DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Braunschweiger Wundertüte
   
geschrieben von Vinne am: 11.01.20, 12:56
Aufrufe: 900

Mit großer Selbstverständlichkeit verkehren mehrmals am Tage Güterzüge zwischen dem Rangierbahnhof Seelze und dem Rangierbahnhof in Braunschweig.

Während in Seelze die überregionale Zugbildung erfolgt, sammelt man in Braunschweig den ganzen Kladderadatsch der Umgebung, um diesen en bloc westwärts zu schaffen.

Da es rund um die fast-Landeshauptstadt an der Oker glücklicherweise eine dezente Industrieansammlung gibt, die mit Volkswagen und Salzgitter Stahl einige Tonnagen auf die Schiene setzen, haben die "besseren" Übergaben stets ein buntes Wagengemisch aufzuweisen. Zudem bringen die Anschlüsse rund um Braunschweig mitsamt des Hafens am Mittellandkanal zusätzliche Warenströme, die über die KBS 310 ablaufen.

Immerhin ist die Landschaft hier nicht nur rein "niedersächsisch-langweilig", sondern kann immerhin mit der einen oder anderen Baumreihe, Feldwegen und Agrarflächen aufwarten, die für den Bildaufbau durchaus hilfreich sein können.
So ließ sich am alten Woltorfer Bahnhof dank der frühjährlichen Vegetation auch das alte Verwaltungsgebäude des örtlichen Altenpflegeheims durch die Bäume darstellen.

152 027 zieht mit ihrem Zug nach "Stalingrad" (man kommt halt in Seelze kaum mal rein) durch die Szenerie, die Wagen zeigen sich wie beschrieben bunt gemischt, wobei das Augenmerk gleich auf die ersten zwei Wagen fallen möge, sehen wir doch einen Schwerlastwagen vom Typ Uaais 779, beladen mit einem Castorbehälter, sowie einen doch selten gewordenen zweiachsigen Haubendachwagen Typ Kils 245.1 von ČD Cargo.

Zuletzt bearbeitet am 11.01.20, 13:28

Datum: 29.03.2019 Ort: Woltorf Land: Niedersachsen
BR: 152 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Bildgröße: 700 x 1280 Pixel


direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.