DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3253
>
Auswahl (32527):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Frühling 1995, Dienstbesprechung.
geschrieben von: Jochen Schüler (29) am: 29.03.20, 22:12
Die heftigen Schneeschauern des Vormittags waren vorbei [www.drehscheibe-online.de]. Da die 211 024 keine Wagen aus dem Anschluss Miele nach Nürnberg Nordost mitzunehmen hatte, gab es keinen Bedarf in Eschenau zu rangieren. Als nächste Leistung hatte 211 024 den N 6615 Nürnberg Nordost - Gräfenberg, der in Eschenau kreuzen sollte. Der Gegenzug war mit 211 056 bereits ins Hauptgleis eingefahren und ihr Personal sollte die Kreuzung abwickeln. Erstmalig seit der kalten Nacht musste nun um 13:40 die Einfahrweiche gedreht werden. Diese verweigerte ihren Dienst, so dass Lok vor Lok standen und die Lokführer sich eine Lösung überlegen mussten.

Kundenorientiert fuhr nun zuerst die 211 024 auch an den Bahnsteig des Hauptgleises und ließ die Beförderungsfälle für Eschenau aussteigen. 211 056 setzte zurück in Richtung Gräfenberg und nahm die dortige funktionstüchtige Einfahrweiche, passierte 211 024 am Hausbahnsteig und fuhr die eingefrorene Einfahrweiche vorsichtig auf. Das Personal der 211 024 legte die Weiche wieder in Grundstellung und fuhr nach Gräfenberg.

Problem gelöst mit nur knapp 40 Minuten Verspätung, keine Betriebsleitung bekam was davon mit und ein Notfallmanager wurde auch nicht benötigt.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 29.03.1995 Ort: Eschenau [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Optionen:
 
Braunschweiger 218 auf der Heidebahn....
geschrieben von: v220christian (82) am: 30.03.20, 18:40
… waren viele Jahre ein gewohnter Anblick. Während die 218 in den Achtzigern den südlichen Abschnitt zwischen Hannover und Soltau dominierte, teilten sich im Nordabschnitt Buchholz-Soltau zwei Schienenbusgarnituren nahezu den Gesamtverkehr. Zwei Zugpaare waren jedoch von/nach Hamburg-Altona durchgebunden. Hier kamen täglich zwei Braunschweiger 218, oft mit recht exotischen Wagengarnituren, nach Hamburg.
Während unter der Woche morgens nach Hamburg und spät nachmittags zurück gefahren wurde, gab`s Samstags ein frühnachmittägliches Zugpaar.
Am Samstag, den 3.5.86 hatte 218 262-4 die Aufgabe den frühnachmittäglichen und sehr fotografenfreundlichen E3205 von Hamburg-Altona über Soltau nach Hannover zu befördern.
Hier wurde soeben der Haltepunkt Suerhop durchfahren.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+FD50/1.8

Datum: 03.05.1986 Ort: Suerhop [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Fünf Loks und vier Wagen
geschrieben von: 215 082-9 (256) am: 29.03.20, 22:18
Gestern Abend bekam ich die Meldung, dass mal wieder drei Finnische Vectron von München nach Lübeck zur Verschiffung unterwegs waren. Beim Blick auf den Laufweg staunte ich nicht schlecht, dass der Krempel vor der Haustür vorbeikommen sollte. Ein Blick auf die Wetterprognose versprach zwar nur 2 Stunden Sonne, diese jedoch zum Abend. Nachdem der Zug mit etwa +25 im Raum Hannover auftauchte, machte ich mich auf den Weg an die Strecke. Das Warten wurde jedoch mal wieder länger als geplant, die Wolken hielten sich dann aber bis kurz vor 18 Uhr auch noch hartnäckig. Kurz vor dem ICE war dann am Horizont etwas helles zu erkennen. Von hinten war der ICE bereits durch und im Blockabstand sollte die S-Bahn folgen. Mit etwa 40km/h näherte sich die Railadventure Fuhre und das bibbern begann. Am Ende war die S-Bahn glücklicherweise langsamer als gedacht und so gab es keinen störenden Zug im Bild. Zu sehen ist der DbZ 93281 Kassel Rbf - Hamburg-Harburg Bbf, welcher mit etwa +50 den Bahnhof Nienburg erreichte, wo der Fernverkehr überholte. Zuglok war Railadventures Neuste 111, die 082. Dahinter lief 111 215 kalt und zwischen zwei Schutzwagen je Seite, befanden sich die Finnischen Breitspur-Vectron 3103 329, 3103 331 und 3103 330, welche bei Siemens in München Allach gebaut wurden.

Bildmanipulation: Ein Mastschatten am linken Bildrand wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 22:51

Datum: 29.03.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Railadventure
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
An den südlichen Einfahrsignalen von Alzey (19909
geschrieben von: Andreas T (275) am: 30.03.20, 18:52
Am 20.02.1990 hat 212 029 mit dem aus lediglich einem "Silberling" bestehenden N 6879 den Bahnhof Alzey Richtung Worms verlassen und hat gerade die beiden ungewöhnlich hohen Einfahr-Formsignale passiert. Im Vordergrund sieht man das damals noch selten genutzte Gleis Richtuung Kirchheim-Bolanden. Der planmäßige Reisezugverkehr dorthin wurde erst deutlich später wieder eingerichtet und auch - ganz in der Nähe" der Haltepunkt Alzey West eröffnet.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 30.03.20, 18:55

Datum: 20.02.1990 Ort: Alzey [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Telegraphenmasten in der südlichen Uckermark (2)
geschrieben von: Der Rollbahner (121) am: 30.03.20, 08:51
Am Bahnhof von Milmersdorf zweigt von der B 109 ein sandiger Weg in Richtung Norden ab, welcher anschließend parallel zu der, auf diesem Abschnitt ohne Unterbrechungen, mit Telegraphenmasten gesäumten Bahnlinie verläuft.

Während Bernd-Oliver uns vor wenigen Tagen an dieser Stelle einen Zug in Richtung Joachimsthal gezeigt hat, war ich am Samstag etwas später vor Ort und konnte, dem Sonnenstand entsprechend, VT 009 als RB 61369 nach Templin Stadt aufnehmen.

Manipulation: Am oberen rechten Bildrand vorhandene, nur wenige Millimeter lange, dünne, kahle Zweige wurden aus ästhetischen Gründen entfernt.

Datum: 28.03.2020 Ort: Milmersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Winter, oder doch schon Frühling?
geschrieben von: Dispolok_E189 (254) am: 30.03.20, 09:38
Im Frankenwald ist es nicht ungewöhnlich, dass in den Wintermonaten viel Schnee vom Himmel fällt. Die ersten Flocken sind meistens bereits Ende Oktober unterwegs. Zwar bleibt die Schneedecke normalerweise nicht dauerhaft, aber mehrere Wochen am Stück sind möglich.
Doch in den letzten Jahren veränderte sich das Ganze rund um die Rennsteigregion. Die Niederschläge wurden weniger und die Wintermonate November bis Februar waren deutlich zu warm. Somit konnte sich die weiße Pracht nicht wie gewohnt hier niederlassen. Während es letztes Jahr noch regelmäßig schneite, war der Winter 2020 ein Totalausfall. Nur an wenigen Tagen fiel Schnee und dieser war innerhalb weniger Stunden wieder weg. Somit entstand natürlich auch kein einziges Winterbild im Schnee mit Sonne.
Doch am Abend des 29.03.2020 sollte dann doch noch eine kleine Schneefront den Frankenwald erreichen. Es schneite gleich mehrere Stunden und auch die Temperaturen lagen bei ungefähr -7 Grad. Es ergaben sich somit beste Voraussetzungen für ein Winterbild am 30.03.2020, denn da sollte wieder die Sonne scheinen.
Wie geplant positionierte ich mich schließlich gegen 8 Uhr im Bahnhof Ludwigsstadt und wartete auf einen Güterzug gen Süden. Nach 10 min Wartezeit erreichte auch schon 193 282 "ELLOREAN" samt DGS 43147 die nördlichste Stadt Bayerns... Schnee und Sonne waren zum Glück auch vor Ort.

Somit bleibt die Frage... Winter, oder doch schon Frühling?


- Standort war vorher abgesprochen -



Datum: 30.03.2020 Ort: Ludwigsstadt [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Sonnenaufgang im Druseltal
geschrieben von: Yamuna Mako (33) am: 30.03.20, 12:49
8NGTw 639 erreicht gleich die Endhaltestelle "Druseltal" und wird nach kurzer Pause seine Fahrt Richtung Kaufungen/Papierfabrik starten.

Datum: 07.05.2018 Ort: Kassel [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
"Mohrenköpfe"
geschrieben von: Detlef Klein (217) am: 27.03.20, 22:22
Die "Mohrenköpfe" in Rothenbrunnen werden von einem werkseigenen Straßen/Schienen-Fahrzeug übernommen und in das wenige 100 Meter entfernte Beton- und Kieswerk in Realta/Cazis verbracht.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 27.07.2003 Ort: Rothenbrunnen [info] Land: Europa: Schweiz
BR: Sonstige Schienenfahrzeuge Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Glücksmoment
geschrieben von: Steffen O. (560) am: 29.03.20, 21:31
Nach einer sonnenverwöhnten Woche wechselte das Wetter am heutigen Sonntag. Zahlreiche Wolken und kleinere Schauer hatten die Überhand. Erst am Nachmittag taten sich ein paar kleinere Lücken auf, sodass drastische Wolkenstimmungen entstanden. Eine kleine Wolkenlücke genügte, um 101 098 mit IC 2373 Hannover Hbf - Karlsruhe Hbf bei Karben auf der Main-Weser-Bahn abpassen zu können. Eine Minute später wurde es wieder dunkel.

Datum: 29.03.2020 Ort: Groß Karben [info] Land: Hessen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alles im Lot
geschrieben von: Julian en voyage (341) am: 29.03.20, 19:52
Alles im Lot war im Sommer 2015 noch für den BB 7200er-Bestand des Dépôts Toulouse. Neben Leistungen vor den Intercités über die Transversale pyrénéenne in Richtung Bayonne gab es vor allem einen sechzehntägigen (!) TER-Laufplan, der die Loks mit klassischen Corail-Garnituren durch den ganzen Südwesten Frankreichs führte. Allein die exemplarische Nennung der Wendebahnhöfe Hendaye und Avignon, Portbou und Angoulême lässt erahnen, wie weit der damalige Aktionsradius war. Auch auf der POLT (= Akronym für Paris - Orléans - Limoges - Toulouse) standen unter der Woche zwei Zugpaare zwischen Brive-la-Gaillarde und Toulouse auf der Agenda, ausgerichtet auf Berufspendler in die Garonne-Metropole.

"Alles im Lot" (höhö, Achtung Wortwitz...! ;)) war am 8. September 2015 auch für den zweiten jener morgendlichen HVZ-Züge bzw. vielmehr für dessen Spiegelung. Kurz nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof von Cahors spiegelt sich die BB 7289 mit TER 871641 (Brive-la-Gaillarde - Toulouse) nämlich im gleichnamigen Fluss. Der aus dem Massif Central kommende, bis zu seiner Mündung in die Garonne etwa 485 Kilometer lange Lot umfließt hier die Präfektur mit ihrer malerischen Altstadt in einer weit geschwungenen Schleife.

Architektonisch sehenswert ist dabei die aus der Anfangszeit der POLT stammende Eisenbahnbrücke. Sie wurde 1880 - 83 im Auftrag der Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) von Fives-Lille errichtet und besticht durch ihre fünf elegant geschwungenen Metallbögen mit jeweils 36 Metern Spannweite.

Datum: 08.09.2015 Ort: Cahors [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (32527):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3253
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.