DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 106
>
Auswahl (1058):   
 
Galerie: Suche » 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Keine 500 Meter
geschrieben von: Der Bimmelbahner (71) am: 18.06.19, 19:30
Keine 500 Meter entfernt liegt schon Polen. Auch keine 500 Meter Seehöhe (wenn auch nur knapp nicht) erreicht die Station Petříkovice an den Hängen des Habichtsgebirges. Und keine 500 Meter Zuglänge verkehren hier, wenngleich zumindest gelegentlich Umleitergüterzüge auf der Strecke zu sehen sind. 814 149 durcheilt an einem warmen Sommerabend als MOs 15764 (Teplice nad Metují - Trutnov hl.n.) haltlos den Bedarfshaltepunkt und das Oberdorf von Petříkovice.

Datum: 11.06.2019 Ort: Petříkovice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-814 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Egerbrücke in Kadaň...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (657) am: 18.06.19, 10:09
...lässt sich nicht nur von unten gut fotografisch umsetzen. Auch von
oben ist bzw. war die Brücke ein schönes Motiv, mittlerweile ist dieser
Blick weitgehend zugewachsen. 830 206 kommt hier im Rahmen der Saison-
fahrten auf der "„Doupovská dráha“ (Duppauer Bahn) aus Richtung Krásný
Dvůr und wird gleich den Vorstadtbahnhof Kadaň předměstí erreichen.

Datum: 23.07.2011 Ort: Kadaň [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-M 262.1 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
150 ans des viaducs
geschrieben von: Julian en voyage (282) am: 16.06.19, 18:02
Markanteste Kunstbauten der Eisenbahnstrecke von Gannat über Lapeyrouse nach Commentry und weiter in Richtung Montluçon (und Limoges) im äußersten Norden des Massif Central sind die beeindruckende Dimensionen erreichenden und doch zugleich äußerst filigran wirkenden Brückenbauwerke aus schmiedeeisernen Fachwerkträgern. Insgesamt vier Stück an der Zahl. Vor mehreren Jahren habe ich ihnen unter dem Titel "Nördlings Erbe" als Hommage an den einstigen Chefingenieur der Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) bereits eine kleine Serie in der Galerie gewidmet: [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de] , [www.drehscheibe-online.de]

Das 150 Jahr-Jubiläum ihrer Erbauung, das in diesem Jahr mit einigen Festlichkeiten und kulturellen Veranstaltungen (-> [fr.calameo.com] ) vor Ort begangen wird, möchte ich nutzen, die bereits vorhandenen Fotos um eines des bislang hier noch nicht gezeigten Viaduc de la Bouble zu ergänzen.

Er ist der westlichste der vier Viadukte und mit 395 Metern Länge und 66 Metern Höhe zugleich der größte. An Hochsommerabenden lässt er sich gut von einer Weide auf der Nordseite der Bahnstrecke fotografieren, wobei das Licht der tief stehenden Sonne den Strukturen des Bauwerks sicher besonders schmeichelt.

Am 15. Mai 2019 stand ich eben dort für den TER 873062 (Clermont-Ferrand - Montluçon) bereit, der um zwanzig nach acht in Form des X 76640 lautstark über die sechs Eisenträger rumpelte. Als skurriles Detail am Rande fallen zudem die Telegrafenmasten ins Auge, die auf dem Bauwerk bis heute überlebt haben. Ob es am Denkmalschutz oder eher am schwer zu bewerkstelligenden Abbau liegt...?

Datum: 15.05.2019 Ort: Louroux-de-Bouble [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Somerleyton Swing Bridge
geschrieben von: Dennis G. (98) am: 16.06.19, 14:14
Im Netz der Wherry Lines befinden sich mehrere Drehbrücken, die noch vor Ort von Brückenwärtern bedient und mit Formsignalen gesichert werden. Die Somerleyton Swing Bridge überquert in der Nähe des namensgebenden Ortes den River Waveney. Früh am Morgen sind noch nicht viele Schiffe zu erwarten, sodass sich die Wasseroberfläche spiegelglatt präsentierte.

Die normalerweise auf dieser Strecke eingesetzten Triebwagen von Greater Anglia sind mit ihrer fast komplett weißen Lackierung recht langweilig. Ein morgendlicher Umlauf wurde jedoch zum Aufnahmezeitpunkt zuverlässig von einem Zug von East Midlands Trains gefahren, der etwas Farbe ins Spiel bringt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Somerleyton, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class158 Fahrzeugeinsteller: East Midlands Trains
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Fiat über die Solkanski most
geschrieben von: Jens Naber (378) am: 16.06.19, 14:34
Neben dem längsten Eisenbahntunnel Sloweniens bietet die bekannte Wocheinerbahn mit der "Solkanski most" auch noch die größte gemauerte Eisenbahn-Bogenbrücke der Welt, die sich aus mehreren verschiedenen Perspektiven umsetzen lässt. Der morgendliche Blick erlaubt dabei eine schöne Aussicht auf die Soča und Nova Gorica, unmittelbar an der Grenze zu Italien. Am 05. September 2018 befährt ein in die Jahre gekommenes Fiat-Triebwagengespann als R 4211 aus Jesenice das beeindruckende Bauwerk und wird seinen Zielbahnhof nur wenige Minuten später erreichen. Noch immer sind diese Triebwagen auf der Strecke allgegenwärtig, meist jedoch mit sehr individuellen "Lackierungen"...

Datum: 05.09.2018 Ort: Nova Gorica [info] Land: Europa: Slowenien
BR: SI-813 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Seltener Personenverkehr unterm Vulkan
geschrieben von: Der Bimmelbahner (71) am: 15.06.19, 15:21
Die Bahnstrecke von Trutnov nach Královec verläuft zumeist im Talgrund zwischen den beiden recht unbekannten Höhenzügen des Rehorngebirges und des Rabengebirges. Die zur Zeit einzige werktägliche Leistung auf dieser Strecke Richtung Südenist der internationale Personenzug MOs 25423 von Sędzisław (PL) nach Trutnov hl. n. (CZ). Als kurz vor Sonnenuntergang 810 543 mit dieser Leistung bei Bernartice unterwegs ist, passiert er dabei auch die höchste Erhebung des Rabengebirges, den Královecký Špičák (Königshaner Spitzberg), dessen 881 Meter hoher (erloschener) Vulkankegel sich mehr als 350 Meter über den Talgrund erhebt.

Datum: 11.06.2019 Ort: Bernartice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: GWTR
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Señal de paso
geschrieben von: Amberger97 (284) am: 14.06.19, 22:56
Fünf Kilometer vom Ort Aldea del Cano entfernt, liegt der dazugehörige Bahnhof. Personenzüge scheinen hier nicht mehr zu halten. Dort befindet sich ein mechanisches Stellwerk mit Gruppenausfahrsignalen ohne dem Äquivalent des deutschen Sperrsignals. Deshalb gibt der Fahrdienstleiter dem 17902 von Madrid nach Llerena Durchfahrt mittels einer roten, zusammengerollten Fahne, auf Spanisch "Señal de paso" und geht bereits zurück ins Stellwerk. Nach dem Zug wurde der Bahnhof sofort durchgeschalten. Auf der momentan kürzesten Verbindung von Madrid nach Lissabon ist auch nicht viel Verkehr. Rechts ist schon die Neubaustrecke Madrid-Lissabon zu sehen, deren Inbetriebnahme sich aber weiterhin verzögert.

Datum: 28.10.2018 Ort: Aldea del Cano [info] Land: Europa: Spanien
BR: ES-599 Fahrzeugeinsteller: Renfe
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der ehemalige ÖBB 5147 005-006 im MAV-Start Design
geschrieben von: gysev (7) am: 11.06.19, 21:31
Ein GYSEV Triebwagen in dem aktuellen Farbgebung von MÁV-Start. Nachdem die GYSEV die Grössteil ihrer Strecken elekrifiziert hat und desweiteren 10 neuen FLIRT Triebzüge ins Betrieb gestellt hat, bleibt die Grossteil der von den ÖBB erworbenen VT5047 und VT5147 ohne Aufgabe. Seit geräumer Zeit wird über einen Einsatz auf der Bakony-Strecke diskutiert, womit die alteren Bzmot's da ersetzt werden könnten. Jedoch mietet MÁV-Start nur 2 diesen Triebzügen von der Raaberbahn, nämlich 446 514 und 446 516. Die beiden Triebwagen wurden im Werk Szombathely neu lackiert, und die Drehgestellten wurden auch hier erneuert. Die Fertigmontagen wurden in Sopron durchgeführt. Erst wurde 446 514 fertiggestelt, der seit dem 06. Mai zwischen Wiener Neustadt und Sopron pendelt. 
Ab dem 15.06 gültigen Sommerfahrplan werden die beiden Triebwagen zwischen Győr und Veszprém, bzw. Celldömölk eingesetzt. Zwischen Celldömölk und Győr werden drei, nach Veszprém zwei Zugpaare mit diesen Triebwagen gefahren, damit die Brotbüchsen noch lange das Bild auf diesen beiden Strecken prägen werden.
Auf dem Bild verlässt 446 514 soeben Wiener Neustadt mit dem Regionalzug 7109. Im Hintergrund sind der Schneeberg und die Rax auch zum Erkennen.

(Den Kilometerstein Km 2.5 im Vordergrund wurde digital entfernt.)


Datum: 03.06.2019 Ort: Katzelsdorf [info] Land: Europa: Österreich
BR: HU-446 Fahrzeugeinsteller: GYSEV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
"Falsch rum"...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (657) am: 11.06.19, 08:04
...also mit dem langen Vorbau voraus hat 2044 030 mit dem B 825,
Zagreb - Split, gerade den Bahnhof Kaštel Stari hinter sich ge-
lassen. Das Ziel, die zweitgrößte Stadt Kroatiens, ist nicht mehr
fern. Im Bahnhof von Kaštel Stari wartet ein "Schwedentriebwagen",
der Reihe 7122 der im Nahverkehr zwischen beiden Städten mehrmals
täglich pendelt.

Datum: 10.05.2014 Ort: Kaštel Stari [info] Land: Europa: Kroatien
BR: HR-7122 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
In der 'boucle' von Besançon
geschrieben von: claus_pusch (86) am: 04.06.19, 21:23
Zwischen Besançon-Mouillère und Morre folgt die Strecke Besançon-Viotte - Le Locle-Col des Roches, auch "Uhrmacherlinie" (Ligne des Horlogers) genannt, dem Mäander des Doubs, über dem die Zitadelle der Hauptstadt der Franche-Comté thront. Das historische Festungsbauwerk, das vom Architekten Vauban entworfen wurde, stammt aus dem späten 17. Jahrhundert. Aus dem frühen 21. Jahrhundert stammt dagegen der AGC-Triebwagen, der als TER 895307 Besançon-Viotte - Morteau ein kurzes einsehbares Streckenstück vor dem Porte-Taillée-Tunnel befährt. Die Strecke steigt hier sichtlich stark an, müssen doch ab der (gerade nicht mehr erkennbaren) Brücke über den Doubs auf 6 km Distanz 140 Höhenmeter gewonnen werden.
Der Industriekomplex am rechten Ufer, dem Gebiet "Les Prés de Vaux", stellt für den Fotographen erst einmal ein Ärgernis dar. Allerdings ist auch er in gewisser Weise historisch: Es handelt sich hier um die 1952 errichtete Kunstfaser-Fabrik Rhodiacéta, die zeitweilig der größte Arbeitgeber von Besançon war. 1981 wurde die Anlage stillgelegt und entwickelte sich seither zu einem Paradies für Urban Explorer. Nach jahrzehntelangen gerichtlichen Auseinandersetzungen gehört das Firmengelände heute der Stadt, die 2016 den Rückbau in Angriff genommen hat, was nicht ganz trivial ist, da Anlagen und Grundstück stark belastet sind. Durch den Abriss eines Hochbaus der 1950er Jahre ist der Blick frei geworden auf Gebäude vom Beginn des 20. Jahrhunderts, die zum Vorgängerunternehmen, der "Société de la Soie Chardonnet", gehörten. Dieser Betrieb war eine Gründung von Hilaire de Chardonnet, dem Erfinder der Kunstseide, und seine Bauten gehören zu den wenigen, die in dem von der Stadt hier geplanten Uferpark überdauern sollen. Wenn dieser Uferpark fertiggestellt ist, wird das Motiv sicher an Charme gewinnen - aber ob dann auch noch das Stück Strecke vegetationsfrei sein wird?

Bildmanipulation: Das Bild wurde aus Teilen von 2 Aufnahmen zusammengesetzt.

Datum: 01.06.2019 Ort: Besançon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1058):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 106
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.