DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k2_110609-8d7e41dd0.jpg
Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Der Hanstein
   
geschrieben von Johannes Poets am: 09.07.16, 20:00
Aufrufe: 1760

Etwa 4 km südsüdöstlich des Dreiländerecks Hessen - Niedersachsen - Thüringen befindet sich die Burgruine Hanstein. Ihr zu Füssen liegt die kleine Ortschaft Rimbach, der Doppelturm ihrer Kirche ist auf dem Bild rechts unterhalb der Burg zu sehen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befanden sich der Hanstein und die Ortschaft auf dem Gebiet der DDR. Zum rechten Bildrand hin ragt aus der Bewaldung ein DDR-Grenzturm auf. Unterhalb der Burg ist ein Stückchen Grenzstreifen zu erkennen. Diente der Nordturm aufgrund der direkten Lage an der innerdeutschen Grenze bis 1989 den DDR-Grenztruppen als Beobachtungsposten, so ist er heute ein beliebterer Aussichtspunkt. Das Panorama umfasst unter anderem den Hohen Meißner, den Kaufunger Wald, das Leinebergland und das Eichsfeld. Bei klarem Wetter ist im Nordosten sogar der Harz mit dem Brocken zu sehen.

Auf der Nord-Süd-Strecke erklimmt der Reisebürosonderzug Dt 13486 Berchtesgaden – Hamburg die Steigung aus dem Werratal hinauf zum Bebenroth-Tunnel. Der nächste planmäßige Halt ist Göttingen. Eine Vergleichsaufnahme aus dem Jahr 2011 befindet sich hier: [www.drehscheibe-online.de]

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 29.11.16, 09:45

Datum: 01.07.1984 Ort: Werleshausen Land: Hessen
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon SUPER COOLSCAN 9000 ED, Bildgröße: 825 x 1200 Pixel



geschrieben von: Benedikt Groh
Datum: 10.07.16, 22:44

Traumhaft schöner Zug in ebenso wunderbarer Landschaft. Da hätte sich das Schleppergespann gar nicht so schüchtern verstecken müssen... *


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 10.07.16, 22:54

Eine sehr gelungene Eichsfeld-Aufnahme, die nun einen weiteren * bekommt!

Gruß

Rübezahl


geschrieben von: Taunusbahner
Datum: 11.07.16, 09:39

Nahezu perfekt umgesetzter Klassiker mit attraktivem Zug. Einen "Vorschuß", bei dem der hintere Triebkopf nicht im Gebüsch ist, gab es im Analogzeitalter noch nicht. So war's eben !


geschrieben von: Frank H
Datum: 11.07.16, 16:06

Hallo Johannes!

Die Verwendung des 601 im Reisebürodienst werte ich als einen der großen Glücksfälle unserer beige-türkis gebeutelten Generation. Eine fantastische Aufnahme!

* !

Viele Grüße,

Frank


geschrieben von: S-Transport
Datum: 11.07.16, 16:13

*


geschrieben von: 797 505
Datum: 11.07.16, 17:52

*!

Ich war selbst zu DDR-Zeiten nie in Gegend. Aber die Bilder von dort ganz vom Zonenrand waren mir stets etwas "unheimlich". ;-)

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.