DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (11):   
 
Galerie von Marschbahner98, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Lichter des Abends
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 10.10.19, 21:12
Katzen haben bekanntlich sieben Leben, diese Lok zumindest zwei. Nach ihrer Ausmusterung bei der DB im Jahr 2010 kam die 295 027-7 in den Bestand der B&V Leipzig GmbH, kurz BUVL. Dort erhielt sie eine neue Lackierung und konnte somit auch knapp 44 Jahre nach ihrer Indienststellung beim Bw Harburg, welches vom Fotostandort, der Zufahrt zum Hafenbahnhof Hohe Schaar, gar nicht so weit entfernt lag, aufgenommen werden.

Als die Lok die Steigung hinauf kam, war die Sonne bereits im Schlonz versunken und weitere Schatten ermöglichten kein vorzeigbares Bild mehr. Somit war für mich klar, dass ich mich auf einen Nachschuss der fahrenden Lok konzentriere. Und letztendlich kam das bei raus.

Datum: 14.02.2019 Ort: Hamburg [info] Land: Hamburg
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: BUVL
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Bis zum Ende
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 29.09.19, 23:21
Stolze 125 Jahre wird die kleine Eisenbahn-Hubbrücke im Magdeburger Handelshafen in diesem Jahr alt. Mit gerade einmal knapp unter 35 Metern Länge ist sie bei weitem nicht so imposant wie die siebenmal längere, ebenfalls denkmalgeschützte Eisenbahn-Hubbrücke über die Elbe ganz in der Nähe, baulich und technisch aber mindestens genau interessant.

Aufgrund der steigenden Lasten wurde die Brücke schon 1980 für den Bahnverkehr gesperrt und in zwei Metern Höhe festgesetzt. Eine Komplettsanierung erfolgte im Jahr 2009.
Anfang 2013 wurde die aufgebockte Brücke dann abgesenkt und ist seitdem für Fußgänger und Fahrradfahrer auch barrierefrei passierbar. Und auch erst die Absenkung ermöglichte wieder einen Blick direkt auf die Hafenbahn.

Das Gleis bis direkt an die Brücke wird nur noch seltenst als Ausziegleis von Zügen der Hafenbahn befahren. Doch zweimal jährlich, zum Familienfest im Magdeburger Hafen, werden neben vielen weiteren Attraktionen auch Pendelfahrten mit immer wechselnden historischen Zügen auf verschiedenen Teilen des Hafenbahnnetzes angeboten.
So bot sich am 07. September die einmalige Gelegenheit, die 312 069-8 am Schluss des wartenden Personenzuges aufzunehmen. Mit 3 Wagen fuhr sie bis ganz an den Prellbock und stärkte zumindest etwas die Vorstellungskraft, wie es hier früher einmal ausgesehen haben könnte.

Datum: 07.09.2019 Ort: Magdeburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 311,312 (DR V15, V23) Fahrzeugeinsteller: CLR
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Leuchtende Schienen
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 26.09.19, 20:55
Ein wahrhaftig goldener Wintermorgen war der 07. Januar 2018. Ungewöhnlich viele Fotografen (bzw. der "normale" Durchschnitt dort) fanden sich noch vor Sonnenaufgang aufgrund der einwandfreien Wettervorhersage am Bü "Südergotteskoogweg" ein. Die wirklich eisigen Temperaturen sorgten über Nacht für eine vereiste Landschaft und die gerade über der Wolkenkante aufgehende Sonne taute diese auch nur allmählich auf. Zum Glück für die Fotografen, denn so erstrahlten auch die Schienen neben den vereisten Feldern und der 251 011-3, welche mit ihrem RDC-Autozug DPF-K 91620 von Niebüll nach Westerland unterwegs war.

Viele Grüße an alle getroffenen Fotografen!

*2. Versuch: Bild neu ausgerichtet.

Zuletzt bearbeitet am 28.09.19, 21:01

Datum: 07.01.2018 Ort: Lenshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 251 (Siemens DE2700) Fahrzeugeinsteller: RDC
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verlassene ICE-Strecke und der Weg nach Pankow
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 12.09.19, 21:54
Es ist ein trüber, wirklich trister Dezembertag 2017. Die "Kanonenbahn" hat im Abschnitt Wiesenburg/Mark - Barby vor wenigen Tagen ihr 13. Stilllegungsjahr "voll gemacht".

Bei Reetz verläuft die Strecke durch einen einsamen Wald. Bis auf die alte Blockstelle und ein Bahnwärterhaus findet man hier nichts. Angehalten wird hier schon lange keiner mehr, anhalten tun auch nur die Allerwenigsten. So führt mein Treiben verständlicherweise zu einem regen Interesse. Wahrscheinlich war ich sogar etwas mehr überrascht, als eine ältere Dame plötzlich aus ihrem selbst angelegten Garten an den Zaun trat. In Ruhe erklärte ich ihr von meiner Aktivität, was sie mit Interesse auffasste.
Sie erzählt auch. Von ihren Eltern, welche einst dort Schrankenwärter waren und wie sie dadurch ihren heutigen Mann kennengelernt hat. Vom Streckenausbau nach der Wende und als Udo Lindenberg vorbei fuhr. Dort stand sie auch an jenem Zaun, wo ich mich jetzt mit ihr unterhalte. Sie klagt ebenso ihre Sorgen, dass die Bahn ihr schon mehrfach den Strom abstellen wollte, zu unrentabel sei die Leitung bis tief in den Wald.
Nach einem langem Gespräch, es wird schon langsam dunkel an der Landesgrenze mitten im Wald, wünsche ich ihr und ihrem Mann alles Gute für das neue Jahr und fahre langsam hinfort. Zurück lasse ich das einsame Bahnwärterhaus, mitnehmen tue ich eine schöne Begegnung. Zurück lasse ich auch einen zweigeteilten Baum, welche symbolisch zwischen den beiden Gleisen wächst.

Es sind die Geschichten von Menschen bei der Bahn - ohne Bahn. Ein Zug wird hier nie wieder fahren.

Zuletzt bearbeitet am 16.09.19, 23:29

Datum: 29.12.2017 Ort: Reetz [info] Land: Brandenburg
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: --
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was spiegelt sich denn da? - [2]
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 05.09.19, 21:48
Nach der E03 001 "in" der 113 268 möchte ich eine weitere Aufnahme vom Tag der offenen Tür im Werk Dessau vom 31. August 2019 zeigen.

Weitere Spiegelungen dieser Art fielen aufgrund des matten Lackes der übrigen Loks leider weg. Und immer das Gleiche wäre, zugegebenermaßen auch langweilig auf die Dauer. So probierte ich ein wenig herum, was man denn noch alles mit den Loks fotografisch anstellen könnte. Besonders haben es mir als Ostlokfan natürlich die drei "Holzroller" angetan, welche ebenfalls ausgestellt waren. So lief ich also immer wieder um die Loks herum und probierte ein wenig was aus. Zufrieden war ich allerdings nicht wirklich. Bis ich merkte, dass das eigentliche Motiv nach dem ich die ganze Zeit suchte, gar nicht auf Augenhöhe "im Sucher" zu finden war, sondern nur mit ausgestreckten Armen, hochgehaltener Kamera und natürlich auf Zehenspitzen stehend. Wie mag das wohl ausgesehen haben, als ich immer wieder über meine eigentliche Körpergröße ausgestreckt vor der Lokfront der 171 001 stand und versuchte, die Loknummer der 211 001 perfekt in die Glühbirne zu positionieren? Nach einigen Versuchen klappte es dann einigermaßen und so konnte ich mich dann damit beschäftigen, wieder Gefühl in die Arme zu bekommen ;)

Zuletzt bearbeitet am 06.09.19, 21:30

Datum: 31.08.2019 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 109,142,171 (alle Holzroller) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Was spiegelt sich denn da? - [1]
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 01.09.19, 22:09
Tausende Besucher drängen sich am 31. August 2019 über das Werksgelände des Ausbesserungswerkes Dessau. Zum 90-jährigen Bestehen hat die DB zum Tag der offenen Tür geladen. Auch ich nutzte die Möglichkeit, um mal einen Blick in die sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Werkshallen zu werfen. Für ein paar Erinnerungsfotos hatte ich auch die Kamera dabei. Wobei Fotos ohne viele Leute im Bild logischerweise recht schwierig waren.

So stand ich also da und beäugte die 113 268 von TRI, welche sich momentan noch in der Aufarbeitung befindet. Im Neulack entdeckte ich neben meiner Wenigkeit plötzlich auch die zu mir im Rücken stehende 103 001 (E03 001), welche extra aus Koblenz herbeichauffiert wurde. Ich kramte die Kamera heraus, mit dem Gedanken, dass sich das doch irgendwie umsetzen lassen müsste. Als ich die einzig passende Stelle gefunden hatte (so eine Lokfront hat doch eine Menge Unebenheiten), war eine Menge Geduld gefragt. Eine geschlagene viertel Stunde wartete ich, bis kurze Zeit mal niemand vor der Lok stand oder dort langlief. Ob sich der Aufwand gelohnt hat, das lasse ich euch entscheiden.

Besten Dank an alle Organisatoren für die vielfältige Veranstaltung!

(Eine andere Umsetzung, z.B. mit Schlusslicht mit im Bild, war leider nicht möglich.)

Datum: 31.08.2019 Ort: Dessau [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem „Traktor“ zum Tanken vor die Tür
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 15.08.19, 21:35
Neben den drei bekannten Lynette-Triebwagen gehören auch zwei Frichs-Köf zum Fahrzeugbestand der dänischen VLTJ, besser bekannt als Lemvigbanen. Diese beiden Loks, zwischen 1966 und 1969 von der DSB in einer Stückahl von 40 Exemplaren in Dienst gestellten Baureihe, verrichten heute jeweils im Werkstattbereich der VLTJ in Lemvig und auf dem Werksgelände des Unternehmens Cheminova in Rønland Rangieraufgaben. Wobei Zweitere ca. alle zwei Monate für routinemäßige Untersuchungen einen Werkstattaufenthalt in Lemvig hat.

Absolut nichts zu tun war für die kleine T 21 (ex DSB 283) am 13. Mai 2019. Doch für einen nötigen Tankvorgang und eine kleine Bewegungsfahrt, ging es einmal vor die Halle in die Nachmittagssonne.
Das tadellose und absolut vorzeigbare Aussehen der Lok ist dabei einem sehr engagierten Mitarbeiter zu verdanken, welcher mit seiner Leidenschaft für die Instandsetzung und Pflege der Fahrzeuge eine große Bereicherung für das Unternehmen ist.

Hinweis zum Standort: Das Bild entstand durch vorherige Zustimmung des örtlichen Personals auf dem sonst nicht zugänglichen Betriebsgelände.

Datum: 13.05.2019 Ort: Lemvig [info] Land: Europa: Dänemark
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: VLTJ
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals bei der NOB
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 06.08.19, 16:18
Es ist Ende August 2014, als ich bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter in Itzehoe am Bahnsteig auf den Zug nach Westerland wartete. Die Nord-Ostsee-Bahn hatte in Husum zum Tag der offenen Tür geladen und das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Aus Erfahrung wusste ich, dass der 81744 an diesem Morgen als 10-Wagen-Zug verkehren würde. Und tatsächlich: Pünktlich kam der Zug mit den unverkennbaren, durch die Klotzbremsen verursachten Bremsgeräuschen vor mir zum stehen. Kaum eingestiegen wurde trotz des Wetters gleich die Kamera für ein paar Erinnerungsfotos ausgepackt. Zur Freude der Reisenden lüftete ich an diesem Morgen schon in Wilster den Steuerwagen einmal kräftig durch und passte den Sonnenspot für ein Foto entlang des Zuges ab.

Nur fünf Jahre später betrachte ich mit dem Gedanken an die sich ändernden Zeiten das Bild. Die ehemaligen Wagen des FLEX/Interconnex wurden im Dezember 2015 für den RE-Verkehr zwischen Leipzig und Chemnitz abgezogen. Mit den neuen 245ern verschwand dann auch die Baureihe 251 nach und nach aus dem RE-Verkehr. Einzig und allein die Married-Pair-Wagen legen sich heute in Wilster noch in die Kurve, allerdings mit einer anderen Türfarbe.

Datum: 30.08.2014 Ort: Wilster [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 251 (Siemens DE2700) Fahrzeugeinsteller: NOB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Den Durchblick behalten
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 30.07.19, 00:46 Top 3 der Woche vom 11.08.19
Imposant - So kann man die Eisenbahnhochbrücke von Hochdonn in einem Wort relativ gut beschreiben. Vertreten ist sie in der Galerie schon einige Male, auch der nördliche Brückenkopf mit dem dort bei passendem Sonnenstand fahrenden IC 2310.
Einige Meter tiefer, am leider sehr stark bewaldeten Hang, ergibt sich ein gleich ganz neuer Blick auf das Bauwerk. Die Sommersonne brannte bei beinahe unerträglichen Temperaturen auf den Fotografen. Im Schatten weilt man hier keinesfalls. Die Füße im 45 Grad Winkel am Hang, wackelnd stehend und die Kamera haltend, rumpelt der IC 2310 an diesem 26. Juli mit knapp einer Stunde Verspätung endlich die Südrampe der Brücke hinauf. In diesem Moment poltert mit einem Mal direkt über dem Fotografen der Lint in die Gegenrichtung über das Fundament hinaus auf das Bauwerk. Das darf doch jetzt nicht wahr sein, schießt es mir durch den Kopf. Doch der Lint ist zum Glück ein wenig schneller. Bei der entscheidenden Auslösung versteckt er sich passend hinter dem Pfeiler. Bühne frei für 218 307 und 218 488, welche in diesem Moment in 42 Metern Höhe den Nord-Ostsee-Kanal überqueren. Luft anhalten, jetzt bloß nicht am Hang abrutschen, Konzentration, den Schwebeträger nicht anschneiden...
Ein paar Mal klackt die Kamera. Ausatmen, in einer kleinen Staubwolke rutsche ich ein Stück den Hang hinunter. Der schnelle Blick auf den Bildschirm, ich bin zufrieden. Erst jetzt wird das Rauschen immer lauter und lauter, kein Vergleich zum Lint kurz vorher, als die 218er direkt über mir die Brücke wieder verlassen. Durch die vielen Büsche kämpfe ich mich den Hang wieder hinab, halb aufrecht stehend und halb in einer Staubwolke unkontrolliert hinab rutschend sorge ich bei den unten stehenden Anwohnern für fragende Blicke.

(Der komplett verschattete Querträger lässt sich durch den relativ breiten, im Bild nicht zu sehenden, Stützträger des letzten Blechträgerbauwerkes als "Verursacher" keinesfalls vermeiden. Weder bei Pünktlichkeit des IC 2310, noch bei einer Verspätung von etwa einer Stunde, wie bei dieser Aufnahme. Ich hoffe, die Aufnahme findet trotzdem Gefallen.)

Zuletzt bearbeitet am 30.07.19, 23:25

Datum: 26.07.2019 Ort: Hochdonn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 23 Punkte

16 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nachschuss ins Blaue
geschrieben von: Marschbahner98 (11) am: 14.07.19, 01:07
Nur selten rollt über diese Gleise ein Zug. Lediglich Abnahmefahrten der Firma Vossloh finden auf der Bahnstrecke zwischen Neuwittenbek und Kiel Schusterkrug statt. Mit langen Geraden und keinen Bahnübergängen auf den Testabschnitten bietet diese Strecke optimale Bedingungen.

Nachdem am Vormittag umfangreiche Tests an der fabrikneuen 4185 029-0 durchgeführt wurden, ist sie bei Rathmannsdorf auf dem Rückweg nach Neuwittenbek zu sehen. Es sind die ersten Kilometer, welche die Lok aus eigener Kraft zurücklegt.

Hinweis zum Aufnahmeort: Das Bild entstand als Nachschuss von einem Bahnübergang aus.

Viele Grüße an das Lokpersonal!

Datum: 24.06.2019 Ort: Altenholz [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 2XDE (sonstige deutsche Diesellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: BRLL
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:

Auswahl (11):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.