DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (27):   
 
Galerie: Suche » 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Zugspitzplatt
geschrieben von: Detlef Klein (289) am: 24.07.21, 21:31
Wir befinden uns hier im Bergbahnhof der Zugspitzbahn auf 2588 Metern Seehöhe. Zur Talfahrt nach Garmisch-Partenkirchen ist der Triebwagen 14 gerade aus dem Gletscherbahnhof Zugspitzplatt ausgefahren.

Zuletzt bearbeitet am 24.07.21, 21:32

Datum: 01.08.2010 Ort: Zugspitzplatt [info] Land: Bayern
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: BZB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
Zwei Zugspitzen
geschrieben von: Detlef Klein (289) am: 20.06.21, 21:07
Vor der Kulisse von Deutschlands höchstem Berg der Zugspitze, präsentiert sich Triebwagen 6 der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) den Fotografen.

Datum: 01.08.2010 Ort: Grainau [info] Land: Bayern
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: BZB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Bestens gepflegter Zweiteiler in Tegna
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 24.05.21, 22:37
Während die dreiteiligen "Alttriebwagen" der Bauart ABe 8/8 bei der Centovallibahn relativ stabil im länderübergreifenden Verkehr Locarno-Domodossola anzutreffen sind, sind die beiden zweiteiligen Schweizer ABDe 6/6 generell deutlich schwerer zu erwischen (zumindest war das bis 2011 so). Weil 2011 aber mehrere modernere Triebwagen der 90er Jahre eine Verlängerung von 2 auf 3 Zugteile erfuhren, kamen die beiden ABe 8/8 nochmals verstärkt im Lokalverkehr auf dem schweizer Streckenabschnitt Locarno-Camedo zum Einsatz. Bei einem dieser Einsätze entstand morgens dieses Bild in Tegna an der Kirche, bevor der Triebwagen 32 bis zum Abend aus dem Umlauf ging.

Datum: 21.06.2011 Ort: Tegna [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 8/8 Fahrzeugeinsteller: FART
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Frühling in Trossingen
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 16.05.21, 11:19
Nach mehreren sonnigen Tagen begann es Ende April 2021 an der Trossinger Eisenbahn zu blühen. Im Streckenabschnitt durch den Wald konnte am 27.04. die komplette "grüne Garnitur" der Trossinger Eisenbahn aus den Gründerjahren 1898-1902 abgelichtet werden. Für den Lokführer ist diese Jahreszeit optimal: Die offene Plattform bietet ihm ein tolles Frischluft-Erlebnis und die historische Uniform ist noch nicht zu warm.

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Zeitreise in Trossingen
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 03.05.21, 18:12
Im April 2021 entsteht diese Aufnahme von der talwärtsfahrenden "grünen Garnitur" der Trossinger Eisenbahn. Der Zug wird angeführt vom Triebwagen T1 "Zeug Christe", der bereits Teil der Ursprungsausstattung dieser seit 1898 elektrisch betriebenen Strecke war.
Der Triebwagen ist inzwischen wieder im angenäherten Ursprungszustand unterwegs, nachdem er über viele Jahre hinweg in schwäbischer Sparsamkeit als Schüler- und später Dienstfahrzeug weiterverwendet wurde - und dadurch betriebsfähig erhalten blieb, bis sein historischer Wert erkannt wurde.
Dieses Bild am kurzen Tunnel unter der Trossinger Westtangente bietet sich für eine Zeitreise besonders gut an, da Stefan Motz den Triebwagen T1 hier bereits 1987 in seinem letzten Zustand als Dienstfahrzeug ablichten konnte. Wie deutlich zu sehen ist, hat sich nicht nur das Fahrzeug in einem "Umbau rückwärts" verwandelt. Im Vergleich zu 1987 ist auch die Vegetation kaum mehr wiederzuerkennen, sodass die Perspektive inzwischen etwas anders gewählt werden muss.

Zuletzt bearbeitet am 03.05.21, 18:13

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Mondscheinfahrt trotz Abendlicht
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 02.05.21, 12:50
Wenn nicht gerade Pandemie ist, führt der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn monatlich sogenannte Mondscheinfahrten durch, um Standschäden an den historischen Zügen zu vermeiden. Je nach Jahreszeit ist kurz nach 20 Uhr natürlich noch die Sonne statt des Monds zu sehen. Die Fahrt durch den Wald in der letzten großen Steigung zum Staatsbahnhof eignet sich dann am besten für Fotos, da die Sonne hier noch lange die Strecke erreicht. Am 27.4. waren die Triebwagen T5 und T3 zufällig zu ähnlichen Zeiten wie die Mondscheinfahrten als Dienstzug unterwegs, 5 Minuten nach ihnen war die Sonne schon weg.
(Zweite, hellere Version dieses Bildes)

Datum: 27.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
(Wie ein) Schülerzug
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 24.04.21, 22:58
2005 wurden die Elektrotriebwagen der Trossinger Eisenbahn nochmals ein halbes Jahr im regelmäßigen Planverkehr auf ihrer inzwischen modernisierten Strecke eingesetzt. Obwohl der Einsatz der elektrischen Trossinger Eisenbahn eigentlich 2003 endete, führte unerwartet hoher Fahrgastzuspruch dazu, dass kurzfristig eine Fahrzeugunterstützung für den HzL-Ringzug benötigt wurde. Die Triebwagen T3 und T5 aus den Jahren 1938-1956 übernahmen daraufhin zwei Zugpaare im morgendlichen Schülerverkehr, bis eine alternative Lösung in Zusammenarbeit mit der DB gefunden wurde.
In Erinnerung an die Einsätze im Schülerverkehr entstand im April 2021 diese Aufnahme bei einer Dienstfahrt.

Datum: 21.04.2021 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Lizenz zum Fahren
geschrieben von: claus_pusch (263) am: 01.01.21, 17:30
Die Ausbeute eines Fotoausflugs an die Murgtalbahn besteht größtenteils aus Aufnahmen von blass oder leuchtend gelb lackierten GT8-100D/2S-M-Stadtbahnwagen. Gelegentlich (zum Glück gar nicht so selten) mischen sich aber Fahrzeuge in anderen Lackierungen in die Umläufe und sorgen dadurch für etwas Abwechslung, so auch bei S8-Zug 85589 Freudenstadt Hbf-Karlsruhe Tullastraße, den am 14.11.2020 der grüne Tw 915 mit der "Lizenz-zum-Fahren"-Werbebeschriftung und der Bistro-Tw 848 fuhren. Abgelichtet wurde die Zugeinheit bei Schwarzenberg, dessen Pfarrkirche gerade noch über den Hügel ragt.

Bildmanipulation: Um einen ungestörten Blick zumindest auf das führende Fahrzeug zu erlangen, wurde eine Straßenleuchte elektronisch demontiert.

Datum: 14.11.2020 Ort: Schwarzenberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Am Weisenbacher Murgbogen
geschrieben von: claus_pusch (263) am: 26.10.20, 23:11
Am nördlichen Ortsrand von Weisenbach macht die Murg einen kleinen Schlenker und hat dadurch einen Prallhang geformt, an dem sowohl Straße als auch Eisenbahn Platz finden mussten. Hier passiert der aus zwei GT8-100D/2S-M gebildete S8-Zug 85514 Karlsruhe Tullastraße - Freudenstadt Hbf die felsige Stelle, über der das Weisenbacher Schützenhaus thront. Zu erkennen sind außerdem die beiden Wendelinus-Kirchen im Ort, links der Murg die ältere, die in Teilen aus dem 15. Jahrhundert stammt, und rechts die neuere aus dem 19. Jahrhundert.

Bildmanipulation: Die PKW-Kolonne hinter dem LKW wurde um 4 Fahrzeuge gekürzt. Ganz autofrei sollte die Szene dann aber auch nicht sein, das wäre angesichts des üblichen Verkehrs auf der B462 doch zu unrealistisch.

Datum: 21.09.2020 Ort: Weisenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Über den Dächern von Wittlensweiler (Version 2)
geschrieben von: claus_pusch (263) am: 25.07.20, 21:52
160 m lang, 25 m hoch: das sind die Maße des Ettenbachviadukts, auf dem die obere Gäubahn Eutingen-Freudenstadt den Ort Wittlensweiler passiert. Man kann diese Szene mit Eisenbahn- oder Stadtbahn-Fahrzeugen hoch über dörflicher Bebauung aus zwei Richtungen festhalten: einmal von Süden von der Ortsstraße aus, so wie das Taunusbahner hier gezeigt hat, oder im Abendlicht vom Ufer des Ettenbachs von Norden her, allerdings natürlich nur an entsprechend langen Tagen. Am 27.5. hat es locker gereicht, den AVG-Triebwagen als S8-Zug 85524 Karlsruhe-Bondorf gut ausgeleuchtet aus dieser Perspektive abzulichten. Dass trockene Sommer oder andere Gründe den Baum im Vordergrund vom Blattaustrieb abgehalten haben, ist zwar eigentlich kein Grund zur Freude, kam dem ungehinderten Blick auf das Brückenbauwerk (und dem Durchblick zur Dorfkirche) aber durchaus zugute.

Datum: 27.05.2020 Ort: Wittlensweiler [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Baiersbronn-Oberdorf
geschrieben von: claus_pusch (263) am: 19.07.20, 23:14
Baiersbronn im Murgtal ist nach Stuttgart die größte Gemeinde Baden-Württembergs - zumindest flächenmäßig. Dementsprechend viele Ortsteile gibt es. Zwischen dem Oberdorf und dem Unterdorf, die den schon sehr ausgedehnten Kernort bilden, liegt der 1901 eröffnete Bahnhof, den hier zwei GT8-100D/2S-M der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft als Eilzug 85194 Karlsruhe Hbf-Freudenstadt Hbf verlassen. Der erste Stadtbahntriebwagen ist in den aktuellen AVG-Farben gehalten und mit Werbung für das Experimenta-Science-Center in Heilbronn beklebt, während der zweite Tw noch die blassere ältere Lackierung trägt.

Datum: 01.06.2020 Ort: Baiersbronn [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
(Nicht ganz) Top of Germany
geschrieben von: railpixel (450) am: 15.07.20, 17:17
Die Station Zugspitzplatt wird häufig als höchstgelegener Bahnhof Deutschlands genannt – aber das stimmt nicht ganz. Detlef zeigt uns in der Galerie schon den wahren Eisenbahngipfel Deutschlands, Schneefernerhaus auf 2650 m. Der Rosi-Tunnel endet dagegen unter dem Zugspitzplatt schon auf 2588 m Meereshöhe. Hier steht der Doppeltriebwagen 12, gebaut von Stadler Bussnang im Jahr 2006, am 1. Dezember 2012 bereit zur Talfahrt nach Garmisch-Partenkirchen. Mit freundlicher Erlaubnis des Personals durfte ich nach der Ankunft noch kurz bleiben und dieses Foto vom anderen Bahnsteig aus aufnehmen.

Datum: 01.12.2012 Ort: Zugspitzplatt [info] Land: Bayern
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Bayerische Zugspitzbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Ein Doppeldecker nach Den Haag
geschrieben von: Sean_Potsdam (10) am: 07.07.20, 16:56
Letzte Woche waren wir in der Niederlande und dabei konnte ich auch ein paar Eisenbahnbilder machen.
Hier sieht man ein Doppelstockzug aus Groningen. Der Zug fuhr nach Den Haag.

Datum: 02.07.2020 Ort: Beilen [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-DDZ Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Sonntagsdienst auf der Breisacher Bahn
geschrieben von: claus_pusch (263) am: 06.07.20, 20:49
Seit der Elektrifizierung wird die Strecke Freiburg-Breisach von Montag bis Samstag von Coradia-Continental-Triebwagen (meist Doppelgarnituren) befahren, die ins Höllental weiterfahren oder von dorther übergehen. An Sonn- und Feiertagen, wenn man im Höllental im 20-Minuten-Takt und nach Breisach alle 30 Minuten fährt, wird die Strecke ohne Durchbindungen in den Schwarzwald betrieben, und es kommen Fahrzeuge zum Einsatz, die werktags auf der Rheintalbahn unterwegs sind. In den ersten Betriebsmonaten waren das mit 146 bespannte Wendezüge; aktuell trifft man Desiro-HC-Einheiten an, die im Laufe des Jahres durch Mireo-Triebwagen abgelöst werden sollen.
Am Abend des 5.7. durchfährt Zug 9788 Freiburg-Breisach die Agrarlandschaft zwischen Wasenweiler und Ihringen. Dahinter reicht der Blick über die Ortschaft Merdingen, die unterhalb des Tunibergs liegt, und die Vorbergzone (mit Schönberg und Batzenberg) bis zum Hochschwarzwald und drei seiner bekanntesten Erhebungen: dem Schauinsland (links), dem Feldberg (in der Mitte) und dem Belchen (rechts).

Datum: 05.07.2020 Ort: Ihringen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Frühling im Steppachtal
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 05.05.20, 21:58
Am Abend des 4. Mai 2008 reichte für die letzten Sonderfahrt-Pendel des Freundeskreis' der Trossinger Eisenbahn e.V. der kleine T5-Triebwagen mit seinen 30 Sitzplätzen gerade noch aus. Dadurch wurde dieses Foto auf der Talfahrt durch Steppachtal besonders authentisch - da es an Zeiten des Planbetriebs erinnert, in denen der T5 das bevorzugte Fahrzeug abseits des Schülerverkehrs war.
Sein jüngerer Bruder T6 war beim Personal nämlich als störanfällig verschrien - und wie man sich erzählt durch seine raue Gummipuffer-Federung auch als Geheimtipp bei den Trossinger Hebammen bekannt, wenn ein errechneter Geburtstermin einmal stark überzogen wurde... :-)

Zuletzt bearbeitet am 05.05.20, 21:59

Datum: 04.05.2008 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Nachempfundener "Schülerzug"
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 29.04.20, 10:46
Bei den Sonderfahrten der Trossinger Eisenbahn am 4. Mai 2008 verkehrten die Triebwagen T3 (Baujahr 1938) und T5 (1956) morgens zunächst einzeln, bevor sie gegen 14 Uhr zusammengekuppelt wurden um in der nachfragestärksten Zeit gemeinsam zwei Zugpaare zu bestreiten. Genau so kamen die Fahrzeuge früher im Schülerverkehr zum Einsatz.
Auf der Aufnahme passieren sie eine Häuserzeile in der Ausfahrt aus Trossingen, während in der Wiese rechts der Löwenzahn blüht.

Datum: 04.05.2008 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
"Planstom" mit Elektro-Oldtimern
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 22.04.20, 00:09 Bild des Tages vom 01.09.21
Zum Trossinger "Kilbemarkt" setzte der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. am 27.09.2015 die Elektrotriebwagen T3 und T5 für Sonderfahrten ein. Der damalige Fahrplan erforderte es, im Anschluss an je ein Sonderzug-Zugpaar auch ein Zugpaar als Ersatz für reguläre HzL-Ringzüge zu übernehmen. Das führte zweistündlich dazu, dass auch die normalen Nutzer des ÖPNV u.A. auf den Holzsitzbänken des Triebwagens T3 mit Baujahr 1938 Platz nehmen konnten, um in 8 Minuten zu ihren Anschlusszügen an der Hauptstrecke Villingen-Rottweil gefahren zu werden.

Als letztes derartiges Zugpaar für diesen Tag verlassen die Triebwagen T5 (führend) und T3 kurz nach 17 Uhr den Bahnhof Trossingen Stadt.
Der Fotostandpunkt ist übrigens leider nur umständlich zu erreichen.

Datum: 27.09.2015 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Die "Neuen"
geschrieben von: Jerome Klumb (182) am: 23.01.20, 14:01
Ab Juni 2020 lösen die Desiro HC aus dem Hause Siemens die Lokbespannten Wendezüge im Rheintal ab.
Die Triebwagen wurden rechtzeitig geliefert so das man noch genügend Zeit hat für Test - und Personalschulfahrten.

An diesen Tag konnte ein unbekannt gebliebener 1462 0xx/5xx auf der Strecke von Kehl nach Appenweier fotografiert werden.
Planmäßig werden die Triebwagen später auf der Strecke nicht eingesetzt.

Datum: 21.01.2020 Ort: Sand [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Lokalbahn Bürmoos – Trimmelkam zum 3.
geschrieben von: ludger K (305) am: 12.10.19, 02:21
Mit Inbetriebnahme zweier von der Extertalbahn stammender Großraumtriebwagen begann im Jahr 1970 auf der BT eine neue Epoche. Noch in ursprünglicher Aufmachung, aber mittlerweile mit Scharfenbergkupplungen und neuem StH-Emblem ausgerüstet, ist der ET 10 109 fast lautlos in Richtung Bürmoos unterwegs, nur stellenweise beschienen von der tiefstehenden Wintersonne. Die Wanderin (meine spätere Frau) hat mehr damit zu tun, ihren engl. Setter im Zaum zu halten, als ein Farbdia aufzunehmen.

Datum: 13.01.1983 Ort: Eching [info] Land: Europa: Österreich
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: St&H
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Nein, Sie träumen nicht!
geschrieben von: Detlef Klein (289) am: 18.09.19, 21:13
So jedenfalls hieß der Titel des Plakates worauf die HSB (Hanauer Straßenbahn AG) für die Zukunft warb. Das Ganze war ein Projekt zur Planung der Wiedereinführung einer Straßenbahn in Hanau und Umgebung.
Wagen 877 der AVG aus Karlsruhe pendelt an einem Wochenende während der Landesgartenschau Hessen zwischen Hanau-Nord und Nidderau.

Scan vom Kodak-Dia


Datum: 15.05.2002 Ort: Bruchköbel [info] Land: Hessen
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: AVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Rhein-Ruhr Express
geschrieben von: rlatten (235) am: 11.06.19, 20:28
Am 9. Dezember 2018 wurde der erste Rhein-Ruhr Express (RRX) eingeführt: die Linie RE 11 Kassel - Düsseldorf, die seither nicht mehr von Deutsche Bahn betrieben wird sondern von Abellio Rail NRW. Eingesetzt werden Desiro HC-Triebwagen der Baureihe 462. Die 462 011 war am 9. Juni 2019 als RRX 26721 in Richtung Kassel bei Neuenbeken unterwegs. Ein 7-Meter Stativ verpasste mir den erhöhten Fotostandpunkt.



Datum: 09.06.2019 Ort: Neuenbeken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Abellio Rail NRW
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Rückgrat
geschrieben von: BGD (151) am: 26.08.17, 00:34
Nach wie vor bilden die ab Anfang der 1990er beschafften Hochgeschwindigkeitszüge der Baureihe X2, anfangs noch unter der populäreren Bezeichnung X2000 geführt, das Rückgrat des hochwertigen Fernverkehrs insbesondere in Südschweden. Zwar werden einige Relationen inzwischen von den schnellen "Reginas" der Baureihe X55 bedient, aber in naher und mittlerer Zukunft hält die Staatsbahn SJ an den 25 Jahre alten Triebzügen fest, wovon auch ein im Jahre 2014 begonnenes, umfangreiches Modernisierungprogramm Zeugnis gibt.

Eines der Haupteinsatzgebiete stellt die im Zweistundentakt angebotene Snabbtåg-Verbindung zwischen den beiden größten schwedischen Städten Stockholm und Göteborg über die Västra Stambanan dar. Zwischen dem Systemhalt Skövde und dem weiter nördlich gelegenen Gardsjö verläuft die Strecke über viele Kilomter schnurgerade durch die Felder Västragötalands, was einem Fahrzeug der "Regina"-Baureihe im Jahre 2008 zur Aufstellung des bis heute gültigen Geschwindigkeitsrekord für Schienenfahrzeuge in Schweden verhalf. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen führen Straßenbrücken über die Strecke und ermöglichen dem Eisenbahnfotografen, den abwechslungsreichen Verkehr auf dieser Strecke gemeinsam mit der viel umsagten skandinavischen Weite und den hier aufgrund der Nähe zu Westeuropas größten Binnensee, dem Vänern, vorhandenen ausgeprägten Wolkenstrukturen festzuhalten. Im vorliegenden Bild bildet der Getreidespeicher der Ortschaft Tidan einen zusätzlichen markanten Punkt.

Zuletzt bearbeitet am 26.08.17, 00:37

Datum: 02.08.2017 Ort: Tidan [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-X2 Fahrzeugeinsteller: SJ
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
Komachi Shinkansen
geschrieben von: Nil (160) am: 19.05.17, 18:19
Die Shinkansen in Japan verkehren fast ausschliesslich auf den extra dafür gebauten Schnellfahrstrecken. Es gibt im Norden Japans bei JR East jedoch zwei Ausnahmen. Die Strecke von Morioka nach Akita (Komachi Shinkansen) sowie die Strecke von Fukushima nach Yamagata (Tsubasa Shinkansen). Auf diesen Strecken verkehren die als "Mini Shinkansen" bezeichneten Züge von und nach Tokyo.
Die Strecken mussten dafür von Kapspur auf Normalspur ausgebaut werden. Da das Lichtraumprofil der Ausbaustrecken nicht dem normalen Profil der Shinkansen entspricht mussten für die Verbidungen spezielle Züge beschafft werden. Es verkehren die Baureihen E6 (Akita) bzw. E3 (Yamagata). Während die Züge der Serie E6 auf den Shinkansen Strecken bis 320km/h erreichen ist die Geschwindigkeit auf den Ausbaustrecken maximal 130km/h etwas bescheidener. Jedoch völlig ausreichend für die kurvigen Strecken durch die Berge.

Ein Mini Shinkansen der Serie E6 ist hier auf dem Weg von Tokyo nach Akita. Er wird gleich Omagari erreichen und nach einer Kurzwende von lediglich 2min nach Akita weiter fahren.

Zuletzt bearbeitet am 20.05.17, 22:19

Datum: 08.05.2017 Ort: Sashimaki, Japan Land: Übersee: Asien
BR: JP-E6 Fahrzeugeinsteller: JR East
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Paradeaufstellung in der Wagenhalle
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 01.02.15, 14:24
Da es in Trossingen viel mehr Elektrotriebwagen als "richtige" Lokomotiven gibt, wird der Lokschuppen von den Trossingern folgerichtig Wagenhalle genannt. Neben der Funktion als Werkstatt beherbergt die Wagenhalle heute auch das Eisenbahnmuseum.
Beim Rangieren im Februar 2014 stellten sich hier die beiden betriebsfähigen Triebwagen T3 und T5 auf.

Datum: 07.02.2014 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Stimmungsvolle Holzklasse
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 09.01.15, 21:02
Im Dezember 2014 steht der Elektrotriebwagen T3 der Trossinger Eisenbahn im Bahnhof Trossingen Stadt, um später zur Mondscheinfahrt an den Staatsbahnhof zu starten. Neben der stimmungsvollen Glühlampen-Beleuchtung ist eine blaue Verdunklungbeleuchtung im Triebwagen installiert, die für das Foto zusätzlich eingeschaltet wurde. Mit ihr und Tarnscheinwerfern an den Führerständen wurde der Triebwagen 1939 ausgeliefert, da die Zeichen klar auf Krieg standen. Offenbar hatten die Strategen damals nicht bedacht, dass der Schlepptriebwagen durch die 600V Gleichstrom-Versorgung besonders bei der Bergfahrt ohnehin Kilometer weit durch das "Funkenfeuer" am Stromabnehmer sichtbar war.

zuletzt bearbeitet am 09.01.15, 23:03

Datum: 19.12.2014 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Weihnachtliche Fotoaufstellung
geschrieben von: Moritz-182 (48) am: 02.01.15, 19:03 Bild des Tages vom 21.12.20
Im weihnachtlich beleuchteten Bahnhof Trossingen Stadt stellen sich die historischen Triebwagen T3 (Baujahr 1938) und T5 (Baujahr 1956) beim Rangieren fotogerecht nebeneinander auf. Später werden sie gemeinsam zur "Mondscheinfahrt" des Freundeskreises der Trossinger Eisenbahn starten.

Der Standort des Stativs am Rande des Gleisbereiches war im Rahmen der Vereinstätigkeit erlaubt.

Datum: 19.12.2014 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: TE
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
E22
geschrieben von: Der Lipper (3) am: 31.10.11, 17:58
Nach fast 2 jähriger Sanierung wurde die E22 der Extertalbahn AG, heute VBE am 30.10.2011 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Hersteller: Norddeutsche Waggonfabrik, AEG
Baujahr(e): 1927
Achsformel: Bo`Bo`
Länge über Puffer: 10.315 mm
Drehzapfenabstand: 5.000 mm
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Installierte Leistung: 4 x 110 kW
Stromsystem: 1500 V Gleichstrom

Zur Geschichte:
Die neu gegründete Extertalbahn A.G. bestellte 1926 bei der Norddeutschen Waggonfabrik in Bremen (Nordwaggon) zwei Gütertriebwagen mit Drehgestellen. Am 30. Juni 1927 war der wagenbauliche Teil fertig gestellt, dann erfolgte die Lieferung nach Barntrup, wohlgemerkt auf eigenen Achsen. Dort wurde von der AEG die elektrische Ausrüstung eingebaut.
Die Gütertriebwagen wurden mit den Nummern 21 und 22 bei der Extertalbahn A.G. in Dienst gestellt. Beide Triebwagen waren gleich aufgebaut und verfügten über je ein Gepäck- und Postabteil. Die Stromversorgung mit 1500 V Gleichstrom erfolgt über einen Stromabnehmer.
Da die Extertalbahn A.G. mehrere straßenbahnähnliche Personentriebwagen in Besitz hatte, erhielten die beiden Gütertriebwagen neben der normalen Zug- und Stoßkupplung auch eine Mittelkupplung (Trompetenkupplung). Besonders auffällig war auch die für Eisenbahnfahrzeuge untypische Anordnung des Spitzenlichts in V-Form. Später erfolgte der Umbau zur heutigen A-Form.
März 1964 erlitt die 22 einen Unfall, in dessen Folge die Lokomotive umgebaut wurde. Das Stückgutabteil wurde entfernt, die Seitenwände wurden geändert und die Führerstände vergrößert. Äußerlich am auffallendsten ist die Vergrößerung der Fensterflächen auf den Führerständen. Zur Verbesserung der Reibfähigkeit wurden Ballastgewichte eingebaut. Seither unterscheiden sich die Lokomotiven deutlich.
Im Laufe der Jahrzehnte sind beide Lokomotiven immer wieder umlackiert worden. So sind dunkelgrün, braun, bordeauxrot und orange mit einem und zwei grünen Streifen bekannt. Mit welcher Farbe sie abgeliefert worden sind, ist nicht dokumentiert.


Datum: 30.10.2011 Ort: Bösingfeld [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: VBE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (27):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.