DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (1):   
 
Galerie: Suche » Athen Irakleio, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Was von den Olympischen Spielen geblieben ist
geschrieben von: Christian Bartels (282) am: 02.06.19, 22:15
Athen verfügt inzwischen über drei Metro-Linien. Zwei von diesen sind erst sehr jung und wurden im Zuge der Olympischen Spiele 2004 gebaut und werden auch heute noch erweitert.
Die erste Metro wurde hingegen bereits 1904 elektrisch betrieben und geht auf Vorortbahnen (die erste 1869) zurück. Diese Linie 1, die grüne Linie, ist hier zu sehen. Sie führt von Kifissia einmal quer durch Athen bis nach Piräus und weist dabei nur einen kurzen unterirdischen Abschnitt auf. Dieser erinnert sehr an die frühen Berliner U-Bahn-Stationen, was nicht verwundert, da Siemens für die Ausstattung der Metro mitverantwortlich war.
Früher zweigte an der hier abgebildeten Station "Irakleio" eine weitere Vorortlinie ab, deren letzten Reste das Kehrgleis links des Zuges sind.
Die futuristische gestaltung des Bahnhofsdaches erfolgte im Zuge der Modernisierung vor den Olympischen Spielen 2004.

Datum: 21.01.2018 Ort: Athen Irakleio [info] Land: Europa: Griechenland
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: Attika Metro
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (1):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.