DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>
Auswahl (670):   
 
Galerie: Suche » Europa: Italien, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Im tal der burgen
geschrieben von: Candiano (78) am: 22.09.21, 16:00
Die strecke zwischen Aosta und Prè Saint Didier, im äußersten nordwesten Italiens, wurde trotz des touristischen tals und der schönen landschaft, die sie durchquert, zum fahrplanwechsel im Dezember 2015 geschlossen. Obwohl in Italien in den letzten jahren viele bahnen wieder für den touristischen verkehr geöffnet wurden, überwuchern büsche die gleise dieser bahn. Hier einer der besten punkte mit dem schloss Saint Pierre im hintergrund.

Datum: 16.11.2015 Ort: Saint Pierre [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn663 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
Campomorone als Verlegenheitslösung
geschrieben von: Leon (781) am: 21.09.21, 17:46
Auf der Strecke über den Giovi-Pass von Genua ins Inland findet sich gleich hinter der Hafenstadt dieses mächtige Viadukt, welches bereits aus mehreren Perspektiven in sehenswerten Bildern in der Galerie enthalten ist. Natürlich stand dieses Motiv ganz oben auf der Hitliste unsers Kurzurlaubes. Daher wurde bereits der vormittägliche Blick auf das Viadukt in das Programm eingearbeitet. Dort angekommen, rollte zunächst eine Art Skl über die Brücke und ließ Böses ahnen. Nach einer Stunde vergeblicher Wartezeit ohne weiteren Zug sind wir wieder von dannen gezogen und haben unser Glück dann wieder an der Küstenstrecke probiert. In Zoagli trafen wir zwei italienische Hobbyfreunde, welche uns nach kurzer Recherche erklärt haben, dass der Verkehr über den Giovi-Pass an diesem Vormittag vorübergehend unterbrochen wurde und die Züge von Genua Richtung Norden die parallele Strecke über die Linea Vecchia dei Giovi nehmen würden, bevor der Verkehr ab mittags wieder über den Pass laufen würde...tolle Nummer; shit happens..:-( Also wurde nach Zoagli sowie dem Stadtviadukt von Recco das Viadukt am Nachmittag erneut aufgesucht, und bereits bei unserer Ankunft im Ort rauschte ein Zug über das Viadukt hinweg....läuft..! ;-) Jetzt ging es nur noch darum, den Weg zum erhöhten Aussichtspunkt zu finden. Die einspurige Serpentinenstraße nach oben sah natürlich so gut wie keine Haltebuchten vor. Irgendwann ergab sich dann aber eine Gelegenheit, das Fuzzmobil abzustellen und die letzten Meter per pedes zurückzulegen. Natürlich rauschte auf diesem Weg ein Kesselzug mit einer E 652 im aktuellen Lackschema über die Brücke, der gerade noch so eingefangen werden konnte. Einige Meter höher sind wir dann an dem Punkt angekommen, an welchem das Viadukt deutlich beeindruckender sichtbar war. Innerhalb einer gepflegten Stunde wurde dann auf so ziemlich alles draufgehalten, was über das Viadukt rauschte: Regios mit E 464, IC´s und Nachtzüge mit E402, weitere Güterzüge mit mehr oder weniger beschmierten Loks - aber alle Bilder hinterließen trotz der Imposanz den Eindruck, dass man auf Grund der hellen Häuser im Hintergrund drei Mal hingucken musste, was für eine Baureihe eigentlich gerade das Viadukt passiert hat. Und im Nachhinein hat mir der blaue Kesselzug gar nicht so schlecht gefallen, denn er hebt sich recht ansprechend vom grünen Hintergrund ab. Daher möchte ich ihn als Vergleichsbild zu dieser Aufnahme vorschlagen: [www.drehscheibe-online.de]

Zuletzt bearbeitet am 21.09.21, 17:48

Datum: 13.09.2021 Ort: Campomorone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E652 Fahrzeugeinsteller: Mercitalia Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Altbautriebwagen auf Viadukt
geschrieben von: 294-762 (268) am: 21.09.21, 19:26
Am 17.05.2021 konnte der Altbautriebwagen ALn668 3230 als R19902 nach Foggia auf dem Viadukt bei Pietragalla beobachtet werden.

Datum: 17.05.2021 Ort: Pietragalla [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
Intercity-Verkehr in Zoagli
geschrieben von: Leon (781) am: 20.09.21, 11:49
Wer die ligurische Küstenstrecke besucht, kommt in der Regel nicht um Zoagli herum. Hier lässt sich -wie wir bereits mehrfach in der Galerie gesehen haben- ein Stadtviadukt von mehreren Seiten umsetzen, und wenn man wie bei dieser Aufnahme nur wenig vom Viadukt sieht, so ist es immer noch die Häuserkulisse in Verbindung mit den Ausläufern des Strandes, was verdeutlicht, wie dicht hier die Trasse zwischen Genua und La Spezia am Meer entlangläuft.
Bei unserem Kurztrip durfte Zoagli nicht fehlen, und auch mit diesem Bild möchte ich ein Fahrzeug vorstellen, welches zwar bereits in der Frecciabianca-Lackierung in der Galerie vertreten ist, jedoch noch nicht in der aktuellen Intercity-Lackierung. Wir sehen eine E 414, welche aus der ersten Serie des ETR 500 hervorgegangen ist und nunmehr mit gewöhnlichen IC-Wagen unterwegs ist. Meist sind zwei E 414-Triebköpfe an den Zugenden eingesetzt, es ist aber auch die Reihung Triebkopf-IC-Wagen-IC-Steuerwagen möglich.
Warum ein Nachschuss? Gut, mit führendem Tfz. fahren die Züge auf dem für sie linken Gleis, aber die Laterne im Vordergrund ermöglicht nur eine etwas dichtere Variante, die aber durchaus ihre gleichwertige Berechtigung hat. Geht man an dieser Stelle ein paar Meter weiter hach hinten bzw. oben, ergibt sich dieser etwas weitere Blick.
Und somit rauscht hier soeben der IC 666 nach Milano Centrale durch Zoagli. Der junge Mann im Vordergrund steht als tourbegleitendes Familienmitglied als Namenspate für meinen Usernamen bei DSO bereit...;-)

Datum: 13.09.2021 Ort: Zoagli [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E414 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Eine "verkappte" Lok vor IC-Zügen in Ligurien
geschrieben von: Leon (781) am: 19.09.21, 22:35
Natürlich darf bei einem Besuch der ligurischen Küstenstrecke der Ort Monterosso al Mare nicht fehlen. Hier hat man -wie die Galerie ziegt- einen traumhaften Blick auf die Strecke von zwei verschiedenen Positionen. Besonders beeindruckend ist der Blick von der Stelle, welche bereits im jahr 2007 ihren verdienten Weg in die Galerie gefunden hat, noch dazu mit einem "Caimano": [www.drehscheibe-online.de]
Der Blick ist heute immer noch möglich, aber die Zeit der Caimani vor IC-Zügen ist auf der ligurischen Küstenstrecke längst vorbei, und auch die XPMR-Farbgebung gehört hier bis auf wenige Ausnahmen der Vergangenheit an. Die IC-Züge an der Küstenstrecke präsentieren sich entweder als Triebzüge mit einer "Lok" der Baureihe E 414, welche aus den ehemaligen ETR 500 der ersten Serie hervorgegangen ist, oder aber als Wendezüge mit Lokomotiven der Baureihe E401, welche bis zum Sommer 2019 aus ehemaligen E 402 A umgebaut wurden und -analog zu den E 464- einen Führerstand zugunsten eines Gummiwulst-Wagenüberganges eingebüßt haben. Während früher die E402A so aussahen: [www.drehscheibe-online.de], präsentieren sie sich nunmehr in der dargestellten Form. Nach dem Umbau als E 401 bezeichnet, sind sie bislang noch nicht in der Galerie enthalten. Auch die Wagen der IC-Züge sind komplett im neuen Look in weiß mit rotem Streifen unterwegs, die XPMR-Farbgebung ist hier nur noch vereinzelt im Regional- oder Güterverkehr anzutreffen.
Am Nachmittag des 12.09.21 war ich froh, dass der IC 610 von Salerno nach Torino Porta Nuova "richtig" herum aus dem Tunnel heraus kam.

Datum: 12.09.2021 Ort: Monterosso al Mare [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E401 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
The Rock
geschrieben von: Leon (781) am: 18.09.21, 19:08
Nein, hier geht es weder um den bekannten Action-Darsteller mit selbigem Spitznamen noch um einen legendären Kinofilm mit einem leider bereits verstorbenen Schauspieler schottischer Herkunft, sondern um die "Wachablösung" zu diesem Bild: [www.drehscheibe-online.de]. War damals noch die formschöne Baureihe Ale 801/940 auf der Linea vecchia dei Giovi im Einsatz, so teilen sich mittlerweile Wendezuggarnituren mit E 464 mit einer völlig neuen Produktion aus dem Hause Hitachi Rail Italy (vormals Ansaldo/ Breda) den Regionalverkehr.
Aber der Reihe nach: ein Kurzurlaub in Ligurien versprach nur drei Tage Sonne, d.h. es bestand keine Gelegenheit, irgendwelche neuen Motive zu suchen, sondern eher zunächst die "Basics" einzusammeln, wobei sich die DS-Railview-Funktion als zum wiederholten Mal sehr tour-bereichernd herausstellen sollte. Also ging es vom Flughafen Mailand-Malpensa mit dem Mietauto auf dem Weg Richtung Genua zunächst durch diese landschaftlich ungemein reizvolle Schlucht, und erstes Motiv war der Ort Isola del Cantone, natürlich mit Umsetzung in beide Richtungen. Während vorher bei den nordwärts fahrenden Zügen natürlich die Graffiti-Schäden die Oberhand hatten (willkommen in Italien..!), ging es eher lustlos zu der besagten Brücke, in der Hoffnung auf irgendeinen Güterzug, welcher nicht seinen Weg durch den parallelen Tunnel finden sollte, denn ansonsten war ja nur ein Wendezug-Steuerwagen zu erwarten. Umso erstaunter war ich, als plötzlich dieser graue Fünfteiler aufkreuzte, den ich vorher noch nie auf dem Schirm hatte- und welcher als Baureihe in der Galerie bislang fehlt.
Hitachi hat diesen Triebwagen mit dem Beinamen "Rock" (welcher auch am Fahrzeug angeschrieben ist) in vier-, fünf- und sechsteiligen Versionen im Angebot. Ausgeliefert für Trenitalia seit dem Jahr 2019, ist die fünfteilige Version mit insgesamt 125 Fahrzeugen die meistgebaute Version des "Rock", und allein 28 Fahrzeuge sind für Ligurien vorgesehen und sowohl auf der Küstenstrecke als auch auf dieser Strecke bereits munter im Einsatz. Und somit sehen wir einen ETR 521, wie er soeben den Fotografen auf der luftig hohen Brücke überrascht und in wenigen Augenblicken den Haltepunkt von Isola del Cantone erreicht.
Nach diesem Bild ging es weiter an die Küstenstrecke, denn Zoagli und Manarola standen für diesen Tag auch noch auf dem Programm! ;-)

Datum: 2021 Ort: Isola del cantone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR521 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Ein Freccia Bianca in Recco
geschrieben von: Leon (781) am: 17.09.21, 17:24
Von der ligurischen Küstenstadt Recco mit ihrem Stadtviadukt ist bereits diese Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie enthalten. Grund genug, um "abzustauben" und dieses Motiv auf die Liste der "Mussmanhaben-Bilder" eines Kurzurlaubes an die Ligurische Küste zu setzen...;-) Gesagt - getan! In Recco angekommen, zeigte sich, dass der Blick auf den Viadukt auch einige hundert Meter weiter rechts umsetzbar ist. Und somit wurde an dieser Stelle eine Weile Position bezogen und auf alles draufgehalten, was über den Viadukt polterte. Als formatfüllend bot sich dann dieser Freccia Bianca an, der sich als Pendolino 8619 auf seinem Weg von Milano Centrale nach Roma Termini auf dem Viadukt in voller Länge präsentierte.

Zuletzt bearbeitet am 17.09.21, 19:50

Datum: 13.09.2021 Ort: Recco [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR460 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die lange und kurvige straße
geschrieben von: Candiano (78) am: 16.09.21, 10:42
Der kleine triebwagen fährt zurück nach Sulmona, als erster zug, der Castel di Sangro mit der stadt verbindet.
Die genaue und lange planung des fotospots, erreicht durch eine 40-minütige wanderung, wurde fast von wolken ruiniert, aber manchmal muss man es trotzdem tun...

Datum: 06.12.2011 Ort: Pettorano sul Gizio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn 668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Im Altbautriebwagen um den Vulkan
geschrieben von: 294-762 (268) am: 16.09.21, 19:52
Am 06.10.2020 hatten wir richtig Glück und konnten bei Maletto den ALn6402 als Treno 16 auf der FCE fotografieren.

Datum: 06.10.2020 Ort: Maletto [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-RALn64 Fahrzeugeinsteller: Ferrovia Circumetnea (FCE)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Chiesa della Madonna di Loreto
geschrieben von: rlatten (235) am: 13.09.21, 19:50
ist der Name der Kirche wenig nördlich von Vogogna an der Strecke Domodossola - Stresa - Milano. Die Kirche hat mal bessere Zeiten erlebt, zur Zeiten als die Triebwagen der Baureihe RABe 503 der SBB noch lange nicht des erste Lebenslicht gesehen hatten. Eine Dieser Triebwagen war am 23. August 2021 als Eurocity 37 Genf - Venedig gerade aus Domodossola abgefahren als es an die Kirche vorbei fuhr. Im Hintergrund ist den Simplon.


Datum: 23.08.2021 Ort: Vogogna [info] Land: Europa: Italien
BR: CH-RABe 503 Fahrzeugeinsteller: SBB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Centovalli
geschrieben von: rlatten (235) am: 12.09.21, 20:48
Die Meterspurstrecke Locarno (CH) - Domodossola (IT) wird von der Ferrovie Autolinee Regionali Ticinesi (FART) / Società Subalpina Imprese Ferroviarie [de] (SSIF) betrieben. Die Strecke hat einen extrem reizvollen Verlauf. Bei Intragna, nicht lange nach dem Abfahrt aus Locarno, entstand diese Aufnahme eines ABe 4/8 Centovalli Express auf dem weg nach Domodossola.

Zuletzt bearbeitet am 12.09.21, 20:50

Datum: 23.08.2021 Ort: Intragna [info] Land: Europa: Italien
BR: CH-ABe 4/8 Fahrzeugeinsteller: FART/SSIF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Regionalzug über dem Fluss Mincio
geschrieben von: Elias H. (14) am: 10.09.21, 22:49
Gegen 11 Uhr überquerte am 28. August ein Regionalzug aus Richtung Mailand den Fluss Mincio in Peschiera del Garda in Fahrtrichtung Verona. Dabei ergab sich eine schöne Spiegelung.

Datum: 28.08.2021 Ort: Peschiera del Garda [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenord
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Licht und schatten
geschrieben von: Candiano (78) am: 07.09.21, 10:57
Mit dem dorf Pettorano sul Gizio im hintergrund auf einem hügel, fährt die regionalbahn langsam den berg hinunter in richtung Sulmona

Datum: 06.12.2011 Ort: Pettorano sul Gizio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Frecciarossa auf dem Weg nach Turin
geschrieben von: Elias H. (14) am: 01.09.21, 21:59
Auf dem Weg von Venezia Santa Lucia nach Torino Porta Nuova war der Frecciarossa 9702, als er von mir am Morgen des 24. August 2021 kurz nach der Ausfahrt aus Peschiera del Garda beim Überqueren des Flusses Mincio fotografiert wurde.

Datum: 24.08.2021 Ort: Peschiera del Garda [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR500 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Vor der touristischen Ära
geschrieben von: Candiano (78) am: 30.08.21, 17:04 Top 3 der Woche vom 12.09.21
Nur eine woche vor der einstellung des kommerziellen personenverkehrs auf der linie Sulmona - Castel di Sangro (heute eine touristische nationalattraktion, marke "Transiberiana d'Italia") hat der einzige triebwagen gerade die verlassene haltestelle S. Ilario del Sangro entlang der rampe passiert zwischen Castel di Sangro und Roccaraso.

Datum: 06.12.2011 Ort: S. Ilario del Sangro [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 24 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Minuetto im morgennebel
geschrieben von: Candiano (78) am: 25.08.21, 11:56
Der tiefe nebel des morgens trägt zur stimmung in der ansonsten flachen landschaft rund um die Faenza - Lavezzola bei, wo gerade der erste von zwei täglichen zügen den bahnhof Lugo verlassen hat und richtung Faenza fährt.

Datum: 01.03.2012 Ort: Lugo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn501 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Diesel Euro 4
geschrieben von: photorail (4) am: 19.08.21, 19:08
Nach der Überquerung eines Triebwagens nach Sassuolo fährt der Containertransport nach Reggio Emilia wieder vom Bahnhof Bosco ab und zeigt die ganze ökologische Kraft des Lollo!

Stefano Paolini

Datum: 06.08.2013 Ort: Bosco [info] Land: Europa: Italien
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Azienda Consorziale Trasporti Reggio Emilia (ACT)
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Riomaggiore
geschrieben von: giovanni71 (36) am: 14.08.21, 09:12
L'ultima località delle cinque terre, fotografabile solo in certe ore della giornata, l'unico treno possibile e' il Chiasso Rosignano; fotgrafato nel limite del possibile ma il luogo e' risalta stupendamente con i luoghi immancabili delle coline a stapiombo col mare.

The last resort of the Cinque Terre, photographable only at certain times of the day, the only possible train is the Chiasso Rosignano; photographed as far as possible but the place stands out beautifully; the unmissable places of the hills overlooking the sea.

Datum: 09.08.2021 Ort: Riomaggiore [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Über die Lamone
geschrieben von: Leon (781) am: 13.08.21, 21:28
Von unserer Fototour nach Italien im Mai 1998 sind ja bereits einige Aufnahmen in die Galerie gewandert. Ursprüngliches Anliegen der Tour war eine Fotoaktion auf verschiedenen Nebenstrecken in Italien mit dampfgeführten Personen- und Güterzügen. Für den 06.05.98 war der Einsatz der 740.143 vor einem Güterzug auf der Strecke von Faenza nach Crespino del Lamone vorgesehen, einer dieser 1´D-Maschinen, die für die FS in großer Stückzahl gebaut wurden. Die Strecke nach Crespino del Lamone, in der Provinz Ravenna gelegen, ist bereits desöfteren schon Thema in der Galerie gewesen und besticht durch eine hochinteressante Streckenführung über mehrere Viadukte und durch zahllose Tunnel.
Ein Viadukt befand sich in der Ortslage von Sant´Eufemia, welches den im Bild nicht sichtbaren Fluss Lamone überspannt. Wir sind Zeuge, wie die 740 mit ihrem Fotogüterzug über das Viadukt rauscht.
Der Tag hatte für uns noch weitere zahlreiche Fotomöglichkeiten im Gepäck, die jedoch aus heutiger Sicht teilweise sehr unter Hochlicht leiden, was sich natürlich mit einer pechschwarzen Dampflok besonders bemerkbar gemacht hat. Dennoch ist die Strecke auch heute noch wegen ihrer Trassenführung eine Reise wert, auch wenn die damals im Personenzugdienst eingesetzten Dieseltriebwagen der Baureihe Aln 668 längst durch modernere Fahrzeuge abgelöst wurden.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 06.05.1998 Ort: Sant´Eufemia [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-740 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Plaus
geschrieben von: Todd (5) am: 11.08.21, 23:35
Laut dem Fahrplan der Vinschgaubahn, gibt es (Stand Sommer 2021) zwei Arten von Zugverbindungen zwischen Meran und Mals. Zu finden sind auf dem Fahrplan die Abkürzungen "R" und "RE". Da die Züge mit dem Kürzel "R" an jeder einzelnen Station der Strecke halten und die mit "RE" gekennzeichneten Züge einige Stationen durchfahren, reime ich mir das so zusammen, dass das Konzept vergleichbar mit dem Konzept RB und RE in Deutschland ist. Wie dem auch sei...
Am 06. August 2021 jedenfalls positionierte ich mich auf einer die Etsch überspannenden Brücke mit Blick auf den Bahnhof "Plaus", um dort den Zug "RE 221" zu fotografieren, der 18:08 Uhr schließlich den Bahnhof ohne Halt in Richtung Mals durchfuhr.



Datum: 06.08.2021 Ort: Plaus [info] Land: Europa: Italien
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: SAD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Lucanische Farben
geschrieben von: photorail (4) am: 11.08.21, 21:07
Auf keinen Fall, der Himmel bleibt geschlossen. Nur ab und zu dringt ein Sonnenstrahl durch die Wolken. Ich tue so, als wäre ich nicht wütend, und beschließe, am Bahnhof von Oppido Lucano auszusteigen, einem Dorf, das 2 km von der Bahnlinie entfernt liegt. Als ich aussteige, wird mir sofort klar, dass ich einen Fehler gemacht habe. Es gibt keine Station...... Es gibt ein Erdpflaster und das Toilettenhäuschen. Was geschah mit dem Passagiergebäude???? Sobald der Zug abfährt, beginnt es zu tropfen...... Ich muss noch eine Stunde auf den nächsten warten. Ich sehe mich um: Es gibt nicht einmal eine Straße!!!! Das Dorf ist über einen kleinen Feldweg zu erreichen. Kurz vor dem Zug um 12.15 Uhr kommt ein Sonnenstrahl heraus, fast eine Vision in einer von Wolken verdunkelten Welt.... Ich hoffe, dass sie sich im Laufe der Minuten halten. Ich stehe auf einem Hügel und schaffe es tatsächlich, zwei Fotos mit der Sonne zu machen!!! Sobald der Breda-Triebwagen vorbeifährt, wird alles bewölkt und es beginnt zu schütten! Mir bleibt nichts anderes übrig, als mich in den Toiletten zu verstecken und zu hoffen, dass mein Zug bald kommt. Nach einer halben Stunde Regen fange ich an, mir Sorgen zu machen: Oppido wird auf Wunsch gestoppt. Werde ich es schaffen, dass der Dirigent mich in dieser Dunkelheit sieht, ohne mich bis auf die Knochen zu waschen? Aber ich höre das Dröhnen des herannahenden Motors im Rauschen des Wassers. Hier sind die Lichter, die aus der Kurve kommen. Ich fange an zu schreien wie ein Fußballfan! Es hört auf, ich bin gerettet!

Datum: 15.05.1995 Ort: Oppido Lucano [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-M2 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Appulo Lucane (FAL)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Blick zur Rieserfernergruppe
geschrieben von: Leon (781) am: 09.08.21, 21:10
Weit schweift der Blick oberhalb von Bruneck, dem größten Ort des Pustertals. Wir sehen im Hintergrund die Rieserfernergruppe, im Naturpark Rieserferner-Ahrn gelegen. Die Gruppe gehört zu den Hohen Tauern und liegt mehrheitlich in Südtirol, grenzt jedoch schon an Österreich. Höchster Berg der Rieserfernergruppe ist der Hochgall, mit 3.436 Metern.
Wir sind im Jahr 1996, fast auf den Tag genau vor 25 Jahren. Der Personenverkehr im Pustertal liegt mehrheitlich in der Hand der urigen Zigarren der Baureihe Ale 840, die hier wahlweise mit Steuerwagen der Reihe Le 640 oder auch gebildet aus zwei Triebwagen unterwegs sind. Meist war jedoch die Einheit Ale plus Le plus Ale anzutreffen. Der Verkehr im Pustertal wurde aufgelockert durch einige wenige Reisezüge mit E 424 sowie einen saisonalen Nachtzug nach Innichen, meist bespannt mit E 633 oder E 652. Dazu kommen die Korridorzüge der ÖBB von Lienz nach Innsbruck, bespannt mit Dieselloks der Baureihe 2043.
Wir stehen oberhalb von Bruneck und beobachten, wie eine Einheit aus zwei Ale 840 und einem Le 640 in der Mitte die langgezogene Kurve vor Bruneck passiert. Der Zug ist als R 5419 nach Innichen unterwegs.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 17.08.1996 Ort: Bruneck / Brunico [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale840 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Deiva Marina
geschrieben von: Leon (781) am: 08.08.21, 13:15
Anfang Mai 1998 führte uns unsere Italien-Tour Richtung Cinque Terre, und der 08.05. begann mit einem Blick auf den Bahnhof von Deiva Marina, gelegen an der ligurischen Küstenstrecke zwischen La Spezia und Sestri Levante. Von einer Anhöhe hat man hier morgens einen Blick auf den Bahnhof, die Ausläufer der Stadt und das Meer. Den Bahnhof durcheilt eine E 444 R mit ihrem IR 2043 nach La Spezia. Der Zug überquert soeben den Torrente Derva, einem Flußlauf aus dem Hinterland, welcher nach heftigen Regenfällen als Sturzbach in das Meer führt und entsprechend breit angelegt ist. An unserem Tag führte er jedoch nur wenig Wasser.
Den Vortag haben wir bereits mit dem wohl berühmtesten Fotopunkt der ligurischen Küstenstrecke, dem abendlichen Blick auf den Bahnhof von Manarola, ausklingen lassen, und bis zum Mittag dieses Tages wollte noch die Ortsdurchfahrt von Zoagli "eingesammelt" werden, bevor es dann zum Tortona-Dreieck mit seinen urigen Altbau-Triebwagen weitergehen sollte.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 08.05.1998 Ort: Deiva Marina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E444R Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Nel blu dipinto di blu
geschrieben von: photorail (4) am: 05.08.21, 18:57
Das sardische Meer ist die Kulisse für die ältere ADe.12 der FDS Ferrovie della Sardegna, die auf den Kehren von Nigolosu mit einer Fahrt auf dem Trenino Verde nach Bosa Marina beschäftigt ist. Im Jahr 2006 musste der Triebwagen für den Touristenverkehr aufgrund der Materialverschiebung noch die ganze Nacht in Bosa abgestellt bleiben, wo es normal war, dass er von Graffitikünstlern zerstört wurde. Im Depot von Macomer gab es nur einen ADe, der nicht vandalisiert worden war, und ich bat darum, ihn auf dem Trenino Verde einsetzen zu dürfen, aber genau aus diesen Gründen setzte die Direktion nur Fahrzeuge ein, die bereits zerstört waren. So wurde die Seite der ADe mit Photoshop.... von Graffiti gereinigt. Die Strecke auf der Route Tresnuraghes (Tres Nuraghes, d.h. "drei Nuraghe" in der sardischen Sprache) - Bosa auf dem Foto, wie sie heute aussieht, ist immer noch die ursprüngliche Strecke von ihrer Einweihung im Jahr 1888! Der regelmäßige Personenverkehr zwischen Macomer und Tresnuraghes wurde 1997 eingestellt, der von Tresnuraghes nach Bosa bereits 1981. Seit 1995 fährt der Trenino Verde (Grüner Zug), der nur im Sommer verkehrt, wieder bis Bosa Marina. Nach einigen Jahren der Unterbrechung aufgrund von Finanzierungs- und Wartungsproblemen sind die touristischen Fahrten zunehmend erfolgreicher geworden. In diesem Jahr begann die Saison Mitte Juni, wurde aber nach nur einem Monat - aufgrund eines großen Brandanschlags in den nahe gelegenen Wäldern, bei dem 8 km Schienen und Schwellen zerstört wurden - ausgesetzt. Derzeit ist nicht bekannt, ob Mittel für Reparaturen bereitgestellt werden.

Zuletzt bearbeitet am 05.08.21, 18:59

Datum: 01.07.2006 Ort: Bosa Marina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ADe.12 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie della Sardegna (FdS)
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ferrovie del Gargano
geschrieben von: Dennis Kraus (793) am: 04.08.21, 18:28
In San Severo, einem Ort an der Hauptstrecke von Pescara Richtung Foggia/Bari, zweigt eine nicht elektrifizierte Strecke nach Peschici ab, gelegen auf der Halbinsel Gargano. Die Strecke wird von der Privatbahn Ferrovie del Gargano bedient. Zum Einsatz kommen überwiegend Triebwagen der ersten Flirt Generation, von denen die Bahn sieben Stück besitzt. Vereinzelt sieht man auch noch ältere Triebwagen im Planbetrieb.
Bei unserem Besuch am Abend des 21.05.2021 waren aber nur moderne Fahrzeuge im Einsatz. ETR 330-001 ist als R 23631 bei San Nicandro Garganico Richtung San Severo unterwegs.

Datum: 21.05.2021 Ort: San Nicandro Garganico [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR 330 Fahrzeugeinsteller: FdG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Aufgewühltes Meer
geschrieben von: Amberger97 (444) am: 03.08.21, 03:45
Im Mischbetrieb mit ATR 220 bestreiten ALn 663 den Nahverkehr an der Küste des Ionischen Meeres im südlichen Kalabrien. ALn 663 1177 war am Morgen des 16.10.2020 als Regionalzug von Catanzaro Lido nach Reggio di Calabria Centrale bei Palizzi Marina unterwegs. Direkt daneben trifft das aufgewühlte Meer an Land.

Datum: 16.10.2020 Ort: Palizzi Marina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn663 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Die Etsch, der Rosengarten und eine Zigarre
geschrieben von: Leon (781) am: 02.08.21, 16:56
Kommen wir noch einmal zu den urtümlichen Elektrotriebwagen der FS zurück. Wir haben ja bereits den Nachschuss auf ein Gespann der italienischen Baureihe Ale 840/Le 640 bei Siebeneich gesehen ( [www.drehscheibe-online.de] , und auf dieser Brücke über die Etsch drehen wir uns mal um 180 Grad herum und erhalten diesen Blick. Drei Tage nach dem verlinkten Bild habe ich diese Stelle erneut aufgesucht. Wir sehen wiederum einen der wenigen Züge von Bozen nach Meran (wenn nicht sogar den einzigen...), welcher damals noch aus dieser Baureihe gebildet wurde. Im Vordergrund fließt gemächlich die Etsch, und hinter dem Zug erhebt sich -zwischen den Bergen zu erkennen- majestätisch der Rosengarten, eines der bekanntesten Massive der Dolomiten. Wir erblicken die fast 3.000 m hohe Rosengartenspitze und links davon die nicht ganz so hohen Vajolet-Türme. Oberhalb von Bozen gelegen, bilden sie zusammen mit dem Schlern ein atemberaubendes Panorama, welches auch oft den Hintergrund von Aufnahmen der Rittnerbahn bildet.
Ziemlich in der Bildmitte befindet sich eine Halle, über deren Ästhetik man streiten kann. Ich hatte ursprünglich vor, dieses Motiv mit einem Wendezug und einer hellgrauen E 424 zu zeigen, die in ihrer Farbgebung in der Galerie noch fehlt. Der Zug in seiner hellen Farbgebung hebt sich aber so gar nicht gegen die Halle ab, so dass ich doch auf die Zigarre zurückgegriffen habe, die hier gegen die Halle einen deutlich besseren Kontrast erzielt.
Das Motiv heute, 25 Jahre später: die Halle ist noch vorhanden, aber selbst von der heute an dieser Stelle gelegenen, deutlich höheren Brücke kaum noch zu erkennen. Dichter Bewuchs vor und hinter den Gleisen verhindern hier jedes Foto bzw. lassen nur etwas verkrampfte und sehr spitze Aufnahmen der hier heutzutage verkehrenden Triebwagen zu, wobei hier ein fast schnellstraßenmäßig ausgebauter Fahrradweg neben den Gleisen das Bild dominiert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 02.08.21, 17:01

Datum: 16.08.1996 Ort: Siebeneich / Settequerce [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale840 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Leicht getarnt Richtung Trentino
geschrieben von: Leon (781) am: 01.08.21, 15:04
Der diesjährige Südtirol-Urlaub mit der Familie ergab an einigen Tagen ein paar Stunden Hobby- und Freizeit an der Brennerstrecke. Von diesen Tagen sind bereits einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden, und ich möchte hiermit noch ein weiteres Bild nachlegen, welches zwischen Branzoll und Auer entstanden ist.
Die Brennerstrecke hielt für mich einige Werbelokomotiven verschiedener Bahnunternehmen bereit, die man aus der heimischen Mark Brandenburg eher weniger kennt. Hier sehen wir die beiden Vectronen 193 278 und 283 der TXL vor einem Klv-Zug Richtung Trentino vorüberziehen. Die TXL bespannt auch einige Züge vor der Haustür, mit dem Laufweg von Rostock Richtung Italien. Jedoch sieht man vor diesen Zügen nur selten ein farbenfrohes Exemplar, während derartige Züge und Loks auf der Brennerstrecke an der Tagesordnung sind. Und wenn man dann gegenrechnet, wie flächendeckend beschmiert die wenigen Lokomotiven der Mercitalia sind, die noch die Brennerstrecke passieren, kann man sich an diese fahrenden Litfaßsäulen der TXL &. Co. tatsächlich gewöhnen...;-)
Und irgendwie war trotz Werbelok an den Tagen immer der Wurm drin: kam ein Zug mit mehr als einer Lok, so hing garantiert die dunkle oder sogar schwarze MRCE-Variante vorne. Diverse Züge gingen ins Netz, bei denen man zunächst früh über einen unbekannten Farbtupfer war, und bei genauerem Hinsehen sah man dann als Vorspann ein schwarzes Ungetüm. Man könnte ein Lied von singen...

Datum: 09.07.2021 Ort: Auer / Ora [info] Land: Europa: Italien
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Die Kurven von Wolfsgruben
geschrieben von: Vinne (767) am: 30.07.21, 21:48
Die Perspektive von der Kurveninnenseite an der Haltestelle Costalovara / Wolfsgruben dürfte vielleicht das bekannteste Motiv der Rittnerbahn sein.
Nachdem ich jene Einstellung mit dem alten Triebwagen Nummer 2 gleich am ersten Tag abgehandelt hatte - es war halt das absolute Must-Have - ging ich in den Folgetagen bei einigen Streckenwanderungen hier und da etwas experimenteller vor.

Einige vorherige Fahrten hatten ein Gefühl für die Länge der BDe 4/8 mit eidgenössischer Herkunft aufkommen lassen, sodass ich für Triebwagen 24 am dritten Besuchstag den Fotostandort am Außenbogen wählte.

Dezenter Teleeinsatz und ein ruhiger Zeigefinger ließen den Neu-Südtiroler dann wie gewünscht nach der Abfahrt am hinten erkennbaren Haltepunkt in die passende Lücke zwischen zwei Holzfahrleitungsmasten flutschen.

Datum: 25.07.2018 Ort: Wolfsgruben / Costalovara [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-BDe 4/8 Fahrzeugeinsteller: SAD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Riviera di Levante
geschrieben von: giovanni71 (36) am: 30.07.21, 11:47
Framura

Datum: 23.07.2021 Ort: Framura [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Überraschung in Novi Ligure
geschrieben von: Leon (781) am: 27.07.21, 20:10
Kommen wir noch einmal zu den italienischen „Zigarren“ zurück. Neben den Triebzügen der Baureihe Ale 840 sind wir bei unserem Italien-Urlaub anno 1998 noch auf eine weitere Baureihe gestoßen, die den Ale 840 täuschend ähnlich aussah. Wir wussten um diverse Triebwagen-Einsätze im Tortona-Dreieck, m.a.W. einer dreieckigen Form von Strecken zwischen Tortona, Alessandria und Novi Ligure.
Wir unternahmen eine Stippvisite zum Bahnhof von Novi Ligure. Kaum angekommen, erreichte den Bahnhof ein Ale 840, und eine weitere Zigarre sollte sich in wenigen Augenblicken in Bewegung setzen. Da motivlich nur eine Bahnhofsausfahrt mit Baumblüte und Wasserturm in Betracht kam, sind wir zum Bahnsteigende gehastet und haben die Ausfahrt der Zigarre dokumentiert. Wir wunderten uns nur, will wir den Eindruck hatten, dass das Gefährt einen Tick anders aussah als bislang bekannt. Und siehe da: erwischt haben wir einen Ale 540; eine etwas andere Baureihe, die keiner von uns inhaltlich auf dem Schirm hatte.

Hinter dem Ale 540 verbirgt sich ein Triebwagen, der dem Ale 840 zwar äußerlich ähnelte, jedoch konzeptionell für den Fernverkehr ausgelegt war. Ursprünglich entstand diese Bauart als reine Erste-Klasse-Variante des Ale 660, welcher als Fernverkehrstriebwagen in der 1. Und 2. Klasse ausgeliefert wurde. Gefertigt wurden die Ale 660/ 540 erst in den Jahren 1955 bis 1957, im Gegensatz zu den Ale 840, welche als reine Nahverkehrstriebwagen bereits ab 1949 gebaut wurden. Die Ale 540/660 hatten eine leicht andere Kopfform als die Ale 840 und besaßen auch etwas größere Fenster. Wir haben nicht schlecht gestaunt, dass wir eher aus Zufall eine für uns völlig neue Baureihe erwischt haben. Die ursprüngliche Erste-Klasse-Einrichtung der Ale 540 erinnert heutzutage an Parallelen zum deutschen 613. Hier hatte das Reisen in einem ehemaligen Erste-Klasse-Abteil im Nahverkehr einen besonderen Charme! Einen Ale 660 haben wir in unserem Italien-Urlaub leider nicht zu Gesicht bekommen, und mit dieser Aufnahme würde auch die Baureihe Ale 540 erstmals in die Galerie einziehen. Vielleicht finden sich ja im Kreis der User noch weitere Italien-Freunde, die dieses Kapitel der italienischen Zigarren mit weiteren sehenswerten Bildern anreichern könnten...;-)

Datum: 08.05.1998 Ort: Novi Ligure [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale540 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Riviera Ligure
geschrieben von: giovanni71 (36) am: 29.07.21, 12:01
Monterosso al Mare

Datum: 24.06.2021 Ort: Monterosso [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Framura
geschrieben von: giovanni71 (36) am: 27.07.21, 17:20
Riviera di Levante

Datum: 05.07.2021 Ort: Framura [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E191 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Die Pappeln von Linzbach
geschrieben von: Vinne (767) am: 26.07.21, 15:42
Westlich der Haltestelle Linzbach, gelegen am östlichen Ortsrand von Sporabolzano / Oberbozen, markieren vier stattliche Pappeln die Zufahrt zum Wieserhof.

Diese "Vegetationsparade" wollte ich unbedingt mit einem Zug der Rittnerbahn aufnehmen, weshalb ich mich zum Nachmittag hin in Bolzano / Bozen in die Seilbahn setzte und mich auf das Hochplateau des Ritten fahren ließ. Dort lief ich dann ein kleines Stück entlang der Straße, um dann am Fuße des Bahndamms meine Position zu beziehen.

Wie gewünscht ließ sich dann BDe 4/8 21, ehemals bei der Trogenerbahn in der Schweiz in Dienst gestellt, zusammen mit den beschriebenen Bäumen und den Westpfeilern "Santnerspitze" (2413 m) und "Euringerspitze" (2394 m) des Schlernmassivs ablichten.

Anschließend begann ich die Wanderung entlang der Strecke, die mich bis zum frühen Abend dann über einige Motive bis zum östlichen Endpunkt in Collalbo / Klobenstein führte.

Datum: 29.07.2018 Ort: Oberbozen Linzbach [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-BDe 4/8 Fahrzeugeinsteller: SAD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Oldtimer auf der LFI
geschrieben von: Leon (781) am: 25.07.21, 20:10
Kommen wir zu einer Bahn, die dafür bekannt ist, auf ihren Strecken früher wahrhaft exotische Fahrzeuge eingesetzt zu haben: die Rede ist von der La Ferroviaria Italiana-kurz: LFI-, welche vom Ausgangspunkt Arezzo -in der östlichen Toskana gelegen- zwei Strecken nach Sinalunga und Stia betreibt. Während heute der Betrieb mit modernen Triebwagen abgewickelt wird, waren bei unserem Besuch anno Mai 1998 noch hochinteressante Altbau-Triebwagen unterwegs. Unser primäres Interesse galt damals den bei dieser Bahn eingesetzten ex-FS-Elektrolokomotiven der Baureihe E 626, von denen an diesem Tag die E 626 223 im Güterzugdienst eingesetzt wurde und mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] ihren Einzug in die Galerie fand.
Nicht minder interessant, jedoch von uns leider etwas vernachlässigt war der Personenverkehr, welcher auf der Strecke nach Stia aus einem älteren Triebwagenzug sowie einem Wendezug bestand, den eine mir bis dato völlig unbekannte Lokomotive beförderte. Genau genommen handelt es sich bei dem vierachsigen Gefährt um einen Gepäcktriebwagen aus den 20er Jahren, den die LFI von der längst stillgelegten Eisenbahn von Bibiano nach Agordo übernommen hat, welche unter dem Namen Socièta Anonima Industriale Ferroviaria, kurz SAIF, firmierte. Von dieser Bahn gelangten vier Gepäcktriebwagen zur LFI, von denen zunächst die Fahrzeuge mit der Nummer EDz 11 und 14 eingesetzt wurden. Der Aufbau der beiden Triebwagen EDz 12 und 13 erfolgte erst zum Beginn der 80er Jahre.
Wir sehen hier den Gepäcktriebwagen EDz13, wie er mit seiner Wendezuggarnitur bei Bibbiena am Betrachter vorbeifährt. Das Bild ist eigenltich ein "Beifang", denn wir waren in entgegengesetzter Richtung hinter dem Güterzug mit seiner E 626 hinterher, als uns diese Fuhre entgegen kam und unbedingt verewigt werden musste.
Diese Gepäcktriebwagen haben sich bei der LFI sehr lange gehalten und wurden später modernisiert und mit einem völlig kunterbunten Farbschema versehen, wie einige Bilder au den Jahren 2011/12 zeigen. Ob sie dort noch vorhanden sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auch das Motiv hat sich inzwischen völlig verändert. Dort, wo der Zug in die Kurve geht, wurde inzwischen die Strecke überbaut und ein Kreisverkehr zu einer Umgehungsstraße des Ortes angelegt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.07.21, 20:26

Datum: 07.05.1998 Ort: Bibbiena [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-EDz Fahrzeugeinsteller: La Ferroviaria Italiana
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Blick auf das Capo Milazzo
geschrieben von: Leon (781) am: 24.07.21, 22:59
Bleiben wir noch einen Moment auf Sizilien. Etwas weiter östlich von Gioiosa Marea liegt der Ort San Giorgio, von welchem bereits dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen wurde. Ein paar hunder Meter weiter hat man diesen Blick auf den Ort San Giorgio. Wir sehen rechts im Hintergrund die Ausläufer des Capo di Milazzo, von welchem man in fast alle Richtungen einen herrlichen Blick genießen kann, nicht nur auf die Inselgruppe der Liparen. Wir erkennen die heilige Stätte des Santuaria Sant´Antonio di Capo Milazzo, und von dort gelangt man mithilfe eines halbstündigen Fußmarsches inmitten von alten, knorrigen Olivenbäumen über ein Hochplateau und erreicht einen Aussichtspunkt nach dem anderen.
Ganz im Hintergrund ist dank der klaren Sicht die Küste des Festlandes oberhalb von Reggio Calabria zu sehen. Im Vordergrund rauscht, leicht versteckt, ein Regionalzug mit seiner E 464 vorbei. Die Lok schiebt ihre Garnitur in den nahen Haltepunkt von San Giorgio.

Datum: 26.07.2018 Ort: San Giorgio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Riviera Ligure
geschrieben von: giovanni71 (36) am: 23.07.21, 23:05
Riviera Ligure

Datum: 13.07.2021 Ort: Pieve Ligure [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E483 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Wimmelbild aus Sizilien
geschrieben von: Leon (781) am: 23.07.21, 20:20
Einen Blick mag ich der Galerie von unserem Sommerurlaub anno 2018 nicht vorenthalten: den von der Frühstücksterrasse unseres Quartiers oberhalb von Gioiosa Marea auf den gleichnamigen Ort mit Bahnhof und der Strecke am Nordufer Siziliens. Wir hatten ein einsames, nur über abenteuerliche Straßen erreichbares Quartier mit toller sizilianischer Küche und einem atenberaubenden Ausblick. An klaren Tagen waren per Tele nachmittags derartige Aufnahmen auf die Bahnstrecke möglich, und so war es kein Wunder, dass ich da oben selbst beim Gang zum Pool meistens die Knipse irgendwo dabei hatte. Zum Frühstück gab es schon mal fast die Genickstarre, und man wählte den Platz am Tisch natürlich mit Blick auf die Trasse. Der Rest der Familie sowie die wenigen weiteren Gäste incl. des Hotelpersonals amüsierten sich bald über mein Treiben - denn es könnte ja tatsächlich irgendwann mal der ultimative Zug aus dem Tunnel kommen..;-)
Eigentlich benötigt man für so einen Blick einen langen, auffallend bunten Zug. Aber Güterzüge waren hier Mangelware; nur an einem einzigen Morgen kam ein Güterzug mit E 652 vorbei, der allerdings lichtmäßig eher suboptimal ausfiel. Selbst die IC´s und Nachtzüge bestanden nur aus vier Wagen, also werfen wir den Blick auf einen typisch italinenischen Regionalzug mit E 464, wie er soeben in den Bahnhof von Gioiosa Marea einläuft. Rechts neben dem Bahnhof erkennt man schwach einige gelbe Werksloks deutscher Herkunft, u.a. eine DHG 500 o.ä.
Der Zug wird nach seinem Halt in einer langgezogenen Kurve seinen Weg in westliche Richtung fortsetzen, wobei hier die Strecke recht zugewachsen war und nur kurze Lücken auf maximal zwei Loklängen zuließ.
Viel Spaß beim Wimmeln...:-)

Datum: 20.07.2018 Ort: Gioiosa Marea [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E464 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Entlang der Nordküste Siziliens
geschrieben von: Leon (781) am: 22.07.21, 22:36
Kommen wir noch einmal zum Sizilien-Urlaub vor drei Jahren zurück. Wir hatten uns an der Nordküste oberhalb von Gioiosa Marea einquartiert, und eigenltich hatte man zwischen dem Familienprogramm immer wieder Zeitfenster für das Hobby eingebaut, insbesondere in den Nachmittagsstunden, wenn ein ICN sowie ein IC in relativ dichter Folge gen Palermo unterwegs waren, bespannt mit den damals schon in die Jahre gekommenen Caimani. Ob diese Baureihe auch heute noch vor den Reisezügen auf Sizilien anzutreffen ist, entzieht sich meiner Kenntnis; bereits vor drei Jahren war eine Ablösung schon im Gespräch.

Unweit von Gioiosa fanden sich diverse Fotomöglichkeiten mit der nahen Küste im Hintergrund. Einige Aufnahmen von diesem Abschnitt sind ja bereits in die Galerie gewandert. Hier stehen wir oberhalb der Strecke und beobachten die E 656 033, wie sie mit ihrer Nachtzuggarnitur ein altes Bahnwärterhaus passiert. Der Ort Gioiosa liegt im Hintergrund. Für diesen Zug benötigte man regelmäßig eine gewisse Ausdauer, denn Pünktlichkeit war nie sein Ding. Aber das Warten in der Nachmittagshitze wurde belohnt, als der Zug dann endlich aus dem weit im Hintergrund liegenden Tunnel unterhalb des Felsens an der Küste auftauchte. Meist war auf der eingleisigen Strecke noch eine Zugkreuzung abzuwarten, aber dann ging es rasch weiter Richtung Palermo.

Datum: 21.07.2018 Ort: Gioiosa Marea [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Zigarre gefällig...?
geschrieben von: Leon (781) am: 21.07.21, 18:11 Top 3 der Woche vom 01.08.21
August 1996. Ein Fotourlaub in Südtirol, um die letzten Einsätze der "Zigarren" der italienischen Baureihe Ale840 einzufangen. Einquartiert haben wir uns oben auf dem Ritten, und somit ist auch ein wenig "Beifang" auf der Rittnerbahn entstanden. Während aber die alten Triebwagen auf dem Ritten immer noch einsatzbereit sind, gehören die "Zigarren" längst der Vergangenheit an.
Haupteinsatzgebiet war die damals noch nicht lange elektrifizierte Strecke durch das Pustertal, und Pflicht war eigentlich das Motiv mit der Franzensfeste und der Brücke, welches bereits in der Galerie enthalten ist: [www.drehscheibe-online.de] Einige weitere Einsätze der "Zigarren" lagen auf der Strecke durchs Eisacktal bis Bozen, und nur wenige Regionalzüge wurden durch das Etschtal bis Meran mit diesen Triebwagen erbracht. Hierzu zählte eine nachmittägliche Leistung, welche man bei Siebeneich von einer Brücke über die Etsch in beide Richtungen aufnehmen konnte. Wenn man bedenkt, dass außer einigen Zigarren der Rest des Regionalverkehrs nach Meran mit Wendezügen und E 424 erbracht wurde, die man damals nur am Rande wahr nahm...da die Lok Richtung Meran hing, hebe ich mir das Motiv mit Blick Richtung Bozen für eine spätere Einstellung auf. Lichtmäßig fand ich auch den Nachschuss mit der plastischen Garnitur aus zwei Ale840 und dem Mittelwagen Le640 und den Wolken, die sich wie Watte um die Berghänge wickelten, im Nachhinein viel interessanter.
Warum ich damals bei der Aufnahme auf die Burgruine Maultasch verzichtet habe, kann ich mir nur durch den etwas höheren Busch erklären. Eine etwas dichtere Aufnahme an einem anderen Tag zeigt den gleichen Zug mit Burg, aber Busch im Zug.
Der Vergleich mit heute: [www.drehscheibe-online.de] Der Bewuchs verhindert jede Aufnahme vom anderen Ufer. Die flache Brücke ist einer erheblich höheren Konstruktion gewichen. Den Radweg gab es damals schon, aber vermutlich eher als Feldweg. Viel Spaß beim Hin- und Herswitchen..;-)

Scan vom eiskalt-blauen Fuji Velvia 50 -6x6-Dia, der hier schon in etwas wärmere Farben getaucht wurde

Zuletzt bearbeitet am 21.07.21, 18:12

Datum: 13.08.1996 Ort: Siebeneich / Settequerce [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale840 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 17 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Mit der FSE durch das Land der Trulli
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 20.07.21, 19:30
Eine apulisches Markenzeichen sind die Trulli - kleine, aus Stein und ohne Mörtel gemauerte Rundhäuser mit einer charakteristischen Zipfelmütze. Vor allem die Stadt Alberobello ist für sie bekannt, man findet sie aber im gesamten Umland und auch entlang der Strecke von Bari nach Martina Franca. Diese ist die Hauptstrecke der Ferrovie Sud Est und deshalb wurde sie vor einigen Jahren elektrifiziert. Passende Triebwagen waren aber eine ganze Weile nicht vorhanden und so wurde weiter mit Dieseltriebwagen gefahren. Anders als Trenitalia hat die FSE ihre Pesa Atribo aber in einem kräftigen Rotton lackiert, mit dem sie in der Landschaft schön herausstechen und einen markanten Kontrast zu den weiß-grauen Trulli bieten. Ganz in Weiß gehalten ist auch die Altstadt von Locorotondo, die italien-typisch auf einem Hügel liegt und hinter ATR 220-012 zu sehen ist.

Datum: 29.09.2018 Ort: Locorotondo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ATR220 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie del Sud Est
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Ein privater Konkurrent im Etschtal
geschrieben von: Leon (781) am: 20.07.21, 19:12
Neben den beiden jüngst in der Galerie gezeigten Triebwagenbaureihen ETR 500 und ETR 600 begeistert die Strecke durch den Trentino und das Etschtal mit einer dritten Triebwagenbaureihe, welche für das private italienische Eisenbahnunternehmen "Italo - Nuovo Trasporto Viaggiatori" unterwegs ist. Wir sehen hier einen ETR 675, wie er auf seinem Weg nach Bozen soeben die Felswand von Salorno passiert hat und am Betrachter vorbei Richtung Bozen rauscht. 45 min. später wird ihm ein ETR 500 mit gleichem Ziel folgen. Drei elegante Schnelltriebwagenbaureihen lassen fast vergessen, dass außer den mit der Baureihe 464 bespannten Wendezügen so gut wie keine weiteren lokbespannten Reisezüge im Etschtal unterwegs sind. Beim Anblick der Züge wird einem bewusst, welches optische Optimierungspotenzial in der deutschen ICE-Flotte steckt...;-)

Das Bild entstand ziemlich zur Mittagszeit. Ich hoffe aber, dass das klare Wetter in Verbindung mit dem doch recht bekannten Motiv sowie dem digitalen "finish" dafür sorgt, dass der Hochlichtcharakter in den Hintergrund rückt - zumal diese Baureihe erst mit einem weiteren BIld in der Galerie vertreten ist...:-)

Datum: 11.07.2021 Ort: Salorno [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR675 Fahrzeugeinsteller: Italo-NTV
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Ein roter Pfeil im Etschtal
geschrieben von: Leon (781) am: 19.07.21, 14:57
Neben den vor kurzem in der Galerie gezeigten Schnelltriebwagen der Baureihe ETR 600 sind im Etschtal die "frecciarossa" der Baureihe ETR 500 unterwegs. Wir sehen hier einen derartigen "roten Pfeil", wie er im gemächlichen Tempo von Bozen Richtung Trentino unterwegs ist. Es handelt sich um ein Fahrzeug der zweiten Bauserie, bei dem eine völlig anders gestaltete Front der Triebköpfe als bei der ersten Bauserie auffällt, welche in der Galerie bislang leider fehlt. Mit ihren elf Mittelwagen sind diese Züge endlos lang und geben in der Gegend eine gute Figur ab.
Als Motiv wurde die Wein- und Obstplantage zwischen Kurtinig und Salorno gewählt - eine Stelle für die ganz faulen Säcke unter uns: man parkt sein Auto unweit der Straße, steht am Straßenrand derselben und kann in beide Richtungen Fotos machen...wahlweise mit Frontlicht, wie auf dem vor kurzem gezeigten Bild mit dem Deutz-Diesel zu sehen war, oder mit plastischem Streiflicht. Der Zug wird in wenigen Augenblicken die massive Felswand von Salorno passieren.

Zuletzt bearbeitet am 20.07.21, 19:45

Datum: 12.07.2021 Ort: Kurtinig / Cortina sulla Strada del Vino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR500 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ein Entenschnabel auf der Brennerbahn
geschrieben von: Leon (781) am: 18.07.21, 19:54
Man möge mir den etwas despektierlichen Ausdruck für diesen italienischen Schnelltriebwagen verzeihen..;-) in Wirklichkeit nennen sich diese Züge "Frecciargento", auf deutsch Silberpfeile. Als Baureihe ETR 600 unterwegs, teilen sie sich den Schnellverkehr zwischen Bozen und Rom mit den kongenial formschönen "Frecciarossa" der Baureihe ETR 500, welche als "rote Pfeile" unterwegs sind. Das Ganze wird noch garniert durch eine weitere Schnelltriebwagenbaureihe, der Reihe ETR 675 des privaten Eisenbahnunternehmens Italo, so dass täglich drei verschiedene und optisch sehr ansprechende Schnelltriebwagen auf der Brennerbahn anzutreffen sind.
Wir sehen hier einen Silberpfeil der Reihe ETR 600, wie er noch im gemächlichen Tempo im Etschtal bei Branzoll unterwges ist. Seine Reise nach Rom hat der Triebzug in Bozen vor einigen Minuten erst begonnen.

Zuletzt bearbeitet am 19.07.21, 15:14

Datum: 09.07.2021 Ort: Branzoll / Bronzolo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR600 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Bunte Züge im Etschtal
geschrieben von: Leon (781) am: 16.07.21, 20:23
Als ich das letzte Mal im Etschtal auf Fotopirsch ging, fuhren zwischen Bozen und Meran noch wahlweise Wendezüge mit grauen E 424 oder "Zigarren" der Reihe ALe 840. Heute, über 20 Jahre später, ist der Verkehr im Etschtal geprägt durch den Einsatz von bunten Triebwagen der Reihen ETR 170 (Flirt) und 524. Die erstgenannte -leider sehr lichtfressende- Baureihe läuft hier i.d.R. von Meran über Bozen zum Bahnhof Brenner und zurück.
Die Strecke zwischen Bozen und Meran verläuft meist direkt an der Etsch, und Fotomotive sind durch einen dichten Bewuchs der Strecke rar gesät. Vor 20 Jahren gab es bei Siebeneich eine Fotomöglichkeit vom Ufer der Etsch, und diese Stelle wollte ich ausprobieren. Über die parallele Schnellstraße konnte man erblicken, dass sich die Lage dort in den letzten 20 Jahren sehr gewandelt hat: eine Brücke eines Feldweges überspannt die Bahn, und parallel zur Bahntrasse wurde ein Fahrradweg angelegt. Wir stehen am Mittag des 09.07.21 auf dieser Brücke und blicken ins Etschtal Richtung Meran. Von einem Felssporn grüßt die Burgruine Maultasch, und die Ortskulisse mit Kirche gehört zur Ortschaft Terlan. Der ETR 170 hat vor gut 20 Minuten Meran verlassen und wird in wenigen Augenblicken in Siebeneich halten.
Das Bild schreit geradezu nach einem historischen Vergleich mit "Zigarre"..;-) coming soon!

Datum: 09.07.2021 Ort: Siebeneich / Settequerce [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ETR170 Fahrzeugeinsteller: SAD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Eine alte Bekannte
geschrieben von: Leon (781) am: 15.07.21, 20:36
Der diesjährige Familien-Sommerurlaub führte uns nach Südtirol, genauer gesagt: nach Meran. Neben dem üblichen Sightseeing gab es immer wieder Freiräume für Fotoexkursionen. Und so ging es wenigstens stundenweise mehrmals zur Brennerstrecke. Pflichtmotiv waren die Felswände bei Salorno, die bereits aus diversen Blickwinkeln schon häufig in der Galerie gelandet sind.
In diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] wird gemutmaßt, dass der Bewuchs unterhalb der Strecke ein Foto sehr beeinträchtigen könnte. Nun, der Blick vom Straßenrand geht über die Apfel- und Weinplantagen hinweg auf die Strecke. Neben zahllosen Regionalbahnen, gebildet aus diversen bunten Triebwagen-Baureihen sowie den üblichen Wendezügen mit E 464 (welche sich hier jedoch auf der anderen Seite des Zuges befinden) sowie dem bereits gezeigten ÖBB-Intercity mit 1216 sowie einem Güterzug mit beschmierter E 494 hat mir dieser Bauzug besonders imponiert: Italien war schon häufig ein dankbarer Abnehmer deutscher Diesellok-Technik, und wir sehen hier die ehemalige Lok 1 der Georgsmarienhütten-Eisenbahn, welche mir bereits 1986 in Hasbergen über den Weg gelaufen ist. Auf der Bildfläche erscheint eine Deutz DG 1000 BBM aus dem Jahr 1965 (!), welche bis 1998 auf der GME im Einsatz war und nach mehreren Intermezzos bei der KEG sowie der Neusser Eisenbahn nach einer Hauptuntersuchung im Februar 2020 nunmehr für das Unternehmen Ing. De Aloe Construzioni in Brescia unterwegs ist und mir hier -vom Baujahr her fast auf Augenhöhe..;-) - vor der imposanten Felswand von Salorno mit einem Bauzug in nördliche Richtung vor die Linse fuhr. Eine beschmierte E 494 war da schon fast vergessen...:-)

Datum: 12.07.2021 Ort: Kurtinig / Cortina sulla Strada del Vino [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-DG 1000 BBM Fahrzeugeinsteller: Ing. De Aloe Construzioni
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Luxus Kaimane
geschrieben von: photorail (4) am: 14.07.21, 20:59
Am Sonntag, den 11. Juli, fuhr ein Sonderzug, bestehend aus 6 Ex-CIWL-Wagen, von Rom nach Sulmona, um zwei E.656 der FS-Stiftung zu ziehen. Von Sulmona aus fuhr der Konvoi dann weiter auf der Maiella nach Roccaraso mit zwei Dieselloks D.345 und 445. Es war eine einmalige Reise, um für die Reisen der neuen Luxus-Kreuzfahrtzüge zu werben, die ab 2023 auf einigen italienischen Linien verkehren werden. Um 19.00 Uhr und eine halbe Stunde zu früh, fährt der Zug zurück nach Rom durch den Bahnhof von Roviano, unter dem Dorf und dem charakteristischen Schloss.

Stefano Paolini

Datum: 11.07.2021 Ort: Roviano [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Fondazione FS
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
Letzter dampf nach Pergola
geschrieben von: Candiano (78) am: 12.07.21, 12:36
An diesem tag, dampflok 940 006 machte einige wochen vor ihrem letzten kommerziellen zug eine probefahrt, danach stand sie bis heute still, ohne aussicht auf reparatur.
Dann, am 13 november 2013, war eine kleine auswaschung der perfekte vorwand, um die bis dahin nur mit zwei zügen an werktagen bediente linie Fabriano-Pergola zu schließen.
Dieses bild ist also definitiv etwas aus der vergangenheit...

Zuletzt bearbeitet am 12.07.21, 21:21

Datum: 13.09.2011 Ort: Bellisio Solfare [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-940 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
Im Altbautriebwagen durch die Berge
geschrieben von: 294-762 (268) am: 30.05.21, 17:45
ALn668 3150 beschleunigt am frühen Morgen des 20.05.2021 als R19870 aus dem im Nichts liegenden Bahnhof Rocchetta Sant Antonio Lacedonia heraus in Richtung Foggia.

Datum: 20.05.2021 Ort: Rochetta San Antonio Lacedonia [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-ALn668 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Viele Autos
geschrieben von: 294-762 (268) am: 29.05.21, 21:57
Viele Autos hatte der Güterzug von San Nicola die Melfi nach Foggia zu transportieren. Zugloks waren am 22.05.2021 bei Candela die D744 010 und 011 von Sangritana.

Zuletzt bearbeitet am 29.05.21, 22:48

Datum: 22.05.2021 Ort: Candela [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D744 Fahrzeugeinsteller: SGR
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (670):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.