DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 26
>
Auswahl (1296):   
 
Galerie: Suche » 628, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Spätsommer im Koog
geschrieben von: Nils (538) am: 11.09.21, 20:46
Die letzten Äcker sind geerntet, das Licht ist wunderschön - wir befinden uns irgendwo zwischen Sommer und Herbst in den Kögen Nordfrieslands. Bei angenehmen Temperaturen geht ein herrlicher Tag zu Ende. Gegen kurz vor 7 entstand an der Kleinbahn Niebüll-Dagebüll das letzte Bild des 05.09.2021, als 629 505/506 der NEG kurz vor Dagebüll Kirche gerade Anlauf genommen hat um den Deich zu überqueren.


Datum: 05.09.2021 Ort: Dagebüll Kirche [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: NEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
Große Pause
geschrieben von: railpixel (450) am: 22.08.21, 17:44
Ein gutes Buch sollte man zu einem Fotoausflug an die Eifelbahn schon im Gepäck haben, denn angesichts des Stundentakts bleibt viel Zeit zwischen den Fotos. Jetzt ist erst einmal ganz große Pause: Angesichts der Flutschäden geht die Bahn von einer Wiederaufnahme des Verkehrs südlich von Euskirchen erst „deutlich nach 2021“ aus. Also kein goldener Herbst für Eifelbahn-Fotografen.

Am 9. März 2014 verkehrten 628 686 und 498 als RE 11427 zwischen Köln und Trier. Ob im Frühjahr 2022 dieses Motiv bei Nettersheim wieder möglich sein wird? Wenn ja, dann ziemlich sicher nicht mit Baureihe 628.

Datum: 09.03.2014 Ort: Nettersheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Im 628 durch Oberbayern
geschrieben von: Frank H (315) am: 21.08.21, 21:21
Auch über 30 Jahre, nachdem meine zuletzt gezeigten Galeriebilder entstanden sind, ist es noch möglich, die Baureihe 628 im Nahverkehr anzutreffen, wenn auch, von einigen nostalgischen Ausnahmen abgesehen, nicht mehr in der originalen Mintfarbe. Zu einem dieser – jedoch selten gewordenen – Einsatzgebiete zählt die Region um Mühldorf. Nachdem der Kollege Amberger97 vor kurzem das südliche Einfahrsignal von Fridolfing am Morgen gezeigt hat [www.drehscheibe-online.de], möchte ich nun die abendliche Variante am nördlichen Pendent nachlegen:

Die zweitägige Unterbrechung unserer Urlaubsheimreise aus Kroatien dieses Jahr erlaubte es mir, der Strecke Freilassing – Mühldorf einen kurzen Besuch abzustatten, solange dort noch Formsignale ihren Dienst verrichten. Mit dem Maisfeld bei Fridolfing hatte ich zwar nicht gerechnet und musste demzufolge meine Motivpläne anpassen, aber angesichts eines übergroßen Wolkenfeldes, welches uns die ganze Anreise dorthin begleitete, war ich dann am Ende doch mehr als froh, dass die Regionalbahn mit Sonne festgehalten werden konnte.

Mit einem zünftigen Abendessen und herrlicher bayerischer Küche, gekrönt von einem regionalen Brauprodukt, fand diese Minifototour dann auch einen würdigen Abschluss! ich glaube, ich muss da noch mal hin ...

Datum: 09.08.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Mint in Münchhausen
geschrieben von: Leon (776) am: 21.08.21, 11:37
Im Zuge der leichten Mint-Welle, mit der derzeit einige 628 durch die Galerie schwappen, bin ich auf einige Aufnahmen einer Fototour aus dem März 1994 gestoßen. Bereits im Spätsommer 1993 führte eine Tour zu den Strecken zwischen Kassel und Marburg, um die letzten Schienenbuseinsätze zu dokumentieren. So zum Beispiel auch an die Strecke von Marburg nach Frankenberg, auf der die 798 noch rege im Einsatz waren. Bereits bei jener Tour war der Blick auf den Bahnhof von Münchhausen fester Programmbestandteil. Nur ein halbes Jahr später war es mit der 798-Herrlichkeit vorbei, 628 haben den Gesamtverkehr im Wetschafttal übernommen. Aber dennoch waren einige 798 auf der Strecke von Marburg Richtung Bad Laasphe unterwegs oder endeten bereits in Wetter, nur wenige Kilometer von Münchhausen entfernt. Grund genug, im März 1994 erneut eine Tour in diese Gegend ins "Nordhessesche" zu unternehmen. Quasi als Beifang ist erneut der Blick auf den Bahnhof von Münchhausen entstanden, diesmal mit dem 628 320 als N 8457. Der überwiegende Teil dieser Fototour wurde dann jedoch auf der Strecke Richtung Bad Laasphe verbracht, auf der sich die Schienenbusse den Dienst mit 212-geführten Silberlinggarnituren teilten.
Welchen Wert nunmehr die mintfarbenen 628 erhalten würden, sieht man erst 27 Jahre später.

Scan vom Fuji velvia 6x6-Dia

Datum: 11.03.1994 Ort: Münchhausen [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Frühlingstag an der Magistrale für Europa
geschrieben von: Amberger97 (442) am: 17.08.21, 21:05
Meiner Meinung nach sind die Formsignale in Fridolfing am schönsten an dieser Strecke umzusetzen. Für das südliche Einfahrsignal von der Ostseite gibt es nur ein kurzes Zeitfenster am Morgen aufgrund von Baumschatten der Ufervegetation des Engelschallinger Grabens. Für RB 27971, die von Landshut nach Salzburg durchgebunden ist, passt es gut, als sie durch die frühlingshafte Landschaft fährt. Die örtliche Sicherungstechnik ist mittlerweile deutlich über hundert Jahre alt. Kaum vorstellbar, wie es in Zukunft dort aussieht, wenn Railjets mit 160 auf einer zweigleisigen Ausbaustrecke fahren sollen.

Zuletzt bearbeitet am 17.08.21, 21:08

Datum: 08.05.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
4 von 87
geschrieben von: lokomotive 88 (28) am: 16.08.21, 11:07
Mit seinen ursprünglich 87 Pfeilern und 1100m Gesamtlänge ist das Negrelli Viadukt die längste Eisenbahnbrücke in Tschechien. Da das Viadukt über die Moldauinsel Štvanice geht, sind jeweils 4 Pfeiler im linken und rechten Ast der Moldau. Diese 4 stehen im linken Ast, wo gerade ein Triebwagen der Arriva die Moldau überquert. Der gute Zustand das über 170 Jahre alten Bauwerkes, erklärt sich einer vor kurzen abgeschlossenen Rekonstruktion.



Datum: 19.07.2021 Ort: Prag [info] Land: Europa: Tschechien
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB Arriva
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Ebernburg
geschrieben von: Frank H (315) am: 15.08.21, 20:31
Da ich vermute, mit meinem Bild der beiden 628 in Freinsheim für so manche nachfolgende Aufnahme der „Sanitär – Triebwagen“ als Anregung gedient zu haben, möchte ich heute eine weiteres Foto aus den Anfangsjahren der 628 vorschlagen:

Wir sehen den noch nicht einmal ein Jahr alten 628 276 vom Bw Karlsruhe beim Verlassen des noch nicht endgültig auf die beiden Durchgangsgleise zurückgebauten, aber schon für den Personenverkehr aufgelassenen, Bahnhofs Ebernburg.

Überragt wird die Szene von der gleichnamigen, im Jahr 1338 errichteten Burg. Der Sage nach erhielt diese ihren Namen, als während einer Belagerung der Burgherr täglich den letzten verbliebenen Eber im Burghof derart piesacken ließ, dass dessen Schreie und Quieken den Belagerern den Eindruck vermittelten, er würde geschlachtet. Im Glauben an noch reichliche Vorräte zogen sie daher wieder ab, ohne die Burg erobert zu haben (Quelle: Wikipedia).

Nun, die Zeiten der Ritter sind lange vorbei, doch den 628 kann man auch noch 32 Jahre später, wenn auch in verkehrsrot, noch mit einigen wenigen Leistungen auf der Alsenzbahn antreffen.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 01.05.1989 Ort: Bad Münster am Stein - Ebernburg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
An der Schmiedekindsmühle
geschrieben von: Leon (776) am: 07.08.21, 14:51
Eigenltich ist es eine Sünde, diese doch sehr bekannte Stelle im Südharz für einen sanitärfarbenen 628 zu verplempern...! Zahllose Fotografen hat es zum Ende der Dampf-Ära an diese Stelle gezogen, um mitzuerleben, wie die letzten Lehrter 50 oder Ottbergener 44 mit ihren Güterzügen Richtung "Eisernem Vorhang" die Osterhagener Rampe hinaufkrochen. Selbst nach dem Ende der Dampfzeit benötigte man meist zwei Diesellokomotiven, um die schweren Transitgüterzüge Richtung Ellrich zu wuchten, wie dieses Bild zeigt: [www.drehscheibe-online.de]. Und auch ohne Güterverkehr war der Personenverkehr auf der damalige KBS 245 sehr abwechslungsreich. Über 216- (oder sogar 220-)bespannte Eilzüge über 613, 614, 634 bis hin zum Hildesheimer Akku reichte das Portfolio, und nach der Wende ging es weiter mit der DR-Baureihe 204 bis hin zu den legendären "Babelsberger Dicken". Ich staune, dass bis auf den oben gezeigten Güterzug bislang kein weiteres Bild von diesem Südharz-Klassiker an der Blockstelle Bartolfelde in der Galerie vorhanden ist. Also muss wenigstens ein mintfarbener 628 her, aufgenommen am 03.05.95 als E 6735 nach Nordhausen.
Nach einem Intermezzo der "Zäpfchen" der Baureihe 642 wird der Gesamtverkehr heute von der Baureihe 648 abgewickelt. Planmäßiger Güterverkehr findet nur noch in Form der Bedienung des Dolomitwerkes in Scharzfeld statt, wenn 2 x pro Woche eine Diesel-Traxx oder zwei Captrain-G 1206 ihre Silowagen an dieser Stelle eher geräuscharm gen Osterhagen ziehen. Und ganz selten verirrt sich auch mal ein Holzzug nach Herzberg über diese Strecke.

Datum: 03.05.1995 Ort: Barbis [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Das Oderbruch und sein Schiffshebewerk
geschrieben von: Leon (776) am: 06.08.21, 20:15
Wohl nur wenige Stellen lassen eine Umsetzung der Strecke durch das Oderbruch derart zu, dass der Name "Oderbruch" tatsächlich seiner Bedeutung gerecht wird. In Niederfinow, östlich von Eberswalde gelegen, liegt eigentlich somit der fotografisch interessanteste Abschnitt der Oderbruchbahn, welche als eingleisige Strecke von Eberswalde über Bad Freienwalde und Wriezen bis nach Frankfurt/ Oder führt. Von Berlin kommend, führt einen der Weg durch den Barnim, vorbei am Sydower Fließ (sic...!) - und plötzlich gelangt man bei Niederfinow fast an einen schroffen Abgrund, hinunter ins Oderbruch. Von den Hängen lassen sich mehrere Blickwinkel auf die Oderbruchbahn einfangen, wie u.a. diese Aufnahme mit einem Triebwagen der Baureihe 628 zeigt: [www.drehscheibe-online.de].
Wir stehen diesmal fast an der gleichen Stelle wie auf der anderen Aufnahme, drehen uns nur in die andere Richtung. Wiederum betritt ein 628 die Bühne, noch in dem ursprünglichen Sanitär-Outfit. Wir schreiben den 26.10.96, ein paar Jahre vor der anderen Aufnahme. Der Verkehr war seinerzeit ein Mischbetrieb aus Reisezügen mit V 100 und Triebwagen der Baureihe 628 im Wechsel. Heute wird der Verkehr mit Regioshuttles der Niederbarnimer Eisenbahn abgewickelt, und zwischendurch war auch die ODEG als Betreiber aktiv. Die die Strecke säumenden Telegrafenmasten sind mittlerweile verschwunden.

Auf dieser Aufnahme ist im Hintergrund das -alte- Schiffshebewerk von Niederfinow zu sehen. Auf der Aufnahme sieht es recht unspektakulär aus, aber ein Besuch wird zwingend empfohlen! Das Hebewerk überwindet eine Höhe von 36 Metern und gilt als technisches Denkmal, und die Imposanz ist umso beeindruckender, je dichter man sich dem Werk nähert. Empfohlen wird eine Fahrt mit einem kleinen Passagierschiff, welches das Hebewerk passiert.
Zwischenzeitlich wurde neben dem alten Schiffshebewerk ein kompletter Neubau errichtet, der eigentlich längst in Betrieb gehen sollte. Der Bau hat sich jedoch verzögert, und mit der Aufnahme eines Probebetriebes ist im Herbst dieses Jahres zu rechnen. Das neue Werk wird das alte komplett ersetzen und ist im Zuge des Ausbaus der Oder-Havel-Wasserstraße für deutlich längere Schiffe und Schubverbände vorgesehen. Bislang mussten mehrteilige Schubverbände vor der Passage des Werkes in ihre einzelnen Schuten aufgeteilt und einzeln durch das Hebewerk geschoben und gezogen werden. Hierzu gab es früher eine elektrisch betriebene Treidelbahn, an die noch heute eine kleine Denkmalslok am Schiffshebewerk erinnert.

Scan vom Fuji velvia 6x6-Dia

Datum: 26.10.1996 Ort: Niederfinow [info] Land: Brandenburg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Mecklenburger Sommerabend
geschrieben von: Nils (538) am: 04.08.21, 19:47
Während der Juni über die Mittagszeit zum fotografieren unattraktiv ist, bin ich ein großer Fan der langen Sommerabende, an denen man nach 20 Uhr Motive umsetzen kann, die sonst nie richtig ins Licht kommen. Im Jahre 2015 stand die Baureihe 628 zwischen Lübeck und Stettin vor der Ablösung durch neue LINT Fahrzeuge. So war Westmecklenburg ein gern angesteuertes Feierabendziel. In lokaler Fotorunde traf man sich hier immer wieder. So war es auch am klaren Abend des 04.06.2015 gegen 20:25 Uhr, als 628 420 durch den Bahnhof Grieben in Richtung Lübeck rollte. Von einer kleinen Anhöhe aus einem Kornfeld wurde die Szene beobachtet.

Datum: 04.06.2015 Ort: Grieben [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zörbig an der Saftbahn
geschrieben von: Leon (776) am: 04.08.21, 18:24
Stumsdorf? Kennt jemand noch Stumsdorf? Kurbeln wir die Zeit einige wenige Jahre zurück, als Köthen noch hip war. Heerscharen von Fotografen zog es vor wenigen Jahren nach Köthen, um das damalige Bahnhofsflair mit all seinen Stellwerken und Formsignalen einzufangen. Und wer schon in Köthen war, hat auch meistens in den Vormittagsstunden etwas südlicher von Köthen den Bahnübergang und das Stellwerk von Stumsdorf "mitgenommen", gell..? ( [www.drehscheibe-online.de].
Aber wer kennt noch die Saftbahn? Eine Nebenbahn von Bitterfeld nach Stumsdorf, zum Schluss unter der Strecken-Nr. 252 im Kursbuch zu finden, zu DDR-Zeiten als KBS 523. Der letzte Personenzug fuhr hier Ende September 2002; der Güterverkehr wurde bereits 1995 eingestellt - und zehn Jahre später zwischen Zörbig und Bitterfeld im Zuge der Errichtung einer Bioethanolanlage wieder eröffnet.
Der 17.10.99 war ein eher lustloser bis durchwachsener Tag voller Quellwolken. Man fuhr eigentlich nur durch Sachsen-Anhalt von einem Wolkenloch zum anderen, und so entstand am späten Nachmittag eher aus einer Laune heraus das Bild des 628 596, wie er soeben als RB 37491 den Bahnhof von Zörbig verlässt. Zu der Zeit fuhren in der Börde noch Ferkeltaxis, und ein 628 war höchstens dazu da, der Strecke von Bitterfeld nach Stumsdorf keine weitere Beachtung mehr zu schenken...
Heute, über 20 Jahre später: meine einzige Aufnahme dieser Strecke, die mit ihren gut 20 Kilometern Länge bislang noch nicht den Eingang in die Galerie gefunden hat.

Wieso eigentlich Saftbahn? Den Namen bekam sie vom Volksmund, wegen des auf ihr transportierten Zuckerrübensirups der Zuckerfabrik Radegast, gelegen an der längst stillgelegten Dessau-Radegast-Köthener Schmalspurbahn, welche für die Zuckerfabrik zwischen Radegast und Zörbig sogar als Dreischienengleis ausgeführt wurde.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 17.10.1999 Ort: Zörbig [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Immer wieder Runkel
geschrieben von: Nils (538) am: 01.08.21, 21:26
Immer wieder wird die Galerie durch neue Bilder und Blickwinkel aus dem Örtchen Runkel an der Lahntalbahn bereichert. Die Burg Schadeck spielt dabei oft eine Rolle. Am 05.05.2011 durfte sie ebenso aufs Bild, als 628 604 in den Bahnhof Runkel einrollte. Als Fotostandpunkt sollte hier der Bahnübergang nördlich des Bahnhofes an der Schadecker Straße dienen.

Scan vom KB-Dia Fuji Sensia 200

Datum: 05.05.2011 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Gut getarnt
geschrieben von: Leon (776) am: 31.07.21, 14:28 Top 3 der Woche vom 15.08.21
Zum Thema "628 in mint" ist mir diese Aufnahme vom Dezember 1995 in die Finger gekommen. Von diesem Tag -wie ich ihn wettermäßig danach nie wieder erlebt habe- sind bereits mehrere Bilder in der Galerie enthalten. Eisige Temperaturen sowie eine recht hohe Luftfeuchtigkeit sorgten dafür, dass sich der Raureif den ganzen Tag über auf den Bäumen hielt.
Ziel waren die Nebenstrecken der Mecklenburgischen Schweiz, welche allesamt kurz vor der Stilllegung standen, insbesondere die Strecke von Teterow nach Gnoien. Der Abstecher zum Bahnhof von Teterow kann daher nur als Lückenfüller bezeichnet werden, insbesondere, wenn dann als Eilzug nach Güstrow ein mintfarbener 628 auftauchte, der auch noch graffitiert war. Dennoch wollten wir das Bahnhofsensemble verewigen. Dass im Hintergrund noch eine stattliche Anzahl Formsignale stand, für die man heutzutage in vergleichbarer Anzahl nach Zeitz fahren müsste, haben wir damals nicht einmal zur Kenntnis genommen. Nun, der Triebwagen hat sich in seiner Farbe hervorragend den Farben der Umgebung angepasst, und wäre nicht Nils´ Bild [www.drehscheibe-online.de] som September 2014, wäre mir auch entgangen, dass das Bahnhofsgebäude zwischenzeitlich renoviert wurde.
Jedenfalls haben wir uns an diesem Tag nach dieser Aufnahme wieder der Baureihe 202 mit ihren dampfbeheizten Reisezugwagen gewidmet. Dass zwischenzeitlich an dem Tag sogar mehrere 628 in mint auf den Film gewandert sind ( [www.drehscheibe-online.de] ), zeigt letztendlich nur, wie gering damals die Reisezugdichte auf den Nebenstrecken war...:-) Aber mit irgendwas musste man sich ja beschäftigen; soo viele Sonnenstunden hatte der Tag nicht.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 30.12.1995 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Blick vom Schloss Rochlitz
geschrieben von: Leon (776) am: 29.07.21, 17:49 Top 3 der Woche vom 08.08.21
Zur Zeit ist in der Galerie ja irgendwie der mintfarbene 628 en vogue. Ein Fahrzeug, welches heutzutage begeistert, aber auch mindestens zur Diskussion anregt, was die etwas ältere Generation unter uns anbelangt – waren diese Fahrzeuge in den 80ern doch der Grund für die Abstellung der guten alten V 100 oder des 798. Oft ging damals ein Stöhnen durch die Hobbykollegen, wenn anstelle eines erhofften altroten Gefährts eine sanitärfarbene „Pappkiste“ die Bühne betrat. Dennoch wurde meistens wenigstens der sogenannte „Anwesenheitsschuss“ gemacht. Anlass genug, mal in die Mottenkiste zu greifen und den damaligen „Beifang“ nach galerietauglichen Bildern zu durchforsten...
Nach der Wende hat sich der Einsatz dieser Baureihe auch die neuen Länder ausgedehnt. Man sah sie auf Hauptstrecken in der Mecklenburgischen Schweiz, auf Nebenstrecken in Sachsen-Anhalt, wie z.B. auf Bitterfeld-Zerbst oder Quedlinburg-Frose, aber auch in Sachsen. Kommen wir somit zu einem Motiv, welches seltsamerweise in der Galerie noch fehlt: dem Blick vom Turm des Schlosses von Rochlitz auf den gleichnamigen Ort und die Zwickauer Mulde. Ein alter Klassiker, der in keiner Sammlung von Bildern der dampfgeführten Sandzüge im Muldetal fehlen durfte. Nach der Wende führte mich im Herbst 1994 eine Fototour erneut nach Rochlitz. Die Sandzüge waren längst verschwunden, aber es fuhren noch lokbespannte Reisezüge mit V100, und diese waren „zersetzt“ mit eben jenen Pappkisten...
Zum Fotostandpunkt folgendes Szenario: man konnte einen der beiden Türme des Schlosses besichtigen. Eine knarzende Holztreppe führte im Inneren des Turmes nach oben zu einem Fenster. Nur stand man nicht einfach an einem Fenster, sondern im Mittelalter haben die Zimmerer und Handwerker noch dicke Mauern errichtet, mit dem Ergebnis, dass man in einer Art waagerechter Scharte liegt, die ca. 70-80 cm breit ist. Man öffnet also ein Fenster und beugt sich, halb liegend, heraus. Unter einem liegt das Ortsbild. Dann hängt man sich die Knipse sicherheitshalber um den Hals, muss sich aber weit hinausbeugen, denn man schaut ja bei der Rollei durch einen Lichtschacht von oben in das Teil hinein! Es muss göttlich ausgesehen haben, wie man da mehr im Fensterrahmen lag als stand, tief unter einem der Burggraben bzw. das Ufer der Mulde..;-) Ob es da seinerzeit Opfer gegeben hat, ist nicht überliefert. Es waren unter mir weder verweste Leichenteile noch zerschellte Kamerareste zu erspähen...
Und somit entstand aus luftiger Höhe der Blick auf einen 628, wie er soeben die Zwickauer Mulde überquert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 18.10.1994 Ort: Rochlitz [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Auf alten Pfaden unterwegs
geschrieben von: Nils (538) am: 28.07.21, 20:10
Für den Einsatz zwischen Kappeln und Eckernförde wurde der mustergültig aufgearbeitete 628 201 am 16.07.2021 von Lübeck quer durch Schleswig-Holstein über seine alten Stammstrecken an die Schlei überführt. Am späten Nachmittag wurde dazu zunächst die Strecke Lübeck-Kiel befahren, danach ging es in seine Kinderstube, auf die Strecke Kiel-Flensburg, bis Süderbrarup. Bei Wahlstorf klickte das erste Mal die Kamera, als sich der schöne Triebwagen elegant in die Kurve legte. Ein wenig Landschaft der "Holsteinischen Schweiz" durfte auch mit aufs Bild. Nach der Durchfahrt ging es hinterher. Dank eines längeren Aufenthalts in Kiel solte später bei Eckernförde noch ein weiteres Bild klappen!

Datum: 16.07.2021 Ort: Wahlstorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Sommerabend in Freinsheim
geschrieben von: Frank H (315) am: 25.07.21, 11:40
Ich weiß nicht, was mich bewogen hat, den Nachmittag und Abend des 22. Juli 1996 rund um Freinsheim zu verbringen – die 628er können es jedenfalls nicht gewesen sein.

Vielleicht war das fotografische „Alternativprogramm“ auch zu profan, zumal an einem Montag der Güterverkehr traditionell eher schmal ausfällt, vielleicht trieb mich auch das schlechte Gewissen, irgendwann doch einmal einen Blick auf diese landschaftlich gar nicht so reizlose Strecke werfen zu müssen und dabei das schöne Wetter nicht ganz ungenutzt verstreichen zu lassen.

Wie dem auch sei, der Tag klang im betrieblich interessanten Keilbahnhof Freinsheim aus, wo die Strecke aus Frankenthal auf die Verbindung Grünstadt – Bad Dürkheim trifft. Die Zugläufe waren dabei dergestalt, dass der Frankenthaler Triebwagen weiter nach Grünstadt und Eisenberg (Pfalz) fuhr, während die Züge aus Neustadt (Wstr.) teilweise in Freinsheim wendeten. Und so begegnen sich im letzten Licht der 628 305 und 628 313, beide noch in den originalen Produktfarben.

Wer genau hinschaut, kann links über den Lampen die beiden Flügel der östlichen Ausfahrsignale durch die Bäume herausspitzen sehen. Warum ich Depp die mechanische Signaltechnik in Freinsheim nicht intensiver dokumentiert habe, erschließt sich mir heute auch nicht mehr. Es war wahrscheinlich einfach (noch) zu alltäglich…


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 22.07.1996 Ort: Freinsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Herbst im Donautal
geschrieben von: Alex2604 (31) am: 13.07.21, 18:13
Am 24.10.2020 stand ein weiterer Besuch im Donautal auf dem Programm. Im Gegensatz zum Rest Baden Württembergs löste sich die undurchlässige Wolkendecke im Donautal nicht auf und hielt bis zum späten Vormittag an. Entsprechend enttäuscht wurde man dann auch von den ersten Bildern. Gegen Mittag lockerte sich die ganze Decke aber endlich ein Wenig auf und das Sonnenglück war für den Tag erstmalig auf unserer Seite. Ein unbekannt gebliebene 628 konnte in einer, nicht einmal für eine halbe Minute anhaltenden, Wolkenlücke auf dem Weg nach Ulm bei Zwiefaltendorf aufgenommen werden.

Datum: 24.10.2020 Ort: Zwiefaltendorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Traum in Rot!
geschrieben von: KBS720 (82) am: 12.07.21, 21:48
Am 6. November 2020 galt es, mal wieder ein paar Überstunden abzubummeln. Anfangs wollten wir einmal mehr ins Allgäu fahren, doch korrigierten die Wetterdienste ihre dortigen Prognosen recht kurzfristig mehr als deutlich nach unten (und sollten damit Recht behalten). Was nun? Recht schnell kam die Idee auf, doch mal nach den 628ern in der Pfalz zu schauen, die damals dort ja richtig Kilometer zwischen Karlsruhe und Neustadt/Weinstraße schrubben.

Nachmittags um drei warteten wir bei Maikammer-Kirrweiler inmitten der glutroten Weinreben auf das Flotte 3erGeschoß (628 441+464+445), welches als RE 12031 von Neustadt(Weinstr) Hbf nach Karlsruhe unterwegs war.

Datum: 06.11.2020 Ort: Kirrweiler [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Tief im Schwarzwald – Pech oder Glück?
geschrieben von: Der Weinheimer (50) am: 09.07.21, 15:17
Die KBS 727 führt auf dem Abschnitt zwischen dem ehemaligen Abzweig Kappel Gutachbrücke und Rötenbach durch den dicht bewachsenen Schwarzwald.
Bis kurz vor der Elektrifizierung im Jahre 2019 gab es noch, neben den sonst verkehrenden 611er, einen Tagesumlauf mit 218 und N-Wagenpark. So machte ich mich an jenem Sommertag in den Schwarzwald auf, um eben diesen Umlauf Abzulichten.

Doch statt eines markanten Brummens einer 218 vernahm ich das Typische 628 Geräusch.
Was ein Pech! Der Umlauf fuhr an diesem Tag mit 2 628 Einheiten.

Das Ärgernis war zunächst groß - jetzt etliche Jahre später freue ich mich natürlich auf diese glückliche Abwechslung.


Datum: 07.08.2017 Ort: Rötenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Saisonbeginn im Teufelsmoor
geschrieben von: 215 082-9 (366) am: 04.07.21, 21:37
Den 03.07.2021 hatte ich mir schon länger vorgemerkt, da endlich die lang ersehnte Moorexpress Saison begann. 2020 fiel das Programm leider coronabedingt komplett aus, sodass im "Teufelsmoor" seit Oktober 2019 kein Ausflugszug mehr unterwegs war...
Trotz der nicht perfekten Vorhersage nahm ich den Weg in Richtung Worpswede und wurde gleich mal mit zwei Wolkenschäden begrüßt... Glücklicherweise klappte anschließend das Nachmittagsprogramm ausnahmslos.

In der Regel werden beide Umläufe mit den roten EVB Schienenbussen gefahren, doch mal wieder war die Garnitur mit dem G-Wagen defekt, sodass 628 150 als Ersatz einspringen musste. Das nahm man doch auch gerne, da die EVB 628 ansonsten ausschließlich unter Fahrdraht verkehren.

Am Abend verließ er als EVB 82226 Stade - Bremen Hbf den Bahnhof Worpswede in Richtung OHZ und rundete den Tag passend ab.
Hinweis: Das Motiv ist so nur mit Hochstativ oder sehr hoher Leiter umsetzbar.

Bildmanipulation: Die starke Reflektion der Kilometertafel am Schluss des Triebwagens wurde digital entfernt.

Datum: 03.07.2021 Ort: Worpswede [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Langsamfahrt
geschrieben von: Amberger97 (442) am: 07.06.21, 20:45
Wird in Fridolfing gekreuzt, so wie täglich in der Früh, fährt gewöhnlich der zuerst ankommende Zug nach Gleis 2 mit Hp 2 ein. Planmäßig trifft dies auf den 27089 nach Freilassing zu, dessen Leistung am 23.04.21 628 623 übernahm.

Datum: 23.04.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Der frühe Kanarienvogel
geschrieben von: JH-Eifel (22) am: 01.06.21, 16:45
Der frühe Kanarienvogel sammelt die Schüler ein. Wie ein Tierfilmer muss man dem Kanarienvogel, für gute Aufnahmen, am frühen Morgen auflauern. Der 629-Einzelgänger VT 72 der Hessischen Landesbahn (HLB) sorgt auch 2021, mit der im Westerwald noch teilweise vorhandenen Bahninfrastruktur, für-Nebenbahnidylle. An diesem letzten Mai-Morgen fuhr der VT72 planmäßig, um 07:13 Uhr in den Bahnhof Langenhan ein. Obwohl ein wolkenloser Tag angekündigt war, hielten sich letzten Wolkenreste hartnäckig aber stimmungsbereichernd über den Höhen des Westerwaldes. Die Wolken waren aber brav und positionierten sich im Bildhintergrund, ohne die Sonne bei der Ausleuchtung des Motives zu behindern. Dieser Zug auf der Linie RB90, ist die fotogeneste Leistung des 629 072 und verkehrt planmäßig als HLB61563 im Schülerverkehr. Im restlichen Verkehr finden sich hier 640/648 und GTW der HLB (Vgl. dazu mein Bild vom 24.06.2020: [www.drehscheibe-online.de] ). Passend zum Frühzug gibt es dann noch eine Rückleistung am Mittag, welche aber schlechter im Licht verkehrt. Glücklicherweise ist der 629 gut motorisiert. Seine 628-Schwestern, welche 1989 bei der Bundesbahn die Schienenbusse und Akkutriebwagen im Westerwald ablösten, hatten mit der einfachen Motorisierung teilweise Ihre Probleme im hügligen Westerwald. 2004 folgten den 628 die ersten Lint der Vectus nach. Die Vectus-Betreibergesellschaft wurde 2014 von der HLB übernommen. Bis heute hält sich der VT72 als Einzelgänger auf dieser interessanten Strecke. Seine letzte Hauptuntersuchung hat er am 19.02.2021 gerade erst erhalten, sodass dieses interessante Fahrzeug theoretisch noch eine Zeit eingesetzt werden könnte. Auf Grund seiner Größe eignet er sich bei der HLB besonders gut für den, hier gezeigten, sogenannten „Schülerumlauf“. Während der Ferien verkehrt der VT72 allerdings nicht.
Der Schülerzug durchfährt den mit alter Technik und flachen Bahnsteigen ausgestatteten Bahnhof Langenhahn an der KBS 461.

Langenhahn liegt im Oberwesterwald und wurde im Jahre 1334 erstmals als Landenhain urkundlich erwähnt. Der Ortsname Langenhahn soll von dem Namen Lando, welcher als Name für Personen genutzt wird, herrühren. Die derzeit vorhandene Gemeinde Langenhahn setzt sich seit 1969 aus mehreren aufgelösten Gemeinden zusammen und liegt auf 400 bis 500 Höhenmetern. Die Oberwesterwaldbahn an der der Bahnhof liegt wurde in diesem Streckenabschnitt ( Hachenburg – Hadamar) am 01.10.1886 eröffnet. Neben dem immer noch vorhandenen Personenverkehr fand hier früher auch ein umfangreicher Güterverkehr für den Basaltabbau statt. Zudem wurden in Langenhahn öfter Militärzüge verladen. Heute verirren sich keine planmäßigen Güterzüge mehr hierhin. Das Entstehen der Strecke war ursprünglich durch den Wunsch einer Verbindung zwischen Köln und Frankfurt am Main geprägt. Der Bau der Strecke wurde jedoch erst später wieder durch die Nassauische Regierung in Form einer Streckenplanung (Wiesbaden – Limburg -Siegburg- Köln) aufgegriffen. Als Bahnstrecke von West nach Ost wurde sie als weltweit wichtige Strecke zwischen den Märkten in Asien und England präsentiert. Erst 1869 erhält die Hessische Landesbahn aus Nassau die Konzession zum Bau der Strecke. Interessanterweise verkehrt nach Jahren des Reichs- bzw. Bundesbahn heute hier wieder die Hessische Landesbahn.



Zuletzt bearbeitet am 01.06.21, 22:58

Datum: 31.05.2021 Ort: Langenhahn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 19 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Lückenfüller
geschrieben von: km 106,5 (233) am: 31.05.21, 15:46
Während man an der Marschbahn irgendwann an den Punkt kommt das die Sonne die Fahrtrichtung wechselt, kann man zu dieser Zeit auf die kleine Strecke der neg wechseln.
Für die Stunde die die Sonne braucht um die Front eines inselfahrenden Zuges auszuleuchten, kann man wunderbar wie hier am Bü Moorhäuser Leistungen der 629 von und nach Dagebüll machen.

Datum: 20.04.2021 Ort: Moorhäuser [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: neg
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Flügel von Stedesand
geschrieben von: km 106,5 (233) am: 20.05.21, 17:04
Stedesand liegt etwa 10 Kilometer südöstlich von Niebüll und war bis 1987 auch Halt für Personenzüge auf der Marschbahn.
Des weiteren gab es hier einen Anschluss zum Munitionsdepot 3 der Bundeswehr.
Als das ist lange her, nur der Fahrdienstleiter verrichtet jeden Tag noch seinen Dienst.
Am 05.03.21 hat Ausfahrt für D 1435 nach Bredstedt gezogen, kurz danach passiert 628 501 die südlichen Signale.



Datum: 05.03.2021 Ort: Stedesand [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Esig Garching
geschrieben von: Dennis Kraus (791) am: 15.05.21, 09:52
Noch verfügt der Bahnhof Garching (Alz) über Formsignale, doch der Umbau steht kurz bevor. Zahlreiche Varianten des fotogenen Bahnhofs sind bereits in der Galerie zu sehen, das Einfahrsignal aus Richtung Freilassing fehlt aber bisher noch. Hier verläuft die Strecke auf einem relativ hohen Damm, mit Hochstativ ist das Motiv aber umsetzbar. 628 433 hat als RB 27973 soeben Garching verlassen.

Datum: 27.04.2021 Ort: Garching [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Lübeck zwischen Formsignalen und Fahrdraht
geschrieben von: Nils (538) am: 04.05.21, 16:54
Die Formsignale sind bereits gefallen, vom Fahrdraht jedoch noch keine Spur. Eine kurze Zeit der Eisenbahngeschichte der Hansestadt. Wir befinden uns im Juni 2005, als 628 684 aus Eutin kommend rückseitig die Industriegebäude rund um den Vorwerker Hafen passiert und alsbald den Hauptbahnhof erreichen wird. Wenige Jahre später hängt hier Fahrdraht und die 628 werden durch Triebwagen der Baureihe 648 ersetzt. Und heute, 16 Jahre später ist der Stern der 648er bereits auch wieder am sinken. Die Straßenlaterne links ist leider auf dem Original leicht angeschnitten, weshalb ich sie digital leicht eingekürzt habe.

Scan vom Negativ

Datum: 06.2005 Ort: Lübeck [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Frisch gewaschen
geschrieben von: Alex2604 (31) am: 02.05.21, 21:58
Es war noch leicht dunstig, als sich der letzte verbleibende HLB 629 durch seine Pfiffe vor mehreren unbeschrankten Bahnübergängen bei Frickhofen bemerkbar machte. Der am Tag zuvor in Butzbach gewaschene Triebwagen konnte dann, wie gewohnt, auf seinem Planumlauf nach Limburg bei Frickhofen aufgenommen werden.

Zuletzt bearbeitet am 03.05.21, 08:42

Datum: 19.04.2021 Ort: Frickhofen [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Minttürkis
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 02.05.21, 10:00
Der 1. Mai 1993 war ein wunderschöner, sonniger Frühlingstag, der mich nicht etwa zu einer Maikundgebung lockte, sondern zu einer Foto-Tour in die Holsteinische Schweiz. So wird die Landschaft zwischen Kiel und Lübeck genannt, die während der letzten Eiszeit entstanden ist. Kleinere Waldgebiete wechseln sich mit durch Knicks gegliederte Ackerflächen ab. Zwischen niedrigen Hügeln sind zahlreiche Seen eingebettet, wie der Kleine Plöner See, der im Hintergrund dieser Aufnahme sichtbar ist.

Fast neun Jahre zuvor war Frank bereits an dieser Stelle und hat uns hier ein wunderbares Bild eines V200-bespannten Eilzuges vorgestellt [www.drehscheibe-online.de]. Heute ist es "nur" ein in den "Produktfarben" minttürkis/lichtgrau lackiertes 628/928-Gespann, das als E 4039 von Kiel nach Lüneburg unterwegs ist. Interessant beim Vergleich der beiden Aufnahmen ist, daß sich das blühende Rapsfeld auf beiden Bildern an der gleichen Stelle befindet.

Beim Ausrichten habe ich versucht, einen Kompromiss zu finden zwischen den senkrechten Linien am Triebwagen (Tür- und Fensterrahmen) und denen der Gebäude und Bäume im Hintergrund. Auch der Gesamteindruck spielte dabei eine Rolle.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 01.05.1993 Ort: Plön [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Alpiner Weitblick
geschrieben von: KBS720 (82) am: 29.04.21, 17:45
Das „Dieselparadies“ stand früher ja bekanntlich für die Mühldorfer Ecke. Nachdem man dort die 217 und 225 zu Graben getragen und durch Class77 ersetzt hat, sank der Stern rapide. Auch wir waren in MMF fotografisch die letzten Jahre überhaupt nicht mehr aktiv, erst durch Mitfahrten bei der Jubiläumsveranstaltung 2019 rückte das Gebiet wieder in den Fokus („Hm, da müsste man eigentlich doch mal wieder hin…“).

Und so wagten wir mit Rückendeckung von Hoch Sandra einen Besuch der Region. Nachdem tagsüber schon ordentlich abgeräumt wurde, standen wir am Abend des 23. April 2021 nahe Laufen an der Salzach und warteten auf die die RB 27988 (Salzburg-Mühldorf), welche aus 628 622 gebildet war.

Datum: 23.04.2021 Ort: Daring [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Haltlos
geschrieben von: Amberger97 (442) am: 23.04.21, 21:37
Die wenigsten Züge der bayerischen RB-Linie 45 halten an jedem möglichen Zwischenstopp. In der Regel wird in Kirchweidach oder Fridolfing gehalten. Eine Besonderheit stellt RB 27971 dar. Sie fährt zwischen Garching und Kirchanschöring durch und lässt somit Kirchweidach, Tittmoning-Wiesmühl und Fridolfing aus. 628 618 war am 23.04.2021 für diese Leistung eingeteilt und konnte beim Passieren des Bahnhofs Fridolfing im Ortsteil Götzing festgehalten werden.

Datum: 23.04.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
628 im Nahetal
geschrieben von: Jens Naber (432) am: 14.04.21, 20:26
Im März 2013 wickelte noch DB Regio den Gesamtverkehr im Nahetal ab. Neben den 612ern auf der schnellen RE-Linie nach Saarbrücken waren auch die Triebwagen der Baureihe 628 rege vertreten. Als RB 13625 nach Mainz ist ein unbekannter Vertreter dieser Baureihe auf der Strecke unterwegs und rollt bei Oberhausen dem nächsten Halt in Norheim entgegen. Mit der Übernahme durch die vlexx GmbH im Dezember 2014 wurden die DB-Fahrzeuge von LINT-Triebwagen abgelöst, deren blau-graue Lackierung zwar eigentlich auch ansprechend ist, sich an vielen Motiven in meinen Augen jedoch deutlich schlechter vom Hintergrund abhebt. Man hätte wohl zu DB-Zeiten mehr in dieser Gegend machen müssen, leider blieb dieser Märztag bei mir aber der einzige Abstecher ins Nahetal...

Datum: 02.03.2013 Ort: Oberhausen (Nahe) [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Nebenbahnromatik SOB
geschrieben von: 215 082-9 (366) am: 11.04.21, 19:26
Das recht große Streckennetz der Südostbayernbahn beinhaltet einige reizvolle Nebenbahnen, die noch mit 628ern bedient werden. Dazu gehörte auch die Strecke Trostberg - Traunstein. Leider fielen hier im Sommer 2020 die Telegrafenleitungen und auch die Baureihe 628 wurde größtenteils durch die Baureihe 640 ersetzt.

Im Herbst 2019 war aber noch alles beim alten. Der 12.10.2019 war ein wunderschöner Herbsttag, den wir rund um Hörpolding verbrachten.
Als RB 27433 Traunreut - Traunstein hatte 628 567 den Bahnhof Hörpolding gute zwei Minuten zuvor verlassen und rumpelte - nach passieren der B 304 - an den beiden Fotografen vorbei.

Bildmanipulation: Es war schon enormes Glück, dass der Traktor eine hässliche Baustelle fast ideal zufuhr, ein kleiner Rest der gelben Absperrungen wurde aber noch entfernt.

Datum: 12.10.2019 Ort: Hörpolding [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
Später Wintereinbruch
geschrieben von: Dennis Kraus (791) am: 08.04.21, 11:37
Der April 2021 brachte in den letzten Tagen in Deutschland ungewöhnlich kaltes und sehr ungemütliches Wetter. Teilweise fiel auch nochmal etwas Schnee. Am 06.04.2021 gab es aber auch mal ein paar sonnige Abschnitte. In einem derartigen Moment konnte 628 591 auf seinem Weg von Mühldorf nach Salzburg am Einfahrsignal Tittmoning-Wiesmühl fotografiert werden.

Datum: 06.04.2021 Ort: Tittmoning-Wiesmühl [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 9 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Ostersonntag 2021 im Dieselparadies
geschrieben von: Matzeee am: 04.04.21, 18:49
Früher lockte das Dieselparadies rund um Mühldorf eine Vielzahl von Hobbyfotografen an. Mit dem Abzug aller V160-Loks im Güterzugdienst nahm dies stark ab. Die neuen Loks von DB Cargo wecken einfach nicht mehr so viel Interesse wie ihre Vorgänger. Auch die allseits beliebte Fotostelle im Bahnhof Tüßling verschwand mit den Fotografen. Die Einzigen die trotzdem geblieben sind, sind die Fahrzeuge der Baureihe 628, die weiterhin Tag für Tag zuverlässig ihren Dienst im Mühldorfer Linienstern verrichten. Sehr wahrscheinlich aber auch nur noch zeitlich befristet bis zum Jahre 2024. Mit dem Fahrplanwechsel 2024 werden u.a. Wasserstofffahrzeuge von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft gefordert. Aber so wie wir die VT 628 kennen werden sie wahrscheinlich noch bis weit nach 2024 verkehren.

Auf obigen Bild sehen wir die RB 44 (27132) Rosenheim - Landshut Hbf welche in wenigen Sekunden den Haltepunkt Aich(Niederbay) durchfahren wird. Der Frühling macht sich außerdem langsam bemerkbar, die Früchte auf den Feldern und die Pflanzen abseits der Strecke beginnen wieder zu sprießen. Eingeteilt für diese RB am 4.4.2021 war das Triebfahrzeug 628 566 der Südostbayernbahn.

Datum: 04.04.2021 Ort: Bonbruck [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Esig Fridolfing
geschrieben von: Dennis Kraus (791) am: 01.04.21, 18:11
628 440 passiert in den letzten Sonnenstrahlen des Tages das Einfahrsignal Fridolfing auf seiner Reise als RB 27988 von Salzburg nach Mühldorf.

Datum: 30.03.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Oft vernachlässigt
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 31.03.21, 20:35
Während zahlreicher Südbahn-Fototouren wurden, "abgelenkt" durch die zahlreichen 218er, unter anderem auch die RBs Ulm-Biberach teilweise sträflich vernachlässigt. Aus heutiger Sicht wohl nicht wirklich verständlich, waren doch die 628.2 bereits damals auf dem Rückzug und sind mittlerweile von Deutschen Schienen verschwunden.

Bis zum Ausscheiden der letzten Ulmer 628.2 tauchten diese auch öfters auf der Bieberacher RB auf der Südbahn auf. Umso mehr freue ich mich heute über die wenigen Aufnahmen, die tatsächlich von den Ulmer 628 ins Archiv gewandert sind, so auch über jene von RB 22655, die am Tag der Deutschen Einheit 2014 Biberach an der Riß erreichte.

Bis heute haben sich die 628 (wenn auch "nur" 628.4) auf der Biberacher RB gehalten, dies dürfte wohl bis zur Aufnahme des elektrischen Betriebs im Dezember auch so bleiben. Das Umfeld hat sich im Vergleich zu 2014 allerdings deutlich gewandelt, die Elektrifizierung dürfte die Umsetzung der Biberachder Nordeinfahrt deutlich erschwert haben (wenn der Fußgängersteg, von dem das Foto aufgenommen wurde, die Elektrifizierung überhaupt überlebt hat).

Datum: 03.10.2014 Ort: Biberach (Riß) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Brückenschlag vom Winter zum Frühling
geschrieben von: 120 114-4 am: 28.03.21, 09:01
Auf der Kampenwand liegt noch reichlich Schnee während in Prien bereits die Blumen sprießen. 628 629 "Julbach" der Südostbayernbahn verkehrt an diesem Tag als RB 52 - besser bekannt als Chiemgau-Bahn - zwischen Aschau und Prien. Um 16:37 ist der Bahnhof Prien am Chiemsee fast erreicht.

Datum: 26.03.2021 Ort: Prien am Chiemsee [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Alles auf Anfang
geschrieben von: Nils (538) am: 27.03.21, 20:37
Der erste Serien-628 in seiner ersten Lackierungsvariante auf seiner ersten Einsatzstrecke... Das gab es zur Kieler Woche 2019, im Zuge dessen 628 201 in Diensten der DB hier zwischen Kiel und Eckernförde pendelte. Eine frische Ostseebrise und klaren Himmel gab es dazu, als der Triebwagen am 27.06.2019 bei Tüttendorf unterwegs war. Eine Tafel wurde digital gefällt.

Datum: 27.06.2019 Ort: Tüttendorf [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Entgegengesetztes Ziel
geschrieben von: Amberger97 (442) am: 27.03.21, 14:47
Bereits kurz nach Ausfahrt in Laufen hat der Triebfahrzeugführer der Regionalbahn den Zugzielanzeiger auf Landshut Hbf umgestellt. Dies wird wohl niemanden stören, da der Zug am nächsten Halt in Freilassing planmäßig wendet.

Datum: 26.03.2021 Ort: Laufen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Aufstieg aus dem Edertal II
geschrieben von: Der Weinheimer (50) am: 17.03.21, 20:28
Neben dem Fotogüterzug [www.drehscheibe-online.de], verkehrten an diesem wolkenlosen Sommertag auch planmäßig Triebwagen der Baureihe 628 auf der Burgwaldbahn. So konnten auch diese Fahrzeuge mit der damals noch vorhandenen Telegrafenleitung verewigt werden.
628 227 hat vor wenigen Minuten seine Fahrt in Frankenberg an der Eder in Richtung Marburg begonnen.

Datum: 27.06.2010 Ort: Burgwald [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Matrix-Fehler in Hahnstätten (1982)
geschrieben von: Andreas T (450) am: 16.03.21, 20:24
Wer den Film "Matrix" kennt, weiß was ich meine: Im Dezember 1982 stand das Ende des planmäßigen Reisezugverkehrs auf der Strecke Wiesbaden - Bad Schwalbach zum Winter 1983 erkennbar bevor, und auch der Abschnitt zwischen Diez und Bad Schwalbach sollte nur drei Jahre länger Personenzüge aufweisen. Auf einer vernachlässigten Nebenbahn verkehrte altes Fahrzeugmaterial, hier in Form von 515, 517 und 211/212. Eigentlich war alles so (verschnarcht) wie immer.

Und dann fuhr am 01.12.1982 einmalig eine 628.1-Garnitur anstelle eines 515 die Strecke von Limburg nach Wiesbaden und zurück. Wenn es damals überhaupt einen Hoffnungsträger auf gefährdeten DB-Strecken für den künftigen Nebenbahnbetrieb gab, war dieser Triebwagen vermutlich das Attraktivste, was die Deutsche Bundesbahn zu bieten gab. Im Klartext: So etwas gehörte aus der Sicht einer "Behördenbahn" einfach nicht auf eine solche stilllegungsreife Nebenbahn. Das ist, das ich mit "Matrix-Fehler" meine ....

Jedenfalls standen 628 102 + 928 102 mittags am 01.12.1982 als N 5673 in Hahnstätten neben der zu Rangierzwecken anwesenden 211 129. Und während sich auf unserer Fototour das ursprünglich sonnige Winterwetter erst auf der Höhe von Breithardt in gruseligen Nebeldunst verwandelte, schien in Hahnstätten noch eine wunderbare Dezembersonne. Glück gehabt.

Was wäre wohl aus der Aartalbahn geworden, wenn rechtzeitig ein attraktiver Zugverkehr mit neuzeitlichen Fahrzeugen eingerichtet worden wäre? Die Menge der Reisenden, die an diesem Tag aus diesem Zug ausgestiegen war, deutet das Fahrgastpotential jedenfalls an. Hoffen wir, dass die beabsichtigte Raktivierung des Reisezugverkehrs zumindest zwischen Diez und Zollhaus doch noch realisiert werden kann. Am Südende der Aartalbahn hat jedenfalls eine Bürgerbefragung der Einrichtung eines attraktiven Verkehrs zwischen Mainz/Wiesbaden und Bad Schwalbach offenbar "das Genick gebrochen", das Projekt fand in Wiesbaden keine Mehrheit.

Ein besonderer Dank geht dabei an die damaligen Informationsgeber" und meinen Bruder Gerhard, der mich damals fahrend begleitet hat (und sonst eigentlich immer nur Dampfloks fotografierte), außerdem dem damaligen, toleranten Personal im Bahnhof Hahnstätten, das uns diesen Fotostandort erlaubte.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64).

Wer ein Bild der späteren Kreuzung in Bad Schwalbach (mit altroter 212 und altrotem 515) sehen möchte: [abload.de]



Zuletzt bearbeitet am 17.03.21, 12:31

Datum: 01.12.1982 Ort: Hahnstätten [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Gemächlich der Mosel entlang
geschrieben von: Der Weinheimer (50) am: 16.03.21, 21:45
Auf seiner Fahrt von Bullay nach Traben-Trarbach fährt 628 592 hier kurz vor Kövenig
gemächlich der Mosel entlang. In Kürze ist die Endstation erreicht. Für die nur 10,6 Kilometer lange Strecke,
die in Pünderich von der Moselstrecke abzweigt, dauert die Fahrzeit nur 18 Minuten.
Deshalb reichte auch ein einzelnen pendelnder 628 für den Gesamtbetrieb aus.
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 fahren hier wieder RS1 von Rhenus Veniro.

--- Überarbeitete Version ---


Datum: 30.05.2011 Ort: Kövenig [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Flachland
geschrieben von: Alex2604 (31) am: 16.03.21, 17:31
Juli 2020 konnte im Rahmen einer Schleswig-Holstein-Reise ein weiteres Mal die Strecke von Niebüll nach Dagebüll besucht werden. Der 19.7 war leider ein recht grauer Tag. Erst am Nachmittag lockerte sich der Himmel leicht auf, was uns unser erstes, dann aber leider auch schon letztes Sonnenbild des Tages ermöglichte.

NEG 628 505 konnte hier auf seinem Weg nach Dagebüll kurz vor dem Bahnhof Blocksberg, vor der typischen Flachlandkulisse, fotografiert werden.

Zuletzt bearbeitet am 16.03.21, 22:10

Datum: 19.07.2020 Ort: Blocksberg [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: NEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Vorbei an der Zentralgenossenschaft
geschrieben von: Andreas Burow (318) am: 12.03.21, 19:56
Alltäglich waren vor zwanzig Jahren die Einsätze der Baureihe 628 auf der elektrifizierten Frankenbahn. Die Triebwagen stellten eine direkte Verbindung zwischen Bad Mergentheim an der Taubertalbahn und Würzburg her. Einzelne Züge verkehrten auch über Bad Mergentheim hinaus von/nach Niederstetten oder Crailsheim. Zwischen Lauda und Würzburg wurde jeder Bahnhof bedient, so auch der von Grünsfeld, den 628 287 alias RB 19560 gleich erreicht haben wird.

Vorher aber passierte der mintgrüne Triebwagen dieses imposante, hölzerne Lagerhaus, an dem stolz ein Schild mit der Aufschrift „Bad. landw. Zentralgenossenschaft eGmbH Karlsruhe“ prangte. Der Tätigkeitsbereich dieser mit „BLZ“ abgekürzten Genossenschaft war stets auf das historische Gebiet von Baden begrenzt. Im Jahr 1975 wurde sie in „Raiffeisen-Zentralgenossenschaft eG“ umbenannt, woraus sich schließen lässt, dass Gebäude und Schild gewiss schon zur Dampflokzeit in Grünsfeld standen. Damals hatte das imposante Lagerhaus natürlich noch ein Anschlussgleis. Der blaue Stahlbau im Vordergrund trägt einen nicht im Bild befindlichen Portalkran, der sperrige und schwere Güter von Eisenbahnwagen heben und auf ein Betriebsgelände und zu einer entfernteren Halle transportieren konnte. Betrachtet man sich das aktuelle Luftbild von Grünsfeld, so stellt man fest, dass Lagerhaus und Portalkran auch heute noch existieren. Ob sie noch genutzt werden, ist aber eher zweifelhaft.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 14.04.2001 Ort: Grünsfeld [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Beschauliches Rottaler Land
geschrieben von: Steffen O. (640) am: 09.03.21, 17:57
Beschaulich windet sich die Nebenbahn durch das Rottaler Land. In typisch bayerischem Ensemble verlässt hier ein 628 die Ortschaft Engertsham und steuert nun in gemächlichem Tempo auf Fürstenzell zu.

Zuletzt bearbeitet am 09.03.21, 17:59

Datum: 08.03.2021 Ort: Engertsham [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Wenn die Reserve zu Schnellzugehren kommt - Teil 3
geschrieben von: Hannes Ortlieb (441) am: 21.02.21, 21:54
In Sontheim-Brenz trennen sich namensgebender Fluss und Bahnlinie voneinander: während die Brenz ostwärts in Gundelfingen in die Donau fließt, orientiert sich die Brenzbahn in südwestlicher Richtung am Albtrauf entlang gen Ulm. Die Landschaft ist gen Donau offener und diese berücksichtigt für ihren Nebel, so dass in Sontheim manchmal wochenlang keine Sonne zu sehen sein soll. 20 Minuten vor dieser Aufnahme war es auch noch deutlich klarer, bevor ein latenter Ostwind wieder massiv Nebel gen Alb drückte, das Dampfen der Äcker kam noch dazu. Wieder einmal hatte Ulm nicht genügend einsatzfähige 612er, so dass an diesem Tag wieder einmal ein zweimotoriger 628 in Form von Ordnungsnummer 904 als IRE 50 zum Einsatz kam, wie sich die Linie seit Fahrplanwechsel nennt. Die Bake im Bild kündigt schon das Einfahrvorsignal von Sontheim an, wo sogleich das Brenztal erreicht wird.

Deutlicher sonniger war es für Teil 1 und Teil 2 dieser kleinen Serie.



Datum: 21.02.2021 Ort: Sontheim-Brenz [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Bitterkalter Morgen in Westerwalsede
geschrieben von: 215 082-9 (366) am: 17.02.21, 17:50
Es gibt so Strecken, die bei Eisenbahnfreunden völlig aus dem Radar fallen, weil sie wenig Spektakulär sind oder man eben keine Bilder im Internet findet. Eine dieser Strecken ist die etwa 25 Kilometer lange eingleisige Hauptstrecke Verden (Aller) - Rotenburg (Wümme), die im Rahmen des Ausbaus "Alpha-E" wohl bald zweigleisig ausgebaut werden soll.
Auf der Strecke verkehrt an Mo-Sa im Stundentakt, Sonntags im 2-Stundentakt die RB 76, welche durch die EVB im Auftrag von DB Regio betrieben wird. Ohne Zwischenhalt und mit einer Fahrzeit von nur 18 bzw. 19 Minuten, stellt sie eine der kürzesten Nahverkehrslinien in Niedersachsen dar. Auch wenn die Strecke vollständig elektrifiziert ist, wird der Nahverkehr ausschließlich mit einem der beiden EVB 628 betrieben.

Im Güterverkehr stellt die Strecke ein kurze Verbindung von Hamburg nach Seelze her, jedoch gewinnt sie vor allem als Umleitungsstrecke Hamburg-Verden-Minden-NRW oder auch Hamburg-Verden-Hannover bei Bauarbeiten oder Störungen immens an Bedeutung. Aus diesem Grund wurden auf den 25 Kilometern auch alle vier Kreuzungsbahnhöfe ans ESTW angeschlossen (Walle, Holtum-Geest, Westerwalsede und Unterstedt).

Leider ist die Strecke arg zugewachsen und nur durch einen großzügigen Freischnitt Ende 2019 findet man jetzt ein bisschen was an Fotostellen.

Am 14.02.2021 erreichte ich kurz nach Sonnenaufgang bei bitterkalten -15°C die Fotostelle in Westerwalsede, wo kurz nach meiner Ankunft der DPN 28574 Rotenburg (Wümme) - Verden (Aller) vorbeisauste. Ein schöner Fotobaum samt Hochsitz bot das passende Umfeld zum blitzeblanken 628 150.

PS: Das Bild wirkt etwas verzerrt, das liegt jedoch daran, dass sich der Zug in einer Steigung und im Außenbogen einer Kurve befindet.

Datum: 14.02.2021 Ort: Westerwalsede [info] Land: Niedersachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Hörpolding von oben
geschrieben von: Dennis Kraus (791) am: 17.02.21, 10:36
Der Blick auf die nördlichen Ausfahrsignale in Hörpolding und der Kirche dahinter ist ein sehr bekanntes Motiv und auch schon mehrfach hier zu sehen. Doch leider ist von unten die Kirche immer zum Großteil durch Bäume verdeckt. Also baute ich mal mein Hochstativ auf, um aus erhöhter Position eine bessere Sicht auf die Kirche zu bekommen. 628 649 erreicht als RB 27463 von Traunreut nach Traunstein den Bahnhof.

Datum: 31.12.2020 Ort: Hörpolding [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Einfahrsignal Fridolfing, diesmal südlich
geschrieben von: Amberger97 (442) am: 14.02.21, 20:23
Der Bahnhof Fridolfing befindet sich nicht in der gleichnamigen Stadt, sondern im Ort Götzing. Diese Kombination sorgt wohl für eher schwaches Reisendenaufkommen, weswegen nur alle zwei Stunden gehalten wird. So hat konnte 628 688 als RB 27979 nach Salzburg den Bahnhof ohne größeren Zeitverlust durchfahren und ist am südlichen Einfahrsignal zu sehen.

Zuletzt bearbeitet am 15.02.21, 18:24

Datum: 14.02.2021 Ort: Fridolfing [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Der Beginn eines sonnigen, kalten Tages
geschrieben von: Jan-Henrik Sellin (251) am: 13.02.21, 13:56
Für den 12.02.2021 waren neun Stunden Sonne vorhergesagt worden, das durfte nicht ungenutzt bleiben. Abfahrt Preetz 06:00, um zum Sonnenaufgang bei Lehnshallig zu sein. Unterwegs fiel das Außenthermometer auf der Grenzstraße zu Dänemark auf minus 15 Grad. Angekommen war noch gerade Zeit, in die Wanderstiefel zu schlüpfen, da begann sich schon die Sonne am Horizont (endlich mal ohne Dunststreifen) zu zeigen. Kurz danach war die erste Aufnahme des Tages auf der Speicherkarte.
Eine störende Windkraftanlage wurde elektronisch abgebaut.
Die Wetterpropheten lagen dieses Mal goldrichtig, kein Wolkenschaden war über den ganzen Tag zu beklagen.
Natürlich ist man bei so einem Wetter nicht als einziger Eisenbahnfotograf unterwegs: Im Laufe des Tages lernte ich "ölfuss" und "Nils" aus DSO persönlich kennen - viele Grüße an die Beiden!


Zuletzt bearbeitet am 13.02.21, 19:09

Datum: 12.02.2021 Ort: Lehnshallig [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1296):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 26
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.