Vergleich zu 2014 allerdings deutlich gewandelt, die Elektrifizierung dürfte die Umsetzung der Biberachder Nordeinfahrt deutlich erschwert haben (wenn der Fußgängersteg, von dem das Foto aufgenommen wurde, die Elektrifizierung überhaupt überlebt hat).

Datum: 03.10.2014 Ort: Biberach (Riß) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Warten auf den IC 118
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 19.03.21, 14:43
Noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember findet am IC-Zugpaar 118/119 in Lindau ein Lokwechsel von einer ÖBB-Elektrolok von/nach Innsbruck auf ein 218-Doppel statt, mit dem das Zugpaar von/nach Stuttgart befördert wird. Nach der Übernachtung der Loks des IC 119 in Lindau entschwinden diese am nächsten Morgen Lz nach Immenstadt, um dort den IC 2012 zu übernehmen. Im Gegenzug kommt das Doppel, dass den 2012 zuvor aus Obertdorf bis Immenstadt gebracht hat, Lz durch das Allgäu hinab nach Lindau, um dort den IC 118 nach Stuttgart zu bespannen. Sinn und Zweck dieser Tauschfahrten ist es, die Loks am IC 2012/13 und 2084/85 umlauftechnisch an die Ulmer Werkstatt anzubinden, da ab Stuttgart die Loks aus dem 118 oft ebenfalls Lz nach Ulm zur Werkstatt fahren und am Tag darauf ein neues Doppel aus Ulm Lz nach Stuttgart für den 119 kommt.

Am 06. August 2018 kam vom IC 2012 ein Ulmer 218-Doppel, bestehend aus der bereits relativ ausgeblichenen 326 und der sich in deutlich besserem Zustand befindlichen 491, das Allgäu hinunter und wartete nun auf dem Bodensee-Damm auf das Eintreffen des IC 118 aus Österreich, um nach erfolgtem Lokwechsel am Lindauer Inselbahnhof den Zug weiter nach Stuttgart zu befördern.

Manipulation: Eine ins Bild ragende Laternenspitze und ein kleines angescnittenes Schild im Gleisbereich vor der Lok digital abgebaut.

Datum: 06.08.2018 Ort: Lindau [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ihre zuverlässigste Seite...
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 18.03.21, 15:12
...zeigten (wieder einmal) die 5 Ulmer 245 im September 2020. An manchen Tagen tauchten genau gar keine oder nur eine 245 auf der Württembergischen Südbahn auf, sodass an den RE (Stuttgart-)Ulm-Lindau wie in alten Zeiten eine 218-Quote von (beinahe) 100 Prozent herrschte. Auch der 09. September war einer dieser Tage mit fast ungetrübter 218-Herrlichkeit, sodass auch der mittägliche RE 4217 von einer 218 in Gestalt der mittlerweile bereits relativ ausgeblichenen 438 bei Lohner gen Bodensee unterwegs war.

Warum ich den großen Ast nicht komplett ins Bild genommen habe, kann ich nicht mehr mit absoluter Sicherheit sagen. Ich vermute aber, dass der Ast entweder so weit nach oben ragte, dass das ganze Bild mit Ast viel zu weitwinklig geworden wäre oder der Weitwinkel des Objektives nicht gereicht hat...
Manipulation: Der Mais auf der anderen Gleisseite hat digital einen Bauzaun am Gleis überwuchert ;-)

Datum: 09.09.2020 Ort: Lohner [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Mit dem Radexpress durch den Schussentobel
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 17.03.21, 16:39
Einer der größeren Bodensee-Zuflüsse auf deutscher Seite ist das Flüsschen Schussen, die von ihrer Quelle nahe des oberschwäbischen Bad Schussenried hinab zum Schwäbischen Meer fließt.
Dabei zeigt sich das Tal der Schussen von zwei komplett unterschiedlichen Seiten - während ab Mochenwangen ein weites, von eiszeitlichen Gletscherzungen geformten Tal den Lauf der Schussen lenkt, musste sich der Fluss weiter nördlich zwischen Aulendorf und Mochenwangen erst seinen Weg des heutigen Schussentobels durch die Endmöränenlandschaft des heutigen Altdorfer Waldes (der ja eigentlich mittlerweile Weingartener Wald heißen müsste, nachdem die Stadt Altdorf, nach der der Wald benannt wurde, 1865 in Weingarten umbenannt wurde) ergraben.

Auch die Württembergische Südbahn folgt ab Bad Schussenried der Schussen und nimmt ab Aulendorf ebenfalls den Weg durch den Schussentobel. Eben dort war, kurz bevor sich das Schussental ab kaum einer Kurve weiter bei Mochenwangen zu dem weiten Tal weiten Tal der Gletscherzungen weitet, die Ulmer 218 439 im September 2016 mit dem damals noch verkehrenden Radexpress-IRE unterwegs. Mit dem des wenige Wochen später Ende September auslaufenden Großen Verkehrsvertrages war das Ende dieses besonderen IRE-Umlaufes besiegelt, bei dem die normale Dosto-Garnitur um einen Fahrradwagen verstärkt und von einem 218-Sandwich traktioniert wurde. Immerhin sind die Südbahn-RE-Garnituren mittlerweile mit einem Doppelstockwagen mit komplett ausgeräumten Unterdeck unterwegs, sodass das eigene Fahrrad auch ohne Fahrradwagen in der Regel noch seinen Platz im Zug findet.

Datum: 10.06.2016 Ort: Mochenwangen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Lohner von der anderen Seite
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 16.03.21, 01:08
Immer wieder überlegte ich mir beim Vorbeifahren an der Feldwegbrücke bei Lohner auf dem Weg zur bekannten Fotokurve ein paar Meter weiter hinten, wie es wohl von der anderen Brückenseite aussehen würde. Letztendlich sollte es aber kurz vor knapp werden, erst wenige Tage vor Beginn der Elektrifizierung wagte ich einen entsprechenden Blick. Im Hintergrund zeigten sich die bekannte Fotowiese und das Bauernhaus, von welchem die lokalen Bauern die Fotografen auf ihrer Wiese bestens im Blick hatten.

Allerdings hatte ich die Rechnung ohne die Schatten gemacht, die bereits vor dem nächsten Lokbespannten RE bereits relativ schnell die Gleise erreicht hatten. Zumindest der VT66 der Bodensee-Oberschwaben-Bahn, der an jenem Mittag als BOB 87579 gen Bodensee unterwegs war, passierte die Stelle aber noch ohne größere Schatten im Gleis...
Entsprechend war das Zeitfenster Anfang September, in dem sich die Perspektive mit halbwegs ausreichendem Seitenlicht und ohne zu viele störende Schatten umsetzen lies, bereits relativ klein, weshalb in Kauf genommen werden musste, dass das dunkle Blau an der Fahrzeugseite bereits viel Seitenlicht verschluckte.

Datum: 09.09.2020 Ort: Lohner [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: BOB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Abfahrt!
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 10.03.21, 20:53
Mittagszeit Anfang August - eigentlich dank Hochlicht und oft noch sommerlich-heißer Temperaturen eher Zeit für die Mittagspause während der Fototour.
Eigentlich sollte die Hochlichtphase an jenem ersten Augusttag 2017 auch nur zum Stellenwechsel und Ergänzen der Dank sommerlich heißer Temperaturen bereits zur Neige gehenden Wasservorräte genutzt werden.

Als beim Umsteigen in Aulendorf jedoch eine 218 am IRE südwärts am Horizint auftauchte, wurde "wenn man denn schonmal da ist" zumindest zur Dokumentation doch kurz die Kamera heraus geholt.
Nach einem kurzen Zwischenhalt legte die Ulmer 218 410 eine kräftige Anfahrt hin, um weiter gen Lindau zu fahren. Trotz Hochlicht finde ich im Nachhinein das Bild dieser kräftigen Anfahrt im damals von Elektrifizierungsmaßnahmen und bwegten Zügen noch verschohnten Aulendorfer Bahnhof zeigenswert.

Mittlerweile ist die komplette Südbahn elektrifiziert, die mit 218 oder 245 bespannten RE gehen in ihren letzten Sommer, ehe im Dezember die Elektrotraktion übernimmt. Auch die 218 410 ist nicht mehr unter den lebenden 218, dem Vernehmen nach ist sie mittlerweile in Kempten Ersatzteilspender.

Manipulation: Spiegelung an der Lokfront etwas entschärft

Zuletzt bearbeitet am 10.03.21, 20:57

Datum: 01.08.2017 Ort: Aulendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Langsam die Geislinger Steige hinab...
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 08.03.21, 20:42
...bremsten die beiden Ulmer 218 Numero 491 und 494 den IC 118 am letzten Februartag 2021. Unterhalb von Amstetten bog das Doppel in die erste Kurve der Steige talwärts ein.
Dank Freischnitt in einem der letzten Winter wurde diese Perspektive bei Amstetten möglich. Man steht zwar einige Meter von der Hangkante entfernt, Trittsicherheit ist trotzdem kein Fehler.



Zuletzt bearbeitet am 09.03.21, 18:41

Datum: 28.02.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Mit Lok 16 durch das Strohgäu
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 04.03.21, 22:44
Seit Ende 2019 ist die GES-Stammlok 16 wieder betriebsfähig und kommt seit dem wieder vor den GES-Sonderzügen in der Stuttgarter Region und insbesondere auf der Strohgäubahn zum Einsatz. Am letzten Fahrtag der besonderen Corona-Saison 2020 kam die Lok mit dem "Hohenzollernzug" der GES auf der Strohgäubahn zum Einsatz.

Das nochmals gute und milde Herbstwetter sorgte dafür, dass sich auf einer kleinen Radtour im Strohgäu "zufällig" auch die Kamera im Rucksack fand und die Route so geplahnt wurde, dass man durchaus zur Planzeit des Sonderzuges in Heimerdingen sein könnte ;-) Nach dem Foto setzte es eine kleine Zugverfolgung, dank der Streckenführung und der momentan auf 30km/h beschränkten Streckenhöchstgeschwindigkeit ließ sich der Zug auch mit dem Fahhrad bis Weissach bequem überholen und es konnte ein weiteres Foto angefertigt werden: [www.drehscheibe-online.de]

Zweiter Versuch mit einer kompletter Neubearbeitung am komplett neu und (hoffentlich besser) eingestelltem Bildschirm.


Datum: 25.10.2020 Ort: Heimerdingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 060-098 (Tenderlokomotiven) Fahrzeugeinsteller: GES
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Orientrot auf der Geislinger Steige
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 05.03.21, 23:17
Die Geislinger Steige fast geschafft hatten am letzten Februartag 2021 die gerade leihweise in Ulmer Plänen fahrende orientrote 218 319 von Railsystems im Bunde mit der zum letzten Fahrplanwechsel aus Mühldorf nach Ulm gekommenen 218 423. Kurz vor Amstetten passierte das Doppel unter kernigem 218-Sound die zufriedenen Fotografen, zahlreiche andere Hobbykollegen erwarteten den IC 119 an diesem Tag ebenfalls entlang der Strecke.

Manipulation: Ein ungeschickt ins Bild fahrendes Auto wurde digital etwas beschleunigt. Zudem weiß der geübte Radfahrer auch ohne Schilder, dass auf den meisten Radwegen kein Winterdienst besteht und wie man starke Steigungen auch ohne Absteigen hinunter kommt ;-)

Datum: 28.02.2021 Ort: Amstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Geislinger Steige Hinauf
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 28.02.21, 20:15
Zahlreiche tolle Motive finden sich von der Geislinger Steige mittlerweile in der Galerie. Angeregt durch dieses hervorragende Bild [www.drehscheibe-online.de] möchte ich diese weitere Perspektive vom gegenüberliegenden Talhang vorschlagen.

An jenem 17. Februar 2019 war ich gerade nach dem Fotografieren des IC 119 am Wittinger Fels auf dem Rückweg nach Geislingen, als mir direkt am Weg diese Perspektive auf die Geislinger Steige mit der Stadt Geislingen und die noch schneebedeckte Kuchalb im Hintergrund aufgefallen ist. Also wurde nochmal die Kamera rausgeholt und eine damals noch mit 146 und Doppelstockwagen fahrende RB abgewartet.

Datum: 17.02.2019 Ort: Geislingen(Steige) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die Vorboten der Elektrifizierung
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 24.02.21, 19:02
Bereits vor dem Beginn der Elektrifizierung des Abschnittes Ravensburg-Friedrichshafen der Württembergischen Südbahn waren die Anzeichen bereits vorher deutlich. Neben dem Bauzaun lagen entlang der Strecke verteilt immer wieder einige zukünftige Mastfundamente (?), Baugerät stand bereit und ein Freischnitt für das Lichtraumprofil der Oberleitung sorgte für das ein- oder andere freigeschnittene Motiv.

Auch in den Apfelplantagen nördlich von Meckenbeuren ermöglichte der Freischnitt wieder einen freien Blick auf die Strecke, sodass die im Sommer 2020 leihweise in Ulmer Plänen fahrende 218 460 wenige Tage vor dem Beginn der eigentlichen Elektrifizierung ohne störenden Bewuchs dort dokumentiert werden konnte.

Datum: 08.09.2020 Ort: Meckenbeuren [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Nahverkehr im Jahr 2021
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 11.02.21, 18:31
Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass man selbst in den 2020er-Jahren noch 110 im planmäßigen Nahverkehr fotografieren kann? Ich jedenfalls nicht, nachdem wenige Monate bevor ich mich erstmals für Eisenbahnfotografie interessierte, die letzten 110 bei DB Regio in Stuttgart ausgemustert wurden.
Doch es sollte anders kommen - Immer wieder muss deutschlandweit auf die Dienste der betriebsfähigen privaten 110 im Nahverkehr zurück gegriffen werden, wenn wiedereinmal der Schadbestand an planmäßien Fahreugen zu hoch ist oder selbige noch nicht geliefert und zugelassen sind. Auch bei Abellio in Baden Württemberg kämpft man mit der Problematik, sodass mehr oder weniger durchgängig seit der Betriebsaufnahme der ersten Teilnetze im Sommer 2019 ein Ersatzverkehr notwendig ist. Seit Dezember 2020 ist im Abellio-Ersatzverkehr auch TRI wieder mit von der Partie, unter anderem auch mit planmäßigen 110-Leistungen zwischen Tübingen und Stuttgart. Am 11. Februar weilte eine der TRI-Garnituren zum Wagentausch in Stuttgart, sodass die Garnitur mit dem "Zehnerle" für eine Runde nach Heilbronn einspringen durfte und die Frankenbahn zwischen Stuttgart und Heilbronn beehrte. Auf der Rückfahrt nach Stuttgart konnte die 110 268 mit ihrem RE 26883 bei bestem Winterwetter in der Einfahrt in Bietigheim dokumentiert werden.

Die Stelle ist bereits in der Galerie, aufgrund des besonderen Zuges und des Schnees möchte ich diese Version vorschlagen.
Eine angeschnittene Laterne am Parkplatz wurde digital um ein paar Meter versetzt.

Datum: 11.02.2021 Ort: Bietigheim-Bissingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Radexpress
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 07.02.21, 22:42
Bis zum Ende des großen Verkehrsvertrages in Baden Württemberg Ende September 2016 verkehrte an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ein IRE-Umlauf zwischen Stuttgart, Ulm und Lindau mit einem zusätzlichen Fahrradwagen, um dem Ansturm an Ausflüglern und Fahrradfahrern in Richtung Bodensee Herr zu werden. Um trotz des zusätzlichen Wagens die Fahrzeiten halten zu können, verkehrte der Umlauf meist im 218-Sandwich, so auch am 10.September 2016, als wenige Wochen vor der "Deadline" dieser besondere IRE gerade Hervetsweiler passierte.

Stelle bereits in der Galerie. Die andere Perspektive und der besondere Zug sind in meinen Augen ein weiteres Bild wert.
Zeiteinstellung mit etwas mehr Schärfe und entfernten Sensorflecken.


Datum: 10.09.2016 Ort: Hervetsweiler [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Langes Wochenende
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 04.02.21, 14:55
Das gut vorgesagte Wetter am langen Wochenende rund um den Tag der deutschen Einheit 2014 ermöglichte ein verlängertes Wochenende in Oberschwaben und am Bodensee. Dabei ergab sich auch die Möglichkeit, nach dem Beziehen des Hotelzimmers in Ummendorf noch einmal ein paar Meter entlang der nahen Württembergischen Südbahn zu radeln. Dabei entstand auch ein Foto der südlich von Ummendorf gen Lindau stürmenden 218 436.
Wiedereinmal hat mich die Problematik meiner damals nicht wirklich hochwertigen Kameraausrüstung bei der Bearbeitung insbesondere bei der Bildschärfe einige Mühe gekostet. Da ich das Resulat hinsichtlich Schärfe aber relativ ansehnlich finde, möchte ich damit hier einen Versuch wagen.

Datum: 03.10.2014 Ort: Ummendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Mit Conny an den Bodensee
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 31.01.21, 22:46
Im Sommer 2020 lief mehrfach die sich zu dieser Zeit leihweise bei der RAB befindliche 218 460 auch mehrfach an den RE auf der Württembergischen Südbahn. Auch in der letzten Woche vor der elektrifizierungsbedingten Streckensperrung zwischen Ravensburg und Friedrichshafen lief "Conny" fast täglich auf der Südbahn und wurde bei den Abschiedsfototouren immer gerne mitgenommen, während der Bauzaun und einige Kabel bereits auf die nahende Elektrifizierung hindeuteten.

Stelle bereits in der Galerie vorhanden, die andere Jahreszeit und die "andere" 218 sind jedoch wie ich finde ein weiteres Bild wert.

Zuletzt bearbeitet am 01.02.21, 01:01

Datum: 09.09.2020 Ort: Meckenbeuren [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Allein auf weiter Flur
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 01.02.21, 21:54
Über viele Kilometer führt die Württembergische Südbahn ab kurz hinter Erbach kerzengerade durch die Glazialen Kiesebenen der Donau-Iller-Lech-Platte südwärts. Südlich von Erbach, dessen Schloss links das Motiv bereichert, lässt sich mit etwas Tele dieser gerade Streckenabschnitt fotografisch umsetzen. Eben dort war war an einem dunstig-heißen Sommertag im August 2018 ein einzelner Regio-Shuttle ganz allein auf weiter Flur als RB 22641 auf seinem Weg von Ulm nach Biberach, während den Maisfeldern in der Umgebung der lange und trockende Sommer ´bereits deutlich anzusehen war.

Stelle bererits in der Galerie vorhanden. Aufgrund der komplett anderen Jahreszeit und des anderen Fahrzeuges möchte ich diese zweite Variante vorschlagen.

Datum: 17.08.2018 Ort: Erbach (Württ) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
"Ihre nächsten Anschlüsse"...
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 24.01.21, 16:17
...dürfte die Blechelse in Biberach (Riß) zum Zeitpunkt der Aufnahme verkündet haben. Wärend die meisten ausgestiegenen Fahrgäste zu ihren Zielen in die nahegelegene Stadt oder zu ihren Anschlüssen am direkt am Bahnhof liegenden Busbahnhof zustrebten oder sich an der Lautsprecherdurchsage hinsichtlich ihrer Anschlusszüge orientierten, wartete der Lokführer auf der 218 443 bereits darauf, bis der Fahrgastwechsel abgeschlossen war, um angesichts der Verspätung des Zuges möglichst schnell die Fahrt gen Bodensee fortsetzen zu können.

Datum: 03.10.2014 Ort: Biberach (Riß) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (74):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.