DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Nur einen knappen Sommer lang …
   
geschrieben von Frank H am: 28.01.18, 18:56
Aufrufe: 1285

Man kann nun nicht gerade behaupten, im Mittelrheintal gäbe es nicht genügend Motive für die Bahnfotografie, und obwohl ich mehrere Jahrzehnte in dieser Ecke aktiv bin, gibt es eine Stelle, die mir schon ewig in der Nase steckt: die große Kurve südlich von Kaub.

Der Blick auf gleich drei Burgen – die Schönburg über Oberwesel, die Burg Pfalzgrafenstein mitten im Flussbett und die Burg Gutenfels über Kaub – sind von hier aus hervorragend ins Bild einzubringen.

Spätestens, seit ich in einem Bildband eine Aufnahme aus dem Jahr 2002 gesehen hatte, wollte ich dort auch mal hin, aber schon der Bildtext ließ fast alle Hoffnung fahren, wurde doch dort bemerkt, dass sich die Natur in Windeseile die Böschung nach einem Freischnitt zurückerobert hatte. Als ich dann im vergangenen Frühjahr von einer erneuten „Vegetationskontrolle“ erfuhr, war klar, was ganz oben auf die To do – Liste rutschte.

Am 27. Mai 2017 war es schließlich so weit, an einem makellosen Vormittag rollten mir mit 151 129 und 151 040 gleich zwei Bundesbahnsechsachser an meinem Wunschmotiv vor die Linse.

Der Vollständigkeit halber soll noch erwähnt werden, dass sich der Bewuchs in Windeseile erholte und für weitere Versuche der nochmalige Einsatz von „DB Schneid und Häcksel“ unabdingbar erscheint. Ein Motiv für einen knappen Sommer lang …

Anmerkung: Ein vorwitziges Kfz auf der B 42 wurde digital etwas beschleunigt


Datum: 27.05.2017 Ort: Kaub Land: Rheinland-Pfalz
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: RICOH IMAGING COMPANY, LTD., Modell: PENTAX K-1, Belichtungszeit: 1/800 sec, Blende: F/5.6, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 27.05.2017 10:13:08, Brennweite: 50 mm, Bildgröße: 874 x 1280 Pixel



geschrieben von: CC6507
Datum: 31.01.18, 21:02

Ja, das hatte ich auch schon mal vor...aber die Erfahrung am Rhein ist, dass so einfach ausschauende Motive (...man muss ja nur den Hang ein bisschen hoch...) sich vor Ort meist als nicht (mehr) machbar herausstellen. Schön, dass du das Zeitfenster so gut erwischt hast. Und das 151-Doppel ist eine angebrachte Belohnung für die Mühen... :-)


geschrieben von: Das Krokodil
Datum: 31.01.18, 21:28

Die Chance hast du bestens genutzt - mit den beiden 151ern ist das ein klasse Bild.*
Der Bildband war "Generationswechsel bei den elektrischen DB-Güterzuglokomotiven" von Georg Wagner, stimmt´s?
Habe ich auch gerade verschlungen;-)

Viele Grüße
Klaus

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.18, 21:28


geschrieben von: delta_t
Datum: 31.01.18, 22:56

"DARUM ist es am Rhein so schön" - perfekt eingefangener Blick durchs Tal. Stern.
Grüße
Gunnar


geschrieben von: mavo
Datum: 04.02.18, 13:11

Für dieses Fotografiache und Bergsteigerische Kunststück gibt es einen Stern!*


geschrieben von: Andreas T
Datum: 04.02.18, 21:15

Ein schönes Rhein-Bild - und eine 151er-Doppeltraktion ist auch betrieblich ein echtes Highlight ...


geschrieben von: Frank H
Datum: 05.02.18, 09:24

Vielen Dank für Eure Kommentare, es freut mich, wenn die Aufnahme gefällt!

@ Klaus: Stimmt, es handelt sich um dieses Buch ;)

@ Mavo: Danke für die Blumen, ich muss der Wahrheit aber die Ehre geben, klettern muss man zu dieser Stelle nicht: ein als Sackgasse endender Feldweg sorgt für einen bequemen Anmarsch :)

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: 41 1185
Datum: 12.02.18, 11:08

Wunderbares Motiv - und dann noch mit dieser Bespannung!
Viele Grüße, Jan

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.