DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Doppelnull im Gegenlicht
   
geschrieben von 797 505 am: 01.02.17, 20:18
Aufrufe: 1253

29. Februar 1992: Die Anfahrt in das Murrtal läuft ungewöhnlich zügig, der edle D-Zug nach Milano kommt laut Plan erst um Dreiviertel Zehn und die Sonne kämpft sich bereits wacker durch den Dunst des Wintermorgens.
Ein Grund den uninteressanten, da ungünstig im Licht verkehrenden Eilzug von Nürnberg nach Stuttgart um zehn nach neun Uhr in der Bahnhofseinfahrt von Fichtenberg zu „versuchen“. Das Türkiesbeige der Doppelnull (218 002 - „Nicht für Steilstrecken zugelassen“) ist für das Gegenlicht sicher die bestmögliche 218-Farbe.

Komplette Gegenlichtbilder sind auch im analogen Zeitalter gut möglich. Beim Projizieren der Dias im gut abgedunkelten Raum erkennt das Auge auch auf dunklen Bildbereichen noch zahlreiche Details.
Zum Scannen sind diese Bilder hingegen ein Graus, der Scanner tut sich mit Details in den Tiefen schwer. Da hat die digitale Knipserei deutliche Vorteile.
Die hier gezeigte Bearbeitung ist ein Kompromiss aus Aufhellung und möglichst geringem Rauschen.


Datum: 29.02.1992 Ort: Fichtenberg Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon COOLSCAN V ED, Bildgröße: 869 x 1280 Pixel



geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 03.02.17, 12:28

Sehr stimmungsvoll und vom Bildaufbau her toll "komponiert" ! *


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 03.02.17, 20:35

Tolles historishes bild mit gelungenem Bildaufbau. Unten etwas mehr Platz wäre nett gewesen, aber auch so top!*

Gruß, Jens


geschrieben von: Frank H
Datum: 03.02.17, 23:33

Schöner Beifang, da bin ich jetzt mal auf das eigentliche Ziel des Vormittags gespannt :)

Viele Grüße,

Frank

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.