DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (4):   
 
Galerie: Suche » Joachimsthal, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Zwei Flügel frei für die City-Bahn
geschrieben von: Leon (510) am: 02.04.20, 21:36
Erneut ein Galerievorschlag für die City-Bahn Chemnitz im Dienst der NEB: auch wenn der Bahnhof Templin seine mechanische Sicherungstechnik verlieren wird, bleibt als letztes "Gallisches Dorf" in dieser Gegend der Bahnhof Joachimsthal mit seinen Formsignalen vorerst erhalten. Das Ausfahrsignal von Joachimsthal hat bereits mehrfach seinen Platz in der Galerie erhalten, während das Einfahrsignal aus Richtung Eberswalde etwas versteckter liegt. Im Bahnhof von Joachimsthal finden regelmäßig Zugkreuzungen statt, und jeweils die Ausfahrt und die Einfahrt sind mit Formsignalen ausgestattet. Zwei Flügel sind für den VT 512 der City-Bahn Chemnitz gezogen, und der Triebwagen wird in wenigen Augenblicken im Bahnhof von Joachimsthal zum Stehen kommen, während weitgehend zeitgleich ein weiterer RS 1 in den Farben der NEB von Templin die Einfahrt erhält, um nach einigen Minuten erneut den Fotografen zu erfreuen. Ein gezogenes Hp 2 macht hier aber in meinen Augen in Verbindung mit dem Einzelgänger auf den Gleisen der NEB die bessere Figur..:-)

Datum: 22.03.2020 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die Rückkehr des Reiseverkehrs
geschrieben von: Leon (510) am: 26.08.19, 08:13
Joachimsthal im Landkreis Barnim. Gelegen an der Strecke von Templin nach Britz bei Eberswalde. 1898 wurde hier ein Bahnhof eingerichtet. Zum Bahnhofsensemble gehörten um 1900 das Empfangsgebäude mit Güterschuppen, eine Verladestraße mit Rampe, ein Wasserturm, eine Waage, ein gemauertes Toilettenhaus sowie gegenüber des Bahnhofs zwei Wohnhäuser für Bahnbedienstete. Während der Wasserturm in den 60er Jahren abgerissen wurde, ist das Bahnhofsensemble heute noch vorhanden, wenn auch in arg geschrumpfter Form. Auch die Wohnhäuser für die Bahnbediensteten sind heute noch zu finden.
Der durchgehende Reisezugverkehr zwischen Templin über Joachimsthal nach Eberswalde wurde vor Jahren bereits aufgegeben, wobei sich ein Restbetrieb zwischen Joachimsthal und Eberswalde halten konnte, nunmehr betrieben durch die Niederbarnimer Eisenbahn. Man hat jüngst -zunächst versuchsweise und befristet- den durchgehenden Reisezugverkehr bis Templin wieder aufgenommen. Die Strecke wurde trotz der urspünglichen Aufgabe des Reisezugverkehrs nicht stillgelegt, sondern aus betrieblichen Gründen weiterhin aufrechterhalten. Erinnert sei an die Umleiter-Güterverkehre vor einigen Jahren, als Heerscharen von Eisenbahnfreunden zu den mit Ludmillen bespannten Güterzügen in die südliche Uckermark pilgerten...;-)
Wir stehen auf der ehemaligen Laderampe an der westlichen Einfahrt von Joachimsthal und beobachten die Einfahrt eines Regioshuttles der Niederbarnimer Eisenbahn, der in wenigen Augenblicken für einen Kreuzungsaufenthalt eine Weile in Joachimsthal verweilen wird. Formsignale sind hier -wie in Templin- noch vorhanden.
Während unseres Besuchs haben die Triebwagen zwischen Templin und Joachimsthal überwiegend heiße Luft transportiert. Ob sich der Verkehr hier stabilisiert, bleibt abzuwarten. Wünschen wir der Region die Annahme des Angebots zur Fahrt über eine der idyllischsten Strecken des nördlichen Brandenburgs, durch hügelige Landschaft, vorbei an Dörfern, Feldern, Wiesen, teilweise noch mit Telegrafenmasten gesäumt. Wer weiß, wie lange noch...

Datum: 24.08.2019 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Umleiter über Templin
geschrieben von: Leon (510) am: 05.04.17, 14:04 Top 3 der Woche vom 16.04.17
In der Zeit vom 24. bis 27.03.17 fanden infolge von Bauarbeiten auf der Strecke vom Karower Kreuz nach Eberswalde umfangreiche Umleitungen des Güterverkehrs von Seddin in Richtung Eberswalde/ Angermünde/ Schwedt/ Stendell statt und bescherten der beschaulichen Nebenstrecke von Löwenberg über Templin und Joachimsthal einen ungeahnten Verkehrszuwachs. Besaß Templin zu früheren Zeiten als Bw-Ast einen eigenen Lokschuppen mit Drehscheibe, so ist dieses Areal inzwischen von der Natur wieder zurückerobert worden; der Personenverkehr in dieser Region in der südlichen Uckermark ist auf einen Restverkehr zusammengeschrumpft. Von Eberswalde bedienen Regioshuttle die Strecke bis Joachimsthal, und Templin wird mit Berlin über Löwenberg und Zehdenick über die RB 12 verbunden. Den Betrieb wickelt die Niederbarnimer Eisenbahn ab.
Die Umleitungs-Güterzüge sorgten unter den Hobbykollegen für Furore, denn entweder wurden die Güterzüge bereits ab Seddin mit der Baureihe 232 bespannt, oder man fuhr mit elektrischer Traktion bis Oranienburg oder Löwenberg und spannte ein bis zwei Ludmillas vor die Zuglok für die Reise durch die Uckermark, vorbei an herrlichen Bahnhofsensemblen mit mechanischer Sicherungstechnik, teilweise noch von Telegrafenmasten gesäumt. Und somit sehen wir hier am Vormittag des glasklaren 27.03.17 die 232 045, wie sie den 53182 von Seddin nach Stendell befördert. Dieser Zug besteht aus (Gas-)Kesselwagen und wird nach kurzem Halt vor dem Bahnübergang an der Bahnhofseinfahrt von Joachimsthal wieder beschleunigt, seine respektable Wagenschlange passiert hier eine größere Delegation der an diesem Tag anwesenden Fotografen, von denen selbst die Hansestadt Hamburg als weitester Anreiseort vernommen wurde.


Datum: 27.03.2017 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Güterverkehr in Joachimsthal
geschrieben von: Der Knallfrosch (565) am: 15.08.15, 23:29
Während der von der NEB betriebene Personenverkehr von Eberswalde in Joachimsthal endet, wird an der nach Templin weiterführenden Strecke noch Milmersdorf bedient. 298 323 ist mit einem Gaskesselwagen auf der Rückfahrt nach Eberswalde und wird gleich den Bahnhof Joachimsthal durchfahren, wo es nur ein Ausfahrsignal für beide Gleise gibt.

Zuletzt bearbeitet am 19.08.15, 00:03

Datum: 11.08.2015 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (4):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.