DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 75
>
Auswahl (3746):  
 
Filter: Alles Aktuelles Historisches Besonderes Eigenes » zur erweiterten Suche
Kategorien:
Zug schräg von vorn (23186)
|
Bahn und Landschaft (4038)
|
Bahn und Infrastruktur (1954)
Aufnamedatum: ab 20 Jahre (4708)
 
Die alte Schule in Remschütz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 01.08.21, 13:14
...einem Ortsteil von Saalfeld mit dem kleinen Glockentürmchen auf dem Dach war und ist ein
beliebtes Motiv auf der Saalebahn. Meistens wurde die Schule für Züge nordwärts genutzt, aber
auch in entgegengesetzter Richtung ließ sich die Schule motivmäßig umsetzen. So geschehen im
August 1993 als im Rahmen einer Plandampfveranstaltung um Saalfeld 01 2137 mit dem N 7315,
Naumburg - Saalfeld, Remschütz soeben verlassen hat.

Datum: 14.08.1993 Ort: Remschütz [info] Land: Thüringen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Gut getarnt
geschrieben von: Leon (756) am: 31.07.21, 14:28
Zum Thema "628 in mint" ist mir diese Aufnahme vom Dezember 1995 in die Finger gekommen. Von diesem Tag -wie ich ihn wettermäßig danach nie wieder erlebt habe- sind bereits mehrere Bilder in der Galerie enthalten. Eisige Temperaturen sowie eine recht hohe Luftfeuchtigkeit sorgten dafür, dass sich der Raureif den ganzen Tag über auf den Bäumen hielt.
Ziel waren die Nebenstrecken der Mecklenburgischen Schweiz, welche allesamt kurz vor der Stilllegung standen, insbesondere die Strecke von Teterow nach Gnoien. Der Abstecher zum Bahnhof von Teterow kann daher nur als Lückenfüller bezeichnet werden, insbesondere, wenn dann als Eilzug nach Güstrow ein mintfarbener 628 auftauchte, der auch noch graffitiert war. Dennoch wollten wir das Bahnhofsensemble verewigen. Dass im Hintergrund noch eine stattliche Anzahl Formsignale stand, für die man heutzutage in vergleichbarer Anzahl nach Zeitz fahren müsste, haben wir damals nicht einmal zur Kenntnis genommen. Nun, der Triebwagen hat sich in seiner Farbe hervorragend den Farben der Umgebung angepasst, und wäre nicht Nils´ Bild [www.drehscheibe-online.de] som September 2014, wäre mir auch entgangen, dass das Bahnhofsgebäude zwischenzeitlich renoviert wurde.
Jedenfalls haben wir uns an diesem Tag nach dieser Aufnahme wieder der Baureihe 202 mit ihren dampfbeheizten Reisezugwagen gewidmet. Dass zwischenzeitlich an dem Tag sogar mehrere 628 in mint auf den Film gewandert sind ( [www.drehscheibe-online.de] ), zeigt letztendlich nur, wie gering damals die Reisezugdichte auf den Nebenstrecken war...:-) Aber mit irgendwas musste man sich ja beschäftigen; soo viele Sonnenstunden hatte der Tag nicht.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 30.12.1995 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit Volldampf...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 29.07.21, 14:46
...ist hier bei Mechterstädt 01 2137 mit dem D 2653 von Eisenach nach Erfurt unterwegs.
Die Dampfbespannung im Mai 1993 erfolgte im Rahmen der Veranstaltung "Frühlings-
Plandampf in Thüringen".
(Scan vom 6 x 6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 29.07.21, 14:49

Datum: 09.05.1993 Ort: Mechterstädt [info] Land: Thüringen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überraschung in Novi Ligure
geschrieben von: Leon (756) am: 27.07.21, 20:10
Kommen wir noch einmal zu den italienischen „Zigarren“ zurück. Neben den Triebzügen der Baureihe Ale 840 sind wir bei unserem Italien-Urlaub anno 1998 noch auf eine weitere Baureihe gestoßen, die den Ale 840 täuschend ähnlich aussah. Wir wussten um diverse Triebwagen-Einsätze im Tortona-Dreieck, m.a.W. einer dreieckigen Form von Strecken zwischen Tortona, Alessandria und Novi Ligure.
Wir unternahmen eine Stippvisite zum Bahnhof von Novi Ligure. Kaum angekommen, erreichte den Bahnhof ein Ale 840, und eine weitere Zigarre sollte sich in wenigen Augenblicken in Bewegung setzen. Da motivlich nur eine Bahnhofsausfahrt mit Baumblüte und Wasserturm in Betracht kam, sind wir zum Bahnsteigende gehastet und haben die Ausfahrt der Zigarre dokumentiert. Wir wunderten uns nur, will wir den Eindruck hatten, dass das Gefährt einen Tick anders aussah als bislang bekannt. Und siehe da: erwischt haben wir einen Ale 540; eine etwas andere Baureihe, die keiner von uns inhaltlich auf dem Schirm hatte.

Hinter dem Ale 540 verbirgt sich ein Triebwagen, der dem Ale 840 zwar äußerlich ähnelte, jedoch konzeptionell für den Fernverkehr ausgelegt war. Ursprünglich entstand diese Bauart als reine Erste-Klasse-Variante des Ale 660, welcher als Fernverkehrstriebwagen in der 1. Und 2. Klasse ausgeliefert wurde. Gefertigt wurden die Ale 660/ 540 erst in den Jahren 1955 bis 1957, im Gegensatz zu den Ale 840, welche als reine Nahverkehrstriebwagen bereits ab 1949 gebaut wurden. Die Ale 540/660 hatten eine leicht andere Kopfform als die Ale 840 und besaßen auch etwas größere Fenster. Wir haben nicht schlecht gestaunt, dass wir eher aus Zufall eine für uns völlig neue Baureihe erwischt haben. Die ursprüngliche Erste-Klasse-Einrichtung der Ale 540 erinnert heutzutage an Parallelen zum deutschen 613. Hier hatte das Reisen in einem ehemaligen Erste-Klasse-Abteil im Nahverkehr einen besonderen Charme! Einen Ale 660 haben wir in unserem Italien-Urlaub leider nicht zu Gesicht bekommen, und mit dieser Aufnahme würde auch die Baureihe Ale 540 erstmals in die Galerie einziehen. Vielleicht finden sich ja im Kreis der User noch weitere Italien-Freunde, die dieses Kapitel der italienischen Zigarren mit weiteren sehenswerten Bildern anreichern könnten...;-)

Datum: 08.05.1998 Ort: Novi Ligure [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-Ale540 Fahrzeugeinsteller: FS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Blick vom Schloss Rochlitz
geschrieben von: Leon (756) am: 29.07.21, 17:49
Zur Zeit ist in der Galerie ja irgendwie der mintfarbene 628 en vogue. Ein Fahrzeug, welches heutzutage begeistert, aber auch mindestens zur Diskussion anregt, was die etwas ältere Generation unter uns anbelangt – waren diese Fahrzeuge in den 80ern doch der Grund für die Abstellung der guten alten V 100 oder des 798. Oft ging damals ein Stöhnen durch die Hobbykollegen, wenn anstelle eines erhofften altroten Gefährts eine sanitärfarbene „Pappkiste“ die Bühne betrat. Dennoch wurde meistens wenigstens der sogenannte „Anwesenheitsschuss“ gemacht. Anlass genug, mal in die Mottenkiste zu greifen und den damaligen „Beifang“ nach galerietauglichen Bildern zu durchforsten...
Nach der Wende hat sich der Einsatz dieser Baureihe auch die neuen Länder ausgedehnt. Man sah sie auf Hauptstrecken in der Mecklenburgischen Schweiz, auf Nebenstrecken in Sachsen-Anhalt, wie z.B. auf Bitterfeld-Zerbst oder Quedlinburg-Frose, aber auch in Sachsen. Kommen wir somit zu einem Motiv, welches seltsamerweise in der Galerie noch fehlt: dem Blick vom Turm des Schlosses von Rochlitz auf den gleichnamigen Ort und die Zwickauer Mulde. Ein alter Klassiker, der in keiner Sammlung von Bildern der dampfgeführten Sandzüge im Muldetal fehlen durfte. Nach der Wende führte mich im Herbst 1994 eine Fototour erneut nach Rochlitz. Die Sandzüge waren längst verschwunden, aber es fuhren noch lokbespannte Reisezüge mit V100, und diese waren „zersetzt“ mit eben jenen Pappkisten...
Zum Fotostandpunkt folgendes Szenario: man konnte einen der beiden Türme des Schlosses besichtigen. Eine knarzende Holztreppe führte im Inneren des Turmes nach oben zu einem Fenster. Nur stand man nicht einfach an einem Fenster, sondern im Mittelalter haben die Zimmerer und Handwerker noch dicke Mauern errichtet, mit dem Ergebnis, dass man in einer Art waagerechter Scharte liegt, die ca. 70-80 cm breit ist. Man öffnet also ein Fenster und beugt sich, halb liegend, heraus. Unter einem liegt das Ortsbild. Dann hängt man sich die Knipse sicherheitshalber um den Hals, muss sich aber weit hinausbeugen, denn man schaut ja bei der Rollei durch einen Lichtschacht von oben in das Teil hinein! Es muss göttlich ausgesehen haben, wie man da mehr im Fensterrahmen lag als stand, tief unter einem der Burggraben bzw. das Ufer der Mulde..;-) Ob es da seinerzeit Opfer gegeben hat, ist nicht überliefert. Es waren unter mir weder verweste Leichenteile noch zerschellte Kamerareste zu erspähen...
Und somit entstand aus luftiger Höhe der Blick auf einen 628, wie er soeben die Zwickauer Mulde überquert.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 18.10.1994 Ort: Rochlitz [info] Land: Sachsen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Aquädukt bei Leina...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 26.07.21, 12:33
...in der Nähe von Sundhausen an der Bahnstrecke Erfurt - Eisenach wurde 1847 erbaut. Über dieses Aquädukt
führt der Leinakanal, ein mittelalterliches künstliches Fließgewässer, das die Stadt Gotha seit dem Mittelalter
und bis heute noch mit Wasser aus dem Thüringer Wald versorgt. 1995 wurde die darunter liegende Bahnstrecke
verlegt und für die Kreuzung des Leinakanals ein sogenanntes Dükerbauwerk errichtet. Bei einem Plandampf
anlässlich des Jubläums "1250 Jahre Erfurt" im Juni 1992 konnte 01 531 mit dem D 2753 von Bebra nach Erfurt
an dem ungewöhnlichen Bauwerk dokumentiert werden.
(Scan vom 6 x 6 Dia; Zweiteinstellung)


Datum: 27.06.1992 Ort: Sundhausen [info] Land: Thüringen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Oldtimer auf der LFI
geschrieben von: Leon (756) am: 25.07.21, 20:10
Kommen wir zu einer Bahn, die dafür bekannt ist, auf ihren Strecken früher wahrhaft exotische Fahrzeuge eingesetzt zu haben: die Rede ist von der La Ferroviaria Italiana-kurz: LFI-, welche vom Ausgangspunkt Arezzo -in der östlichen Toskana gelegen- zwei Strecken nach Sinalunga und Stia betreibt. Während heute der Betrieb mit modernen Triebwagen abgewickelt wird, waren bei unserem Besuch anno Mai 1998 noch hochinteressante Altbau-Triebwagen unterwegs. Unser primäres Interesse galt damals den bei dieser Bahn eingesetzten ex-FS-Elektrolokomotiven der Baureihe E 626, von denen an diesem Tag die E 626 223 im Güterzugdienst eingesetzt wurde und mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] ihren Einzug in die Galerie fand.
Nicht minder interessant, jedoch von uns leider etwas vernachlässigt war der Personenverkehr, welcher auf der Strecke nach Stia aus einem älteren Triebwagenzug sowie einem Wendezug bestand, den eine mir bis dato völlig unbekannte Lokomotive beförderte. Genau genommen handelt es sich bei dem vierachsigen Gefährt um einen Gepäcktriebwagen aus den 20er Jahren, den die LFI von der längst stillgelegten Eisenbahn von Bibiano nach Agordo übernommen hat, welche unter dem Namen Socièta Anonima Industriale Ferroviaria, kurz SAIF, firmierte. Von dieser Bahn gelangten vier Gepäcktriebwagen zur LFI, von denen zunächst die Fahrzeuge mit der Nummer EDz 11 und 14 eingesetzt wurden. Der Aufbau der beiden Triebwagen EDz 12 und 13 erfolgte erst zum Beginn der 80er Jahre.
Wir sehen hier den Gepäcktriebwagen EDz13, wie er mit seiner Wendezuggarnitur bei Bibbiena am Betrachter vorbeifährt. Das Bild ist eigenltich ein "Beifang", denn wir waren in entgegengesetzter Richtung hinter dem Güterzug mit seiner E 626 hinterher, als uns diese Fuhre entgegen kam und unbedingt verewigt werden musste.
Diese Gepäcktriebwagen haben sich bei der LFI sehr lange gehalten und wurden später modernisiert und mit einem völlig kunterbunten Farbschema versehen, wie einige Bilder au den Jahren 2011/12 zeigen. Ob sie dort noch vorhanden sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auch das Motiv hat sich inzwischen völlig verändert. Dort, wo der Zug in die Kurve geht, wurde inzwischen die Strecke überbaut und ein Kreisverkehr zu einer Umgehungsstraße des Ortes angelegt.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 25.07.21, 20:26

Datum: 07.05.1998 Ort: Bibbiena [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-EDz Fahrzeugeinsteller: La Ferroviaria Italiana
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerabend in Freinsheim
geschrieben von: Frank H (311) am: 25.07.21, 11:40
Ich weiß nicht, was mich bewogen hat, den Nachmittag und Abend des 22. Juli 1996 rund um Freinsheim zu verbringen – die 628er können es jedenfalls nicht gewesen sein.

Vielleicht war das fotografische „Alternativprogramm“ auch zu profan, zumal an einem Montag der Güterverkehr traditionell eher schmal ausfällt, vielleicht trieb mich auch das schlechte Gewissen, irgendwann doch einmal einen Blick auf diese landschaftlich gar nicht so reizlose Strecke werfen zu müssen und dabei das schöne Wetter nicht ganz ungenutzt verstreichen zu lassen.

Wie dem auch sei, der Tag klang im betrieblich interessanten Keilbahnhof Freinsheim aus, wo die Strecke aus Frankenthal auf die Verbindung Grünstadt – Bad Dürkheim trifft. Die Zugläufe waren dabei dergestalt, dass der Frankenthaler Triebwagen weiter nach Grünstadt und Eisenberg (Pfalz) fuhr, während die Züge aus Neustadt (Wstr.) teilweise in Freinsheim wendeten. Und so begegnen sich im letzten Licht der 628 305 und 628 313, beide noch in den originalen Produktfarben.

Wer genau hinschaut, kann links über den Lampen die beiden Flügel der östlichen Ausfahrsignale durch die Bäume herausspitzen sehen. Warum ich Depp die mechanische Signaltechnik in Freinsheim nicht intensiver dokumentiert habe, erschließt sich mir heute auch nicht mehr. Es war wahrscheinlich einfach (noch) zu alltäglich…


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 22.07.1996 Ort: Freinsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
„Die preußische P 8“...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 18.07.21, 08:40
...bei ihrer Entwicklung zunächst als Schnellzuglok geplant und in fast 3500 Exemplaren
an die KPEV und die DRG geliefert war eine sehr erfolgreiche Konstruktion. Bei der Deut-
schen Reichsbahn in der DDR standen sie bis 1972 im Einsatz. 38 1182 wurde wurde am
30.Juni 1969 abgestellt und dem Verkehrsmuseum Dresden übergeben. Im Mai 1981 erhielt
sie im RAW Meiningen eine Haupuntersuchung und wurde dem Bw Gera als Traditionslok
zugeteilt. Als solche stand sie bis 1999 im Einsatz, so auch im Mai 1992 bei einer Plandampf-
veranstaltung um Saalfeld. Hier im Bild passiert sie mit dem N 8015 von Gera nach Saalfeld
eine alte Feldwegbrücke bei Krölpa-Ranis.
(Scan vom 6 x 6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 18.07.21, 08:51

Datum: 08.05.1992 Ort: Krölpa-Ranis [info] Land: Thüringen
BR: 020-039 (Personenzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dunkle Wolken über Pfaffenhofen (1985)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 15.07.21, 18:18
Im Sommer 1986 endete der Reisezugverkehr auf der Strecke Lauffen - Leonbronn, welche als Schmalspurbahn gebaut und später auf Normalspur umgespurt worden war. Kurz vorher hatte ich meinen Bruder Günter überredet, trotz miesen Wetters am 24.07.1986 dieser Strecke einen Abschiedsbesuch zu machen. Eines der wenigen Sonnenbilder entstand nachmittags mit N 5691, der planmäßig nicht bis zum Endbahnhof fuhr, sondern schon in Pfaffenhofen wendete. Die tiefdunklen Wolken waren für uns Besucher ein passendes Sinnbild für das bevorstehende Ende des Reisezugverkehr.

Mein Bild habe ich übrigens diesmal (urlaubsbedingt) nicht selbst aufgearbeitet, sondern habe den Scan bei meinem Bruder "geklaut": Dieser wird nämlich im HiFo der Strecke einen neuen Beitrag widmen (meiner aus dem Jahr 2006 ist technisch nicht mehr vorzeigbar), und dabei auch meine Bilder - dort wo wir keine identischen Bilder machten - mit zeigen. Wenn er im Netz steht, lege ich den Link (der jetzt da ist)
[www.drehscheibe-online.de]

Der Fotostandort war mit dem Zugführer abgesprochen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 15.07.21, 22:15

Datum: 24.07.1986 Ort: Pfaffenhofen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lokbespannt ins Oberland (V)
geschrieben von: Frank H (311) am: 13.07.21, 19:54
Wenn ich schon ein paar Bilder aus dem bayerischen Oberland zeige, dann soll auch der Schliersee nicht fehlen!

In der Galerie finden sich zwei sehr schöne Bilder mit Integral – Triebwagen am See, mit Blick nach Norden. Dieser bot sich zu Zeiten der 218 leider nicht an, fuhr man doch in Richtung Bayrischzell stets mit dem Steuerwagen voraus.

Also musste ich mir eine Stelle suchen, wo trotz des dichten Bewuchses und der engen Streckenführung entlang des Ufers ein wenig See mit ins Bild rutschte. Kurz vor Fischhausen – Neuhaus schaffte es sogar das örtliche Kirchlein in die Szene, welche die 218 449 am Nachmittag des 16. Juli 1996, also vor ziemlich genau 25 Jahren, mit der RB 6216 gen München durcheilte.

Auch diese Lok hat bis heute überlebt und fährt für die DB Bahnbaugruppe, ganz zum Geschäftsbereich passend in gelb lackiert. In diesem Outfit ist sie mir zwar bislang noch nicht begegnet, dafür aber einmal auf dem Stockheimer Lieschen. Doch irgendwann werden sich unsere Wege bestimmt wieder kreuzen!


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Bei der Bearbeitung des Scans dachte ich lange, der See läuft aus ;) Die Ausrichtung erfolgte aber am Kirchturm in Bildmitte, der wahrscheinlich objektivsten Referenzlinie.


Datum: 16.07.1996 Ort: Fischhausen-Neuhaus [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kamenz
geschrieben von: HSU (92) am: 13.07.21, 08:29
Zur Abwechslung ein Bild aus früheren Tagen.
Im Oktober 1984 gab es in der Umgebung von Kamenz zahlreiche Bauarbeiten und damit verbundene Streckensperrungen.
DIe Lokumlaufpläne mußten entsprechend angepaßt werden, was wiederum zur Bespannung von einigen Personenzügen mit "Dampf" führte.
Am Vormittag des 10.10.1984 setzt 52 8122 an einen solchen Personenzug, während mir im gleichen Augenblick die Kollegin aus der Stückgut-Abteilung mit der EDS-Post durchs Bild "rennt". Was damals zu deutlichem Knurren führte, ist heute ein interessantes Detail. EDS- Eisenbahn-Dienstsache war noch bis 1994 ein bahninternes Postsystem - einfach EDS-Umschlag nehmen, Dienststelle und Empfänger draufschreiben - und es kam an.
Alles vorbei - EDS und Lok sind Geschichte.

Datum: 10.10.1984 Ort: Kamenz [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Parade in altrot
geschrieben von: Andreas Burow (318) am: 09.07.21, 15:23
Im Sommer 1981 war die Welt im Bahnbetriebswerk Heidelberg noch in Ordnung. Auf den Abstellplätzen vor der Schiebebühne gab es nur Fahrzeuge im alten Bundesbahn-Design zu sehen. Die Triebwagen der Baureihen 455 und 798 waren seinerzeit hier beheimatet und mit 212 194 auch eine Gastlok aus Karlsruhe zugegen.


Scan vom KB-Negativ, Agfacolor CNS

Datum: 08.07.1981 Ort: Heidelberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 425,427,432,455,465 (alte Elektrotiebwagen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Jumbo im Planeinsatz
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 10.07.21, 13:05
Genauer gesagt 44 1093, die hier im Rahmen der Veranstaltung "Winterdampf zwischen Gera und Saalfeld"
im Februar 1995 bei Triptis den Dg 55610 beförderte. Die Lok hat den Zug in Probstzella übernommen und
wird ihn bis nach Gera bespannen.
(Scan vom 4,5 x 6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 14.07.21, 09:16

Datum: 18.02.1995 Ort: Triptis-Miesitz [info] Land: Thüringen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DB Museum
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bahnhof Gerstungen...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 04.07.21, 09:28
...hatte im Sommer 1992 seine Funktion als Grenzkontrollbahnhof längst verloren. Im August diesen
Jahres wartete ich hier auf einen mit der 03 1010 bespannten Schnellzug, der im Rahmen einer Plan-
dampfveranstaltung unterwegs war. Als "Probeschuss" kam dann dieser Güterzug mit 232 426 und
232 530, unterwegs in Richtung Osten, äußerst gelegen.
(Scan vom 6 x 6 Dia)

Zuletzt bearbeitet am 04.07.21, 09:30

Datum: 29.08.1992 Ort: Gerstungen [info] Land: Thüringen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glück gehabt, dass der Gegenzug...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (958) am: 03.07.21, 15:47
...in Richtung Dresden das bereits gezogene Vor- und Hauptsignal in Großharthau erst
einige Sekunden später passierte. So konnte 01 2137, die im Rahmen der Plandampf-
veranstaltung "Elbflorenz" im Mai 1995 mit dem D 451 von Dresden nach Görlitz unter-
wegs war, ungestört auf das Zelluloid gebannt werden.
(Scan vom 4,5 x 6 Dia)

Datum: 25.05.1995 Ort: Großharthau [info] Land: Sachsen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Lokbespannt ins Oberland (IV)
geschrieben von: Frank H (311) am: 04.07.21, 18:19 Top 3 der Woche vom 18.07.21
Nicht weit entfernt von der auf meinem letzten Galeriebild gezeigten Fotostelle bei Fischhausen – Neuhaus, nur diesmal auf der Hangseite, sehen wir die RB 6244 auf dem Weg von Bayrischzell über Schliersee nach München.

Mit der orientroten Lok und den mintgrünen Wagen sind wir nun wieder in der zum Jahr 1996 passenden Farbepoche angekommen.

Die vor dem Zug eingesetzte 218 399 blickt übrigens auf eine ganz besondere Geschichte zurück: eigentlich handelt es sich um die 1970 gelieferte 215 112, welche am 27.11.1973 bei Horb schwer verunglückte, bis 1975 als 218 399 wieder aufgebaut wurde und somit zum zweiten Mal das Licht der Eisenbahnwelt erblickte.

Und wie der Zufall es will, auch diese Lok steht heute noch im Dienst und ergänzt, nach einem Intermezzo bei DB Systemtechnik und ELBA Logistik, seit Ende letzten Jahres den Bestand der NeSA – Eisenbahn – Betriebsgesellschaft (Quelle: Revisionsdaten.de).

Ein Bild vom Schliersee habe ich zum Abschluss dieser kleinen Serie noch in der Vorbereitung, und ich verrate sicher nicht zu viel, wenn ich schon mal rauslasse: auch diese 218 gibt es heute noch ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia
Railview - Eintrag nach der langen Zeit gemutmaßt

Datum: 14.07.1996 Ort: Fischhausen-Neuhaus [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 18 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kessel nach Ingolstadt
geschrieben von: Andreas Burow (318) am: 01.07.21, 20:02
Eine Hauptaufgabe der 194er vom Bw Ingolstadt war die Beförderung von Kesselwagen-Ganzzügen zwischen Ingolstadt und München. Südlich von München-Karlsfeld wechselten die Züge auf den Güternordring, der am Güterbahnhof München-Ludwigsfeld vorbeiführte. Seit 1991 liegt auf dem Areal der wesentlich größere Rangierbahnhof München Nord, so dass heute nichts mehr an die früheren Anlagen erinnert.

Auf dem Weg nach Ingolstadt unterwegs war 194 093 mit ihrem Kesselwagenzug. Links im Bild ist der Güterbahnhof München-Ludwigsfeld zu erahnen. An Stelle genau dieser Kurve befindet sich heute die Ludwigsfelder Straße. Das Haus am rechten Bildrand existiert noch, wenn auch stark modernisiert. Im Hintergrund ist in Bildmitte der Olympiaturm zu sehen. Formsignale waren seinerzeit auch an Hauptstrecken noch alltäglich. Dieses Exemplar wird leider von der Lok etwas verdeckt, denn ich steckte in einem ziemlichen Dilemma. Mit meiner Kamera hatte ich damals wie üblich nur einen Schuss. Am idealen Auslösepunkt hätte ich den Mastschatten auf der Front gehabt. Eine etwas zu späte Auslösung führte zu dem hier zu sehenden Ergebnis. Und da der Zug mit ordentlichem Tempo herankam, hatte ich den bestmöglichen Zeitpunkt leider nicht ganz getroffen. Mir bleibt die Hoffnung, dass die prächtige 194 im Abendlicht und die historische Situation trotzdem eine Aufnahme in die Galerie rechtfertigen können.

BM: der vordere Oberleitungsmast wurde ein wenig eingekürzt, um einen harmonischeren Abschluss zu schaffen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 17.07.1987 Ort: München Ludwigsfeld [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt in Liebenthal
geschrieben von: Der Rollbahner (196) am: 01.07.21, 22:36
Der Bahnhof Liebenthal im nördlichen Brandenburg ist vor allem bekannt durch die Bedienung des örtlichen Krono-Werkes.

Vor dem Ausbau der Strecke zwischen Hennigsdorf und Wittenberge, dem sog. Prignitz-Expreß, war der Bahnhof zudem recht fotogen, was die Einfahrt der aus Wittstock kommenden RB 17146, gebildet aus 972 737 und 772 137, belegen mag.

Im Hintergrund ist die Bundesautobahn A 24, welche die Millionenstädte Berlin und Hamburg miteinander verbindet, zu erkennen.

Scan vom Fuji KB-Dia

Datum: 08.07.1997 Ort: Liebenthal [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Gehöft im Ammerland
geschrieben von: Leon (756) am: 29.06.21, 20:28
Bleiben wir noch einen Moment auf der Kleinbahn Bad Zwischenahn - Edewechterdamm. Die kurze Stichstrecke Richtung Deyekamp im Süden von Edewecht bot zwei Gelegenheiten, die Übergabe mit typischen niedersächsischen Gehöften abzulichten. Kurz nach diesem Motiv [www.drehscheibe-online.de] bot sich nur wenige 100 Meter weiter erneut diese Fotomöglichkeit, bei der die "Edwecht II" mit ihrer kurzen Fuhre aus Gbs-Wagen ein typisches Gebäude dieser Gegend passiert. Sie wird die beiden Wagen in einem nahen Anschluss gegen andere Wagen austauschen und diese an die restliche Garnitur herandrücken, welche derweil unweit der Vehnebrücke abgestellt wurde. Dann geht es zum Endpunkt der Strecke Richtung Edewechterdamm.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 06.08.1986 Ort: Edewecht [info] Land: Niedersachsen
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Kleinbahn Zwischenahn - Edewecht ZE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schneeloser Winter in Hundstadt (1992)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 29.06.21, 19:00
Der 28. Februar 1992 war ein zwar durchaus kühler, aber schneeloser und doch sonniger Tag. Und weil die altrote 211 066 auf der Taunus-Strecke Richtung Grävenwiesbach im Einsatz war, besuchten wir diese hübsche, mittlerweile sogar zur Elektrifizierung anstehende Strecke.

Wie sehen 211 066, wie sie nachmittags bei schon tief stehender Sonne aus dem Haltepunkt Hundstadt heraus beschleunigt.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 29.06.21, 20:13

Datum: 28.02.1992 Ort: Hundstadt [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
März in Renzendorf: 216 220
geschrieben von: Andreas T (435) am: 27.06.21, 18:06
Am 05.03.1992 durchquert die altrote, nicht wendezugfähige 216 220 als E 3455 den Bahnhof von Renzendorf in Richtung Fulda. Weil der Bahnhof durchgeschaltet ist, stehen also wie hier im Normalfall alle Formsignale auf Hp1.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Auch wenn es scheinbar so aussieht, als würde der damalige Fotostandort gefährlich im Gleisfeld liegen, täuscht das. Das "Verladegleis" ist tatsächlich ein Werkanschluss, der in einer engen Kurve nach links wegzieht, und so konnten wir dort gefahrlos auf einer dortigen befestigten Straßenfläche stehen, wie man hier am rechten Bildrand [www.drehscheibe-online.de] erahnen kann. Kontakt zum örtlichen Personal war ja hier nicht möglich, bei einem "durchgeschalteten Bahnhof".


Zuletzt bearbeitet am 27.06.21, 22:00

Datum: 05.03.1992 Ort: Renzendorf [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
In JUNGen Jahren über die Vehne
geschrieben von: Leon (756) am: 27.06.21, 11:01
Vork kurzem wurde ja mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] an den Güterverkehr auf der Kleinbahn Bad Zwischenahn-Edewechterdamm erinnert. Bis 1991 war hier werktags eine Jung-Lok unterwegs. Wer den Streckenverlauf erkunden möchte, dem sei heute ein Fahrradweg empfohlen, welcher nach der Betriebseinstellung auf der Trasse errichtet wurde.
Am 06.08.1986 war jedoch noch die "Edewecht II" unterwegs. Wir sehen sie hier, wie sie soeben die Vehne überquert, einem Fließgewässer im niedersächsischen Landkreis Ammerland. Die Lok befördert einige Güterwagen von Bad Zwischenahn nach Edewechterdamm und wird gleich zwei Wagen abkuppeln, um sie zu einem nahen Anschluss im Süden von Edewecht zu befördern. Dieser Anschluss war über eine Stichstrecke zu erreichen, die von der Trasse Richtung Edewechterdamm abzweigt und heute noch in ihrem Verlauf erkennbar ist.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 06.08.1986 Ort: Edewecht [info] Land: Niedersachsen
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Kleinbahn Zwischenahn - Edewecht ZE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lokbespannt ins Oberland (III)
geschrieben von: Frank H (311) am: 27.06.21, 16:53
Als dritte Farbvariante meiner kleinen Serie zur Baureihe 218 im Oberland fehlt natürlich noch das klassische Altrot:

Es war tatsächlich purer Zufall, dass während eines unserer Schlierseeurlaube mit der 218 308 die letzte verbliebene Altrote des Bw Mühldorf dort einige Laufplantage verbrachte, neben den 218 301 und 364 sogar eine der überhaupt letzten im Epoche III – Look.. Kein Zufall war es natürlich, dass ich – neben dem Urlaubsprogramm - so oft wie möglich versuchte, die Lok in der überaus reizvollen Landschaft des Oberlandes zu erwischen.

Im Anschluss an eine gelungene Wanderung passte es wunderbar, die RB 6231 am 11. September 1997 nahe Fischhausen - Neuhaus, in Sichtweite des 1838 m hohen Wendelsteins, auf ihrem Weg nach Bayrischzell aufzunehmen. Wer hätte gedacht, dass sich auf den Tag vier Jahre später die Welt verändern würde?

Die 218 308 durfte noch ein gutes Jahr ihr angestammtes Farbkleid inklusive des Bundesbahnkekses tragen, ehe sie im üblichen verkehrsrot erstrahlte. Glücklicherweise entging sie dem Schicksal der Verschrottung und kam zur Fa. Heros Rail Rent, die ihr ein blau-grau-silbernes Outfit verpasste. Laut Revisionsdaten.de ist sie nunmehr im Besitz von RP Railsystems, ein Unternehmen, welches auch durch die Verwendung historischer Bundesbahnfarbschemata von sich reden macht. Hm, da hätte ich doch glatt eine Idee… ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia
Railview - Eintrag nach der langen Zeit gemutmaßt


Datum: 11.09.1997 Ort: Fischhausen-Neuhaus [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
So JUNG kommen wir nie weider zusammen
geschrieben von: Leon (756) am: 26.06.21, 13:39
Bleiben wir noch eine Weile bei den Lokomotiven aus dem Hause Jung. Eine Bahn, die bislang nur mit diesem einen Bild [www.drehscheibe-online.de] in der Galerie vertreten ist, ist die Kleinbahn Bad Zwischenahn-Edewechterdamm, welche bis 1991 im Güterverkehr betrieben wurde und zu diesem Zweck eine Jung R 30 C mit dem Namen "Edewecht II" aus dem Jahr 1959 eingesetzt hat. Bis zur Einstellung des Betriebes im Jahr 1991 war die Lok auf dieser Bahn eingesetzt und wurde anschließend an die Ahaus-Alstätter Eisenbahn abgegeben. Von dort gelang sie über die Hochwaldbahn an einen Eisenbahndienstleister in Hermeskeil und soll im Sommer 2013 verschrottet worden sein.
Die angebildete Aufnahme hat mich zunächst in tiefes Nachdenken vesetzt. Im Rahmen eines Familienurlaubes im Sommer 1986 habe ich die Bahn besucht, jedoch die Aufnahmen schlampiger Weise nie beschriftet. Ein Blick auf Google Earth zeigt heute noch den Streckenverlauf zwischen Bad Zwischenahn und Edewechterdamm, auf dessen Trasse heute ein Radweg verläuft. Es war mir unmöglich, einige Motive zuzuordnen, da der Streckenverlauf früher fast ohne engere Gleisbögen auskam. Das Notizbuch aus dem Jahr 1986 half dann weiter: dort war verzeichnet, dass von dem eigentlichen Streckenverlauf kurz hinter Edewecht ein Anschluss in Deyekamp bedient wurde. Dieser Trassenverlauf ist heute noch über Earth auszumachen, und das typisch niedersächsische Bauernhaus ist heute noch vorhanden.
Am 06.08.1986 ist die "Edewecht II" mit zwei Gbs auf dem Weg zum Anschluss nach Deyekamp, welcher sich jedoch heute nicht mehr rekonstruieren lässt, da sich auf dem Gelände in Edewecht Süd eine größere Industrieansiedlung breit gemacht hat. 35 Jahre hinterlassen ihre Spuren..;-)

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 06.08.1986 Ort: Edewecht [info] Land: Niedersachsen
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Kleinbahn Zwischenahn - Edewecht ZE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Anschlussbedienung in Berlin-Neukölln
geschrieben von: Leon (756) am: 25.06.21, 18:55
Kommen wir zu einer weiteren Privatbahn in Berlin, welche auf ihrer Stammstrecke in Berlin-Neukölln heutzutagen nur noch einen einzigen Kunden bedient: die Industriebahn-Gesellschaft Berlin, vormals Industrie- und Hafenbahn Neukölln. Diese Bahn hat ihren Übergabebahnhof im Güterbahnhof Neukölln-Treptow, welcher sich trotz des Namens "Treptow" vor dem Mauerfall auf westlicher Seite befand. Früher wurden über ein recht verzweigtes Gleisnetz mit mehreren Spitzkehren diverse Anschließer bedient, u.a. sogar das Hotel Estrel sowie der Neuköllner Hafen. Zu diesem Zweck unterhielt die Bahn mehrere interessante Dieselloks, u.a. aus dem Hause Jung. Sie besaß nacheinander zwei Jung RK 20 B, zwischendurch eine Henschel DHG 700 C sowie lange Jahre eine RC 43 C, ebenfalls von Jung. Von dieser Loktype wurden nur fünf Lokomotiven gebaut, von denen eine im Jahr 1970 fabrikneu als DL 5 an die Industriebahn Neukölln geliefert wurde. Wir sehen hier diese Lok, wie sie soeben in der Lahnstraße in Neukölln einen eingezäunten Bereich verlässt, in welchem jahrelang Fahrzeuge für das Deutsche Technikmuseum hinterstellt waren. U.a. stand auf diesem Gelände jahrelang die 01 173 unter freiem Himmel abgestellt, welche ursprünglich für das Technikmuseum vorgesehen war, aber heute als Leihgabe von den Ulmer Eisnebahnfreunden betreut wird. Ferner sehen wir im Bild eine österreichische Dampf-Schneeschleuder, welche sich inzwischen im Museumsbestand des DTM befindet. Die DL 5 verlässt hier das Gelände und benötigt mehrere "Sägefahrten", bevor sie ihr -damaliges- Depot in der Dieselstraße erreichen wird, welches heute jedoch längst nicht mehr besteht, sondern Opfer des Ausbaus der Berliner Stadtautobahn wurde. Seitdem nutzt die IGB das Depot der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn.
Das abgebildete Gleis wird heute nicht mehr bedient. Es endet kurz vor der Straßeneinmündung als Stumpfgleis, auf welchem heutzutage die Wageneinheiten für den berühmten "Kaffeezug" kehren, auf ihrem Weg zur Kaffeerösterei in der Nobelstraße, dem einzigen Anschießer der Bahn, welcher stabil 4 - 5 Mal pro Woche Rohkaffee in 20`-Containern erhält.
Unsere DL 5 war bis Dezember 1994 bei der IGB im Einsatz, von wo sie an die benachbarte NME abgegeben wurde, welche sie bis Juli 2020 als NME 00612 eingesetzt hat. Heute ist die Lok im Bestand der Misburger Hafengesellschaft mbH in Hannover-Misburg.
Wenn nicht gerade ein moderneres Fahrzeug angemietet wurde, befördert den Kaffeezug heutzutage die DL 8 der IGB, eine 60 Jahre alte (!) ML 700 C von Krauss-Maffei aus dem Jahr 1961.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 20.06.1989 Ort: Berlin Neukölln [info] Land: Berlin
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Industriebahn-Gesellschaft Berlin
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Ohne Graffiti
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 24.06.21, 08:00 Top 3 der Woche vom 04.07.21
Mit einer Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal fing alles an. Meine ersten beiden Bilder in der Galerie, eingestellt im November 2012, zeigen die Levensauer Hochbrücke bei Kiel. Heute nun soll sich der Kreis schließen und wieder ist es eine Brücke über eben diese Wasserstraße: die Rendsburger Hochbrücke. 30 Aufnahmen von ihr aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln existieren bis heute in der Galerie, eine vom nördlichen Ende der südlichen Rampe bei Osterrönfeld mit Blick auf das imposante, 2486 m lange Brückenbauwerk fehlt bisher. Daß dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] nun ausgerechnet heute Bild des Tages ist – was für ein Zufall!

Ich will euch jetzt nicht mit Geschichten ihres Baus langweilen, auch mit wieviel Nieten sie zusammengehalten wird und sonstige technische Einzelheiten sollen an dieser Stelle nicht interessieren. Die nötigen Informationen dazu gibt es im Internet.

Im Jahr 1993 war die Strecke Neumünster – Flensburg noch nicht elektrifiziert, entsprechend sah das ganze Bauwerk noch annähernd so aus wie zur Zeit der Eröffnung im Jahr 1913. Die 218 173-3 vom Bw Flensburg ist mit einem Container-Ganzzug in Richtung Süden unterwegs, 32 Container der Firma Maersk sind zu sehen, alle ohne Graffiti.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 24.06.21, 21:45

Datum: 29.06.1993 Ort: Osterrönfeld [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 17 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppeltraktion am Reinheimer Vorsignal (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 23.06.21, 10:57
Auch wenn es durchaus von der Fotostelle am Vorsignal von Reinheim schon verschiedene Motivvarianten gibt (z.B. [www.drehscheibe-online.de] ), möchte ich dieses Telebild mit Doppeltraktion vorschlagen: Die altrote 212 029 passiert mit 212 358 mit ihrem Güterzug 67768 am Nachmittag des 31.05.1991 das westliche Vorsignal von Reinheim und wird gleich in den dortigen Tunnel einfahren.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 23.06.21, 11:04

Datum: 31.05.1991 Ort: Reinheim [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Reisebüro-Turnusverkehr
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 23.06.21, 08:00
Im Reisebüro-Turnusverkehr erlebten sie eine letzte Blüte – die legendären, formschönen Triebzüge der Baureihe 601. Seit 1957 im TEE-Verkehr im Einsatz, zogen sie die Blicke auf siech wie wohl kein anderes Triebfahrzeug der Deutschen Bundesbahn. Zwischen 1971 und 1979 wurden die Triebzüge im damals neuen InterCity-Verkehr eingesetzt, ein Städteschnellverkehrs-System mit 1.-Klasse-Fahrzeugen im Zwei-Stunden-Takt.

Als 1979 im InterCity-Verkehr auch die zweite Klasse eingeführt wurde, hatte die Deutsche Bundesbahn zunächst keine Verwendung mehr für die Fahrzeuge. Überraschend wurden die Triebzüge ab 1980 zehnteilig im Reisebüro-Turnusverkehr als Alpen-See-Express eingesetzt. Von Hamburg und Dortmund aus fuhren die Touristikzüge unter anderem Berchtesgaden, Bodenmais, Seebrugg, Oberstdorf, Innsbruck, Zell am See und Salzburg/Berchtesgaden an.

Wir sehen den 10-teiligen Dt 13387 Hamburg – Oberstorf auf der Nord-Süd-Strecke zwischen Göttingen und Bebra kurz hinter Friedland (Han). An der Spitze läuft der 601 004-5.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 27.06.1980 Ort: Friedland [info] Land: Niedersachsen
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zittau im Jahre 2001
geschrieben von: Der Rollbahner (196) am: 22.06.21, 19:58
Ein ziemlich vollständiges Bild gab der Bahnhof Zittau noch im Jahre 2001 ab. Lediglich die Lackierung einiger Fahrzeuge zeigt an, dass das Zeitalter der DB-AG bereits begonnen hat.

Während 202 535-1 mit ihrer Regionalbahn über Mittelherwigsdorf und Varnsdorf nach Eibau gerade Ausfahrt hat, ist am Nachbarbahnsteig, mit Steuerwagen voraus, der Zug über Oberoderwitz nach Dresden zu erkennen. Am rechten Bildrand sind einige Personenwagen der Zittauer Schmalspurbahn abgestellt.

Mein Dank geht an dieser Stelle an meinen verlässlichen Freund A., der bisher zwar leider nicht in der Galerie veröffentlicht, mich aber in den vergangenen Jahrzehnten zu vielen Fototouren in Sachsen (und noch weiter südwestlich) inspiriert und begleitet hat.

Scan vom Fuji Sensia KB-Dia

Zweiter Versuch: Bild etwas nach rechts gedreht

Datum: 03.06.2001 Ort: Zittau [info] Land: Sachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Leerkohle in der Stubenrauchstraße
geschrieben von: Leon (756) am: 22.06.21, 18:46
Bleiben wir noch einen Moment auf der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn. Bereits mit dieser Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] haben wir eine typische Betreibssituation der NME gesehen, wenn der Leer-Kohlenzug nach der Entladung vom Heizkraftwerk Rudow wieder zum Übergabebahnhof Berlin-Neukölln fährt. Vor den Kohlezügen kamen in den 80er Jahren so gut wie alle Loks zum Einsatz, die im Bestand der NME gewesen sind. Selbst die urigen Jung-Stangenloks der Reihe R 40 C/ R 42 C waren vor diesen Zügen zu sehen.
Ende 1986 und Anfang 1987 kamen bei der NME mit den Betriebsnummern ML 00606 und 00607 zwei neue Henschel-Loks der Bauart M 700C zum Einsatz, welche vorher beim Thyssen Edelstahlwerk Witten / Ruhr tätig waren. Wir sehen hier die ML 00607, wie sie am 05.03.1988 mit ihrem Leer-Kohlenzug in Richtung Übergabebahnhof Neukölln unterwegs ist und in langsamem Tempo durch die Stubenrauchstraße in Berlin-Rudow rollt. Ihre Schwestermaschine mit der Nummer ML 00606 ist heute noch bei der NME im Einsatz und mit viel Glück ebenfalls in der Stubenrauchstraße mit einem Kesselzug zum dortigen Tanklager anzutreffen.

Scan vom Fuji Klienbilddia, komplett neu gescannt, aufgehellt, geschärft, unten etwas beschnitten, Rotstich beseitigt. Tja, die Wolke...ein Opfer der seinerzeit üblichen Festbrennweite. Und eines von vielen BIldern, welches ab 1992 zum Formatwechsel geführt hat.

Datum: 05.03.1988 Ort: Berlin Rudow [info] Land: Berlin
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bk Schachtenbeck
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 22.06.21, 09:00
Neben den "großen" Triebwagen der Baureihen 612/613, 614 und 624/634 setzte das Bw Braunschweig bis 1982 auch Schienenbusse ein. Hier begegnet uns eine dreiteilige Garnitur als N 6042 Braunschweig – Kreiensen am Bk Schachtenbeck zwischen Harriehausen und Bad Gandersheim. Eingesetzt waren die Fahrzeuge 998 681-1 + 998 305-7 + 798 800-9.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 01.06.1981 Ort: Bad Gandersheim Seboldshausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Februar in Grävenwiesbach (1992)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 21.06.21, 17:54
Es klingt rückblickend schon etwas gruselig: Als am kalten (edit) 28.02.1992 dieses Bild der umsetzenden 211 066 in Grävenwiesbach entstand, war die Stilllegung dieser Strecke in den Taunus ernsthaft erwogen worden. Erst die spätere Privatisierung sicherte die Rettung, und mittlerweile wird sogar die Elektrifizierung geplant. Was wäre doch verloren gegangen, wenn sich damals die falschen Kräfte durchgesetzt hätten ...

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 21.06.21, 21:43

Datum: 28.02.1992 Ort: Grävenwiesbach [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Richtung Bad Gandersheim
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 20.06.21, 10:00
Die Älteren unter uns werden sie noch kennen, die Blockstelle Orxhausen zwischen Kreiensen und Bad Gandersheim. Viele Aufnahmen von ihr befinden sich bereits in der Galerie, fast alle zeigen sie Züge mit Fahrtrichtung Kreiensen. Dabei bot auch die Gegenrichtung schöne Motive und der interessierte Fotograf brauchte noch nicht einmal zu nachtschlafender Zeit aufstehen. Der E 3565 Kreiensen – Wolfsburg verließ Kreiensen um 08:42 Uhr und bestand aus einer zweiteiligen 612/613-Garnitur.

Hier konnten die Fahrzeuge 612 507-4 + 912 601-2 bildlich festgehalten werden. Im Hintergrund links ist übrigens der "berühmte" Kletterberg zu sehen, von dem aus auch so manches Bild entstand, zum Beispiel [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de]. Die Ausrichtung des Bildes erfolgte an senkrechten Gebäudekanten - das Signal steht wirklich so schief.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 20.06.1984 Ort: Orxhausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nachmittags in Renzendorf (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 19.06.21, 09:30
Am 23.07.1991 durchquert 216 198 als N 8446 den Bahnhof von Renzendorf in Richtung Gießen. Weil der Bahnhof durchgeschaltet ist, stehen also wie hier im Normalfall alle Formsignale auf Hp1.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 23.07.1991 Ort: Renzendorf [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ober Ramstadt, mal von der anderen Seite (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 18.06.21, 10:34
Das südliche Vorsignal des am Odenwald gelegenen Bahnhofs Ober Ramstadt wurde in der Galerie schön häufiger gezeigt, beispielsweise von Frank H ( [www.drehscheibe-online.de] ), allerdings bislang stets aus der Perspektive der dortigen Außenkurve. Als Bildvariante möchte ich deswegen hier den Blick auf die dortige Innenkurve vorschlagen. Hier ist es notwendig, das im Hintergrund und damit hinter dem Gleis liegende Vorsignal so in den Bildaufbau zu integrieren, dass es dennoch angemessen zur Geltung kommt.

Am 31.05.1991 rollt die altrote 212 029 des Bw Darmstadt mit ihrem Güterzug an uns Fotografen vorbei. Diese Lok war technisch durchaus verbesserungswürdig im dortigen Bw in Eigeninitiative nachlackiert worden, was zwar leicht schäbig aussah, ihr aber noch längere Zeit ihr altrotes Farbkleid rettete. Was deswegen für uns Fotografen so spannend war, weil diese Lok dank ihrer Wendezugfähigkeit auch - insbesondere in Rheinhessen - im Personenzugverkehr einsetzbar war. Danke !

Scan vom Kleinbild-Dias (Kodachrome 64)

P.S.: Ist Euch der freundliche Lokführer aufgefallen, der damals mit dem "Daumen hoch" Gruß an uns vorbeidieselte?



Zuletzt bearbeitet am 18.06.21, 17:03

Datum: 31.05.1991 Ort: Ober Ramstadt [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
216 199 in Niederohmen (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 16.06.21, 12:19
Da sich offenbar noch niemand getraut bzw. entschlossen hat, ein Bild aus dem Bahnhof von Niederohmen (an der Strecke Gießen-Fulda) vorzuschlagen, möchte ich dies selbst versuchen. Mein Bild zeigt die nordöstliche Bahnhofsausfahrt, wo das dortige Stellwerk steht, aber auch einen Blick auf die dort fließende Ohm, die dortige Straßenbrücke und ein durch die Bäume hindurch erkennbares Fachwerkhaus ermöglicht.

Am Vormittag des 23.07.1991 fährt 216 199 als N 8410 in den Bahnhof Niederohmen ein.

Scan vom Kleinbild-Dia



Zuletzt bearbeitet am 19.06.21, 14:00

Datum: 23.07.1991 Ort: Niederohmen [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zwischen Mietskasernen und Gaslaternen hindurch
geschrieben von: Leon (756) am: 15.06.21, 16:06
Mietskasernen, alte Gaslaternen - und zwischendurch ein Gleis, auf dem uns eine weitere Jung-Lok der Osthavelländischen Eisenbahn entgegen kommt. Vor kurzem wurde ein Bild in die Galerie aufgenommen, welches eine Jung R 60 D zeigt. Hier sehen wir mit der Lok 5 die weitere zum Zeitpunkt Mitte der 80er Jahre von der OHE noch eingesetzte Lok dieser Reihe, in ansprechender roter Lackierung und Jung-Emblem. Sie ist soeben von der Streitstraße in Berlin-Hakenfelde in die Rauchstraße abgebogen, um hier einige Anschließer zu bedienen. Werkbahn-Idylle in Berlin (West) Mitte der Achtziger..;-)

Die Stelle heute: die Schneise der Trasse der Bahn ist heute noch zu erkennen, jedoch haben inzwischen mannshohe Bäume die Trasse in Beschlag genommen. Und auch die alten Gaslaternen sind hier leider längst verschwunden.

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Datum: 17.07.1985 Ort: Berlin Hakenfelde [info] Land: Berlin
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Osthavelländische Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf der Industriebahn Hakenfelde
geschrieben von: Leon (756) am: 14.06.21, 22:50
Neben der kürzlich in der Galerie erwähnten Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn gibt es im Bezirk Berlin-Spandau eine weitere Privatbahn, welche in den 80er Jahren noch einen recht umfangreichen Güterverkehr abwickelte. Die Rede ist von der Osthavelländischen Eisenbahn, heute hvle, mit Sitz im Bahnhof Berlin Johannesstift. Auch hier mag ich mir den historischen Abriss verkneifen und verweise auf das HiFo oder die einschlägige Literatur. Neben der NME bestach in den 80er Jahren auch die OHE durch einen seltenen und fotogenen Fuhrpark an Diesellokomotiven verschiedenener Hersteller. Hervorzuheben waren diverse Lokomotiven aus dem Hause Jung, und hier insbesondere die Reihe R 60 D, von denen eine Lok heute noch bei der OHE erhalten geblieben sein soll; von einer weiteren Lok ist heute nur noch der Torso als Ersatzteilspender in Berlin-Johannesstift vorhanden. Von der R 60 D wurden in den 60er Jahren von Jung insgesamt nur fünf Lokomotiven gebaut, von denen drei zur OHE kamen. Sie waren vierachsig ausgeführt und hatten einen dieselhydraulischen Stangenantrieb mit Blindwelle.
Hinter dem Bahnhof Berlin Johannesstift sieht es heute so aus: [www.drehscheibe-online.de]. In den 80er Jahren lagen hier jedoch noch Gleise, und die Bahn hatte verschiedene Anschließer zu bedienen, u.a. das Kraftwerk Oberhavel mit Kohle, ein Tanklager mit Kesselzügen sowie mehrere Kunden entlang der Industriebahn Hakenfelde. Auf dieser ist am 22.03.1985 die Lok 6 unterwegs, eine der beiden damals bei der Bahn noch im Einsatz befindlichen Jung R 60 D. Wir sehen sie hier, wie sie entlang der Streitstraße in Berlin-Hakenfelde zu ihrem nächsten Anschließer rollt, nachdem bereits einige Wagen auf einem Anschlussgleis in der nahen Rauchstraße übergeben wurden.
Die Gegend heute: man muss genau hinschauen, um zu erkennen, dass hier jemals Gleise lagen. Die Straße rechts im Bild mit ihren "Oldtimern" verspürte vor der Wende kaum Kraftfahrzeugverkehr. Heute geht es hier Richtung Nieder Neuendorf oder zur Wasserstadt Spandau. Auch "Autobushaltestellen" sehen in Berlin heute völlig anders aus...;-)

Scan vom Fuji Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 16.06.21, 08:29

Datum: 22.03.1985 Ort: Berlin Hakenfelde [info] Land: Berlin
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Osthavelländische Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mühelos die Rampe hoch
geschrieben von: Andreas Burow (318) am: 12.06.21, 08:47
Hier fährt heute keine Eisenbahn mehr. Schade, denn die Spessartrampe war über viele Jahre immer ein willkommenes Ziel für Fototouren. Es gab so viele Varianten, die bekannten Streckenabschnitte fotografisch umzusetzen, dass es eigentlich fast unmöglich war, sie alle auszuprobieren. Frühaufsteher konnten zum Beispiel bergauf fahrende Züge aus dieser Perspektive aufnehmen. Dafür sollte man aber an langen Tagen möglichst deutlich vor 7:00 Uhr an der Strecke stehen. Seinerzeit recht neu und interessant war 1016 015 der ÖBB, die ab Werk mit dem „Pflatsch“, dem bis 2004 gebräuchlichen ÖBB-Logo versehen war. Der Taurus zog den IC 521 jedenfalls mühelos die Rampe hinauf und passierte dabei einen gut gelaunten Fotografen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 30.06.2001 Ort: Hain im Spessart [info] Land: Bayern
BR: AT-1016 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kohle für Rudow
geschrieben von: Leon (756) am: 13.06.21, 15:32
Sie fehlt bislang völlig in der Galerie - die Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn in Berlin. Dabei hat diese Privatbahn bis heute noch einige Transportaufgaben im Südosten der Stadt zu erfüllen, wenn auch leider bei weitem nicht mehr in dem Umfang wie früher. Dabei hat und hatte die Bahn einen hochinteressanten Triebfahrzeugpark vorzuweisen, auf den ich in der nächsten Zeit eingehen möchte.
Eine geschichtliche Abhandlung der Bahn überlasse ich den Experten im HiFo oder verweise auf einschlägige Literatur. Aber Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts (..wie sich das anhört..;-) ) gab es eine Phase, in der man neben der Vielfalt an Reichsbahnloks in Berlin (West) auch die Privatbahnen entdeckt hat - und von denen gab es einige in der Stadt: neben der NME die Industriebahn Neukölln, die Osthavelländische Eisenbahn in Spandau, die Behala mit ihren Bahnen im Westhafen und in Spandau, die Rhenus WTAG mit ihren MaK-Loks für die Kesselzüge zum Tanklager auf der Insel Eiswerder, die Post mit ihren Bundesbahn-V60, die elektrische Siemensbahn mit ihren kuriosen Lokomotiven und viele andere mehr. Ein Thema, welches in der Galerie reich zu beackern ist - aber nach und nach.

Bleiben wir bei der NME. Eine der wichtigsten Transportaufgaben der Bahn war der Kohleverkehr zum Heizkraftwerk Rudow. Dieses war von 1963 bis 2004 in Betrieb und diente der Wärmeversorgung der Gropiusstadt. Der Abriss des Kraftwerkes zog sich bis zum Jahr 2008 hin, und heute ist auf dem Gelände des Kraftwerkes am Teltowkanal eine Wohnsiedlung entstanden.
Die Kohlezüge zum Kraftwerk verkehrten seinerzeit sechs Mal wöchentlich, d.h. man hatte sogar ein Fotoprogramm für den Samstag. Wir stehen hier in Berlin-Rudow an der Stubenrauchstraße Ecke Kanalstraße. Vor der Wende endete die Stubenrauchstraße ein paar hundert Meter weiter kurz vor dem Teltowkanal. Eine Buslinie hatte hier ihre Endstelle, und wir sehen einen pausierenden SD-Bus.
Zwischen einem Tanklager liegt das Gleis zum ehemaligen Kraftwerk, und um die Ecke kommt mit der Lok ML 00605 eine ML 700 C von Krauss-Maffei, welche 1965 fabrikneu an die NME geliefert wurde und auch heute noch im Einsatzbestand ist, wenn auch technisch modernisiert und in oranger Farbgebung. Am 04.06.1988 kam sie jedoch noch in ihrer grünen Ursprungslackierung daher, am Haken den Leer-Kohlenzug, welchen sie zurück zum Übergabebahnhof Berlin-Neukölln bringen wird, wo ihn eine Reichsbahnlok übernehmen wird.

Die Stubenrauchstraße heute: im Hintergrund besteht eine Auffahrt zur Stadtautobahn A 113, und eine derart leere Straße ist hier heutzutage völlig undenkbar. Die Kohlezüge sind Geschichte, ebenso Übergaben zu diversen Firmen in der Kanalstraße, zu denen im Rücken des Betrachters ein weiteres Gleis abknickte, aber Verkehr zu dem im Hintergrund sichtbaren Tanklager der TBG Beteiligungsgesellschaft gibt es fallweise heutzutage immer noch - und vielleicht kommt auch die ML 00605 mit einem Kesselzug vorbei...;-)

Scan vom Fuji Velvia Kleinbilddia

Datum: 04.06.1988 Ort: Berlin Rudow [info] Land: Berlin
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Ferkeltaxe erreicht Herzberg
geschrieben von: Leon (756) am: 12.06.21, 12:48
Wir sind mit Herzberg (Mark) und seinen Signalen noch nicht durch..;-) In letzter Zeit sind aus diesem kleinen Bahnhof im Norden der Hauptstadt ja bereits einige Bilder in die Galerie aufgenommen worden, und mit dieser Aufnahme möchte ich an den Einsazu der Ferkeltaxen erinnern, welche bis zur Mitte der 90er Jahre noch zwischen Neuruppin, Herzberg und Löwenberg bzw. Rheinsberg unterwegs waren.
Die drei Einfahrten in den Bahnhof Herzberg sind jeweils mit einem Formsignal geischert, und wir sehen hier das Gespann aus dem 772 129/ 972 729, wie es als N 6982 aus Neuruppin soeben den Bahnhofsbereich von Herzberg erreicht.
Die Strecke von Neuruppin bis Herzberg weist heute keinen Personenverkehr mehr auf. Gelegentlich sind jedoch Güterzüge mit Düngemitteln bis Alt Ruppin unterwegs.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 25.03.1995 Ort: Herzberg (Mark) [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sandwich in Großenlüder (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 09.06.21, 20:15
Vermutlich war es gar keine echte "Sandwich"-Leistung, die wir am Nachmittag des 23.07.1991 in Großenlüder fotografierten. Mindestens ebenso wahrscheinlich ist, dass 216 196 mit dem Nahverkehrszug 8424 lediglich 212 119 als Leerlok im Schlepp mit nach Gießen nahm.

Egal, ich finde, das sieht besonders im Zusammenspiel mit den Fahrgästen auf dem Bahnsteig ganz nett aus, weswegen ich dieses Motiv hier vorschlagen möchte. Und eine 212 in Großenlüder ist bislang in der Galerie noch nicht vertreten.

Der Fotostandort war nicht nur objektiv ungefährlich, sondern mit dem freundlichen und entgegenkommenden örtlichen Personal abgesprochen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 09.06.21, 20:18

Datum: 23.07.1991 Ort: Großenlüder [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurze Wendezeit
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 09.06.21, 08:00
Die vier Schnellzugwagen, die im Sommerfahrplan 1983 als N 6975 aus Altenbeken um 18:28 Uhr Göttingen erreichten [www.drehscheibe-online.de], fuhren umlaufbedingt nach einer sehr kurzen Wendezeit von nur 10 Minuten um 18:38 Uhr im N 6970 zurück nach Bodenfelde. Der "Zugstamm" bestand aus zwei yg-Wagen.

Hier hat die 212 279-4 vom Bw Göttingen mit dem langen Zug gerade Offensen (Kr. Northeim) hinter sich gelassen. Im Hintergrund oberhalb des ABm ist das Bahnhofsgebäude des Dorfes zu erkennen (das Haus mit den vielen Schornsteinen), oberhalb der Lok beginnt der enge Teil des Schwülmetals [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 09.06.21, 19:15

Datum: 07.06.1983 Ort: Offensen (Kr. Northeim) [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick auf Lehnheim mit 216 220 (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 08.06.21, 21:24
Im Sommer 1991 gab es im Bw Gießen noch drei altrote 216, nämlich 216 199, 216 220 und 216 221. Und am 23.07.1991 waren alle drei Maschinen im Planeinsatz vor Reisezügen im Vogelsberg unterwegs. Wir sehen 216 220 als N 8417 vor der Ortskulisse von Lehnheim auf dem Weg Richtung Fulda. Es muss ja nicht immer ein Bild mit Formsignal sein ...

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 09.06.21, 20:16

Datum: 23.07.1991 Ort: Lehnheim [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sanfte Hügellandschaft
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 08.06.21, 08:00
Vom Schwülmetal habe ich bereits einige Aufnahmen in der Galerie vorgestellt. Hinter Offensen (Kr. Northeim) weitet es sich wieder und bei Verliehausen hat man von der westlichen Talseite aus einen prächtigen Blick auf die sanfte Hügellandschaft des Leineberglandes. Den Hintergrund bildet der bewaldete Höhenzug des Sollings.

Die 216 176-8 vom Bw Braunschweig lässt hier mit dem N 6975 Altenbeken – Göttingen das Dorf Verliehausen hinter sich. Der N 6975 war im Sommerfahrplan 1983 einer der wenigen Nahverkehrszüge auf der Strecke Bodenfelde – Göttingen, die als lokbespannter Zug verkehrten – ein Umstand, der sogar im Kursbuch vermerkt war.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 07.06.1983 Ort: Verliehausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endlich Sommer!
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 07.06.21, 09:00
Heuernte im Schwülmetal! Ein warmer Tag, der Wetterbericht verspricht anhaltenden Sonnenschein für das Niedersächsisch/Hessische Grenzgebiet. Das frisch gemähte Gras liegt zum Trocknen auf den Wiesen und verbreitet seinen würzigen Duft. Endlich ist es Sommer! Der 515 569-2 vom Bw Hildesheim ist als N 6956 Göttingen – Bodenfelde zwischen Offensen (Kr. Northeim) und Verliehausen unterwegs.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 07.06.1983 Ort: Offensen (Kr. Northeim) [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Erste
geschrieben von: Johannes Poets (500) am: 06.06.21, 16:00
Aufnahmen von der Museumsbahn Bruchhausen-Vilsen – Asendorf sind in der Galerie erstaunlich selten. Die Aufnahme zeigt die Lok "Hoya" mit einem Museumszug kurz hinter dem Haltepunkt Vilser Holz. Der Dreikuppler wurde 1899 bei Hanomag gebaut und im Jahre 1900 bei der Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf in Dienst gestellt. Der Fotostandort wurde in Anlehnung an den Namen des Haltepunktes bewusst so gewählt. Außerdem sollten nicht allzu viele der an jenem Pfingstmontag zahlreich mitreisenden Touristen aufs Bild kommen.

Der Museumsbahnverkehr wurde bereits am 2. Juli 1966 mit der Dampflok "Bruchhausen" und einem Wagen auf dem Teilstück Bruchhausen-Vilsen – Heiligenberg aufgenommen. Sie war damit die erste Museumsbahn Deutschlands. Seit 1970 wird die ganze, knapp 8 Kilometer lange Strecke bis Asendorf befahren.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 04.06.1979 Ort: Vilser Holz [info] Land: Niedersachsen
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: DEV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
216 221 am Abzweig nach Schlitz (1991)
geschrieben von: Andreas T (435) am: 06.06.21, 22:25
Im Sommer 1991 gab es noch drei altrote 216er bei dem Bw Gießen, nämlich die wendezugfähige 216 199 und außerdem 216 220 und 216 221. Am 23.07.1991 hatte 216 221 gerade - als E 3458 von Fulda kommend - das Stellwerk von Bad Salzschlirf passiert und befand sich jetzt unmittelbar vor der Weiche zum (früheren) Streckengleis nach Schlitz. Aber da war hinter der Weiche einfach nichts mehr, bloß Schotter. Nicht einmal eine Sh 0-Tafel gab es ....

Aber freuen wir uns lieber, dass es heute, dreißig Jahre später, zumindest einen ansehnlichen Takt mit Triebwagen und noch recht viele Formsignale gibt.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Falls jemand - allerdings jetzt mit 216 199 - das Bild mit Bahnhofsgebäude sehen möchte: [www.drehscheibe-online.de]


Zuletzt bearbeitet am 06.06.21, 22:27

Datum: 23.07.1991 Ort: Bad Salzschlirf [info] Land: Hessen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lokbespannt ins Oberland (II)
geschrieben von: Frank H (311) am: 06.06.21, 20:27
Kurz nach Verlassen der Ortschaft Hausham [www.drehscheibe-online.de] erreichen die Züge ins bayerische Oberland den Kopfbahnhof Schliersee. Nach dem Ändern der Fahrtrichtung geht es nun geschoben weiter nach Bayrischzell, wobei erneut das kleine Stellwerk passiert wird.

Zum damaligen Aufnahmezeitpunkt empfand ich die beige-türkise 218 447 als wenig spektakulär, verdankte meine Generation doch dieser Farbgebung die immense Zurückdrängung der so sehr gemochten Farben der Epoche 3.

22 Jahre später – was habe ich mich gefreut, als mir genau diese Lok, erneut in beige-türkis und unter privater Obhut, im Allgäu als Ersatzlok vor dem Alex wieder begegnete. So ändern sich eben die Geschmäcker, gestern pfui, heute hui, und die Pilger zu den Einsatzstätten der so gestalteten Maschinen werden keinesfalls weniger.

Aufgefallen ist mir beim Erstellen dieses Textes übrigens, dass der gute St. Martin wohl recht häufig als Kirchenpatron herhalten musste, denn ebenso wir der Sakralbau des zuvor gezeigten Oberwesel trägt die hier zum Teil sichtbare Kirche, diesmal ohne bayerischen Zwiebelturm, auch seinen Namen.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 13.07.1996 Ort: Schliersee [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (3746):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 75
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.