DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Schlettau
   
geschrieben von NAch am: 19.01.16, 14:54
Aufrufe: 7995

Nein, nicht Schlettau-Crottendorf, nur Schlettau, bzw Walthersdorf, wie ich dank Jörg nunmehr weiß.
Walthersdorf bietet viel Bahnhofsambiente aus einer Zeit, in der die Eisenbahn anders arbeitete als heute.
Reichsbahnspezifisch dürfte der Briketthaufen sein, die Schneezäune rechts waren jedoch ein unentbehrlicher und vor allem selbstverständlicher Winterdienst einer jeden Bahnverwaltung.
Über die Platzierung der Schranke neben dem Bohlenbelag des Übergangs müsste man sich auch noch mal Gedanken machen. Der Schrankenwärter im Hintergrund vermittelt mit seiner Haltung jedenfalls nicht, dass ihn das irgendwie beschäftigen könnte.

Scan vom Negativ

PS
Natürlich waren wir an dem Tag auch in Crottendorf.
EDIT: Aufnahmeort - und nun auch den Text - nach Hinweis von Jörg geändert.


Zuletzt bearbeitet am 21.01.16, 09:41

Datum: 19.04.1987 Ort: Walthersdorf Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Modell: H 595, Datum/Uhrzeit: 19.04.1987 12:00:00, Bildgröße: 917 x 1279 Pixel



geschrieben von: barnie
Datum: 20.01.16, 12:53

Ein Stern für die Schranke (bzw. Baumstamm)! Herrlich...


geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 20.01.16, 15:17

Ostalgie vom feinsten!


geschrieben von: JLW
Datum: 20.01.16, 20:31

Ja, der "Blachzug", wie die Erzgebirger so sagten, war schon der Knüller. Blach = Blech, also der Containerzug. War eigentlich ein Nahgüter, bestand aber eben fast nur aus Containern.

Den Text inklusive Titel hätte man aber auch noch auf Walthersdorf ein wenig umschreiben können.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.16, 20:31


geschrieben von: scorpion
Datum: 20.01.16, 20:55

Völlig daneben - die Schranke. Für mich ist sie der Hingucker, neben der Lok natürlich. Tolle Eisenbahnatmospähre - habe es selbst so leider nie live erlebt.
Viele Grüße
Thomas


geschrieben von: S-Transport
Datum: 20.01.16, 21:30

Ein sehr schönes Bild!


geschrieben von: 012 055-0
Datum: 10.04.17, 18:21

Moin! Den Containerzug habe ich genau dort 1 x erlebt. Aber: Nur als V 100 Pärchen - welche Enttäuschung. Habe die Videokamera unangetastet auf dem Stativ stehen lassen. Dabei habe ich noch heute im Ohr, wie die beiden sich dort hochgekämpft haben. Und, oh Überraschung, am Zugschluss schob eine weitere 110...


geschrieben von: bolschajaloschka11
Datum: 21.04.19, 14:30

Hallo, eine Frage an die Kenner der Szenerie: Handelt es sich bei dem kugeligen Stein? ggüb. dem Weichenhebel evtl. um ein (leicht überdimensioniertes?) älteres sächsisches Grenzzeichen? Die Lage im Gleiszwickel könnte passen.

Danke schon mal im Voraus für die sicher erschöpfenden Antworten.

Grüße aus Bamberg

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.19, 14:31


geschrieben von: Pelzmütze
Datum: 22.04.19, 20:08

Guten Abend
Zur Frage von großer Löffel 11,es ist ein Grenzzeichen,man hat da früher wahrscheinlich keinen Aufwand gescheut diese aus dem Ganzen zu meißeln.Selbst bei uns hier am hiesigen Bahnhof,sogar an einer Hauptbahn gelegen,war bis 2007 so eines verbaut.Das dortige wurde ja,wie auf dem zweiten Foto von Befehlsturm zu sehen ist geborgen und erhalten.
Abschließend möchte ich noch den " Schrankenwärter"zum Fahrdienstleiter befördern.Waltersdorf ist eine Abzweigung und somit Zugmeldestelle.

Viele Grüße von Pelzmütze

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.