DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>
Auswahl (642):   
 
Galerie von Vinne, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ringelheimer Klassiker neu aufgelegt
geschrieben von: Vinne (642) am: 02.07.20, 16:59
Zwischen den Bahnhöfen Salzgitter-Ringelheim und Salzgitter Bad unterquert die Braunschweigische Südbahn die alte Gitterbrücke der örtlichen Zechenbahn, auf der schon lange keine Züge mehr verkehren.

Zusammen mit dem Einfahrvorsignal von Ringelheim bildet das Bauwerk eines der klassischsten Motive der Region, sodass es mir ein Anliegen war, selbiges ansprechend umzusetzen.
Nachdem die bisher hier in der Galerie gezeigten Varianten entweder das Bauwerk durch den Zug verdeckt zeigen oder das Schienenfahrzeug nur als kleinen Teil des Bildes präsentieren, nahm ich mir die Übergabe Er 53836 aus Münchehof zum Anlass, das ganze etwas anders umzusetzen.

Im Wissen, dass 294 960 also nur einen Wagen in Richtung Braunschweig Rbf bringen würde, spendierte ich der Brücke die volle Bildbreite, wobei Spiegelei und Zug ausreichend Platz genehmigt wurde.

Obgleich ich schon auf der höchsten Ebene der Aufstiegshilfe stand, war die Höhe der Lok dann doch etwas mehr als gedacht - aber es reichte knapp aus.

Datum: 25.03.2020 Ort: Salzgitter-Gitter [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blau-beige an der Pipeline
geschrieben von: Vinne (642) am: 20.06.20, 12:08
Bei Gudendorf wechselt der Geestrücken unverkennbar in das flache und weite Marschland. Vor rund tausend Jahren war das rechts zu erahnende "Barlter Kleve" - also das Barlter Kliff - die Küstenlinie zur Nordsee, bis sich selbige natürlich zurückzog und vor allem durch Landgewinnung in die Marschen verwandelt wurde.

Die Strecke der Marschbahn fand ihren Weg seit jeher entlang dieser markanten Landschaft, gleiches gilt inzwischen auch für einen so regionaltypischen Spurplattenweg und die Pipeline zur Raffinerie Heide, mit der vom Standort Brunsbüttel aus die petrochemischen Produkte hin und her getauscht werden.

Am 29. Mai begann darüber hinaus wieder der Fernverkehr auf der Strecke, nachdem zuvor die Corona-Krise auch hier voll eingeschlagen hatte. 218 480 (mit digital repariertem Spitzenlicht) und 218 490 bringen dabei mit IC 2315 "Deichgraf" den ersten Südfahrer nach der Zwangspause nach Itzehoe.

Datum: 29.05.2020 Ort: Gudendorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochgeschwindigkeits-Vogelflug an der Aare
geschrieben von: Vinne (642) am: 18.06.20, 19:23
Von Meiringen bis zur Mündung der Aare in den Brienzersee folgt die Strecke der Zentralbahn dem längsten Fluss der Schweiz stets rechts des Ufers. Und das lässt sich im breiten und flachen Aaretal an dieser Stelle mit für 1000 mm Spurweite hohen Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h tun.

Und so rauscht "Fink" ABeh 160 002 mit zwei "Adlern" ABeh 150 204 und 104 mitsamt mittig eingereihtem Speisewagen in den Bahnhof von Brienzwiler, wo sogleich in der verlängerten Kreuzungsinsel der InterRegio nach Luzern entgegenkommen wird und seinerseits mit Karacho gen Meiringen entschwinden wird.

Datum: 18.07.2019 Ort: Brienzwiler [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABeh 160 Fahrzeugeinsteller: Zentralbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Kindheitserinnerungen am "großen Bahnübergang"
geschrieben von: Vinne (642) am: 17.06.20, 21:09
Im September 1990 erblickte der Fotograf des gezeigten Bildes im Land der Horizonte das Licht der Welt und hatte das große Glück, dass die Großeltern ihren Wohnort an der Marschbahn in Hemmingstedt hatten.

So begann wohl bereits im Kinderwagen bei diversen Spaziergängen der (Groß-) Eltern entlang des südlichen Ortsrand rund um das Einfahrsignal A und den noch örtlich besetzten Posten 118 die Liebe zur Eisenbahn.
Bereits "damals" rauschten 218 verschiedenster Farbgebungen mit nicht minder bunten Eilzügen und InterCitys über die Dieselmagistrale an der Westküste.

Als der kleine Junge dann etwas größer war, radelte man mit dem Fahrrad immer zum "großen Bahnübergang", denn da war einfach mehr los, man konnte das Telefonklingeln bei Zugmeldungen hören und wusste immer von wo etwas zu erwarten war - einen Fahrplan hatte man aber nie dabei, es war halt alles interessant. Gefühlt alle zehn Minuten rauschte dann eine 218 mit lautem Motorengebrüll vorbei - TB 10, TB 11 und Pielstick spielten meinen Klang der Eisenbahn.

Irgendwann zog der Junge dann zum Studium aus Schleswig-Holstein weg und verließ Hemmingstedt auch fotografisch für viele Jahre. Auch meine Großeltern mussten altersbedingt den Ort verlassen, quasi mit ihnen wurde der Bahnhof wie die gesamte südliche Marschbahn auf elektronische Stellwerke umgestellt - gewohnte Geräusche aus Glockenschlägen mechanischer Schranken und klappernden Formsignalen verließen die Strecke und begruben "mein" Hemmingstedt.

Nun schreiben wir das Jahr 2020 und mit 218 480 (inklusive digital repariertem LED-Licht) und 490 von Railsystems RP kam die alte Zeit ozeanblau-beiger 218-Doppel vor den InterCitys wieder zurück.

Und auch der Fotograf kam nach fast 10 Jahren Abwesenheit wieder dorthin zurück. wo für ihn alles mit der Eisenbahn begann und holte sich nun ein Stück Vergangenheit ins Bildarchiv - alles andere bleibt Erinnerung...

Zuletzt bearbeitet am 17.06.20, 21:10

Datum: 30.05.2020 Ort: Hemmingstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Baum, ein Bauernhof, ein Zug
geschrieben von: Vinne (642) am: 14.06.20, 11:55
Dem Land zwischen den Meeren sagt man ja oftmals zu, dass da "außer Gras, Modder und Deichen mit Schafen" nix zu holen wäre. Tatsächlich ist das aber nur die halbe Wahrheit, denn zumindest in der Landesmitte findet man ausreichend große Waldgebiete und in Ostholstein ja sowieso das Hügelland.

In Wrist war man am frühen Morgen aber tatsächlich etwas planlos, denn die Fülle an bildbereichernden Bestandteilen war schwer überschaubar.

So erinnerte sich der Flachlandfotograf an den wichtigsten Grundsatz für Bilder in dieser Region: Wenn schon keine Wolken vorhanden sind, dann muss die Höhe im Bild eben durch Gebäude oder Vegetation her.

Während erstgenannte immerhin in Form des örtlichen Bauernhofes linkerhand integriert werden konnte, musste der einzige einsam auf weiter Wiese stehende Baum für die Höhe sorgen.

Den Zugverkehr erhielt man final durch EG 3109, die mit ihrem Skandinavienzug wie gewünscht durch den Bahnhof Wrist gen Schweden fuhr.

Datum: 28.05.2020 Ort: Wrist [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: DK-103 Fahrzeugeinsteller: DB Cargo Skandinavia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Deichgraf kehrt in die Heimat zurück
geschrieben von: Vinne (642) am: 12.06.20, 18:17
Coronabedingt war insbesondere im IC-Verkehr zu den touristischen Zielen in Deutschlands lange Zeit völlige Flaute im Zugangebot zu verzeichnen. So wurde auch Sylt vollständig vom Fernverkehr abgekoppelt, selbst die Shuttle-Züge von Niebüll nach Westerland waren massiv ausgedünnt worden.

Alles änderte sich dann aber zum Pfingstwochenende, als die 218-Hochburg an der Westküste wieder zum Leben erwachte. Aus gefühlt ganz Deutschland erhielten wieder Leihloks, zum Teil bereits altbekannt, Einzug. Während zum Beispiel die orientrote 218 402 bereits Tage zuvor wieder im SyltShuttle-Dienst Nordseeluft schnuppern durfte, brachte sie am Pfingstfreitag an der Spitze eines Lokzuges den Niebüller Einsatzbestand für die InterCitys nach Itzehoe, fuhr aber weiter nach Hamburg, um dort die Ulmer 218 417 aufzugabeln.

In der Kreisstadt von Steinburg stand im Schatten der Störbrücke aber das eigentliche Stardoppel aus 218 490 und 480 parat, um den ersten InterCity auf der Marschbahn "nach Corona" zu bespannen.

Und irgendwie passte es dann auch, dass es ausgerechnet der "Deichgraf" IC 2314 war, der sich am späten Vormittag aufmachte, um das Land der Köge, Inseln und Deiche wieder von der Fernverkehrspause zu erlösen und Großdieselklänge in die Marschen zurückbrachte..

Datum: 29.05.2020 Ort: Wilster [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühsommer im Dorf
geschrieben von: Vinne (642) am: 06.06.20, 12:59
In Wulfsmoor durchquert die Bahnstrecke Hamburg - Neumünster auf schnurgeradem Wege das typisch holsteinische Bauerndorf. An mehreren Stellen lassen sich hier Bauernhöfe, ländliche Wohnhäuser, markante Baumreihen und weite Wiesen ins Bild integrieren.
Quasi "mitten" im Dorf schießt 401 015 als ICE 885 am BÜ "Amselweg" südwärts gen München Hbf. Ein Zaunpfosten vor dem Triebkopf wurde etwas gekürzt.

Datum: 23.05.2020 Ort: Wulfsmoor [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alte Gebäude an alter Verkehrsader
geschrieben von: Vinne (642) am: 16.05.20, 11:34
Schon längst hat die Bahnstrecke von Braunschweig über Salzgitter Bad nach Seesen ihre überregionale Bedeutung verloren.

Während hier eins Eilzüge und schwere Güterzüge von der Löwenstadt und der umgebenden (Stahl-) Industrie den Weg in Richtung wohlklingender Eisenbahnorte wie Walkenried bzw. Ellrich, Northeim oder Ottbergen nahmen, sieht man hier heute fast nur noch die Regionalbahnen aus Triebwagen der Baureihe 648.

Das höchste der Gefühle sind dabei einige wenige Doppeltraktionen im Berufsverkehr, was uns hier durch 648 270 und 251 demonstriert wird.

Unweit der alten Blockstelle Neile, zum Schluss nur noch Schrankenposten für den Bahnübergang direkt neben dem Fotografen, brummt das LINT 41-Doppel am Barenberge in nördliche Richtung.

Zuletzt bearbeitet am 18.05.20, 11:13

Datum: 25.03.2020 Ort: Nauen [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Märzmorgen im Innerstetal
geschrieben von: Vinne (642) am: 15.05.20, 15:38
Noch vor Sonnenaufgang sattelte ich in der niedersächsischen Landeshauptstadt die Pferde, um in Richtung Innerstetal zu starten. Dort sollte die Übergabe nach Derneburg auf der Agenda stehen, die dort ab den ersten Märztagen ausreichend Beleuchtung erfahren sollte.
Als ich über die A7 die bekannte Steigung hinter Hildesheim befuhr, beglückte mich der herrliche Sonnenaufgang über der Bördelandschaft. Minuten später war die Laune jedoch wieder im Keller, denn das Innerstetal zeigte sich, wie befürchtet, vollständig nebelverhangen.

Nichtsdestoweniger postierte ich mich östlich von Hockeln in Sichtweite zum bekannten "Laumann-Posten" und hatte das Glück, dass bereits mit dem ERIXX nach Bad Harzburg die Nebelpampe unter der steigenden Sonne zusammenfiel.

Nun war herrlich klarstes Märzmorgenlicht vorhanden und wie gewünscht kam weniger Minuten nach der errechneten Abfahrtszeit in Groß Düngen in der Ferne 261 068 mit ER 53745 auf mich zu.

Datum: 14.03.2020 Ort: Hockeln [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sommer in der Heide
geschrieben von: Vinne (642) am: 13.05.20, 18:51
Die Heidelandschaft Niedersachsens im Sommer - große Kiefernwälder, Laubbäume vor allem entlang der Verkehrswege, ewig große Ackerflächen mit den Bewässerungsanlagen.

Zwischen all diesen Natur- und Agrarräumen zieht sich das Netz von Landes- und Bundesstraßen durch die Region wie auch das Streckennetz der OHE. Als wesentliche Bewirtschaftung neben der Landwirtschaft hat vor allem die Bundeswehr hier Flächen ohne Ende in Beschlag genommen, rund 25.000 Hektar umfasst alleine der Truppenübungsplatz Bergen.

Und so ziehen neben Treckern, Motorradfahrern und Anwohnern vermehrt Großdieselloks das schwere Kriegsgerät der Armeen dieser Welt von Munster, Bergen oder Trauen aus in die weite Welt.

So ließ sich auch 232 241 dabei beobachten, wie sie am südlichen Bahnhofskopf von Trauen ihren Militärzug nach Gardelegen zusammenstellt.

Datum: 07.06.2019 Ort: Trauen [info] Land: Niedersachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Es blüht an der Baßgeige
geschrieben von: Vinne (642) am: 12.05.20, 14:52
Außer seiner Funktion als Industriegebiet hat der Stadtteil "Baßgeige" von Goslar nicht viel zu bieten. Es sei denn man ist Eisenbahnfotograf, denn für deren Zunft hat man eine praktische Feldwegbrücke am nördlichen Ende über die Bahnstrecke aus Hildesheim gebaut.

Über Jahre hinweg waren hier die RE-Züge aus Hannover mit 218 und n-Wagen das Ziel vieler, die mittlerweile hier verkehrenden ERIXX-LINT 54 locken hingegen kaum jemanden hinter dem Ofen hervor.

So setzte auch ich nicht aus Gründen des "Fensterverkehrs" ins Harzvorland über, sondern wartete vielmehr auf ER 53845 von Salzgitter-Hütte Süd nach Ilsenburg. Wegen der schadhaften Standardbespannung in Form eines HVLE-Tigers waren 277 102 und BB 61015 der VPS mit der Leistung betraut, die sich im herrlich frühlingshaften Umfeld in Szene setzen ließ.

Datum: 18.04.2020 Ort: Goslar-Baßgeige [info] Land: Niedersachsen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: VPS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Slowaken-Müsli trotz geschlossener Grenzen
geschrieben von: Vinne (642) am: 09.05.20, 12:17
Glücklicherweise beweist die Eisenbahn zusammen mit der Luftfracht in der aktuellen Lage ihre Leistungsfähigkeit für den internationalen Warentransport, obgleich dem Menschen das Reisen derzeit kaum möglich ist.

So verzeichnet die "Neue Seidenstraße" von China nach Europa vor allem im Containerverkehr über die Schiene einen enormen Zuwachs, was sich auf der Ost-West-Achse von Polen über Berlin, Magdeburg und Hannover in Richtung Ruhrgebiet durchaus bemerkbar macht.

Aber auch andere Güter kommen derzeit mit erhöhter Regelmäßigkeit durch die Hügellandschaft bei Bornum am Elm gefahren, so zum Beispiel Getreidezüge unter der Regie von RailCargoCarrier.

Deren Leistungen sind derzeit gefühlt mit allem unterwegs, was Vectron und "CZ-SK-DE"-tauglich ist. Und so hätte vor DGS 42390 von Kúty nach Brake (Unterweser) auch ein Vectron von ÖBB, ZSSK Cargo oder ČD Cargo hängen können, was aber glücklicherweise nicht der Fall war und somit 383 112 von Railtrans International die Aufgabe hatte.
Zwischen Rapsfeld, Baumreihen an Landstraßen und einem im Wachstum befindlichen Feld, an dessen Rand die Aufstiegshilfe postiert war, ging die bunte Lok aus Allacher Schmiede dann ins Netz.

Datum: 07.05.2020 Ort: Bornum am Elm [info] Land: Niedersachsen
BR: SK-383 Fahrzeugeinsteller: Railtrans International
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Der Tausendfüßler von der Neuen Aue
geschrieben von: Vinne (642) am: 05.05.20, 14:30
Ab Obershagen nördlich von Burgdorf verläuft die Burgdorfer Aue in zwei getrennten Armen höchst interessant auf die Aller zu.

Während der Altarm "Alte Aue" nördlich weiterfließt und nach dem Zusammenfluss mit der Thöse als Aue dann eine Gewässerkreuzung mit Fuhse und Fuhsekanal erreicht, zweigt die Neue Aue nach Nordwesten ab und schmiegt sich ab Adelheidsdorf an die Bahnstrecke Lehrte - Celle an. Logisch, oder? Kurz darauf mündet sie aber selbst in den Fuhsekanal, der das Wasser dann an Celle herum in die Aller führt.

Genauso windungsreich wie das Wasser kann auch der "Erzengel" von Hamburg-Waltershof Hansaport nach Beddingen vorkommen, wobei seine "Schlängelkünste" auf dem fast geraden Streckenstück kaum gefragt sind.

Und so passt die lange gestreckte Form des "Tausendfüßlers" hinter 151 103 und 113 perfekt zum beschriebenen Flusslauf, der am Aufnahmeort jedoch in kanalisierter Form daher kommt.

Datum: 19.04.2020 Ort: Adelheidsdorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Slowakischer Farbtupfer am Hämelerwald
geschrieben von: Vinne (642) am: 01.05.20, 12:51
Ganz kurios muten derzeit die Bespannungen der ÖBB-Getreidezüge von Tschechien zur Schiffsverladung an, wobei bevorzugt in Brake (Unterweser) von Schiene auf Wasser umgeschlagen wird.

So sieht man wenig ÖBB-eigene Lokomotiven und vielmehr irgendwelche Leihlokomotiven. Da es sich jedoch um Vectron-Leistungen handelt, hat man eben vermehrt Loks aus Tschechien oder sogar der Slowakei vor den Zügen. Neben ČD Cargo, EP Cargo und ZSSK Cargo war an diesem Aprilsonntag nun ein völlig neues Gefährt angesagt, denn mit 383 111 von Railtrans International war ein bis dato noch nicht gesehenes Erscheinungsbild der Allacher Mehrzwecklok auf dem Weg durch Niedersachsen.

Kurz vor der Überleitstelle Ramhorst passiert der Zug einen herrlichen Frühlingsbaum (danke an dieser Stelle für den Tipp!) und verlässt dabei soeben den Hämelerwald.

Datum: 21.04.2020 Ort: Ramhorst [info] Land: Niedersachsen
BR: SK-383 Fahrzeugeinsteller: Railtrans International
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgenkessel am Rapsfeld
geschrieben von: Vinne (642) am: 27.04.20, 17:31
ER 53745 von Hannover-Linden nach Derneburg ist inzwischen ein nettes Samstagsprogramm für mich geworden.

So war vor etwas mehr als einer Woche auch klar, dass der Zug unbedingt zwischen Groß Düngen und Egenstedt abgelichtet werden musste, stand dort doch ein nettes Rapsfeld motivbereichernd zur Verfügung.

Mit ausreichend Vorlauf - der Zug kann eben gerne mit den güterzugeigenen Verfrühungen verkehren - postierte ich mich dann unweit eines alleinstehenden Baumes, der um sich herum noch mit netten Accessoires wie der Feldwegschranke sowie dem Entwässerungsgraben aufwarten konnte.

Wie gewünscht kündigte sich dann in der Ferne ein verkehrsroter Punkt an, der in Form von 261 072 mit seinen fünf Kesselwagen zu Füßen der Ortslage Egenstedt das Innerstetal hinauf rumpelte.

Wegen der tiefstehenden Morgensonne schlug sich die Größe des Fotografen in etwas störender Schattenform auf den gelben Blüten nieder, weshalb ich mich digital etwas eingekürzt habe.

Datum: 18.04.2020 Ort: Groß Düngen [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Genesee & Wyoming passing Little Murica
geschrieben von: Vinne (642) am: 25.04.20, 21:01
Wie vor wenigen Wochen von Jan vdBk hier erläutert wurde, betreibt die Genesee & Wyoming aus Greenwich im US-Bundesstaat Connecticut in den Staaten diverse "Branch-Lines" und tunkt ihre Fahrzeuge dabei sukzessive in das durchaus ansprechende orange-schwarz-gelbe Farbschema.

Außerhalb der Staaten hat man seine Finger jedoch auch schon ausgestreckt und in Europa und Australien z.B. die Freighliner zu knapp 94 % aufgekauft.

Und damit fallen nun auch die Class 66 von Freightliner PL und DE unter die Fittiche von "Uncle Sam" und in den genannten Farbtopf.

Somit war es nur folgerichtig, dass der EMD-Einbaum 561-03 (266 045) mit dem leeren Baustoffzug von Visselhövede nach Celle Nord unter US-Amerikanischer Flagge in Klein Amerika - oder "Little Murica" im tiefsten amerikanischen Akzent - in der Heidelandschaft abgelichtet wurde.

Datum: 24.04.2020 Ort: Klein Amerika [info] Land: Niedersachsen
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: Freightliner
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der weite Blick ins nördliche Leinetal
geschrieben von: Vinne (642) am: 26.04.20, 10:53
Eine der klassischsten Ansichten der Nord-Süd-Strecke im Abschnitt von Hannover nach Göttingen lässt sich oberhalb von Dehnsen bzw. Godenau aufnehmen.

Hier fällt der Blick über das bereits aufgeweitete Tal hin zwischen den Höhenzügen von Külf und Sieben Bergen bis hin auf die Ortslage von Gronau (Leine) rechts oberhalb der Lok.

Diese hört auf den Namen 152 068 und war mit einem so passenden typischen Nord-Süd-Containerzug von Hamburg auf dem Weg in Richtung Süddeutschland.

Datum: 17.04.2020 Ort: Godenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwischen schmucklosem Beton und Stahl
geschrieben von: Vinne (642) am: 22.04.20, 14:47
Zugegeben, die Umgebung des Peiner Bahnhofs auf dessen Ostseite ist optisch nicht der Knaller.

Unmittelbar an den Bahnsteigbereich schließt sich die schmucklose Beton-"Nord-Süd-Brücke", danach linkerhand die Peiner Umformtechnik mit ihrem Areal und rechts die hohen Hallen des örtlichen Stahlwerks der Salzgitter Gruppe.
Dazwischen befindet sich die Ausfädelung der Gütergleise von der Strecke Lehrte - Braunschweig, die im Hintergrund in den Peiner Güterbahnhof münden.

Nichtsdestoweniger befindet sich die genannte Szenerie mitten in der Stadt, sodass sich in unmittelbarer Nähe auch Wohnhäuser befinden, die zum Teil über das Fabrikgelände hinausschauen.

In diesem Mix von alten und neuen Industriegebäuden, Gleisfeld, Lagerstätten für Gleisbaumaterial, überwuchernden Betriebsflächen des Stahlwerks und der genannten Nord-Süd-Brücke als Standort des Fotografen rollt "155 045" - eigentlich 155 283 - von IntEgro mit frisch verpacktem Schnittholz westwärts.

Datum: 21.04.2020 Ort: Peine [info] Land: Niedersachsen
BR: 155 Fahrzeugeinsteller: IntEgro
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Verkehrsader nach Nordwest
geschrieben von: Vinne (642) am: 16.04.20, 16:19
Vom Lister Platz aus zieht sich die Podbielskistraße, in Hannover nur "Podbi" genannt, in nordöstlicher Richtung als eine der wichtigsten Ein- und Ausfallstraßen der niedersächsischen Landeshauptstadt durch den Stadtteil List.
Ab der Stadtbahnhaltestelle Spannhagengarten bildet die Straße dann die Grenze zwischen dem genannten Stadtteil und Groß-Buchholz. Die Linien 3, 7 und 9 der ÜSTRA sorgen im Regelfahrplan hier für einen angenäherten 3-Minuten-Takt, entsprechend dicht ist die Bilderfolge für Stadtbahnfotografen.

Bereits vor den Einschränkungen durch das Coronavirus ebbte die einstige Fahrzeugvielfalt hier spürbar ab. Waren vor einigen Jahren hier noch Silberpfeile der Baureihen TW 2000 und TW 2500 auf den Linien 3 und 7 bestimmend, so wurden sie fast vollständig durch den neuen TW 3000 verdrängt.
Konstante Kraft sind hingegen weiterhin die TW 6000 auf der Linie 9, wo die neuen Wagen wegen ihres breiten Profils nicht verkehren können.

So ließ sich das Gespann aus TW 6216 und 6199 als einzig werbefreies Doppel am Ostersamstag 2020 auf der Podbi beobachten, über ihnen die typische Straßenbeleuchtung. Als Standort bietet sich zwischen Spannhagengarten und Klingerstraße die eine oder andere Stelle im Parkstreifen an, wo Zufahrten oder wie hier ein Taxistreifen für ausreichend Freiraum im Vordergrund sorgen. Immerhin passte der überschaubare Samstagsverkehr stadtauswärts zum geplanten Auslösezeitpunkt - stets wieder die große Unbekannte bei der Straßenbahnfotografie.

Datum: 11.04.2020 Ort: Hannover Klingerstraße [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: ÜSTRA
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Nicht mal 3,9 und schon gar nicht 39,0
geschrieben von: Vinne (642) am: 14.04.20, 19:29
Einst, ja einst, da hatte das Schmalspurnetz auf Deutschlands größter Insel eine Ausdehnung von rund 100 Streckenkilometern, die sich auf die Nordstrecke über die Wittower Fähre mit dem Abzweig nach Bug, die Südstrecke von Altefähr nach Putbus und die Bäderbahn nach Göhren verteilten.

Die beiden letztgenannten Äste waren dabei über den "Spitzkehrenbahnhof" Putbus LB durchkilometriert. Damit hat die heutige Rügensche Bäderbahn auch keinen "Kilometer Null" vorzuweisen, sondern führt traditionsbewusst die alte Zählweise fort. So finden sich neben den alten Kilometernsteinen auch inzwischen wieder flächendeckend Telegrafenmasten, um ein wenig Kleinbahnflair zurück ins 21. Jahrhundert zu holen.

Am Haltepunkt Posewald ließen sich die Zeichen der Zeit jedoch keineswegs vertuschen, als 99 4801 mit P 106 die folgende Steigung zum Kreuzungsbahnhof in Angriff nimmt.

Leider führt der Schienenstrang lange schon keine 39 Kilometer weiter an den Strelasund und auch der Kleinbahnzug hat nicht mal mehr 10 % davon bis zum Zielbahnhof vor sich. Nur im Sommer, da geht es dann doch noch ein Stückchen weiter gen Lauterbach Mole.

Datum: 10.04.2019 Ort: Posewald [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 099 Fahrzeugeinsteller: RüBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Orange Tiger and the semaphores
geschrieben von: Vinne (642) am: 13.04.20, 09:38
Seit dem vergangenen Fahrplanwechsel kann der Vorharz mit einem neuen Starzug aufwarten.
Täglich bringt die VPS ihren Stahlpendel von Salzgitter Hütte-Süd über Goslar nach Ilsenburg, von dort auf direktem Wege über Hildesheim nach Seelze Rbf.
Zur Traktion dieser DB Cargo-Züge (!!!) setzt die "Werksbahn" der Salzgitter Stahl jedoch nicht ihre vorhandenen Mittelführerstandsloks verschiedenster Baureihen ein, sondern - passend zum schweren Geschäft - die sechsachsigen ADtranz DE-AC33C, besser bekannt als "Blue Tiger", von der HVLE (hier dann wohl eher "Orange Tiger").

Nachdem der Zug in Salzgitter Bad letztmals Lichtsignale zu Gesicht bekommen hat, führt sein Weg durch das verbliebene Formsignalparadies des Vorharzes. Nach Salzgitter-Ringelheim, Othfresen und Goslar durchrollt der Zug nun am nördlichen Wärterstellwerk die letzte "Klappertechnikbetriebsstelle" Oker, ehe er in Vienenburg noch westdeutsche H/V-Lichtsignale erleben darf, ehe es auf den finalen Stint in den sicherungstechnisch topmodernen Abschnitt nach Ilsenburg geht - dort wacht ein ESTW über den Stahlzug.

Vom Bahnsteigende gelang also dieser Schuss auf Tiger V 330.3, der mit seinem bekannten Wummern die 16 Wagen auf die folgende 60 km/h-Fahrt durch die Weichenstraße an der südöstlichen Bahnhofsausfahrt vorbereitet.

Datum: 22.03.2020 Ort: Oker (Goslar) [info] Land: Niedersachsen
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Samstagsspaziergang zum Knesebecker
geschrieben von: Vinne (642) am: 09.04.20, 20:22
Derzeit sind ja in gewisser Weise "Übergabewochen" in der Galerie, sodass ich das Thema auch mit einem weiteren Bild beglücken möchte.

Nachdem das Programm im Innerstetal abgearbeitet und die Fuhre nach Bad Salzdetfurth im Archiv gelandet war, zuckelte ich ganz bequem quer durch Südostniedersachsen, um pünktlich zur Rückfahrt der Knesebeck-Übergabe in Bechtsbüttel aufzuschlagen.
Dank fernmündlichem Wagenstandsanzeiger war mit nur zwei Eaos zu rechnen, denn angesichts der derzeitigen Streckensperrung zwischen Gifhorn und Wittingen für Bahnsteigarbeiten gibt es im Moment keinen Güterverkehr. Daher stellte sich die Firma Butting den Hof mit E-Wagen für den Edelstahlschrott voll, sodass an diesem Tag keine Röhren im Ausgang waren.

Und so rollt 294 642 mit zwei E-Wagen als ER 53842 aus Knesebeck gen Braunschweig Rbf, während am BÜ eine vierköpfige Familie auf Drängen des lauffähigen Sohnemanns nach dem ersten entfernten Pfiff südlich Meine noch auf den Zug wartete.

Datum: 14.03.2020 Ort: Bechtsbüttel [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Noch quietscht es in der Rössinger Kurve
geschrieben von: Vinne (642) am: 08.04.20, 16:44
Noch etwas mehr als eineinhalb Jahre darf die Deutsche Bahn die Hoheit über das Netz der S-Bahn Hannover ihr Eigen nennen. Dann kommt im Dezember 2021 die Nordwestbahn und wird völlig neue Fahrzeuge mitbringen.
Es bleiben dann nach derzeitigen Planungen nur die 13 für die Hildesheimer S-Bahn-Strecken beschafften 425.5 im Bestand, alles andere werden neue FLIRT von Stadler übernehmen.

Grund also, den 40 Exoten der Baureihe 424 - quasi den "EXPO-Triebwagen" - und den "Vario-Trittstufen"-425.15 noch ein paar Bilder zu spendieren.

Und so zeige ich vom gestrigen Besuch an der Rössinger Kurve zwischen Nord-Süd-Strecke und der Strecke Hildesheim - Nordstemmen auch keinen Güterzug, sondern 424 022 und 040, die - für die derzeitige S-Bahn-Situation eher untypisch - frei von Graffiti in Richtung Innerstebergland unterwegs sind.

Zur Bildmanipulation: Für ein paar kleine Zweige am oberen Bildrand war die digitale Astschere im Einsatz.

Datum: 07.04.2020 Ort: Rössing [info] Land: Niedersachsen
BR: 424 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine Lichtstimmung passend zum Tag
geschrieben von: Vinne (642) am: 06.04.20, 20:52
Irgendwie war der drittletzte Tag des Jahres 2015 mit komischen Gefühlen entlang der AKN gespickt. Erstmals musste man sich sicher sein, kein Wellblechbudengeknatter mehr vernehmen zu können, die letzten zwei VTE wurden am Vormittag des Heiligabends nach Neumünster abgefahren.
Und irgendwie war es gleichzeitig damit der Abschied von "meiner" AKN, meine Hausstrecke, wo mit einem Praktikum das "Bahnleben" von mir doch wirklich begann.

Seit dem habe ich es nicht mal mehr auf zehn reine Fototage entlang der Dieselschnellbahn in Hamburgs Norden gebracht, dabei sind die "neuen" LINT 54, die nun auch schon in ihr fünftes Dienstjahr starten, alles andere als unfotogen.
Und so gab es zwar einige schöne Bilder, auch mit herrlichen Wolkenformationen, wobei sich eben nach dem letzten Bild die Frage stellte, wie man mit der Situation fotografisch zukünftig umgehen müsse.

Derartig war dann auch die Lichtstimmung "kurz vor knapp", als 622 153 in ungewohnter Winterspotlightbeleuchtung an einigen Zwergponys vorbei in Richtung Hamburg brummte.

Datum: 28.12.2015 Ort: Quickborn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Landmarke Stralsunds
geschrieben von: Vinne (642) am: 05.04.20, 08:21
Früher war die Stadtkulisse der Hansestadt Stralsund mit ihren vier Türmen der großen Kirchen die markante Landmarke vor der Insel Rügen.

Seit dem Bau der Neuen Ziegelgrabenbrücke als Strelasundquerung mit ihrem 128 m hohen Pylon ragt selbige noch weiter sichtbar in die Landschaft Vorpommerns herein.

Für Fotografen im Bahnhof Stralsund-Rügendamm ergab sich damit ein völlig neuer Blick, schließlich gab es nun einen Ausgleich zu den zwei Hochspannungsmasten, die irgendwie immer das Bild alleine zu Ungunsten der linken Bildhälfte prägten.
Vor rund einem Jahr wird IC 2421 von 101 101 durch den Bahnhof geführt, dessen Empfangsgebäude dank der erst allmählich erwachenden Natur linkerhand sichtbar ist. Nach dem Fahrtrichtungswechsel im Hauptbahnhof führt der Zuglauf weiter in die Hauptstadt ans Berliner Südkreuz.

Datum: 07.04.2019 Ort: Stralsund-Rügendamm [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Langelsheimer Bundesbahnrelikte
geschrieben von: Vinne (642) am: 04.04.20, 10:15
Die Morgenvariante der östlichen Ausfahrsignalgruppe von Langelsheim habe ich ja vor Kurzem in der Galerie präsentiert.

Mit etwas Peilen kann man das Ensemble auch zum Nachmittag umsetzen, wobei das Empfangsgebäude und das Fabrikensemble nun durch das Befehlsstellwerk und etwas nichtssagenden Hintergrund ersetzt werden muss.

648 273 rollt noch unter dem Normalfahrplan an den Ausfahrsignalen N1, N2 und N9 an den Bahnsteig, deren Peitschenlampen über dem Triebwagendach leicht erkennbar sind. Nicht minder "bundesbahnig" sind aber die Beleuchtungseinrichtungen des Mittelbahnsteigs, die notgedrungen aber gleichzeitig motivbereichernd den Weg ins Bild fand. Auf einigen Stationen im Harzvorland kann man diese Objekte noch finden, sodass sich hier fast ungetrübte Bundesbahnatmosphäre breit macht.

Nur der moderne Überweg an den Signalen des Hauptgleises verrät mit 648 273 als RB nach Kreiensen, dass wir uns längst von den Zeiten entfernt haben, als Bundesbahndieselloks und Eierköpfe das Eisenbahnbild der Nordharzstrecke prägten.

Datum: 22.03.2020 Ort: Langelsheim [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das hohe Gut einer freien Reise
geschrieben von: Vinne (642) am: 31.03.20, 19:54
Ungeahnte Einschränkungen bringt die aktuelle Zeit mit sich, ganz Europa steht still.

Kein Urlaubsreisender kann derzeit mit der Bahn an die Destinationen seiner Träume reisen. Grenzüberschreitende Verkehre, Urlaubs- und Turnuszüge, Interrail - alles ist durch das Corona-Virus zum Erliegen gekommen.

Zeit also, die persönlichen Archive zu durchforsten und sich an die Zeiten zu erinnern, als zum Beispiel mehrfach täglich ein ETR 500 als "Frecciargento" aus Roma Termini in Bolzano eintraf und den einen oder anderen Sommerfrischler nach Südtirol brachte.

Aber keine Angst, wenn jeder für sich sein Bestes gibt, dann findet mindestens Europa bald wieder auf den Bahnsteigen des Kontinents zusammen, Reisende warten an Bahnsteig 4 auf den EuroCity nach München und der Eisenbahnfotograf kann so vermeintlich unscheinbare Szenen vielleicht unter einem ganz anderen Blickwinkel sehen.

Das hohe Gut der Reisefreiheit, es kommt bald wieder!


Datum: 03.08.2018 Ort: Bozen / Bolzano [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR500 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ortsdurchfahrt Wesseln
geschrieben von: Vinne (642) am: 30.03.20, 16:06
Entlang der Lammetalbahn findet heute noch Personennahverkehr im Stundentakt statt, der durch die Nordwestbahn mit LINT 41 erbracht wird.

Auf der Stichstrecke von Groß Düngen nach Bodenburg kann sich dabei immer nur ein Zug befinden, weshalb auch die Güterzüge zum K+S-Werk in Bad Salzdetfurth stets als Sperrfahrt zwischen den RB-Takten verkehren müssen.

Noch frei von jeglicher Corona-Angebotseinschränkung beschleunigt 648 184 nach dem Halt am Haltepunkt Wesseln talaufwärts und macht sich soeben lautstark für den technisch nicht gesicherten BÜ bemerkbar.

Ein Vergleichsbild von früher mit ETA 515 findet sich auch in der Galerie, das ehemalige Gebäude des Haltepunkts ist im Hintergrund zu erkennen.
Immerhin hat man etwas in die Infrastruktur investiert, denn nicht nur die Bahnsteigkante mitsamt Wetterschutzhaus und Fahrkartenautomat ist der heutigen Zeit entsprechend, nein, auch die Zuwegung und ein Park&Ride-Parkplatz mit Bushaltestelle sind unmittelbar neben dem Zughalt entstanden - so geht ÖPNV in der Fläche!

Datum: 14.03.2020 Ort: Wesseln [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kreuzungsbahnhof für wen?
geschrieben von: Vinne (642) am: 01.04.20, 17:48
Während die Stationen von Harzquer- und Brockenbahn, sofern Einstiegshalt, jedenfalls immer in räumlicher Nähe zu Ortschaften liegen, kann man im Selketal schon mal kritisch hinterfragen, wer hier zum Teil auf die Idee gekommen ist, einen Bahnsteigkante oder einen Schuttbahnsteig in die Wallapampa Sachsen-Anhalts zu nageln.

So fragt man sich zum Beispiel, wieso an der Straßenabzweigung von der Bundesstraße 242 zur Landstraße 236 unbedingt ein Kreuzungsbahnhof "Friedrichshöhe" entstehen musste, wo doch anscheinend nirgends ein Haus zu finden ist. Nun, für die Antwort muss man in diesem Fall zum Glück nur rund 500 m der Straße aus dem Selketal hinaus folgen, schon hat man rund 30 Häuser vor sich.

Dass dies trotzdem keine allzu hohen Reisendenströme erwarten lässt, zeigte sich auch bei der Durchfahrt von 187 013, der soeben die "umfangreichen" Anlagen des Bahnhofs passiert.
Neben einer "zonalen" Wartehalle von rund 15 qm Grundfläche erwarten den Freund alter Bahnanlagen noch Bahnsteiglampen aus DDR-Zeit, die immerhin mit alten Fahrtrichtungsanzeiger für die analoge Fraktion und dem neuen HSB-Fahrgastinformationssystem für die "digital natives" ausgerüstet sind. Während neben der Wartehalle noch der Aushangfahrplan von der Rückseite erkennbar ist, kündet die Pfeiftafel unter dem Stationsschild den technisch nicht gesicherten Bahnübergang über die genannte Landstraße an, wobei hier nur die Züge pfeifen müssen, die nicht halten - also irgendwie doch fast alle...

Der Triebwagenführer hat die nahende Rückfallweiche am anderen Bahnhofsende bereits fest im Blick und wird nach der Passage wieder auf Streckengeschwindigkeit beschleunigen, um gen Gernrode aus dem Harz heraus zu fahren. Gleiches tat der Fotograf nach diesem Bild, der Osterurlaub war zu Ende.

Datum: 07.04.2018 Ort: Friedrichshöhe [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 699 (alle sonstigen deutschen Schmalspur-Dieseltriebwagen) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schönstes Märzmorgenlicht an der Anrufschranke
geschrieben von: Vinne (642) am: 29.03.20, 09:37
Trotz jeglicher Corona-Einschränkungen hat man in vielen Bundesländern noch das Glück, alleine oder immerhin zu zweit mit gebührendem Abstand fotografisch aktiv werden zu können.

So ergriff ich dank des herrlichen Hochdruckwetters die Chance, um an einem Sonntagmorgen in den Vorharz zu fahren. Schließlich konnte man bis zum heutigen 29. März dort auch am letzten Wochentag ein schönes Programm durchziehen, da auf jeder Strecke irgendwie immer ein LINT verkehrt. Ab Morgen gelten dann die bei der LNVG kommunizierten Einschränkungen - hoffentlich nicht allzu lange.

Unter dem ganz normalen Fahrplanprogramm war 648 271 jedenfalls als RB 46 nach Herzberg (Harz) unterwegs, als er im herrlichsten Morgenlicht die Anrufschranke nördlich des Münchehofer Einfahrsignals A passiert.

Dank der Jahreszeit wird die Technik des westlichen Schrankenbaums gut sichtbar, denn hier handelt es sich um eine mit Elektromotor nachgerüstete Anlage. Die Schrankenkurbel im Stellwerk Münchehof ist damit entfallen.
Und so ist die Schrankenanlage schlussendlich sogar antriebstechnisch "zukunftsfähiger" als der Dieseltriebwagen - kurios, oder?

Datum: 22.03.2020 Ort: Münchehof (Harz) [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Nix los am Sonntag
geschrieben von: Vinne (642) am: 23.03.20, 18:23
Langelsheim, das steht für leichte Langeweile im Bahnbetrieb.

Der Bahnhof ist bis auf sechs kurze Zeitfenster die ganze Woche lang durchgeschaltet, die Signale an Gleis 1 und 2 zeigen somit dauerhaft Vr 1 und Hp 1.

Nur für die werktägliche Bedienung der Chemetall kommt ein Fahrdienstleiter in den Ort am Austritt der Innerste aus dem Harz, um die Ein- und Ausfahrzugstraße für den Güterzug zu stellen.

Am Sonntag kann sich der geneigte Eisenbahnfreund also nur dem herrlichen verbliebenen Bundesbahnensemble des örtlichen Bahnhofs widmen. Während die Bahnsteigüberdachungen bessere Zeiten längst hinter sich haben bzw. saniert werden, lugt das Empfangsgebäude dank der laublosen Zeit ungehindert in die Kameralinse. Vorbei an Güterschuppen, Stelldrähten, der Formsignalgruppe und alten Bahnsteig- und Gleisfeldlampen beschleunigt 648 258 nach kurzem Halt weiter in Richtung Goslar und Bad Harzburg.

Datum: 22.03.2020 Ort: Langelsheim [info] Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Petroleum-Sandwich an die See
geschrieben von: Vinne (642) am: 18.03.20, 20:55
Petroleum P8 - dieser Spitzname bezeichnet die Fähigkeiten der V 100 aus Henningsdorf mehr als treffend. Wie ihr kohlegefeuerter Vorgänger war der Dieselvierachser für nahezu jeden Dienst zu gebrauchen, sieht man einmal von schweren und schnellen Zügen ab.

So verwundert es nicht, dass diese Loks, auch wegen ihrer über die Jahre erfolgten technischen Weiterentwicklung in der DDR, nahezu jede Ecke Ostdeutschlands bevölkern durften und so auch keinen Halt vor der Ostseeinsel Rügen machten.

Während der Tourismus wegen der aktuellen Corona-Krise nicht nur dort vollends zum Erliegen gekommen ist ließ sich vor gut einem Jahr dort noch der Einsatz zweier V 100 erleben. 112 565 und 110 722 bespannten ein Bmhe-Sandwich, welches als Ersatz für den in Revision befindlichen RegioShuttle den "ZUGbringer" von Bergen nach Lauterbach Mole zum Einsatz kam.

Am Stadtrand von Bergen hat der passend gekleidete Lokführer die Leistung vor wenigen Augenblicken abgeschaltet und lässt sich nun mit der Fuhre in Richtung Putbus hinunterrollen.

Zuletzt bearbeitet am 20.03.20, 13:24

Datum: 10.04.2019 Ort: Bergen auf Rügen [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Pressnitztalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Star im Lammetal
geschrieben von: Vinne (642) am: 14.03.20, 19:08
Werktäglich rollt ER 53743 von Hildesheim ins Innerstetal, um bereits in Groß Düngen die Goslarer Strecke wieder zu verlassen. Ab dort biegen die Züge ins Lammetal ein um die "Salzstadt" Bad Salzdetfurth zu gelingen.

Neben dem dortigen Sole(heil)bad und Kurbetrieb gibt es dort noch immer einen Standort der K+S Aktiengesellschaft, die durch den genannten Zug angefahren wird.

Durch die Stichstrecke nach Bodenburg ohne Kreuzungsmöglichkeit bleibt in jeder Stunde stets nur ein gut 25-minütiges Fenster, in dem die Sperrfahrt von Groß Düngen die Anschlussweiche erreicht haben muss, anschließend in den Anschluss rangieren und sich dort einschließen muss.
Wegen der Verspätung der vorherigen Fahrt der Nordwestbahn hatte der Lokrangierführer von 261 068 entsprechend "heiße Kohlen" unter seinem Fahrersitz und entlockte der Gravita bei der Beschleunigung nach der Ortsdurchfahrt von Wesseln ungeahnte Basstöne.

So zog der Zug mit freundlich grüßendem Personal talaufwärts vorbei. Lok und Personal werden gegen 14 Uhr ihren Feierabend in Hannover-Linden erreichen.

Datum: 14.03.2020 Ort: Wesseln [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wälder und Felder Rügens
geschrieben von: Vinne (642) am: 01.03.20, 15:39
In der Woche vor dem Osterfest 2019 veranstaltete die Pressnitztalbahn auf dem "ZUGbringer" Bergen - Lauterbach Mole die "Fahrten in den Frühling im Stil der Deutschen Reichsbahn". Hierfür kamen 112 565 und 202 708, letztere als 110 722 beschildert, mit zwei Mitteleinstiegswagen der Bauart Bmhe zum Einsatz.

Bei Neklade brummen die beiden V 100 mit ihrem kurzen Zug aus dem Waldgebiet hinaus in die Felder Südrügens.

Der Standort ließ sich glücklicherweise in einer Treckerspur darstellen, die nützliche Leiter fehlte in dem Urlaub leider.

Um Schmierereien keine Plattform zu geben wurde ein verziertes Betonschaltaus digital abgebaut.

Datum: 10.04.2019 Ort: Neklade [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Pressnitztalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der frühe Vogel fängt den Ochsen
geschrieben von: Vinne (642) am: 22.02.20, 11:39
Vorteil der kurzen Februartage ist für den Fotografen, dass er selbst für etwas weiter entfernte Ziele noch nicht zu nachtschlafender Zeit aufbrechen muss. So stach ich gemütlich um 6 Uhr in See um auf der Warschauer Allee gen Brandenburg in Brandenburg zu dübeln.

Nachdem das ehemalige Elbflorenzer Fotoduo gebildet war zog es ostwärts gen Jeserig um auf den ersten Regio-Ochsen des Tages anzulegen.

So fingen die frühen Vogel mit 182 013 am RE 1 einen etwas größeren roten Wurm zum Start in den Tag, während die Landschaft des Havellandes ringsherum allmählich in das Wochenende startete.

Datum: 08.02.2020 Ort: Jeserig [info] Land: Brandenburg
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Volles Ballet an der Töberheide
geschrieben von: Vinne (642) am: 16.02.20, 21:01
Im Rahmen einer Fotoveranstaltung zog 03 2155 eine herrliche Garnitur aus verschiedenen Rekowagen zwischen Oebisfelde und Magdeburg über die mit viel Reichsbahnflair versehene Strecke.

Nachdem Haldensleben für einen kurzen Betriebshalt genutzt wurde, beschleunigte die Pacific ihren Schnellzug weiter in Richtung Landeshauptstadt und passiert dabei die Straße "Töberheide".

Kopfsteinpflaster, alte DDR-Lampen und der Metallzaun als Abgrenzung zwischen Gleisbereich und Straßenraum zeugen hier noch von der Zeit vor der Wende.

Der Standort wurde auf dem Bahnübergang des Anschlussgleises zum Haldenslebener Hafen gewählt, um auch die Andreaskreuze und das Wärterzeichen - wenngleich von der Rückseite - mit ins Bild integrieren zu können.
Das kleine Stück Gleis möge entschuldigt sein, ein paar Äste links im Himmel habe ich dann aber doch der digitalen Astschere zugeführt.

Datum: 23.02.2019 Ort: Haldensleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst ist der neue Winter
geschrieben von: Vinne (642) am: 15.02.20, 15:14
So richtig winterlich scheint es nicht mehr zu werden, der nächste Sturm steht uns ja schon wieder ins Haus.

Zur Januarmitte konnte man in Südholstein bereits sehr entspannt in dünner Jacke in der Landschaft auf den lokalen Zugverkehr warten, der sich für einen Sonntag im Nordabschnitt der AKN im Zweistundentakt abspielt.

So war eine gezielte Anfahrt geplant, die nach einem kurzen Fußmarsch über einen Feldweg und Grünstreifen zwischen zwei Ackerflächen dann an das gezeigte Motiv bei Nützen führte.

Während 622 152 gemütlich auf den Halt im kleinen Dorf zusteuert vermittelt die Umgebung mit laublosen Bäumen und Stoppelfeld deutlich mehr Herbstflair als das Verlangen, gleich einen Schneemann zu bauen.

Datum: 19.01.2020 Ort: Nützen [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unspannend - Spannend - Zweispannend
geschrieben von: Vinne (642) am: 09.02.20, 20:17
Wahrlich ist Brandenburg nicht von landschaftlich herausstechenden Regionen geprägt, sein Reiz nimmt es mehr durch die Gewässer, die besonders im Havelland überregional bekannt sind.
Drumherum findet man aber zumeist "nichtsaussagende" Bereiche mit weiten Ackerflächen und den so typischen Kiefernwäldern vor - irgendwie nichts, wofür man da hinfahren müsste.

Dummweise leidet besonders die alte Ost-West-Magistrale Magdeburg - Berlin an diesem Makel, denn die hier verkehrenden fotogenen Züge, vor allem ja der noch lokbespannte RE 1 mit Baureihe 182, haben kaum eine Chance, fotogen festgehalten zu werden.

So brauchte es schon ein wenig Extramotivation, um von Hannover aus diese Region zu bereisen. Neben den Güterzügen vom Stahlwerk Brandenburg war dies ein ominöser DGS 95483 aus Guben nach Braunschweig. Erstmal soweit gut, die Bespannung sorgte dann aber für die erste Hochspannung, denn mit SEL 181 213 sollte eine wahrhaftig untypische Maschine den Zug befördern.
Der Spannungsbogen stieg auch durch das Wagenmaterial, so richtig war im Vorfeld nicht bekannt, was es sein würde. Irgendwann kam dann vom Außenring die Meldung, dass es sich um rot-blaue Autotransportwagen handeln würde, ein fotogener Zug war also gesichert.

Daraufhin zuckelte das Fotografengrüppchen aus der Brandenburger Altstadt hinaus nach Jeserig, wo in typisch "neutraler" Landschaft der Region auf die Fuhre gewartet wurde, die dann wie gewünscht mit gut gelauntem Lokführer westwärts vorbeifuhr.

Datum: 08.02.2020 Ort: Jeserig [info] Land: Brandenburg
BR: 181 Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dresdner Verkehr der alten Schule
geschrieben von: Vinne (642) am: 02.02.20, 15:37
Jährlich zur Weihnachtsmarktzeit bieten die Dresdner Verkehrsbetriebe zusätzliche Verstärkungslinien zur Innenstadt an.

Eine verlässliche Größe ist dabei die E4 von Tolkewitz durch die Innenstadt in Richtung Bahnhof Neustadt.

Viele Jahre kamen dafür Tatra-Dreifachtraktionen zum Einsatz, wobei diese im Jahr 2016 über den Schillerplatz als E6 in den Dienst einscherten.

Auf einer der ersten Runden ab dem Gleisdreieck Tolkewitz - die Schleife wurde ja erst später eröffnet - rollen T4D-MT 224 261, 224 229 und TB4D-MT 244 020 westlich vom Pohlandplatz gen Innenstadt.

Über dem Zug erhebt sich das alte Gebäude der 25. Grundschule, während die links sichtbare "Halle" die Sporthalle der Bildungsanstalt ist.

Ein paar Schatten auf den gelben Seitenflächen wurden digital reduziert.

Datum: 04.12.2016 Ort: Dresden Pohlandplatz [info] Land: Sachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: DVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das erste Licht des dritten Tages
geschrieben von: Vinne (642) am: 01.02.20, 20:24
Winterzeit ist des Flachlandbahners liebste Jahreszeit. Hier kann man ganztags bei vorzüglichen Lichtverhältnissen dank tiefer Sonne vollständig ausgeleuchtete Fahrzeuge aufnehmen, denn Behinderungen zwischen Bahnstrecke und Himmelskörper gibt es regional kaum.

Während die Anreise noch zu winterlicher Dunkelheit erfolgte nahm man zwischen Kating und Tönning punktgenau zum Sonnenaufgang die Position ein. Kaum war die Beleuchtung in rudimentärster Form eingeschlaltet, da erblickte man bereits in Katharinenheerd das Dreilichtspitzensignal von 628 503.

Wenig später brummte der Zug ins erste Licht des Tages zum Spitzkehrenbahnhof der Eiderstadt. Sein Gegenzug kam dann in feinstem Morgenstreiflicht vorbei, davon erzählt aber ein anderes Bild in dieser Galerie.

Datum: 03.01.2019 Ort: Kating [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Eine Handvoll Jahre...
geschrieben von: Vinne (642) am: 31.01.20, 18:46
... ist es nun her, dass ich an einem Februarmorgen den Hang in Königstein durchschritt, um an bekannter - heute nicht mehr zugänglicher - Stelle, den Verkehr auf der Elbtalstrecke festzuhalten.

Die klare Luft und der rege Freitagsverkehr ermöglichten einige schöne Bilder. Die Zugtaktung war klar vorgegeben, herrschte doch eingleisiger Betrieb zwischen der Überleitstelle Strand und Bad Schandau.

So durfte auch 182 021 ihre sehr saubere S-Bahn über das Stadtviadukt ziehen, während dank der blattlosen Vegetation neben der Festung Königstein auch die örtliche Kirche zur Geltung kommen konnte.

Nach der Querung der Biela wird die Siemens-Lok ihren Zug sogleich zum Halten bringen, knapp fünf Minuten später folgte dann wie erwartet die Güterzugwelle im Windschatten des Personennahverkehrs.

Datum: 20.02.2015 Ort: Königstein (Sächsische Schweiz) [info] Land: Sachsen
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Optische Enttäuschungen im Harz
geschrieben von: Vinne (642) am: 23.01.20, 21:08
"Wir wollen den Gast informieren, dass sie weniger geschockt sind, wenn sie hier Urlaub machen und dann doch mal auf so ein Fleckchen Wald stoßen."

Diese Worte ließ Christin Wohlgemuth vom Harzer Tourismusverband im September letzten Jahres verlauten, als die neue Kampagne für das nördlichste Mittelgebirge der Republik ausgerufen wurde.

Von grünen Wäldern konnte man am letzten Oktobertag wahrhaftig nur noch träumen, Trockenheit und Borkenkäfer haben in der Region ganze Arbeit geleistet und damit für viele schockierte Blicke von Harzurlaubern gesorgt.
Wenn ich meine Bilder von der selben Stelle aus dem letzten Jahr betrachte, ist der Wandel unübersehbar.

Nicht weniger Enttäuschte verursachte der zeitweise Harzkameleinsatz am bekannten Dieselumlauf am Nachmittag. Während die Fahrgäste sicherlich lieber hinter einer Babelsberger Neubaulok zum Brocken gefahren wären, bot 199 861 für mich jedenfalls einen kleinen Lichtblick in der sonst traurig wirkenden Szenerie.

Hoffen wir, dass sich der Wald erholt, die Waldbrandstufe ist laut Radionachrichten bereits im Januar 2020 fast so hoch wie in gewöhnlichen Sommern...

Datum: 31.10.2019 Ort: Drängetal [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein Moment unter hohen Gipfeln
geschrieben von: Vinne (642) am: 21.01.20, 21:52
Von der Anhöhe am Westufer des Fallbodensees fiel der Blick vom Lauterbrunnental zum Dreigestirn und weiter nach Grindelwald.

Dann unterbrach ein Achtungspfiff von BDhe 4/8 218 und 211 die Ruhe bei der Ausfahrt aus der Fallbodengalerie.

Die Kamera wurde ausgelöst, der Zug rollte vorbei an der alten Dienststation abwärts zur Kleinen Scheidegg und die Ruhe kehrte wieder ein - traumhafte Momente und Eindrücke unseres Hobbys.

Datum: 23.07.2019 Ort: Fallboden [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDhe 4/8 Fahrzeugeinsteller: Jungfraubahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebenbahnromantik Holsteiner Art
geschrieben von: Vinne (642) am: 20.01.20, 21:15
Richtig klassisches Nebenbahnflair findet man im Land zwischen den Meeren glücklicherweise noch an einigen Stellen, wenngleich die "klassischen" Nebenbahnfahrzeuge wie Schienenbusse, V 100 und 628 längst die Region zwischen Nord- und Ostsee verlassen mussten.

Der ambitionierte Fotograf darf sich daher heutzutage vornehmlich mit LINT der Baureihen (1)648 oder 622 beschäftigen, wobei letztere inzwischen im Netz der AKN das Regime übernommen haben.

Um planmäßig Fahrzeuge älteren Semesters auf Nebenbahnen aufnehmen zu können, muss man entweder zur neg reisen, um dort den Jenbacher T 4 oder seine 629-Kollegen zu besuchen, eine andere Option bietet inzwischen die Linie A3 der AKN, auf der nach dem Ende der "Wellblechbuden" der Baureihe VTE nun die jüngeren VTA zum Einsatz kommen, mit Baujahr 1993 inzwischen jedoch auch schon im fortgeschrittenen Alter für Schienenfahrzeuge.

Je nach Wochentag bummelt "Kudd'l Barmstedt" im (Zwei-) Stundentakt auf dem östlichen Abschnitt von Barmstedt nach Ulzburg Süd, wo Anschluss zu den "echten" Schnellbahnstrecken der AKN besteht.

Zwischen den genannten wichtigen Halten der Ost-West-Achse kann man jedoch weiterhin die knapp 33 m langen LHB-Triebwagen in zum Teil wunderschön unaufgeregter südholsteiner Landschaft aufnehmen, wie dieses Bild von VTA 2.51 bei Alveslohe beweist.
Soeben biegt der Bo'2'Bo'-Triebwagen auf die laaaaaaaaaaaaaaange Gerade ein, die ihn über den Haltepunkt Langeln hinaus in das Waldgebiet der Heeder Tannen führt, wo zwei der letzten technisch nicht gesicherten Bahnübergänge im Streckennetz zu finden sind, die den ureigenen Typhon-Sound der Fahrzeuge anfordern.

Datum: 31.12.2019 Ort: Alveslohe [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Achims Baum
geschrieben von: Vinne (642) am: 19.01.20, 19:57
Vielen Fotografen ist vielleicht bekannt, dass einer der örtlichen Dampflokführer nicht nur Co-Autor einiger Bücher über die Kleinbahn, sondern auch selbst dokumentarisch an seiner Strecke aktiv ist.

Dabei hat es sich "eingebürgert", dass "seine" Stelle der kleine Bahnübergang an der Verbindungsstraße von Lonvitz nach Pastitz ist.

Diese Verkehrswegekreuzung wird auf der Südseite bis an den Schienenstrang heran durch eine herrliche Alle gesäumt, die im weiteren Verlauf mit einigen Metern Abstand zum Gleis ihre Fortsetzung findet.

Markant ist aber der alleinstehende Baum auf der Nordseite, inzwischen bei vielen Schmalspurfreunden bekannt als "Achims Baum". Mit 99 4801 vor P 108 rollt passend zum Ensemble eine der schönen Loks durch die Szenerie, wobei die Maschine erst eine Woche zuvor von der Hauptuntersuchung aus Meiningen zurückkam.

Leider verdeckt der Abdampf just den Telegrafenmast der wieder aufgebauten Leitung und Teile der Allee rechterhand, für die Szenerie tut dies jedoch kaum Abbruch.

Mal sehen, ob mich der "Namenspatron" in der Karwoche wieder über die 750 mm-Gleise chauffieren darf, Rügen bleibt schließlich immer eine Reise wert!

Datum: 08.04.2019 Ort: Beuchow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 099 Fahrzeugeinsteller: RüBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Coilzug zum Abend
geschrieben von: Vinne (642) am: 18.01.20, 15:17
Herrlich flaches Winterlicht zog mich am vergangenen Donnerstag zum persönlichen Fotojahresauftakt nach langer Zeit wieder an die Braunschweiger Strecke.

Im Hinterkopf hatte ich ein paar Spielereien mit der vorhandenen Vegetation, wobei mir der ursprüngliche Plan mit der Allee entlang der Straße durch neue Leitplanken zerstört wurde.

Somit widmete ich mich einem kleinen Wäldchen zwischen zwei Ackerflächen, welches einerseits den Zugschluss natürlich herstellen und andererseits die örtliche Hochspannungstrasse verstecken konnte.

Wenig später rauschte es dann wie erhofft aus Richtung Süden, wobei ich mir für das Motiv einen bunten kontrastreichen Zug wünschte. 187 125 tat mir mit einer netten Schlange Coilwagen den Gefallen und hob sich im Verkehrsrot natürlich maximal optimal von der Umgebung ab.

Für den folgenden InterCity, welcher zumindest räumlich ohne Vegetationskollision realisierbar gewesen wäre, stand die Sonne dann schon zu tief, als dass die Baumschatten noch genügend Platz auf der KBS 310 gelassen hätten.

So konnte man das Jahr aber wie gewünscht beginnen.

Datum: 16.01.2020 Ort: Sierße [info] Land: Niedersachsen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Hannover gegen Frankreich
geschrieben von: Vinne (642) am: 15.01.20, 21:21
1815 verlor ein kompakt gebauter Franzmann mit seiner bewaffneten Truppe in einem bis dato unbedeutenden Dorf im heutigen Belgien, welches aber seinerzeit zum Königreich der Niederlande gehörte.

Neben unseren heutigen westlichen Nachbarn nahm auch die aktuell abtrünnige Monarchie von der anderen Ärmelkanalseite an dem Happening teil, vom Gebiet der heutigen Bundesrepublik rotierten Truppen aus Nassau (quasi "Hesse" und "Pälzer") in die Flachlandgebiete, wo sie auch auf ihre (heute untereinander dezent (sportlich) verfeindeten) Verbündeten aus Braunschweig und Hannover trafen.

Letztgenannte waren nach dem Feldzug dermaßen von dem Erfolg ihrer Truppe verzückt, dass sie das Ereignis in Säulenform in ihrer Stadt für die Ewigkeit in Stein formten, nicht jedoch ohne die Siegesgöttin Victoria noch auf die Spitze des Bauwerks zu stellen.

Diverse städtebauliche Maßnahmen prägten anschließend seit der Eröffnung des Bauwerks im Jahre 1832 das Stadtbild, so auch der Bau des ersten Stadtbahntunnels in der Gustav-Bratke-Allee, welcher abwärts zur A-Strecke führt.

Von eben dort rollen TW 6200 und 6194 auf die Kreuzung am Schwarzen Bären zu, ehe sie den gleichnamigen Halt auf der Ihme-Brücke erreichen und anschließend nach Empelde weiterfahren werden.

Durch den Aufnahmestandort auf dem Bürgersteig hätte der parallel zur Bahn abbiegende Individualverkehr fast noch zum fotografischen Waterloo geführt...

Datum: 18.09.2018 Ort: Hannover Schwarzer Bär [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: üstra
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Braunschweiger Wundertüte
geschrieben von: Vinne (642) am: 11.01.20, 12:56
Mit großer Selbstverständlichkeit verkehren mehrmals am Tage Güterzüge zwischen dem Rangierbahnhof Seelze und dem Rangierbahnhof in Braunschweig.

Während in Seelze die überregionale Zugbildung erfolgt, sammelt man in Braunschweig den ganzen Kladderadatsch der Umgebung, um diesen en bloc westwärts zu schaffen.

Da es rund um die fast-Landeshauptstadt an der Oker glücklicherweise eine dezente Industrieansammlung gibt, die mit Volkswagen und Salzgitter Stahl einige Tonnagen auf die Schiene setzen, haben die "besseren" Übergaben stets ein buntes Wagengemisch aufzuweisen. Zudem bringen die Anschlüsse rund um Braunschweig mitsamt des Hafens am Mittellandkanal zusätzliche Warenströme, die über die KBS 310 ablaufen.

Immerhin ist die Landschaft hier nicht nur rein "niedersächsisch-langweilig", sondern kann immerhin mit der einen oder anderen Baumreihe, Feldwegen und Agrarflächen aufwarten, die für den Bildaufbau durchaus hilfreich sein können.
So ließ sich am alten Woltorfer Bahnhof dank der frühjährlichen Vegetation auch das alte Verwaltungsgebäude des örtlichen Altenpflegeheims durch die Bäume darstellen.

152 027 zieht mit ihrem Zug nach "Stalingrad" (man kommt halt in Seelze kaum mal rein) durch die Szenerie, die Wagen zeigen sich wie beschrieben bunt gemischt, wobei das Augenmerk gleich auf die ersten zwei Wagen fallen möge, sehen wir doch einen Schwerlastwagen vom Typ Uaais 779, beladen mit einem Castorbehälter, sowie einen doch selten gewordenen zweiachsigen Haubendachwagen Typ Kils 245.1 von ČD Cargo.

Zuletzt bearbeitet am 11.01.20, 13:28

Datum: 29.03.2019 Ort: Woltorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Die Birkenreihe zu Dedelstorf
geschrieben von: Vinne (642) am: 03.01.20, 11:28
Auf Fotofahrt von Celle nach Wittingen und zurück befand sich der T 62 des VBV am letzten Augusttag 2019.

Am Bahnhof von Dedelstorf wurde der Triebwagen nördlich des BÜ passend postiert, um ihn zusammen mit der Birkenreihe an der Straße nach Lingwedel fotografieren zu können.

Datum: 31.08.2019 Ort: Dedelstorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 0302 (Esslinger) Fahrzeugeinsteller: Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Überraschung zum Jahresende
geschrieben von: Vinne (642) am: 04.01.20, 18:47
Zugegeben, das Motiv mit Silo, Verbindungsweg und rudimentären Zügen einer mittelholsteinischen Ortschaft ist in der Galerie bereits ähnlich vorhanden.

Nichtsdestoweniger haben die Wintermonate ja den Vorteil, dass die lichte Belaubung der Vegetation den einen oder anderen Blick freigibt und das flache Licht einige Ansichten noch einmal optisch verschönert.

So zuckelte ich, obgleich man an der Marschbahn die bunten Ersatzzüge hätte ablichten können, wieder nach Brokstedt.

Der drittletzte Tag 2016 hatte den Charme, dass er ein Donnerstag war und damit die letzte Kalenderwoche dieses Jahres nahezu eine volle Arbeitswoche war. Damit war immerhin gesichert, dass die Übergabe aus Neumünster in Richtung Maschen Potential für eine gewohnte Auslastung hatte. Züge von und nach Skandinavien waren damals schon "zwischen den Jahren" eher Mangelware.

Bis dato war der "Lumpensammler" des Einzelwagenverkehrs mit Kieler und Neumünsteraner Anteilen ein sicheres Refugium für die Baureihe 155, gelegentlich auch für Drehstromschrubber.

Als in der Ferne dann ein verkehrsroter Punkt auf der ewig langen Geraden, die sich von Quarnstedt bis Neumünster erstreckt, erschien, dachte ich wegen der extrem hellen Front zunächst an eine 152, mit weiterer Annäherung entpuppte sich die Zuglok aber als Baureihe 151, in Schleswig-Holstein eigentlich nie zu sehen.

So zog 151 012, somit sogar noch eine der damals ältesten Loks, ihren Zug mit kurzem Begrüßungspfiff weiter in Richtung Süden, während ich ein wenig verdutzt stehen blieb. Schließlich erlebt man derartige Überraschungen im Plandienst ja nicht jeden Tag.

Während die Fotostelle inzwischen durch den "Motivkiller Nr. 1" unbrauchbar wurde, gammelt die Lok inzwischen in Rostock Seehafen vor sich her, eine Zukunft wird ihr wohl kaum noch zuteil werden...

Datum: 29.12.2016 Ort: Brokstedt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (642):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 13
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.