DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 7
>
Auswahl (347):   
 
Galerie: Suche » 612, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
Eingerahmte Kurve
geschrieben von: Flitzpiepe (5) am: 26.09.21, 15:31
Am 25.9.2021 war ein Besuch der Allgäubahn angesagt, in der Pause wo nichts an 218 möglich war besuchte ich eine Innenkurve nähe Günzach. Ein Busch hatte es mir dort angetan in dessen "Rahmen" auch kurz darauf 3 612er auf dem Weg gen Augsburg verewigt wurden.

Datum: 25.09.2021 Ort: Günzach [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
Bogenschnell durchs Allgäu
geschrieben von: mavo (181) am: 31.08.21, 15:11
Die Baureihe 612 kann hier im Allgäu ihre Neigetechnik voll ausnutzen und überquert hiermit ein kleines Viadukt über den Bach "Obere Argen" bei Obertalhofen.
Leider wurden durch den Wegfall lokbespannter Züge auf dieser Strecke, diese beliebten Triebwagen aus anderen Gegenden Deutschlands abgezogen und hier konzentriert.

Datum: 14.08.2021 Ort: Oberthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
St. Mauritius
geschrieben von: mavo (181) am: 23.08.21, 11:36
Die Pfarrkirche von Stein im Allgäu stammt in ihren ältesten Teilen aus dem Jahr 1200.
Nicht ganz so alt, aber bereits mit einem für einen Triebwagen beachtlichen Lebensalter von mehr als 20 Jahren, befahren an einem Morgen im August 2021 zwei "Regioswinger" der Baureihe 612 die Bahnstrecke Buchloe–Lindau in Richtung Immenstadt.

Datum: 14.08.2021 Ort: Stein im Allgäu [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
"Kruzefix no amoi!"
geschrieben von: mavo (181) am: 18.08.21, 17:35
Auch wenn die Zeit der lokbespannten Züge im Allgäu seit letztem Fahrplanwechsel Geschichte ist, "funktionieren" die altbekannten Fotostellen auch noch im Sommer 2021.
Hier mit zwei "Regioswingern" der Baureihe 612 die auf dieser Strecke einen großen Teil der Aufgaben übernommen haben.


Datum: 14.08.2021 Ort: Wildpoldsried [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Der Riglasreuther Viadukt
geschrieben von: Dennis G. (164) am: 15.08.21, 20:20
Zwischen Riglasreuth und Neusorg überquert die Strecke Nürnberg–Cheb in 42 m Höhe die Fichtelnaab. Der Viadukt wurde 1878 eingleisig in Betrieb genommen und 20 Jahre später um das zweite Gleis ergänzt, wobei abweichende Stahlfachwerkträger verwendet wurden. Für schwindelfreie Wanderer befindet sich unterhalb der Gleise ein öffentlicher Fußweg.

Datum: 15.08.2021 Ort: Neusorg [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Geneigt über den Thüringer Wald (I)
geschrieben von: Andreaskreuz (22) am: 04.08.21, 19:12
Nach dem ersten Zwischenhalt in Neudietendorf geht es für den RE 7 von Erfurt nach Würzburg auf den nichtelektrifizierten Streckenabschnitt, wobei die folgenden 10 km bis Arnstadt noch die Oberleitungsmasten stehen und charakteristisch für diesen Streckenabschnitt sind. Ebenso charakteristisch ist die Vorbeifahrt an den „Drei Gleichen“ Mühlburg, Burg Gleichen und Wachsenburg (im Bild). Letztere fällt dadurch auf, dass sie als einzige keine Ruine ist.

Zuletzt bearbeitet am 05.08.21, 10:07

Datum: 12.05.2020 Ort: Sülzenbrücken [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
The European Year of Rail
geschrieben von: Amberger97 (445) am: 22.07.21, 00:05
Neben den sommerlichen Nachtzügen bestreiten die kroatischen 612 einen großen Teil der Verkehrsleistungen auf der Strecke M604 Oštarije–Split. Die Triebwagen sind dabei in den Umläufen der zwei ICN-Paare Zagreb-Split und den Regionalzügen Perković-Split. Unerfreulicherweise ist der Einsatz nicht immer zuverlässig. Am Nachmittag des 05.07.2021 war aber alles normal. Die Einheit 7123 011/012 übernahm Pu 5506, der hier Primorski Dolac verlässt. Der nächste Bahnhof ist bereits Perković, davor kommt noch ein Haltepunkt. Alle gesichteten 7123 trugen eine Werbung. Neben einer ganzflächig schwarzen Gavrilović-Werbung, gibt es die zu sehende, etwas unauffälligere Werbung für das European Year of Rail, die mindestens zwei Triebwagen tragen.
Das European Year of Rail ist ein Programm der EU [europa.eu], um den Bürgern die Schiene als beispielsweise innovatives, nachhaltiges und sicheres Transportmittel zu präsentieren.




Zuletzt bearbeitet am 22.07.21, 00:44

Datum: 05.07.2021 Ort: Primorski Dolac [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-7123 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
Ein unökologisches Bild
geschrieben von: SeBB (152) am: 12.07.21, 11:48 Top 3 der Woche vom 25.07.21
Kernkraft, Diesel unter Fahrdraht und Monokultur - drei Umweltsünden auf einem Bild. Ganz so düster ist die Realität aber nicht: man könnte hier genauso auch Bilder mit Windrädern oder Solaranlagen machen, oder einem schmucken neuen Umspannwerk ;)

In den Feldern nahe der Ortschaft Waigolshausen ist ein RE 7 nach Würzburg unterwegs. Normalerweise käme der Zug aus Erfurt, wegen Bauarbeiten allerdings nur aus Schweinfurt.
Die relativ starke Vignettierung erzeugt bereits das Objektiv, ich habe sie als Stilmittel bewusst so gelassen.

Datum: 07.07.2021 Ort: Waigolshausen [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 24 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Schloßblick Greiz
geschrieben von: lokomotive 88 (30) am: 28.05.21, 19:29
Das obere Schloß von Greiz ist auf einen 50m hohen Bergkegel aus Tonschieferfels im Elstertal errichtet worden. Durch diese Lage ist es auch das Wahrzeichen der Stadt Greiz.
Beim Bau der Bahnstrecke Gera-Süd- Weischlitz ist der Bergkegel Mit einen 270m langen Tunnel durchbohrt worden. Nach dem Tunnel geht es direkt über die weiße Elster in den Bahnhof von Greiz. Wo der Regionalexpress aus Erfurt seine Fahrt gleich beenden wird.

Datum: 08.05.2021 Ort: Greiz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Gleich zwei Mal...
geschrieben von: Alex2604 (32) am: 12.04.21, 21:29
Die Wiesauer Teiche sind ein recht bekanntes Motiv der Oberpfalz. Die Dieseltriebwagen der Baureihe 612 sind dort aber planmäßig nicht anzutreffen. Wegen Bauarbeiten bei Kirchenlaibach wurden am 1. Juli 2020 jedoch einige Regionalexpress-Züge zwischen Nürnberg und Marktredwitz über Weiden umgeleitet. Hier ist 612 081 auf seiner Fahrt nach Nürnberg gleich zwei Mal zu sehen.

Zuletzt bearbeitet am 13.04.21, 09:03

Datum: 01.07.2020 Ort: Wiesau [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Bahnwärterhaus bei Saara Version 1.1
geschrieben von: barnie (125) am: 07.04.21, 11:11
Vor wenigen Tagen hat uns Leon ein Bild eines kleinen Güterzuges am/im Gleisdreieck Saara präsentiert: [www.drehscheibe-online.de] Ca. ein halbes Jahr zuvor war ich auch an der Stelle und wartete auf einen Gz (diese Aufnahme befindet sich auch in der Galerie). Als "Rahmenprogramm" nahm ich aus nur leicht veränderter Position einen dort üblichen 612er auf. Von oben betrachtet hat die de facto gleiche Szene wie bei Leon eine ganze andere Wirkung und kann eventuell dem ein oder anderen Modul-Modellbahner als Vorbild dienen.

Datum: 22.10.2020 Ort: Zürchau [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Wo die Schmeie in die Donau mündet
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 06.04.21, 17:59
...findet sich eine charakteristische Gruppe von vier Felsen, von denen der zweite von links die (kaum mehr erkennbaren) Reste der Burg Gebrochen Gutenstein trägt, während der sog. Aussichtsfelsen links ein beliebtes Kletterziel ist. Dennis Kraus hat diesen Felsen kürzlich hier vom Donauufer aus gezeigt. Von der gegenüberliegenden Talseite kann man die gesamte Felsenpartie in den Blick bekommen, samt der Züge, die zu ihren Füßen vorbeirollen. Was aus der Ferne wie eine zweigleisige Hauptstrecke aussieht, sind in Wirklichkeit die nebeneinander verlaufenden Streckengleise der Zollernalb- und der Donautalbahn, die sich erst einen Kilometer weiter östlich im ehem. Bf Inzigkofen vereinigen. Der aus einem 612 gebildete IRE 86357 Dußlingen-Aulendorf befährt also durchaus das richtige Gleis. (Der ungewohnte Ausgangsbahnhof ergab sich daraus, dass am Osterwochenende 2021 der Tübinger Hbf wegen Bauarbeiten nicht angefahren werden konnte.)
An dieser Stelle muss ich ein Wort des Dankes an den unbekannten Wohltäter richten, der - vermutlich mit einer Teleskop-Baumschere - den dicken Ast im Vordergrund gekappt und damit diese Perspektive erst möglich gemacht hat. Ich stand nämlich schon weit vorne an der Felskante und wäre an das Geäst über dem Abgrund keinesfalls herangekommen.

Datum: 04.04.2021 Ort: Inzigkofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
Thermische Traktion in Überlingen Therme
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 15.03.21, 22:40
Mit der Aufnahme des elektrischen Betriebs auf der württembergischen Südbahn wird der "badische" Abschnitt der Bodenseegürtelbahn bald die einzige Strecke in unmittelbarer Nähe zum Bodensee sein, auf der man - zumindest noch für einige Zeit - ausschließlich Dieseltraktion ohne Fahrdraht erleben kann, und auch die Möglichkeiten, Züge mit mechanischen Signalen abzulichten, sind rar geworden. Zwischen Friedrichshafen und Radolfzell besteht so eine Möglichkeit noch in Markdorf, Salem (ex Mimmenhausen-Neufrach) und in Überlingen Therme (aka "Westbahnhof"). Ein Foto der östlichen Ausfahrt dieses Bahnhofs ist in der Galerie bereits vorhanden; ich möchte hier ein Bild der westlichen Bahnhofsausfahrt nachliefern.
Für dieses Motiv sind nur die IRE-Verbindungen Basel-Ulm eine sichere Bank, werden diese doch in aller Regel über das nördliche Gleis 3 geleitet, während die Regionalbahnen eigentlich immer auf Gleis 1 einfahren, das infolge der Baumaßnahmen für die Landesgartenschau sehr nah an die verlegte untere Bahnhofstraße gerückt ist (die Schatten der Leitplanken sind im Bild nicht zu übersehen). 612 551 und ein zweites (saubereres) Fahrzeug desselben Typs durchfahren als IRE 3043 mit mäßigem Tempo den früheren Hauptbahnhof der Bodenseestadt.
Wer besäße nicht gerne ein Haus auf dem Molassehügel hinter dem Bahnhof, mit unverbaubarem Blick auf den See und die Züge? Mit diesem Hügel hat es indessen seine ganz eigene Bewandnis, denn er ist durchlöchert mit den etwa 4 km langen unterirdischen Gängen und Hallen des Goldbacher Stollens, der 1944/45 unter Einsatz von Häftlingen des KZ-Außenlagers Aufkirch in den Hügel getrieben wurde, um Rüstungsproduktion aus Friedrichshafen hierher zu verlegen. Der Haupteingang zu diesem Stollensystem befand sich rechts neben dem hellen Gebäude hinter dem Zug (dem "Wirtshaus zum Felsen"); ein Foto im EK-Buch "Die Eisenbahn am Bodensee", S. 225, zeigt die Situation 1946 nach der teilweisen Sprengung durch die französische Armee. Eine Vorstellung von der Ausdehnung des Stollensystems liefert - bei passendem Zoom-Faktor - der Openstreetmaps-Eintrag. Heute findet sich hinter der Kurve, gegenüber des Stellwerks, eine pietätvolle Gedenk- und Informationsstätte zu diesem dunklen Kapitel Überlinger Geschichte.

Datum: 21.02.2021 Ort: Überlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Kurvengänger
geschrieben von: Der Weinheimer (50) am: 13.03.21, 11:12
612 105-7 legt sich auf seiner Fahrt von Neustadt im Schwarzwald nach Ulm auf der hinteren Höllentalbahn zwischen Unadingen und Döggingen in die Kurve.
Um einen Bahnübergang zu beseitigen wurde ein kurzer Abschnitt der Bahn neu trassiert. Dafür wurde die im Hintergrund sichtbare Brücke als Ersatz gebaut.


Datum: 18.04.2018 Ort: Unadingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Blick auf Gera
geschrieben von: Leon (782) am: 11.03.21, 20:34
Am letzten Samstag fürte eine Fototur nach Sachsen und Thüringen. Der Tag begann zunächst bei wolkenlosem Himmel im Raum Leipzig, aber eine Wolkenfront, welche zunächst unaufhörlich nach Südosten driftete, zwang zu völlig unvorhergesehenen Motivwechseln. Und somit fand ich mich nach einem Abstecher nach Chemnitz am Nachmittag in Gera wieder. Eigenltich sollte es ins Elstertal gehen, aber auf dem Weg dorthin kam ich in Gera Süd über eine Brücke, die einen sofortigen Stop nach sich zog. Ein Blick in die Fahrzeiten verriet, dass hier in 15 Minuten einige Züge in südlicher Richtung unterwegs sein werden. Die Strecken von Gera Richtung Glauchau und Altenburg sowie ins Elstertal, ferner nach Weida und weiter nach Saalfeld verlaufen bis zur Höhe dieser Brücke auf gemeinsamer Trasse, wobei das rechte Gleis die Strecken nach Glauchau und ins Elstertal bündelt, während das vordere, linke Gleis dem Verkehr Richtung Weida dient. Und somit erschienen kurz hintereinander auf dem rechten Gleis zwei Triebzüge der Baureihe 612, von denen einer nach Altenburg unterwegs war und der andere Richtung Greiz. Quasi fast parallel zum zweiten Triebwagen erschien dann auf dem vorderen Gleis ein RS1-Gespann der EB, welches Richtung Saalfeld und Blankenstein unterwegs war. Danach tritt, von der Gegenrichtung abgesehen, für eine knappe Stunde wieder Ruhe ein.
Wir stehen auf dieser Brücke und blicken auf die Stadtkulisse. Unter uns rauscht der RE 3 Richtung Elstertal hindurch. Hier teilen sich die DB und die Vogtlandbahn den Verkehr; in der Gegenrichtung wird einige Zeit später bei Wünschendorf einem RS 1 auf der Elsterbrücke aufgelauert...;-)
Die Sonne war durch einen Schleier, der einfach nicht wegziehen wollte, ganz leicht gedämpft. Da aber das Motiv bislang noch nicht in der Galerie enthalten ist, habe ich die Vorbeifahrt gewählt, bei der das Licht noch am kräftigsten war, ohne es zu künstlich zu übersättigen.

Zuletzt bearbeitet am 11.03.21, 20:41

Datum: 06.03.2021 Ort: Gera [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
Falls
geschrieben von: Dispolok_E189 (308) am: 22.02.21, 21:31
Die Region rund um den ehemaligen Bahnhof Falls (Stadt Gefrees) hat sich in den letzten Jahrzehnten bahntechnisch extrem verändert. Seit dem 1. November 1848 führt die Ludwig-Süd-Nord-Bahn an der kleinen Ortschaft im Landkreis Bayreuth vorbei. Für die Stadt Gefrees wurde wenige Jahre später in Falls ein Bahnhof errichtet und ermöglichte nun den Güter- und Personentransport in die oberfränkische Kleinstadt. 1902 wurde schließlich auch die Bahnstrecke Falls-Gefrees eröffnet, da der Weg zum Bahnhof dann doch zu weit war und nur mit Kutschen bewältigt werden konnte. Nun hatte der kleine Ort eine etwas größere Bedeutung im Zugverkehr, denn ab sofort konnten hier Fahrgäste ein-/aus- und umsteigen und zusätzlich nahm der Güterverkehr zu.

Doch wie so oft ist davon leider nichts mehr übrig geblieben... Die Bahnstrecke Falls-Gefrees gibt es nicht mehr, der Bahnhof Falls ist verschwunden und auch die Ludwig-Süd-Nord-Bahn wurde zwischen Stammbach - Falls - Marktschorgast auf ein Gleis reduziert. Die Ein- und Ausfahrsignale wurden somit überflüssig und abgebaut. Lediglich der Personenverkehr konnte noch ein paar Jahre aufrecht erhalten werden. Der Bedarfshaltepunkt Falls wurde somit nur noch sporadisch angefahren und mittlerweile ist auch diese Betriebsstelle Geschichte.

Heute verkehren im Stundentakt Regionalexpress-Züge zwischen Hof und Lichtenfels / Bamberg. Jede zweite Stunde kommt noch ein zusätzlicher RE Hof - Bayreuth - Nürnberg dazu und in den Tagesrandlagen verirrt sich auch der ein oder andere agilis VT 650 als "Regionalbahn" hierher. Güterverkehr findet nicht mehr statt, lediglich ab und zu verkehren diverse Sonderleistungen.

Am 14.02.2021 konnte ich zwischen Falls und Marktschorgast bei herrlichem Winterwetter einen Regionalexpress (2x VT 612) bildlich festhalten. Das Bild entstand ungefähr im Bereich der Einfahrt des ehemaligen Bahnhofes aus Richtung Marktschorgast. Wo früher "Spiegelei" und "Esig" standen, ist heute nichts mehr davon zu sehen... Lediglich das ein oder andere Fundament und das alte Gleisbett kann man im Gestrüpp noch finden oder erahnen.

Traurig, aber wahr...

Datum: 14.02.2021 Ort: Falls [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Gähnende Leere im Sipplinger Hafen
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 20.02.21, 23:40
Während der Sommersaison herrscht an den Stegen im Osthafen von Sipplingen in der Regel großes Gedränge und eine Vielzahl von Bootsmasten verstellen den Blick auf die Bodenseegürtelbahn, die hier auf einer Ufermauer direkt zwischen See und Dorf verläuft. Am Valentins-Sonntag lagen aber fast keine Boote vor Anker, auch Spaziergänger trauten sich noch nicht auf die Stege (der Ostwind war einfach zu kalt...), und da IRE 3042 Ulm-Basel (mal wieder) einteilig angekündigt war, ließ ich es auf eine seitliche Aufnahme mit dem Ort, seiner alles dominierenden Kirche St. Martin und dem Sipplinger Berg im Hintergrund ankommen. Der Solo-612 passte dann auch ziemlich gut in die Lücke, nur ein Busch am Bahndamm musste sich ein bisschen als "Spielverderber" profilieren.

Bildmanipulation: Eine Leuchte am Steg vor dem Triebwagen wurde elektronisch abmontiert.

Datum: 14.02.2021 Ort: Sipplingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
Das etwas andere Maintal
geschrieben von: Dispolok_E189 (308) am: 14.02.21, 19:41
Maintal? - Genau! ... Bahnstrecke Gemünden am Main - Würzburg (oder auch Würzburg - Bamberg) ... Güterzüge im Blockabstand, Motive an jeder Ecke, Fotografen wohin das Auge reicht ... Man kennt es, oder?

Doch es gibt natürlich auch noch das etwas andere Maintal... Hier findet man weder Güterzüge im Blockabstand noch Motive und auch Fotografen sieht man hier nur sehr selten. Der Main an sich "entsteht" zwischen Melkendorf und Frankenberg bei Kulmbach, denn hier fließen Roter und Weißer Main zusammen. In Mainleus trifft der Fluss das erste Mal auf die Bahnstrecke Bamberg - Lichtenfels - Hof und folgt ihr bis Bamberg. Das Tal ist allerdings sehr unspektakulär und einfach aufgebaut. Meistens gibt es nur flache Wiesen, wenig Wald und große Stromleitungsmasten, die fast immer parallel zur Bahn verlaufen. Größere Bahnbauten gibt es nicht und auch die Infrastruktur ist auf ein Minimum begrenzt. Der Zugverkehr schließt sich dem an und ist somit kaum abwechslungsreich und uninteressant. Im Regionalverkehr bei DB Regio auf der Relation Bamberg / Lichtenfels - Hof / Bayreuth wechseln sich die Baureihen 612 und 641 im Stunden-Takt ab. Dazu kommen noch Triebzüge der Baureihe 650, die im Auftrag von agilis Bad Steben / Hof mit Coburg / Bad Rodach verbinden. Güterverkehr findet kaum statt, lediglich die Müllumladestation in Kulmbach und das Schotterwerk in Stadtsteinach bzw. Untersteinach werden regelmäßig (Müll Mo - Fr, Schotter Mo - Fr je nach Bedarf und von März bis November) bedient. Güter-Sonderleistungen gibt es nur sehr selten, denn fast alle Güter (für mehrere größere Firmen in Kulmbach) werden hier leider nur per Straße transportiert...

Am 13.02.2021 lockte es mich dann doch nach getaner Arbeit an die Strecke bei Theisau, denn das schöne und zugleich seltene Traum-Winterwetter sollte unbedingt bildlich festgehalten werden. Bei angenehmen - 6 Grad Celsius wartete ich auf einer Brücke über den Main auf den nächsten Regionalexpress gen Lichtenfels.


Bildmanipulation:
Ein störende Stromleitung im Himmel wurde digital entfernt.

Datum: 13.02.2021 Ort: Theisau [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Schwungvoll bergab
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 06.02.21, 17:41
Angeregt von Nicolai Werners genialem Winterbild, habe ich im Herbst 2018 den Hündlekopf bei Oberstaufen-Knechtenhofen angesteuert, um zu schauen, was während des Aufstiegs und von oben fotografisch sonst noch geht. Neben der Kabinenbahn, die man in unterschiedlichster Weise mit Zügen im Hintergrund ablichten kann, findet sich im unteren Teil des Hangs, nahe der Talstation, eine Sommerrodelbahn, die sich an diesem sonnigen Oktober-Samstag großen Zuspruchs erfreute. Während in der Edelstahlwanne ständig (mehr oder weniger) rasante Rodler zu Tal flitzten, ist in der Ferne ein 612 (als stark verspäteter RE3289 Lindau-Augsburg) nach dem Überwinden des Oberstaufeners Sattels ebenfalls schwungvoll bergab in Richtung Immenstadt unterwegs.

Bildmanipulation: Der junge Schlittenpilot im Vordergrund war ohne das Zutun von PhotoShop zur richtigen Zeit am passenden Ort. Ich habe die Bildbearbeitung aber eingesetzt, um sein Gesicht zu verfremden.

Datum: 13.10.2018 Ort: Oberstaufen [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Mit dem 612 unter dem Eisernen Steg hindurch
geschrieben von: Emil Steffl (7) am: 29.01.21, 10:21
612 632 fährt als RE vom Pegnitztal kommend nach Nürnberg, hier am Ortseingang von Hersbruck.

Zuletzt bearbeitet am 29.01.21, 20:07

Datum: 15.03.2020 Ort: Hersbruck [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
257,8 m Tunnelblick
geschrieben von: Hannes Ortlieb (441) am: 27.01.21, 20:51
Den einzigen Tunnel auf seinem Laufweg durchquert 612 122 als IRE 50 von Aalen nach Ulm nördlich von Heidenheim in Form des Brunnenkopftunnels, der an der schmalsten Stelle den siebten Fuß durchsticht. Leichter Schneefall hellt den schwarzen Schlund etwas auf und sogar das F auf dem Fernsprecher ist noch unbeschädigt.

Datum: 24.01.2021 Ort: Heidenheim-Aufhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Alt und Neu in Tübingen
geschrieben von: Vesko (533) am: 23.01.21, 22:13
Die n-Wagen gehören Trilex und fahren im Auftrag von abellio. Möglicherweise sind es sogar dieselben, die jahrelang in Verkehrsrot zwischen Stuttgart und Tübingen gependelt sind. Die 612er in Landesfarben hingegen bieten ein erneuertes Innenleben und sogar WLAN.

Datum: 16.01.2021 Ort: Tübingen Hbf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Winterliches Brenztal
geschrieben von: Hannes Ortlieb (441) am: 19.01.21, 22:33
Einen echten Wintereinbruch mit nennenswerten Schneemengen gab es heuer in den süddeutschen Gefilden, so auch im Brenztal. Am Dreikönigstag, der als gesetzlicher Feiertag dem Süden vorbehalten ist, waren zahlreiche Spaziergänger und Rodler unterwegs und vor allem Kinder nutzten auch kleinere Hänge wie hier am Bahnübergang nördlich des Bahnhofs Schnaitheim, auch wenn sie doch nicht passend aufs Foto zu kriegen waren. Einen kleinen Farbtupfer im weiß-grau-braunen Einerlei bildet der seit Fahrplanwechsel unter der Linienbezeichnung IRE 50 verkehrende IRE Aalen - Ulm, der an diesem Tag vertragskonform mit einem Triebwagen der Baureihe 612 unterwegs war. Wenige Tage später durfte sich auch mal wieder ein 628 im Schnee austoben.

Datum: 06.01.2021 Ort: Heidenheim-Schnaitheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
Allgäublick bei Görwangs, mal ohne 218
geschrieben von: Andreas T (452) am: 06.01.21, 19:47
"Allgäu ohne 218: Vorstellbar, aber sinnlos?" Nein, auch wenn ich natürlich fotografisch den Doppeltraktionsleistungen der Baureihe 218 nachtrauere, gibt es hier nicht nur herrliche Landschaften, sondern auch weiterhin durchaus andere fotogene Fahrzeuge zu sehen. Und wenn dann auch noch das Wetter so herrlich ist wie hier am 28.06.2019....

Und deswegen möchte ich von dieser spätabendlichen Fotostelle bei Görwangs - knapp unterhalb der Kirche St. Alban - dieses Bild einer 612-Doppelgarnitur vorschlagen, die mir als RB 57444 auf dem Weg nach Kempten begegnete. Ich habe dort zwar eigentlich einen abendlichen RE mit 218, den obligatorischen IC mit Doppel-218 und einen "ALEX" erwartet und fotografiert, aber im direkten Vergleich gefällt mit trotzdem bei diesem Fernblick-Motiv und diesem Bildausschnitt ein Doppel-612 am besten. Und die fahren ja hier schließlich auch weiterhin reichlich.


Zuletzt bearbeitet am 06.01.21, 20:03

Datum: 28.06.2019 Ort: Görwangs [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Bitterkalter Jahresbeginn
geschrieben von: barnie (125) am: 16.12.20, 15:16
Das Jahr 2009 begann mit einer guten Portion Schnee auch im Flachland sowie eisigen Temperaturen, auch die Sonne zeigte viel Ausdauer.

Ich begab mich auf eine kleine Fototour, um ein wenig Regelverkehr abzulichten. Aus der Erinnerung bekomme ich es nicht mehr ganz zusammen, aber scheinbar war es so kalt, dass nur ganz wenige Aufnahmen entstanden. In Gößnitz trullte ich mich am Abzweig nach Meerane. Ein RE mit (wahrscheinlich) Fahrtziel Göttingen kam mir vor die Linse gefahren. In der Nachbetrachtung fiel die Ausrichtung des Bildes leidlich schwer, da die Masten doch recht heftig aus dem Lot gerieten. Orientiert habe ich mich schlussendlich an den Bäumen im Hintergrund.

Datum: 09.01.2009 Ort: Gößnitz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Flaches Herbstlicht bei Lehnstedt
geschrieben von: Leon (782) am: 06.12.20, 14:18
Eigentlich war vorgesehen, für das 612. Bild standesgemäß einen VT 12.5 als Galeriebild vorzuschlagen. Die ganz Erwachsenen unter uns können sich vielleicht noch an die Nahverkehrsvariante der formschönen "Eierköppe" erinnern, welche bis 1984 nach ihrer langen Karriere in Schleswig-Holstein im Harzvorland ihr Gnadenbrot verdienen durften. Da aber mein Bestand an Aufnahmen dieser Baureihe extrem überschaubar ist und selbst diese Aufnahmen der Galerie nicht gewachsen waren, muss halt die Neubesetzung der Ziffer 612 herhalten: der RegioSwinger von Bombardier.

Der 07.11.20 war ein Tag, wie er im Buche stand: anfangs eine extrem zähe Nebeldecke über dem Thüringer Becken, die sich auch den ganzen Tag über nur zögerlich auflöste und mich wenige Kilometer vor dem Zielort fast zum Wahnsinn trieb: man fährt bei wolkenlosem Himmel im Südharz los, Ziel war die Holzlandbahn mit ihrem Diesel-Intercityverkehr. Noch weit vor Nordhausen tauchte man in die Suppe ein, und selbst nach dem Tunnel an der Hohen Schrecke war noch alles dicht. Erst hinter Erfurt hörte der Nebel wie mit der Rasierklinge geschnitten jäh auf, und es sollte bis zum Sonnenuntergang ein wolkenloser Herbsttag werden. Wir trieben uns den ganzen Tag in einem Dreieck zwischen Weimar, Gera und Zeitz umher, und von dem Tag sind bereits mehrere Fotos in die Galerie gewandert. Ein fotografisch extrem ergiebiger Ort war Lehnstedt, gleich hinter Weimar gelegen. Die Holzlandbahn umkurvt hier eine Ortskulisse , und von einem sanften Hang südlich des Ortes gibt es von vormittags bis zum Sonnenuntergang zahllose Fotomöglichkeiten. Wir sehen hier am Nachmittag dieses 612-Gespann, wie es als RE 3910 von Altenburg nach Erfurt die herbstliche Landschaft bei Lehnstedt passiert. Der Tag endete mit weiteren 612-Aufnahmen, und zwischendurch war Zeit hierfür: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 07.11.2020 Ort: Lehnstedt [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Die Flucht aus der Nebelbank
geschrieben von: 215 082-9 (368) am: 29.11.20, 18:39
Kurz vor dem Ende der Lokbespannten Züge auf der Allgäubahn gab es nochmal knapp eine Woche Top-Wetter am Stück! Blöd nur, wenn man werktags arbeiten muss... Glücklicherweise hielt sich das Wetter auch am gestrigen Samstag noch, sodass es spontan als Tagestour dorthin ging.
Zwischen dem EC 191 und 194 war das Hauptaugenmerkt auf dem Alex, welcher in zwei Wochen hier auch Geschichte sein wird. Zwischendrin wurden auch die 612er mitgenommen. Sehr spontan entschieden wir uns, einen RE in der engen Kurve von Heimhofen zu machen, wo die anderen Züge zu lang für sind. Sehr groß war die Freude, dass der 612 dann auch solo daherkam. Drei Kameras klickten um 10:50 Uhr für den RE 3984 Lindau Hbf - Kempten (Allgäu) Hbf, welcher als 612 124 gebildet wurde.
Im Hintergrund ist die Nebelbank zu sehen, die keine 2 Kilometer entfernt mit einer Sicht unter 50 Metern hing. Im Laufe des Tages hat sie sich dann auch über Heimhofen ausgebreitet.

Datum: 28.11.2020 Ort: Heimhofen [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Als der Zollernalb-IRE noch Rot war
geschrieben von: kbs790.6 (74) am: 26.11.20, 16:50
Im Sommer 2017 war die Umstellung der IRE-Linie Aulendorf-Stuttgart von "normalen" roten 612 auf schwarz-gelbe 612 noch in vollem Gange. Auch ausschließlich rote IRE gehörten noch zur Tagesordnung, ein derartiges 612-Doppel eilte auch am 29.07.17 als IRE 3260 über den Lautlinger Viadukt gen Stuttgart.

Leider sind die dunklen schattigen Bildbestandteile nicht mehr wirklich zu retten, auch im originalen JPG (RAW leider keines vorhanden) sind die Schatten fast komplett schwarz.

Datum: 29.07.2017 Ort: Lautlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Großstöbnitz im Altenburger Land...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (981) am: 18.11.20, 09:35
...wird gern von Eisenbahnfotografen aufgesucht, eine Pferdekoppel bietet hier zahlreiche
Motivvariationen. Einen etwas anderen Standort wählte ich hier für einen unerkannten 612er
der als RE3 von Altenburg nach Gera gleich den kleinen Ort passieren wird.

Zuletzt bearbeitet am 18.11.20, 09:36

Datum: 15.11.2020 Ort: Großstöbnitz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Sonntagsruhe auf dem Sportplatz
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (981) am: 17.11.20, 13:18
Aus bekannten Gründen ist der Amateursport ja gegenwärtig ausgebremst. Somit herrscht auch auf dem
Fußballplatz in Großstöbnitz nicht nur Sonntags Ruhe. Für ein bisschen Lärm sorgt ein unerkannter
612er, der hier als RE1 von Göttingen nach Glauchau den verwaisten Sportplatz passiert.

Datum: 15.11.2020 Ort: Großstöbnitz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Huiii....
geschrieben von: Leon (782) am: 13.11.20, 15:53
Vor kurzem wurde von Nils ein hervorragendes Bild von einem IC auf der Mitte-Deutschland-Verbindung bei Lehnstedt gezeigt. Der 07.11.20 war ein Foto-Tag, wie er im Buche steht: morgens zwar kurz Nebel, aber ab 08.30 Uhr bis zum Sonnenuntergang wolkenlos und extrem klar. Da lässt man doch so einen Tag gern an einer relativ dicht befahrenen Diesel-Hauptstrecke ausklingen, insbesondere, wenn hinter einem nur ein flacher Hang Bilder bis nach 16 Uhr ermöglicht - und das im November...:-)
Neben der mehrmals täglich verkehrenden IC-Züge von und nach Gera wird der Regionalverkehr auf der Strecke von Weimar über Jena und Gera weitgehend mit Neigetechnik-Triebwagen der Baureihe 612 betrieben, wobei sich zweistündlich Langläufe bis Göttingen ergeben und in der anderen Richtung eine Flügelung nach Greiz und Glauchau statt findet. Die Züge können auf der kurvenreichen Strecke ihre Neigetechnik voll zur Entfaltung bringen. Wir sehen hier am Nachmittag des 07.11.20 ein 612-Doppel, wie es bei Lehnstedt Richtung Weimar um die Kurve fegt. Der Winkel der Neigung ist hier gut sichtbar; die tiefstehende Sonne schafft es sogar auf die Innenseite der hinteren Räder.

Datum: 07.11.2020 Ort: Lehnstedt [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
Herbstliches Sonnenlotto
geschrieben von: Gunar Kaune (432) am: 26.10.20, 19:06
Bekanntermaßen vermochte der bisherige Herbst eher weniger mit Sonne zu überzeugen. Als für den Südwesten allerdings zwei sonnige Tage vorhergesagt wurden, packte ich die Kamera ein und fuhr in Richtung Gäubahn und Donautal. Nun gut, der Herbst blieb sich treu und aus zwei sonnigen Tage wurden eher zwei Tage mit sonnigen Momenten. Zumindest am Felsen bei Mühlheim mit Blick auf das idyllische Altstadt hatte ich aber Glück und bei der Durchfahrt des RE nach Donaueschingen kam im passenden Moment die Sonne hervor.

Datum: 19.10.2020 Ort: Mühlheim an der Donau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
Nur noch wenige Kilometer bis zum Ziel...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (981) am: 17.10.20, 19:56
...liegen vor 612 022 der hier als RE 3657 von Göttingen nach Glauchau
soeben Gößnitz hinter sich gelassen hat und dieses sanierte und wieder
bewohnte Bahnwärterhaus am Ortsrand von Gößnitz passiert.

Zuletzt bearbeitet am 21.10.20, 15:00

Datum: 10.11.2019 Ort: Gößnitz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Donauabwärts
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 17.10.20, 12:31
Von einer Felskante leicht westlich der Burg Lenzenberg/Linzenberg, von der aus dieses kürzlich eingestellte Bild von joni2171 entstand, bietet sich ein schöner Blick donauabwärts, den man nachmittags gut mit Zügen der Oberen Donautalbahn umsetzen kann. Aus dieser Perspektive erkennt man besonders gut, wie dieser Abschnitt des Tals durch das Einschneiden der Donau ins ursprünglich flach abfallende Juragestein der Schwäbischen Alb entstanden ist.
Einschneidend waren am 21.8. auch die Folgen eines Weichenschadens im Bf. Fridingen, der den Fahrplan auf der Strecke gehörig durcheinander gebracht hat. Der auf Höhe des BÜ bei der Neumühle aufgenommene 612, als RE 22318 auf der Fahrt donauaufwärts von Ulm nach Donaueschingen, ist zu diesem Zeitpunkt noch einigermaßen pünktlich, wird aber durch eine nach Hausen im Tal verlegte Kreuzung demnächst 25 Minuten Verspätung einsammeln.

Datum: 21.08.2020 Ort: Thiergarten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
Am herbstlichen Bodenseeufer
geschrieben von: Sören (129) am: 10.10.20, 13:31
Am Bodenseeufer in Bodman wollte ich mir bei angenehmem Septemberwetter ursprünglich nur etwas die Zeit vertreiben, bis ich feststellte, dass man prinzipiell Züge auf der anderen Seite des Sees - zwischen Sipplingen und Ludwigshafen - von hier aus sehen und festhalten könnte. Kurzerhand wieder zurück in die Wohnung und den Fotorucksack geholt. Nach einigen Minuten war es dann so weit und 612 112 und 612 015 passierten als IRE 3050 Friedrichshafen Stadt - Basel Bad Bf die erkundete Vegetationslücke.

Datum: 18.09.2020 Ort: Bodman-Ludwigshafen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Neuer Damm bei Escheldorf
geschrieben von: Dennis Kraus (795) am: 30.09.20, 18:41
Vor einigen Monaten wurde an dem direkt an der Bahnstrecke Weiden - Hof gelegenen Weiher in Escheldorf ein neuer Damm zum Gleis errichtet und im Zuge der Bauarbeiten auch der komplette Bewuchs entfernt. In den letzten Jahren war die Fotostelle immer nun zur laublosen Jahreszeit umsetzbar, ansonsten war dort viel zu viel Grünzeug. Nun lässt sich das Motiv auch in den Sommermonaten umsetzen.
Zwei 612 sind als RE 63463 von Nürnberg (unter anderer Zugnummer) über Weiden nach Hof unterwegs. Der Zug wurde wegen Bauarbeiten im Pegnitztal über Weiden umgeleitet, normalerweise sind hier keine 612 anzutreffen.
So sah es früher hier aus: [www.drehscheibe-online.de]

Datum: 12.09.2020 Ort: Escheldorf [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ein Regionalexpress in Balduinstein
geschrieben von: Walter Brück (47) am: 22.09.20, 21:03
Der Ort Balduinstein ist ein beliebter Fotopunkt an der Lahntalbahn und ermöglicht verschiedene Motive, auch wenn heute nach einigen Modernisierungen viel an nostalgischem Flair verloren gegangen ist. Hier der Regionalexpress 612 505 bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Balduinstein am 03.05.2014, mit Blick auf Schloss Schaumburg.


Datum: 03.05.2014 Ort: Balduinstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Ausfahrt Hp2 aus Hausen im Tal
geschrieben von: wirsberg (18) am: 05.09.20, 15:04
Der Bahnhof Hausen im Tal hat viele schöne Dinge: Formsignale, den charakteristischen badischen Wasserbehälter, genau einen niederen Bahnsteig, eine Handschranke. Über allem thront weithin sichtbar die Burg Werenwag.



Dieser RE 22315 hat einen planmäßigen Fahrgasthalt, deshalb mus er in Gleis 1. Die Ausfahrt mit Hp2 steht bereits. Gestern musste dieser Zug erst die entgegenkommende Übergabe nach Fridingen abwarten. Heute geschah nichts in den 2 Minuten, die der 612 106 hier bis zu seiner planmäßigen Abfahrtszeit um 9:14 abgewartet hat.

Den modernen Funkmasten rechts habe ich unsichtbar gemacht.

Datum: 26.08.2020 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Eisenbahnfotografie + Eisenbahn-Archäologie
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 27.08.20, 21:16
Zwei Mal pro Stunden können die Bewohner von Kaiseringen im Schmeietal die Züge der Zollernalbbahn vorbeifahren sehen; einsteigen können sie leider nicht, denn der Halt im Bf. Kaiseringen-Frohnstetten wurde in den 1980er Jahren aufgegeben. Hier legt sich ein 612 als IRE 3257 Stuttgart-Aulendorf in die Kurve und wird gleich das Gelände des früheren Bahnhofs passieren.
Wie viele Orte in dieser Gegend, war Kaiseringen früher von der Textilindustrie geprägt. Oberhalb des Zugs sind die Anlagen der Cordfabrik Kauffmann erkennbar, die heute teilweise von anderen Firmen genutzt werden. Im Hintergrund ragt der Straßberger Kapffelsen gerade noch aus dem Frühlingswald.
Beim Aufstieg zum Fotopunkt kann man nebenbei Eisenbahn-Archäologie betreiben, denn im Wald finden sich zahlreiche Relikte einer kurzlebigen Standseilbahn, die zwischen 1912 und den frühen 1920er Jahren den auf hohenzollerischem Territorium gelegenen Bf. Kaiseringen-Frohnstetten mit dem badischen Truppenübungsplatz bei Stetten am kalten Markt verband. Später wurde der Militärverkehr dann vollständig über den nahegelegenen Bf. Storzingen abgewickelt.

Datum: 07.05.2020 Ort: Kaiseringen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
Morgenfrische am Bodensee
geschrieben von: Packwagen (10) am: 24.08.20, 11:55
An der Nord-West-Ende des Bodensees liegt Sipplingen. Es ist für die Region Stuttgart der nächst erreichbare Zipfel des Bodensees. Das sind nur rund 109 km Luftlinie, und die Stuttgarter kommen via A81 normalerweise zahlreich an diese Ecke des Bodensees (sogenannter Überlinger See). An diesem frühen Morgen des Pfingstmontags 2020 war der Ausflugsverkehr noch verhältnismäßig dürftig. Das entwickelte sich im Sommer zu einem handfesten Streit, weil die Gemeinde Sipplingen die Parkplätze für Ausflügler sperrte.

Davon unbeeinflusst verkehrt der IRE 22590 (ab Friedrichshafen: IRE 3225) Singen-Lindau. Es galt noch der Corona-Fahrplan, so dass der Zug den ganzen Bodensee entlang fuhr, statt in Friedrichshafen auf die Südbahn nach Ulm abzubiegen.

Links im Hintergrund sieht man den Ort Bodman mit der Ruine Altbodman oberhalb des Ortes. Die vielen Segelboote im Hafen von Sipplingen durften erst verpätet in den Hafen, weil wegen der Corona-Pandemie die Sportboothäfen gesperrt waren. Es dauerte aber nicht lange, bis die Häfen wieder voll waren und eine vertraute, belebte Kulisse boten.

Es gibt zwar drei Bilder von Sipplingen in der Galerie, dieser morgendliche und sommerliche Panorama-Blick ist aber noch nicht enthalten!

Datum: 01.06.2020 Ort: Sipplingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
Sonntagmorgen im Donautal
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 16.08.20, 10:47
Sonntags um zwanzig vor acht herrscht in Hausen im Tal noch Ruhe: auf der Landesstraße ist kein Verkehr, ebenso wie auf dem Fahrradweg entlang vom Fluss, und auf dem Campingplatz am Donauufer sind nur vereinzelt Camper schon aktiv. Für kurze Zeit unterbricht der solo verkehrende 612 als erster Zug des Tages (RE 22300 Ulm-Donaueschingen) diese morgendliche Stille.
Die Aufnahme ist vom Mühlefelsen oberhalb von Neidingen entstanden, der vom Naturfreundehaus Stetten am kalten Markt in etwa 10 Minuten erreichbar ist. Im Hintergrund sieht man unverkennbar das beeindruckend gelegene Schloss Werenwag, während am linken Bildrand der Hohle Felsen oberhalb von Langenbrunn zu erkennen ist, der ebenfalls einen reizvollen Standpunkt für Eisenbahnfotos bietet.

Datum: 12.07.2020 Ort: Neidingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Eine fast fürstliche Aussicht
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 30.07.20, 21:32
Oberhalb des Dorfes Langenbrunn liegt, imposant wie an den Felsen geklebt, das Schloss Werenwag, von dessen Gemächern aus man grandiose Landschaftsblicke auf den Abschnitt des oberen Donautals zwischen Neidingen und Beuron genießen können müsste. "Müsste" deswegen, weil sich das Schloss im Privatbesitz der Fürsten von Fürstenberg befindet und damit für Nicht-Blaublütige unzugänglich ist. Glücklicherweise gibt es etwas nördlich vom Schloss mit dem Echofelsen einen Aussichtspunkt, von dem man zumindest eine "abgespeckte" Version des Blicks auf den Ort Hausen im Tal und seinen Bahnhof abbekommt. Ein Solo-612er passiert die Station als RE22320 auf dem Weg von Ulm nach Donaueschingen. Auf der rechten Talseite ragt der Hausener Schlossfelsen auf, im Hintergrund ist der obere Teil der als Schaufelsen bekannten Felsformation zu erkennen.

Bildmanipulation: Das Bild ist aus zwei Aufnahmen zusammengesetzt, daher das fast quadratische Format. Es geht eng zu auf dem Echofelsen, und deshalb hat man die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub: entweder ragen Blätter von oben oder Buschwerk von rechts ins Bild. Ich habe mich für das erstere Übel entschieden...

Datum: 27.07.2020 Ort: Hausen im Tal [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
Im Schatten der 218
geschrieben von: Frank H (317) am: 26.07.20, 16:21
Kaum eine Baureihe der DB steht momentan so sehr im Fokus der Eisenbahnfotografen wie die 218, ob noch unter der Führung der DB oder auch von diversen privaten EVU. Die Einsatzgebiete sind dabei an den Rand der Republik gewandert, neben dem hohen Norden ist vor allem das Allgäu einer der fotografischen Schwerpunkte der Zunft, wie viele aktuelle Bilder von dort, ob in der Galerie oder in den diversen Foren, belegen.

Um die Motiv – und Baureihenauswahl jedoch nicht zu monoton werden zu lassen, zeige ich hier einen klassischen Beifang in Form eines 612 – Trios. Angesichts des ausgezeichneten Pflegezustands der Kemptener Triebwagen wurde, beim Warten auf den EC 196, der abendliche RE vor der Kulisse der Allgäuer Alpen bei Ruderatshofen gerne mitgenommen. Und selbst die Wolken erwiesen sich diesmal nicht als Spielverderber, sondern hielten sich dekorativ im Hintergrund.

Ich hoffe, die Szene bietet genug Abwechslung, um einen wiederholten Vorschlag dieser Fotostelle zu rechtfertigen.

Datum: 12.07.2020 Ort: Ruderatshofen [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
Winternebel in Luitpoldhütte
geschrieben von: Andreas T (452) am: 06.07.20, 21:33
Auf dem Weg von Nürnberg Richtung Schwandorf passieren die Triebwagen 612 487 + 612 987 als RE 3557 die nördlichen Ausfahrsignale des durchgeschalteten Bahnhofs Luitpoldhütte.

Zuletzt bearbeitet am 03.03.21, 15:52

Datum: 12.01.2020 Ort: Luitpoldhütte [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
An der Saale hellem Strande (2)
geschrieben von: Der Bimmelbahner (179) am: 25.06.20, 09:10
Auch wenn die Saale und ihr Strand gar nicht auf dem Bildchen zu sehen sind, so führt die Strecke hier auf einer langgezogen Stahlbrücke durch die Saaleaue um links vom Bild das eigentliche Gewässer zu überspannen. Um das Volkslied noch etwas weiter zu strapazieren: "Und er singet Abschiedslieder", denn RE 3665 (Göttingen - Glauchau) hat Jena gerade hinter sicher gelassen (deshalb auch zur Info: es handelt sich um einen "Nachschuss").

(Zweiteinstellung; nach Hinweisen geradegerichtet und leicht abgedunkelt)

Datum: 06.05.2020 Ort: Jena-Göschwitz [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
Beuron von der B-Seite
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 14.06.20, 20:00 Bild des Tages vom 26.06.21
Bei Eisenbahnfreunden gut bekannt - und in der Galerie in mehreren Versionen vertreten - ist das Motiv von Zügen der Donautalbahn vor der Benediktinerabtei Beuron, wie es sich spätnachmittags von Westen umsetzen lässt. Ein anderer Blick auf Kloster und Bahn ergibt sich um die Mittagszeit von Südosten, und zwar von einem versteckten Fußpfad zum Petersfelsen, der dank seines Gipfelkreuzes von überall her gut identifizierbar, aber nicht so leicht zugänglich ist. Man sieht eine 612er-Doppelgarnitur, die als RE22321 Donaueschingen-Ulm gerade am Hp Beuron einige Fahrgäste aufgenommen hat und nun in Richtung Sigmaringen beschleunigt.
Während der Nachmittagsblick von Westen hauptsächlich den Klosterkomplex in Szene setzt, bekommt man bei der Vogelschau aus Südosten auch einen Teil des Klosterdorfs mit ins Bild. Dieser "weltliche" Teil von Beuron entstand erst zwischen 1890 und den 1920er Jahren, als nach der Eröffnung der Eisenbahn ein reger Pilgertourismus einsetzte. In dieser Zeit gab es in Beuron eine Vielzahl von Pilgerheimen, Gasthäusern, Pensionen und Hotels. Nach dieser Blütezeit wurde - von wenigen Abrissen und Umbauten abgesehen - im Dorf wenig verändert, und heute sind nahezu alle auf dem Bild sichtbaren Gebäude vom Landesdenkmalamt als Kulturdenkmale oder zumindest als erhaltenswerte Bauten klassifiziert. Besonders ins Auge fällt der massive fünfstöckige Fachwerkbau (mit der leider durch das Hochlicht verschatteten Seitenfassade); dabei handelt es sich um das Pilgerhospiz "Klosterhof", 1903/04 erbaut und seit fast 40 Jahren leerstehend. Wer mehr über die Gebäude erfahren möchte, dem sei diese Publikation des Landesdenkmalamts empfohlen.

Zuletzt bearbeitet am 16.06.20, 11:23

Datum: 12.06.2020 Ort: Beuron [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Morgens am Rotenfels
geschrieben von: Frank H (317) am: 07.06.20, 12:00
Der Rotenfels bei Bad Münster am Stein ist ein Motiv, an dem man sich eigentlich nicht sattfotografieren kann. Zu allen Tageszeiten und aus den verschiedensten Perspektiven lässt sich der imposante Fels mit der Bahn in Szene setzen, und so ist es kein Wunder, dass ich seit meinem Einstieg in die Eisenbahnfotografie regelmäßig dort aktiv wurde.

So – im wahrsten Sinne des Wortes – felsenfest das Ryolithmassiv seit Millionen von Jahren dort steht, so sehr wandelte sich mit der Zeit der Zugbetrieb im Nahetal. Planmäßige Dampfloks habe ich zumindest fotografisch noch nicht aufnehmen können, für mich waren 212 und 218 mit Silberlingen und Umbauwagen dort alltäglich. Diese wurden dann von den Neigezügen 611 und 612 abgelöst, und auch 628 wurden für Jahrzehnte dort heimisch.

Seit Ende 2014 trifft man schließlich nur noch auf Triebwagen des Vlexx , so dass ich kurz vor der Ablösung der „Roten“ unbedingt noch einmal den morgendlichen Blick von der Hangseite festhalten wollte. Das Zeitfenster hierfür ist denkbar eng, nur an den langen Tagen des Jahres ergibt sich die notwendige Kombination aus schon zurückgewichenem Bergschatten und noch ausreichendem Seitenlicht.

612 051 und ein Schwesterfahrzeug haben am Morgen des 27. Juli 2014 in wenigen Augenblicken Bad Münster erreicht und setzen dann ihre Fahrt nach Mainz fort.

Ich habe dieses Motiv so ähnlich mit deinem „richtigen“ 612 (als Sonderzug) schon einmal gezeigt und möchte nun diesen etwas weiträumigeren Blick mit einem Planzug als Ergänzung vorschlagen.

Datum: 27.07.2014 Ort: Bad Münster am Stein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Licht ins Dunkel
geschrieben von: Alex2604 (32) am: 20.05.20, 16:45 Top 3 der Woche vom 31.05.20
Bei unserem Allgäubesuch am 5.1.2020 zog es am Nachmittag weitestgehend zu. Trotz der steigenden Hoffnungslosigkeit auf ein weiteres Sonnenbild positionierten wir uns in der Hoffnung auf ein Wolkenloch in Mellatz. Obwohl die Wolkendecke entgegen unseren realistischen Erwartungen immer löchriger wurde, wurden wir bei den Vorbeifahten eines Alex und einer Baureihe 218 mit EuroCity noch nicht mit der erwünschten Sonne beschert. Unsere letzte Chance war der RE3290 nach Lindau. Wir konnten unseren Augen kaum glauben, als kurz vor der Durchfahrt des Zuges die Sonne tatsächlich in ein relativ großes Wolkenloch zog, welches uns dieses Bild, kurz vor Sonnenuntergang, ermöglichte.

3 weitere Fotografen an einer ca 100 Meter weiteren Stelle wurden nachträglich digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 21.05.20, 11:28

Datum: 05.01.2020 Ort: Mellatz [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
Auch schon Geschichte
geschrieben von: 614 078 (230) am: 16.05.20, 13:49
Zwischen 2000 und 2014 wurde zwischen Hannover und Halle (Saale) ein komfortabeler Nahverkehr angeboten. Der Harzexpress fuhr seinerzeit mit 612ern.

Hier wurde er am 22. Juli 2013 bei Heißum abgelichtet.

Datum: 22.07.2013 Ort: Liebenburg-Heißum [info] Land: Niedersachsen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
Der Bahnhof als Blickfang
geschrieben von: claus_pusch (264) am: 11.05.20, 11:01
Oftmals bedarf es eines Besitzerwechsels, damit alte Bahnhofsgebäude einen zweiten (oder dritten) Frühling erleben dürfen. So geschehen in Storzingen an der Zollernalbbahn: 2014 hat die Gemeinde Stetten am kalten Markt das Empfangsgebäude von 1878 erworben und in den folgenden drei Jahren unter Federführung eines örtlichen Architekten behutsam renovieren lassen. Auch der nüchterne Anbau, in dem der Fahrdienstleiter residiert, wurde dem Ensemble farblich angepasst. Wieviel Liebe zum Detail dabei an den Tag gelegt wurde, zeigt ein Vergleich mit Bildern vor der Renovierung, die im Netz zahlreich zu finden sind. So hat der kleine Ort im Schmeietal, der ohnehin einiges an sehenswerter Bausubstanz zu bieten hat, einen echten Blickfang gewonnen, und dies zu moderaten Kosten von knapp 200.000 Euro.
Die Fahrgäste des IRE 3254 Aulendorf-Stuttgart können allerdings nur einen kurzen Blick auf das Schmuckstück erheischen; die IRE kreuzen zwar alle zwei Stunden zur vollen Stunde in Storzingen, kommerzielle Halte legen aber nur 4 Fahrten ein. Und nach meiner Beobachtung ist es in der Regel der südwärts fahrende IRE, der am Hausbahnsteig auf den Gegenzug wartet. Gut zu erkennen ist außerdem, dass das dritte Durchfahrgleis, das an der extrem langen Laderampe entlangführt, erst wenige Wochen vor der Aufnahme erneuert worden ist.

Datum: 07.05.2020 Ort: Storzingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:

Auswahl (347):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 7
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.