DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Unfallverhütung
   
geschrieben von Johannes Poets am: 30.12.19, 14:00
Aufrufe: 1324

Vor 40 Jahren, am letzten Tag des Jahres 1979, fiel bis in den Vormittag hinein eine größere Menge Schnee. Die 212 033-5 vom Bw Göttingen hatte an jenem Tag die Aufgabe, den N 5559 von Göttingen (ab 13:37 Uhr) über die Dransfelder Rampe nach Hann. Münden zu bespannen. Von dort aus ging es dann hinter einer 141 vom Bw Bebra weiter nach Kassel Hbf.

Der planmäßige Halt in Dransfeld um 13:55 Uhr fand wie immer auf Gleis 2 statt. Heute undenkbar, doch damals gehörte es zum Reisen mit der Bahn dazu: Der Ausstieg über die steilen, im Winter oft vereisten Trittstufen aus dem Silberling auf den niedrigen, verschneiten Bahnsteig. Dann auf einem rutschigen Holzbohlenweg Gleis 1 überqueren. Unfallverhütung fand nur auf dem Hausbahnsteig statt.

Ich wünsche allen Galeristen und Betrachtern einen störungsfreien Rutsch ins Jahr 2020!

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 31.12.1979 Ort: Dransfeld Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug

EXIF-Daten:
Bildgröße: 832 x 1280 Pixel



geschrieben von: postenkoenig
Datum: 02.01.20, 09:33

Ein schönes Stück Zeitgeschichte. Ja und Wir haben trotzdem alle überlebt. Damals ist man eben noch ohne Smartphone ausgestiegen und hat geschaut wo man hin,- und herläuft.


geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 02.01.20, 10:23

Bemerkenswert ist auch das verschneite Gleis vor der Lok. Da muss zwischen dem ersten Zug am frühen Morgen und Mittags ja Einiges runtergekommen sein. Das Gleis 1 ist vom Mittagszug nach Göttingen bereits freigefahren (die beiden Mittagszüge begegneten sich ja auf dem einzigen verbliebenen zweigleisigen Stück zwischen Dransfeld und Groß Ellershausen).
Schöne Szene von einer Hauptbahn, die eigentlich damals schon "fast tot" war.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.20, 10:29


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 02.01.20, 10:56

Hallo Johannes,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum 300. Galeriebild! Es zeigt uns - wie so oft - den alltäglichen Eisenbahnbetrieb mit seinen kleinen Besonderheiten. Der Betrachter kann sich den Szenen annähern, sie wirklich miterleben, oft aus eigener Anschauung und Erfahrung heraus. Ich glaube, dass Deine Bilder deshalb auch großen Zuspruch erfahren. Ich freue mich jedenfalls auf viele weitere schöne Motive!

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: hbmn158
Datum: 02.01.20, 11:46

Moin Johannes,
auch von mir einen Glückwunsch zur dritten Doppelnull!
Deine vielen Schätze aus der Epoche IV sind eine echte Abwechslung und Bereicherung für die Galerie.

Schöne Grüße Frits


geschrieben von: Frank H
Datum: 02.01.20, 20:39

Hallo Johannes!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu 300 famosen Galeriebildern! Ich kann meinem Vorschreiber nur beipflichten, Deine Bilder sind immer wieder aufs Neue eine Bereicherung für die Galerie! Man möchte so oft und so gerne die Zeit zurückdrehen...

* und viele Grüße,

Frank


geschrieben von: Leon
Datum: 02.01.20, 21:01

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum 300. Bild! Ich bin neugierig, was in deinem Archiv noch so alles schlummert - insbesondere aus dem Harzvorland..;-)


geschrieben von: Philosoph
Datum: 03.01.20, 08:36

Hallo Johannes,

auch von mir herzlichen Glückwunsch. Sehr interessant, wieviele Leute dort kurz vor Schluss in den wenigen Zügen mitgefahren sind.

Freue mich auf viele weitere historische Bilder von dir.

Carsten


geschrieben von: NAch
Datum: 03.01.20, 18:02

Wie einfach, wie schlicht
und doch wie ergreifend.

(erste Zeile: 1979,
Die zweite gilt für heute.)

Das gibt einen Schneestern


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 03.01.20, 23:03

Hallo Johannes, auch von meiner Seite Glückwunsch zum 300. Bild! Wie Carsten ist auch mir als erstes ins Auge gesprungen, wieviele Reisende sich auf dieser kaum befahrenen Strecke (die ich damals nur aus dem Kursbuch kannte...) eingefunden hatten.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Der Rollbahner
Datum: 04.01.20, 13:41

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum 300. Galeriebild! Den Bahnhofsalltag von vor nunmehr 40 Jahren hast du eindrucksvoll für die Nachwelt dokumentiert. * Ich freue mich auf die nächsten Klassiker! Viele Grüße,
Hartmut


geschrieben von: railpixel
Datum: 08.01.20, 18:38

Ich hole meinen Glückwunsch noch schnell nach, bevor die „301“ in die Galerie einzieht ... hab das irgendwie verpennt, sorry!


geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 09.01.20, 20:01

Für die vielen Glückwünsche und lobenden Worte bedanke ich mich herzlich!

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.