DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (9):   
 
Galerie: Suche » Fritzlar, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein hessicher Landbahnhof
geschrieben von: Nils (387) am: 19.08.19, 18:53
218 003 steht mit ihrer Übergabe abfahrtbereit im Bahnhof Fritzlar zur Weiterfahrt nach Wega. Die örtliche Raiffeisen wurde zuvor bedient, am Schotterwerk Fritzlar und in Wega warten noch weitere Kunden... So in etwa könnte es gewesen sein, im Jahre 1992. Dort wäre es vielleicht eine 216 gewesen... aber ist es nicht völlig egal? Toll, dass es im Jahre 2019 überhaupt noch möglich ist solche Szenen nachzustellen, auch wenn die dafür geeigneten Strecken immer weniger werden. Hier war es eine Fotosonderfahrt am 18.08.2019.

Datum: 18.08.2019 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: T4T
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fritzlar in blau/beige
geschrieben von: Steffen O. (535) am: 18.08.19, 19:29
Die Bahnstrecke von Wabern nach Bad Wildungen gehört zu den eher idyllischen Strecke in Hessen und hat mit einem Zwei-Stunden-Takt ein eher beschauliches Verkehrsaufkommen. Der letzte Zug zum Militär fuhr 2017 und so ist mit einem Desiro der Verkehr auch schon abgebildet. Anlässlich einer Fotofahrt verirrte sich am 18.08.2019 T4T's 218 003 auf die Strecke und bespannte einen kurzen Güterzug im Stile der 90er Jahre mit DB AG Keks. Hier ist sie in Fritzlar als DGS 95653 Wabern - Wega zu sehen.

Datum: 18.08.2019 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: T4T
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fritzlar
geschrieben von: bahn2001 (106) am: 18.08.19, 18:55
218 003 war mit einem Fotogüterzug von Wabern nach Wega unterwegs.Am der ehemaligen Schotterverladung bei Fritzlar kam der Zug bestehend aus zwei Td-Wagen und drei Eaos Wagen passend mit einer Wolkenlücke vorbei.

Datum: 18.08.2019 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: T4T
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte
Optionen:
 
Fritzlar mit Stadtkulisse und Dom
geschrieben von: Andreas T (231) am: 08.08.17, 16:59
Diese Bild vom 27.05.2017 eignet sich zweifelsfrei nicht als Rätselbild in der Kategorie „Wo ist diese Aufnahme entstanden?“. Jeder kulturell interessierte Kenner des unteren Edertals wird sofort die hoch über der Eder gelegene, unverwechselbare Ortskulisse des mittelalterlichen Doms und der Altstadt von Fritzlar erkennen. Vielen Eisenbahnfreunden dürfte die hübsche Kombination aus Bahnhofsgebäude, der von drei Formsignalen geschmückten westlichen Ausfahrt und dem dahinter gelegenen Bahnübergang gegenwärtig sein. Und letztlich würde das an dem schiefen (!) Laternenmast montierte Ortsschild die letzten Zweifel beseitigen, selbst wenn der den Gesamteindruck massiv störende Fabrikschornstein der Fa. Hengstenberg erfolgreich und ohne Bildmanipulation hinter den linken Bildrand verdrängt werden konnte.
Apropos schiefer Laternenmast: Ich dachte ursprünglich, dies sei ein negativer Effekt der doch recht weiten Brennweite – stimmt aber so nicht, was gut am durchaus deutlich senkrechteren Hintergrund hinter dem schiefen Mast erkennbar wird. Was die Ursache dieser massiven Schiefstellung ist, weiß ich allerdings nicht. Und dass am linken Bildrand der für Fritzlar geradezu dazu gehörende Fahrdienstleiter-PKW steht, daran habe ich mich sowieso schon gewöhnt.
Einen Blick wert sein dürfte auch die hier rund um Fritzlar noch existente Telegrafenleistung, die zum Teil mit ebenfalls schiefen Masten ungewöhnlich weit nördlich am Bahnhof vorbeigeführt wird, und die beiden Lichtmasten hinter dem Zug ohne Lampenelement.
Zu sehen sind 946 211 + 646 211 + 946 711 als RB 23108 auf der Fahrt Richtung Wabern.

Zum Bildformat 1280 mal 640: Ich habe verschiedene Bildformate (auch mit mehr oder weniger Himmel) ausprobiert, und halte das hier gewählte flachere Format 2:1 für am besten aussehend und dabei ausreichend nahe am modernen Bildschirmformat 16:9.


Datum: 27.05.2017 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Telegrafenleitung bis zum Horizont ...
geschrieben von: Andreas T (231) am: 07.06.17, 22:01
Wer Telegrafenleitungen mag, sollte ruhig auch einmal an die nordhessische Bahnlinie von Bad Wildungen nach Wabern fahren. Und wer auch noch Formsignale mag, kann beides in Fritzlar kombinieren. Ein echter "Hingucker" dürfte auch der alte F-Kasten vor dem Signal sein.

Wir sehen am 26.05.2017 die Triebwagengarnitur 946 708 + 646 208 + 946 208 als RB 23114 am westlichen Einfahrsignal von Fritzlar. Der das dortige Motiv dominierende, auffällig-hässliche Schornstein wurde erfolgreich hinter den linken Telegrafenmast versteckt, so dass keine Bildmanipulation notwendig war.

Mehr Telegrafenleitungs- und Formsignalbilder aus Fritzlar? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 08.06.17, 22:07

Datum: 26.05.2017 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fritzlar mit Dom und dem östlichem Einfahrsignal
geschrieben von: Andreas T (231) am: 28.05.17, 22:10
Wikipedia schreibt zum "Fritzlarer Dom": Der Fritzlarer Dom St. Peter ist eine romanische ehemalige Kloster- und Stiftskirche in Fritzlar im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis, die heute als katholische Stadtpfarrkirche dient. (...) Seine vorwiegend romanische Bausubstanz geht auf einen 1085/90 begonnenen hochromanischen Bau zurück, der in der Spätromanik größerenteils erneuert wurde."

Die mechanische Signaltechnik im Bahnhof Fritzlar (an der Strecke Wabern-Bad Wildungen) ist zwar bedeutend jünger, aus meiner Sicht aber ebenfalls einen Besuch wert. Der Bahnhof ist noch immer mit jeweils drei Ausfahrsignalen und den Einfahrsignalen ausgestattet und besitzt zwei Stellwerke.

Frühmorgens ist es möglich, den Dom und das östliche Einfahrsignal hübsch zu kombinieren. Zu sehen ist am 27.05.2017 die Triebwagengarnitur 946 210 + 646 210 + 946 710 als RB 23106. Wobei der Zwei-Stunden -Takt auf dieser Nebenbahn dem Fotografen viel Geduld abnötigt ....

Bildmanipulation: Ein ungefähr am linken Telegrafenmast stehendes störendes Verkehrsschild wurde herausretouschiert. Es ist aber durchaus möglich, dieses hinter dem Gleis stehende Schild vollständig zu verdecken, wenn man den Triebwagen etwas weiter hinter dem Mast hindurch fahren lässt: [abload.de]

Mehr Formsignalbilder aus Fritzlar? [www.drehscheibe-online.de]


Zuletzt bearbeitet am 30.05.17, 23:45

Datum: 27.05.2017 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frühling und Verfall
geschrieben von: Benedikt Groh (365) am: 10.05.17, 22:50
Bei der Bahnlinie nach Bad Wildungen handelt es sich um eine der Strecken bei denen es herzlich egal ist, ob man sie unter der Woche oder am Sonntag besucht, das Fahrplanangebot ist immer mehr oder weniger gleich schlecht. Alle zwei Stunden geht ein Zug in jede Richtung, das heißt in der Streckenmitte bei Fritzlar fährt etwa jede Stunde etwas. Da möchte ein Fototag schon recht genau geplant sein, so dass man das Maximum aus diesem Angebot herausholt. Bei Fritzlar wollte ich unbedingt einmal die Schotterverladeanlage der Firma Oppermann im Bild festhalten. Diese ist natürlich schon längst stillgelegt, denn Güterverkehr gibt es auf dieser Strecke nicht mehr. Auch das Förderband, welches über die Straße führte ist bereits verschwunden und es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein bis die gesamte Anlage verschwindet. Interessanterweise liegt allerdings noch der Gleisanschluss mit eingebauter Weiche..

Jedoch hatte mir das Wetter beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Während auf der Hinfahrt noch überall die angekündigte Sonne von einem strahlend blauen Himmel lachte bekam ich im Edertal angekommen erst einmal einen gehörigen Schreck. Von jetzt auf eben fuhr man durch die dickste Nebelsuppe, an den Silotürmen betrug die Sicht keine 50 Meter. Alles Fluchen half nichts, der Zug kam, fuhr vorbei und verschwand wieder im undurchdringlichen Grau, während ich mir erst einmal ein Frühstück organisierte. Natürlich musste nun ein wenig umgeplant werden. Ich wusste dass wenige Meter über mir die Sonne lacht und hoffte, dass diese schon stark genug sein würde um sich schnell genug durch den Nebel zu fressen. Daher verzichte ich darauf eines der Einfahrsignale von Fritzlar umzusetzten (das wäre der nächste Punkt auf dem Motivfahrplan gewesen) und gab der gewählten Stelle einen zweite Chance. Zu recht, wie sich zeigen sollte, denn pünktlich zum Gegenzug hatten sich die letzten Reste des Nebels verzogen und gaben den Blick auf die blühende Frühlingslandschaft frei.

Zuletzt bearbeitet am 25.10.17, 00:08

Datum: 09.04.2017 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof Fritzlar
geschrieben von: Benedikt Groh (365) am: 10.04.17, 16:41
Ein hübsches Sammelsurium alter Eisenbahninfrastruktur bietet der nordhessische Bahnhof Fritzlar. Dank des Bundeswehranschlusses sind die Gleisanlagen weitestgehend erhalten geblieben, auch wenn einige Nebengleise für den Betrieb gesperrt sind. Ansonsten wirkt die Szenerie mit ihren Formsignalen, der mechanischen Stellwerkstechnik und der Telegrafenleitung wie aus dem Katalog eines Herstellers von Modellbahnzubehör. Einzig der GTW der Kurhessenbahn erinnert den Betrachter daran, dass wir uns im Jahr 2017 befinden und nicht irgendwann in den 80ern.

Der 9. April war als rundum sonniger Tag angekündigt. Allerdings hielten sich im hessischen Bergland zu Beginn noch einige Nebelfelder, die sich jedoch rasch auflösten. So ist der Blick ins Tal der Eder und auf den ganz schwach im Hintergrund erkennbaren Kellerwald noch ein wenig frühlingshaft dunstig.

Datum: 09.04.2017 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Klassische Eisenbahn in Fritzlar
geschrieben von: Yannick S. (625) am: 09.07.16, 00:15
Fritzlar ist als einziger Bahnhof der Strecke Wabern-Bad Wildungen noch besetzt und die dortigen Fahrdienstleiter bzw. Weichenwärter haben einen doch recht entspannten Job, denn lediglich in einem 2h Takt kommt ein GTW der Kurhessenbahn vorbei, sodass keine Kreuzungen mehr auf der Strecke stattfinden. Trotzdem hat sich der Bahnhof von Fritzlar bis heute in aller Herrlichkeit gehalten, was sehr wahrscheinlich der Bundeswehr zu verdanken ist, die mit ihren sehr sporadisch anzuliefernden einzelnen Kesselwagen wenigstens ab und zu etwas Abwechslung auf die Strecke bringt, leider völlig unplanbar und somit nur mit gigantisch viel Glück fotografierbar.

Datum: 06.05.2016 Ort: Fritzlar [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (9):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.